Dirk Spaniel (AfD) zu den Plänen für eine CO2-Steuer (Video)

23

Drei Tage nach der Europawahl trat in Berlin das sogenannte Klimakabinett zusammen. Focus Online berichtete Ende Mai 2019: „Kommt die CO2-Steuer? Das wird immer wahrscheinlicher. Unter dem Eindruck der EU-Wahlergebnisse mit großen Gewinnen für die Grünen und durch den Druck der Fridays-for-Future-Demos schrumpft in der Bundesregierung der Widerstand von CDU/CSU gegen die Einführung der neuen Steuer. Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) plant laut Medienberichten, den Entwurf ihres Klimaschutz-Gesetzes an Kanzlerin Merkel vorbei direkt in die Ressortabstimmung zu geben.“ – COMPACT-TV befragte Dirk Spaniel, Co-Landessprecher der AfD Baden-Württemberg, zu diesem Thema.

Wollen Sie COMPACT-TV-Sendungen unterstützen und noch selber was davon haben? Dann schließen Sie noch heute ein Abo unserer monatlichen Printausgabe ab.

Ansonsten heißt es ab Samstag, dem 01. Juni: auf zum Kiosk. Die neue COMPACT-Ausgabe 06/2019 ist da. Die EU-Wahl brachte „Hoffnung für Europa“, wie die Titelschlagzeile in der Juni-Ausgabe von COMPACT lautet: Le Pens RN wurde mit über 23 Prozent stärkste Partei in Frankreich, Salvinis Lega deklassierte mit über 33 Prozent die Konkurrenz in Italien, Orbans Fidesz erzielte gar 56 Prozent in Ungarn. Diese Drei sind die Leuchttürme eines Europa der Vaterländer und zieren mit Recht unser neues Cover. Mit einem Klick bestellen

 

 

Über den Autor

COMPACT-TV

23 Kommentare

  1. Avatar
    Rumpelstielz am

    Einer meiner Nachbarn, man sieht sich na ja…
    Typus grenzenlos verblödet, glaubt von sich, zu den Klugen zu gehören.
    Er ist begeistert von der CO2 Steuer, Was soll man solchen Typen beibringen.
    Leider trifft dies auf viele Leute zu – das ist das Hauptklientel der Altparteien.
    Die begreifen nicht, dass Sie verblödet wie sie sind, anderen Schaden zufügen.
    In der Firma Hilfsschlosser – ein Radfahrer vom feinsten…
    Dieser Gröhlfatz darf wählen.
    Er merkt nicht wie sehr ich Ihn verachte ohne es zu zeigen.
    An Dem merke ich, dass ich klüger bin – ein sch… Gefühl.

    Ich weiß, warum die Hochverräterparteigecken uns nach Strich und Faden besch… können.

    • Avatar

      @ RUMPELSTIEL

      Es ist also immer gut einen blöden Nachbarn zu haben,
      an dem man sich aufrichten kann.
      Dann tut die eigne Blödheit auch nicht mehr weh.

      Sie sollten das Märchen vom Rumpelstilzchen einmal
      zu Ende lesen.

    • Avatar
      Irgendwehr am

      Der Nachbar hat wohl N-TV gelauscht, heute. Da wurde bewiesen, dass die CO2 Steuer in Schweden beim Bürger super gut ankommt. Ja, die Bürger in Schweden üben eine beispielhafte "Akzeptanz" für die Steuer. In dem Bericht klang unterschwellig durch, dass wir uns an den Schweden ein Beispiel nehmen sollten. Ich glaube ich habe die Quelle des Wahnsinns ausgemacht. Sie liegt in Skandinavien, und zieht sich dann langsam Richtung Süden. Wie eine Schleimspur.

      • Avatar
        Werner Kröll am

        In der Tat, die Schweden sind schon weiter als wir. Die rutschen auf der HDI -Liste der UNO (HDI = Human Devolpment Index, ein Index der den Entwicklungsstand eines Landes anzeigt) immer weiter nach unten. Deutschland auch.

  2. Avatar

    Nicht nur die Neubürger, sondern auch und insbesondere auch alle anderen `Projekte` der Machtelite.

    Ich warte schon gespannt auf die Bekanntgabe der zukünftigen Höhe der Grundsteuer !

    Einen ersten Vorgeschmack hatte wir ja schon vor Kurzem erst, hat der Scholz aber erstmal wegen der EU-Wahl eingefroren.
    Aber die Neuberechnung der Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer wird alle treffen, und dann heftig.

  3. Avatar

    Steuer ist Steuer,egal wie man sie nennt. Und weitere Steuern müssen eingeführt werden,um die Neubürger zu versorgen. Und zwar möglichst einkommensunabhängige Steuern für die Masse.

  4. Avatar
    heidi heidegger am

    OT: ick musste hart lachen im "Skandal-Innenministerium-Faden" -> GMS spricht Soki völlig korrekt an mit Soki und einem Seufzer – hihi (ähemm, ist aber von mimimir widerständig durchgesetzt worden einst, diese forumsinterne Sprachregelung, halllooo!) und Soki gleich so "meine Edelhündin.." -ichbrechab!- endlich folget ihr der heidi-(Sprach)Denke..sehr schön..*kicher*

    ..darauf einen Dujardin -nein- einen Edel(mischlingsrüden)Flocky, hihi:

    [ S. Kurz’s Ohrenproblem/ Eisbein/und noch viel mehr – Doktor Flockinsky 2 ]

    /watch?v=InrY8_76DnM

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Haste heute schon wieder ein Eisbein an Flocky verfüttert du sollst ihn doch vegan ernähren wegen Greta, Co2 und so.hihihi

      • Avatar
        heidi heidegger am

        vegetarisch geht mit paar magnesium pillen nebenher-aber nie vegan..soki rastet da sicher zurecht gleich aus, hihi

  5. Avatar

    Gestern las ich einen sehr bemerkenswerten Artikel bei epochtimes mit dem Titel:
    “Neue Zürcher Zeitung: „Die deutsche Lust am Niedergang“
    Eine gute Analyse wie ich finde, in die auch die Ausfuehrungen von Herrn Spaniel beruehren.

  6. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Kleiner Nachtrag: In der Tierhaltung verwendet man bekanntlich nachwachsende Rohstoffe zur Fütterung. Jedoch sollte man konsequent akzeptable Mindeststandards in den Ställen, auf den Transporten und bei der Schlachtung durchsetzen.

    Zum Relotius-Eisbären: Eine Zunahme des Antarktis-Eises hat nicht unbedingt etwas mit den Temperaturen zu tun, sondern mit stärkeren Niederschlägen.

    @ Sokrates: Bei der Kerosin-Verbrennung tritt allerdings eine erhebliche Massenzunahme auf. Man beachte einfach mal die Atomgewichte:
    Wasserstoff (H) 1, Kohlenstoff (C) 12, Sauerstoff (O) 16. Der Wasserstoffanteil erhöht sein Gewicht somit auf das 9-fache, der Kohlenstoffanteil auf das 3,4-fache. Ein Grund mehr, warum man die CCS-Technologie unter Ulk verbuchen kann.

  7. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Die Sache ist ziemlich einfach: Glaubt man nicht an den Klima-Effekt, sollte man diese Steuer ablehnen. Anderenfalls macht eine Besteuerung, die praktischerweise bei geförderter oder importierter Kohle bzw. bei kohlenstoffhaltigen fossilen Rohstoffen ansetzt, durchaus Sinn. Wer jedoch unsere Regierenden oder ihre Möchtegern-Nachfolger kennt, kann sich ziemlich sicher sein, dass dann hauptsächlich wieder die kleinen Leute geschröpft werden. +

    Andererseits rümpft mal nicht die Nase über die Greta-Jünger. Es gibt nämlich auch viele, die immer noch glauben, ihre hohen Krankenkassenbeiträge kämen zum überwiegenden Teil ihrer Gesundheit zu gute…

  8. Avatar
    Irgendwehr am

    Auf Kraftstoff entfallen bereits eine Ökosteuer, jetzt soll noch eine CO2 Steuer obendrauf? Wir zahlen bereits jetzt 90ct pro Liter Ottokraftstoff an Steuern. Durch eine Zusatzsteuer werden die Lebensmittel ebenfalls teurer. Die sollen doch gleich zugeben, dass es sich um eine Asylantensteuer handelt, das schliesst die Schmarotzer aus den Balkanländern ein. Hiermit zahlen wir für eine verfehlte EU und Asylpolitik. Die Lebenshaltungskosten fressen so schon das Einkommen auf. Was soll dieser Scheiss, wir leben nur noch, um zu arbeiten. Und das ist noch der beste Fall, denn nach dem aktiven Arbeitsleben wird man selbst zum Sozialfall. Und wehe, man hat sich erdreistet etwas beiseite zu legen. Nicht auf die Bank, sondern gebunkert. Und da schliesst sich gleich der Kreis mit der Abschaffung des Bargeldes. Denn das gebunkerte Geld wird einfach nicht mehr angenommen. Wir haben doch eine gelbe-Westen-Pflicht, Zeit, die Dinger mal überzuziehen.

  9. Avatar

    Es ist einfach nur ekelhaft. Hier führt man eine Steuer ein, welche nichts aber auch gar nichts am Klima ändert. Eine ganz miese Masche, den Leuten aufgrund ihrer "Schuldgefühle" (welche man ihnen eingetrichert hat), ohne Scham, in die Tasche greifen zu können. Dabei werden sämtliche kürzlichen Sozialgeschenke, welche man zuvor verteilt hat, nicht nur wieder reingeholt, nein, hier wird noch darüber abkassiert.

    • Avatar

      Das ist wohl Politik heute, eintreiben von neuen Steuern. Nach der Öko – Steuer jetzt noch CO2 obendrauf! Das Klima wird sich damit auch nicht ändern, nur die Kasse wird weiter aufgefüllt.
      Klein Greta hat beschlossen, die Schule für ein Jahr zu schmeissen, der Klima Kampf ist wichtiger! Dafür jetet sie dann in der Welt umher. Mit dem Fahrrad wird das ja wohl nichts!

      • Avatar

        Barbara,-ich glaube die Entscheidung haben die Eltern und Manager gefaellt. Damit entfallen fuer ein weiteres Jahr die Kosten fuer eine Heimunterbringung des Kindes und es kann richtig Kohle gemacht werden. An den Freitagen, welche das Kind unterwegs ist entfallen somit weitere 52 Tage unterrrichtsfrei auf deutsche Kinder (die Muslime machen da nicht mit), dazu 42 Tage Sommer-und 7 Tage Herbstferien. Dazu diverse Feier-und Krankentage und schwuppdiwupp fehlen 1/3 Unterrichtstage die in den verbleibenden 2/3 nicht aufgeholt werden koennen. Also,-es geht in Richtung doof. Ein Trost bleibt. An den Fun-Tagen muss dem Le(e)hrpersonal kein Genderkoffer getragen werden.

    • Avatar

      Am Klima kann man auch gar nichts ändern, weil man an der Sonne nichts ändern kann.

      Es gibt auch keine Treibhausgase, weil man aus Gasen keine Treibhäuser oder sonstige Häuser bauen kann.

      Einen Treibhauseffekt gibt es nur im Treibhaus, wo Glas – alo nicht Gas, sondern ein gasdichtes aber strahlungsdurchlässiges Material – die thermische Abströmung der durch Leitung über den Boden erwärmten Luft verhindert.

      Einen solchen Effekt gibt es in der Lufthülle nicht, da wir keine Kristallschale in der Atmosphäre installiert haben und dies technisch auch nicht machbar ist.

      Der Effekt in der Atmosphäre müßte als Wärmestrahlungsabsorptionseffekt bezeichnet werden. Er hat mit Treibhäusern überhaupt nichts zu tun.

      Ich empfehle zu diesem Thema den Autor Wolfgang Thüne.

  10. Avatar
    Andreas Walter am

    Habe ich gerade bei der Sezession geschrieben. Da kannte ich die Position der AfD zur CO2-Steuer noch gar nicht:

    “Um die Aufklärung der Falschinformation [menschengemachter Klimawandel] müssen wir uns allerdings tatsächlich kümmern, was aber leider auch mit Medienreichweite zu tun hat und der Involvierung mancher Parteien in diese Propagandaaktion zwecks mehr Geld für den Staat (versteckte Steuererhöhung).

    Es geht halt um viel Geld, nicht nur für die Forschung, sondern auch für die politischen Eliten. Zudem ist es ein Instrument zur Knechtung nicht nur ganzer Völker, sondern auch mancher Wirtschaftszweige und sogar Nationen und Weltwirtschaftsregionen.

    So ein gigantischer Betrug, Raubzug muss natürlich auch verhindert und aufgeklärt, die betroffenen Völker darüber informiert werden.

    Geht ja um Milliarden, bei dieser gigantischen Umschichtung von Kapital nur zu bestimmten Unternehmen und Nationen, jedoch ohne Mitsprache aller Ausgenommenen."

    Die Mehrheit im Volk ist aber zu dumm, zu ignorant oder vertrauensselig, um diesen riesigen Betrug der Mehrheit der Eliten an ihnen zu durchschauen.

    • Avatar

      Nun, der Trick, um die Mehrheiten in den Völkern (betrifft ja nicht nur unser Land) im Sinne der Machteliten vorteilhaft zu steuern, liegt einfach darin, daß der Klimawandel mit dem Umweltschutz verknüpft und gleichgesetzt wird.
      Um das generell emotional ausbeuten zu können, braucht es natürlich die persönliche Schuld des Individuums, sprich ´menschengemacht´.

      Wie aber will man diese Unterscheidung dem Bürger glaubwürdig aufzeigen ?

      Im Übrigen ist unklar, weshalb Sie und andere an dieser Stelle den Kraftakt wagen wollen, Aufklärung zu betreiben.
      Inhaltlich mag das ja verständlich sein, aber was wäre denn das tatsächlich erwartbare Ergebnis mit dieser Aufklärung ?

      Man kämpfe doch bitte mit Mitteln, Möglichkeiten und Zielen, die Erfolg versprechen !

    • Avatar

      Ach was,in D. ist doch die Politik nicht fähig,di Wirtschaft zu "knechten",es ist genau umgekehrt.

    • Avatar

      @ ANDREAS WALTER

      Toller, zielführender Beitrag.
      Sie können also richtig stolz auf sich selbst sein,
      weil sie sich nicht zur Mehrheit des dummen Volkes zählen,
      sondern zu der alles durchschauenden Minderheit.

      Allerdings ändert das nichts an der Tatsache, dass auch Sie
      von der Mitsprache an der gigantischen Umschichtung bzw.
      Umschuldung ausgenommen sind.
      So bleibt auch Ihnen nur die Möglichkeit mittels Freitagsdemos
      das Klima zu retten, ohne auf die schöne CO2 Steuer verzichten
      zu müssen.

      Bleibt nur zu klären, welche elitäre Minderheiten sich NICHT am
      gigantischen Betrug und Raubzug beteiligen und warum sie
      materielle und geistige Almosen dem dummen Volk zukommen
      lassen, damit wenigsten eine Minderheit schlaue Kommentare
      schreiben kann.

      Bleibt auch zu klären, warum der allumfassende Schwachsinn,
      in seinen Erscheinungen als Gender- und Klimawahn, vor allem
      bei der grünen, akademischen Unterschicht und nicht beim
      dummen Volk, auf aufnahmebereite, fruchtbare Hirne trifft.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel