Eine Koalition CDU-AfD brächte große Hoffnung – aber birgt auch großes Risiko. Es gibt einen besseren Weg.

63

Ein Strategiebeitrag. Auszug aus meinem Artikel „Der Osten steht auf“ in der Septemberausgabe von COMPACT-Magazin (seit heute am Kiosk – oder hier bestellen)

Eine schwarz-blaue Koalition in Sachsen wäre eine Sensation, die das ganze System der Blockparteien erschüttern und Vorbildfunktion sogar im Westen entfalten könnte. Trotzdem birgt die Konstellation auch Gefahren für die Blauen, wie das Beispiel Österreich zeigt: Dort wurde die FPÖ von der ÖVP in der Regierung domestiziert, bei den folgenden Regionalwahlen gingen die Stimmen der Freiheitlichen zurück. Schließlich wurden der populäre Heinz-Christian Strache mithilfe der Ibiza-Affäre ganz aus dem Kabinett gekickt. Sebastian Kurz hat angekündigt, auch Herbert Kickl nicht mehr als Minister zu akzeptieren. Unter diesen Voraussetzungen wäre eine künftige Neuauflage von Schwarz-Blau, falls sie überhaupt zustande kommt, eine lammfromme Angelegenheit.

Aussichtsreicher als der österreichische ist der italienische Weg: Dort koaliert seit Mai 2018 die Lega unter Matteo Salvini nicht mit einer Altpartei, sondern mit der erst vor zehn Jahren entstandenen 5-Sterne-Bewegung. Das Bündnis gab Salvini die Chance, die Grenzen fast vollständig dichtzumachen und seine Partei auf neue Höhen zu führen. Nach den jetzt anstehenden Neuwahlen dürfte er der neue Premier werden.

Der italienische Weg war jedoch nur möglich, weil dort Anfang der 1990er Jahre sämtliche Großparteien – Christdemokraten, Sozialisten, Kommunisten – untergegangen waren. Erst auf dieser Grundlage ist auch in Deutschland Besserung vorstellbar: Wenn die CDU zerfällt und aus ihren Bruchteilen ein seriöser Partner für die AfD entsteht, beispielsweise eine eigenständige Ost-CDU.

Um diese Entwicklung zu befördern, wäre eine schwarz-blaue Koalition aber nicht der optimale Weg, da er in der österreichischen Sackgasse enden dürfte. Erfolgversprechender ist die Idee, die Kretschmers Politikberater Werner Patzelt ins Spiel gebracht hat: Die CDU solle eine Minderheitenregierung bilden und sich fallweise die fehlenden Stimmen mal links, mal rechts holen. Die AfD wäre in diesem Modell in einer formidablen Position: Jedem Schritt von Kretschmer in die richtige Richtung – gegen Islamisierung, gegen Gender Mainstream, für Meinungsfreiheit – könnte sie zur Mehrheit verhelfen und dann für sich reklamieren. Sollte die CDU aber Multikulti-Unfug mithilfe von SPD und Grünen durchsetzen, könnten die Blauen knallhart in die Konfrontation gehen und mit Unterstützung von Pegida die Straße mobilisieren. Bei baldigen Neuwahlen – Minderheitsregierungen sind wacklige Konstrukte – würde die AfD nach oben schießen, wie es die Lega vorgemacht hat.

Kleine Hürde: In diesem Modell bekäme die AfD keine Minister. Ob die Karrieristen, die es auch bei den Blauen gibt, das verknusen können?

Mehr zum Thema in COMPACT 9/2019 – hier bestellen.

Titelthema: Der Osten steht auf
Liebe CDU-Wähler! Um Eure Partei zu retten, müsst Ihr dieses mal AfD wählen – selbst, wenn ihr sie nicht mögt. Editorial von Jürgen Elsässer
Der Osten steht auf – und rettet den Westen?  Ein strategischer Vorschlag am Rande des Abgrunds
Braucht es eine eigenständige Ost-AfD? Interview mit MdB Marc Jongen
Im Tal der Widerständigen: Reportage aus einer AfD-Hochburg – im Erzgebirge haben zuletzt 47 Prozent der AfD ihre Stimme gegeben.
„Wir sind das Volk“. 1989 und 2019 – die einfachen Leute bringen den Umschwung, nicht Bürgerrechtler und Intellektuelle
Greuzigt, BRDigt, wiederauferstanden! Wie die DDR-Opposition nach 1990 verraten wurde – und wie sie jetzt in neuer Gestalt wiederkommt
Ein mörderischer Sommer. Gespaltene Gesellschaft: Im Juli trauerten die einen um die fiktiven Toten des Klimwandels, die anderen um die realen Toten der Ausländergewalt.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

63 Kommentare

  1. Avatar

    @Jürgen E.: Warum warten wir nicht erst mal die Wahlergebnisse ab, bis dahin weiss man, wie hell der Osten leuchtet. Das einzige, was ich derzeit leuchten sehe, sind zahlreiche Repräsentanten der Mitteldeutschen im deutschen Buntestag, und das ermutigt mich nicht gerade für das Wittern von Morgenluft. Wir reden derzeit von 20% und das in einer bestimmten Region Deutschlands. Und Koalitionen sind Beschiss am Wähler, das muss man deutlich so sagen. Damit wird der Bürger ermutigt, halbherzige Kreuze zu machen, und dazu sind 4 Jahre einfach eine zu lange Zeit.

    • Avatar

      Guten Morgen IRGENDWEHR,

      die größte Bedrohung einer Partei und der Umsetzung ihrer Ziele sind zu frühe Regierungsbeteiligungen. Der Verbleib in der Opposition stärkt in der Regel eine Partei. Das hat man auch gesehen als die FDP einmal aus Prinzipientreue in der Opposition blieb. Als Sie danach deutlich zulegte, hat Guido Westerwelle die Partei verraten und für die Verrat den Außenministerposten bekommen. Danach war die FDP fast tot. Den Scherbenhaufen kehrt gerade Herr Lindner zusammen.

      Wer führt Parteien in die frühzeitige Koalitionen? In der Regel Karrieristen älteren Semesters, die aufgrund ihres Alters wissen, dass sie keine Zeit mehr haben, um eine oder zwei Legislaturperioden zu warten, um ohne Ministerämter Politik zu machen. Wer heute 45 Jahre ist und noch 10 Jahre Minister sein möchte, braucht rasche Regierungsbeteiligung. Wer 55 Jahre oder älter ist, wird nach jeder Gelegenheit zur Koalition politisch einknicken, um ein Ministeramt zu erhalten. Begründet wird das dann immer mit dem Wesen der Demokratie, die angeblich eine Verpflichtung zur Koalition erfordert.

      Gruss, HvH

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      "Wahlergebnisse", der ist lustig! Ja noch weiß man nicht genau was in den Schubladen bereit liegt.

  2. Avatar

    Solange die Mutter aller Sozialisten und Kommunisten auf dem Thron sitzt wird es keine Verbindung zur AFD geben, das wird ein langsamer Prozeß des Umdenkens und der setzt erst ein, wenn sie im Orkus verschwunden ist und die Zeit ist das Haupthindernis, denn schaffen sie es noch ihre linken Ziele umzusetzen, dann werden auch die Rechten geschaffene Tatsachen nicht mehr aus der Welt räumen können und deshalb ist es ein Wettlauf der Interessen und jeder der die derzeit Verantwortlichen kritisch betrachtet wird sich deren schnellen Abgang wünschen, warten wir die Ostwahlen ab, wobei die mit einem Bein immer noch zum Ball erscheinen, Vernunft sieht anders aus, hier geht es um die Umsetzung von Idiologien und die sind derzeit noch sehr mächtig, aber durchaus auszuhebeln.

    • Avatar

      Merkel wird überschätzt. Sie konnte nur deshalb solange ihr Unwesen treiben, weil Sie über rasant steigende Steuereinnahmen verfügte. Diese exorbitanten Steuereinnahmen sind die Folge der Agenda 2010 von Gerhard Schröder. Was hätte dem deutschen Volk über diese Steuereinnahmen alles zurückgegeben werden können. Gute Schulen, Krankenhäuser, Universitäten, Strassen, Schienennetz, Militär, innere Sicherheit und auch eine vernünftige Familien- und Rentenpolitik. Stattdessen wurde das Geld für die UN Umvolkung aus dem Fenster geworfen und das Land destabilisiert.

      Die Regierung fällt durch die Wirtschaft. Sobald der DAX unter 10’000 Punkte fällt und die Rezession und Geldentwertung sich voll entfaltet, wird Merkel fallen. Vorher nicht. Vorher sitzt das Volk im Biergarten oder kümmert sich um den nächsten Toskana Urlaub.

      Gruss, HvH

    • Avatar

      Ich bezweifle, dass ein (positives!) "Umdenken" einsetzen wird nachdem die Königin in Rente ist. Murksel konnte das nicht alleine schaffen, deren Unterstützer werden nicht umdenken, sondern die erreichten Verwerfungen künftig starkstaatlich verwalten. Die AFD wird zu "nützlichen Idioten" umfunktioniert. Sozusagen als Ideengeber für die neue Maaßen/Seehofer Überwachungs-Republik.

  3. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Eines wird immer gern vergessen: Der Krenz-Effekt!
    Die Propagandamaschine läuft auf Hochtouren und suggeriert prophetisch wechselnde Mehrheiten.
    Zuletzt bleibt aber immer noch das Mittel der Wahlfälschung!
    Blauäugiges Vertrauen in das Funktionieren der Demokratie ist fehl am Platz.
    Aber Wachsamkeit an Wahltag dagegen dringend geboten.
    Schaut genau hin!

  4. Avatar
    Markus Niebel am

    Eine Koalition zwischen CDU und AfD wird es niemals geben! Und zwar schon alleine von Seiten der CDU aus nicht. Die Christdemokraten würden lieber ein Bündnis mit Grüne, Linke, SPD eingehen bevor sie mit dem "Teufel" AfD koalieren. Deshalb ist es auch egal, ob die AfD eine Koalition befürworten würde oder nicht. Es sind unnötige Gedankenspiele.

    • Avatar

      Es sind keine "unnötigen", sondern "parteischädigende" Gedankenspiele.

      Flüstert man den Menschen doch zu, dass alles was Mutti und Genossen treiben und getrieben haben eigentlich gar nicht so schlimm ist und man durchaus kompromisbereit ist. Bestärkt Uniunswähler, ärgert AFD Wähler.

  5. Avatar

    Guten Abend,

    sehr gut analysiert. Die AfD wirkt in der Opposition deutlich besser und kann in dieser Rolle weiterhin rasant organisch wachsen. Die Altparteien sollten als Folge ihrer zerstörerischen Politik den Schierlingsbecher bis zum letzten Tropfen genießen dürfen. Die AfD kann als Juniorpartner in einer Koalition mit den Tätern nur verlieren. Es ist wichtig der CDU genügend Zeit für den Marsch in die politische Bedeutungslosigkeit zu geben. Sie muss denselben Weg gehen wie die SPD. Das kann nur geschehen, wenn die desaströsen Folgen der Großen Koalition bzw. eine Altparteien-Koalition jeder Bundesbürger am eigenen Leib spürt.

    Nach der Katharsis wird dann wieder vernünftiger Menschenverstand in die Politik zurückkehren und es kann mit der Verabschiedungskultur mittels Einhaltung bestehender Gesetze und der Durchführung von Abschiebungen (Remigration) begonnen werden. Des Weiteren können dann die Energiesicherheit, das Verbot zur Teilnahme an völkerrechtswidrigen Kriegen unter NATO Flagge, eine stabile Währung und eine vernünftige Familien- und Rentenpolitik umgesetzt werden.

    Zudem kann dann ein Gerichtsverfahren gegen Angela Merkel und die Mitglieder ihres Kabinetts angestrengt werden.

    Viele Grüsse,

    HvH

  6. Avatar

    Kernstück ist der Umstand, daß die Soziopathischen unserer Oberschicht mit ihrer göttlich biblischen Auserwähltheit hausieren.
    Dem emtgegen zu treten ist kompliziert.

  7. Avatar
    Nichts ist für die Ewigkeit! am

    @Eva

    Die etlichen Leute die du kennst und die angeblich nichts wissen (können)…

    Warum hast du es denen nicht einfach gesagt?

  8. Avatar

    Als sich die Alternativen von der Idee einer ´Querfront´ (also von einem lagerübergreifenden Bündnis gegen den Neoliberalismus) verabschiedete und der ´Neuen Rechten´zuwandte, war die Möglichkeit eines beachtlichen Wahlergebnisses, das keine ´Strategien´nötig gehabt hätte, vertan.

  9. Avatar
    Rumpelstielz am

    Ach was ich vergaß, die CDU ist am Klimawahn beteiligt, den herbeischaffen von Mio. Anspruchstellern die zerstörung der Wirschaft durch den E-Autounsinn. CDU ein Synonym für Verrat. CDU hau weg CDU verre##e.
    Eine Nation kann nicht den Verrat von innen überleben. Das hinterhältige Flüstern der Verräter raschelt durch alle Gassen, Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault bis sie Ihre Abwehrkräfte verloren hat.
    Die Indianer konnten sich der Migration nicht erwehren – das war dann auch Ihr Untergang.

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      Genauso ist es. Abwehrkräfte gibt es hier kaum noch und man ist darauf spezialisiert den Rest auszuschalten bzw Mundtod zu machen. Es wird für die hiesigen Indianer nicht einmal mehr Reservate geben, das ist einzig sicher!

    • Avatar

      RUMPELSTIELZ
      Genau so ist es.
      Allerdings darf man nicht vergessen, sollte das Wahlergebnis stimmen, dass 86 % diesem Verrat zugestimmt haben. Und ein Volk, was zuläßt, dass fremde Völker kommen und seine Frauen vergewaltigt und schächtet, dieses Volk ist nicht nur von innen heraus verfault, sondern hat es auch nicht verdient zu überleben. Bzw. diese 86 %.
      Aber wie man sieht, heilt die Zeit auch bei COMPACT alle wunden.

    • Avatar

      " Klimawahn " das ist Klimareligion darum keift die Obrigkeit ja auch Klimaleugner.
      Wie halt auch bei jeder anderen Gotteslästerungen Gottesleugnungen.

  10. Avatar
    Rumpelstielz am

    Die CDU – Anhänger sind schwer gestörte Leute, die nicht mehr erreichbar sind. Die wählen Verräter immerwieder, weil die unbelehrbar sind – wie Kleinaktionäre zu blöd sind StoppLoss Order zu setzen und deshalb alles verlieren.

    Gregor Wünsch, von der Fridays for Future Leipzig, Sachbeschädigungen sind gut, „wenn sie direkt zu nem Ziel führt: Zum Beispiel Autos von Nazis kaputt machen“.

    Ein Teilnehmer fragt ihn, was wäre, wenn er jemanden schlüge und sich herausstelle, dass es kein Nazi war. Wünsch: „Die Person hat sich anscheinend nicht bemüht, nicht wie ein Nazi zu wirken … Hat das Boxen nicht viel weniger verdient.“
    Gewalttäter, die Nazis „boxen“, „sollten belohnt werden“, so Wünsch.

    Da würde ich mal sagen – ein guter Grund dem Wünsch seinen Wunsch zu erfüllen – Er ist ein Ökofaschist – so ist es i.O. Ihm was aufs Maul zu hauen hat er selber gesagt.

    .

    • Avatar

      Die CDU Wähler die ich kenne, wählen sie nicht als Anhänger.
      Sie wählen "Das geringste Übel". So die oft gehörte Begründung
      Konservativ, heißt AfD zu wählen kommt für sie nach täglich ZDF und Schweinepresse nicht in Frage.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Man kann diesen Wünsch nur wünschen das er mal an einen Käfig Fighter gerät der ihm ordentlich seine dumme linke Fresse poliert.

  11. Avatar
    Horst Zickler am

    Soweit, so gut. Österreich war eine langfristig geplante Sache. Nicht umsonst stand am Morgen nach der Veröffentlichung des Strachevideos der Onkel Soros bei Kurz in der Stube. Der, als Sorosschüler des" European Council of Foreign Relationship" selbstverständlich Weisungen seines Meisters entgegennahm. Er hielt die mit der FPÖ getroffenen Vereinbarungen nicht ein, weil für Soros Kickl das Ziel war. Dieser hätte den Kriegerstrom der Muslime auf dem Landweg noch deutlicher aufgehalten als dies Salvini möglich ist. Bin mal gespannt,was dieser Soros bei Orban versuchen wird. Ein serbischer Freund meinte, das dort die alten Kader der Geheimdienste solche Angriffe verhindern werden. Hoffentlich hat er recht.

  12. Avatar
    Hase du bleibst hier am

    Die Teile der AFD (und deren Anhängerschaft), die ach so gerne mit der CDU korpu, ähm koalieren möchten seien kurz daran erinnert, dass auch sie genau von diesen Menschen seit 4 Jahren als Nazis verunglimpft werden. Bestes Beispiel Chemnitz, wo normale Bürger ins Rechte Schmuddelcke gestellt wurden. Wo waren eure künftigen "Freunde" und Deutschlandretter? Schweigen im Walde, 11 min Beifall für die Führerin. DIE wollt ihr EUREN Wählern jetzt vor die Nase setzen? Und kommt mir nicht mit Maaßen. Warum der damals zaghaft gepiepst hat dürfte mittlerweile selbst dem Dümmsten klar sein. Oder doch zu dämlich um zu verstehen, warum jemand Bäcker wird und ein anderer den größten Schlapphut im Lande trägt?

    Bückt euch nur möglichst tief und dabei immer schön entspannen!

    • Avatar

      Salvini einbürgern + zum Kanzler wählen. Hat doch in Görlitz auch geklappt, leider unter umgekehrten Vorzeichen.

      • Avatar

        Kann mir nicht vorstellen, dass Herr Salvini Bock drauf hätte, sich ausgerechnet in D-land einbürgern zu lassen: da wäre er schön blöd. Aber in DD wüsste ich ne super Pizzeria, absolut edel.

    • Avatar

      kopulieren,nicht korpulieren . Und wieso ist die Rechte Ecke eine Schmuddelecke? Es wäre die einzige wo es nicht schmuddelt,würde sie denn irgendwo existieren.

      • Avatar
        Paul der Echte am

        Die rechte Ecke ist klinisch sauber.

        In der linken Ecke müffelt der Verwesungsgruch.

  13. Avatar
    brokendriver am

    Der 1. September 2019 in Sachsen und Brandenburg sowie später in Thüringen bei den Landtagswahlen sind Wendepunkte der deutschen Geschichte wenn die AfD stärkste, politische Kraft wird.

    Wird sie es nicht, geht es weiter mit dem rot-grün-versifften CDU-SPD-Regime wie bisher:

    Negativ-Zinsen auf unsere Sparbücher und Guthaben,

    Merkel-AKK-Diktatur,

    Harz-IV und Rente mit 67,

    Benzinpreise bald über 2 Euro,

    Fahrverbote für deutsche Diesel-Autos,

    Jedes Jahr neue Schwarz-Afrikaner, Syrer und Iraker

    in der Größenordnung von Kassel oder Erfurt,

    Sexgewalt und Morde gegen deutsche Frauen und Mädchen,

    Jährliche Steuerausgaben in Höhe von 25 Milliarden Euro (!!!)

    für Merkels neue Moslem-Gäste….

    Habe ich etwas vergessen ????

    • Avatar

      Ja:
      a) auch neue Afghanen, wenn ich nicht irre (hatte selbst schon ne bemerkenswerte Begegnung der besonderen Art mit solchen, konnte zum Glück ein "Erlebnis" vermeiden).
      b) Morde auch gegen deutsche Jungen (Ffm) und Männer

  14. Avatar
    Schulze Schulze am

    Ich denke es wir von alledem nichts kommen. Die Wahlen werden so ausfallen wie es sich die "Regierung" wünscht. Hier in Deutschland darf man an nichts mehr glauben denn es ist fast alles manipuliert. Und solange es die deutsche Einheitspresse gibt hat diese "Regierung" alles im Griff. Ist es noch niemanden aufgefallen das die Nachrichtensprecher in Funk und Fernsehen sehr gut geschult sind die Propaganda durch vollkommen überzeugende professionelle Betonung an den Mann, die Frau zu bringen? Die klingen so überzeugend daß es für die meisten Deutschen scheinbar keine Zweifel gibt. Daher, ich glaube eher an den Weihnachtsmann als daran das die AfD 1. tatsächlich Wahlen gewinnt und 2. tatsächlich politisch in einem Staat der bereits überflutet ist effektiv etwas ändern kann. Es ist 10 nach 12 und politisch sowie mit Umvolkung ist der Westen dieses Landes mit durch. Wenn der Osten sich nicht abspalten kann sind wir hier in 5-10 Jahren auch komplett mit durch. Das größte Indiz ist die Dichte der Moscheen und da liegt Westdeutschland gemessen an der Bevölkerungsdichte international mit auf den ersten Plätzen. Was wir in offiziellen Statistiken, Grafiken sehen sind nur die offiziell bekannten Moscheen. Die Dunkelziffer liegt weit höher und da braucht es keinen Propheten dies anzunehmen.

    • Avatar

      Schulze Schulze hat recht.
      Gerade versucht die Lügenpresse uns weiß zu machen dass in einem Bundesland die CDU wieder deutlich vorne liegt, in dem andern die SPD.
      Soll den Effekt hervorrufen dass es dann wohl keinen Zweck hat zur Wahl zu gehen.Sowas klappt meistens .

      • Avatar
        Schulze Schulze am

        Ist schon komisch das die Wahlen immer bis auf wenige Prozente den gewünschten Voraussagen entsprechen.

  15. Avatar

    Eine erfolgreiche Strategie Bedarf einer realistischen Lageeinschätzung.

    Kampfbereitschaft und Moral der Soldaten, Gegnerische Truppenbewegungen und und und…

    Niemand hat die Absicht, (ohne Not) mit der AFD zu spielen. Dieser „Realo“ Irrglaube muss endlich vom Tisch. Gut wäre es zudem auch nicht (die Haut des Drachen). Dies wird man künftig im Osten beobachten können. Sobald die Pöstchen verteilt sind, wird es dort relativ ruhig um die AFD werden, man geht über zum Tagesgeschäft. Der Westen muss jetzt Gas geben!
    Umso schwächer die AFD ist, um so doller werden sie verdroschen. Das sollten vor allem diejenigen (Schisser) begreifen, die das böse Kind durch wohlfälliges Verhalten von sich ablenken möchten. Ab ca. 20% bundesweit, wird es nicht mehr möglich sein, sie und ihre Wähler zu hitlern (versuchen wird man es dennoch, ab 30% hört es auf). Bringt also nichts alles auf Höcke zu schieben und westwärts mit 8-10% vegetieren. Selbst wenn der Flügel daran Schuld hätte (was völlig unlogisch ist), müssen sie damit leben lernen. Feindzeugenmentalität vertreibt den Flügel nicht, aber schwächt die Gesamtheit. Es ist dümmlich zu behaupten, dass einige Zimmer des Hotels müffeln, sich dann aber über einen Mangel an Gästen zu beschweren.

    • Avatar

      Die Zeit arbeitet gegen die AFD und gegen uns alle. In wenigen Jahren ist nichts mehr umkehrbar, sondern kann nur noch verwaltet werden. Die CDU, mit ihren Vordenkern Maaßen, Drehhorst und Co, arbeiten bereits am starken (Überwachungs-) Staat. Geplant ist wohl erst mal 4-8 Jahre Schwarz/Grün/(Gelb?), dann fällt nicht so auf und man kann nebenher auch Gutmenschliches verkaufen (Klima, etc.). Bis dahin hat sich die SPD wieder erholt, totgesagte leben länger.
      Soll heißen, dass die AFD entweder bis 2019 mindestens 10% Meter macht, oder bald weg vom Fenster sein wird. AFD-Wähler werden massenhaft resignieren, wenn keine spürbare Veränderung von denen ausgeht. „Verbesserungen“ werden künftig nur noch SCHWARZ zugeschrieben werden.

      Was die AFD braucht ist ein charismatischer ost/west tauglicher Führer (ruhig, Onkel Adi meinte ich nicht) und geschickte Schwerpunktsetzung. Vor allem soziale Themen gewinnen künftig an Bedeutung, die Verwerfungen werden größer. Bei FDP und Union sind keine Stimmen zu holen (die Wählen lieber das Original!!!), wohl aber bei allem was heute so als „links“ oder „grün“ wahrgenommen wird.

      Der derzeitige Vorstand muss umgehend weg, dann gehts evtl. bergauf, allerdings nur mit dem richtigen Vorturner, dem auch die gesamte Herde folgt. Sympathische Menschen werden gewählt, nicht Parteien!

      • Avatar

        Ach,sympathische Menschen werden gewählt? Wie das Merkel,dieser aufgeschwemmte Sahne-Beutel? Oder das undefinierbare Etwas KaKa? Ob "Onkel Adi" nun gerade als Mensch so sympathisch war,hm, lasse Ich mal dahingestellt sein.

      • Avatar
        Schulze Schulze am

        "In wenigen Jahren ist nichts mehr umkehrbar" Falsch, es ist bereits jetzt schon politisch nichts mehr umkehrbar! Alles andere ist eine Lüge bzw bewusste Augenwischerei! Es wird Zeit das diejenigen welche immernoch Sonne am Horizont sehen zum Realismus wechseln. Realistisch kann Deutschland nur durch eine gewaltsame Lösung zu seinen Wurzeln zurück finden! Alles andere ist Bullshit.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Falsch Stratego auch wenn es die AfD nicht in die Regierung schafft müssen die Kartellparteien immer mehr SED Koalitionen eingehen um die Regierung zu stellen und da wird der Streit untereinander immer größer und das Land verfällt immer mehr die Zeit arbeitet also für die AfD und eines Tages wird es auch der dümmsten Kartoffel klar, dieses Regime hat Deutschland gegen den Baum gefahren.

  16. Avatar
    heidi heidegger am

    OT-Nachtrag: süperLOL – [Chemnitzer am 23. August 2019 17:44 Mit Verlaub, haben Sie merkwürdige Heiditrulla schon mal was Algemeinverständliches, außer "hihi" und undeutscher Schriftführung von sich gegeben, ich konnte daß hier bisher nicht finden und glaube auch nicht, daß ich der Einzige bin der das so sieht! MfG]

    i-i-ich brauche solche! Rückmeldungen (eben auch ab und an..), sei deshalb und überhaupts mit freundl. Grüssen zrugggegrüsst, erstmal. Nun, zuu lange lebe ich schon unter Wilden in Wiesbaden und verzeihe mir deshalb das Lächeln, wenn ein Chemnitzer in meiner eigenen MartinLutherSprache mich anspricht, und lass mich soviel sagen: guten Mutes ("Thyros") ist die heidi..der Sound im Forum stimmt (mimimich frohgemuth). Und worrumm, häh?? -> Elsässer (Großer Jäger änd *a fine figure of a man*) hat uns die Stätte bereitet. Danksagen gilt es deshalb IHM auch d a f ü r, yo! 🙂 🙂

    • Avatar

      Ach was,dieser aus dem Zoo entlaufene Anti-Kirchenkasper wird nie den höheren Heidi-Witz begreifen,geschweige denn kopieren können.Niemand kann das.

  17. Avatar
    De Harald Schmidt am

    Träumer. Die AfD wird in Deutschland nie regieren oder auch nur mit regieren. Weder auf Bundes noch auf Landesebene.

    Sie könnten es auch gar nicht.

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      Warum sollte eine Partei mit der höchsten Dichte an Promovierten und der höchsten Kompetenz aller Parteien nicht regieren bzw mitregieren können? Sie sind weder blond noch Blauäugig sondern bescheiden ausgedrückt dumm.

    • Avatar
      Archangela Gabriele am

      Beim Mitregieren stimme ich zu. Da müssten sie zu viele Kompromisse eingehen, was schon die SPD den Kragen gekostet hat.

    • Avatar
      Einer flog übers Klimanest am

      Na und!

      Honecker und deine anderen Kumpels konnten es auch nicht. Was hat es uns genützt?

  18. Avatar
    Archangela Gabriele am

    Hätte ich die Macht, verböte ich zuallererst Koalitionen und stellte sie als Kartellbildung unter empfindliche Strafe.

    Jeder Versuch sollte, außerhalb der öffentlichen Diskussion im Parlament, strafbar sein. Dann gäbe es immer so etwas, wie eine Minderheitsregierung und jeder Gesetzesentwurf müsste wirklich diskutiert werden.

    Absprachen, wie Koalitionsvereinbarungen oder wie in letzter Zeit -verträge verstoßen potenziell gegen das verfassungsmäßige Recht eines Abgeordneten, nach dem Gewissen zu entscheiden.

    Postengeschacher und Vereinbarungen, die nur noch Machterhalt zum Ziel haben, ohne wirklich etwas bewegen zu wollen, hätten dann ein Ende. Wäre eine Regierung nicht mehr Mehrheitsfähig, könnte sie per konstruktivem Misstrauensvotum ersetzt werden, wie es ursprünglich gedacht war.

    Das Parlament würde seine eigentliche Bedeutung und Kontrollfunktion wiedererlangen. Die Regierung müsste sich um wirkliche Mehrheiten bemühen.

    • Avatar

      Hm,Macht? Besser nicht. Aber es stimmt,Koalitionen sind der Tod für den noch vorhandenen Rest von Demokratie.

    • Avatar
      De Harald Schmidt am

      Empfehle ihnen nachhilfe in Politik, vorzugsweise Demokratieverständnis sie Engel 😉

      • Avatar
        Schulze Schulze am

        SCHWACHSINN Demokratie gibt es nicht wirklich, schon gar nicht in Deutschland und wird gern als Floskel benutzt von der Wirklichkeit abzulenken. Hören und lesen Sie etwas anderes als die deutschen Einheits- Propaganda Sender und Propaganda Zeitungen. Dieselben vernebeln den Bürger nachhaltig die noch verbliebene Gehirnmasse, sofern noch vorhanden. Ergebnis sind die Verhältnisse welche wir jetzt in Deutschland haben!

      • Avatar
        Archangela Gabriele am

        Empfehle Ihnen Nachhilfe in Rechtschreibung!

        Zur Sache:
        Was genau erachten Sie als nachhilfebedürftig an meinem Demokratieverständnis?

      • Avatar
        Eine flog übers Klimanest am

        Dein Demokratieverständnis hast du sicher in Schilda erworben. Oder war das dort etwa keine?

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Schmidt sie armer Tropf glauben doch wirklich wir leben hier in einer Demokratie da empfehle ich ihnen Nachhilfe oder 40 Jahre leben in der DDR.

  19. Avatar
    Schopenhauer am

    Richtig!

    Lasst die C*DU, die wie Herr Renner bereits anderswo ausführte, nur noch eine "U" ist – und eine sozialistische noch dazu -, eine Minderheitsregierung eingehen. Eine AfD, die lediglich Juniorpartner ist, kann in einer Altparteienregierung nur verlieren. Wie korrupt die mitschleusenden Altparteien sind, haben wir doch nun wirklich über und über sehen müssen. Warum also in diese politische Falle gehen?

    Im Übrigen würde ich mir doch wünschen, Poggenburg würde doch mit seiner Partei einen weiteren patriotischen Pflock in die Erde rammen und das deutsche Lager so verstärken. Nun ja, aber da gibt es mehr als eine Meinung

  20. Avatar

    Es gibt keinen Weg mit der CDU! Es ist ein eierloser Nulpenverein. Sie haben 15 Jahre mit der STASI Tante verbracht und den Mund nicht auf bekommen. Kein Karakter und keine Courage! Weg mit diesem Pack!

  21. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Koalitionen sollten abgeschafft und verboten werden – man sieht ja … allgegenwärtig … wohin und wozu das geführt hat oder führt ! Die nichtsnutzigen Volks-Abschaffer selbstverständlich, wollen und würden sich aber selber, natürlich, nicht abschaffen und freiwillig … die Grundlage ihrer nichtsnutzigen, nutzlosen, Existenz … -nonchalant- aufzugeben, zu beseitigen oder dergleichen zuzulassen 😉

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      … und man darf und sollte sich nicht … mit jenen einlassen, welche für diese, untragbaren, vermeidbaren, abartigen, Zustände … verantwortlich zeichnen !

  22. Avatar

    Lieber werden RRG wenn nötig mit CDU eine Allianz bilden.Von Wahlmanipulation bei der Auszählung am Wahltag gar nicht zureden.Mittlerweile traue ich unseren"demokratischen"Parteien alles zu.

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      Richtig, man würde sogar mit dem Teufel eine Koalition eingehen wenn es mit der Wahlmanipulation nicht klappt. Aber glaubt mal, es hat bisher immer geklappt. Das Ergebnis braucht man nur aus der Schublade ziehen und der dumme Deutsche schnallt es nicht.

  23. Avatar

    Der schöne Spätsommer lädt wohl zu optimistischen Träumen ein. Nur zu,bald ist November.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel