Empörend: Morddrohungen gegen Höcke, seine Frau und die Kinder. Polizei muss Schutz verstärken

47

Die Saat der Lügen gegen den AfD-Politiker geht auf. Besonders eine Lüge steht im Zentrum der Hetze  – sie wird durch die COMPACT-Edition „Höcke. Interviews. Reden. Tabubrüche“ auf einen Schlag entlarvt.

Die Folgen der unsäglichen linken Hetze: Björn Höcke hat per Brief zwei Morddrohungen bekommen. Eine an sein Wahlkreisbüro, eine in den Erfurter Landtag. Morddrohungen gegen den Vorsitzenden und Spitzenkandidaten der Thüringer AfD habe es zwar immer wieder gegeben, so sein Sprecher Torsten Braga, deswegen seien auch immer Personenschützer an seiner Seite. Neu sei aber, dass  im aktuellen Fall die gesamte Familie bedroht werde. Die Polizei hält die Drohungen für ernstzunehmend und hat ihre Schutzmaßnahmen vor allem an Höckes Wohnort verstärkt. Höcke ist verheiratet und hat vier Kinder.

Etablierte Hetze gegen Höcke: (Foto: Berliner Kurier, Januar 2017)

Die Morddrohungen kamen nach zwei entscheidenden Hetzattacken: Zunächst wurde per Gerichtsurteil die Diffamierung des Politikers als „Faschist“ erlaubt – was von den Massenmedien weidlich genutzt wurde, um den Begriff in ihrer Berichterstattung immer und immer wieder zu wiederholen. Dann führte das ZDF ein Interview mit Höcke, was durch ein perfides Ziatenspiel eingeleitet wurde: Man las Parteifreunden abwechselnd Sätze von Höcke und von Hitler vor, die in dieser Allgemeinheit schwer auseinanderzuhalten waren – allerdings wäre es bei einem ebenso perfide ersonnenen Vergleich zwischen Adenauer und Hitler kaum anders ausgesehen, und auch bei Angela Merkel dürfte es aus der Zeit vor 2010 Aussprüche geben, die mit aktuellen von Höcke verwechselbar wären. Obwohl Höcke das Interview daraufhin empört abbrach, verbreitete der Sender die Gesamtfassung des Gesprächs. Die infame Gleichung Höcke=Hitler wurde dadurch in der Öffentlichkeit weiter verbreitet.

Das Beste von Höcke aus den letzten fünf Jahren im Originalton: 124 Seiten, 8,80 Euro (Compact-shop.de)

Im Zentrum dieser Gleichung steht immer wieder Höckes Aussage zum Holocaust-Mahnmal in seiner Dresdner Rede vom Januar 2017. In der COMPACT-Edition „Höcke. Interviews. Reden. Tabubrüche“ haben wir diese und andere wichtige Wortmeldungen des Politikers aus den letzten fünf Jahren unzensiert und unkommentiert abgedruckt, damit sich der Leser selbst ein Bild machen kann. Außerdem haben wir das vermutlich bekannteste Höcke Zitat mit ähnlichen Äußerungen sogenannter unbescholtener Personen in Zusammenhang gestellt. Bitte vergleichen Sie selbst:

„Nun soll in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd. Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist.“

„Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat (….).“

„In der Diskussion um das Holocaust-Denkmal in Berlin kann die Nachwelt einmal nachlesen, was Leute anrichteten, die sich für das Gewissen von anderen verantwortlich fühlten. Die Betonierung des Zentrums der Hauptstadt mit einem fußballfeldgroßen Alptraum. Die Monumentalisierung der Schande.“

Hätten Sie gewusst, welche Zitate aus Höckes Dresdner Rede stammen?

Nur das zweite.  Das erste kommt von Rudolf Augstein und stand im „Spiegel“ vom 30.11.1998. Das dritte ist entnommen aus Martin Walsers Rede bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels am 11.10.1998, in der Frankfurter Paulskirche vom damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder und der gesamten Staatsspitze mit standing ovations gewürdigt.

Bitte verbreiten Sie Höckes Originalreden weiter und wirken Sie damit in Ihrem Bekanntenkreis gegen den linken Hass. Die Höcke-Edition von COMPACT bietet dafür eine unverzichtbare Grundlage.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

47 Kommentare

  1. Avatar
    Wie's gerade passt am

    Ein Widerspruch in sich.

    Wer die "Schande" tatsächlich anerkennt und ehrlich empfindet kann nicht zeitgleich relativieren. Zumindest müsste er erklären warum er das tut. Schande ja, Erinnerung nein (oder nur hinter den Sieben Bergen) ist politisch korrekter Unsinn auf einem Minenfeld. Entweder Tacheles oder gar nicht betreten. Wer es dennoch wagt darf später nicht jammern. Reines PR-Gehasche kommt nicht gut, mir jedenfalls ringt es keine Achtung ab.

    Höcke lässt hier gezielt offen was er denn gerne hätte. Ganz weg? Etwas kleiner? Überall, nur nicht Hauptstadt?

    Derartige Beliebigkeit ist nicht wirklich mutig.

  2. Avatar
    Hartwig Benzler am

    Danke an Jürgen Elsässer für diese Zitatenzusammenstellung zum Mahnmal der Schande, gemeint hier "unserer" Schande.

  3. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Man muss und sollte nicht -mehr- über jedes hochgehaltene Stöckchen, der etablierten Polit-Schweinehunde, springen. Man kann und darf das auch nicht mehr gutheißen … oder sich diesem Polit-Geschmeiß immer wieder anbiedern … indem man mit steter Ausschließeritis, dem politischen Gegner (Feind) damit nur in die Karten spielt – wenn man eigentlich alles … was diese verlogene, verräterische, antideutsche, Polit-Bande … verursacht, angerichtet, verbrochen und den Deutschen angetan hat … beseitigen will, muss und das letztendlich auch … ohne jeden Zweifel und ohne weitere Ausschließeritis-Orgien, tun sollte. Man muss tun … was getan werden muss – da führt kein Weg mehr dran vorbei !!! 😉

  4. Avatar

    Ein langer Bericht beim Tagesspiegel.
    Darum ist die Gegenbewegung für die Jugend attraktiv. Plötzlich wählen auch viele junge Menschen die AFD.
    Nun geht die Strategie auf. Steht dort zu lesen.
    Mit Genuss habe ich gelesen, wie ihnen die Muffe geht.

    • Avatar

      Sie doch auch,Tausendnicks. Jetzt spielen Sie schon Spielchen mit sich selbst unter anderen Nicks. Man merkt es trotzdem.

    • Avatar
      Hanno Fischer am

      Gut das ca. 80 Prozent in Deutschland so gebildet sind das sie das erkannt haben Herr Hoffmann.
      Das Bildungsniveau gerade in den USA ist leider nicht so hoch wie in Deutsch. Sieht man gerade wohl an der Wählerschaft UND dem derzeitigen Präsidenten…..

    • Avatar

      Sehr trübe Wahrnehmung, Herr Hoffmann! Wir haben schon Faschisten und die sitzen in Berlin. Die haben die Grenze geöffnet, nicht Höcke der ist normal, da er dagegen ist. Werter Herr Hoffmann wer hat in der Weltgeschichte jemals die Grenzen ohne Kontrolle geöffnet? Noch Fragen zum Irrsinn?

    • Avatar
      Paul, der Echte am

      Der Rote Knaller schreibt "Wer Afd wählt wählt Höcke.Wer Höcke wählt wählt Faschisten"

      und das ist gut so!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      • Avatar
        Yamashita Tomoyuki am

        Sagen wir so: Wenn damit Kräfte wie Dollfuß, Petain oder Hideki Tojo, nicht zuletzt Waldemar Pabst oder die Oberländer gemeint sind, stimme ich zu.

      • Avatar
        Yamashita Tomoyuki am

        Nur muß festgestellt werden, dass Höcke und Co – leider – nicht den Anflug der Substanz dieser Weltkriegshaudegen besitzen.
        Wäre das so, dann wären der Bundestag und die Regierungungsbank leer. lol

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Anders Herr Hoffmann wer Höcke Wählt der Wählt sein Überleben in Deutschland welches die verblödeten Hoffmänner und Fischer den Rotgrünen Lumpenpack also dem Untergang und der Anarchie preisgeben wollen.

  5. Avatar

    "Zunächst wurde per Gerichtsurteil die Diffamierung des Politikers als „Faschist“ erlaubt – was von den Massenmedien weidlich genutzt wurde, um den Begriff in ihrer Berichterstattung immer und immer wieder zu wiederholen."

    Es sind übrigens die selben Medien, die Kommentare in ihren Kommentarbereichen sperren, wenn man den Begriff Ökofaschisten für die Grünen und ihre Wählern verwendet.

    • Avatar
      Hanno Fischer am

      "Zunächst wurde per Gerichtsurteil die Diffamierung des Politikers als „Faschist“ erlaubt – "

      Schon der Satz ist falsch. Es ist nicht die Diffamierung als Faschist erlaubt worden sondern es wurde festegestellt das Bernd Höcke ein Faschist IST.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Wissen sie Dödel überhaupt was ein Faschist ist mit so einem wünsche ich ihnen mal eine Begegnung dann könnten sie ihren Blödsinn vom Krankenbett aus verbreiten,Um ihre erbärmlichen Geschichtskenntnisse aufzubessern der Faschismus in Deutschland herrschte von 1933 bis 1945 angeführt von einem Dödel wie sie einer sind.

      • Avatar
        Yamashita Tomoyuki am

        @ Jeder hasst die Analtifanten

        In Deutschland gab es NIE einen ideengeschichtlichen Faschismus.
        Das ist grundsätzlich Blödsinn.

        Wenn bürgerliche Kräfte so sprechen, übernehmen sie den dämlichen Struktur- und Methodenbegriff der Komintern der 30er, der dann 45 auch in die westliche Politologie übernommen wurde.

        Unter diesem Begriff firmiert seit Jahren ein riesiges Spektrum von unterschiedlichen Ideologien und Weltanschauungen.
        Dazu zählen Mussolini und Salazar, genauso wie Dollfuß und Petain, Laval oder Drieu; und eben auch Hitler oder Pavelic. Oder in neuerer Zeit Lon Nol, Thieu oder Somoza.
        Wissenschaftlich ist das reiner Dreck.
        Die linke Brut ist abnorm, dämlich und durchtrieben; es kommt aus deren Gehirn nur Hirnkot.

        Der echte Faschismus (Mussolini) ist übrigens ziemlich modern! Und hat sehr starke sozialistische Elemente.

        Für Reaktionär Yamashita viel zu sehr der Gestank von 1789. Daher zwar attraktiver als Demokratismus/Marxismus, aber dennoch nicht akzeptabel.

      • Avatar

        " Es ist nicht die Diffamierung als Faschist erlaubt worden sondern es wurde festegestellt das Bernd Höcke ein Faschist IST."

        Die Richter waren der MEINUNG, dass die Antragsteller ihr Werturteil "Faschist" glaubhaft begründet hätten. DAS ist die korrekte Formulierung des Sachverhaltes.

      • Avatar

        "Faschist" ist kein Straftatbestand.

        Genau so wenig wie "Entenschubser", "Warmduscher", "Sonntagsfahrer", "Wichser", "Lügenpresse", "Rechter", "Linker" oder "Gutmensch".

        Nur ein Wort!

  6. Avatar

    Ähm,vier Kinder? Von der selben Frau? Ich würde sagen 2 zuviel,wenn es nicht in diesem Zusammenhang mißverstanden werden könnte.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Nun, wenn es beiden Spass macht(e), dann geht das schon i. O. – 2 Stück fände ich aber lutheranischer irgendwie, denn in der Woche zwier schadet weder ihm noch ihr und 2 Frauen simultan wären zwar unchristlich, aber die Gene wollen breit gestreut sein..die Natur will es so und die männliche Verfassheit (conditio humana äh masculum) auch, ätsch! + *kicher*

      • Avatar

        Ach Hedigger,die Gesellschaft leidet daran,daß jeder nur an seinen "Spaß" denkt.( nebenbei:Springer ist der Mandschu Li, SpringREITER gibt es nur ganz wenige und Ich habe es beim Springen nur bis zum A-Parcour geschafft,weil Ich nur Dressurpferde zur Verfügung hatte.Grüßle.

  7. Avatar

    Natürlich freut man sich nicht gerade über solche Briefe. Andernseits,wer in einer Position wie B.Höcke ist,muß sich ständig sagen,daß irgendwelche Idioten mit dem Gedanken spielen,ihn zu töten. Das ist in der Politik nun mal so und wer damit nicht leben kann,der kann nicht mal Bürgermeisterlein, Landrat oder Amtsrichter werden.

    • Avatar

      Wieso ist das so, ihr Komentar liegt doch vollkommn daneben und Sie befürworten noch
      solche Morddrohungen. Das zeigt doch aus welcher linken Eck4e sie kommen.

      • Avatar

        Mensch Pauli,es ist doch ganz einfach: Immer wenn Du genau so denkst wie Sokrates,denkst Du genau richtig.Je mehr Deine Denke von meiner abweicht,desto falscher ist sie. Und wenn sie meiner genau entgegengesetzt ist,riecht sie nach Gulag und Peleton. Gilt für alle Deutschen.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Quatsch "befürworten ".

      Hat er so nicht geschrieben und so auch nicht gemeint.

  8. Avatar

    Eigentlich müßte sich der AfD-Vorstand sofort mit lautstarken Protest zu Wort melden und den Schulterschluß mit Höcke vollziehen, eigentlich ! Was hören wir ? Dröhnendes Schweigen von den Vorstandsmitgliedern, die sich vorrangig mit der Ausschließeritis bisher hervorgetan haben.
    Es wird an der Zeit, daß die in den LT-Wahlen so erfolgreichen patriotischen Landesverbände den Kurs in Berlin stärker mitbestimmen und das Profil der AfD gegen die Altparteien der "Nationalen Front" schärfen !

  9. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Den können sie noch so oft bedrohen und ihre Medien Hetzwölfe gegen ihn losslassen,den bekommen sie nicht klein und kaputt denn der Mann hat eins, was sie nicht haben, Charakter und liebe zum Deutschen Volk, an ihm beissen sich die Rotgrünen Politverbrecher die Zähne aus er kämpft für uns und darum Hassen sie ihn.

  10. Avatar
    Hanno Fischer am

    Geiles Bild vom Berliner Kurier 😀 …… wenn auch als Satire gemeint ….

  11. Avatar

    Ich glaube in dem Artikel geht es um Höcke und seine Familie, die mit Ermordung bedroht werden. Nicht darum ob Höcke ein guter Junge ist und viele Fans anlocken kann. Und schon gar nicht um die anderen in der AFD. Deutschland ist zu einem Slum verkommen in dem weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft in Aktion tritt wenn eine Familie getötet werden soll von der der Vater dem System nicht passt. Mal sehen wieviele Wähler sich in Thüringen für die Mörder in spe entscheiden.

    • Avatar

      Haben Sie überlesen,daß die Polizei die Drohungen ernst nimmt und den Personenschutz verstärkt haben soll?

      • Avatar
        Querdenker der echte am

        Vielleicht geht es ihm so wie mir: Zitat:
        "Die Botschaft hör ich wohl– allein mir fehlt der Glaube!"
        In diesem Falle kann man davon ausgehen das gegen muslimische Täter und Täter deren Opfer (nur) AFD- ler sind "mit aller Härte" !!!! ermittelt wird!!!!

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Sofaklecks, wenn du weiterhin solchen geistigen Müll absonderst brauchst du auch bald Personenschutz.

  12. Avatar
    Heulender Wolf am

    Morddrohungen gehen natürlich nicht. Er sollte aber sicherer sein als manch Ottonormalo nachts und ohne Personenschutz.

    Höcke hat sein Image selber aufgebaut und kokettiert damit. Auch profitiert er nicht schlecht davon, Hassfigur Nr.1 zu sein. Seine Wortwahl kommt nicht von ungefähr. Er hat sich alles selber (auch für seine Familie) ausgesucht (oder ist er dumm?).

    Ich halte Höcke nicht für hilfreich da er nicht wirklich massentauglich ist. Dazu, ist er mittlerweile auch zu "verbrannt". Wer tatsächlich was ändern möchte muss die große Masse begeistern können. Lediglich eine Hartkern-Minderheit ansprechen bringt unterm Strich überhauptnichts, außer für den Kontostand von Höcke und das Ego seiner Fans. Wähler vertreibt er zwar nicht, neue generieren ist aber auch nicht seine besondere Stärke.

    Höcke sollte abdanken, auch zu seiner eigenen Sicherheit (oder ist doch nicht so schlimm?) und Besseren den Vortritt lassen. Wie würde ein Rededuell gegen einen wie Kurz wohl ausgehen? Keiner bei klarem Verstand würde Höcke favorisieren.

    Wer ein "Wolf" sein möchte, darf nicht zu schmerzempfindlich sein. Nein, Höcke ist definitiv kein Wolf, nicht mal ein tauglicher Leithammel, ansonsten bräuchte er nicht inflationär ansteigendes Mitgefühl sondern würde häufiger gefeiert werden.

    • Avatar
      Yamashita Tomoyuki am

      Was für ein Masse soll das sein? Um eine Masse in der BRD anzusprechen, müßte Höcke dann Hofreiter sein? Er dürfte gar nichts mehr vertreten, wofür er steht; genaugenommen dürfte Höcke dann nicht einmal Meuthen oder Gauland sein bzw. selbige dürften nicht einmal sie selber sein.

      Im Gegenteil: Um jene anzusprechen, die mit diesem Regime fertig sind, und genau das kann nur die Klientel sein, müßte Höcke viel konsequenter und härter argumentieren. Er ist viel zu weich; nur bei der Weichmacher-AfD gilt er – relativ – als hart.
      Das fette, alte und kranke degenerierte Mitte-Bürgertum (Friedhofsgemüse) kann die AfD ohnehin nicht gewinnen. Das bleibt bei der CDU/FDP oder sogar den mißverstandenen grünen Abnormis.

      • Avatar
        Yamashita Tomoyuki am

        Verbrannt? Auch so ein Gequatsche. Angesichts der Bunten Viehherde ist jeder, der überhaupt irgendeine feste Gesinnung hat, sofort verbrannt. Jeden Monat ist da irgendeiner "verbrannt" bei Idioten als Adressaten.
        Das Problem ist ja der gezüchtete KVI (Komplette Vollidiot); hält man sich in der BRD auf, versucht man irgendwo ein ernsthaftes Gespräch zu führen, sind diese Zuchtidioten, denen man die "Bildung" und "Aufklärung" als Trugschluß induziert hat, nicht einmal fähig überhaupt zu verstehen, wovon man spricht, da deren Hirn abgefüllt ist mit absolutem Hirnkot.

        Und: Es wäre falsch, einer hier auf Compact ständig ihren Müll absondernden Regimezecke mit Interpunktionsdefiziten ihre lächerlichen Desinformationsversuche bzw. Moralerschütterungsexperimente abnehmen zu wollen.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      So ein dummes Gesülze sie sind kein heulender Wolf sondern eine jaulende Hyäne

    • Avatar

      Die Masse, so wie sie, ich spreche von ca. 90% der Bevölkerung, sind so dumm und verstrahlt, das sie gar nicht mitbekommen was hier vor sich geht!

  13. Avatar
    Yamashita Tomoyuki am

    Natürlich ist das alles unschön.

    Sollte jemand allerdings tatsächlich darüber verwundert sein, so hätte er die Qualität der Dimension der welthistorischen Auseinandersetzung nicht begriffen.

    Wir sind nicht mehr in Zeiten der Adenauerrepublik, wo sich CDU, FDP und SPD quasi – in der wahren Bedeutung – um NICHTS gestritten haben.
    Es geht heute um zwei unterschiedliche Lebensformen, von denen in der Zukunft in Deutschland, in Europa und auf der Welt nur eine überleben wird; die andere wird ausgemerzt.

    Der Feind hat das begriffen! Es ist zu hoffen, dass diese ganzen metapolitisch schmalspurigen bürgerlichen Rechtsoppositionellen dies in Wirklichkeit auch verstanden haben.
    Und die Ahnungslosen einer banalen rechtsstaatlichen freiheitlichen Demokratie nur aufgrund von geringem Machtpotential als Dekoration zwecks Überdeckung der eigenen Schwäche simulieren. Allerdings bin ich mir da selbst bei Leuten wie Höcke nicht wirklich sicher??? Vom Rest ganz zu schweigen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel