Endstation Essenstafel, oder: Der Bürger als Bittsteller

30

Weit über 900 Tafeln versorgen bundesweit ca. 1,5 Millionen bedürftige Menschen mit Lebensmitteln. Das ist beschämend für Deutschland, beschämend für diese Bundesregierung! Ein Viertel der Betroffenen sind Kinder. Aber auch immer mehr Rentnerinnen und Rentner mit Grundsicherung und sogenannte Aufstocker sind auf die Lebensmittelausgabe der Tafeln angewiesen.

_von Esmiralda Sturm

Das beweist, Armut ist ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Immer weniger betroffenen Menschen können sich vom Lohn ihrer Arbeit sowie von den sozialen Transferleistungen ausreichend ernähren können. Das Geld was eigentlich für Nahrungsmittel gedacht ist, geht drauf, um die Teuerungsrate (Inflation) für Strom, Wasser, Gas usw. auszugleichen! Die Tafeln sind eine Symbiose mit der Politik eingegangen, indem sie sich für einen Ausgleich der Folgen des Sozialabbaus instrumentalisieren ließen. Tafeln machen Armut sichtbar! Sie behandeln aber nur die Symptome von Armut und tragen ungewollt zur Normalisierung von Armut und einer Stärkung der Politik bei, die richtige Armutsbekämpfung verweigert. Auf Grund ihrer oft langen oder auch dauerhaften finanziellen Notlage entsteht ein Abhängigkeitsverhältnis der Betroffenen zur Tafel.

Wo es Tafeln gibt, gibt es Warteschlangen. Man sieht es diesen Menschen an, dass es ihnen schwer fällt sich mit dem Gang zur Tafel öffentlich zu outen. Es entsteht eine ›Nähe‹ zum ›Normalbürger‹ die beschämt. Betroffene Menschen, die an der Tafel anstehen, halten oftmals den Blich gesenkt, nehmen keinen Blickkontakt mit anderen Passanten auf. Es könnten ja Nachbarn, Bekannte und Freunde darunter sein, die gar nicht wissen, dass man auf diese Lebensmittelspenden angewiesen ist. Durch Blicke von Passanten werden Betroffene beschämt, ducken sich weg, sind plötzlich außen vor. Es ist ein öffentliches Eingeständnis: »ausgegrenzt und abgestempelt!«

COMPACT wendet sich gegen neoliberale Ausbeutung und deren Verharmlosung in den Medien. Bitte unterstützen Sie uns mit einem Abo – hier abschließen

Und es gibt auch das Gegenteil des Schämens, Tafelbittsteller zu sein, nämlich eine spürbar sichtbare Abgestumpftheit. So mancher Betroffene hat sich damit abgefunden und sieht den Gang zur Tafel als Normalität seines Alltags. Hartz IV-Betroffene, RentnerInnen mit Grundsicherung, Niedriglöhner, Minijobber, und Leiharbeiter befinden sich oft in finanziellen Notlagen, die ihre Teilhabe am sozial-kulturell-politischen Leben stark einschränkt. Betroffene leiden unter Perspektivlosigkeit, fühlen sich abgestellt, abgedrängt, ausgegrenzt und nicht gebraucht. Sie sind oftmals abgekoppelt von der gesellschaftlichen Entwicklung. Nach langem Hartz IV Bezug gibt es ihn kaum noch, den selbstbewussten Mensch. Er hat sich im Laufe der Zeit zu einem unterwürfigen Bittsteller entwickelt. Die Menschenwürde liegt zerschlagen am Boden, »bloß nicht auffallen« heißt die Devise.

Denn es wird gesagt: ›Du bist bildungsfern, unfähig, rauchst und trinkst nur – Du bist ein Sozialschmarotzer, deshalb musst Du fremd bestimmt werden.‹ In unbezahlten Praktika, Ein-Euro – Jobs und anderen Maßnahmen wird dem Mensch klar: »meine Arbeit ist nichts wert- ich bin nichts wert, Arbeit lohnt sich für mich nicht!« Sechs Jahre lang habe ich eine Sozialsprechstunde geleitet. Da erlebte ich es oft, dass Betroffene psychisch traumatisiert waren. Während sie ihre spezielle Sachlage schilderten, passierte es nicht selten, dass sie zu weinen begannen – total verzweifelt und manchmal auch lebensmüde waren. Es gab Betroffene die Angst hatten, ihre an sie gerichteten Briefe des Jobcenters zu öffnen, und sie mich baten, dies für sie zu tun. Andere wiederum waren so zermürbt, dass sie ihre alltäglichen Angelegenheiten nicht mehr selbst geregelt bekamen und Hilfe brauchten. Ich habe so manche Betroffene als Beistand zum Sozialgericht begleitet und unsere Erfolgsquote lag bei 100 % – entweder haben wir einen Teilerfolg oder einen 100 % Erfolg im Sinne der Betroffenen verbucht.

Kein Wunder, ist doch das Gesetz bis 2014, laut Ex-Sozialrichter Borchert, 70 x verändert worden und meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass die Jobcentermitarbeiter auch nicht immer auf dem neuestem Stand in diesem Gesetzeswust sind. Auf die Betroffenen wird psychischer Druck ausgeübt, das hinterlässt Spuren. Auch führt Untätigkeit über einen langen Zeitraum, zu einer inneren Leere. Betroffene haben oft das Gefühl versagt zu haben. Einer Studie (TK 2012) zufolge nehmen die Krankmeldungen von Arbeitslosen deutlich zu. Vor allem psychische Erkrankungen sind auf dem Vormarsch und dies wiederum verursacht steigende Gesundheitskosten.

Fortsetzung folgt: Thema: Armutsindustrie – Bildungsmaßnahmen – Sozialausgaben

Quellennachweis:

http://www.tafel.de/die-tafeln.html

https://www.tk.de/tk/broschueren-und-mehr/studien-und-auswertungen/gesundheitsreport-2012/449296

http://www.sueddeutsche.de/politik/sozialrichter-borchert-ueber-hartz-iv-gesetze-ja-es-stimmt-ich-bin-zornig-1.2281368

Über den Autor

Avatar

30 Kommentare

  1. Avatar

    Ganz schön krass,

    was der "Sogenannte" "Staat" aus einem "Bürger/Mitarbeiter/Sklave" so "Rauspressen" kann. Bis zum letzten Hemd.

    Beschämend, wirklich Traurig angesichts der Gewaltigen Überschüsse im Budget.

    Der Plan dürfte mittlerweile doch schon fast jedem klar sein. Human Capital, what else.

  2. Avatar
    brokendriver am

    Die Armut der Deutschen nimmt immer weiter zu.

    Der CDU-SPD-Staat hat arme Mitbürger längst abgeschrieben und es Privatpersonen überlassen, Armenküchen in Deutschland zu gründen, die zynisch "Tafel" genannt werden.

    Armenküchen in Deutschland sind eine Schande.

    Doch jetzt kommen Muslime-Mama-Merkels (CDU) Islam-Neubürger aus Syrien und sonst woher millionenfach hinzu und nehmen armen Menschen in Deutschland das Essen weg.

    Dieser Verteilungskampf um eine warme Mahlzeit oder etwas Obst und Gemüse in den Armenküchen zeigt, die Bundesrepublik ist kein sozialer Rechtsstaat mehr.

    Der CDU-SPD-Staat hat sich längst von der Armutsbekämpfung in der Bundesrepublik verabschiedet.

    Hauptsache unserem muslimischen Neubürgern geht es gut….

  3. Avatar

    Hallo Esmeralda,

    ich weiß natürlich, daß sogenannte Minijobber geringfügig Beschäftigte sind.
    Mir ging es eher darum, einmal aufzuzeigen, wie unsere deutsche Sprache verunstaltet wird, indem wir
    irgendwelche neudeutschen? Begriffe gedankenlos übernehmen.

    Bernd

    • Avatar
      Esmiralda.sturm am

      Hi Bernd,

      da geb ich Dir Recht. Und es passiert mir auch, leider!

      Liebe Grüße

      Esmiralda

  4. Avatar

    Ich bin auch eine Zeit lang an so einer Ausgabestelle vorbeigekommen. In der Nebenstraße parkten die Männer mit orientalischem / balkanesischem Migrationshintergrund und luden ihre Frauen, Kopftuchträgerinnen, jede mit einem dicken Beutel bepackt, ein. Angehörige anderer ethnischer Zugehörigkeiten habe ich da nicht gesehen.
    MHD-Ware und Frischware "von Gestern" in den Läden selber für kleines Geld abzugeben bringt es da vielleicht eher. Zumal die Geldspenden für die Tafeln ja offensichtlich für die Verwaltung und Organisation gebraucht werden – so für die im Beispiel genannte Anmietung kirchlicher Räume!

  5. Avatar
    Karl Brenner am

    Die Politik von SPD, CDU, FDP und Grünen richtet sich final gegen den Sozialstaat und damit auch gegen die Verfassung Deutschlands. Das ist ihr Ziel. Sie sind Handlanger der Hochfinanz, welche in Deutschland Zustände haben möchte, wie in den USA (4 Millionen obdachlose Kinder)

  6. Avatar
    Andreas Walter am

    Welcher Lösungsvorschlag? Der ist doch klar: Mehr Wohlstand für alle, und dazu brauchen eben alle, auch und gerade die ärmeren Länder, mehr preiswerte Energie. Denn was ist den letztendlich auch Nahrung? Energie.

    Darum auch dieser Nachtrag. Weil eben gerade, heute erst entdeckt, aber schon seit 2 Wochen im Netz.

    Der allererste erklärende Dokumentarfilm in Spielfilmlänge über das Thema Thorium in Deutsch.

    Von ARTE, ich war zugegeben sehr überrascht, doch auch die haben die Zeichen der Zeit eben verstanden, können rechnen.

    http://www.arte.tv/guide/de/050775-000-A/thorium-atomkraft-ohne-risiko?country=DE

    https://www.youtube.com/watch?v=tedHiFdqyZE

    Für weniger Armut in der Welt und damit auch weniger Armutsmigration. Dann können auch wir eine Nation unter Nationen bleiben, und werden nicht das Armenhaus der Welt, in dem es schon jetzt drunter und drüber geht.

  7. Avatar

    @ Gerd
    Und wenn sich das weiter so entwickelt gehen sich die, die eh nix mehr zu verlieren haben und um die letzten Krumen streitenden/ kämpfenden im wahrsten Sinne des Wortes an die Gurgel …
    – ob das gewollt ist, also bewusst so installiert wurde und in immer weiteren Steigereungen wird – ahnen viele, wissen werden es aber die Verantwortlichen für diese " neue" Art von Brot und Spiele bzw. Teile und Herrsche …
    Es wird mehr und mehr von einem drohenden Bürgerkrieg geschrieben, aber es wird keinen Bürgerkrieg geben !
    Sondern ein Krieg zwischen den Gruppen, denen ganz bewusst und übelst boshaft ALLES genommen wurde, die in Abhängigkeit verbracht … wurden ( oder sich dahin begaben ) im Glauben … in einem Leistungs-System ohne Leistung existieren zu können.

    Vor wenigen Tagen wurden – ganz überraschend – viele Piloten auf einen Schlag krank …
    Was unangenehme Folgen hatte weil faktisch nix mehr ging, viele Reisende standen vor der Entscheidung weit mehr Kosten in Kauf zu nehmen … – oder Abbruch der Reise.
    Was da im " Kleinen" passierte möchte ich mir im " Großen" nicht vorstellen !
    Denn wenn auch nur ein Teil der Leistungsträger ( sagen wir 40 %) aufgrund all des ungerechten Irrsinns derzeit – massenhaft – krank… werden, können 100 % der Leistungs-Nutzer nur noch eines tun : ums Überleben kämpfen, mit allen Mitteln.
    Das ist der derzeitige Ausgangspunkt, es könnte aber auch einige Zeit weiter schlicht so sein das Einnahmen und Ausgaben derart weit auseinander gehen das trotz allem Einsatz der Leistungsträger es nicht mehr reicht = Ergebnis wäre das Gleiche, nur etwas später.

    Hinzu kommen da noch die kulturellen/religiösen Unterschiede, die für sich schon reichlich Streit-Potenzial innehaben …, es ist davon auszugehen das die Lebensmittel die im Müll landeten nicht " rein" genug waren für die "neuen Bürger", wofür die alten Bürger natürlich … wenig Verständnis aufbringen KÖNNEN.
    Was aber regionale Gründe hat, klar hält sich Schweinefleisch in der Wüste nicht so lang wie in weit nördlicher gelegenen, kühleren Gegenden … und genauso klar bracht es hier keine Kleidung/ Verhüllung gegen Sandstürme … usw. usw.

    Wer im 21igsten Jahrhundert leben möchte wie vor knapp 700 Jahren sollte nicht in Länder ziehen die Revolution (F) Reformation (D) und Aufklärung (Europa) ( Opfervoll (!) ) hinter sich haben, sondern da bleiben und seine eigene Entwicklung gestalten, wo noch gelebt/gehandelt wird nach seinen Vorstellungen/Wünschen.

    Den Germanen/Kelten ein zweites Mal ihre Kultur, ihre Spiritualtät ( Religion) und ihrer Sprache zu berauben dürfte schwierig werden … … mögen auch einige Wenige den Preis eines " Karls des Großen" ohne Scham annehmend, glauben … sie hätten schon gewonnen – er blieb den Völkern als " Heiden/Sachsen- Schlächter in Erinnerung. Unauslöschlich.

    Und wieder sind es die " bösen" Sachsen die sich wehren, alleine werden sie es nicht schaffen, stehen wir Ihnen bei (!) – sonst kommt nach den " christlichen" … Römern weit grauslichere Ideologie über uns mit dem Willen uns nicht " nur" zu bekehren – sondern entschlossen uns auszurotten !

    Wer den exakten Feinheiten der deutschen Sprache noch folgen kann erkennt was ich ausdrücken will :
    – wenn der " religions/politische (!) Sprecher" V. Beck … … gerne " Lustknaben" legal ( inkl. Drogen) genießen mag, " unser" BP ( evangelischer Pfarrer) ganz offen die Zweitfrau installiert, gleichzeitig Gender… … schon im Kindergarten " geimpft" wird, " Adam sucht Eva" im TV läuft und Frau/Mutter angeben kann " Vater unbekannt" … läuft einiges gewaltig
    ( gewollt (?) ) schief !!!

  8. Avatar

    Nach 25 Jahren Schichtdienst bin ich in Erwerbsminderungsrente eingestuft worden, vorerst für drei Jahre. Als junger Mann konnte ich mit Wechselschicht gut umgehen und dann als ich älter wurde, konnte ich nicht mehr richtig einschlafen bzw. ausschlafen. Folge war ich griff zu Alk und Gras, um endlich Ruhe bekommen zu können. Faktum meiner Ansicht nach, diese heutige Gesellschaft in der wir leben müssen, ist im allerhöchstem Maße degeneriert. Ich arbeite seit meiner Erwerbsminderung selbst für eine Tafel, denn ich liebe meinen nächsten wie mich selbst. Die Hochmütigen die verachtenswert auf ihre hilfsbedürfigen Brüder und Schwestern herablicken, werden ihren zugewiesenen und gerechten Lohn zur gegebenen Zeit, schon noch erhalten.

  9. Avatar

    Ja, wir sind ein reiches Land, besonders wenn man an den jeweiligen Quellen sitzt. Auch die Sozialindustrie hat schon so manch eine Dumpfbacke richtig reich gemacht. An den Spitzen der Jobcenter, der Behindertenwerkstätten, Sozialverbände etc. lässt sich richtig gutes Geld verdienen, man denke nur an den Geschäftsführer der Treber Hilfe. Und was hat der letztendlich für seine Betrügereien und Unterschlagungen bekommen? Ein Jahr auf Bewährung , 32.000,-€ Geldstrafe und einen Job mit dem er so weitermachen kann wie bisher. Wie viele Hilfebedürftige sind verhungert oder erfroren, damit diese Kreatur einen Maserati fahren konnte?

    Oder der Fall der DRK-Krankenschwester Heidi Schäfer-Frischmann, die zuletzt ein Jahresgehalt von 550.000,-€ abgesahnt haben soll, während die ehrenamtlichen sogar um ihre Aufwandsentschädigung kämpfen mussten .

    Voraussetzung für diese Jobs an der Spitze ist eine gehörige Portion Verlogenheit, absolute charakterliche Kälte und die entsprechende Verbindung zur Politik und den Großkonzernen. Dann läuft alles wie geschmiert.

    Ich selbst gehe gerne mit meinem Sohn zur Tafel. Ich bin sogar stolz, dass wir es bis jetzt geschafft haben durchzuhalten und diesem korrupten Pack die Stirn zu bieten. Denn ich weiß, eines Tages ist Zahltag und ich hoffe, der kommt recht bald.

  10. Avatar
    Volker Spielmann am

    Der angebliche Wohlstand Deutschlands ist ein Parteiengeckenmärchen

    Die Parteiengecken gehen ja gerne mit der großen Wirtschaftskraft Deutschlands hausieren, doch hat das Volk von selbiger denkbar wenig, denn dank den Parteiengecken müssen die Deutschen die höchsten Steuern in Europa bezahlen, bekommen am wenigsten Rente und müssen am längsten Arbeiten und haben das geringste Vermögen, während ihnen die Parteiengecken, mit dem Verweis auf die Wirtschaftskraft Deutschlands, neuerdings auch noch die Staatsschulden anderer Länder auferlegen; doch gilt hier eben, was der Geschichtsschreiber Theodor Mommsen über ein solches Treiben gesagt hat: „Aber wenn das Spiel mit dem Glücke der Völker ein lustiges sein mag und wohl lange Zeit hindurch ungestört gespielt werden kann, so ist es doch auch ein tückisches, das zu seiner Zeit die Spieler verschlingt; und niemand schilt dann die Axt, wenn sie dem Baum, der solche Früchte trägt, sich an die Wurzel legt.“ Was durch die Wirtschaftsverwerfungen und die steuerliche Auspressung schon bald der Fall sein dürfte.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  11. Avatar

    Da es eine Fortsetzung gibt, bin ich gespannt, wie denn ein machbarer Lösungsvorschlag aussieht.

    Selbst die AfD hat neoliberale Elemente in ihrem Programm stehen; kommt wohl von den vielen "übergelaufenen" FDP´lern.

    • Avatar

      P.S.: Man erspare mir die Freaks, die nun antreten, um ihr wirres oder altbackenes Wirtschaftskonzept abzusondern. Danke !

    • Avatar
      Graf von Stauffenberg am

      Ja, ich war langjähriger FDP-Wähler. DDR-Misswirtschaft schafft Armut

  12. Avatar

    Die Politiker verstreuen die Steuergelder mit der Gießkanne über den Erdball und die hiesigen Bedürftigen werden mit Erbetteltem abgespeist. Die Schildbürger haben mit Säcken Licht in ihr Rathaus tragen wollen, so kommen mir unsere "hochintelligenten" politischen "Repräsentanten" auch vor. Es lebe die, durch Lobbyismus verseuchte, repräsentative Demokratie, auf die wir lt. Mainstream alle so stolz sein sollen: schließlich gäbe es woanders ja noch viel schlimmere Probleme- was für ein Argument!!!. Volksabstimmungen dürfen wir ja nicht – jedenfalls bei den entscheidenden Fragen entscheidet Exzellenz M. für uns alle – sieht man mal von den, zu allem willigen, Ja-Sagern im Parlament ab. So werden wir in die Steinzeit regiert.

  13. Avatar

    Graf von Stauffebberg, ich kann Ihre Vermutungen nur bestätigen. Als Betroffener in Dortmund weiß ich, das ca 1.800 Bedürftige sehnsuchtsvoll darauf warten, die lang ersehnte Tafelkarte zu bekommen, um an der spärlichen Lebensmittelzweitverwertung teil zu haben. Wartezeiten von 7-8 Monaten darauf, sind keine Seltenheit mehr, sondern die Regel geworden. Wertfrei bleibt festzustellen, das Neulinge meist sogenannte Flüchtlinge sind, die sich oft Wortlos in die wartende Menge einreihen, ob sie jedoch tatsächlich bedürftig sind, oder nur die Gunst der Stunde nutzen, weils mal was für "lau" gibt, bleibt offen, denn Kommunikation findet aus Mangel an sprachlichen Kenntnissen kaum statt. Jedoch mit zunehmender Anzahl an Flüchtlingen, ergab sich häufig etwas, das zuvor völlig fremd schien. Lebensmittel landeten nach der Tafel häufig in nahegelegenen Mülleimern oder Papierkörben, so unwirklich wie das klingen mag, ich habe es sogar persönlich voller Entsetzen gesehen. Die Tafel Dortmund betreibt mehrere Ausgabestellen, in meinem Bezirk hat man sich dafür das kirchliche Gemeindehaus dafür angemietet, ja gemietet was im Umkehrschluß heißt, die Tafel zahlt Geld an die Gemeinde, um einen Ort zu mieten, an denen Bedürftigen geholfen wird, hier darf sich ein Jeder fragen, wie gemeinnützig so ein Gemeindehaus betrieben wird, doch man drohte bereits damit der Tafel diesen Mietvertrag aufzukündigen, wenn sich nach der wöchentlichen Tafelausgabe, wiederholt Lebensmittel, in den Müllbehältern finden. Noch zu beginn der Flüchtlingskriese, war die Tafel ein Highlight der Woche, Gemüse, Obst, Brot und Wurst/Käse gehörten in regelmäßigkeit zur Ausgabe dort, mittlerweile ist das Angebot auf ein Minimum beschränkt, die dort gezahlten 3€ sind dann verschwendet, denn wenn man sich aus den erkauften Mitteln, nicht eine Einzige vollwertige Mahlzeit zubereiten kann, verliert diese Unterstützung ihren eigentlichen Sinn.
    Ich möchte aber nicht jammern, auch wenn es gute Gründe dafür gäbe, sondern ich möchte danken, mein Dank gilt Jedem der sich für eine bessere Zukunft einstetzt, dem Compact Team, seinen Lesern und Mitstreitern und Allen die für eine Veränderung in diesem Land einstehen . . .

    • Avatar

      Denke mal das viele die vorher den Tafeln geholfen haben und Lebensmittel gaben das nun nichtmehr machen weil schon seit mind. 1 Jahr bekannt ist das Flüchtlinge alles abgreifen.
      Einige Tafeln liessen die sogar zuerst ran weil es sonst zuviel Stress gab.

      Wenn ich die Tafeln unterstützt hätte und dann sehe das die vollverpflegten Asylforderer alles abgreifen nur weil die Organisatoren nicht fähig sind zu sagen "Nur für Deutsche, Asylanten werden eh voll verpflegt", dann würde ich auch nichts mehr geben.

      Das Lebensmittel im Müll landen kenne ich auch, habe mal einen gesehen der die Sahne vom Schokopudding leckte und den Rest wegwarf.

      Dabei kann man den Asylforderern nichtmal Vorwürfe machen, die meisten von denen wissen garnicht das die Tafeln für Deutsche bedürftige sind bzw. das es solche überhaupt gibt.
      Stellt euch vor ihr kommt in ein fremdes Land, andere Sprache, Mentalität, alles anders.
      Aber ihr bekommt alles in den Arsch geblasen und schon vom ersten Tag an gehts euch besser als in der alten Heimat, plus Gesundheitscheck, neue Zähne, etc…. würdet ihr denken das auf der anderen Seite viele Einheimische weniger bekommen? Das der Staat, der euch als Fremden alles in den Arsch bläst seine eigenen Leute im Stich lässt?

      Das kann sich einfach niemand vorstellen.

      Andererseits, wenn die Asylforderer das dann begriffen haben interessiert es sie auch nicht weiter als das sie DLand und die Deutschen noch mehr verachten ob dieser Posse.

    • Avatar

      wenn nicht eine vertige Mahlzeit daraus wird ist ja das anstehen und die 2euro total für die katz das ist bei unserer tafel das gleiche die mütter und das asiyl die bekommen alles reingeblasen

  14. Avatar

    Liebe Esmiralda,
    was heißt eigentlich Minijobber? Ist wohl auch nur Denglisch?
    Im englischen gibt es das Wort Mini nicht, höchstens miniatur.
    Das bedeutet klein.
    Jobber heißt Gelegenheitsarbeiter oder Akkordarbeiter.
    Nehmen wir mal an, ein Minijobber wäre ein Gelegenheitsarbeiter.
    Was wäre dann ein Kleingelegenheitsarbeiter?

    • Avatar
      Esmiralda.sturm am

      Lieber Bernd,

      Minijobber sind geringfügige Beschäftigte in sogenannten Mini-Jobs – stundenweise für z.B. 450,- Euro

      Esmiralda Sturm

    • Avatar
      heidi heidegger am

      @Bernd 11. Oktober 2016 16:14

      bitte nicht quasi modo den "smaragd" unter den journalistinnen im miniskirt (schön wär’s bzw. geht mich gar nix an..) unnötig zu sekkieren. denn:

      http://www.dict.cc/deutsch-englisch/Minirock.html

      https://en.wikipedia.org/wiki/Mini-Me

  15. Avatar

    Die Kanzlerin sagte vor kurzem wörtlich, wir sind ein reiches Land. Stimmt das denn nicht ? Einer Kanzlerin muß man doch durch die Vorbildfunktion alles glauben können. Ansonsten, wenn das nicht stimmt, sind wir zur ehemaigen DDR zurück mutiert. Dort war immer alles in Butter und die Partei hatte immer Recht, obschon jeder im Land wußte, dass das Gegenteil der Fall war. Was ist denn nun in der BRD heute der wahre Zustand ? Arm oder reich ?

  16. Avatar

    Der grösste Witz ist ja dieses Hartz4 und die eingerechnete Strompauschale. Um diesen Missstand wissen sie auch sehr gut !

    Bereits dieses jahr sitzen über 350 tsnd. Menschen in ihren Wohnungen ohne Strom, weil ihnen der von den Energieversorgern abgesperrt worden ist. Sie können die hohen laufenden Energiekosten nicht mehr bezahlen.

    So ist beim Arbeitslosengeld 2, diesem Hartz4 Satz im sogenannten Warenkorb eine Pauschale für Strom in Höhe von 38.- Euro eingerechnet. Der Durchschnittsbedarf eines Ein-Personen Haushaltes aber liegt im Monat schon bei 60.- Euro.
    Diese monatlichen Mehrkosten gehen zu Lasten seiner Ernährung und allen anderen Bedürfnissen. Kommt dann noch die jährliche Abschlußrechnung mit meist einer Rechnung zur Nachzahlung, sind für Monate erheblich geminderte Regelsätze vorhanden, weil er die Schulden in Raten abzuzahlen hat.

    Das zusammen mit der Inflation hat zur Folge, das diese Menschen von dem verbleibenden Regelsätzen nicht mehr leben können.

    Bereits heute sitzen über 350 tsnd. Menschen in Deutschland in ihren Regelsatzkonformen Kleinstwohnungen im Finsteren, weil ihnen der Strom abgesperrt worden ist.
    Die Odachlosenzahlen steigen rasant in Deutschland, weil unter Hartz4 ein Leben nur noch sehr schwer möglich ist und kleinere billigere Wohnungen, die das Amt vorschreibt, nicht mehr zu bekommen sind.
    Die Prognose für 2018 sind über 650 tsnd. Obdachlose in Deutschland. Die wird eher noch übertroffen, weil es im Wahn der merkelschen Zuwanderungspolitik keine bezahlbaren Wohnungen mehr gibt, schon gar nicht für den unter Hartz4 festgesetzten Satz. So hat mancher heute schon nur noch 100.- Euro für Lebensmittel für ein ganzes Monat !

    Die Anpassungen bisher sind der blanke Hohn, kennt man die Teuerung im Eurowahn.

    Das haben sie geschafft !

    • Avatar

      Als ich das letzte Mal damit zu tun hatte bezahlte das Job Center den fehlenden Betrag.
      Der Verwalter sagte zwar das weniger verbraucht werden müsste, sagte aber auch das diese Ermahnung gegenstandslos sei denn das JC müsse eh zahlen für den Strom da auf keinen Fall einem Hartzer der Strom abgestellt werden könne.

      Das war 2011… sollte sich das geändert haben steht es um DLand bereits weit schlimmer als ich bislang dachte.

      • Avatar

        Stromrechnungen muss ein Bedūrftiger unter SGB selbst bezahlen.
        Heizkosten werden übernommen.

    • Avatar

      Das ist sehr traurig was im doch reichen Deutschland so abgeht. Solange
      diese Regierung die Prioritäten so setzt wird sich auch nichts ändern
      Das deutsche Volk ist die einzige Institution die diesen Zustand ändern kann.
      Nächstes Jahr zur BTW das Kreuz an der richtigen Stelle machen. Wer trotz
      diesem Versagen der Politik diese Verräterparteien wieder wählt der braucht
      sich hinterher nicht beschweren. Denn von unseren arroganten und raffgierigen
      Politikern haben wir nichts zu erwarten. Dieses Deutschland das unsere Eltern
      und Großeltern mit ihren Händen aufgebaut, schafft diese Oma aus der Uckermark in 10 Jahren zu zerstören. Wir müssen sie stoppen, schleunigst !!!

  17. Avatar
    Graf von Stauffenberg am

    Vor einigen Monaten sah ich einen Bericht im Fernsehen, da wurde gezeigt, dass sich auch viele Flüchtlinge an den Tafeln anstellen. Die wollen Geld sparen, um dann noch mehr Geld an ihre Angehörgen schicken zu können, um dann die Fahrt ins Schlaraffen-Deutschland finanzieren zu können.

    • Avatar

      Im Wahn der taktischen Merkelpolitik haben die Zuwanderer priorität. Das heisst, ihnen mietet man schon ganze Häuser und sogar Zimmer in Hotels, bezahlt ihnen auch die Erstausstattungen an Kleidung und allen Möbeln. Sprachschule und Dolmetscher, auch Fahrkarten und sogar Taxis. Ihre Integration hat Vorang vor allen Bedürfnissen der in Deutschland geborenen.

      Für Deutschlands Menschen aber wird es immer enger, sie finden keine Wohnungen mehr und auch keine Jobs von denen sie leben können.

      Der Plan zum Sozialabbau und der Lobbyistenförderung soll aufgehen !

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel