Das war zu erwarten, gibt es doch unzählige Beispiele dafür, wie der Michel systematisch belogen wird: Der angeblich unverbindliche Migrationspakt, der Ende vergangenen Jahres klammheimlich an der Öffentlichkeit vorbei in Marrakesch verabschiedet werden sollte, jedoch wider Erwarten in die Öffentlichkeit gelangte und erhebliche Widerstände auslöste, soll laut Rechtsgutachten und gemäß Willen der EU-Kommission in geltendes EU-Recht umgewandelt werden. Österreich, welches ihn abgelehnt hatte, hat bereits protestiert.

    Der „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“ (GCM), der am 19. Dezember 2018 in Marokko von 152 Staaten in der UN-Generalversammlung unterzeichnet wurde – 24 waren der Abstimmung ferngeblieben, 17 dagegen oder enthielten sich –, soll in Kraft treten. Wieder und wieder hatten Merkel und ihre Schergen kolportiert, dieser Pakt sei nicht obligatorisch, sondern lediglich eine Erklärung des politischen Willens. Der Rautenkanzlerin Satz, „wir unterschreiben, weil der Pakt unverbindlich ist“, hatte für Häme gesorgt. Einmal mehr wird ersichtlich: Die Halbwertzeiten ihrer Lügen werden immer kürzer. Allerdings hatte sie auf die Frage des AfD-Abgeordneten Martin Hebner im Zusammenhang mit der Rechtsverbindlichkeit des „Globalen Paktes für Migration“ laviert: „(…) Und diese Abstimmung muss dann so sein, dass zwei Drittel der vertretenen Länder der Vereinten Nationen dem zustimmen, und dann ist es für alle gültig. Das ist nun mal so, wenn es um Mehrheitsentscheidungen geht“. Diese Aussage blieb unbeachtet, da man an ihre verquarksten Formulierungen gewöhnt ist und die allseits betonte Unverbindlichkeit wie ein Rettungsanker im Raum stand.

    Später sorgte der UN-Sprecher für den nächsten Riss im nach wie vor kolportierten Narrativ der „Unverbindlichkeit“. Er stellte in Marrakesch klar: „Due to the legally binding nature of the document it’s for the participating states to implement the GCM at the national level.“ (Wegen der rechtlich bindenden Natur des Paktes ist es jetzt an den Mitgliedsstaaten, den GCM auf nationaler Ebene umzusetzen.) Seltsamerweise haben die Medien auch das kaum registriert. Die in aller Eile organisierten europaweiten Demonstrationen und Petitionen gegen die ungehinderte Einwanderung von Menschen, die mit offensichtlich mehr Rechten ausgestattet werden sollen als die hiesigen, blieben ungehört, die Proteste der Opposition hingegen nicht: Flächendeckend wurde ihr Dummheit und Unkenntnis, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, Bösartigkeit und „Rechtspopulismus“ unterstellt. Der Betrug gipfelte in der Behauptung, sie schmissen mit Fake-News um sich.

    Wie diese stattdessen von Politikern und Medien verbreitet wurden und werden, ist nachzulesen in Thomas P. M. Barnetts verstörendem Buch „Die 4 Neuen Gesetze der Globalisierung“. Hierin beschreibt der US-amerikanische Militärforscher, Regierungsberater und Globalisierungsfanatiker bereits 2005 die beabsichtigte Gleichschaltung aller Länder der Erde mittels Migration. Diese würde durchgesetzt werden; niemand könne sich gegen die schleichende Transformation wehren. Ein Auszug daraus:

    1. Das Dogma der Globalisierung ist die Privatisierung aller realen Werte. Alles wird privatisiert, internationalisiert und profitorientiert vermarktet. Alles ist Ware; alles hat einen Preis; alles kann gekauft und verkauft werden!

    2. Arbeitnehmer sind lediglich „Kostenfaktoren“ und jederzeit austauschbare „Humanressourcen“.

    Die Kontrolle aller natürlichen Ressourcen, der Energieversorgung, der Trinkwasserversorgung, der Weltwährung sowie genmanipulierte Nahrung sind eine unabdingbare Voraussetzung für die Herrschaft weltweiter Kartelle.

    3. Keine Regierung darf den „freien Kapitalverkehr“ und den Rückfluss von Profiten behindern. Die Länder müssen in gegenseitige Abhängigkeit gebracht werden, so dass sie alleine nicht mehr existieren können.

    4. Staaten, die sich dagegen stellen, sind „Schurkenstaaten“. Gegner dieser Globalisierung müssen vernichtet werden, fordert der Globalisierungsideologe, und zwar wörtlich: „We shall kill them!“

    Das Endziel ist „die Gleichschaltung aller Länder der Erde“ (Seite 70). Das soll durch eine Vermischung der Rassen erreicht werden mit dem Ziel einer „hellbraunen Rasse“ in Europa (Seite 66). Dazu soll Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt aufnehmen (Seite 43). Das Ergebnis wäre eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90. Die europäischen Länder würden niemals mehr als Konkurrenten auftreten, eine tausendjährige Kultur würde vernichtet werden.

    Für alle, die diesen Zielen entgegentreten, haben die Globalisierer eine einfache Lösung: „Kill them“, erfährt man auf den Seiten 51, 67 oder Seite 111.

    Ethik, Humanismus und Religion oder gar Liebe zum Mitmenschen sind ihnen Fremdworte, wenn es um Macht geht. Insofern haben die USA in der regulierungswütigen EU einen willigen Vollstrecker ihrer Hegemonialgelüste gefunden. Und während die durch ARD und ZDF einseitig berieselten bundesdeutschen Kreuzchenmacher noch immer ihre Abschaffer wählen, taucht ein vom 1. Februar datiertes vertrauliches Papier auf, welches den Globalen Pakt mit allerlei Kniffen und Hebeln in europäisches Recht umzusetzen gedenkt. Betitelt ist es mit „The Legal Effects of the adoption of the Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration (CGM) by the UN General Assembly“ (Die rechtlichen Auswirkungen der Anwendung des Globalen Pakts für sichere, geordnete und reguläre Migration der UN-Generalversammlung), adressiert an hochrangige EU-Beamte.

    Dem vorgeblich unabhängigen Prüfportal „Correctiv“ zufolge ist es zuerst in Ungarn durchgeleakt worden und entspreche nicht den kolportierten Tatsachen. Betrachtet man sich die Sponsoren des Facebook-Wächters – die Rudolf-Augstein-Stiftung, die Bundeszentrale für politische Bildung und erst recht die Open Society Foundations von US-Milliardär George Soros – so sind Zweifel an den Dementi angebracht! Tatsache ist, es gibt dieses geheime Dokument, das nach EU-Beschlüssen und EuGH-Gutachten Bezug nimmt auf das Völkerrecht, wonach der GCM sehr wohl rechtliche Bindungswirkung auf die EU-Mitgliedsstaaten entwickelt. Das heißt zusammenfassend: Der Pakt soll für alle EU-Staaten, auch für die, die ihn nicht unterzeichnet haben, verbindlich werden. Die EU-Kommission will ihn in geltendes EU-Recht umwandeln, wobei die EU-Mitgliedsstaaten „in Übereinstimmung mit dem Grundsatz der loyalen Zusammenarbeit“ daran arbeiten sollen, „die Verwirklichung der Ziele, einschließlich der Umsetzung des GCM, zu erleichtern“. Die Länder sollten von Maßnahmen absehen, „die die Erreichung dieser Ziele gefährden könnten“. Nach dem EU-Resettlement-Konzept sei all das, was im UN-Migrationsrecht als Völkerrecht beschlossen wurde, längst geltendes EU-Recht.

    Was der Völker- und Europarechtler Ulrich Vosgerau folgendermaßen quittiert: „Juristisch gesehen ist dieses Dokument vollkommen wahnhaft und methodisch nicht nachzuvollziehen. Es handelt sich um keine fachlich vertretbare oder auch nur nachvollziehbare Auslegung oder Anwendung des geltenden Unionsrechts.“ Gegen das sich Österreich wehrt.

    «Nicht bindend»? Von wegen: Die UNO ist das trojanische Pferd in Diensten der Eliten. Lesen Sie alles, was Sie über den Teufelspakt wissen müssen. Hier bestellen.

    Laut ots.at. hat die Alpenrepublik bereits vor einigen Tagen eine Protestnote an die EU-Kommission eingereicht: Der FPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl, Generalsekretär Harald Vilimsky, warnte vor dem Positionspapier des Juristischen Dienstes der Europäischen Kommission, wonach der UN-Migrationspakt für alle EU-Mitgliedsstaaten verbindlich sei. „Österreich ist aus guten Gründen dem Migrationspakt nicht beigetreten, weil wir eine verpflichtende Zuwanderung strikt ablehnen. Es ist gut, dass Außenministerin Karin Kneissl, nachdem sie Kenntnis über diese Einschätzung der EU-Kommission erlangt hat, umgehend ein mehr als deutliches Positionspapier übergeben hat, in dem klargestellt wird, dass Österreich diese Rechtsansicht der EU-Beamten nicht teilt und diesen Pakt weiterhin zu 100 Prozent als nicht verbindlich erachtet“, so Vilimsky.

    „Wenn jetzt ein Rechtsbüro der EU-Kommission den UN-Migrationspakt sehr wohl als verbindlich bezeichnet, dann liegt die Vermutung nahe, dass die Kommission mit unsauberen Tricks versucht, diesen den Mitgliedsstaaten unterzujubeln. Diese Vorgangsweise ist inakzeptabel, abzulehnen und zeigt, wie wichtig ein deutliches Zeichen gegen die EU-Zentralisten bei der EU Wahl ist“, betonte Vilimsky. Es zeige sich einmal mehr, wie wichtig es gewesen sei, dass die FPÖ von Anfang an vor den Auswirkungen des UN-Migrationspaktes gewarnt habe. „Wir bestehen in den Bereichen Asyl und Zuwanderung auf unsere nationale Souveränität und lehnen eine Vermischung ab. Es kann auch nicht sein, dass ein Recht auf Migration Geltung erlangt, denn dies würde Europa vor unlösbare Probleme stellen.“

    Aktion! GRETA NERVT IM DOPPELPACK
    COMPACT-Magazin 4/2019 „Klima-Hysterie als Ersatz-Religion“: Die kleine Greta verbreitet Panik – und hunderttausende Teenager folgen ihr. 
    COMPACT-Spezial „Nie wieder Grüne“: Die Grünen sind die Gesinnungswächter, die alles verbieten wollen: Diesel, Benziner, CO2, Atomstrom, Kohle, Plastikstrohhalme, Schweineschnitzel, Glühbirnen. Außerdem das Rauchen, das Gymnasium, die Nationalhymne und die Bismarck-Straße. Negerkuss geht gar nicht, Zungenkuss nur mit notariell bestätigter Genehmigung. Wo grüne Miesepeter auftauchen, verstummen die lustigen Lieder, und die Raumtemperatur sinkt. Sie sind eine Bedrohung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Statt 14,30 nur 9,95 Euro!

    Die bereits eingetreten sind bei den Zielländern von Migration, die jetzt die fatalen Folgen dieser völlig fehlgeleiteten Politik zu spüren bekommen. Die EU-Wahl am 26. Mai wird entscheiden, ob die Bürger Europas überhaupt noch irgendwelche parlamentarischen Entscheidungsrechte haben, oder ob die Riesenschritte in den zentralistisch, sozialistisch-planwirtschaftlichen Einheitsstaat EU dann in Sieben-Meilen-Stiefeln erfolgen, die die autochthonen Völker niederwalzen und sie nur noch als Zahler ihres gigantischen Machtapparates sowie für die Heere von abermillionen Arbeitslosen aus unterentwickelten und kulturfremden Ländern missbrauchen. Denn der Migrationspakt ist, was er ist: Ein Verbrechen der EU beziehungsweise der Vereinten Nationen gegen die Menschlichkeit. Er ist ein Straftatbestand im Völkerrecht, der durch einen ausgedehnten oder systematischen Angriff gegen eine Zivilbevölkerung gekennzeichnet ist.

    COMPACT-Spezial 18  Volksaustausch. Hier zu bestellen!

    Sterben die Deutschen aus? Jedes Jahr gibt es viel mehr Sterbefälle als Geburten – die Lücke wird nur durch Zuwanderung überdeckt. Der Volksaustausch ist kein Hirngespinst, sondern Realität, die mithilfe des Migrationspaktes geschaffen wird. Im Jahr 2015 ließen sich zwei Millionen Ausländer in Deutschland nieder (darunter knapp 900.000 Asylsuchende), während eine Million Inländer wegzogen. Zwei Millionen rein, eine Millionen raus – das nennt man Austausch. Keiner hat diejenigen, <<die schon länger hier leben>> – so Angela Merkel über unser Volk – gefragt, ob sie ausgetauscht werden wollen. Die Demokratie ist in dieser Überlebensfrage suspendiert. COMPACT-Spezial liefert die Fakten und Zahlen zu Geburtenabsturz und Überfremdung, nennt Drahtzieher und Motive, beschreibt den drohenden Untergang – und die Wege zur Rettung.

     

    39 Kommentare

    1. Egal was da kommt von dem Besatzungs-Regiem, es ist immer alles erstunken und erlogen und die Wahlen getürkt.

      Dafür ist eine Regieung ja da, die sich das Kapital als Kapos hält.

      Dr. Kohl wurde laut ARD von FLICK und HENKEL ins amtgekauft, damit er deren Lügen verbreitet.

    2. karl franzfrantsich an

      Es ist eine Tragödie für ein Volk wenn unfähige Politiker im Amt sind.

    3. Sachsendreier an

      Um das Hick Hack und Hin und Hin oder Her mal abzuschließen: War ein Pakt nicht immer ein Vertrag? Und steht ein Vertrag nicht bindend im Raum – genau so wie der, auf den sich diese ganzen Greta-Bejubler berufen hinsichtlich der Einhaltung der Klimaschutzziele? Wieso sollte gerade der Migrationspakt anders gehändelt werden und bloß ein Vorschlag sein? Frau Masson, ich verstehe Ihren Beitrag so, wie er gemeint ist. Und falls wir mit einigen wenigen Usern wirklich falsch liegen in unseren Befürchtungen – dann wäre das doch einfach toll für Deutschland, da würden wir uns letztendlich absolut nicht darüber ärgern, oder? Bleiben Sie weiter "am Ball"! MfG (aus dem sonnigen Erzgebirge)

    4. Nachdenker an

      Bei, ZEIT.de, gibt es einen Artikel, dass Frauen sich sterilisieren lassen, des Klimas wegens, da Kinder Klimasünder sind.
      Vor kurzem sagte einer, dass er auf den ersten Klimaselbstmord wartet.
      Das Ziel Deutschland zu reduzieren läuft. Es ist immer wieder erstaunlich wie leicht Menschen manipulierbar sind. Deshalb haben Sektenführer es auch so leicht, wie bei den Grünen.

    5. Massenmigration heisst Volkstod an

      <b>
      Mann zu sein bedeutet sich selbst etwas zu tun. Das ist der wahre Gottesdienst (Dienst an Gott). Denn der Gott der uns erschaffen hat (siehe Odin in der Edda) der will, dass wir sein Werk bewahren :

      Aufkleber Massenmigration bedeutet Volkstod
      -i.ibb.co/dgsx9mG/Massenmigration-bedeutet-Volkstod-Aufkleber.png

      Stencil: Volkstod stoppen
      -i.ibb.co/Qv0WGnF/Volkstod-stoppen-Stencil.png
      -de.metapedia.org/wiki/Volksaufkl%C3%A4rung_leicht_gemacht_%E2%80%93_Volkstod_stoppen
      </b>

    6. Jeder hasst die Antifa an

      Deutschland ist ein Sterbendes Untergehendes Land, viele ehemaligen Entwicklungsländer haben es Wirtschaftlich und Technisch überholt Made in Germany hat seinen guten ruf verloren.Hosenanzüge und Weiberwirtschaft haben dieses Land zu Grunde gerichtet überall in Ländern wo dieses Klienteel regiert passiert das ebendso den Rationalität undCooles Handeln sind diesen Weibern Fremd.

    7. Das war doch klar und vorhersehbar. Nur wer etas zu stark bepudert wurde, konnte glauben, daß es bei der Unverbindlichkeit bleibt. Daß die allerdings so schnell die Katze aus dem Sack gelassen haben zeigt, daß in deren Augen schon Panik ist, wenn die nur an die Europawahl denken. Sie wollen bis dahin unumkehrbare Fakten schon. Obwohl auch dies umkehrbar ist, wird es dennoch schwieriger wieder davon weg zu kommen. Denn die nächste Regierung in unserer BRD stellt wieder das bisherige Regime, diesmal mit den Grünen an Bord, aber die AfD wird keine Regierungsbeteiligung bekommen. Das liegt auch daran, daß Gauland politisch gesehen ein Weichei ist und nicht das Charisma einer Galionsfigur hat, die Deutschland und die AfD dringend bräuchte. Schade drum!

    8. Der beste Weg, seine Nachkommen vor solchen Entwicklungen zu schützen ist, erst gar keine in die Welt zu setzen! Langfristig setzen sich dijenigen durch, die die meißten Kinder produzieren und darin waren schon immer die "geistig armen" Weltmeister. Weil die in der Urgesellschaft nur mittels großer Zahl als Genpool überleben konnten. Die Mächtigen/Großkapitalisten dieser Welt können aber nur die weniger Interligenten nach herzenslust ausnutzen, müssen von ihnen keine Konkurrenz und keinen Widerstand befürchten.
      Schon länger haben Kinder den Subproletariern die Transferleistungen erhöht und der oberen Mittelschicht das Leben erschwert. Die Wenigen, die in letzterer doch noch zur Welt kamen wanderten aus, die Enkelgeneration gehört mehrheitlich zu Ersteren. Kein Wunder also, daß die Jugend Greta und den Grünen hinterherrennt! Die Vorarbeit für den Austausch wurde schon ab 1970 geleistet – und damals hat es keiner gemerkt!

    9. HERBERT WEISS an

      Der Migrationspakt – das trojanische Pferd der Neuzeit. Immerhin gibt es nicht wenige Europäer, die etwas klüger sind, als die Bewohner der kleinasiatischen Stadt. Es gibt aber auch die anderen…

      • Albrecht Schneider an

        EU und ihre Helfershelfer,hier Merkel müssen einen unsäglichen Hass auf die Mitbürger habrn,denn anders kann man solch eine Politik,wie sie derzeit gemacht wird nicht verstehen. Junker ist einer der größten und korrupten Verbrecher dieser EU. Dieses Gespann will mit aller Macht ihre persönlichen Interessen durchsetzen und verachten die Bevölkerung. Diese ganze koruppte,von Lobbyisten durchwachsene Verbrecherhaufen sollte aufgelöst werden, denn sie arbeiten nicht für die Menschen sondern gegen die Menschen in Europa.

    10. Nachdenker an

      Etwas ganz neues bei GMX.
      Die Deutschen machen sich wenig Sorgen.
      Die Deutschen sehen die EU positiv.
      Man könnte meinen, dass GMX sie lügt. Aber so langsam habe ich das Gefühl das sie nicht lügen,

    11. Ach,es ist so ermüdend immer wieder die Irrtümer von anderen zu berichtigen.Könnt ihr nicht mal selber irgendetwas r i c h t i g denken? Dieses Dingsda ist eine Absichtserklärung,kein Vertrag. Ein rechtlich bindender Vertrag kann nur da bestehen,wo eine übergeordnete Macht seine Erfüllung erzwingen kann. Die gibt es im internationalen Rahmen noch nicht,auch wenn EU und UNO gar zu gern eine solche Macht werden würden. Wer immer dieses Dingsda in nationales Recht umsetzt,kann sich nicht wirklich auf einen rechtlichen Zwang berufen,sondern trägt allein die volle Verantwortung.

      • Sachsendreier an

        Genau so eine Absichtserklärung, wie Spahns Vorschlag, dass bald jeder Organspender ist, der nicht schriftlich widerspricht, oder? Wissen Sie, es hieß in diesem Land schon immer, "Kein Rauch ohne Feuer". Aber vielleicht gehören Sie zu den New Generations und lehnen alles Althergebrachte kategorisch ab. Und sind natürlich voll dabei, die Kids zu unterstützen, die leidenschaftlich für den "Friday for Future" argumentieren. Wissen Sie, ich befürchte, dass uns bald ganz egal ist, ob einige Kilo Feinstaub mehr oder weniger in der Atmosphäre herum schweben. Nämlich dann, wenn wir uns um wichtigere Angelegenheiten kümmern müssen, wie zum Beispiel darum, finanziell über die Runden zu kommen. Weil wegen der zu bezahlenden Energiewende enorme finanzielle Belastungen auf uns Schlichtbürger zukommen werden.

        • Irgendwehr an

          Sachesendreier- was alles interpretieren Sie in die Aussage von Sokrates noch hinein? Sie können nichts an dem widerlegen, was er geschrieben hat. Nochmal: das Abkommen war unverbindlich!!! Der nächste Schritt wäre, auf der Basis des Abkommens ein Gesetz zu formulieren. Dazwischen steht aber die klare Aussage von Zwerg Maas, der die AfD vor dem Bundestag in aller Ausführlichkeit im Unterschied zwischen Unverbindlichkeit und Gesetz hingewiesen hat. Er hat den Begriff "nicht-bindend" sogar noch, vor Zynismus triefend, der AfD buchstabiert. Das ist genau der Ansatz mit dem ein Gesetz verhindert werden kann. Das liesse sich hervorragend ausschlachten, ist die Regierung doch schon für ihre Unwahrheiten und frechen Lügen bekannt. Wieder mal wollte niemand eine Mauer bauen.

        • Hihi,"New Generations… ." .Offenbar lesen Sie nie meine Beiträge,ein schwerer Fehler. Präzise Benutzung der Begriffe ist auch nicht Ihr Ding: Eine Absichtserklärung ist kein Vorschlag und umgekehrt.

      • Und Thomas P. M. Barnetts verstörendes Buch „Die 4 Neuen Gesetze der Globalisierung“ gibt es nicht. Seit 2013 schwirren diese angeblichen Zitate durchs Netz und werden fleißig weiterkopiert. Tatsächlich wird dort urheberrechtswidrig auf einen Youtube-Vortrag von Prof. Michael (!!!) Vogt Bezug genommen, der sich auf ein Buch von Richard Melisch ("Der letzte Akt. Die Kriegserklärung der Globalisierer", 2007) bezog, das auf ein Interview mit mir zurückging, worin ich, auf Grundlage der Studie zur „Replacement Migration“ der UN-Bevölkerungsabteilung, meinen Arbeitskräftebedarf für meine Pyramiden-Bauvorhaben angemeldet hatte. Bernett ist nur ein harmloser Politwissenschaftler, der sich Gedanken um die Zukunft seiner afro-asiatischen Adoptivkinder macht und sonst gar nichts!

        • heidi heidegger an

          D u und Deine Pyramiden-Dauerbaustelle: schick lieber mal @antif zum Vesper holen (ich will eine Schweinshaxe/*Füssle* und zwei Frikadellen, aber bloss keine Fischfrikandeln äh-bäh!) änd *bringmaikonfetti!-arrafixx!* = halbarabischer Fluch..oder so, hihi

        • Mit der richtigen Technik (Granit-3D-Drucker, Parallel-Teleport-Workflow usw.) dauert eine freistehende Pyramide vom Post-Gizeh-Typ gar nicht mal so lange, Heidigga. Aber die Bürokratie ist schlimm. Ohne meine KI für Bauvorschriften, Arbeitssicherheit, Umweltauflagen usw. würde ich da niemals durchsteigen. Da hatten sie es früher leichter. Meinen Antrag auf Absenkung des Grundwasserspiegels um zehn Meter im Bezirk Altona haben sie drei Monate liegen lassen und wollen jetzt für Bakschisch um jeden Meter feilschen. Für die Sphinx werde ich wohl nach Wedel ausweichen. Mir geht es hier aber um Iris ihre Recherchen. Wenn sie ihre FB-Quellen nicht besser checkt, könnte die Reputation hier noch Schaden nehmen. Ich meine, die Realität (s.o.) ist doch schlimm genug, oder?

      • Fischer's Fritz an

        "Ach, es ist so ermüdend immer wieder die Irrtümer von anderen zu berichtigen. Könnt ihr nicht mal selber irgendetwas r i c h t i g denken?"

        Ach SOKRATES, wenn wir Sie nicht hätten!
        (und keine großen Kartoffeln, dann hätten wir nur kleine) :-)

    12. Jürgen Rosner an

      Die AFD hat dies alles von vorn herein aufgedeckt und zur Diskussion gebracht,sie war es,die es verhinderte,das die Unterschrift heimlich vollzogen wurde.
      Was war das Ergebnis?
      Die von der AFD sind alle Nazis,überhaupt alle dir etwas dagegen sagen sind Nazis und natürlich ist solch ein Jarhundertvertrag, ein Meilenstein und völlig unverbindlich,quasi nur so als spaßige Richtlinie.
      Man sieht noch die Talkshow mit der ach so studierten und promovierten Gesiene Schwan, die sich darüber empörte,das es Leute gibt die behaupten,dieser Meilenstein Vertrag wäre bindend.
      Wo waren wir als Fr. Merkel dann nach Marakesch flog?
      Hat Berlin gebrannt?Gab es Aufmärsche gegen diesen Irrsinn?
      Nein es gab nichts außer Teddybären Werfer an Bahnhöfen.
      Die Österreicher, haben nein gesagt,die Ungarn,sind alle Nazis.
      Israel,Amerika haben freundlich abgewinnen, das sind keine Nazis,da versteht man das,die haben keinen Platz,keine Wirtschaft und nicht
      genug Teddys.
      Nicht dieses Land ist krank,sondern die Menschen die darin leben und nichts dagegen tun außer Komentare schreiben,mich eingeschlossen.
      Darum!!!Bei der nächsten Wahl,Grüne wählen,die sind klug,durch die Bank weg,Weltoffen und werden den Karren aus dem Dreck ziehen,ohne Diesel nur mit Eseln oder der reinen Kraft des Willens.

      • Doris Mahlberg an

        @ Jürgen Rosner

        Volle Zustimmung von mir ! Für den Fall, daß es Sie interessiert, empfehle ich Ihnen einen sehr guten Artikel auf dem Jürgen Fritz Blog "Das Volk ist das Problem". Fritz gelingt es einigermaßen klarzustellen, warum die Deutschen sich verhalten wie sie sich eben verhalten : ignorant, unterwürfig, ängstlich u. feige. Unser Hauptproblem ist nicht der Islam oder Merkel, sondern unsere Konsumsucht und Dekadenz.

        Würden wir verstehen, was wirklich wichtig ist, was wirklich zählt, könnte sich etwas ändern. Natürlich hat jeder Mensch eine eigene Vorstellung ,was für ihn erstrebenswert ist. Unser Heil liegt ganz sicher nicht in jedem Mist und Firlefanz, den uns die Werbung einhämmert und den wir kaufen sollen. Aber solange Papa`s Benz abends vor der Villa steht, die Familie Tagesschau u. Anne Will guckt oder Bauer sucht Frau, das neuste Smartphone am Handgelenk klebt und der nächste Urlaub auf den Kanaren gesichert ist, wird sich nicht das Geringste ändern.

    13. Jeder hasst die Antifa an

      Es ist doch nichts neues das das Volk von diesen Verbrechern nach Strich und Faden verarscht wird dieser Lumpenstaat ist doch nur noch auf Lügen Aufgebaut,leider merken die Verarschten es selbst nicht und wählen das Gesockse immer wieder.Das dieser Teufelspakt bindend ist war jedem Aufgeklärten Deutschen wohl klar.

    14. Irgendwehr an

      Frau Masson, warum hängen Sie sich an der Phrase auf, dass der Pakt legal bindend sei? Dem ist nicht so. Er legt allenfalls den Staaten nahe, den Pakt zu übernehmen. Zu keinem Zeitpunkt der Unterzeichnung der beiden Pakte stand die Aussage, dass sie legal bindend seien. Man macht Referenz darauf, das der Pakt im internationalen Menschenrechtsabkommen fußt (wiederum NICHT BINDEND). Die Herkunft der von Ihnen verbreiteten Aussage bleiben Sie schuldig. So sehr ich Ihre Artikel mag, sollten wir bei belastbaren Fakten bleiben, und nicht den treuen Leser unnötig provozieren. Anstatt diesen Passus des Abkommens in Frage zu stellen, sollten wir immer wieder in Erinnerung rufen, dass er von vornherein NICHT legal BINDEND ist. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Bis dahin berufe ich mich auf die Erklärung von PICUM die da zugibt: Both compacts are non-binding and have thus been criticised as being soft law. However, they are rooted in international human rights law. The compacts aim at ensuring the universality of human rights by also applying them to people on the move; this is partly why they are so controversial for some states. Ende Zitat European Council on Refugees and Exiles.

      • S. o. 22:03 Uhr. International gibt es keine rechtlich bindenden Verträge ( siehe Iran-Atomabkommen, Mittelstrecken-Raketen-Abkommen USA-Russland,alles Scall und Rauch,wenn auch nur eine Seite darauf pfeift). Es sind immer nur Absichtserklärungen,was nicht auschließt,daß der Erklärende die Absicht tatsächlich hat und umsetzen will.Was schlimm genug ist.

    15. DerSchnitter_Maxx an

      Eher … Merkills Vernichtungsfeldzug. Warum wird diese, geistesgestörte, hinterfotzige, antideutsche, Schabracke nicht verhaftet, verurteilt und weggesperrt … samt dem speichelleckenden Konsorten-Geschmeiß – wer schützt uns vor diesem Verräterpack … ? Wenn nicht anders, dann muss das Volk -endlich- anfangen … sich selbst zu schützen und nennen es: "Die weiße Rebellion" – wir haben und hätten jedes Recht dazu !!!

    16. Es herrscht über 40 Jahre Frieden … guter Hinweis darauf warum dieser extreme Deutschenhass entstanden

      Doku | ZDFinfo Doku – Geheimnisse des Kaiserreichs: Aggression und Aufbruch (1/3)

      Kaiserzeit klingt nach "guter alter Zeit". Es herrscht über 40 Jahre Frieden

      Video verfügbar bis 05.04.2019, 23:59 Produktionsland und -jahr: Deutschland 2018

      Globaler Migrationspakt soll verbindlich werden, war ja wohl zu erwarten

    17. Austreten! Aus der EU und auch aus der UNO.

      Die Angelegenheit wird zum Lackmustest für Sorosknecht Kurz, der die IB verbieten will. Wird Österreich nur "protestieren" oder aus dem Saftladen austreten? Die ÖVP ist eben doch wie die Merkel-CDU, sie tarnt sich nur besser, das dürften die letzten vergangene Woche gemerkt haben!
      Daß die FPÖ mit Strache auch nur so ein Weichspülerverein ist wie die West-AfD Meuthens ist zwar eine Überraschung, aber nur eine kleine. Denn die FPÖ stellt seit über einem Jahr den Innenminister und schafft es nicht, den kommunistischen Sumpf in der Stadt Graz und insbesondere der dortigen Staatsanwaltschaft auszumisten. Oder wurde das gar nicht mal versucht? Wird Zeit für eine Wiener Pegida, die an der FPÖ-Parteizentrale den nötigen Druck macht!

      Und in der Merkel-BRD hat die Rochade beim CDU-Parteivorsitz der Terrorraute noch mehr freie Hand für ihre Außen- und Grenzverletzungspolitik besorgt und nachdem Islamsöder die CSU übernommen hat, lügt Innenminister Seehofer immer dreister. Man wünscht sich, ein Meteorit auf Berlin (ein Splitter auf den Bunzeltag, drei weitere größere Splitter auf Kreuzberg, Neukölln und Wedding) würde die Probleme nachhaltig lösen!

      • Austreten aus der Nato ginge erst nach einer gründlichen Aufrüstung Deutschlands,sonst würde Natolien mit Deutschland so verfahren,wie der Ostblock damals mit der TschechoSlowakei verfuhr.

    18. Das geht ja alles in Rekordgeschwindigkeit. Vermutlich haben sie Angst, das sie ihre Ziele nach der nächsten Wahl nicht mehr durchsetzen können. Torschlusspanik …

    19. Habt ihr immer noch nicht kapiert, was für ein dreckigen Pakt die Brüsseler Bürokraten uns hier eingebrockt haben. Die EU ist nicht willens die Völker Europas in Ruhe zu lassen, sondern tun alles um die Einheimische Bevölkerung in Europa zu zerstören. Ich Frage mich wie dumm muss eine Bevölkerung sein, wenn sie den Worten der EU Büroktaten noch irgendwas glaubt.

      • brokendriver an

        Die Frage stelle ich mir nicht.

        Ich saufe jeden Tag mit EU-Junker im Hotel eine Flasche Doppelkorn.

        Denn nur Bier und Korn bringt EU-Junker nach vorn…

        Wir taumeln gemeinsam einer EU-Diktatur entgegen….

        • Thüringer an

          Bei Junker dürfte eine Flasche Doppelkorn nicht reichen. Alleine Maffey hatte in seinen besten Zeiten, wie er selber von sich sagte, am Tag drei Flaschen Whisky getrunken.
          Hätte mich schon mal interessiert, bei wieviel "Sprit" der erste von Beiden unter den Tisch gerutscht wäre … Grins …

      • Doris Mahlberg an

        @ Lazarus

        "Ich frage mich,wie dumm muß eine Bevölkerung sein,wenn sie den Worten der EU-Bürokraten noch irgendetwas glaubt."

        Die Antwort : Sehr,sehr,sehr dumm.

    20. brokendriver an

      Muslima-Merkels kriminelle Asylantenpolitik und die Propaganda der deutschen
      Lügenpresse haben in Deutschland dazu geführt, daß das Sicherheitsgefühl der
      Deutschen weiter und stetig abnimmt.

      Das Sicherheitsgefühl leidet auch deshalb, weil gerade die deutsche Lügenpresse
      die Herkunft von Moslem-Tätern und deren Migrationshintergründe ihren Lesern
      verschweigt, wenn sie mal wieder Deutsche oder deutsche Mädchen und Frauen
      brutal mit einem Messer um die Ecke gebracht und ermordet haben.

      • Thüringer an

        Lieber guter brokendriver,

        so langsam wundere ich mich immer mehr, wieso die "alte BRD" so lange existierte und sich nicht schon viel früher der DDR angeschlossen hatte OBWOHL unter Honecker durften wir ja noch Deutsche sein …