Dumm-Tweet-Chebli hält Justiz auf Trab: 30 Anzeigen pro Woche – auf Steuerzahlerkosten

63

Deutschland, Deine Garde: Für Sawsan Chebli ist Twitter das perfekte Medium, um „Diskurse anzustoßen“. Tatsächlich scheint es für die unter Beschuss stehende Dame geeignet, ihr nicht genehme Kommentatoren zu denunzieren. Bis zu 30 Anzeigen pro Woche stellt die Staatssekretärin (SPD). Für ihre Befindlichkeiten hält sie den Justizapparat auf Trab, für den viele Deutsche arbeiten gehen müssen. Das nennt man Zweckentfremdung von Polizei, Missbrauch von Gerichten, Verschwendung von Steuergeldern, Ausnutzen ihrer Position.

Die „Twitter-Queen“ provoziert, polarisiert, parliert, politisiert. Gern gegen die AfD, gegen vermeintlich Rechte. Gegen angebliche Rassisten, gegen Populisten, Islamkritiker. Ursprünglich habe sie sich raushalten wollen aus sozialen Medien wie Twitter und Facebook angesichts des dort „sichtbaren Hasses“, wie die Befürworterin des Kopftuches, auch wenn sie eigenen Angaben zufolge aus Karrieregründen keines trägt, gestern anlässlich einer Debatte zum zivilgesellschaftlichen Aktivismus im Netz im Rahmen der „Tagesspiegel Data Debates“ in Berlin laut heise.online gesteht. „Die Angriffe werden insgesamt unverhohlener, direkter, aggressiver“, beschwert sie sich. „Youtube, Facebook und Twitter sind voll mit Hass und Hetze gegen mich.“ Rechte versuchten, sie mit solchen Aktionen einzuschüchtern und „mundtot“ zu machen. Facebook zumindest bleibt ihr Gezwitscher erspart: Ihren Account hat sie gelöscht, da er sich zu einem „Tummelplatz für Rechtsextremisten, Islamgegner und Antisemiten“ entwickelt habe.

Bei Twitter hat sie sich beschwert, „doch sie unternehmen leider nichts gegen solche Hasskampagnen, gegen Verleumdung, gegen offenen Rassismus. Das ist ein unhaltbarer Zustand“. Auch ihre Strafanzeigen sind nicht von sonderlichem Erfolg gekrönt. Sie gewinne „manchmal, aber sehr, sehr selten“. Liegt wohl daran, dass Hass (noch) keine Straftat ist. Und hie und da (noch) Verstand regiert in der Justiz. Ebenso bei nicht wenigen Usern, die sich bannig aufregten über ihren Besuch in Auschwitz, entlarvten sie ihn doch als Missbrauch für Islam-Propaganda und Muslim-Opferkult. Und wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein: Unlängst wurde die 40-Jährige selbst blockiert; nicht von ungefähr machte sich Schadenfreude breit im Netz. Klar hat sie sich beim kalifornischen Konzern beschwert, allerdings zunächst nur eine „automatisierte Antwort erhalten“.

Der Ökoterror der Grünen: Wie weit er bereits gediehen ist, haben wir in COMPACT-SPEZIAL 22  „ÖKO-DIKTATUR. DIE HEIMLICHE AGENDA DER GRÜNEN“, das Ende Juni am Kiosk erscheint, für Sie recherchiert. Der von der Merkel-Regierung für das Jahr 2050 beschlossene Totalausstieg aus allen fossilen Energieträgern ist noch lange hin, mag man sich trösten. Bis dahin kann man noch Auto fahren, in den Urlaub fliegen, Schnitzel essen, mit Öl und Kohle heizen, seinen Arbeitsplatz in den angeblich schmutzigen Branchen behalten. Doch die Klimahysteriker machen Druck, die Verbote vorzuziehen. Das Jahr 2011 hat gezeigt, wie ein einziges Ereignis am anderen Ende der Welt genutzt werden kann, um von einem Tag auf den anderen aus einer bis dahin per Gesetz garantierten Energieform, der Atomkraft, auszusteigen. Was wird wohl passieren, wenn Robert Habeck Kanzler ist? Hier zu bestellen. 

Dabei müssten sich „tausende Mitarbeiter da hinsetzen und proaktiv das Netz durchkämmen“, stärkt ihr Renate Künast den Rücken. Die dürften nicht einfach sagen: „Wir sind der Marktplatz der Meinungen“ und „verdienen ein Schweinegeld mit Werbung“. Leider seien die Betreiber derzeit aber lediglich verpflichtet, reaktiv auf Hinweise und Beschwerden zu reagieren, kritisiert die Ex-Bundesverbraucherministerin. Und plädiert für eine schärfere Haftung. Allerdings wolle „keiner auf dem Podium die Anonymität im Netz einschränken“, distanziert sich die Grüne von der von CDU-Spitzenpolitikern geforderten Debatte über eine Klarnamenpflicht.

Der Open-Data-Aktivist Johannes Filter von der Open Knowledge Foundation stellt heraus, dass die Plattformbetreiber nicht machen können, was sie wollen: „Da muss der deutsche Staat regulieren. Twitter ist ein öffentlicher Raum.“ Und Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, warnt: „Es wird keine verbindliche Netiquette geben.“ Es sei nicht möglich, normale Umgangsformen gesetzlich vorzuschreiben. Der Staat könne aber gewährleisten, dass jeder an Online-Diskursen teilnehmen dürfe und gegen ungerechtfertigtes Blocken vorgehen. „Meinungsfreiheit ist der Sauerstoff einer freien Gesellschaft“, unterstreicht der Jurist. Hier müsse jeder Mitstreiter „erstaunlich viel ertragen“. Vor allem gegen Desinformation müssten die Aufsichtsbehörden stärker vorgehen. „Der Verstoß gegen journalistische Sorgfaltspflichten ist in allen Medien verboten.“ Diese Aussage an erster Stelle an die Öffentlich-Rechtlichen zu adressieren, wär doch schon mal ein guter Anfang.

Zurück zu Chebli, das zwölfte von 13 Kindern palästinensischer Eltern, die drei Mal abgeschoben, sich dennoch in Berlin festsetzten. Den Vater, der auch nach knapp 50 Jahren kein Deutsch sprach und der keine Zeit zum Arbeiten hatte, da er sich rund um die Uhr mit dem Koran und ebenso wie die ganze Familie mit fünfmaligem Beten am Tag beschäftigte, bezeichnete Chebli als besser integriert als so manch einen AfDler (bei Markus Lanz). Das rief Hass auf den Plan. Auch die kühne Behauptung der Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, die Scharia sei mit dem Grundgesetz vereinbar, sind nicht dazu angetan, sie weniger kritisch zu betrachten.

Die ständig sichtbare Hetze sei teils unerträglich, beschwert sie sich nun. Kein Wunder bei dem Blödsinn, den sie verzapft. Denn egal, welches Thema sie betwittert – ob Antisemitismus, Islam, Integration, Diskriminierung, Rechtspopulismus, Verfolgung, Sexismus –, jedes führt zu nur einem: zu IHR, zur bedauernswerten Muslima, zum armen Flüchtlingskind, zum beklagenswerten Opfer von Islamophobie, zur verhassten Ausländerin, zu der sexualisierten Chebli. Unvergessen ist ihr überdrehtes Facebook-Posting: „Unter Schock: Sexismus“ nahmen die Leser mit Häme zur Kenntnis. Denn es war nicht mehr geschehen, als dass ein ehemaliger Botschafter ihre Jugend und ihre Schönheit gerühmt hatte… Mit ihrer Forderung, Deutsche und Migranten zu KZ-Besuchen zu verpflichten, landete sie vorerst den genialsten Coup zur Erringung maximaler Aufmerksamkeit: Er schaffte es in die New York Times! (Quelle: morgenpost.de)

Die schweigende Mehrheit kann die Verhältnisse zum Tanzen bringen, wenn sie ihre Stimme wiederfindet. COMPACT ist ihr Lautsprecher, weil wir drucken und verbreiten, was andere nicht zu schreiben wagen. Mit einem COMPACT-Abo erfahren Sie jeden Monat brisante Dinge, die Ihnen die Mainstreammedien verschweigen. 

Hass hin oder her: Ihr ehemaliger Parteikollege Erol Özkaraca hat laut zeit.de Konsequenzen gezogen. Er hat sein Parteibuch abgegeben, auch wegen Chebli und all der anderen, die, wie er sagt, den politischen Islam in die SPD tragen. Michael Müller, der Regierende Bürgermeister von Berlin, gehe völlig blauäugig auf Salafisten zu und hole erzkonservative Muslime in die Partei. „Chebli würde gerne ein Kopftuch tragen? Für wen kämpft so jemand? Für die SPD wohl nicht.“ Und für das Land, das (noch) christliche, geschweige denn für Augenmaß und Sympathien, schon gar nicht.

Über den Autor

Iris N. Masson

63 Kommentare

  1. Avatar

    Eine derartig intensive und emotionale Diskussion über die vermeintliche Intelligenz
    einer ehemaligen vermeintlich Schutz Suchenden Trulla
    hat es hier schon lange nicht gegeben.

    Fragt sich nur, wem das ganze Gezeter der vermeintlichen "Philosophen" nützen soll.
    Schach spielen mit Tauben oder Kanarienvögeln ist garantiert nützlicher.

  2. Avatar
    Michael Hoffmann am

    Solche Menschen wie Chebli sind zwar eine Ausnahme, aber sie ist nicht einzigartig. Die einzige entscheidende Frage ist doch: Warum bekleidet sie (noch) ein öffentliches Amt?

  3. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Es ist die Frage zu stellen, wie Sawsan Chebli überhaupt nach Deutschland gelangen konnte. Sie und der Rest ihrer arabischen Familie kamen illegal nach Deutschland und konnten damit zu keiner Sekunde seit Betreten unseres einst schönen Landes einen legitimen Aufenthaltsstatus erlangen. Es ist mir vollkommen egal, mit welchen Instrumenten die Altpolitiker sie hier ansiedelten. Ihre Einflutung war illegal, ist illegal und wird es nach meiner Rechtsauffassung auch immer bleiben.

    Sawsan Chebli und der Rest ihrer arabischen Familie gehören abgeschoben. Nicht morgen, sondern heute!

    • Avatar
      Nonkonformist sagt am

      Bin der selben Ansicht nicht nur heute rausschmeißen sondern sofort mit samt allen Gestalten die uns als Einheimische belehren oder noch vorschreiben was wir zu tun oder zu lassen haben.
      Früher wurden diese Mufels am Kragen gepackt und mit einem gezielten Tritt in das Hinterteil befördert werden.
      Für mich ist das hier im Schland nicht mehr zu glauben nur noch zu quatschen sondern endlich zu handeln und diese Parasiten endlich zu entfernen !!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. Avatar

    Im Palästina-shithole hätte diese Dämlichkeitsemanze schon ein Haus aus lauter Steinen, ab den Hals beginnend. Hier läßt sie die Sau raus um ihre anerzogenen Minderwertigkeitskomplexe abzulassen. Falsch erzogen bzw. unerzogen oder vom Ikea-Wickeltisch gefallen (ein sogenannter Abfall,oder Abroller? Egal) mit Spätfolgen.

  5. Avatar
    Observerin am

    Ich kenne sie nicht. Aber so wie sie aussieht, ist das wohl das Einzige, das sie intellektuell schafft.

  6. Avatar
    Siegfried Lackner am

    Diese Tussi ist eine derart grünlinksverseuchte treudoofe Nuss! Wie blöd muß man eigentlich sein, derartige deutschfeindliche Thesen zu verbreiten! Und wird noch von unseren Steuergeldern als Abgeordnete überbezahlt! DEUTSCHLAND GUT weil Deutschland blöd.. .

  7. Avatar

    Also ich stimme Frau Chebli zu und würde gern mit ihr und anderen Migranten ein KZ meiner Wahl besuchen…

  8. Avatar

    Vielleicht kann die Redaktion zum neuen Argumentationshilfe katalog Diskussion über islam
    verlinken?
    Von der Bürgerbewegung Pax Europa

    https://paxeuropa.de/argumentationshilfekatalog

  9. Avatar

    Auf die Groschen "des Steuerzahlers " mal ge….äh… pfiffen,Hinz und Kunz zahlen sowieso immer das Mögliche und die Einkommensmillionäre immer zu wenig. Aber schon mal den Aufwand berechnet,den Pappnasen durch Strafanzeigen gegen Merkel wegen schlechter Politik verursachen? Port,Antwortschreiben,Briefumschläge Papier…….usw.?

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ Amigo Sokrates,
      wer Merkel anzeigt und denkt es kommt was bei rum, der ist glaube noch immer der Annahme wir leben in einem Rechtsstaat. Ach ja fast süss diese Anwälte die meinen mit dem Wort Recht, auch Gerechtigkeit zu erfahren in diesem Land. Ehrlich in bin froh meine Kohlen leichter und entspannter zu verdienen mit dem was ich wirklich gut kann.
      Kaufen und verkaufen, auch wenn man dann oft als Drecksju***e bezeichnet wird, oder Sie mich werter Freund, als Miethai und Markgrafen bezeichnen.
      In Wahrheit ist der Ost Adel doch angeblich rechtskräftig enteignet wurden und die im Westen haben einen strammen lukrativen Finanzausgleich enthalten. Ja ich will nicht klagen und mir recht die Grundsteinlegung heute mit nach 1200 Jahre vorangegangene Geschichte auch irgendwie aus. Von Geschichte kann man sich nichts kaufen, heute ist heute und jetzt ist jetzt das musste ich früh genug lernen. Und glauben Sie mir, mag auch der Hochadel das Land und seine Menschen aufgegeben haben, einige Freiherren und Grafen sind da völlig anderer Meinung.
      Mit besten Grüssen

    • Avatar

      " Am Rande bemerkt: Oftmals sind auf manche Art schwere "Sünder" in den eigenen kirchlichen Reihen nicht diejenigen, die sich an der Diskriminierung Andersgläubiger beteiligten. Sondern es waren oft die vordergründigen "Saubermänner/Eliten", welche die Weichen für sehr großes Unrecht gegenüber Andersdenkenden stellten (vgl. z. B. den guten persönlichen Ruf des Inquisitors Konrad von Marburg). Doch der Zusammenhang ist wichtig. Würden sich nämlich die Meinungsführer der Kirche und ihre "Sekten-, und Weltanschauungsbeauftragten" mehr mit dem eigenen Sumpf und seinen Ursachen beschäftigen, anstatt mit dem Finger auf andere zu zeigen, könnte viel Rufmord und die Gefahr von Noch-Schlimmerem verhindert werden."
      Heißt für Sie einfach übersetzt:
      " Halts Maul, und schleich Dich "

  10. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    30 Anzeigen pro Woche schreibt diese SPD Dummpratze da ist sie wenigstens beschäftigt denn für was anderes wird sie wohl zu blöd sein.

    • Avatar

      @ JHDA

      Damit zeigt sie unbewusst, dass mutmaßlich nicht wenige politische Beamte
      im Deformierten Deutschen Rechtsstaat einen wunderbaren Sesselfurzerposten
      haben. Der angeblich niedrige IQ spielt dabei keine Rolle, sondern nur
      das Parteibuch, die Herkunft und das vermeintliche Geschlecht.

      Aber schließlich ist sie nicht nur eine Bevollmächtigte des Landes Berlin
      beim Bund (gleich um die Ecke), sondern auch eine Staatsekretärin für
      Bürgerliches Engagement. (Die Titel allein sind Goldes wert.)
      Es gehört also zu ihren Aufgaben sich gutbürgerlich zu engagieren und
      den, ebenfalls sesselfurzenden, Justizfachkräften quasi sinnfreie Arbeit
      zu beschaffen.
      Unter denen sind mutmaßlich auch viele Zugereiste (Schmarotzierende),
      die auf diese (Arbeits)Weise ihr Leben im deutschen Narrenland finanzieren.

      Über dieses zivilgesellschaftlich motivierte Gutmenschentum sollten Sie sich
      wirklich nicht mehr aufregen. Das ganze System ist krank.

      Freuen Sie sich darauf, dass Sie demnächst mit einem umweltunfreundlichen
      E-Roller zur Arbeit fahren dürfen.

  11. Avatar

    Der Botschafter, der seinerzeit die Chebli als "Schönheit" gepriesen hat, leidet offenbar an Geschmacksverirrung.

    • Avatar
      Silverager am

      Naja, die Chebli ist zwar strunzdumm, aber als hässlich kann man sie beim bösesten Willen nicht bezeichnen.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ganz gut gesehen! Schäfer-Gerümpel (ein Strategie-Gigant!) sagte gestern noch, dass die GRÜNEn doof wären weil sie auf die Unterschicht schei.. äh nix geben und heute nimmt er schon wieder alles zrugg. (s. T-Spiegel)

  12. Avatar

    Da sind vermutlich bei Entscheidungsträgern die Sicherungen durchgebrannt bei diesen orientalischen Mandelaugen und wahrscheinlich hat sich der Verstand verlagert, das kommt in allen Gesellschaftsschichten vor und die Politik ist davon nicht ausgeschlossen.

  13. Avatar

    Dieser bunte Vogel leidet an unheilbaren dummdreisten Größenwahn
    Chebli, strenggläubige Mohammedanerin, wuchs in einer Großfamilie auf und hat 12 Geschwister. Ihre Eltern sind Analphabeten. Ihr Vater ist der deutschen Sprache nicht mächtig, ihre Mutter spricht nur arabisch. Ihre Eltern kamen 1970 als Asylforderer nach Berlin
    Nachdem sie auf einer Schule die 8. Klasse wegen mangelhafter Leistungen hätte wiederholen sollen, wechselte sie zu ausländerfreundlichen Lehrern, wurde schnell Klassenbeste und legte schließlich das Abitur ab.
    „Erst als ich an eine Schule gewechselt habe, wo die Lehrer jünger, weniger konservativ und offen für Migrantenkinder waren, haben sich meine Noten verbessert. Ich war dann schnell Klassenbeste.“
    Einer ihrer Brüder ist Imam in Schweden. Sie ist mit einem Mohammedaner verheiratet und hat keine Kinder.
    Zitate von Chebli
    • „Ich bete, ich faste, ich esse kein Schweinefleisch und trinke keinen Alkohol“
    • „Mein Vater ist ein frommer Muslim, spricht kaum Deutsch, kann weder lesen noch schreiben, ist aber integrierter als viele Funktionäre der AfD, die unsere Verfassung in Frage stellen.“
    • „Ich sehe das Kopftuch als religiöse Pflicht. Aber es gibt wichtigere Gebote im Islam. Das Kopftuch gehört nicht zu den fünf Grundsäulen des Islam. Zudem sehe ich heute kaum eine Möglichkeit, in Deutschland Karriere damit zu machen.“

  14. Avatar

    Ja wasdenn nun,ist das Mensch nun "jung und schön" oder doch schon 40?

    • Avatar

      Seit wann das katholische Domkapitel oder der evangelische Landeskirchenrat vom Staat bezahlt werden. Es begann 1924 in Bayern. Die Begründungen dafür sind schlicht falsch
      Was hier also in der Bundesrepublik Deutschland Jahr für Jahr geschieht, ist deshalb ein unfassbarer Skandal im Milliardenbereich, der in der Summe wohl schon die Billionengrenze überschritten hat. Und man muss hier unterscheiden zwischen einerseits den Dotationen der Länder, also den Geldzuwendungen der deutschen Bundesländer an die Großkirchen; und andererseits den Dotationen der Kommunen, der Städte und Gemeinden. Doch beide sollen gemäß des Verfassungsgebotes "abgelöst", das heißt beendet werden.
      Ein Witz, wer hier von Trennung von Staat und Kirche laviert !

  15. Avatar

    Na ja,wenn sich Verschwörungsphantasien erst mal eingenistet haben,ist nichts mehr zu machen. Überall sieht man den "Islam" am Werk nicht?— Man sollte diese Leute gesetzlich zwingen,Kopftuch und Schleier zu tragen,das würde die Apartheid erleichtern.

    • Avatar

      Schon wieder, wenn wollen Sie denn noch alles zwingen?
      Mann merkt es einfach nicht.
      Oder nur Kind?

      PS: die Kirche aus dem Staat !

      • Avatar

        @ Sokrates
        " Jesus von Nazareth selbst sprach von den "Früchten", an denen man einen guten oder einen schlechten Baum erkennen könne. "

        Sie gehören augenscheinlich zu den völlig verwirrten…

    • Avatar
      Hans Adler am

      Der dreimal der Abschiebung entgangene Cheibletten-Clan ist, wie viele andere Musel-Clans auch, ein staatlich alimentiertes Familienunternehmen, Abstauber und Absahner auf Steuerzahlers Kosten. Was also will diese dummsabbelnde Muselschnepfe denn noch, damit ihr und Ihresgleichen das ewige Schmarotzer-Dasein noch angenehmer gestaltet wird? Dankbar sollte sie sein, denn ohne diesen Staat wäre sie wahrscheinlich nicht mehr als die dritte Matratze eines greisen Muselopas, wunschgemäß mit gestopftem Maul und in eine Burka eingetütet.

  16. Avatar

    Gibt es den auch Erkenntnisse darüber, wieviel Strafanzeigen gegen Sawsan C. gestellt werden ?

    Und wenn ja, mit welchem Ergebnis ?

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ Cherusker,

      ich hatte Ihnen eine schöne Antwort darauf geschrieben, kann diese aber wieder nicht hochladen. Jedes mal wenn ich über die Dummbratze der SPD was schreibe kann ich es nicht hochladen…
      Ein Fluch mit dieser Muslima…
      Schicke es jetzt privat an Ritter Jürgen zur Kontrolle, kann ja sein das ich wieder so böse war?!

      Mit besten Grüssen

      • Avatar
        Archangela Gabriele am

        Hatte ich auch schon mal. Manche Begriffe werden automatisch gesperrt.
        Durchsuche Deinem Text mal auf etwas, was anti sem itisch ausgelegt werden könnte.

  17. Avatar
    brokendriver am

    Mein Opa hat immer gesagt:

    „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“.

    Und nicht vergessen:

    "Wer hat uns verraten ? Die Sozialdemokraten."

    Ist schon eine widerliche, kleine Splitterpartei…

    Deutschland will die SPD-Spezialdemokraten nicht mehr !

    Diese Bautanzgruppe ist immer im Kampf gegen das deutsche Volk.

    Das rächt sich jetzt zuckersüß bei den Landtagswahlen in

    Brandenburg, Thüringen und Sachsen.

    Erst, wenn der letzte SPD-Spezialdemokrat aus deutschen Parlamenten

    verschwunden ist, kann es aufwärts gehen mit Deutschland.

    • Avatar

      Und was ist mit CDU ,Grünen ,FDP und Linken ?
      Haben doch alle zu jedem Anti-Bürger Gesetz und auch selbst in Gesamtheit der Eidbrüche hinter Merkel gestanden.

  18. Avatar

    Nicht besser als Sokrates und Heiliger Geist.

    Wovon ich allerdings ausgehe, das diese Account´s von ein und dem selben bedient werden.
    Aber Schwamm drüber,

    Ich erkenne hier kaum Unterschiede.
    Scheindebatten wegen nichts, irrige Selbstüberschätzung, sozialer Abgrund, familiäre Verwerfungen, behinderte Aussagen, dumm-dreiste Vergleiche, unsägliche Realitätsverluste…
    einfach nur peinlich !

    PS: Laizismus an die Macht !

    • Avatar

      Und weshalb nehmen Sie dann teil ? Sie könnten ja auch einfach nur wegbleiben.

      • Avatar

        Woran nehme ich teil ? Wo beliebt es Ihnen, das ich weg bleibe?

        Die Nuancen sind beileibe nicht ganz stimmig, oder?
        Aber, die Gedanken sind frei…

        Endlich, die Kirche hat längst versagt! Nur noch wenige, die Ihr die Stange halten…

    • Avatar

      Laizismus ist an der Macht,schon lange. Da man "Laizismus" hier schlicht mit Gottlosigkeit übersetzen muß, ist die Parole nicht sehr viel besser als die übliche. Für halbwegs gesunde Menschen ist schon der bloße Gedanke, an Kindern sexuell herumzufummeln,ekeleregend. Deshalb glauben nur Böswillige,daß sowas ein Massenphänomen sein könnte. Oder die seltenen Gestörten,die diese Neigungen selbst haben. Übrigens beinhaltet das Verbrehen der Gottlosigkeit bereits alle anderen Verbrechen,Mord und Kindermißbrauch eingeschlossen.

      • Avatar

        Sie müßten Ihren Stuss mal selber lesen, abartig, mehr nicht!

        Die Kirche und die wenigen… HURRA

      • Avatar
        Hans Adler am

        @Sackrates
        "Übrigens beinhaltet das Verbrehen der Gottlosigkeit bereits alle anderen Verbrechen,Mord und Kindermißbrauch eingeschlossen."

        Danke oh Plemm-Kacki-Jones aller Gläubigen, der zur falschen Zeit geboren wurde und daher gezwungen ist alle Gottlosen, also fiesen Verbrechern, Mördern und Pädophilen mit einem Schwank des Schwachsinns zu beglücken. Mit der Inquisition ist’s leider schon etwas länger Essig (die Strafe der späten Geburt), aber für einen Job als Exorzist sollte es noch reichen.

      • Avatar

        Sexueller Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche ist der sexuelle Missbrauch von Menschen durch Priester, Ordensleute und Erzieherim Umfeld der römisch-katholischen Kirche. Er ist wie auch der Umgang kirchlicher Stellen mit Tätern und Opfern ein lange weitgehend ignoriertes Geschehen, obwohl es innerkirchlich seit langem in Regelungen einbezogen war.

        soviel zum Thema Gottlosigkeit, Sie Schwätzer !

      • Avatar

        20.4.2006 – Gleich nach dem Urbi et Orbi: Priester erwürgt schwangere Geliebte und schneidet sie in Stücke – doch Kirche warnt weiter vor Andersgläubigen

        sicher kein Massenphänomen…, aber eben nur ein Priester.

      • Avatar

        Tue Ich gerade,mit Genuss. Die Wahrheit war schon immer bei den Wenigen,derElite,nie bei der dumpfen Masse der Nullen.

      • Avatar

        "Verbrechen der Gottlosigkeit"? Ist irgendwo ne Klapse offen? So was soll man ernstnehmen? Echt jetzt?

      • Avatar

        Ja, Ja, die Elite. Sie, Sokrates, die Elite.
        da ist wieder das Problem,
        mit menschenverachtenden States sowie Anschauungen von der eigenen Unfähigkeit, die Realität zu erkennen, abzulenken.
        Schlimmer noch, diese Abnormalitäten der Menschheit, als Einzelfälle abzutun.

        Eigentlich gehören Sie in die Klinik, Sicherungsverwahrung wäre der erste Schritt!

        PS: Kirchenaustritte 1990-2017 im Jahr zwischen 300.000 – 500.000,
        daher das Interesse der Kirche an den Wirtschaftsmigranten

        Die Elite wird auch vor Sokrates nicht Halt machen…

      • Avatar

        Das Grundgesetz fordert die Beendigung der Zahlungen, doch die Kirche verlangt dafür Ablösesummen, vor deren unverschämt geforderten Höhen bisher alle Politiker kapitulierten. Die Kirche hat das Sagen über den Staat!
        Basta…

  19. Avatar
    Sachsendreier am

    Diese Frau ist nicht nur hinsichtlich ihrer Kinderstube kein Vorbild. Sondern auch hinsichtlich des guten Geschmackes. Sicher, es hat jeder so seine Vorlieben und Abneigungen. Doch habe ich bereits mehrmals beim Fallen des Namens Chebli gehört, dass eine Frau, die so krasse Lippenstiftfarbe bevorzugt, eine Stilberatung braucht.
    Wenn man diese ganze Flut an Gegenangriffen beleidigter Politikerinnen und sonstiger Prominenz durchleuchtet, dann droht uns wohl bald ein größerer Überwachungsapparat, als der in der DDR. Man will mit allen möglichen Mitteln kritische Meinungsäußerung verhindern, trotz dem verbrieften Recht auf Meinungsfreiheit. Und besonders eifrig drehen dabei die besonders Toleranten am Rad, denn die vertragen absolut keine andere Meinung, keine Kritik und schon gar keine Gegenrede! Grüne labern ohne Punkt und Komma, wie man dies in allen Talk-Sendungen feststellt. Und die Wohlstandslinken kommen sofort mit der Nazikeule. Absurdistan live.

  20. Avatar
    APOKALYPTIKER am

    Da die SPD bald weg vom Fenster ist, ist diese Tussi dan auch endlich weg ;o))

  21. Avatar
    heidi heidegger am

    ey, die Olle ist ja schlimmer als Soki und die heidi zamm! Nun, beim Elsässer müssen wir 2 in der letzten Bank hocken. Aber wir stören den Unterricht nicht, der vorne frontal-compact-leidenschaftlich stattfindet (Geo- und Beo- und Wirtschaftspolitik usw.), sondern dichten und malen und lesen unter der Bank Landser-Heftchen und kucken den Mädchen auf die Beine.

    Der antike Sokrates übrigens galt als gestandener Mann mit einer gesunden "Kinder-Neugierde"..sein ständiges *warum (geht ihr Kinder überhaupt zur Schule, häh? – ausm Fass raus beim vorübergehen gefragt/geräppt – nein, das war Diogenes!)* entlarvte manch Heuchler einst..tia, so war das!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Ausserdem war Diogenes kein Penner, sondern der erste Räpper, der den *beef* nicht scheute. D. zu Alex d. Gr. so: "Ey, vapiss dich (das ist mein Wunsch)!" 🙂

      • Avatar
        Archangela Gabriele am

        Tschuldigumg, sollte erster linker Penner heißen. Aber Du hast recht. War eher ein Anarchist. 🙂

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Diogenes hatte wenigstens ein Fass zum Wohnen aber Sofaklecks will lieber in einer Erdhöhle Wohnen denn er will keine Miete bezahlen und alle Hausbesitzer enteignen

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Jein. Soki träumt zwar glgntl. im Forum vom Frühsteinzeitalter (wäre alles besser gewesen damals..) aber soo radikal, wie du sagst, isser manchmal gar nicht, hihi. 🙂

    • Avatar

      dichten u.malen ……..usw.-wie Ich es schon ab Unterprima in Mathe tat,das waren noch Zeiten.

      • Avatar

        Der Bischof bekommt sein Gehalt vom Staat, entweder direkt oder eben – ein wenig verschleiert – indirekt. Der Staat und alle seine Bürger zahlen ganz offiziell das "Kirchenregiment". Der prall gefüllte dunkle Schattenhaushalt der Bischöflichen Stühle.
        Keinen cent mehr für die Kirche.

  22. Avatar
    Petra Jalass am

    Verschlusssache.
    Selbst zurückgetreten kann nicht den
    Unmut der Steuerzahler rechnen.
    Shizophrenie kann nicht gefördert werden.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel