EILT: USA vor „vernichtendem“ Militärschlag gegen Nordkorea

25

Die Lage in Fernost ist kurz vor der Eskalation.

Meldung von heute, Mittwochabend: Gabriel warnt vor „Atomkrieg“ und vergleicht die aktuelle Situation explizit mit dem Ersten Weltkrieg (Focus)

Die britische Tageszeitung Daily Mail heute um 18.30 Uhr britischer Zeit (zur Originalmeldung runterscrollen):

„Der US-Verteidigungsminister warnt, dass Nordkorea ‚das Ende seines Regimes und die Zerstörung seines Volkes riskiert‘.“

  • US-Atombomber vom Typ B1 sind auf 10-stündiger Mission über der koreanischen Halbinsel.
  • Nordkorea kündigt vernichtendes Feuer gegen US-Stützpunkt Guam an, bezeichnet die USA als „Atomkriegswahnwahnsinnige“.
  • Trump will auf die nordkoreanischen Drohungen „mit Zorn und Feuer, wie es die Welt noch nie gesehen hat“ reagieren.

LIEBE LESER, DIESE MELDUNGEN SIND DRAMATISCH! Niemand kann in diesen Stunden garantieren, dass nicht ein Krieg in Fernost ausbricht, der auch China und Russland mit hineinzieht. Die chinesische Flotte kreuzt schon vor der Küste der Halbinsel!

*** Umso wichtiger, dass jetzt – am kommenden Samstag, 12. August – die Russlandkonferenz der AfD in Magdeburg stattfindet: Dort können im Fall der Fälle Gegenmaßnahmen der deutschen Friedenskräfte verabredet werden – für die deutsch-russische Freundschaft, gegen die US-Kriegsbrandstifter. Zu dieser Konferenz hier (kostenlos) anmelden.

*** COMPACT-Magazin, die stärkste Stimme für Volkssouveränität und Frieden: hier abonnieren. ***

Es folgt die Originalmeldung von Daily Mail, 9. August, 18.30 Uhr:

US defence secretary warns North Korea that it risks the ‚end of its regime and the destruction of its people‘ if it does not back down and that it is ‚grossly outmatched‘ by the allied armies now pitted against it

  • Two U.S. Air Force B-1B bombers from Guam military base took part in 10-hour mission over Korean peninsula
  • Hours later, North Korea warned it was ‚carefully examining‘ plans to make ‚an enveloping fire‘ around Guam
  • Trump had earlier said any threat to the U.S. would be met with ‚fire and fury like the world has never seen‘
  • This morning North Korea said the training mission ‚proves that the U.S. imperialists are nuclear war maniacs‘
  • Guam’s governor has said that the White House has reassured the island that ‚America will be defended‘
  • Pyongyang previously said U.S. would ‚pay dearly‘ for UN sanctions it successfully imposed over the weekend
  • US officials believe Kim Jong-Un has built a miniaturized warhead and has an arsenal of 60 nuclear bombs
  • But US Secretary of State Rex Tillerson said this morning he does ’not believe that there is any imminent threat‘ from North Korea, and ‚Americans should sleep well at night‘
Anzeige


Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

25 Kommentare

  1. Rumpelstielz am

    Glaubt hier wirklich, dass die VSA es wagen, Reaktion zu zeigen, selbst wenn um Guam herum Raketen einschlagen. Krieg mit China… lächerlich noch nicht mal Vietnam konnten Sie bezwingen. Selbst Donald weiß das. Spätestens wenn VSA Krieg im eigenen Land bekommen könnten, ziehen die den Schwanz ein. JFK wurde wegen eines kleineren Fauxpax final belehrt.Lee Harvay Oswald jedenfalls war´s bestimmt nicht – das waren andere.

  2. Ich hoffe Nord-Korea wird dem Ami richtig an’s Bein pissen und und in Folge China die Amis aus Asien vertreiben !
    Dann koennen die Russen daselbe tun und die amerikanische Besatzer samt xxx Bankstern aus Europa vertreiben und wir Deutsche endlich wieder ein Nationales und Soziales DEUTSCH-land fuer Deutsche aufbauen !
    Die judeo-amerikanische Besatzer-Diktatur wird endlich fallen wenn GRossmaul Trump Nord-Korea angreift und wie damals England und Frankreich einen Weltkrieg ausloest und der amerikanische Papiertiger samt der Ferkelbande in der BRD endlich faellt.Die Zeit ist reif !
    In an Empire of lies truth is treason !

  3. brokendriver am

    …mal schauen, wer die erste Rakete zündet….

    Sprechblasen und Twitter sind genug gewechselt……

  4. Karl Blomquist am

    Warum wollen die USA ihren großen Krieg in kürze führen?

    Den USA geht es wie in WK I und WK II um die VERNICHTUNG des Haupthandelskonkurrenten, diesmal Chinas. Die Angelsachsen gehen damit bereits das dritte Mal nach diesem Muster vor: WK I und WK II planten und starteten sie ebenfalls um den Haupthandelskonkurrenten zu vernichten: seit 1897 verfolgen England und die USA ihr Ziel des Germaniam esse delendam (Deutschland muss vernichtet werden). Einen Unterschied gibt es beim WK III allerdings zu WK I und WK II: die beiden vergangenen Weltkriege WOLLTEN die Angelsachsen führen, um den Konkurrenten zu beseitigen. Aber sie MUSSTEN es nicht. Nun haben sie ihr Imperium dermaßen überdehnt, dass ihr Absturz unvermeidlich bevorsteht, und zwar bald. Da die USA um jeden Preis erste Supermacht bleiben wollen (70 Prozent der US-Politkaste wollen dafür den großen Krieg führen, gemäß Staatssekretär Andreas von Bülow), MÜSSEN sie es nach ihrer Logik diesmal sogar. Sie werden China also ziemlich sicher angreifen. Ob über den Hebel Korea oder über einen anderen Vorwand.

    US-Destabilisierungspolitik
    Flankierend zu den US-Kriegsvorbereitungen gegen China, und damit gegen Russland, laufen die Destabilisierungsaktionen der USA in Europa.
    Destabilisierung wozu?
    Es handelt sich um die Vorbereitungen für den WK III, die bereits anlaufen: u.a. in Form der gegen Mitteleuropa gerichteten Destabilisierung per gesteuerten Migrationsbewegungen (mohammedanische Masseninvasion) seit 2015 im Vorfeld des geplanten Krieges: Um zu verhindern, dass Deutschland, dessen Territorium als ein Hauptschlachtfeld vorgesehen ist, das also vernichtet werden soll, sich um der Vernichtung zu entgehen auf die Seite Chinas und Russlands schlägt. Diese gesteuerten Migrationsbewegungen werden nach den Bundestagswahlen auf ein bisher ungekanntes Niveau (Tsunami) gesteigert werden. Die BRD soll so schon vor Kriegsbeginn außer Gefecht gesetzt werden. Siehe auch Willy Wimmer zur NATO-Übung Wintex/Cimex 1989.

    • Dass es bei der Sache primär gegen China geht, sehe ich ganz genau so. Es scheint wohl gewisse Kräfte der Hochfinanz zu geben, die China als neue Weltmacht aufbauen wollen, welches die Nachfolge der USA antreten soll. Die USA sollen dementsprechend gegen die Wand gefahren werden, was nun vermutlich nicht allen Amerikanern ganz so passt. Andererseits würde ein Krieg die US-Wirtschaft deutlich stabilisieren bzw. ankurbeln, was diese auch bitter nötig hat. (Und Trump hat`s ja versprochen…)

  5. Direkter Demokrat am

    Das ist ein Zeichen, daß die selbsternannten Machteliten in dieser Welt langsam an Boden verlieren. Alles wirkt hektisch und undurchdacht. Man hätte sich wohl nicht ausmalen können, daß das militärische Netzwerk (heute Internet) mal zum Boomerang wird. Die Menschen wachen weltweit auf!

  6. Volker Spielmann am

    Die Teilung Koreas durch die Russen und VS-Amerikaner nützte China gar sehr

    Während in China noch die Thronkämpfe zwischen Mao und Tschiang tobten, kamen die Russen und VS-Amerikaner auf den wunderlichen Einfall, Korea unter sich aufzuteilen. In beiden Landesteilen setzten die Delinquenten ihre willfährigen Handpuppen ein, die dann einen blutigen Bruderkrieg vom Zaun brachen – zur ewigen Schmach und Schande der koreanischen Nation. Für China hat dieser Unfug den Vorteil, daß dadurch Korea durch sich selbst neutralisiert worden ist. Zum Vergleich werfen wir einen Blick auf Vietnam: Geeint widersetzt dieses sich seit dem Jahr 1979 der chinesischen Vorherrschaft über Südostasien. Zuerst im Verbund mit den Russen und nun mit den Amerikanern. In Korea steht aber ein Teil des Landes auf Seiten der Amerikaner und der andere auf Seiten Chinas. Mit etwas Voraussicht hätten dies die VS-amerikanischen und russischen Politiker voraussehen können und müssen, denn die beiden Delinquenten hätten wissen müssen, daß Chinas Schwächephase nicht für immer wären würde…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  7. Andreas Walter am

    Hihihi, die Amis sind so geil (Bildunterschrift eines Fotos beim Spiegel):

    "Die Inselbewohner [von Guam] sind amerikanische Staatsbürger, haben bei Präsidentschaftswahlen aber kein Stimmrecht."

    Ja, auch auf der Insel Guam sind, in dem Fall allerdings erst nach den Hotels, die Bankgebäude die höchsten. Guam ist von Nordkorea etwa 3400 km entfernt und die südlichste grosse Insel der Marianen, von denen 1945 auch die Atomangriffe auf Japan geflogen wurde. Es wäre darum Ironie des Schicksals, wenn ausgerechnet dort auch die ersten zwei Atombomben auf "VS-amerikanischem" Boden einschlagen würden.

    An Stelle von Kim Jong-un würde ich darum das North Field auf Tinian angreifen, 200 km nördlich der Insel Guam. Mit Ansage, damit die nichtamerikanische Bevölkerung, etwa 3.500 Personen, die Insel vorher noch rechtzeitig verlassen können. Denn die "Ureinwohner" der Marianen haben das Alles sicher nicht verdient.

    Besser wäre darum auch ein Angriff auf Rota (2.500 Einwohner) oder eine der unbewohnten Inseln nördlich von Saipan, da Tinian sehr dicht (9 km nah) bei Saipan mit seinen 40.000 Einwohnern liegt (Guam 163.000).

    Oder am besten gleich zwei Städte an der Ostküste der VSA um zu zeigen, dass man es ernst meint.

    Los Angeles und San Francisco, zur Vergeltung von Hiroshima und Nagasaki. "Auge um Auge, Zahn um Zahn".

    (2. Buch Mose, Kapitel 21)

    Tora! Tora! Tora! (die "Amerikaner" wussten vom geplanten Angriff auf Pearl Harbor, das war für sie nur ein weiteres 9/11).

    "1945 Life Magazine: Franklin Roosevelt (FDR) Knew Japan Would Attack Pearl Harbor", auf YouTube

    "Pearl Harbor & F.D.R. Conspiracy", auf YouTube

    "FDR and The Pearl Harbor Conspiracy – Secret Tapes Revealed", auf YouTube

    Krieg ist nämlich ein bomben Geschäft und auch Guam ist eine Steueroase.

    • Andreas Walter am

      In dieser Doku fehlt allerdings die Erwähnung, dass zufällig(?) alle 3 Flugzeugträger der damaligen Pazifikflotte an diesem Tag nicht in Pearl Harbor lagen. Die waren nämlich bereits mit anderen Vorbereitungen beschäftigt, die sich gleich nach dem Angriff als überaus "vorausschauend" erweisen sollten. Die holten und brachten nämlich bereits Flugzeuge und Material für den Pazifikkrieg auf die von Hawaii nach Osten weiter vorgelagerten Inseln Wake und Midway:

      "Pearl Harbor No surprise All Carriers are long gone Inside Job", auf YouTube

      "Executive_Order_8682", Wikipedia (10 Monate vor dem Angriff auf Pearl Harbor)

      Oder auch folgende Geschichte ist interessant (der Organisator dieses Teilprojekts lebte später übrigens in Südamerika, hahahaha) :

      "20/20: FDR’s Planned Preemptive Attack on Japan (July 1941) – Full". auf YouTube

  8. Vietnam 2.0 ?
    Diesmal ist lediglich Süd der Partner und Nord der Feind.
    Yellowstone breche endlich aus, letztendlich ist es egal an was wir verrecken. Der Vorteil wäre für uns, wir könnten den Untergang des Zion’s noch gebührend feiern bevor wir selbst dran sind. Wenn’s dort rumpeln sollte, dann rumpelt’s weltweit und sicherlich auch das letzte mal.

    • Genau, nur daß zu Verstehen fehlt den vermeintlich Wichtigen/Mächtigen jede Voraussetzung.
      Zum begreifen haben sie zwei Hände.
      Auch Fut….nd hat nichts kapiert. Wieder stehen deutsche Soldaten an der Russischen Westgrenze.

  9. Werner Wolff am

    Soweit ich das überblicke, befinden sich die USA seit Jahrzehnten mit ihren und den Kriegsschiffen ihrer Verbündeten und mit permanenten Militärübungen vor der Küste Nord-Koreas.

    Und soweit ich das überblicke, sind nord-koreanische Kriegsschiffe nicht einmal näherungsweise in Richtung USA.

    Verfolge ich die Nachrichten vergangener Zeiten, dann stellt sich heraus, dass es überwiegend die süd-koreanische Seite war und ist, die Nord-Korea provoziert und nicht umgekehrt.

    Das sind die nachprüfbaren Fakten, denen man ganz sicher keine Sympathien für irgendeine der beteiligten Seiten nachsagen kann.

    Dass Gewalt Gegengewalt erzeugt ist in der vieltausendjährigen Menschheitsgeschichte mühelos nachvollziehbar. Also, worüber wird sich da aufgeregt und „gewundert“?

    Das wirkliche und hochgradig Gefährliche an der Situation ist, dass Nord-Korea in die bekannte Kriegsfalle der USA tappen könnte. Nämlich die, dass sich USA in eine scheinbare Opferrolle manöverieren und aus dieser Position dann scheinbar de jure einen Verteidigungskrieg, de facto aber einen Angriffskrieg beginnen.

    Wer die Kriegsgeschichte der USA seit ihrem Bestehen kennt, dem wird das nicht neu sein.

    • Michael Höntschel am

      WERNER WOLFF, treffend zusammengefasst. Leider hat sich aber auch gezeigt, daß es völlig gleichgültig ist, wie sich das von den USA ausgesuchte Opfer verhält. Die Argumentation wird an jede Situation angepasst. Das Sprichwort "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht", scheint in der Mehrheitsgesellschaft nicht für die USA zuzutreffen. Ein Aspekt ist aber in diesem Konflikt anders. Nordkorea gibt nicht klein bei und hat möglicherweise Atomwaffen. Außerdem haben die USA bisher alle Kriege in Südostasien schmächlich verloren (Korea und Vietnam). Ich glaube nicht, daß das amerikanische Volk zu großen Opfern bereit ist, denn China wird nicht tatenlos zusehen, daß ihm das Gleiche widerfährt wie Russland, als es noch glaubte, der Westen will Frieden und die Ausbreitung der Nato bis an seine Grenzen zuließ. Wir alle können nur versuchen, die Kräfte zu stärken, die ein echtes Interesse an friedlicher Koexistenz haben.

    • So sehe ich das auch! Der kleine "Irre" hat Angst vor dem großen Irren in Amerika. Trotzdem läßt er sich nicht einschüchtern! Da die kriegsgeilen Amis noch nie ihre Waffen unter Kontrolle hatten, werden sie in diesem kommenden Krieg China mit hineinziehen. Und keineGnade ihre Amis !!!!!

    • Sie können sich getrost darauf verlassen, dass Russland und China etliche mit Atomwaffen bestückte U-Boote rund um die USA stationiert haben.
      Wenn die Amis weiter den wilden Mann machen, erleben wir tatsächlich die Stationierung russischer ICBM auf Cuba. Was nur ausgleichend und damit auch das Glechgewicht der Mächte herstellend wäre.

  10. Es wird wirklich Zeit, dass die Völker Amerikas, Europas und Asiens die psychopathischen Pfeifen aus allen Machtpositionen entfernen. Obama, Trump, Merkel, Erdogan und der gerontophile Macron müssen in einer globalen Kraftanstrengung verhindert werden. Das wird solange unmöglich sein, solange wir die materialistische Welt für die Wirklichkeit halten. Nordkorea muss keine Einmischung in innere Angelegenheiten hinnehmen. Keine Regierung hat das Recht rechtwidrig zu handeln, egal ob es die Missachtung der Asylgesetze, wie durch das Merkel-Regime erfolgt, oder um völkerrechtswidrige Kriege handelt. Die USA als selbsternannte Hüterin der Moral und Ordnung, verletzen jeden Tag das Völkerrecht, morden und töten Unbeteiligte wie selbstverständlich. Nun sind diese Pfeifen auf dem Weg auch ihr eigenes Territorium in eine Apokalypse zu führen. Volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff.

    • Der große Henry Kissinger soll gesagt haben und seine Taten beweisen das sehr drastisch:"In der Politik gibt es keine Moral, sondern nur Interessen." So handeln natürlich viele Politiker. Er hat für seine friedfertige Politik – Allende kann das im Himmel bezeugen – den Friedensnobelpreis bekommen!
      Während des Koreakrieges soll die U.S. Air Force in Nordkorea buchstäblich keinen Stein mehr auf den anderen gelassen haben. Die älteren Hamburger, Dresdener … wissen, was ich meine. Wenn ich KIM wäre, hätte ich auch versucht, mir einen wie auch immer gearteten Schutz zu verschaffen. Daß der ohne Selbstmord zu begehen die übermächtige USA angreifen will!? Daß der KIM so dämlich sein soll, daß kann man nur den saudämlichen Medienkonsumenten der "westlichen" Welt einreden.

  11. Der US-amerikanische "Verteidigungs"-minister spricht von der Vernichtung des Volkes. Also wie immer seit 18hunderttobak. Die Menschen werden getoetet, damit Platz fuer die US-Flagge ist. Vor 5 Tagen hiess es noch, dass China die Sache in die Hand nimmt, hat sich dann aber gegen N.-Korea entschieden und schippert jetzt mit Kriegsschiffen vor deren Kueste. Ich glaube nicht an einen "grossen" Krieg USA gegen N.-Korea. Ich glaube eher an einen 6-Stunden-Krieg China gegen N.-Korea. Wenn die Chinesen ueber die Grenze gehen werden ihnen die Soldaten N.-Koreas in Scharen entgegenkommen um ueberzulaufen. Sollte es doch dazu kommen wird nicht nur N.-Korea, sondern auch S.-Korea vernichtet und da ich die Allianz zwischen Russland und China fuer derzeit sehr stabil halte, hoffe ich, dass ein Grossteil der USA mit baden geht. Dann ist Ruhe im Karton und es kann, vll. unter Schutzanzuegen, neu angefangen werden. Ohne die Kriegshetzer aus der Wall Street und der City.

  12. Dieser Konflikt wird vermutlich nur begrenzt sein, die Supermächte werden sich abgesprochen haben. Viel gefährlicher sehe ich den Konflikt der nach diesen kommt. Denn sollten die USA tatsächlich Atomwaffen einsetzen, dann wird das ein Dammbruch sein, andere Atommächte werden sich das gleiche Recht rausnehmen. Damit ist die A-Bombe hoffähig und die Schrecken des 2. Weltkriegs sind endgültig vergessen, sodass sie wiederholt werden können. Man sieht es bereits jetzt, was mit dem Recht auf Selbstverteidigung alles möglich geworden ist.

  13. Bluff, abwarten, Enzian trinken !

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    P.S. Von Gabriel halt ich eh nix, gekaufte Warnung.

  14. EX-SPD Mitglied am

    Gabriel warnt vor „Atomkrieg“ und vergleicht die aktuelle Situation explizit mit dem Ersten Weltkrieg.

    Och, Siege altes Haus, ich wußte nicht das damals der Zar, der Kaiser und der Türkische Großmufti schon eine Atombombe hatten und deshalb verschwanden! Ist der blöd der SPD-Typ!

    Dem Schwachmaten Gabriel hat man ins Hirn geschi**** und Nord-Korea hatte 60 Jahre Recht: Die USA sind der Hort des Bösen!

    Über 850 oberirdische Atombomben haben die Irren aus Frankreich, England, China, Russland, USA usw. "gestetet" und den ganzen Planten verseucht für Freiheit und Demokratie.

    Demokratie und Freiheit sind also etwas ganz ganz schreckliches!

    Die Eliten die mir ihre Freiheit und ihre Demokratie aufpressen eklen mich an!

    • Selbstverständlich hatte Nordkorea mit seiner Analyse der VSA recht. Ich versuche jedenfalls viele darauf hinzuweisen, dass alles, was sie bisher über Nordkorea zu wissen glauben, fertig garniert aus der Systempresse vorgesetzt bekommen haben und es nur eines entsprechenden Triggers bedarf (Der irre Kim, Massenexekutionen, Atomtests, Hungerkatastrophe) um das Feindbild aufrechtzuerhalten. Wohlgemerkt, es sind dieselben Medien (!), die uns in der Ukraine-Krise, bei Russlandhetze, Euro-Staatsschulden-Krise, Irak-Syrien-Lybien-Feldzug, Migrationskrise systematisch die Hucke vollgelogen haben bzw. gezielt desinformiert haben.

      Streng genommen fing es schon in den 90ern mit dem Krieg gegen die unabhängige Republik Jugoslawien an, den ich gewissermaßen als Blaupause für sämtliche spätere Propaganda-, Völkerrechts- und Kriegsverbrechen “im Namen der Demokratie, der Freiheit und der Menschenrechte“ ansehe. Warum sollten also die Systemmedien ein Interesse daran haben, uns nun im Fall Nordkorea unabhängige Fakten und eine umsichtige Berichterstattung zu liefern?

      Nordkorea, Iran, Venezuela, Bolivien, Russland, China (in Teilen), dass sind die letzten noch unabhängigen Abschuss-Kandidaten des glorifizierten “Westens“ aka “Wertegemeinschaft“ aka “Weltgemeinschaft“. Bisher hatte jeder VSA-Präsident seinen ganz eigenen Krieg und seine eigenen Toten im Namen der Demokratie. Mal sehen, zu welchem sich Trump entscheided bzw. zu welchem er vom deep state gedrängt wird. Er ist ja noch unerfahren. Nordkorea? Zu unkalkulierbar und ökonomisch gesehen eher zweitrangig. China und Russland? Unrealistisch, weil noch zu früh. Russland ist militärisch zu stark, China finanziell (Stichwort $-Reserven). Ich tippe eher auf Venezuela (reichhaltige Ölvorkommen, militärisch schwach) oder auf den Iran (Zerschlagung der Schiiten, Zugriff aufs iranische Öl, Unterbindung der neuen asiatischen “Seidenstrasse“!!! sowie militärische Wende in Syrien und Jemen zugunsten der VSA und ihrer sunnitisch-wahabitischen Terrorfreunde). Sicher werden auch ein paar Brotkrumen für den Vasallenstaat Deutschland abfallen, z.B. Neuansiedler. Merkel ist die bisher treuste Dienerin der NWO-“Satanisten“.

  15. DerSchnitter_Maxx am

    Man hat die Amis viel zu viel und viel zu lang gewähren lassen und ihnen keinerlei Gegenwehr oder Einhalt geboten – Weiß der Aasgeier warum … so viele Staaten, Länder und Nationen … so tief im Anus dieser Kriegstreibernation Nr.1 stecken … (?!) … Schätze … ist eben
    ‚The Evil at its best‘ … da können viele (einfach) nicht widerstehen, weil das Böse niemals verliert, geschweige niemals verlieren kann ! Die Amis spielen (immer für die eigenen Interessen) ALLE gegeneinander aus … damals wie heute …

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel