Ex-Familienministerin: „Wir haben bei jungen muslimischen Männern ein erhöhtes Problem mit Gewaltbereitschaft“

38

Morgen entscheiden 1001 Parteitagsdelegierte (die Zahl weckt Erinnerungen an die berühmten Märchen aus dem Morgenland), wer Angela Merkel als CDU-Chef beerben wird. Unter ihnen ist die frühere Familienministerin Kristina Schröder. Jetzt, wo sie nicht mehr mitspielt auf der großen Bühne, redet sie Klartext: „Wir haben bei jungen muslimischen Männern ein erhöhtes Problem mit Gewaltbereitschaft.“

Es ist bemerkenswert, dass Schröder plötzlich etwas dämmert, was seit drei Jahren Zigtausende von Frauen und Männern, Kindern und Greisen erleiden müssen. Oder durfte oder konnte oder wollte sie sich nicht dazu äußern, solange sie ihre honorige wie hoch dotierte Position innehatte? Hat sie in der Zeit der Muße, da sie dem Bundestag sowie ihrer gepanzerten Limousine den Rücken kehrte, Bus und Bahn genommen, dort eingekauft, wo die Wege am kürzesten, die Lebensmittel am günstigsten sind – ohne dass ihr Personenschützer den Weg bahnen? Hat sie sich auf den Straßen umgeschaut, um diese Erkenntnis zu gewinnen? Wie dem auch sei…

„Unter 1000 zufällig ausgewählten jungen Männern mit muslimischem Hintergrund werden Sie eine höhere Gewaltneigung finden als bei 1000 zufällig ausgewählten Männern mit nicht-muslimischem Hintergrund“, sagte sie gegenüber der Frankfurter Neuen Presse. Für die mangelnde Integrationsbereitschaft sowie die höhere Gewaltneigung bei muslimischen Männern macht die CDU-Politikerin drei Gründe verantwortlich: Sozialisation, kultureller Hintergrund, ein bestimmtes Bild von Männlichkeit.

Kontrollverlust an der Grenze darf sich nicht wiederholen

Man müsse dieses Problem benennen können, „ohne gleich eins mit der Islamophobiekeule übergezogen zu bekommen“. Oha. Musste sie erst aus der Tagespolitik ausscheiden, um dann aus der zweiten Reihe heraus zu schießen? Hat die gute Frau etwa einen Vorgeschmack davon bekommen, wie es Millionen von Kritikern hierzulande an der verantwortungslosen Grenzöffnung sowie am Islam ergeht? Hat sie jenseits ihres Elfenbeinturms Bürgernähe gerochen? Schröder jedenfalls wandte sich gegen die Flüchtlingspolitik ihrer Partei: „Wir müssen innenpolitisch alle Vorkehrungen treffen, dass sich so ein Kontrollverlust an der Grenze nicht wiederholt.“ Beim „nächsten Mal“ müsse der Staat Flüchtlinge abweisen.

Criminal holding a knife | Foto: chaiyapruek youprasert, shutterstock.com

Beim nächsten Mal? Ei der daus, es werden unzählige sein, liebes Tinchen, tägliche, ohne Unterlass. Denn beim nächsten Mal, bei den Millionen und Abermillionen von Malen haben wir künftig gemäß UN-Migrations- und Flüchtlingspakt unsere politische, unsere humanitäre, obschon natürlich nicht unsere rechtlich bindende Verpflichtung zu erfüllen, nicht wahr? Und dank dieser werden wir überschwemmt mit der Grundlage dieser Männergewalt: Mit der archaischen und antiquierten „Philosophie“, die in dem grünen Büchlein niedergeschrieben ist, den Prinzipien für die Erziehung und Sozialisation dieser Machos. Diese stehen unserer freiheitlichen und emanzipatorischen Gesellschaftsordnung entgegen.

Die auch Schröders Parteikumpel Peter Ramsauer nicht zu kümmern scheint, der sich zunächst vernünftigerweise gegen den Migrationspakt ausgesprochen hat, ihm dann zustimmte, obwohl er eine Gefahr für Deutschland sieht, die er aber billigend in Kauf nimmt. Auch er muss wohl erst aufs Abstellgleis geschoben werden, um als ehemaliger Grande mit Fakten herauszurücken. Bis dahin aber lässt er sich beherrschen von der Gruppenpsychose der Elite, der er angehört. Denn auch ihr sind die Probleme der Integration von muslimischen Männern und Frauen bekannt, nicht erst, seit sie in den Sechziger Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland kamen. Nicht wenige von ihnen beherrschen unsere Sprache bis heute nur rudimentär. Die Hauptrolle bei der ausgeprägten Gewaltbereitschaft, liebe Kristina, spielen Frustration, sexuelle Verklemmtheit und fehlende Bildung. Und die Erkenntnis, keinen nennenswerten Beitrag zu Medizin, Technik, Kunst oder Literatur geleistet zu haben… Dieser Minderwertigkeitskomplex wird mit Dominanzverhalten kompensiert. Und: Im Islam hat Demokratie keinen Stellenwert, wie man an der Mehrheit der Türken hierzulande sah, die dem Referendum ihres diktatorischen Dönerhobbits vom Bosporus zustimmten. Da haben Freilandhühner für Käfighaltung gegackert.

So verzockt die Politikergilde derzeit den letzten Rest von Respekt in der Bevölkerung. Und jene, die aus welchen Gründen auch immer vorgebliche Fakes zu Fakten rücken, sollten sich mit solchen Äußerungen in acht nehmen, wenn sie nicht ihr Foto am Nazi-Pranger des „Zentrums für politische Schönheit“ wiederfinden wollen…

Über den Autor

Iris N. Masson

38 Kommentare

  1. „Wir haben bei jungen muslimischen Männern ein erhöhtes Problem mit Gewaltbereitschaft“

    Och, ne, echt jetzt??

    Komisch das ich denen das schon für 30 Jahren hätte erklären können.

  2. brokendriver am

    Muslima Merkels Moslems und Suren-Söhne sind krank im Kopf.

    Koran und Islam erziehen nun mal zum Hass und zur Sex-Gewalt.

    Gerade wenn es um "Ungläubige" (Sure) deutsche Frauen und Mädchen geht.

    Sie zu ermorden oder mit dem Messer zu töten ist, wie wir es seit drei Jahren

    fast täglich erleben, ist kein großes Problem für diese Sex-Monster.

    Merkels-Suren-Söhne sind von Natur aus frauenfeindlich wenn sie die Koranschule verlassen haben.

    Und deutsche Frauen und Mädchen sind eh nur "Schlampen" und "Dreck" für

    diese Moslem-Dumpfbacken. Wir haben es Silvester 2015 in Köln live 1000 fach erlebt.

    Nur zur Erinnerung: Im Koran-Islam werden Frauen mit Steinen ermordet,

    wenn sie Ehebruch begehen. Kann man jederzeit im Koran nachlesen….

  3. Jürgen Faller am

    Dass wir bei jungen muslimischen Männern ein erhöhtes Problem mit Gewaltbereitschaft haben, ist ein offenes Geheimnis, das eigentlich jedermamm wissen müsste, aber dennoch von den Mainstream-Medien gehütet wird wie ein verborgener Schatz. Denn überall, in Deutschland z.B. in Berlin, Bremen und Hamburg, kann man erleben, dass selbsternannte Gutmenschen zwar die offene Gesellschaft fordern, wenn aber muslimische Flüchtlingsunterkünfte in ihrem Stadtteil oder Flüchtlingskinder in der Tagesstätte der eigenen Kinder untergebracht werden sollen, ist der Widerstand groß. Die gute Tat reklamieren diese Heuchler für sich, die Folgen sollen aber gefälligst andere ausbaden. Damit geben sie indirekt zu, dass sie um die eigene und die Sicherheit ihrer Kinder fürchten, sollten diese jungen Muslimen zu nahe kommen.
    Unsere Gesellschaftz wird immer schizophrener: Wer etwas gegen den Islam sagt, wie z.b. Thilo Sarrazin, wird aufs übelste beleidigt und als Rechtsextremer abgetan, aber wer die Folgen des Asylirrsinns zu tragen hat, tut plötzlich alles, um sich die "kulturellen Bereicherer" vom Leibe zu halten.
    Verwandelt sich dieses Land nach und nach in eine Irrenanstalt?

  4. Ex Familien Ministerin!
    Geschichte 5 >setzen<.

    Überzählige ungebildete Jungmänner im zeugungsfähigen und wehrfähigen Alter.

    Was geschieht und wie zu handeln ist beschreibt schon Otto von Corvin
    (1812-1886) im „Paffen Spiegel“(1845) in den Kapiteln „Die Möncherei & Der Zölibat“

  5. Religionen mit Weltgelungsalleinvertretungsanspruch benötigen viele Krieger, die bereit sind, den Rest der Welt für ihre Religion zu erobern. Dazu müssen sie nicht gebildet sein, dafür eher gewaltbereit! Wenn die Jungens mit vielen Brüdern aufwachsen und alles knapp ist, üben sie schon in der Kindheit die Aggression untereinander! (Wie im Löwenrudel!) Das wird eher gefördert als abgewöhnt und den größten "Erfolg" hat man gegenüber dem – körperlich – Schwächeren! Deswegen ist Nachtreten bei ihnen normal und die Gewalt gegen Frauen. Da Mädchen als Kinder kräftiger sind, werden sie von Anfang an unterdrückt.
    Junge Männer, die so sozialisiert wurden, sind in eine friedliche Gesellschaft nur schwer zu integrieren! Also ist es besser, Männern zwischen 16 und 35 Jahren grundsätzlich kein Asyl zu gewähren! Kinder, vor allem Knaben, sollten einer staatlichen Erziehung zugeführt werden, da die Mütter sie mglw. in der alten Tradition erziehen, da sie seit Generationen nichts Anderes gewohnt sind.

  6. So diktatorisch die DDR auch war. Aber ich wurde zur Heimatliebe erzogen. Man lernte noch deutsche Volkslieder . Da zählten die deutschen Tugenden. Da wußte man auch, wie es in Zukunft aussieht.
    Aber jetzt. In 20, 30 Jahren werden wir ein fast ausgestorbenes Volk sein , dank unser Deutschlandverräter . Wir werden vom Islam überrollt werden. Eigentlich hilft nur eine Revolte des deutschen Volkes auf der Straße , sonst gute Nacht Deutschland.
    Mir kann es eigentlich egal sein, in 20, 30 Jahren bin ich eventuell nicht mehr da. Aber meine Kinder, Enkelkinder werden diese Politik mit aller Härte zu spüren bekommen.
    Ich hoffe das deutsche Volk erhebt seinen Arsch und geht geschlossen auf die Straße. Wir im Osten haben es schon einmal vollbracht, eine politische Änderung zu erreichen. Wir sind es auch ,die jetzt schon auf die Straße gehen, siehe Dresden, Chemnitz u.s.w. . Wo bleiben unsere westdeutschen Landsleute ?

    • Die Westler wurden seit 70 Jahren permanent amerikanisiert und umerzogen. In der DDR hat das keiner gemacht, weil die SU im Gegensatz zur USA keiner wollte! Die SU wollte die Leute zu guten Sozialisten machen, sie USA zu amerikahörigen Heloten! Das fing in den 50ern mit Rock n Roll an und dem erfogreichen Versuch mittels Unterhaltungsmusik die Generationen auseinanderzutreiben! Volksmusik ist für Westler (unter 70) eben "uncool" Dazu kommt die systematische Zerstörung der deutschen Sprache durch englische Ausdrücke! Willst Du eine Kultur vernichten, mußt du seine Sprache zerstören! Das wußten schon die Römer bezüglich der Etrusker zu halten! Letztere wurden erfolgreich romanisiert.
      Bei der negativen Einstellung zur eigenen Kultur ist es Einwanderern nicht zu verdenken, daß sie auch kein Interesse an ihr zeigen (sie zu erlernen).

    • Jürgen Faller am

      Ich gebe Ihnen vollkommen Recht. Ich bin Wessi, habe aber eine ostdeutsche Frau geheiratet und kenne mich somit in beiden Teilen Deutschlands gut aus. Eines kann ich Ihnen mit Sicherheit sagen: Die Mehrheit der Wessis werden NIE eine Revolution irgendeiner Art auf die Beine stellen, denn sie sind kriecherisch, träge, satt und mögen profillose Politiker wie Merkel und AKK. Das einzige was sie können ist, Andersdenkende als Nazis, Rassisten, Fremdenhasser, Islamophobe, etc, zu beschimpfen und mundtot zu machen. Von solchem linksgrünen Pack ist leider keine Vernunft zu erwarten. Was als nächstes folgt ist eine linke Gesinnungsdiktatur à la DDR 2.0 und danach kommt die totale Islamisierung. Ich bin auch schon älter, habe aber zum Glück keine Kinder, um die ich mich sorgen müsste…..

      • "Ostdeutsche" Frau,was soll das denn sein? Der "Antifaschiste Schutzwall",seit mehr als einem Vierteljahrhundert verschwunden,ist immer noch in den Köpfen,tsts..!

  7. Die Polemik gegen Kristina Schröder ist nicht gerechtfertigt; sie gehörte nie zu den Anpaßten und hat sich bereits vor ihrer Ministerzeit konträr zur Mehrheit geäußert. So hat sie 2008 die Zunahme deutschfeindlicher Straftaten angeprangert, die Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft gefordert und als Ministerin später eine Initiative gegen Islamismus (und Linksextremismus) gestartet und aus Mitteln ihres Ministeriums finanziert. Als erklärte Gegnerin des radikalen Feminismus lag sie stets mit ihren Geschlechtsgenossinnen auf der linken Seite des Parlaments im Clinch und auch nicht immer auf der Linie ihrer Kanzlerin. Einen bemerkenswerten Satz von Kristina Köhler, wie sie damals noch hieß, habe ich aus einer Hart-aber-fair-Sendung 2008 oder2009 wie folgt in Erinnerung: "Die einzige Bevölkerungsgruppe, die man heute ungestraft diskriminieren darf, ist die der heterosexuellen weißen Männer."

    • Es geht darum, dass sie einer Partei angehört, welche unser Land in Grund und Boden regiert. In dieser Richtung habe ich noch keine Äusserung von ihr vernommen. Jedem ist sein Hemd am nächsten, also hat sie das aus Opportunismus mitgetragen, sonst wäre sie konsequenter Weise aus der CDU ausgetreten. Oder hat sie zu den 61 Abgeordneten (ausser der AfD) gehört. welche vorige Woche gegen den UNO Migrantenpakt gestimmt haben? Wo kamen denn sonst die 513 Todesurteile für unser Land her (372 + 141)?

  8. Die Tussi macht das, was Merz im Moment verspricht: Die AfD Wähler zurück in die CDU Gummizelle zu führen. "Dann sind wieder 49% drin"! Also darf wieder die Wahrheit wohl dosiert ausgesprochen werden, während die böse Stiefmutter in Marokko den Migrationspakt unterschreibt, und alles beim alten (oder bei der Alten) bleibt. Netter Versuch Frau Schröder. Leider, leider, eiskalt erwischt.

  9. Jeder hasst die Antifa am

    Ach Frau Schröder ihre Erkenntnis kommt ziemlich spät,hier lässt man Wölfe auf eine Schafherde los und ihre Chefin hat das Gatter geöffnet.

  10. Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    es ist immer sehr erstaunlich das sich Politiker, Journalisten und Menschen der Öffentlichkeit sich meist immer erst zu Wort melden ,wenn sie kaum oder überhaupt nicht mehr am gut gefüllten Futtertrog sich die Bäuche vollschlagen. Die kleine zarte Kristina Schröder geht es eigentlich eben so , wobei man sagen muß diese Dame hatte schon immer das letzte Wort, wenn auch sehr leise und kaum hörbar in einer Art piepsiger Stimme versuchte sie auch im Merkel Gleichschaltungskabinett etwas gegen den Strom zu schwimmen. Der Lohn kam dafür prompt und man kann sicher davon ausgehen die Schröder spürte auch da schnell wer nicht spurt muß bei Merkel gehen.
    Somit ist eine Verbundenheit zu Friedrich Merz auch entstanden und zu erkennen. Egal wie man jetzt über Merz denkt und urteilen will, er ist in dem Moment der Qual der Wahl der richtige Kandidat für die CDU.Die AfD ist gerade dabei sich selbst zu zerlegen und beschäftigt sich mit Personalfragen die eigentlich keine sein dürften. Ja das hoffen und harren, aber wie sollten Merz noch nicht gleich verscharren ! Ich könnte mir vieles vorstellen unter seiner Führung, auch die Hand in Richtung AfD reichen. Es bleibt sicher spannend und vorallem ob wir das Ruder in dem Land nochmal rumreißen können ?
    Ich würde es mir wünschen aber glaube daran nicht mehr.
    Mit besten Grüssen
    Ps. IRIS N. MASSON gut geschrieben !

    • Harald Kaufmann am

      Sehr geehrter Herr Marques del Puerto,

      "…………oder überhaupt nicht mehr am gut gefüllten Futtertrog sich die Bäuche vollschlagen."

      Das brauchen die auch nicht mehr, weil diese vollgefressen, übersättigt und handlungsunfähig geworden sind.

      "Es bleibt sicher spannend und vorallem ob wir das Ruder in dem Land nochmal rumreißen können ?"

      Dafür dürfte es schon längst zu spät sein. Die CDU/CSU geben ihre Macht nicht mehr freiwillig aus der Hand. Deutschland rutschte fast unbemerkt von einer Demokratie zu einer Parteiendiktatur mit all den Blockflöten, die dazu gehören und eine Pseudo-Demokratie aufrecht erhalten wollen.

      Das kann auch die AfD wohl nicht mehr verhindern oder ändern. Vielleicht ändert sich ja mal etwas in 200 oder 300 Jahren, wenn unsere Nachkommen fragen werden, ob das Volk der Deutschen nur aus Vollidioten bestanden hatte, die es zuließen, dass Deutschland von Vollidioten regiert worden ist.

    • Rumpelstielz am

      Die CDU insgesamt ist das Problem geworden. Die CDU, die Grünen und die SPD selbst sind das Problem.

      Alle genannten haben uns ein Millionenheer von Anspruchstellern ins Land geschaffen und die Zukunft längst verspielt.

      Jede Regierung hat seit Bestehen der BRD immer 100 000ende ins Land gelassen. Der blöde Dummwähler lässt sich auseinanderdividieren. Merkel hat bei der Grenzöffnung 2.5Mio ins Land gelassen, bereits sicher, die blöden Deutschen nehmen das hin. Merktnix ist der Dummwähler

  11. Frau Söder hat da was verwechselt Nicht mit der" erhöhten Gewaltbereitschaft junger muslimischer Männer" besteht ein Problem.( Die erhöhte Gewaltbereitschaft nichtmuslimischer Neger aus Zentral-Africa ist demnach für die Dame kein Problem?) Das Problem besteht in der geringen oder völlig fehlenden Gewaltbereitschaft deutscher junger Männer. Wäre die ausreichend hoch,wäre die der Musels nämlich nicht "erhöht",was sie ja nur im Vergleich zu den deutschen, veganen Spinatbubis sein kann.

    • Marques del Puerto am

      Amigo SOKRATES, Frau Söder ??? noch habe ich Euch keinen Vino Tinto gesendet, wieso also Frau Söder ? *g*

      • Durchlaucht befinden sich heute in schlechter Gesellschaft (s .die Beitrage der Luschen ein Stockwerk tiefer),verkneife mir deshalb eine Erwiederung,ergebenst S.

    • Harald Kaufmann am

      Mit Ihrer propagierten Gewaltbereitschaft gehen sehr viele deutsche Männer wohl leider in den Knast. Und nicht jeder deutsche Mann oder wie Sie beschreiben "veganen Spinatbubis" lassen es zu, wenn Migranten den deutschen Frauen unter dem Rock greifen. Aus Ihren Beiträgen, sehe ich sehr viel Frustation und blanker Hass. Bleiben Sie doch mal bitte mit Ihrer Gewaltverherrlichung auf dem Boden der Tatsachen. Und was ich bei Ihnen vermute, so sind Sie auch nur sehr stark, wenn Sie sich in einer Rotte von Neonazis befinden. Allein auf sich gestellt, sind Sie schwach und wahrscheinlich auch nur ein Hasenfuss. Vielleicht kann Ihnen da ein Facharzt weiterhelfen, vielleicht auch nicht.

    • So ein Geschwätz! Wenn der Biodeutsche die gleiche Gewalt anwenden würde, dann würde sofort die volle Härte des Gesetzes zuschlagen. Zudem wurde diese Verbrecher aus dem Nafri-Bereich von den "Gutmenschinnen" mit Teddys begrüßt. Nicht einen Finger werde ich für deutsche Feministinnen krümmen.

    • Unser "geliebter" Muselfreund sabbert wieder dummes Zeug.

      Muselbirnchen versuch doch mal einen Deiner Freunde ein paar Watschen zu geben, dann sind wir Dich endlich los.
      Quatschkopp!

  12. Michael Theren am

    Politiker sind Berufspolitiker, wie fast bei jedem von und entspricht ihre öffentliche Meinung selten ihrer privaten Meinung, der Job verlangt es eben so….

    Es wundert mich, daß Frau Masson das wundert, auch Compact sollte endlich aufhören den Politzirkus Ernstzunehmen, es ist eine Show zur Herrschaftssicherung (für wen auch immer).

    Bitte seid nicht mehr Teil dieses Systems, behandelt diese Leute als Schauspieler (auf einer Wanderbühne) und nicht als authentische Personen.

    Alle Politiker mit denen ich die letzten 30 Jahre gesprochen habe (bis auf Ministerebene) hatten privat ganz erstaunliche Ansichten, aber die Brötchen müssen bezahlt werden….wer sich bei VW gegen Einwanderung äußert, kann dann auch gleich die Frührente beantragen.

  13. Diese CDU-Frau Schröder hat sich doch wohl auch nicht sehr gesträubt,
    als 2015 die hunderttausendfache Fremdbesiedlung durch Muslime losgetreten wurde.

    Wahrscheinlich hat sie auch bei Merkel-Reden artig geklatscht.

    Und selbstverständlich führt die Männergewalt von Fremden
    keinesweg zu Entrüstungsstürmen bei GrünInnen und LinkInnen,
    denn sie brauchen diese maskile Front
    in ihrem Kampfhass auf Deutsche.

    Befanden sich doch auch in Chemnitz viele Fremde unter den linken Gegendemonstranten,
    die riefen: "Nie, nie, nie wieder Deutschland."
    Genau dieses Motto leben rassistische Muslime und Linke vor:
    Kein Respekt gegenüber dem Gastgebervolk.

    • heidi heidegger am

      hör mir auf mit diesem quoten-frauchen aus Hessen, diesem Kohl-groupie, dieser bikini-skandalnudel. ich könnte dir geschichten erzählen, wie sie diesem freie-wirtschaft-vollversager Roland "Schweinchen Babe" Koch das internetz beibrachte (in ihrem ersten wahlkampf)..peinlich-peinlich..bei Falter (oberlangweiler und politprof zu Mainz) doktorierte die auch noch rum und achach..

      aber: nichtarische machos hatte sie schon vor 2015 im visier, zugegeben, und ihr alleinstellungsmerkmal war die commie-fresserei und das AliceSchwarzer-bäsching. worumm eigentlich? AS ist bekanntermassen autoritär wie hund..ah-ja, die männerhasserei machte "Frau Söder" nicht so richtich mit, tja-ja. erledigter fall. die soll bloss nicht ihre fehlenden vier ministerinnenjahre im BT nachholen wg. den rentenansprüchen, wenn ihre kinder dann im ausland studieren oder so. die hat genug abkassiert und ihr staatssekretär-gatte sowieso auch. so!

      • Ähm,Hund ,die schlechten Diener von Flockis Cousin (Vetter) sollten 30 Peitschenhiebe bekomen + 40 Tage reine Gerste-Diät. "Nur Beilagen " für einen Hund geht gar nicht.

      • heidi heidegger am

        [Entdecken Sie die beste Möglichkeit, Ihren Hund vegan oder vegetarisch zu ernähren. Füttere dein Glück – mit dem Besonderen Hundefutter in der Frische-Rolle. Veganes Hundefutter. In der Frische-Rolle. Hergestellt in Bayern. Günstig Testen. Ziele: Artgerechte Ernährung, Nachhaltigkeit.]

        schauen wir auf’s gebiß: der hund hat kauflächen und frisst glgntl. seine eigenen feces/koprophagie unn dat.. dieser feinschmecker, tsstss..

        [ Zwar stimmen die meisten Experten zu, dass Hunde keine reinen Fleischfresser sind und ihr Nahrungsspektrum flexibler ist als beispielsweise das von Katzen. Heute werden Hunde oftmals einer Grauzone zwischen Fleischfresser und Allesfresser zugeordnet. Jedoch unterscheidet sich der Verdauungstrakt des Haushundes nach wie vor kaum von dem eines Wolfs – er ist in erster Linie auf fleischliche Nahrung ausgelegt.

        Zwar sind einige pflanzliche Nahrungsquellen für den Hund gut verwertbar; eines der größten Probleme ist aber die Versorgung mit essenziellen Aminosäuren. Die meisten pflanzlichen Proteinquellen bieten nicht das optimale Aminosäureprofil für die Hundeernährung. Die meisten Tierärzte raten davon ab, den Hund vegetarisch oder vegan zu ernähren. Auch Europas größte Tier- und Naturschutzorganisation, der Deutsche Tierschutzbund e.V., empfiehlt eine ausgewogene Ernährung der Hunde mit Fleisch und Gemüse. Jedoch bedeutet dies nicht, dass ein vegetarisch ernährter Hund zwangsläufig krank wird. ]

  14. Ich gehe davon aus, das die Frauen, welche zu "Erlebenden" werden, immer mehr werden, denn diese Verbrecher schrecken weder vor Kindern noch vor alten Frauen zurück. Die fi…. alles was denen über den Weg läuft und die Feuerroten, Roten, Grüne, Gelben und Schwarzen scheint das völlig egal zu sein, ja man könnte denke,, daß die das auch noch begrüßen. Wie schrieb doch mal eine von den Grünen, die Kerle sind nur so, weil sie von den deutschen Frauen keine Liebe empfangen würden. So oder so ähnlich drückte sichj diese Tauus jedenfalls aus.

    Wie schrieb doch Akif Pirinçci, bei "Das Schlachten hat begonnen", die Männer werden getötet, die Frauen vergewaltigt aber diese bleiben dann wenigstens noch am Leben. Zumindest die Meißten …

    Für mich eine absolut verbrecherische Politik die hier betrieben wird !

    • Kommt davon,wenn man Türken liest. Hat der Akif wohl von den Masai in O-Africa abgeguckt. Die machten es so,bis die Zivilisation sich aufdrängte und ihnen den Spaß verdarb. Sie überfielen fremde Nachbarn,töten alle Männer,die Frauen lebten noch eine Nacht….,nur das Vieh wurde lebendig nachhause getrieben.

    • Harald Kaufmann am

      "Für mich eine absolut verbrecherische Politik die hier betrieben wird !"

      Kann ich zum größtem Teil nur zustimmen.

  15. Michael aus Berlin am

    Halb ab von diesem Thema, aber dafür allgemein:
    Herzlichen Dank, Frau Masson, daß Sie sich – eben auch nicht penetrant, sondern genauso nebenher wie selbstverständlich – sprachpflegerisch ausdrücken: Wie lange schon durfte ich das Wort ‚Greise‘ nicht hören oder lesen! – Und ‚Senioren‘ o.ä. fühlen sich ja viel jünger, gesünder, von ihrer Umwelt mehr geachtet als ‚Greise‘ …

    • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Der Begriff "Senioren" hat seinen Gipfel aber auch schon überschritten. Die Marketingleute versuchen es jetzt schon eher mit "golden agers" , "best agers" und, der größte Witz bei Rente mit 67: "50 plus". Patriotische Grüße!

      • "Best agers",stimmt insofern,als an ja nicht mehr malochen muß. Ansonsten Greis,Senex, Senior,nebensächlich.

    • Harald Kaufmann am

      Tja, was man nicht alles so von Senioren und Greisen alles behauptet? Ich bin baff, als 69jähriger "Dattergreis"

      Nun denn, ich muss mich wohl damit abfinden, dass Ihr Schreiberlinge wohl nicht auch einmal alt und zu Greisen werden. Vielleicht werden eingige von ihnen sogar 100 Lenze jung oder mehr, für den Fall, dass diese nicht doch einmal von einem eifersüchtigen Ehemann abgestochen werden, weil diese herrumgehurt und ihr Leben oft in Puffs verbracht haben.

      Ich für meine Person, fühle mich fit und könnte noch Bäume und nicht nur Bonsai-Bäume rausreissen und bete zu allem was mir heilig ist, dass ich auch noch geachtet werde.

      • Harald Kaufmann am

        Lieber Sokrates,

        Dumm ist nur, dass die Alten ihr Arbeitsleben hinter und Sie Ihr Arbeitsleben noch überweigend vor sich haben. Noch dümmer ist, dass ich meine Rente noch genießen darf. Ob dieses bei Ihnen noch so sein wird, dürfte fragwürdig sein. Ja, Neid ist wirklich die höchste Anerkennung, die ein Mensch empfangen kann. Viel Spass wünsche ich Ihnen noch bei Ihrer Maloche und einen gesegneten Feierabend.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel