Endstation Bürgerkrieg: Angriff auf Moscheebesucher in London

29

Nach dem mutmaßlichen PKW-Angriff eines Bio-Briten auf Muslime in London schreien Islamvertreter Zeter und Mordio. Auf dem vorgezeichneten Weg in die EU-Diktatur läuft derweil alles nach Plan.

In der Nacht zu Montag fuhr ein Lieferwagen in eine Besuchermenge vor dem Muslim Welfare House nahe der North London Central Mosque im Stadtteil Finsbury Park. Eine Person wurde getötet und zehn weitere verletzt. Ein 48-jähriger Weißer wurde verhaftet. Muslimischen Zeugen zufolge rief er: „Ich werde alle Moslems töten!“, sowie: „Ich habe meinen Teil getan.“

„Das heißt, er ist nicht geisteskrank“, behauptete der Geschäftsführer des Muslim Welfare House, Toufik Kacimik, gegenüber Sky News: „Er war sich seiner Tat bewusst. Was er tat, tat er absichtlich, so viele Moslems zu überfahren, wie möglich.“ (1) Ein Foto des Mirror zeigt das Gesicht des mutmaßlichen Täters zusammengeschlagen. Das Standgericht wurde vom Eintreffen der Polizei unterbrochen.

Der Rat der Muslime in Großbritannien verurteilte die Tat als den bis dato „gewalttätigsten Ausdruck“ von „Islamophobie“. (2) Der Forderung nach schärferen Sicherheitsvorkehrungen vor Moscheen wolle die Londoner Polizei nachkommen.

Unterstützen Sie COMPACT, das Sprachrohr des Widerstands, mit einem Abo: Hier abschließen

Damit das klar ist: Jedes Opfer von Gewalt ist eines zu viel – egal welchen Glaubens! Hier wird nichts relativiert! Und doch bleibt festzuhalten: Gewalt erzeugt Gegengewalt.

England ist in den letzten Wochen immer wieder Ziel islamischer Attentäter gewesen. Woher kamen die Mörder, wenn nicht aus den Gemeinschaften, die jetzt selbst Opfer geworden sind?

Das Muslim Welfare House untersteht dem Islamischen Scharia-Rat in London, einer parallel-rechtlichen Schlichtungsstelle für sunnitische Belange. (3) Die angeschlossene Finsbury-Moschee war von 1997-2003 geistliches Zuhause des verurteilten Hasspredigers Abu Hamza al-Masri.

Und der Rat der Muslime in Großbritannien, ein Dachverband für 500 sunnitische Moscheen, verfolgt, Terrorexperten zufolge, eine „spezifisch harte Linie des sunnitischen Islam, die Bedenken über zukünftige Radikalisierung“ junger Leute aufkommen ließe. (4)

COMPACT lesen! Denn Demokraten brauchen keine Regierungspropaganda.– Abo hier abschließen.

Dass auch das klar ist: COMPACT hat zweierlei immer wieder klar geäußert: Der Islam braucht eine Reformation, sonst stürzt er Europa in die Katastrophe. Und: Wir sind im Krieg mit den Regierenden. Wer ungezügelte Masseneinwanderung von Menschen mit Islam-Chip im Kopf ermöglicht, während er die von ihnen gefährdete Innere Sicherheit nicht gewährleisten kann und besorgte Bürger systematisch als Rassisten diffamiert, kocht ein Süppchen, das uns allen um die Ohren fliegen muss.

Wir möchten nicht, dass neben Weihnachtsmärkten auch Moscheen fortan Polizeischutz brauchen. Wir wollen friedlich und frei leben. Dafür brauchen wir Regeln. Daher fordern wir eine klare Kante gegen Muslime, ein deutliches Nein zur Scharia, Abschiebung von Gefährdern und dem ganzen Salafistengesocks. Parallel: Dialog mit Islamkritikern, raus mit den Establishment-Moslems aus den Islamkonferenzen. Rein mit den liberalen, tatsächlich integrierten Muslimen. „Zeit ist das Rare, was wir in dieser Hinsicht besitzen“, sagte Imad Karim im Gespräch mit COMPACT vor einem Jahr. Die Uhr tickt.

Der damalige CIA-Direktor Michael Hayden sagte 2008, migrationsbedingte Unruhen in Europas Großstädten voraus. „Gesellschaftliche Integration von Einwanderern wird eine bedeutsame Herausforderung für viele Aufnahmeländer sein – was das Potenzial für Unruhen und Extremismus verstärken wird.“ (5)

„Wie die Entwicklung weitergeht“, so schrieb COMPACT vor einem Jahr, „zeigt das antike Rom: Die dekadenten Oberklassen lassen immer mehr fremde Sklaven ins Land und drücken mit diesen billigen Arbeitskräften das eigene Volk ins Elend. Die Aufstände von Bauern und Plebejern werden blutig niedergeschlagen, an die Stelle der Republik tritt der Cäsarismus, dann die Kaiserdiktatur.“ (weiterlesen)

Wehren wir uns! Lautstark, entschlossen, unnachgiebig – aber stets friedlich! Unterstützen Sie publizistischen Widerstand gegen Islamisierung und deren staatliche Nutznießer durch ein COMPACT-Abo – hier abschließen

(1) http://www.dailymail.co.uk/news/article-4616452/Man-arrested-van-ploughs-people-outside-mosque.html
(2) http://www.mcb.org.uk/terror-attack-on-worshippers-leaving-prayers-at-finsbury-park/
(3) http://www.islamic-sharia.org/aboutus/
(4) https://www.theguardian.com/uk-news/2014/jul/17/birmingham-schools-inquiry-hardline-sunni-islam-trojan-horse
(5) http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html?nav=rss_world

 

Anzeige


Über den Autor

Katja Wolters ist bekennende Lipstick-Feministin, selbstbewusst und betont weiblich zugleich. Die zweifache Mutter und freie Journalistin lebte lange in England. Die Abwesenheit schärfte ihren Blick auf die Heimat. Denkverbote kennt sie nicht, Probleme nennt sie sofort beim Namen. Dafür lieben wir sie.

29 Kommentare

  1. wolfgang eggert am

    im bild unten: darren osborne, meister vom und ohne stuhl. eine kleine bruderhand hat ihm der fotoshopper auch noch auf die schulter gezaubert. im hintergrund ein mann(?) ohne unterleib. im bild links theresa may, nachdem sie erfahren hat wie schlampig ihre online-bonds heute arbeiten. http://cdn.images.express.co.uk/img/dynamic/1/590x/MotherMurdererDarrenOsbornePictureKiller-818954.jpg

  2. Volker Spielmann am

    Gegen den mohammedanischen Eifer ist der englische Staat ohnmächtig

    Die Engländer hätten auf ihren Staatsphilosophen Thomas Hobbes hören sollen, der sich sehr eindringlich mit der Beziehung von Religion und Staat befasst hat und daher die Gefahren, die aus ersterer für letzteren zu erwachsen pflegen, kennt: „Werden darin die Glieder von der geistlichen Gewalt durch Androhung ewiger Strafen und durch Verheißung ewiger Belohnungen auf eine andere Art, als es von der bürgerlichen Gewalt, der Seele des Staats, geschehen muß, in Bewegung gesetzt, und wird durch neue und unverständliche Vorstellungen die Wirkung der gesunden Vernunft gehemmt, so müssen große Uneinigkeiten notwendig unter den Bürgern gleich den Zuckungen am menschlichen Körper entstehen, und also der Staat entweder von den entgegengesetzten Gesetzen wie von brausenden Wasserwogen überschwemmt, oder von den Flammen eines Bürgerkrieges ergriffen werden.“ Die mohammedanischen Glaubenseiferer drohen nun mit Höllenqualen und versprechen das Paradies, weshalb in England bald die Hütte rauchen wird.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  3. Mein Bauchgefühl sagt: Es war (mutmaßlich) ein Fals Flag Untermnehmen,
    um die echten islamistischen Terroraktionen zu relativieren.

  4. Es ist in der Tat erschreckend wie die Gewalt gestiegen ist.
    Dieses liegt aber vornehmlich daran, dass der Staat einfach zusieht bzw. Gewalt unterschiedlich bewertet.

    Eine politisch Linke Elite polarisiert dabei am meisten, in dem sie die eigene kriminelle Klientel schützt und zum (gewalttätigen) Kampf politischer Gegner aufrührt.

  5. Sonnenfahrer Mike am

    Darauf habe ich schon lange gewartet, denn unsere Opfer haben auch Mütter, Väter,
    Geschwister, Verwandte und Freunde. Und ja, es kostet sehr, sehr viel Kraft nach
    jedem muslimischen Terrorakt nicht einfach xxxxxxxxxxxxx
    Vernünftiger aber wäre es, Leute wie Merkel, Gauk, Schulz, Kipping und Roth zu
    verhaften und einzusprerren und dann per Wahlabstimmung dafür zu sorgen,
    daß endlich vernüftige Bürger in die Ämter und an die Macht kommen, Menschen,
    die dafür sorgen, daß endlich kein Nichteuropäer mehr zu uns nach Europa kommt
    und das endlich alle Nichteuropäer unseren Kontinent und unsere europäischen
    Vaterländer wieder verlassen.
    Aber was tun, wenn der Wahnsinn jeden Tag zunimmt und die große, breite Masse
    einfach nichts kapiert und die alten, anti-deutschen, anti-europäischen Multi-Kulti-
    Gender-Überfremdungspolitiker von CDU/CSU, FDP, SPD, Linke und Grüne immer
    weiter wählen, statt endlich aufzuwachen?
    Gewalt innerhalb Europas sollte eigentlich keine Lösung sein, aber die rot-rot-grünen
    und schwarz-schwarz-gelben Multi-Kulti-Gender-Überfremdungsfanatiker und selbst
    ernannten "Gutmenschen" scheinen es ja ganz offensichtlich ganz genau darauf
    anzulegen, indem sie unsere Grenzen für jedermann geöffnet und aktiv nicht nur
    die illegale Schleusung, sondern auch noch die dauerhafte Ansiedlung und
    Rundumvollversorgung der Nichteuropäer hier in Europa auf unsere Kosten
    und zu unseren Lasten mit unseren Steuergeldern gefördert haben und
    weiterhin fördern. Sollen wir, die Europäer, uns etwa abschlachten und
    ausnehmen lassen, wie die Weihnachtsgänze und dafür noch bezahlen?
    Die Frage die sich uns stellt lautet doch schon längst: – Wir oder die? –
    obwohl man dies alles hätte verhindern können, wenn man das Asylrecht
    auf Europäer beschränkt, unsere Grenzen für Nichteuroper geschlossen
    gehalten und alle Hilfs- und Sozialleistungen für Nichteuropäer hier
    in Europa komplett eingestellt hätte.
    Die Einzigen, welche dies lustig finden können und auch lustig finden sind
    das internationale Finanzkapital und ihre hiesigen Helfer und Helfershelfer
    sowie die Moslems, weil sie daran verdienen und/oder weil sie uns, die
    Deutschen und Europäer bis aufs Blut hassen und uns lieber heute als
    morgen alle tot/ausgetauscht sehen wollen.

  6. wolfgang eggert am

    Bisschen dürftig, Katja. Wenn Du schon drauf kommst, daß die Finsbury-Moschee das HomeOffice des islamistischen Hasspredigers Abu Hamza war, ist es dann zuviel verlangt darauf hinzuweisen, daß der für den MI5 gearbeitet hat?

    Abu Hamza ’secretly worked for MI5′
    Abu Hamza, the radical Islamic preacher notorious for his hate-filled sermons, was in reality working secretly with British intelligence.. Holding up what he said were reports from Scotland Yard, Joshua Dratel described the cleric as an "intermediary" who cooperated with MI5 and the police to try to end foreign hostage-takings and defuse tensions with the Muslim community in Britain.
    The extraordinary admission will fuel conspiracy theories that he was allowed to preach hatred without arrest for so long in the UK because he was working with the security authorities
    His portrayal of the fiery Egyptian-born imam presented a very different picture from the one laid out by earlier by prosecutors who have accused him of operating a global terror network from the Finsbury Park mosque in north London.
    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/northamerica/usa/10814816/Abu-Hamza-secretly-worked-for-MI5-to-keep-streets-of-London-safe.html

    Finsbury scheint geradewegs das Hauptquartier(!) der britischen Geheimdienstes gewesen zu sein

    Another "terrorist" who turned out to be working for British intelligence is Haroon Rashid Aswat, Abu Hamza’s assistant at the Finsbury Park Mosque. Aswat was connected to 7/7 event by multiple phone calls to the patsies. On July 29, 2005, during an interview on Fox News a former US prosecutor named John Loftus, asserted that Aswat was a double agent, backed by Britain’s MI6. Loftus claimed that MI6 intervened to protect Aswat while he was trying to evade capture. Aswat fled then was reported to have been captured in Pakistan, shortly after the bombings. Aswat was then arrested in Zambia, on July 20, 2005. He was deported from Zambia to the UK on 7 August 2005 and arrested on his arrival. On 16 April 2013, the European Court of Human Rights decided that Aswat’s extradition to the U. S. would violate his right for protection against inhumane treatment, given his mental state.
    https://wikispooks.com/wiki/Haroon_Rashid_Aswat

    The Finsbury Park mosque has been linked to the 7/7 alleged bombers, the failed 7/21 alleged bombers and Richard Reid and Zacarias Moussaoui. http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/1557211/Judge-links-July-21-bombers-to-77.html

    • wolfgang eggert am

      Das passt zu einer Inszenierung

      "Cordoning off the location"
      A witness stated that, just minutes before the attack, police in Finsbury Park had began clearing the streets and cordoning off the location. http://www.journalofthebizarre.com/2017/06/false-flag-at-finsbury-park.html

      Incident well orchestrated
      Four separate witnesses say that THREE men were in the attack van at Finsbury Park http://21stcenturywire.com/2017/06/19/finsbury-park-cover-up-pm-may-says-lone-wolf-but-4-separate-witnesses-say-three-men-were-in-attack-van/

      • wolfgang eggert am

        Gestern vormittag hat jemand auf Breitbart kommentiert, daß das Nummernschild des Vans, das im Bild zu sehen war, nicht offiziell registriert sei. Es gibt da eine offizielle amtliche Stelle, die zusändig ist und wo man inzwischen wohl auch online nachsehen kann. Demnäch wäre das Autokennzeichen ein echtes falsches, und echte falsche Pässe und Nummernschilder gibts – siehe der Fall NSU – bekanntlich nur beim Geheimdienst.

        Hübsches "Privatfoto" vom "Täter". http://aanirfan.blogspot.de/2017/06/finsbury-park-false-flag.html Das VollBild weiter unten – es scheint das einzige zu sein das vorliegt – vermittelt den Eindruck einer Montage: Der Kopf wirkt zu klein für den Restkörper (insb. gegenüber den Beinen), der aufsichtig linke Unterarm ist unterhalb des Ellenbogens in der Luft "aufgestützt", die Körperkonturen sind holzschnittartig prononciert, was man von Objekten kennt, die nachträglich per fotoshop in ein Bild eingefügt werden. Der Freimaurergruß mit dem ausgefahrenen Zeige-Finger gehört im rettungslos verfreimaurerten MI5 selbst auf miefigen Kellerparties zum guten Ton http://lifeonchildreninthemix.com/ESW/Images/mi5logo.gif?xcache=2616. Die Muslimbrüder machen den zuweilen ebenfalls, von der okkulten Saudimischpoke geführte Terroristen (Al Kaida, ISIS) schaffen sogar kein Foto ohne den Erektionsfinger. Weshalb man nun rätseln kann, wer im Finsbury-"Täter"-Schnappschuss wem mit dem Zaunpfahl wedelt.

      • Andreas Walter am

        Eine Inszenierung mit welcher Absicht?

        Wobei es ja egal ist, welche Gruppe man aufpeitscht, um Massnahmen und härteres Durchgreifen des Staates zu rechtfertigen. Hahaha, oder einfach nur um das Budget des eigenen Geheimdiensts, für die eigenen Leute zu erhöhen.

        Als was wird "der Attentäter" denn verkauft? Kann doch dann nur "Rechtsradikaler" oder "psychisch krank" sein. Ach ne, womöglich noch "Schiit" oder "Nordkoreaner", heutzutage.

        Was war das denn für eine Moschee?

        Oh, eine Begegnungsstätte vieler Gruppen, wie ich gerade sehe, im wahrsten Sinn des Wortes.

        Wow, "Counter Terrorism". Klingt fast wie Konterrevolution.

        Doch was ist das? Commander Bond? Hihihi, das kann kein Zufall sein.

        "He was sent to Palestine to help with the Arab Revolt.[3]" Wikipedia, Ernest Radcliffe Bond [das war allerdings 1936–1939, und ist eine andere Geschichte]

        Habe ich den Beweiss also jetzt auch. War aber auch eine "Konterrevolution".

        Das Counter Terrorism Command (SO15), auch als CTC bekannt, ist nämlich aus der Fusion der Metropolitan Police Anti-Terrorist Branch (SO13) und der Metropolitan Police Special Branch (SO12) im Jahr 2006 hervorgegangen. SO (SO1 bis SO20) steht dabei für "Specialist Operations". Die erste "Special Branch in the world was formed in London in 1883." Wikipedia, Special Branch

        Na, mal sehen, was sie so über Darren Osborne, 47, so schreiben. Wenn nicht andere Nachrichten auch diese ganz schnell in Vergessenheit geraten lassen. Das Tempo der Gewaltspirale nimmt ja immer mehr zu, da kommt dann auch die Presse irgendwann nicht mehr mit, ebenso wie die Polizei und die Gerichte. Selbstschutz ist darum jetzt angesagt, oder weiter lachend auf dem Vulkan tanzen, in Vertrauen auf das ewige Leben, sein Glück und Verstand. Gelassenheit darum auch im Angesicht des Irrsinns.

  7. Buergerblick am

    Schon 1993 beim Brandanschlag von Solingen gab es einen regelrechten Aufstand der Muslime gegen die deutsche Mehrheitsbevölkerung. Damals blieb es im Wesentlichen bei Sachbeschädigungen und bei einer Sühnegesandtschaft deutscher Politiker in die Türkei, während manche physischen Übergriffe auf deutsche Bewohner im Umfeld sicherlich von den Medien totgeschwiegen wurden. Inzwischen hat sich die Bevölkerungsstruktur grundlegend geändert. Solle jemand einen Anschlag verüben, bei dem tatsächlich eine gewisse Zahl von Muslimen Schaden nimmt, dann gnade uns Gott. Der Islam kennt in solch einem Fall nur die Blutrache und die zahllosen unschuldigen Opfer, die es nach sich ziehen wird, würden in den Medien nicht einmal erwähnt. Nicht nur deswegen sollte alles vermieden werden, was dem feigen und zutiefst inhumanen Tun muslimischer Fanatiker nacheifert – hier ist die Aufmerksamkeit und Mitarbeit der gesamten Bevölkerung gefragt. Gewalt kann nie ein erfolgversprechendes Instrument der politischen Auseinandersetzung sein und man sollte hier nicht die Zuwanderer ins Visier der politischen Aktion nehmen, sondern diejenigen, die den unkontrollierten Massenzuzug ermöglichen und von ihm profitieren.

  8. heidi heidegger am

    reform des islam? nun, dieser ist ja, haha, angeblich eine schriftreligion, deshalb bräuchte es zuvörderst eine kritische studienausgabe des koran wie folgt: unter jede sure ne kleine fußnote/anmerkung. die sieht dann immer gleich aus, wie damals die TITANIC sich aaadolf vornahm und unter jede seite von *mein hirnk(r)ampf* anhängte: "QUATSCH!"

    • heidi heidegger am

      okay, war blöd von mir, denn es muß lauten: *buchreligion*..werd‘ mich deshalb gleich bei Eggert ausheulen, meinem forums-bruder im siddhartha-geiste, quasi. der arme Wolfgang Eggert (ich hoffe sehr, er lebet noch und fühlt sich supi..), watt hab‘ ich ihm da wieder angeheftet..schämen tu‘ ick mir deshalb aber nicht. so!

  9. Was sagen eigentlich die Verschwörungstheoretiker zu der Tatsache,
    dass die Polizei und nachfolgend die Medien dieses Verbrechen
    außergewöhnlich schnell und eindeutig als islamistischen Terrorakt
    darstellten?

    Man wird doch noch spekulieren dürfen.
    Gibt es etwa schon ein Bekennerschreiben?

  10. Also wirklich: VORBILDLICH, Frau MAY! Sie haben sofort eine Sondersitzung des Parlamentes einberufen und den Anschlag sofort als "terroristisch" bezeichnet. Ganz toll! Wenn Sie das jetzt auch so schaffen wenn Moslems britische Kuffar abschlachten, könnte man fast glauben Sie wären die BRITISCHE Premierministerin…

  11. Andreas Walter am

    Ach, na ja, das sind Spannungen, die einfach raus müssen. Startschwierigkeiten der Neuen Alten Weltordnung.

    Unterm Strich vollkommen unerheblich, wie auch der ganze Quatsch vom Terror und damit auch der Krieg gegen den Terror.

    "According to a September 2016 study by Alex Nowrasteh at the Cato Institute, a libertarian think tank, some 3,024 Americans died from 1975 through 2015 due to foreign-born terrorism. That number includes the 9/11 terrorist attacks (2,983 people) and averages nearly 74 Americans per year." (9/11? WTC7? Inside Job)

    Aus: Business Insider, "How likely are foreign terrorists to kill Americans? The odds may surprise you"

    Glaubt Ihr im ernst, dass das der Grund ist für die Ausgabe von 1 Billion Dollar allein in den VSA seit 2001?

    Keine Sau berichtet über die Muselmänner, die sich letztes Wochenende irgendwo gegenseitig in Europa abgestochen haben. Das leckere in diesem Fall ist doch, dass man daraus etwas mit Rassismus basteln kann.

    Dann auch noch ein Imam als barmherziger Samariter. Die Geschichte taugt damit ja fast für Kinderbücher.

    Und kann ebenso erlogen und erstunken sein wie alles andere auch. Morgen heisst es dann, es war doch ein Iraner, oder ein Katarer, oder sonst was für ein Bullshit.

    Seht sie doch endlich mal als das, was sie wirklich sind. Auch in England: Kulis, billige Arbeitskräfte des Kapitalismus, der Eliten, und damit auch der Linken Schein-Opposition in ganz Europa, der EU, der Welt.

    Schon die Sowjetunion war die Superverarsche, China jetzt auch, und als nächstes eben die EU.

    Staged reality, das sind die Medien. Waren sie schon am Tag eurer Geburt.

  12. brokendriver am

    Nein ! Endstation Bürgerkrieg ..diese Haltestelle gibt es nicht….

    Die Französische Revolution von 1789 bis 1799 war auch keine Endstation…

  13. johnulrich am

    Ihr Titel: "Endstation Bürgerkrieg" scheint mir etwas verfehlt!
    Den Bürgerkrieg haben wir doch längst in Europa. Und trotzdem
    lassen Merkel und Consorten verbrecherischerweise weiterhin, vor
    allem muslimische junge Männer in die Staaten der EU!
    Hier hat in London ein Brite, den Anschlag von Nizza, Berlin und an-
    derswo – mit NUR einem Toten "nachgeahmt"! Und die gar nicht so
    friedlichen Muslime haben ein Geschrei angestimmt.
    Um wieviel lauter hätten die Menschen in Nizza und in Berlin schreien
    müssen? In beiden Städten war die Zahl der Opfer um ein vielfaches
    größer!

  14. Florian Geyer am

    Tufick Kackimíck hat recht:
    Der ist nicht verrückt.
    Der hat verstanden.
    Die finden ihren heiligen Krieg nur gut wenn sie die Täter sind. Nun ist klar:
    Dschihad? Könnt ihr haben!

  15. brokendriver am

    Islam, Islamismus und Koran…machen es möglich…

    wo diese drei auftauchen, gibt es Mord und Totschlag…

    VolksVERHETZUNG inbegriffen…

    Seit CDU-Merkels-Muslime-Invasion 2015 ist nichts mehr so wie es

    mal war in Europa und Deutschland…..

    Der 30jährige Krieg ist nicht mehr weit

  16. Es sind exakt die gleichen Täter wie bei dem Islamistischen Terror. Ist auch wieder ein Freimaurer Hubschrauber gesichtet worden?

  17. Jürg Rückert am

    Sind Selbstmordattentäter Ausdruck einer „transhumanen Humanophobie“, so es sich um Muslime handelt? Jedenfalls hat es nie etwas mit dem Islam oder der Pigmentierung zu tun. Aus der aufgebrachten Menge der Muslime war der Ruf „ein Weißer, ein Weißer“ zu hören, als sei dies ein erkennungsdienstliches Merkmal! Dieser Ruf war rassistisch, aber eben mal anders herum!
    Hat jemand je den christlichen Kriegsruf „Christe eleison“ bei einem solchen Attentat vernommen? Wir werden sehen, dass dies kryptisch umschrieben von einer Bischöfin jetzt nahegelegt werden wird!
    Wenn man auf Verbrechen der Alliierten im 2. Weltkrieg zu sprechen kommt, argumentieren Gutdeutsche sogleich damit, dass der Hitler eben angefangen habe. Basta.
    Wer begann damit Autos mit Bomben zu bestücken oder für TNT-mittellose, diese als Superkeulen einzusetzen? Wer hat die größere „Jagdstrecke“, die meiste Beute?
    Das gleiche Geschrei der Muslimverbände, das nun einsetzt, möchte ich auch hören, wenn einer der „Ihren“
    nach ideologischer Abrichtung durch einen Imam weit erfolgreicher und noch mit einem Messerchen nachhelfend Menschen mordet! Die jüngste Demo in Köln war eher der Beweis des Gegenteils von Distanzierung.
    Wir dürfen davon ausgehen, dass es sich um einen wirklichen Einzeltäter ohne Hintergrund handelt. Es ist zu befürchten, dass hier ein weißes Netzwerk wie von „Blood and Honor“ herbei halluziniert werden wird. Wir in Deutschland werden vorne weg dabei sein.
    Werden der Papst und die Merkel sich gleich persönlich entschuldigen? Der Verdacht ist begründet. Ich wette beim Barte des Petrus!

  18. Warsteiner am

    Kleine, aber wichtige Korrekturen zum inhalt =

    – Der Imam der benachbarten Moschee und nicht die Polizei hat den 48-Jährigen vor einem wütenden Mob Umstehender geschützt, nachdem er den Lieferwagen verlassen hatte. "Menschen hielten ihn fest und begannen, ihn zu schlagen. Imam Mohammed Mahmoud kam hinzu und rettete ihn, rettete quasi sein Leben".

    – Die Moschee Finsbury Park wurde nach den US-Anschlägen am 11. September 2001 mehrere Jahre lang mit extremistischer Ideologie in Verbindung gebracht, schließlich geschlossen und neu organisiert. Sie steht somit nicht in Verbindung zu dem verurteilten Hasspredigers Abu Hamza al-Masri.

    – Sie schrieben = ": COMPACT hat zweierlei immer wieder klar geäußert: Der Islam braucht eine Reformation, sonst stürzt er Europa in die Katastrophe"

    In ihrem Artikel vor 14 Tagen legten sie glasklar fest warum der Isam NICHT reformierbar ist und unterlegten dies auch noch mit "angeblichen" Beweisen.

    Ja was denn nun ????

    • Und auch vor 14 Tagen schrieben wir: "Den vernünftigen, aufgeklärten Muslimen muss jeder die Hand reichen, der den rückwärtsgewandten Islamisten das Heft aus der Hand nehmen will." Sufis, Aleviten, teils auch Schiiten, stehen für gemäßigtere Positionen als der tonangebende sunnitisch-orthodoxe Islam. Lesen Sie das Interview mit für Reform kämpfenden Muslimen in Deutschland in COMPACT-Spezial #10.

    • Marlene Ott am

      warsteiner natürlich hat der imam den attentäter "gerettet", besser kann der moderate mohamedanner doch nicht deutlich machen, dass islam frieden bedeutet

      würde auch die theorie von wolfgang eggert unterstützen

    • Graf von Stauffenberg am

      … und die Narren in Berlin und Brüssel können nicht genug von denen haben, denn sie sind "wertvoller als Gold"

  19. Graf von Stauffenberg am

    Dieser britische Terrorist muss lebenslänglich eingesperrt werden! Gewalt gegen Gewalt ist keine Lösung.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Antworten

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel