Die Frau, die Soros das Fürchten lehrte – Nachruf auf Friederike Beck

49

Am Wochenende erreichte die COMPACT-Redaktion eine bestürzende Nachricht: Nach langer und schwerer Krankheit ist die Investigativ-Journalistin und Buchautorin Friederike Beck von uns gegangen.

Immer wieder hat sie auch für unser Magazin spannende Texte über eine große Bandbreite von Themen geschrieben. Sie verstarb bereits am 28. Mai 2017 im Alter von nur 54 Jahren. Über die genauen Umstände ihres Todes oder die ärztliche Diagnose ist nichts weiter bekannt.

Wolfgang Effenberger – wie Frau Beck selbst Gründungsmitglied der 2015 aus der Taufe gehobenen „Gesellschaft für Internationale Friedenspolitik e.V.“ – weist in der Würdigung seiner guten Freundin und Kollegin darauf hin, dass sie im Frühjahr 2016 „von einem Boxerhund angefallen“ worden war, stürzte und sich dabei „mehrere schwere Knochenbrüche“ zugezogen hatte. „Im Zuge der ärztlichen Untersuchungen wurde dann die schwere Erkrankung diagnostiziert, an der sie schließlich verstarb.“

Friederike Becks gesamte Arbeit zielte vor allem auf eines: Aufklärung über die Machenschaften international operierender Eliten und deren Ziele. Die Zerstörung der Nationalstaatlichkeit besonders der europäischen Völker nahm sie – genau wie das COMPACT-Magazin auch – als die zweifellos größte Bedrohung für Frieden und Freiheit wahr.

Unterstützen Sie die alternative Berichterstattung. COMPACT wendet sich gegen die Hofberichterstattung der Mainstream-Medien. Abo hier abschließen

Bis zuletzt arbeitete sie unermüdlich an zwei Projekten, die auch für die Zukunft wichtig und wegweisend bleiben werden: Zum einen beschäftige sie sich immer noch mit dem Thema ihrer sehr erfolgreichen und leider letzten Konferenz aus dem Jahre 2016: „Brandherd Syrien“, zu der eine DVD mit Informationen und Hintergründen erscheinen sollte, zum anderen plante sie eine weitere Veranstaltung mit dem Titel „Neue Seidenstraße“, bei der es um die Loslösung aus dem transatlantischen Klammergriff der Eliten und um neue Bündnisoptionen für Deutschland und die Welt gehen sollte.

Beide Sachgebiete zeigen Becks Kernkompetenzen: Sie recherchierte als Journalistin zum einen zu den Hintergründen von Krieg und Asyl-Chaos, zum anderen begab sie sich in die vertrackten Zwischenwelten der deutschen und europäischen Außenpolitik, die sie als von transatlantischen Seilschaften gesteuert entlarvte.

Zu ihrer größten beruflichen Leistung gehört zweifellos ihr akribisch recherchiertes Buch Die geheime Migrationsagenda – Wie elitäre Netzwerke mithilfe der EU, UNO, superreichen Stiftungen und NGOs Europa zerstören wollen, das 2016 im Kopp-Verlag erschien und hier bestellt werden kann.

Dieses Werk schlüsselt minutiös auf, wer bei der derzeit laufenden Umsiedlungs- und Asylagenda die Finger im Spiel hat, welche Nichtregierungsorganisationen dabei die Hauptrolle spielen, was der US-Spekulant und Milliardär George Soros damit zu tun hat und vor allem: Wie ein Cluster aus europäischen und internationalen „Hilfsorganisationen“, Stiftungen, Vereinen und Aktivistengruppen die Flüchtlingsströme nach Europa dirigiert – mal mit Geld, mal mit politischem Druck, mal durch Manipulation zivilgesellschaftlicher Organisationen. Das Buch ist ein Kompendium, das durch seine Faktendichte und Komplexität jeden Leser erschüttern muss.

Das 2011 im Zeitgeist-Verlag veröffentlichte Guttenberg-Dossier (hier Teil 1 der Online-Version) gehört ebenfalls zu den Werken, die über den Tod der Autorin hinaus noch lange eine große Rolle spielen werden. In diesem Buch beschreibt sie am Fall des gegen alle Widerstände ins Amt gepuschten Karl-Theodor zu Guttenberg (CDU) „das Wirken Transatlantischer Netzwerke und ihre Einflussnahme auf deutsche Eliten“. Das Buch verkaufte sich nicht nur ungewöhnlich gut, sondern ist bis heute absolute Pflichtlektüre für all diejenigen, die die filigranen Mechanismen und Rädchen der Macht auch im deutschen Politikbetrieb erkennen und verstehen wollen.

Die gesamte COMPACT-Redaktion ist über den Tod dieser klugen und hochdekorierten Autorin sehr betrübt und wir hoffen, dass nach dem noch nicht weit zurückliegenden Ableben des investigativen Journalisten Udo Ulfkotte nun für lange Zeit keine derartigen Hiobsbotschaften für die alternative Medienszene mehr mitgeteilt werden müssen.

Unser herzliches Beileid gilt den Angehörigen, Freunden und Kollegen, die sie als aufrichtigen und guten Menschen in Erinnerung behalten werden und die das Glück hatten, an ihrer Seite zu leben und zu arbeiten und die unbequemen Wahrheiten unserer Zeit ans Licht zu bringen. Wir alle hoffen, dass sie keine allzu großen Schmerzen hatte und wünschen ihren Angehörigen viel Kraft und Mut.

In stillem Gedenken,

die COMPACT-Redaktion unter Chefredakteur Jürgen Elsässer


BU: Jürgen Elsässer gemeinsam mit Friederike Beck auf einer COMPACT-Live Veranstaltung zum Thema „Pussy Riots – Der mediale Krieg gegen Russland“


Der Fall von und zu Guttenberg: Friederike Beck über Atlantikbrücke und das Aspen-Institut – „Deutschlands-Politiker-Macher“

Unterstützen Sie die alternative Berichterstattung. COMPACT wendet sich gegen die Hofberichterstattung der Mainstream-Medien. Abo hier abschließen

Über den Autor

COMPACT-Magazin

49 Kommentare

  1. Avatar

    Herzliches Beileid an die Familie, es gibt keine Worte die den Verlust eines geliebten Menschen hinweg trösten könnte. Bezeichnend ist es wieder, dass eine Kämpfer/in für die Wahrheit von uns gegangen ist. Nach Herr Ulfkotte jetzt Frau Friederike Beck, man könnte glauben, dass ein bestimmtes System hinter den Sterbefälle anzunehmen wäre? Man möge sich an die seltsamen Sterbefällen von Herr Barschel oder Herr Möllemann erinnert fühlen?

    • Avatar

      Akif lebt in einer Villa und verdient sehr gut an seinen populistischen Werken.
      Einzig schon deshalb muss ein liberaler Demokrat skeptisch sein.

      Auch ich lese Pirincis Zeilen, nur kommt mir dabei die Wortwahl etwas falsch gewählt auf. Er macht das mit Absicht und zielt auf seine Leser.

      Das heisst, mit Parolen und seiner Wortwahl gibt er gut dosierte Medizin auf die frustrierten Leser.
      Das muss man ablehnen, weil es ebenso wie durch Höcke oder andere, weder nützt im politischen Kampf, sondern ihm eher abträglich ist.

      Es heisst, der Wähler der Mitte, den z.B. die AfD braucht, er wird abgeschreckt.

      Deshalb stehe ich als liberaler Demokrat, der den Glauben an Demokratie und Rechtsstaat nicht aufgibt, skeptisch gegenüber solchen überzogenen Parolen.

      Da gibt es einen schönen Song von Udo Jürgens, er heisst "Ich bin dafür" –

      -Ich bin dafür das Widerspruch erlaubt ist, und wenn Du meinst wir sollten Brücken schlagen, aus Symphatie zwischen Dir und mir, dann sollten wir das auch sagen, dann zähl auf mich. Ich bin dafür das Widerspruch erlaubt ist, ich halte ihn sogar für wesentlich.
      Und sagt mir einer, ich sei ein Träumer ein Spinner, mag wohl sein, jedoch ich träume mit Dir und andern und nicht allein.-

      Es muss diese antidemokratische Lobbyistenpolitik unserer Bundesregierung abgelehnt werden. Die Grenzen die sie offen lassen, die ziehen sie innerhalb der EU schon umso höher. Ja sie zeigen offen eine Lobbypolitik die sich schon gegen die Menschen richtet.

      Was aber muss geschehen unter liberalen demokratischem Widerstand, denn alles andere spricht ihnen nur noch zu?

      Wir brauchen eine starke Opposition in Deutschland, die bekommen wir aber nur, wenn jeder liberal demokratische Grundsätze verfolgt. Nur dass ist der Weg und kein anderer ist möglich.

      Deshalb fordere ich von euch, von vielen mit Geist, stützt Petry und die AfD und lasst nicht mehr zu das der Spalt weiter getrieben wird von vermeintlichen Predigern!

      Mag mich der ein oder andere verstehen!

      • Avatar

        @ Gerd

        Sehr viele, auch ich, sehen das genauso wie Sie.

        Insbesondere die Kampagne gegen die AfD-Frontfrau Frauke Petry, eine von den Wahlbürgern wirklich favorisierte AfD-Politikerin (dagegen ist der Meuthen geradezu farblos, und andere wie der Poggenburg dringen größtenteils erst gar nicht positiv ins Bewußtsein der Bürger), schadete in der Wählergunst der AfD so grundsätzlich, dass nun die AfD auf einem politisch kontrollierbarem Tiefststand angekommen ist, auf dass sich die etablierte Kaste gemütlich zurücklegt und weiß `The job is done´.

        Typen wie Höcke und Gleichgesinnte mögen sich mal fragen, was sie da taten.

        Der eine oder andere wird sicherlich meiner Meinung sein.

  2. Avatar

    Nein, der ist nach einem Antiaggressionstraining auf Bewährung wieder raus.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      d e r war gut. aber ansonsten bitte etwas am timing feilen, sweetGABI, denn wattwattwatt hast du mir da denn unter mein *nachruf-lob* weiter unten hingeschrieben, häh? irgendwas mit *beef* mit den bossen* wegen fehlender belege? nun, “dies ist nicchht die stnnnde“ würde Kohl dazu genuschelt haben. so!

      • Avatar

        Mein Timing war super, Heidi, die Freigabe durch die Revisionsabteilung hat gedauert wegen meiner Fehlermeldung. Warten wir auf die Korrektur.

        Deine Schubert-Geschichte finde ich disgusting und inappropriate in diesem Kontext und ich kuck keine Fassbinder-Brutalo-Filme. In Filmen, die ich sehe, entschlummert höchstens mal jemand friedlich an Altersschwäche, wie in: [YOUTUBE "Professor Proton is dead"] oder in: [YOUTUBE "Mrs. Wolowitz Passes Away"] und dann wird mehr die Reaktion der Trauernden reflektiert als die genauen Sterbeumstände. Das hätteste dir wirklich sparen können!

      • Avatar

        Und Gabi am 22. Juni 2017 12:55 bezog sich auf den Hund in einem anderen Post, der offenbar inzwischen gelöscht ist. Totales Chaos hier ist doch wahr.

  3. Avatar
    Pörpelrän am

    Schliesse mich an und spreche der Familie mein herzlichstes Beileid aus.
    Möge Frau Friederike Beck in Frieden ruhen.
    54 Jahre… ist wirklich zu früh…

    Schland erwache.

  4. Avatar
    A.BENJAMINE MOSER am

    Liebe Mme Beck
    Diese Zeilen erreichen Sie nicht mehr, wer auch immer diesen Köter – möglicherweise mit einem tödlichen, unbekannten Virus versetzt… – auf Sie gehetzt haben mag, sie hatten einen Grund: Dank Ihrer harten logischen und luziden journalistischen Knochenarbeit haben Sie diejenigen Kreise nachhaltig gestört, die die Wahrheit lieber unter den Teppich gekehrt haben wollen. Es gebührt Ihnen höchstes Verdienst, dass Sie unbeirrt den Weg gegangen sind und Ihre Fähigkeiten so genutzt haben, einen allgemeinen Gewinn für die Menschheit zu generieren. Für diesen Mut zur Wahrheit danke ich Ihnen nachträglich und habe bereits zu Ihrer Lebzeit Ihre Recherche zur geheimen Migrationsagenda reichlich weiterverbreitet, und werde es auch weiterhin in memoriam tun. Ich danke Ihnen und bedaure aufs tiefste Ihr Wegscheiden. abm

    • Avatar
      Warsteiner am

      @ A.BENJAMINE MOSER

      So setzt man Fake Nachrichten in die Welt. Auch wenn man nicht in der Lage ist vernünftig zwei Sätze zu lesen = " „Im Zuge der ärztlichen Untersuchungen wurde dann die schwere Erkrankung diagnostiziert, an der sie schließlich verstarb.“

      Aber daraus solch einen wilden Satz entwickeln wie sie =

      "…. wer auch immer diesen Köter – möglicherweise mit einem tödlichen, unbekannten Virus versetzt… – auf Sie gehetzt haben mag, sie hatten einen Grund: Dank Ihrer harten logischen und luziden journalistischen Knochenarbeit haben Sie diejenigen Kreise nachhaltig gestört, die die Wahrheit lieber unter den Teppich gekehrt haben wollen."

      ….dem gehört schon gehöriger Dank für solch eine krude Leistung Lügen in die Welt zu setzen. Die Frau ist nicht durch den Hundangriff verstorben…

      • Avatar
        Andreas Walter am

        Na ja, wer weiß, wer auch diese A.BENJAMINE MOSER ist.

        Auf die Art kann man ja auch Diffamieren, bestimmte Gruppen als Idioten aussehen lassen oder andere dadurch dann manipulieren. Desinformation nennt man das, Vorspiegelung unwahrer, falscher Tatsachen. Eigentlich ist das auch eine Form von False Flag Ereignis, müsste aber False Identity Fabrication heissen. Oder Fake Identity Simulation. Haben sie im 2. Weltkrieg schon gemacht, mit angeblich deutschen Sendern. Was glaubt ihr, was der Sender 1212 war (heute RTL). Black Propaganda.

        Möchte nicht wissen, wie viele falsche Patrioten auch unter den Kommentatoren sind, die darum absichtlich die "Nazisau" rauslassen, um ein unwahres Bild zu erschaffen.

        Macht Hollywood in vielen Filmen ja auch, und das nicht nur bei Indianern.

        Gibt aber auch echte Narren, auch unter Patrioten und bei den Neuen Rechten.

  5. Avatar
    Warsteiner am

    @ Compact

    Man soll nie über Tote in nachhinein schlecht sprechen und natürlich spreche ich den Angehörigen mein herzlichstes Beileid aus. Auch wenn ich bezweifle das es hier gelesen wird.

    Aber hat die Redaktion mit der Überschrift : "Die Frau, die Soros das Fürchten lehrte – Nachruf auf Friederike Beck" nicht sehr übertrieben ?!

    Eine Frau von der selbst der Normalbürger nie je etwas hörte…geschweige denn Soros !
    Sebst ihre Bücher muss man im Verkauf mit der Lupe suchen (eben getan) und wurden kaum verkauft.

    Ein Nachruf gut und schön. Aber damit viel zu dick auftragen ?!

    • Avatar

      Zitat:
      "Sebst ihre Bücher muss man im Verkauf mit der Lupe suchen (eben getan) und wurden kaum verkauft."

      Daher kauf´ ich immer die Bestseller der besprochenen Bücher von Autoren des Mainstreams. Mit denen weiß ich, was ich zu denken habe.

  6. Avatar

    Ich traue dem BRiD Regim und seinen Fädenziehern jede erdenkliche Schweinerei zu.

  7. Avatar
    heidi heidegger am

    ein sehr liebevoller-seelenvoller nachruf. von echten menschen über/für einen echten menschen. ich seh’/spür‘ das halt so und hab‘ nen kloß im hals.

    • Avatar

      Ja, mir ging es genauso, Heidi. Ich hab sofort nachgekuckt, ob Soros wenigstens auch gestorben ist, was aber nicht der Fall ist. Dafür hat er dieses Jahr sehr viel Geld in den Sand gesetzt, was für Spekulanten ja noch viel schlimmer ist als der eigene Tod ( Quelle = WALLSTREET-ONLINE.de: "Diese Aktien von George Soros sind die großen Verlierer 2017" ).

      Traurig finde ich allerdings nach wie vor auch die Quellenfeindlichkeit bei COMPACT. Friederike Beck wurde nämlich nur ca. 49 und nicht 54 Jahre alt, denn sie ist Jahrgang ’68 (Quelle = ZEITGEIST-ONLINE.de: "Autoren – Friederike Beck" ).

      Wahrscheinlich liegt eine Verwechslung mit Steffi Walter-Martin vor, die gestern tatsächlich mit 54 starb ( Quelle = GALA.de: "Steffi Walter-Martin (†)
      Zweifache Olympiasiegerin gestorben" ).

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ich sehe deinen punkt, GABI, bin aber in gedanken in einem Fassbinder-film (peinlich! welcher?? *vom le-heben und vom ster-herben*..so erklinget es dorten..ist es etwa Schubert?? ich denke doch, oder? hilf-mir-hier-mal! >> aerzteblatt.de/archiv/8619/Franz-Schubert-Toedliche-Krankheit-unsterbliche-Musik

  8. Avatar
    Aufgewachter am

    Ach, wie schön …

    Anonyme Hacker hatten in der vergangenen Nacht die Diäten des laufenden Monats aller 630 Bundestagsabgeordneten unter dem Verwendungszweck „Solidaritätsabgabe Flüchtlingskrise“ auf ein unbekanntes Konto der Cayman-Islands umgebucht.

    Diese und weitere Informationen gingen aus einem Forderungsschreiben hervor, welches zeitgleich per E-Mail an alle Politiker verschickt worden sein soll. Momentan würde man noch in einer außerordentlich einberufenen Dringlichkeitssitzung rätseln, wie das nur möglich war.

    Die Hacker sollen sich nach Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes (GG) legitimiert haben und die sofortige Wiederherstellung der Verfassungsidentität durch folgenden drei Punkte Plan gefordert haben.

    Sofortige Schließung der deutschen Grenzen
    Sofortige Wiederaufnahme des Strafverfolgungszwangs
    Sofortige Ausweisung aller illegalen oder straffälligen Zuwanderer

    Sollte der Forderung nicht unverzüglich durch entsprechende Weisungen nachgekommen werden, würden zusätzlich noch die Rentenanwartschaften aller Mitglieder des Bundestages unwiderruflich gelöscht werden.

    Sollten die Informationen, die mir durch einen Whistleblower zugetragen worden sind, wirklich stimmen entspräche das dem bekannten Prinzip „Fordern und fördern“ der Hartz-IV Gesetzgebung.

  9. Avatar

    Nachtrag zu meinem Kommentar:

    Man kann eine schlechte Politik nicht beeinflussen indem man Verschwörungstheorien verbreitet. Die nämlich sind jeder Sache im politischen Kampf eher abträglich!
    Sie verwirren und lenken vom Ziel ab und sie bringen nichts.

    Wenn es hundert schlechte Politiker gibt, dann ist da immer einer dem sein Leben oder seine eigenen Pfründe egal sind. Einer der sich allen anderen in Front stellt und der sich nicht verbiegen lässt.

    Für mich war so ein Politiker Willy Brandt.

    Daran glaube ich!

    • Avatar
      Andreas Walter am

      Sie sind so naiv, Gerd, womöglich gutgläubig, oder auch genau das Gegenteil.

      Doch es gibt eben zu viele Indizien, die gegen das sprechen, woran Sie glauben.

      Das ich viele dieser Indizien aus strafrechtlich relevanten Gründen nicht einmal öffentlich machen darf bekräftigt darum sogar noch meinen Eindruck, dass auch Sie entweder einer Lüge aufsitzen, beziehungsweise, ganz Vielen, oder ein Aktivist derer sind, die sie in die Welt gesetzt haben. Nicht nur, aber eben auch aus Opportunismus und eigensüchtigen, sogar auch aus niederen Motiven.

      Wenn Sie letzteres sind, sei’s drum, handeln Sie eh bewusst so, doch im ersten Fall täte es mir leid um Sie, für Sie. Denn dann wissen Sie nicht einmal, was Sie dadurch Ihren Mitmenschen für einen immensen Schaden zufügen. Vor allem den Deutschen, falls Sie überhaupt Deutscher sind. Gibt ja auch Menschen, die in einer grenzenlosen, völlig entgrenzten Welt leben wollen, Nationalstaaten darum für überflüssig, obsolet halten, ja, sogar für hinderlich, um ihre Vorstellungen der Welt (EU?) zu verwirklichen. Mit solchen Menschen werden Patrioten natürlich immer über Kreuz stehen und das nicht erst seit heute.

      • Avatar

        Ich sitze keiner Lüge auf wenn ich Ihnen schreibe, das es keine Weltverschwörung gibt.

        Jede Art von überzogenen Aktionismus ursächlich aus Populismus oder resultierend aus überzogenem Patriotismus ist abzulehnen.
        Genau wie die politdidaktische Rechthaberei der politischen Gegner.

        Weil genau daraus Unrecht geboren wird.

        Die liberale demokratische soziale Grundhaltung, sie muss der Maßstab sein und es auch immer bleiben.

      • Avatar
        Manfred aus München am

        @Gerd
        [Ich sitze keiner Lüge auf wenn ich Ihnen schreibe, das es keine Weltverschwörung gibt.] … tja, lieber GERD, wenn Dir das noch immer nicht klar ist, hast Du den Schuss nicht gehört. Welche Beweise brauchst Du eigentlich noch? … reichen Dir die tausendfachen Indizien noch nicht? … wartest Du bis einer der Fädenzieher vor Dich hintritt und sagt "So ist es"? Ich denke, es muss noch viel ärger kommen, bis ihr Hirngewaschenen aufwacht.

  10. Avatar

    Nichts gegen Frau Beck und ich habe Teil 1 und 2 über Guttenberg gelesen. Bei allem Verständnis zu Einflüssen von Lobbyisten auf die Politik, zu Machtinteressen und geheimen Absprachen, kann ich keine Verschwörung erkennen.

    Natürlich muss man sich fragen, wo fängt überhaupt eine "Mafia" an und wo hört sie auf. Dieses Werk jedoch will sagen, das alle Interessenverbände, jeder Mitwirkende oder Gönner und Finanzpatriarch antidemokratische verbrecherische und höchst kriminelle Interessen verfolgt!
    Das ist doch völliger Unsinn.

    Das muss man ablehnen, weil es niemals sein kann, das jede Persönlichkeit konform zu der anderen steht und für die selben Interessen. So etwas kann es gar nicht geben.

    Auch finde ich nichts schlechtes daran, wenn ein Milliardär, oder ein wie geschrieben "Transatlantiker" einer Stiftung vorsteht und Studenten oder Journalistenschüler fördert. So funktioniert es nun einmal in dieser Welt, das ist auch gut so.

    Da müsste man ja ganz unten schon die Kritik üben und jeden Lehrmeister im Ausbildungsbetrieb, oder jeden Lehrer in der Schule schon die Geheimbündelei und den Antidemokraten vorwerfen!

    Das ist doch einfach wirr. Natürlich sind Lobbypolitiker immer die Frage und natürlich macht so mancher davon sein Häufchen lieber für seine Lobby als für das Volk. Aber grundsätzlich jede amerikanische Bindung zu verteufeln als Verschwörung einer sogenannten "Elite" gegen die Menschen und Länder, das ist mir zu abwegig und absolut wirr!

    Kinder vermögender Eltern, wie das auch Guttenberg ist, sie haben immer einen besseren Stand und selbst wenn man versucht das großartig zu beeinflussen, es wird niemals gelingen. Das ist wie ein Naturgesetz im Kapitalismus.

    Beispiele aber gibt es genug, wo Kinder armer Eltern zu Einfluß und Vermögen gekommen sind. Das ärmere Kinder sich oft schwerer tun ist kein Geheimnis.

    Deshalb kann ich über K.T. zu Guttenberg, beim besten Willen, dieses Dossier über ihn nicht nachvollziehen und kann der Autorin keinen Zuspruch dafür geben.

    • Avatar
      Andreas Walter am

      Auch hier. Sie gehen von Ihrer universellen Gutgläubigkeit aus ohne auch nur einen Moment daran zu denken, dass die Dinge und auch Menschen nicht immer das sind, was sie vorgeben oder scheinen zu sein. Im Grunde leugnen, übersehen und vergessen Sie damit sogar das Konzept des Schattens der Psychologie, aber auch jedes Verbrechen, das in der Welt geschieht und bereits geschehen ist, in den letzten 10.000 Jahren. Oder laufen Verbrecher danach herum und erzählen jedem lautstark, was sie getan haben? Manche sogar ja, viele aber versuchen sie so gut wie nur möglich zu verbergen. Oder glauben Sie womöglich, dass zumindest wohlhabende Menschen keine Verbrecher sein können?

      Irgendwas kann doch dann so oder so oder so mit Ihnen nicht stimmen, Gerd. Oder sind Sie, wie ich schon vermutet habe, ein Troll? Oder einfach nur ein notorischer Rebell? Die gibt es nämlich auch bei Männern, nicht nur bei Frauen. Nach dem Motto: Ich rebelliere, widerspreche, provoziere, also bin ich (werde ich wahrgenommen, gesehen). Psychologisch geht es da um Aufmerksamkeit, die man als Kind verweigert oder nicht genug bekommen hat. Was ich jetzt hiermit getan habe.

      Hat man Sie in der Kindheit vernachlässigt, Gerd? Oder Ihnen womöglich sogar so übel zugesetzt, dass Sie deshalb die Existenz allen Übels leugnen müssen? Um nicht daran erinnert zu werden? Was für Monster es tatsächlich auch in der Welt gibt? Darf deshalb Kindesmissbrauch auch bei den Grünen keiner sein? Um dadurch "vergessen" zu können, was einem angetan wurde? Jede Wette. So etwas nennt man Verdrängungsstrategie, machen aber auch Gruppen und grosse Kollektive.

      "Wir, Indianermord, Genozid?" "Wir, Ukraine, Hungertot, Genozid?" "Wir, Revolution, 1917, Genozid?" "Wir, Sprung nach vorn, Hungertot, Genozid?" – "Nein nein nein, Deutschland!"

      An Deutschland sollen (wollen!) sich alle Verbrecher der Welt reinwaschen, von ihren eigenen Sünden und Verbrechen ablenken. Wir sind der Sündenbock, der jetzt geopfert werden soll.

      • Avatar

        Mein guter Andreas Walter,

        weder hat man mir zugesetzt in der Kindheit, noch bin ich gutgläubig oder naiv.

        Das Leben lehrte mich an Menschen zu glauben. Wenn da auch viele tausende schlechte sind, dann ist da immer der Eine, der sich eben nicht verbiegen lässt. Das habe ich gelernt.

        Ich habe gute Erinnerung an meine Schulen, an meine Ausbildung an meine Militärzeit und an eine bessere Politik, damals unter Brandt.
        Möglich ist auch das meine Vorgesetzten und Menschen mit denen ich im Leben zu tun hatte, eine grosse Ausnahme waren. Natürlich kenne ich die Deppen auch, nur war ich mit solchen Menschen schnell fertig.

        So habe ich ein Unternehmen auf die Beine gestellt, vielen Menschen Lohn und Brot gegeben und kenne auch das Fallen. Niemals aber blieb ich am Boden liegen, da war immer Hilfe und mein unbändiger Wille.

        Ehen habe ich drei hinter mir und jede Art von Staatsdiktat oder Beutelschneiderei und Bürokratie kenne ich zur genüge.

        Sie lesen hier, das ich ein weites Feld an Erfahrungen habe und die geht schon über 60 jahre.

        Deshalb schreibe ich Ihnen, Verschwörungstheorien sind abzulehnen weil sie blind machen im folgenden Aktionismus und mehr schaden als Nutzen bringen.

        Wenn Guttenberg einzig verteufelt werden soll weil er aus vermögendem Hause kommt, dann ist so etwas dumm und strikt abzulehnen. Dieser Mann hat genug gelitten unter der Erwartungshaltung und seiner Verantwortung durch das Erbe. Wenn eine "Weltverschwörung" gegen Deutschland und seine Menschen angenommen wird, dann ist das noch dümmer.
        Weil Sie niemals alle "Verschwörer" unter einen Hut bringen würden, denn jeder hätte andere Interessen!

        Das mein Lieber, habe ich schon im Kindergarten gelernt und falle deshalb nicht auf Populismus herein.
        So einfach ist dass!

        Die Politik von Merkel kritisiere ich, weil sie von Politdidakten zum Nutzen gemacht wird. Hede Alternativlosigeit verdehen sie zu ihrem Vorteil. Hier erkenne ich eine Antidemokratie.

        Deshalb wähle ich AfD und wünsche mir, das die liberalen demokratischen Kräfte und Mitglieder der Partei immer die Oberhand behalten, weil die anderen vor lauter Aktionismus und Parolen nicht sehen wie sie der Sache schaden. Solche Mitglieder und Politiker braucht die AfD nicht.

      • Avatar
        Andreas Walter am

        "Weil Sie niemals alle "Verschwörer" unter einen Hut bringen würden, denn jeder hätte andere Interessen!"?

        Was für ein dialektischer Unsinn. Genau das zeichnet ja Verschwörer aus.

        Das sie sich einig sind.

        Gründe gibt es dafür viele, doch meistens geht es um Macht und Geld. Die/welches man haben möchte oder die/das einem sonst zu entgehen droht.

        "Wenn Guttenberg einzig verteufelt werden soll weil er aus vermögendem Hause kommt, dann ist so etwas dumm und strikt abzulehnen."

        Hat hier auch niemand gemacht, ist einzig und allein Ihre Unterstellung, Erfindung.

        Doch alle guten Dinge sind Drei:

        "Deshalb schreibe ich Ihnen, Verschwörungstheorien sind abzulehnen weil sie blind machen im folgenden Aktionismus und mehr schaden als Nutzen bringen."

        Also lieber einen überführten Betrüger womöglich sogar Bundeskanzler werden lassen? Anstatt ihm in den Arsch zu treten und aus dem Land zu jagen?

        Wobei Guttenberg wenigstens noch so viel Ehre im Leib hatte, freiwillig zu gehen. Andere Politiker und sogar erwiesene Verbrecher kleben förmlich an ihren Stühlen im Bundestag, missbrauchen ihre politische Immunität ebenso schamlos wie Saudi Arabische Diplomaten und ihre Angehörigen. Weil wir solchen Drecksäcken Waffen verkaufen beziehungsweise die Merkel Grenzzäune, die sie für Deutschland dann aber gleichzeitig für nicht machbar hält. Zum kotzen.

        Nein, Gerd, mich führen Sie auch mit vielen Worten nicht hinters Licht, überzeugen mich zumindest nicht politisch. Da können Sie sogar meinetwegen schreiben, dass Sie 100 sind. Als Privatmensch mögen Sie sogar OK oder sogar ein feiner Kerl sein, doch in der Politik erwarte ich Männer und auch Frauen von einem anderen Format. Die Welt ist nun mal kein Ponyhof und auch kein Wittelsbacher Lustschloss. Das wissen Männer wie Putin darum sogar noch besser als Geschäftsleute wie Trump.

        Oder die Deutschen werden auf ewig wie Kinder sein, die sich bevormunden lassen. Die sich von irgendwelchen Schachköpfen sagen lassen die meinen uns vorschreiben zu wollen, wie wir zu leben haben, was wir glauben und sagen dürfen, und was nicht. Allein schon die Tatsache dass es so ist müsste in jedem Deutschen eigentlich Aversion gegen die Unterdrücker auslösen. Aber nein, es wird sogar noch immer schlimmer. Erinnert mich an die Geschichte mit den Tieren die so verunsichert sind, dass sie nicht einmal ihren Käfig verlassen, selbst wenn man die Tür offen stehen lässt.

      • Avatar

        @ Gerd

        Gute Rückantwort an A. Walter, der so billige Anwürfe braucht.

        Ich stimme Ihnen, Gerd, nicht vollends zu, meine, es gibt einige Berechtigung für "Verschwörungstheorien", aber im Grundsätzlichen stimmt es.

        Beste Grüße

      • Avatar
        Andreas Walter am

        "Billig" ist kein Argument, sondern nur eine inhaltslose, in diesem Zusammenhang sogar derogative Worthülse, Treets.

        Doch auch Sie spielen eben lieber Dramadreieck, und sich als Retter vom lieben Gerd auf, als mir klipp und klar zu erklären, was denn so falsch ist an dem was ich schreibe.

        Oder sind die "Verschwörer des 20. Juli" (Stauffenberg) dann auch eine Illusion?

        Wurden alle Attentate der Welt mit Ansage begangen? Gibt es die desaparecidos in Lateinamerika gar nicht? Sind alle Drogenkartelle in Mexiko angemeldete Gewerbe?

        Was war mit den "babies in incubators" (Brutkastenlüge, Nayirah testimony)? Was war mit den angeblichen Massenvernichtungswaffen des Herrn Saddam Hussein?

        Was ist los mit euch beiden? Habt ihr nicht mehr zu bieten? Oder was verbindet euch? Doch wie ich schon sagte, nicht jede Verschwörung muss man absprechen. Viele ergeben sich aus dem ähnlichen Wesen der Verbündeten, Verschworenen.

        Aber sich gleichzeitig über die AfD aufregen, wenn ihr doch genauso seid: Uneins.

        Darin sind euch alle echten Patrioten/Nationalisten der Welt einen Schritt voraus. Die wissen, für was sie kämpfen. Was Priorität hat. Ist es gut für X, fragen die sich.

        Doch darum kam auch Stauffenberg eben viel zu spät und ist zudem misslungen. Oder was glaubt ihr, warum auch die Bundeswehr jetzt untersucht wurde?

        Doch das kommt eben davon wenn man glaubt, das Böse zu kennen. Dann sieht man nicht mehr die, die einem tatsächlich schaden, falsch beraten, belügen und betrügen. Die Wölfe im Schafspelz, die mit zarten Worten eure Vernichtung feiern.

        An dieser Stelle der Film eines selbst­ge­fäl­ligen Politikers der Partei Die Linken.

    • Avatar

      Eine Verschwörung, die nicht von allen Mitverschwörern vehement bestritten werden würde, wär keine Verschwörung.

  11. Avatar
    Andreas Walter am

    Beileid auch von mir an die Familie und alle ihre Freunde. Mein Vater starb im gleichen Alter.

    Ja, das Aspen Institute. Das sagt mir natürlich auch was. Was mich aber nicht weiter wundert, wenn man die Geschichte der City of Aspen, Colorado, kennt, und was für Leute sie darum angezogen hat. Oder weshalb auch die Fernsehserie Der Denver-Clan hieß ("Dynasty"). Angefangen hat in Aspen alles mit sehr viel Silbererz in den Claims der Eigentümer (Colorado Silver Boom), die dann später zum exklusivsten Skiort, zum Davos der VSA wurden, nach dem im Boden nicht mehr genug zu holen war. Gold wurde eher in der Region um Denver entdeckt, doch beide Metalle aus dem Colorado Mineral Belt begründeten den Reichtum dieser Region der VSA. Doch als wäre das alles nicht schon genug, ist Colorado auch noch reich an Erdöl, Erdgas und Uran. Der Staat Colorado wurde übrigens erst nachträglich gegründet, 1861 aus den anderen bereits existierenden Staaten/Territorien "herausgestanzt", als neuer Freistaat etabliert (siehe auch Stichwort Jefferson Territory).

    VS-amerikanische "Ruhrbarone" also.

    Philanthropie darum hin oder her, damit kann man nämlich auch viel verbrämen und kaschieren, sind das alles Leute die wissen, wo der Barthel den Most holt, beziehungsweise, der Ruhrbaron oder der Graf. Altes Geld, mit auch darum viel Macht. Von Guttenberg, habe ich in der NZZ 2009 gelesen, war damals ja auch etwa 600 Millionen Euro schwer, andere sprechen von 400 Millionen, 450 oder 500. Für amerikanische Verhältnisse daher beinahe schon ein kleiner Fisch, doch entscheidend ist ja auch die Macht der Leute in ihren eigenen Ländern. Diese Leute werden daher auch in Deutschland installiert, genauso wie die russischen Oligarchen auch Jelzin installiert haben. Das findet aber nicht nur auf der höchsten Ebene statt, sondern auch schon darunter. Das sind darum die Leute, denen die Welt gehört, und die darum auch dafür sorgen wollen, dass das so bleibt. Ein Doktortitel ist dabei nur Zierde, Eitelkeit, denn gerade wenn man reich und/oder schön ist, so also geboren wurde, möchte man dann ganz besonders auch für klug gehalten werden (Eigenleistung und so).

    So wie auch in meinem Fall. Nur das ich wirklich klug werden wollte, und nicht nur dafür gehalten werden. Doch das ist gar nicht so einfach, bei der unglaublichen Vielschichtigkeit und Komplexität unserer Welt. In der nämlich jeder nur 24 Stunden am Tag zur Verfügung hat, zum lesen, darüber nachdenken, experimentieren, erfahren, hinterfragen, recherchieren. Am schlimmsten aber ist das bei Themen, die Tabu sind. Über die du dann nichtmal berichten, schreiben darfst, damit du damit dann etwas Geld verdienen kannst. Weil du dann richtig Ärger mit manchen Leuten bekommst, beziehungsweise, sie das im Vorfeld schon zu verhindern wissen. Das ist etwas, wofür ich die VSA beneide. Das dort jeder über alles schreiben und das auch veröffentlichen darf. Das wünsche ich mir darum auch für Deutschland, diese Freiheit, und bewundere deshalb auch deutsche Schriftsteller, die das zumindest versuchen. Sich diese Freiheit zu nehmen, die nämlich in vielen Ländern der Welt unterdrückt wird, nicht nur in Deutschland. Manche bezahlen dafür nämlich sogar mit ihrem Leben.

  12. Avatar
    Sicherungbrennt am

    Man informiere sich über MK Ultra und CIA…

    Vor der Leistung dieser Frau kann man sich nur verneigen. Sie wird unvergessen bleiben. Danke.

  13. Avatar
    Dr. Franz Ost am

    Wie praktisch, dass gute alternativen Köpfe plötzlich "versterben"
    In dieser Welt geht es nur um Macht und Geld – also "wem nutzt das"? Schaun wir mal, wer bald noch einen plötzlichen Anfall von Tod bekommt.

  14. Avatar

    Video unbedingt ansehen (Putin sagte, der russische Geheimdienst hat herausgefunden, dass der
    ISIS von 40 Ländern unterstützt wird (auch von einigen der G20 Staaten):

    1.Teil: Die aktuellen Migrationsströme wurden von langer Hand geplant – wie, wozu, weshalb?

  15. Avatar
    ANNA / SACHSEN am

    Ich möchte der Familie mein herzlichstes Beileid aussprechen. Möge Frau Friederike Beck in Frieden ruhen.

    54 Jahre… ist wirklich zu früh…

  16. Avatar

    Neuerdings ist es ja im sich kritisch dünkenden Spektrüm Mode geworden, dem SPRINGER Journalisten Alexander für seine billige These "Die Getriebenen" zu huldigen.
    Ich habe dagegen immer Friederike Beck zitiert, die die beste Analyse in ihrem Buch "Die geheime Migrationsagenda" geleistet hatte
    Wirklich traurig, daß diese außerordentlich fähige Frau so früh sterben mußte!!!

  17. Avatar
    Graf von Stauffenberg am

    Friederike Beck, Udo Ulfkotte und Kirsten Heisig haben eines gemeinsam: sie sind viel zu früh gestorben. So weit ist der Terror gegen Regimekritiker schon fortgeschritten, dass es nur noch die Leute, die nicht mehr viel vom Leben zu erwarten haben, wagen, den Mund aufzumachen.

    Dem Compact-Team wünsche ich ein langes Leben!

  18. Avatar
    Peter Töpfer am

    Frau Beck war SEHR nah dran an den Zerstörern… Großartige Leistung, hoffentlich tritt jemand in ihre Fußstapfen!
    Gerade von einem weiteren überraschenden Tod erfahren, Prodigy war gerade mal 42 Jahre alt, hat sich als erfolgreicher Rapper nicht abbringen lassen, war zweimal bei Alex Jones zu Gast

  19. Avatar

    Ist es nicht etwas merkwürdig, wenn Regimekritiker plötzlich in der Blüte ihres Lebens aus selbigem gerissen werden? Sicher werden gleich Verschwörungstheoretiker das Thema an sich ziehen.
    Denken wir nur an Udo Ulfkotte. Das Thema ist noch lange nicht durch.

    • Avatar

      Ulfkotte war schon lange vorher schwer krank (bereits seit der Zeit, wo er im 1. Golfkrieg dem Giftgas ausgesetzt war) und hat mehrmals gesagt, dass er im wesentlichen aus dem Grund keine Angst mehr vor irgendwas hatte, weil er sowieso nicht mehr als ein paar Jahre zu leben hat.

      • Avatar

        Sorry, diese Vorgeschichte von UU ist mir bekannt. Ein Geschmäckle bleibt trotzdem.

    • Avatar
      Südsachse am

      Ich bin ebenfalls sehr bestürzt. Es hat mich beim überraschenden Tod von U. Ulfkotte arg gebeutelt. Und nun diese Nachricht! Kann das wirklich alles Zufall sein?
      Bitte Elsässer und Co., passt ja auf euch auf! Was soll sonst bloß werden?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel