EU-Propagandafilm: Mit dem fliegenden Teppich nach Europa!

40

Der Sommer kommt. Der nächste Ansturm auf Europa steht kurz bevor. Open-Border-Fanatiker setzen jetzt mit einem Zeichentrickfilm zusätzliche Anreize, ins gelobte Land zu kommen – gesponsert hat den Müll die Europäische Union.

2016 rief die französische Organisation Européens Sans Frontières (Europäer ohne Grenzen) zu einem Kurzfilmwettbewerb zum Thema „Europa und Migration“ auf. Das Siegerkonzept wurde inzwischen umgesetzt – u.a. finanziert von der Europäischen Kommission, der französischen Regierung und der Fondation Hippocrène, einer dem US-Milliardär George Soros nahestehenden Organisation.

Der animierte Film Eurodame, Help! beginnt in einem Kriegsgebiet an einem großen Frontex-Tor. Dort weisen schroffe Grenzbeamte gebeutelte Menschen ab, die nach Europa wollen. Die Macher haben Fantasie! Tatsächlich spielt die Europa-Organisation Wassertaxi nach Sizilien für zehn Meilen vor Nordafrika verunglückte Asylforderer. (1)

Eine muslimische Familie darf schließlich passieren, weil sie Asyl beantragen will. Prompt erscheint eine gute Fee mit EU-Emblem auf der Bluse. Auf einem fliegenden Teppich fliegen sie gemeinsam in die EU. Dort warten jedoch zunächst allerlei Fieslinge, die sie erneut abweisen. Beim nächsten Stopp haben sie mehr Glück. In einem nicht näher definierten Land heißt es: „Herzlich Willkommen!“ Ein Arbeitgeber fügt gegenüber dem Vater hinzu: „Ich brauche Sie ganz dringend.“

Das 90-sekündige Werbefilmchen gibt es in französischer, englischer, deutscher und natürlich auch in arabischer Sprache.

COMPACT ist das stärkste deutschsprachige Medium im Kampf gegen die Neue Weltordnung der globalen Eliten: Unterstützen Sie uns jetzt mit einem Abonnement! Hier klicken.

(1) https://www.pi-news.net/2014/02/eu-frontex-zur-fluechtlingsrettung-verpflichtet/

http://www.eurodame.eu/index_en.html

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.


Über den Autor

Max Z. Kowalsky, Jahrgang 1979, bestreitet sein Dasein als Privatdozent im schönen Genf. Seit 2015 schreibt der studierte Slavist für COMPACT.

40 Kommentare

  1. Werner Holt am

    Also, was soll die Aufregung?!
    Ich meine, wer auf ’nem fliegenden Teppich hier einfliegt,
    der sollte auch Asyl beantragen dürfen.
    Und von mir aus auch ’ne Arbeitsgenehmigung erhalten –
    in’ner Teppichknüpferei. Ich kaufe dann gern so’n Ding.

    (Dieser Film ist doch absolut infantil und lächerlich.
    Leider werden die Adressaten dies anders verstehen.)

  2. Die UN unterstützt bekanntlich diese Aktivitäten genauso wie die G. Soros Organisationen, die EU und Merkel-Deutschland.

    Zahlen tut die Zeche der Steuerzahler und die Deutschen, denen man ihr Land, ihre Heimat mit der Masseninvasion raubt.

    Der Mainstream nennt das ‚ Verschwörungstheorie‘ – ich nenne das ‚Replacement Migration‘: wir werden entwurzelt, uns wird unser Land weggenommen, damit andere hier leben können. Warum? Weil völker mit einer eigenen Identität der Herrschaft der Superreichen, die die Welt regieren wollen, nur im Wege stehen.

    Wie sagte E. Barney: in Europa soll eine braune Mischrasse entstehen, und Merkel will, dass bis zum Jahr 2050, das Wort ‚Migration‘ nicht mehr im Sprachgebrauch ist.

  3. Teppichhändler am

    Hier nochmal der Link zum Originalbild der plagiierten Vorlage:

    https://images.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/32577467/2_original.jpg?v=1325682822000

  4. Also haben die Orientalen schon vor Tausenden von Jahren
    den Billigflieger erfunden.
    Soll noch einer sagen, die hätten keine begabten Ingenieure.

  5. Das Material ist in erster Linie selbstentlarvend.
    Es zeigt unsere linksgrünen Mitbürger und ihre sehr naive und auch sehr oberflächliche Weltanschauung.
    Es zeigt wie sie sich selbst sehen, wie sie andere sehen. Natürlich ist man selbst die "Zauberfee", welche natürlich eine Brille trägt…. Sie ahnen es…… es handelt sich hier um eine gut gebildete, weltoffene Studentin.
    Natürlich viel fortschrittlicher (neu = gut, alt = böse) als die noch rückständigen Menschen im eigenen Land, die es immer noch nicht verstanden haben.

    Also nochmal. Da sitzen Menschen in den Redaktionen, in den Parlamenten und sonst wo, welche die Welt immer noch mit Kinderaugen sehen. Die sind aber mittlerweile schon über 20/30 Jahre alt.
    Das schlimmste ist, dass man diese Leute widerspruchslos gewähren läßt.

    • @ DINGO

      Erwarten Sie etwa, dass sich die, noch nicht Rollstuhl fahrenden,
      Rentner gegen diese Infantilen erheben?

      • Nö, noch nicht.
        Aber fast alle Rentner, die noch nicht im Rolli sitzen sind einmal bei der Bundeswehr oder Volksarmee gut ausgebildete Vaterlandsverteidiger gewesen. Was man gelernt hat ist drin. Das abzurufen bedarf es wenig.

  6. Rechtsstaat-Radar am

    Bitte lassen Sie uns diesen Zeichentrick-Propaganda-Film verlängern und am Ende aller Welt zeigen, wie die Flak der Bundespolizei an der deutschen Außengrenze den illegalen Muslimen den Teppich unter dem Arsch weg schießt, so dass sie auf den Boden unseres EU-Nachbarstaats herunter fallen! Der Film muss zeigen, dass die Flak Sprenggranaten abfeuert, auf denen "Grundgesetz" und bombige Grüße von "Artikel 16 a" steht!

    Als kleines Repetitorium, hier ein Auszug aus Art. 16a GG. Dort heißt es wie folgt:-

    "Grundgesetz für die Bunte Republik Multi-Kulti-Land

    Art 16a

    (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
    (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.
    (3) Durch Gesetz……
    (4)…..

  7. Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ein sehr schöner Lehrfilm und ich hoffe der wird jedem Kindergartenkind ab 3 Jahre mehrfach am Tag gebetsmühlenartig vorgeführt wird , so das unsere Jüngsten schon lernen wie das Schleusergeschäft läuft.
    Was mich ein wenig stutzig machte, die gute Fee hat vom optischen her eine Anlehnung an Frau Nahles.
    Und mal wieder sieht man das die SPD pennt , blind und taub ist. In dem Fall hätte man doch Schleichwerbung mit einbauen können?
    Ich könnte mir vorstellen das wenn der Teppich landet der gute St. Martin ( Deutschlands bester Arbeiterführer ) sich als Fluglotze ausgibt und eifrig mit den Armen wackelt mit zwei SPD Fahnen in der Hand. Herzlich willkommen und wenn Sie gleich unterschreiben und SPD Mitglied werden, dann sorge ich persönlich dafür das Sie alle bleiben dürfen. Natürlich darf die Oma mit Hund, Katze und Ziege nachreisen. Den bei uns in der SPD da, ja da wird Familiennachzug noch GROSS geschrieben.

    Ich persönlich hätte den Film auch ein wenig Kinderfreundlicher gedreht z. B. im Biene Maja Format.
    Diese lustige kleine Biene könnte sinnbildlich für unsere Muddi stehen, putzig, rund und immer voller Ideen.
    Ihre fleißigen Arbeiter schwirren um sie drum rum und erweisen sich als gute Flüchtlingshelfer.
    Alle packen fleissig mit an und mit vereinten Kräften ist es auch nicht so schwer vollbeladene Orientteppich illigal nach Deutschland zu schaffen.

    Und das Ding ist das Siegerkonzept ? Mein Gott die hätten mich fragen müssen , ich hätte ein Filmchen gedreht das wäre 100% bei Anja aufn Tisch gelandet und hätte die Sendezeit von Panorama gesprengt.

    Mit besten Grüssen

    • Harald Kaufmann am

      @Marques del Puerto,

      und dann noch Flip der Grashüpper. Das wäre ne Gaudi. Mein Gott Walter.

      • Marques del Puerto am

        Flip der Grashüpper, jetzt habe ich doch tatsächlich den Winni Kretsche vergessen, sowas passiert auch nur mir….
        Flip sieht auch so vertrocknet aus wie Winfried.

        Wo hatn der überhaupt diese Oberleutnant Matte her ? Zuviel Terminator 2 gesehen oder ?
        Ach egal, am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, na dann ist es noch nicht das Ende.

        let’s rock

    • Tja, die haben halt die falschen Leute im heimlichen
      Propagandaministerium.

      • Marques del Puerto am

        Mein Reden , habe mich da auch schon beworben aber die sagen ich wäre nicht System kompatibel.
        Man hat mir versucht das zu erklären, ist wohl so wie Windows 98 mit dem Linux Betriebssystem zu verbinden, also eine unlösbare Aufgabe.
        Naja nüscht mit Job, werde ich wohl weiter Flaschen sammeln und Stütze bekommen.

  8. brokendriver am

    Mit fliegendem Teppich nach Europa…

    Mit krachendem Absturz in das Ghetto, die muslimische Paralellgesellschaft

    ..und die Nor-Go-Area….

    ..und am Ende: Sprengstoffgürtel statt Strapsgürtel, weil "Allah" und "Mohammmmend"

    es so wollen…

    Wer den Teppich als Taxi verwechselt…………….hat schon verloren….

    • Hilmar Hohenstein am

      Mein Gott! Es muß doch mit der heutigen Technik möglich sein,eine Brücke
      zwischen Libyen und Sizilien oder wenigstens Malta zu bauen.Dann könnte man
      einen florierenden Bus-Transfer einrichten,am Ziel würden grüne Dummstrullen
      Teddybärchen werfen und welcome,welcome schreien.Wobei allerdings die meisten
      Strunzen wohl weniger den Mensch an sich im Auge haben,als vielmehr ein heiß-
      ersehntes spezielles Körperteil,das ihnen hierzulande nicht oder zuwenig zuteil
      wurde.

  9. die schon immer hier sind am

    Märchenstunde aus 1000 und einer Nacht,Massenverarschung und Volksverblödung welcher Geisteskranke fällt auf so etwas herein.Die Wahrheit erleben wir hier mit täglicher Bereicherung aber die ist noch nicht bei den Regierungsbonzen angekommmen.

  10. gut, das FIlmchen ist auf keiner offiziellen Seite zu finden, die Organisation "Europeans without borders" findet man nur unter dem französischsprachigen Namen mit oder auf englisch auf Seiten wie hier oder Breitbart, zu den Personen findet man ebenfalls kaum Hinweise oder wenn, keine die im Zusammenhang mit dieser Organisation stehen…also entweder Fake oder zumindest nicht ernst zu nehmen.

  11. Wie putzig, der "Arbeitgeber" "braucht die ganz dringend"! Deshalb haben die DAX-Unternehmen ja auch schon fast ein Dutzend eingestellt von der schlappen Million, die letztes Jahr eingesickert ist.

    • Bei uns sitzen die Faulenzer in Ämtern und Behörden.
      Die Araber sind schlauer. Sie schicken die und die komplett doofen nach Germoney und lassen sie von uns finanzieren.
      Sage mir noch einer deren IQ läge bei 68.
      Zumindest nicht nicht bei denen, die auf diesen Trichter gekommen sind.

  12. Berthold Sonnemann am

    Angesichts der wachsenden Multikulturkonflikte ist es die sittliche Pflicht jedes Einheimischen, die Welcomer in Bürokratie, NGOs und Massenmedien zum Schweigen zu bringen, damit sie nicht länger fremde Leute in die Irre führen können. Wählen und Demonstrieren genügen dazu nicht. In Griechenland wirkt noch nicht einmal der Generalstreik gegen die grenzenlos verrückt gewordenen Politagitatoren. Wer die Humanität wiederherstellen will, muss sich die Franzosen von 1789 zum Vorbild nehmen, welche ihre engagierten Mitbürger im massenhaften unmittelbaren Zugriff aus dem Bastille-Gefängnis befreit haben. Ebenso unmittelbar leibhaftig haben sie damals König aus seinem Versailles-Schloss herausgeholt.

    Die Welcomer sind deshalb sittlich minderwertige Bestien, "bloody" wie man auf Englisch sagt, weil sie entweder zugleich die Ölkriegstreiber sind oder den Ölkriegstreibern in die Hände spielen. Es ist nichts Rühmenswertes, fremden Menschen die Heimat zu zerstören, Fremde mit Zinsknechtschaft zu plündern oder Fremde mutwillig zu oft lebensgefährlichen Reisen an anders geartete und daher enttäuschende Orte zu verführen. Es gibt sogar Welcomer-Pfaffen, die ihre Buntgoschen aufreißen, es aber noch nicht einmal schaffen, die Ölkrieger aus ihren Kultvereinen zu werfen und sich von 1933er-Finanzierung abzunabeln.

  13. Von Suske en Wiske geklaut.
    Het vliegende Bed. (Band 124):
    http://suskeenwiske.ophetwww.net/albums/2kl/36.php

    Eindeutig.

  14. brokendriver am

    Keine Muslime, Islamisten und nordafrikanischen Sex-Gangster mehr nach Europa und Deutschland.

    Es reicht…..

    Die pluralistische Demokratie und der soziale Rechtsstaat Deutschland sind in Gefahr…

    Jedes Jahr über eine halbe Million Muslime mehr in Deutschland….

    das kann nicht gut gehen und endet im Bürgerkrieg und VolksVERLETZUNG…

    • Harald Kaufmann am

      @brokendriver,

      "pluralistische Demokratie und soziale Rechtsstaat Deutschland " ???? Das gibt es noch, in unserem Deutschland?

      "das kann nicht gut gehen und endet im Bürgerkrieg und VolksVERLETZUNG…"

      Bis dahin werden alte Frauen wieder jung, scheint mir, obwohl ein Bürgerkrieg nun wirklich nicht wünschenswert ist.

  15. EIN BESORGTER MIT IDENTITÄT ! am

    Ja langsam wird mir alles klar, die Eliten und die Konzerne werden von den Asylanten profitieren! Es ist ein schon lange geplanter Austausch der Urbevölkerung durch die zu Millionen angelockter​, aus der dritten Welt im Gange! Warum fragen wir uns immer wieder, ja warum nur? Es geht hier um Wirtschaftsinteressen der Mächtigen! Unsere Lohnspirale würde in Zukunft ins unermeßliche ansteigen.Unsere Löhne, diese sind im Gegensatz zu dritter Welt – Länder bedeutend höher! Um noch mehr Profite zu erwirtschaften strebte man die Globalisierung an, öffnete die Grenzen. Was wir z.Z. wahrnehmen, ist die systematische Finanz – Umverteilung auf die ärmeren Länder, unter der Zielsetzung eine breite, zahlenmäßig größere Anzahl von Konsumenten entstehen zu lassen! Mehr Verbrauch von Produkten erwirtschaftet mehr Gewinn! Durch die zukünftige eintretende Lohnsenkung werden wir nicht umhin kommen, bei diesen Globalisierungskurs und der Umverteilung unseres erwirtschafteten Vermögens. Aber durch die Masse an zusätzlichen Konsumenten steigt der Umsatz der Firmen, trotz niedriger Löhne! Gut für die Konzerne schlecht für die breite Masse!

    • Herbert Weiss am

      Genau da liegt er Hund begraben! Die so genannten Eliten und das Großkapital scheren sich nämlich einen feuchten Dreck um die Beseitigung der Fluchtursachen. Diese angeblichen Menschenfreunde sind nur daran interessiert, uns und auch jene an ihren Nasenring zu legen. Eine Sklaverei unter dem Deckmantel der Freiheit.

    • Harald Kaufmann am

      @EIN BESORGTER MIT IDENTITÄT ,

      stimmt haargenau. Daimler Benz waren die ersten, die für die "Migranten", den Mindestlohn aushebeln oder "Ausnahmen" wollten. Es geht wieder einmal nicht um Menschen, sondern um schamlose Ausbeutung, gewisser Unternehmungen. Weshalb wächst diesen Ausbeuterverbrechern kein Busch Brennesseln aus dem Arsch?

    • Wann aber werden diese Phantasten merken, dass man nur dann Güter absetzen kann, wenn genügend Geld vorhanden ist, die zu kaufen. Je mehr die Steuerzahler schwinden und je mehr die Sozialempfänger zu nehmen, wird auch der Absatz der Konsumgüte schwinden. Das Geld wird nur noch zur Finanzierung der Grundbedürfnisse reichen. Mit dem Verlust an Einkommen wird auch das Handwerk einem Niedergang entgegen gehen. Denn es wird kaum noch neu gebaut werden, dazu weniger saniert. Mir kommt es so vor, als wäre das erstrebenswerte Ziel die Umgebung, die wir ehemaligen Ossis all zu ungut aus den letzten Jahren der DDR in Erinnerung haben.

    • Als Henry Ford den Lohn an seinen Montagestraßen fast verdoppelte, wurde er von seinen Herstellerkollegen als Totengräber der US-Autoindustrie beschimpft.
      Er lächelte und antwortete ihnen:
      AUTOS KAUFEN KEINE AUTOS.
      Das wird auch die deutsche Industrie lernen.
      In 5 Jahren kommen weltweit mehr als 50 % aller Autos aus China. Zu konkurrenzlosen Preisen bis europäische, us- und japanische Hersteller nicht mehr mithalten können. Dann beginnt das Zeitalter des Kanibalismus.
      Die großmäulige deutsche Industrie wird es als erste erwischen. VW hat das bereits zu spüren bekommen. Da ging es nicht um Abgaswerte sondern das war der Anfang eine Konkurrenz der Amis zu vernichten. Das wird so weiter gehen.

  16. Volker Spielmann am

    Was im deutschen Rumpfstaat wie der Hootonplan aussieht, scheint ein gesamteuropäisches Übel zu sein

    Blickt man nur auf den deutschen Rumpfstaat, so könnte man leicht meinen, daß die hiesigen Parteiengecken, als liberale Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes, entweder versuchen den Hootonplan zu verwirklichen oder aber zumindest den VSA die Kosten für die Besatzungstruppen zu ersparen, indem sie massenhaft Mohammedaner als Kolonisten hierzulande ansiedeln. Ein Blick auf die anderen europäischen Staaten zeigt aber, daß es sich bei der mohammedanischen Masseneinwanderung und der damit notwendig einhergehenden Mohammedanisierung um ein gesamteuropäisches Übel handeln muß. Ganz gleich, ob man nun nach England, Schweden oder ins Welschenland blickt, überall bemerkt man die selben Dinge: Die allmähliche Verdrängung der europäischen Urbevölkerung durch die Mohammedaner und das fast völlige Fehlen von Widerstand. Es scheint so, als ob den europäischen Völkern allesamt der Liberalismus zu einem Gefängnis geworden wäre, das sie wehrlos an den Mohammedanismus ausliefert…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Volker Dio am

      Die allmähliche Verdrängung der europäischen Urbevölkerung durch die Mohammedaner und das fast völlige Fehlen von Widerstand….Warum ist das so?Ich verstehe es nicht.Irgendwann muss der Bürger doch mal wach werden.

      • Volker Spielmann am

        @Volker Dio

        Daran dürfte das liberale Ausbeutungs- und Unterdrückungswesen der VSA im deutschen Rumpfstaat keinen geringen Anteil haben, mit seiner Umerziehung genannten psychologischen Kriegsführung.

      • Wenn er ein Messer an der Kehle hat.
        Sein letzter Gedanke wird sein:
        "Nur ein Einzelfall!"

      • Jakob Wahr am

        @ Volker Dio

        Zum einen werden durch gezielte Manipulationen seitens der Mainstreammedien Tatsachen verfälscht und/oder verheimlicht, wodurch viele wichtige Informationen gar nicht dorthin gelangen, wo sie Schaden für die hiesige "Regierung" anrichten könnten. Weiterhin wird in eben diesen Mainstreammedien ein völlig verzerrtes Bild der Bevölkerung Europas wiedergegeben. Beispiele dafür sind Werbeplakate auf denen ein dunkelhäutiger Mann und eine hellhäutige Frau gemeinsam in einer Badewanne sitzen oder ein im RTL II- Bildungsfernsehen ausgestrahltes Interview mit einem "deutschen" Friseur namens Muhamad oder auch die kürzlich in der Türkei verhaftete "deutsche" Journalistin Mesale Tolu.
        Dies alles soll den Eindruck vermitteln, dass Aishe und Mahmut schon immer unsere Nachbarn waren.
        Zum anderen, und dies ist wirklich mehr als erschreckend, gibt es tatsächlich Mitbürger und Mitbürgerinnen, welche sich auf Grund der Geschichte Deutschlands schämen, Deutscher zu sein.

        Wo also soll Wiederstand herkommen?

        Die polnische Regierung hat sich sinngemäß dazu geäußert: Die Sanktionen der EU gegen Polen können nicht so schlimm sein, wie die Einschleppung des Terrors durch die Asylforderer.
        Bravo Polen – weiter so!

      • Volker Dio am

        Ich bedanke mich für Eure Antworten (Erklärungen).Absolut erschreckend,was hier und in Europa geschieht.

      • Der geneigte Deutsche ist´s zufrieden bei Glotze, Chips und Bier.
        Er will nicht in seiner Wohlfühloase gestört werden. Negatives wird ausgeblendet. Das lernt das Hirn bereits im Kindesalter und vervollkommnet sich darin. Das bekannte Stockholmsyndrom in der Hoffnung "mich erwischt es schon nicht" oder auch das chancenlose Lotto-Tippen sind die besten Beispiele.
        Deshalb wird der Deutsche auch nie einen Aufstand anzetteln. Im Gegenteil. Er würde die Aufständischen mit größter Energie bekämpfen, weil er ja nicht wissen kann was danach kommen könnte.
        Napoleons Erfahrungen aus dem 19. Jahrhundert mit den Deutschen sagt genau das aus:
        „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    • GEZ-Hasser am

      Kaufman, Morgenthau und Hooton lassen grüßen, für letzteren entschied man sich, Sie haben es klar erkannt !!! Und was hier funktioniert, geht überall !!!

    • Harald Kaufmann am

      @Marques del Puerto,

      und dann noch Flip der Grashüpper. Das wäre ne Gaudi. Mein Gott Walter.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel