Ein mörderischer Sommer: Hitzerekorde und Asylantenmorde

0
Der Juli 2019 wird im Gedächtnis bleiben: Während etablierte Parteien und Medien die fiktiven Klimatoten der Zukunft beschworen, erschütterten die realen Toten der Gegenwart die Bevölkerung. _ von Jürgen Elsässer Die Hitze war bisweilen kaum auszuhalten. Am 5. Juli schlug der Spiegel Alarm: «Europa hatte den heißesten Juni seit Menschengedenken. Straßendecken platzten, Börsenkurse sanken, Walen im Zoo drohte Sonnenbrand. Während Stadtbewohner Stress befiel, bahnten sich auf dem Land Milliardenschäden an. (…) Eine ganze Woche mit


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel