Ein Satz wie ein Paukenschlag: Tommy Robinson auf der Grenzschutz-Konferenz von COMPACT-Magazin, 29.9.2018

17

Tommy Robinson, Träger des COMPACT-Preises „Held des Widerstandes“ 2018, sagte auf der COMPACT-Grenzschutzkonferenz einen entscheidenden Satz:

„German people, for too long, have lived in the guilt of Adolf Hitler. Do not live in the guilt of Angela Merkel!“
(Die Deutschen haben zu lange mit der Schuld Adolf Hitlers gelebt. Ladet Euch nicht noch die Schuld Angela Merkels auf!)

COMPACT – Meinungsfreiheit im Zeitalter des medialen Konformismus!

Über den Autor

COMPACT-Magazin

17 Kommentare

  1. Rechtsstaat-Radar am

    Angolf Hitkel, da, das stimmt!

    Wobei der Verbrecher Hitler diesen Vergleich mit der schlimmsten Volksverräterin aller Zeiten, den Vergleich mit der Hamburgerin CDU-Merkel, nicht verdient hat. Selbst Hitler hat einen derartigen Vergleich mit einer solch extremen Volksverräterin nicht verdient…..

  2. Well,den kryptischen Satz von Mr.Robinson verstehe Ich nicht. Ich habe nie in "der Schuld Hitlers" gelebt,worin immer die auch bestanden haben mag. Leben die Briten in der Schuld Winston Churchills? Überhaupt, Merkel,die schließlich nichts ist als ein Marionette des Kapitals, eine jederzeit auswechselbare Figur, in einem Atemzug mit Hitler zu nennen,ist schon ziemlich absurd. Da muß Ich vorsichtshalber mal fragen,ob Mr. Robinson etwas mit der zionistischen English Defence League zu tun hat.

    • So ähnlich hatte ich das formuliert, aber Compact … naj 😉

      Auf den Halunken Churchill habe ich gesondert verwiesen!

  3. Jeder hasst die Antifa am

    Da hat Thommy vollkommen recht die jetzige Generation sollte gegen Merkel energischer Widerstand leisten, ein Hitler ist einer Zuviel für Deutschland,einen zweiten in gestalt von Merkel brauchen wir nicht.

  4. Jürg Rückert am

    Die "German Answer" an Robinson:
    Kumbaya my Lord!

    We shall undercome,
    We shall undercome,
    We shall undercome, some day.

    We are so afraid,
    We are so afraid,
    We are so idiot today

    We shall live in war,
    We shall live in war,
    We shall live in in civil war this night

    We’ll walk hand in hands,
    We’ll walk hand in hands,
    We’ll walk hand in chains tomorrow.

    We, the clumsy german people.

      • Jürg Rückert am

        Die Konjugation von "ärgern" für RGIQ, dem Mann mit dem hohen IQ:
        Ich ärgere mich über dich (gelogen!)
        Du ärgerst dich über mich (wahr!)
        Er ärgert sich über alles (richtig!)
        Wir ärgern uns über die Großkirchen (die Heuchler!)
        Ihr ärgert euch über die Regierung (die Duckmäuser!)
        Sie ärgern sich über Compact (die Insel der Aufrechten!)
        Nur zu!

    • Harald Kaufmann am

      @Jürg Rückert,

      Den Text in deutsch geschrieben wäre besser, den könnte jeder verstehen. Wem wollen Sie beweisen, dass Sie englisch sprechen und schreiben können? Das machen nur Angeber, wenn Sie Deutscher und kein Brite sind.

  5. Deutschland-verteidigen am

    Der Vergleich mit Hitler hinkt. Ein Vergleich mit Erich Honecker wäre eher angebracht. Was aber alle drei (Hitler, Honecker, Merkel) gemeinsam haben ist, daß sich alle auf eine Mission wähnten, bzw. Merkel noch wähnt. Hitlers Mission: das Großdeutsche Reich. Honecker: ein totaler Soziallismus. Und Merkel: eine neue internationale Weltordnung, welche alle Grenzen niederreißen will, auch die menschlichen.

    Merkel, die Pfarrerstochter und FDJ-Chefpropagandistin in der DDR, ist viel schlimmer als Hitler oder Honecker. Ihre Mission ist viel weitreichender, weltumspannender. Es ist eine Mischung von Protestantismus, Kommunismus und Gutmenschentum. Sie wird ihre Macht auch nie freiwillig abgeben, solange sie ihre Mission nicht beendet hat. Aber je weiter sie kommt, um so größer werden die Widerstände werden. Deswegen wird sie scheitern. Das kann aber für Deutschland zu spät sein. Es gibt nur eine Konsequenz um Deutschland zu retten. Entfernt Merkel! Stürzt sie!

    • Harald Kaufmann am

      Der Kanzlerin geht es nur um die Macht und sonst nichts. Ihrem letzten Satz stimme ich voll zu. Entfernt Merkel, stürzt sie.

    • Wackeldackel am

      Moin,

      was haben Hitler, Honnecker und Merkel gemeinsam? Die ersten zwei waren und Frau Merkel ist Größenwahnsinnig. Dazu kommen noch die schleimenden Möchtegern Politiker, die vor lauter Kriecherei einen Buckel haben. Anschließend der Rest, Funk, Fernsehen, Presse… Wenn dann alles den Bach runtergegangen ist, Merkel von dannen zog, dann kommen diese widerlichen Schleimbolzen und sagen die Merkel hat Schuld……
      Einfach nur noch ekelhaft was hier los ist.

      Grüße aus Preußen

  6. DerSchnitter_Maxx am

    Ich fühle mich nicht schuldig … ich fühle mich verarscht, denn ich bin ja nicht blöd … mich wegen der Lügen anderer, schuldig zu fühlen oder fühlen zu müssen – nee, ganz und gar nicht ! Es sind nicht die normalen Bürger, die Schuld auf sich laden oder diese verursachen, es sind immer … die Gierigen, die Nimmersatten, die Banken, und die Politiker, die sich von diesen einspannen lassen. Aber diese Leute haben absolut keine Schuldgefühle, denn sie besitzen keinen Hauch von Skrupel. … und so waren sie schon immer … das ist in deren Genen so verinnerlicht oder programmiert ! 😉

    • Kollektiv- und Erbschuld … den Menschen wurde ja schon mal eine "Erbsünde" übergebügelt dann auch Christus mit Jesus zu einer Person verschmolzen.
      Und der Coca-Cola Rote Weihnachtsmann hat keine 50 Jahre zur Einführung gebraucht.

      • Harald Kaufmann am

        Ich habe keinen Menschen gequält, keinen umgebracht und auch keinen Krieg angezettelt. Das schwöre ich. Das waren andere. Eine Kollektiv- und Erbschuld nehme ich daher nicht an. Und Coca Cola trinke ich nicht. Da kann sie 1000 Jahre seit seiner Einführung auf dem Buckel haben.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel