_ Ein Gastbeitrag von Wolfgang Wiesner

    In keinem Land Europas wird so über Autoabgase diskutiert wie in Deutschland. Hier treibt man damit eine Hetzkampagne, und stellt die Autoindustrie mit 600.000 Beschäftigten als „unfähig“ hin! Man spricht sogar von Betrug! Es handelt sich schließlich um chemische und physikalische Gesetze, welche beim Motorenbau einzuhalten sind! Schuld sind nicht die Autobauer und deren Ingenieure.

    Schuld hat die EU, die mit Zustimmung deutscher Politiker utopisch niedrige Grenzwerte für CO2 und NOx festlegt! Sogar die Medizin schätzt die Werte als zu niedrig ein: „Auch bei 100 Mikrogramm NOx (Stickstoffoxide) sehen wir noch keinen Effekt, der krank machen kann.“ Dieser Wert ist in den USA zugelassen. Paracelsius sagte den berühmten Satz: „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“

    Die Messstationen in Deutschlands Städten sind oft zu ungünstig angelegt und messen daher zu hohe Werte. Für Stickstoffoxide werden im Freien 40 Mikrogramm (Millionstel Gramm!) pro Kubikmeter Luft zugelassen. In geschlossenen Räumen lässt man dagegen 60 Mikrogramm zu und in Arbeitsstätten sogar 950 Mikrogramm! Europaweit ist für Stickstoffdioxid in der Außenluft ein 1-Stunden-Grenzwert von 200 µg/m3 festgelegt worden, der begrenzt auftreten kann.

    In einigen Städten sind bis etwa 70 Mikrogramm NOx aufgetreten. Das kann man nach den ärztlichen Empfehlungen auch zulassen! Dann wäre der ganze Spuk vorbei, bis neue Autos oder Lösungen auf den Markt kommen. Gesundheitlich ändert sich nichts. Warum tritt kein Reporter für solche Lösungen ein?

    Nun hat man bei Autos den Grenzwert für CO2 schon wieder reduziert, nur noch 95 g/km CO2 dürfen auftreten, das ist ein maximaler Verbrauch von etwa 4 Liter /100 km! Die Autoindustrie kann dann keine Autos mit Benzin oder Diesel mehr bauen. Es werden weniger Arbeitskräfte benötigt!

    Der IPCC macht wieder einmal Panik, die Erde muss gerettet, das Klima auf 1,5°C Temperatur begrenzt werden! Für die Autoindustrie sind weniger CO2 zugelassen, man soll 35% einsparen. Genauso gut könnte man anordnen, dass die Menschen beim Atmen 35% einsparen sollen! Die Abgaserzeugung bei Autos unterliegt Naturgesetzen und kann vom Menschen nur durch chemische Umwandlung aufwendig beeinflusst werden.

    Es geht um die Einsparung von menschengemachten (anthropogenen) CO2 in der Industrie. Die erwärmt das Klima! Die Lufthülle der Erde hat eine Masse von etwa 5*10E15 Tonnen. Man findet diesen Wert im Internet: Er liegt bei 5,13 *10E18 kg = 5,13 10E15 t, also 5 Billiarden Tonnen.

    Kohlenstoffdioxid ist 1,4 mal schwerer als Luft und hat mit seinen 0,04 % Volumen – Anteil in der Luft etwa eine Masse von 0,06% Daraus ergibt sich die Masse an Kohlenstoffdioxid in der Luft mit
    Xt / 5*10E15 = 0,06 / 100 damit Xt = 5*10E15 *0.06 / 100 = 3 * 10E12  Das sind 3000 Gigatonnen oder 3 Billionen Tonnen! Diesen Wert findet manebenfalls  im Netz.

    Der gesamte Industrieausstoß an CO2 in Deutschland liegt im Jahr bei 900 Millionen Tonnen (9*10E8) CO2, das sind gerade mal 0,03% des in der Luft enthaltenen CO2! Auch wenn jemand an das Klimagas CO2 glaubt, muss er zugeben, dass diese Menge nicht zur Anreicherung führt! Deutschland hat 1% Einwohner der Erdbevölkerung und eine Fläche von 0,24% der gesamten Erdlandfläche und die Grünen wollen das Klima verändern? Man sollte gegen das Abholzen der Regenwälder vorgehen! Das hilft unserer Natur und dem Klima!

    Wir hatten 2018 einen sehr heißen und trockenen Sommer. In den Flüssen und Seen sowie Teichen erwärmte sich das Wasser stark. Die Fische und Pflanzen starben, nicht nur wegen Wassermangels, sondern vorher, weil die Gase – wie freier Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid – entwichen. Wenn es warm wird, entweichen die Gase aus dem Wasser und die Luft reichert sich an. Es wird also nicht warm, weil zu viel CO2 in der Luft ist, sondern umgekehrt!

    COMPACT-Magazin Oktober: jetzt am guten Kiosk oder hier zu bestellen.

    Produzenten von CO2 sind vor allem Vulkane. Bevor sie ausbrechen, erhöht sich die bereits dauernde CO2 – Produktion. Der Pazifische Feuerring um Indonesien, Japan und Australien hat 1.500 tätige Vulkane. Auch auf Island und Hawaii sind Vulkane tätig. Jede Art von Verbrennung erzeugt CO2! Der Mensch atmet am Tag etwa 1 kg CO2 aus. Das sind bei 8 Milliarden Menschen 8 Millionen Tonnen am Tag. Hinzu kommen Tiere und Kleinlebewesen.

    Klimaveränderungen wird es immer geben, einzige externe Energiequelle ist die Sonne. Man muss bedenken, dass Europa einmal von Eis bedeckt war! Der Mensch hat kaum Einfluss auf das Klima, wenn er nicht die Wälder abholzt. Keinesfalls verändert das CO2 das Klima!

    Literatur zu Stickoxiden: Holger Douglas „Die Diesellüge“ FBV Tichys Einblick.

    Kommentare sind deaktiviert.