Energiewende: Grüner Umwelt-Terror kostet 100 Milliarden Euro – und unzählige Kindersklaven

35

Heiß, dreckig, dunkel: 20 Meter tief unter der Erde, kaum Licht, wenig Sauerstoff. Was aus der dunklen Hölle nach oben gefördert wird, ist so wertvoll wie Gold: Kobalterz, wichtiger Bestandteil für Lithiumbatterien. Für Elektroautos. Für die Energiewende. Deren Preis ist nicht nur hoch für die, die sie zu bezahlen haben, sondern auch für die, die sie mit ihrer Schwerstarbeit ermöglichen: Kinder und Jugendliche als Arbeitssklaven in der Demokratischen Republik Kongo, die unter Tage abgezockt und ausgebeutet werden für die grünen Spinnereien. Schläge inklusive.

Mehr als zwei Millionen Arbeiter insgesamt fördern im Kleinbergbau im Kongo unter unmenschlichen und archaischen Bedingungen Kupfer und Kobalt – auch für die weltweite Handyproduktion. Auf dem Areal der Minen wimmelt es von Kindern. Barfuß klettern sie in die schmalen Schächte senkrecht in die Tiefe – ohne Helme, ohne Schutzkleidung. Ohne Leiter, ohne Seil. Bewaffnet sind sie mit Hammer und Meißel, Schaufeln und Pickeln, und wenn nicht, buddeln sie sich wie Maulwürfe mit bloßen Händen durchs unterirdische Höllenreich.

Die Doppelmoral von Rot-Grün von seiner hässlichsten, seiner verlogensten Seite

Auch an den Flüssen tummeln sich verhärmt aussehende, vom Leben enttäuschte Kinder. Dort waschen und sieben sie das Kobalterz, dort wird es verladen und transportiert zu den Märkten, wo es an Zwischenhändler verkauft wird. Die Hersteller von Elektroautos haben versprochen, die Lieferketten zu überprüfen, mit Herkunftszeugnissen zu zertifizieren. Fakt aber ist: Keiner fragt danach, wo und wie Kobalt abgebaut wird. Denn der Preis dafür hat sich seit 2016 vervierfacht; da hält man lieber die Schnauze. Hier zeigt sich die Doppelmoral der Rotgrünen, die sich angeblich dem Schutz von Mensch und Umwelt verschrieben haben, gleichfalls ihre Augen verschließen,  von seiner hässlichsten, von seiner verlogensten Seite.

Kinder-Sklavenarbeit auf einer Kobaltmine im Kongo | Foto: Screenshot Video

Amnesty International (AI) wirft deutschen Autobauern „deutliche Mängel“ bei der Auswahl ihrer Zulieferer vor. Herkunft und Bedingungen der kongolesischen Kobaltminen würden nicht offengelegt. Sie gingen nicht entschlossen genug gegen Kinderarbeit vor, hüteten sich, Fragen zu stellen vor dem Hintergrund ihres wachsenden Bedarfs, der ihnen von einer kurzsichtigen Politik in die Hand diktiert wird. Und so riskieren Kinder im Alter ab sieben Jahren in den ungesicherten Kobaltbergwerken im Kongo Gesundheit und Leben, wie der US-Sender CNN berichtet. Und die Autobauer scheren sich nicht um Menschenrechtsverletzungen.

Insgesamt hat die Organisation 29 Konzerne unter die Lupe genommen, darunter auch prominente Elektronikkonzerne wie Apple, Huawei oder Microsoft sowie den E-Auto-Hersteller Tesla. Sie alle bekümmert nicht die Art der Beschaffung des begehrten wie umkämpften Rohstoffs. Zehn Kilo werden für das Batteriepaket eines einzigen E-Pkw benötigt. Ford, Daimler, Volkswagen – die größten Autobauer der Welt – überbieten sich mit Angriffsplänen, um hierin Marktführer zu werden. Bis 2025 will VW 30 E-Modelle auf den Markt bringen. Doch dessen geplante Elektro-Revolution stößt zunehmend an Grenzen. Und scheitert an seiner Arroganz, wie Financial Times schreibt, denn VW strebe bei seinen Ausschreibungen Lieferungen deutlich unter dem derzeitigen Marktpreis an. Nicht nur der Preis für Kobalt explodiert – von 23 Dollar auf knapp 90 Dollar pro Kilogramm binnen zweier Jahre –, sondern auch sein Mangel. Der Markt gibt die enormen Mengen, die VW und andere Autobauer zur Massenproduktion von Batterien brauchen, kaum noch her. Schon heute sind Smartphones und Tablets die größten Fresser des seltenen Metalls. Und die Hersteller brauchen immer mehr, verschließen die Augen vor den Umständen seiner Produktion, waschen ihre Hände in Unschuld. Von daher lege keines der Unternehmen offen, aus welchen Hütten sie Kobalt beziehen, heißt es in dem Bericht von AI. Obwohl viele Firmen Industrie-Initiativen gegen Menschenrechtsverletzungen beim Kobalt-Abbau beigetreten seien, legten sie entsprechende Verstöße in ihren eigenen Lieferketten nicht offen.

E-Autos richten mehr Umwelt- und Humanschäden an als Dieselfahrzeuge

Und so müssen Filmteams mit versteckter Kamera drehen, wenn sie über Kobaltminen berichten, da sie trotz Drehgenehmigung von Entscheidungsträgern im Bergbau sowie von den von ihnen angeheuerten Aufpassern behindert werden. Die Regierung des Kongo behauptet zwar, sie gehe gegen Kinderarbeit vor. Doch auch ihre Interessen sind zu groß, als dass sie ihr Einhalt gebietet. Kongo Dongfang Mining (CDM), ein chinesisches Unternehmen und Hauptlieferant für die globalen Märkte von Kobalt, interessiert es ebenso wenig wie andere, wer ihnen das „Gold“ der Zukunft aus der Grube schürft. Kleine Kinder, natürlich nicht offiziell registriert, sind es, die den schmerzlichen und gefährlichen Preis für ihre Gier zahlen – unter Umständen einen tödlichen. Sie sind die ersten Opfer in einer langen Kette, die für den auf grünem Mist gewachsenen Umweltschutz-Terror zahlen: Für Elektroautos, die kurz- und langfristig – erst recht für ihren Betrieb und bei ihrer Entsorgung wesentlich mehr Umwelt- und Humanschäden anrichten als die unter Beschuss stehenden Dieselfahrzeuge.

COMPACT-Spezial „Klimawandel – Fakten gegen Hysterie“ gibt es unter compact-shop.de

Deren Verbot trifft auch hierzulande die Ärmeren der Armen: Ihren alten Stinkern treu zu bleiben, hat nichts mit Nostalgie zu tun, sondern schlicht mit mangelnder Liquidität, ein den EU-Richtlinien entsprechendes neues Auto zu erwerben. Die rigorose Umwelt- und Klimaschutzpolitik nimmt aber auch Stromkunden, Steuerzahler – die gesamte Republik – in Geiselhaft: Der Kohleausstieg wird in den kommenden 20 Jahren vorsichtigen Schätzungen der Unionsfraktion zufolge bis zu 100 Milliarden Euro verschlingen, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Auch wenn die Koalition verspreche, Verbraucher, Mittelstand und Industrie zu schonen: Dem Bund gehe die Kohle aus (zugleich im wahrsten Sinne des Wortes) – nicht zuletzt auch durch die Bewirtung der ganzen Welt, die jährlich Zigmilliarden verschlingt.

Die schweigende Mehrheit kann die Verhältnisse zum Guten wenden, wenn sie ihre Stimme wiederfindet. COMPACT ist ihr Lautsprecher: Weil wir drucken und verbreiten, was andere nicht zu schreiben wagen. Mit einem COMPACT-Abo erfahren Sie Monat für Monat brisante Dinge, die Ihnen die Mainstreampresse gern verschwiegen hätte. Mit nur 59,40 €/Jahr unterstützen Sie unseren Einsatz für Meinungsfreiheit und ehrlichen Journalismus – und sichern sich zugleich exklusive Vorteile. Ihr Abo macht uns stark – und Sie ebenfalls!

Hinzu kommen werden Entschädigungsforderungen der Stromkonzerne. RWE-Konkurrent Uniper etwa dürfte seine Investitionen in ein neues Steinkohlekraftwerk in Höhe von 1,5 Milliarden Euro dem Bund in Rechnung stellen, da es nun wohl nicht ans Netz gehen wird. Weitere dürften sich anschließen und im Zuge von horrendem Stellenabbau weitere Steuereinnahmen wegbrechen – grünem Umwelt-Terror sei Dank!

Über den Autor

Avatar

35 Kommentare

  1. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    In Deutschland wird man in Zukunft vergoldete Steaks essen können,alle Spendiert vom Martin Schulz der ja soviele Goldstücke hereingeholt hat.

  2. Avatar

    Ich habe schon immr betont, daß Elektrizität die uneffektivste Energieform ist, die Verluste und Umweltschäden, andere Nachteile aber nicht beim Gebrauch / Verbraucher entstehen, sondern woanders! Und das nach dem Motto, was Du nicht siehst, stört Dich nicht! Zum Kochen, Heizen, Warmwasserbereitung ist sie schon höchst uneffektiv, aber gilt als "sauber" weil sie vom Endverbraucher weniger Putzen erfordert als Kohle, Öl oder Holz.
    Erst kürzlich habe ich erfahren, daß es eine Stiftung gibt, die sinnvolle Entwicklungshilfe betreibt: Nämlich über Sexualaufklärung und Verhütung in Afrika! Wovon es in der Wirtschaft nämlich zu viel gibt – das kann man ausnutzen, das ist nichts wert, das kostet wenig, das war schon zu allen Zeiten so! Solange Frauen 20 Schwangerschaften haben und die gutmenschlichen Hilsaktionen auch noch dafür sorgen, daß möglichst alle mindestens 7 Jahre alt werden, wird diesen Methoden ständig neues "Material" geliefert und den Erwachsenen bleibt nichts anderes, sich über viele Kinder Einkommen zu verschaffen, da sie selber keine Arbeit bekommen! Auch den Schrott der schönen neuen Welt schafft man in übervölkerte Länder!
    Und in den Industrieländern macht der Zwang zur Mobilität auch die Leute krank!

  3. Avatar
    Lauf Hase Lauf am

    Völliger Nonsens oben der Artikel. Die seltenen Erden (darum geht es bei diesen Minen) benötigt man im Bereich der Handyindustrie hauptsächlich. Ja die Ausbeutung dieser Kinder ist schlimm. Aber man arbeitet schon daran .

    Aber das wichtigste ist passiert, nur leider vieeeeel zu spät der Endzeitpunkt= endlich kommt die eklige Ossibraunkohle weg.

  4. Avatar

    Wenn Grüne DRK hören,denken die eh ans Rote Kreuz und nicht an die Demokratische Republik Kongo. Wobei: Mit Demokratie ist da nix.
    Also noch deutlicher nix als hier. Viiiiel deutlicher.
    Aber Kinder zum Schulschwänzen aufhetzen.
    Für die Umwelt. Dieselben Kinder,die Ressourcen verjuxen wie keine Generation zuvor. Die,die Videospiele tatsächlich für (e)Sport halten.
    Und in die Mikrofone der Relotius-Presse krähen, daß wir jedes Jahr 1,6Erden verbrauchen. (Kein Scheiß,gehört bei MDR Aktuell-Radio).

  5. Avatar
    Rumpelstielz am

    In der Elektronik von Schaltungen sind Tantalkondensatoren. Die enthalten kein Kobald. Coltan ein Tantalerz.
    Coltan , unter welchen Bedingungen Menschen leben
    und arbeiten, die im Kongo Coltan für Handys und Elektrogeräte abbauen.

  6. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wenn man schon die Gestalten der Kohlekommission ansieht, da sitzt geballte Nichtkompetenz am Tisch und endscheidet über die Deindustrialisierung und das Ende und den Zusammenbruch ganzer Regionen,

  7. Avatar

    Schon erstaunlich,womit wir uns hier beschäftigen,während die USA ein weiteres Mega-Verbrechen in Venezuela vorbereiten.

    • Avatar

      Gibt es auch mal ein Thema, wo der Forenklugscheißer Sokrates, der Echte würde sich aufrund ihrer Kommentare im Grab herumdrehen, einmal nicht mit irgenwelchen Schwachsinn zur Belästigung der hier vorhandenen Mitforisten beiträgt, mit Verlaub, es reicht Sie Dummschwätzer!

      • Avatar
        Lauf Hase Lauf am

        @Chemnitzer

        Wo Sokrates (Der echte) oben Recht hat hat er Recht. Auch wenn es in ihre kleine Filterblase nicht passt

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Na es gibt eben den Unterschied zwischen dem echten Griechen und diesem Sofaklecks der hier die Seiten vollmüllt.

  8. Avatar

    Na ja, sich wegen Kinderarbeit in Shitholestaaten zu echauffieren ist eigentlich Sache der Globalisten,aber wenn man die Sache den Grünen ankreiden kann,dann immer drauf,wie? Die Kinder sollen sich bei ihren Eltern beschweren ,die sie unsinnigerweise gezeugt haben. Mitte des vorigen Jahrhunderts lag die Bevölkerung Africas bei 400 Mio,innerhalb eines Menschenalters sind es jetzt reichlich 1 Milliarden,kein Ende in Sicht. Die Folge ist zwangsläufig entsetzliches Elend . Im Ergebnis ist es gleich,ob die Kinderchen Kobalt aus der Erde oder Asphalt von der Straße kratzen,um etwas zu essen zu haben. Sie wollten die Kolonialherrschaft nicht,sollen sie jetzt sehen,ob sie alleine besser zurecht kommen.

    • Avatar

      Voelliger Unsinn. Falls noch nicht bemerkt. Die “Kinderchen “ befinden sich in Kolonialherrschaft.

    • Avatar

      Entschuldigung Sokrates, aber haben Sie noch alle Tassen im Schrank?

      "Die Kinder sollten sich bei Ihren Eltern beschweren, die sie unsinnigerweise gezeugt haben."

      Kann ein Kind etwas dafür, dass es gezeugt wurde? Vielleicht sollten Sie sich bei Ihren Eltern beschweren, dass sie Ihnen die verquerte Denkweise der Alt-68er in Ihre paar wenigen Restsynapsen eingebrannt haben.

  9. Avatar
    Energiedenker am

    Ich gehe davon aus, dass der Ausstieg aus der Kernkraft und Kohle die nächsten 15-20 Jahre über 1 Billion Euro (1.000 Mrd.) kosten wird, denn alle bisher genannten Summen beinhalten nur Entschädigungen und Strukturhilfen. Der komplette Neubau unseres Energiesystems mit Offshore-Windanlagen, Netzausbau, HGÜ-Leitungen, GuD-Kraftwerke, Power to Gas, Power to Hydrogen, Wasserstoffinfrastruktur etc. ist überhaupt nirgends berücksichtigt!

    • Avatar
      EinSteuerzahler am

      Ich denke wir haben in der nächsten Zeit mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Wir sind, bzw. werden einfach zu viele Menschen. Die hochzivilisierten werden zurückgehen und die primitiven werden immer mehr und alles überrennen, wenn die zivilisierten nicht bald die Bremse reinhauen. Mit Bremse meine ich auch Mittel, die direkt wirken und nicht nur dummes Geschwafel wie bisher.
      Das wird irgendwann in einer Epidemie von nie gekannten Ausmaßen (gemacht?) , einem Riesenkrieg oder von der Natur selbst erledigt werden. Dann geht das von vorne wieder los.
      Die Energiefrage wird sich damit auch erledigt haben.

  10. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Dieses güllegrüne Geschmeiß … produziert und generiert, unentwegt, nur geistesgestörten Nonsens ! Kein Wunder … in dieser nutzlosen, antideutschen, Partei murksen nur, unfähige, dilettantische, Studienabbrecher und Nichtsnutze herum … die von Tuten und Blasen, nicht die geringste Ahnung haben, sondern sich nur ständig am … durch den dt. Steuerzahler, gefüllen Trog nähren – erbärmliches, nutzloses, Geschmeiß !

  11. Avatar

    Kohle Ausstieg bedeutet nach Ausstieg aus der Kernenergie die End- Industrialisierung Deutschlands.
    Morgentau Plan wird Wirklichkeit.

    Alles was Herr Altmaier dazu sagt „ Märchen“. Ziel: Deutschland ein einziger Kartoffelacker.

    Wer es noch nicht begriffen hat! Die GRÜNEN sitzen zwar im BT mitte/links sind aber DIE rechts außen Partei voll umfänglich.

    Warum? Sie folgen voll den Vorgaben der Rockefeller Stiftung und deren Denkfabriken.

    • Avatar
      brokendriver am

      CDU-Altmaier nimmt doch schon lange keiner mehr ernst.

      Das ist ein Merkel-Bettvorleger….und wenn die Alte weg ist,

      ist auch das Peterle in der politischen Bedeutungslosigkeit

      für immer verschwunden…

      CDU-Peter Altmaier ??????????? War da was ???????????

      Nöööö

      • Avatar
        Lauf Hase Lauf am

        @Brokendriver

        Herr Altmaier ist jemand der so etwas wie sie nicht ernst nimmt. Und womit?! Mit Recht.

  12. Avatar

    Genau,

    diese grüne Verbrecher-Bande sind die Kinderschänder Nr. 1 in Afrika.

    Daher auf gehts Kameraden ! Lasst uns alle Kinderarbeiter Afrikas nach Deutschland emigrieren !!

    Ach nee, geht ja nicht. … Wir wollen ja gar keine reinlassen

  13. Avatar

    Greta Thunberg wird es richten. Bin heilfroh, daß das Mädchen(?) keine blonden Zöpfe hat. Sonst wäre es ein Fall für die ehrenwerte Frau Kahane. 🙂

  14. Avatar

    Selten habe ich so etwas verlogenes erlebt , wie die Diskussion um die Elektroautos.

    Was wir in Afrika beim Abbau des Kobalt erleben, ist Sklavenarbeit von KINDERN zu Hungerlöhnen.
    Und bei Bananen, Kakaobohnen usw. verlangen wir den Fairtrade.

    Und alle schauen zu. Wo bleibt der Aufschrei der Kirchen, von UNICEF, der sonst so vermeintlich wohltätigen NGOs?

    Wenn der Abbau des Kobalt am Ende ist, ist diese afrikanische Region zerstört, die Umwelt wird zu einem Shithole verschandelt.

    Das werden dann die Regionen werden, wo wir unseren Batterieschrott zukünftig illegal
    deponieren, jährlich ca. 35.000 Tonnen.

    Für die Entsorgung der riesigen Mengen an Akkus, die anfallen werden, gibt es noch gar kein Recycling-System.

    30 Prozent des in Europa anfallenden Elektroschrotts wird schon heute einfach illegal nach Afrika oder Osteuropa exportiert. Und das wird sich mit Batterien von E-Autos kaum ändern

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Man fragt sich dann immer wo die den vielen Strom hernehmen wollen für die vielen E-Autos wenn sämtliche Kraftwerke abgerissen würden von den Grünen Abriss-Birnen.

  15. Avatar

    Es treffen drei kriminelle und psychopathisch kranke Partner zusammen: Die Wirtschaft will Gewinn machen, die Grünen wollen in die Steinzeit und machen alles kaputt und die vielen Umweltvereine wie der DUH heizen dies alles noch an gegen jede Vernunft.
    Das Drehbuch dafür schrieb Merkel und ihre ausgesuchten Lakaien.

    • Avatar
      brokendriver am

      CDU-Altmaier ist auch ein Merkel-Lakai…Ist der Alte weg, ist auch

      unserer Altmaier-Merkel-Bettvorleger weg.

      CDU-Lakaien braucht Deutschland nicht.

      • Avatar

        Man sehe sich doch nur einmal diesen armen Wicht an ! Ich gehe davon aus, der hat noch niemals Sex in seinem beschissenen Leben gehabt also ging er in die Politik um an der rechtschaffenden deutschen Bevölkerung seinen Frust abzulassen …

    • Avatar

      Das die Grünen zurück in die Steinzeit wollen muß bezweifelt werden. Wer soll ihnen da noch Bestechungsgelder zahlen? Vernünftige Menschen allerdings hätten gegen die Jungsteinzeit nichts einzuwenden, die Arbeit war noch nicht erfunden,da nicht notwendig ,fast alle waren glücklich,außer wenn man gerade vom Nachbarstamm gemartert wurde,aber nichts ist vollkommen.

  16. Avatar
    Querdenker der echte am

    Heiß, dreckig, dunkel: 20 Meter tief unter der Erde, kaum Licht, wenig Sauerstoff.
    Ja, aber:
    Aber es geht auch Heiß, sauber, hell: auf der Erde, viel Licht, viel Sauerstoff, Zu Füßen dreckig braun, aber zu Kopf sattes Grün. Grün wie den Grünen ihr Lieblings T- Shirt!!!
    Wo? Im Regenwald auf den Philippinen usw. !! Da werden die Klimaziele der Grünen so umfassend deutlich. Eine Fläche von 200 Fußballfeldern Regenwald täglich!! gerodet und der Grünen allerliebstes Fett angebaut. Palmfett bzw. -öl. Die Affen werden ihres Lebensraumes beraubt- aber was kümmert das die Grünen. Schließlich hat man da in Deutschland jede Menge Flächen für den Rapsanbau zur Nutzung als Bio- Diesel zur Verfügung!!! Und so haben wir, laut "Markt" vom NDR, statt dem gesunden Rapsöl die Pamölschmiere selbst in Waschmitteln !!!!!, aber auch in unzähligen Lebensmitteln (Fertigprodukte) ja nach eigenen Beobachtungen vermutlich auch in Butter zu "verköstigen"!!!

    "Ach wie gut das Niemand weis das ich grüner Wald-Vernichter heiß!!"

    • Avatar

      Ich bin kein guter Mathematiker oder Statistik-Nerd, aber jemand sollte mal ausrechnen, bei ca.20 Millionen Haushalten – wenn täglich Werbung und Lügenpresse im Briefkasten steckt. Wenn je Briefkasten nur …800g… vergeudetes Papier steckt, dann sind das nach meiner Idee 16.000 Tonnen täglich?
      Betrachtet man die Qualität des Papiers, so ist höchstwahrscheinlich kein- oder nur 10% recyceltes Material.
      Darüber sollten die mal nachdenken, und das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden – also keine Werbung mehr und Bäume werden geschont!

  17. Avatar
    brokendriver am

    Das Elektro-Auto ist der letzte Dreck und kein Fortbewegungsmittel für die Masse der Menschen.

    Das Elektro-Auto können sich nur Reiche und Millonäre wie Elon Tusk leisten.

    Das Elektro-Auto ist heute schon viel zu teuer (Ein VW-Golf von den Wolfsburger Betrügern kostet 34.000Euro.

    Das Elektro-Auto ist Mist, wenn mann mit einer 250-Kilometer-Reichweite in den Urlaub fahren will.

    Das Elektro-Auto kostet mehr als ein sparsamer Diesel im Unterhalt.

    Das Elektro-Auto steht 7 bis 10 Stunden still wenn es voll geladen werden muss.

    Das Elektro-Auto gehört auf den Müllhaufen der Automobilgeschichte.

    Das Elektro-Auto zerstört Millionen Arbeitsplätze in der Autoindustrie.

    Das Elektro-Auto ist der Sargnagel für die deutsche Automobilindustrie.

    So, ..und jetzt will ich einen alten 12-Zylinder-Benziner-S-Klasse-Benz mit Tempo 300

    über die deutsche Autobahn prügeln. Kost´Benzin auch 3,10 Mark..es wird schon geh´n

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel