Die Aufzucht von Idioten – Deutschland ist da ganz vorne

69

Nein, man kommt nicht blöde auf die Welt, man wird blöde gemacht. Die Frage ist, wer zeichnet verantwortlich für die systematische Verdummung nicht nur unserer Kinder, sondern auch von Jugendlichen und Erwachsenen?

Ich habe inzwischen meine eigene Philosophie, was die Gründe angeht. Es ist das Machtspiel einer Minderheit, bei dem der Einsatz die Schicksale der Mehrheiten sind. Die Spieler selbst haben wenig zu verlieren, aber für die Schicksale der Mehrheiten steht alles auf dem Spiel. Und genau diese Einstellung einer kleinen, elitären Kaste können wir in den Ministerien ablesen, die sich mit der Bildungsfrage beschäftigen.

Man könnte es sich einfach machen und den offensichtlichen Bildungsabsturz insbesondere in Großstädten auf den Lehrermangel, auf desolate Bedingungen in den Schulen schieben oder die Entindividualisierung von Arbeitsinhalten in der Wirtschaft vorgeben, weil damit auch geringere Anforderungen an Berufe gestellt werden. Der Grund für den Absturz Deutschlands im internationalen Ranking bei PISA, TIMSS und ähnlichen, weltweiten Erhebungsinstrumenten ist ein Zusammenwirken von Politik und Medien – insbesondere Presse einerseits und Politik sowie massenhafte Migration andererseits. Doch beginnen wir bei den Schulen.

Verantwortliche nach alter Väter Sitte in Käfigen auf Marktplätzen dem Spott aussetzen

Lehrermangel, dieser Begriff geistert schon seit zwei Jahren über die Nachrichtensender, als handele es sich um eine Busverspätung am Hauptbahnhof. Der deutsche Lehrerverband veröffentlichte bereits mehrfach Zahlen, bei denen die Eltern schulpflichtiger Kinder eigentlich die Kultusministerien stürmen und die Verantwortlichen nach alter Väter Sitte in Käfige sperren und auf Marktplätzen dem Spott der Leute aussetzen müssten.

40.000 Pädagogen und 10.000 Lehrer fehlen an Deutschlands Schulen, 30.000 Stellen sind nicht besetzt. Heinz-Peter Meidinger spricht von dem dramatischsten Lehrermangel seit drei Jahrzehnten. Erschwerend kommt hinzu, dass weitere 30.000 Stellen notdürftig mit „Nicht-Lehrern“, Seiteneinsteigern, Pensionisten und Studenten besetzt werden. Die Stundenausfälle gehen inzwischen ins Astronomische. Es wird vermutlich nicht mehr lange dauern, bis unsere Kultusminister auf die Idee kommen, auf benachbarten Friedhöfen längst verstorbene Erzieher und Pauker auszubuddeln, um die Unterrichte aufrecht zu erhalten.

Foto: Everett Collection, Shutterstock.com

Es ist erstaunlich, mit welchen Argumenten die Gewerkschaft der Lehrer den dramatischen Notstand erklären. Man habe auf den Geburtenanstieg zu spät reagiert. Hübsch ist auch der Hinweis, man habe Lehramtsstudienplätze in der Vergangenheit abgebaut. Wie üblich, wird der Skandal dermaßen versachlicht und auf eine Ebene heruntergebrochen, bei dem einem übel werden kann. Ausgerechnet die Lehrkräfte, die das Potential unserer Kinder evaluieren, fördern, stärken und ausschöpfen sollen, ausgerechnet sie werden kastriert. Demotivation, Ärger, Existenzängste, Neuorientierung und Abwanderung ausgebildeter Pädagogen sind die Folge eines solch dämlichen, politischen Verhaltens.

Die Wahrheit sieht völlig anders aus. Kultusminister kündigen über die Ferien in ihren Bundesländern Tausenden von Lehrkräften und entlassen sie in die Arbeitslosigkeit. Die so temporär entsorgten Lehrkräfte beziehen während dieser Zeit Arbeitslosengeld, die dem Bund etwa 20 Millionen Euro an Gehältern einsparen. Zum Ausgleich holen sich die so auf die Straße gesetzten, neuen Sozialhilfeempfänger in etwa die gleiche Summe vom Sozialamt zurück, damit sie über die Runden kommen. Man kann über diese politische Logik nicht einmal mehr staunen; sie grenzt an politischen Schwachsinn und ist gleichzeitig Sinnbild für völlig inkompetente Politiker.

Aber es sind nicht nur die jungen Angestellten, die den grün-schwarzen Wahnsinn ausbaden, es sind vor allem die Schüler. Und dennoch ist das nur die halbe Wahrheit. Derzeit werden die Grundschulen gnadenlos mit Migranten geflutet. Ohne Maß, ohne zu überdenken, welche Probleme sich aus Überfremdung in Schulklassen ergeben, ohne einen einzigen Gedanken daran zu verschwenden, welch soziologische Sprengkraft eine massenhaft aufgezwungene islamische Klassenbelegung in sich birgt. Die Vorstellung einer staatlich angestrebten Integration beweist eher das Gegenteil, nämlich eine grassierende Hirninsuffizienz in den Reihen der Politiker. Die Verblödungs-Industrie läuft auf vollen Touren.

Somalische Flüchtlingskinder in einer Schule in Dadaab (Foto: www.whitehouse.gov/omb/budget/fy2004/state.html)

Deutschland läuft überdies Gefahr, sich durch Masseneinwanderung aus afrikanischen und arabischen Staaten weiter herunterzuwirtschaften, insbesondere bei der Bildung. Bei den Einwanderern mit allerniedrigsten Qualifikationen, und genau jene landen bei uns, droht bildungstechnisch Ungemach. Mehr als 20 Prozent gelten als absolut „unbeschulbar“. Sie werden zwar Schusswaffen bedienen können, aber in einem High-Tech-Umfeld ihr Leben lang auf finanzielle Hilfe durch ihre potenziellen Opfer angewiesen sein. Deutschland, einst Land der Dichter und Denker, ist zu dem Land des unteren Durchschnitts verkommen

Militant-humanistischer Größenwahn der Parteien in unserem Lande vermengt sich symbiotisch mit maximaler Unfähigkeit ihrer Führer. Sie alle müssten längst bemerkt haben: An gut jeder dritten Grundschule in Nordrhein-Westfalen hat mindestens die Hälfte der Kinder einen Migrationshintergrund. In 932 der 2787 Grundschulen im Land stammt mindestens jeder zweite Schüler aus einer nichtdeutschen Familie. Auf 56 Schulen gehen fast ausschließlich Kinder, die entweder gar kein Deutsch sprechen oder nur fragmentarisch die deutsche Sprache beherrschen: Der Anteil liegt oft bei 90 bis 100 Prozent.

Foto: Shutterstock.com

Auffällig ist, dass immer mehr Kinder fundamental-islamische Tendenzen an den Tag legen. Nicht wenige von denen sind gewalttätig, obstinat, provokativ und schon im jungen Alter sehr stark religiös indoktriniert. Sie bedrohen ihre Lehrer, ihre deutschen Mitschüler und grenzen sie schon aufgrund ihrer Mehrheiten in Schulklassen aus. Aufgrund dieser Entwicklung fällt nicht nur das allgemeine Bildungsniveau dramatisch, zumal die angestrebten Bildungsziele in den Klassen ohnehin nicht erreicht werden können. Folge: Lehrer müssen sich zu Lasten deutscher Kinder dem extrem niedrigen Niveau ausländischer Schulpflichtiger anpassen. Was von unseren Politikern als integrative Leistung in höchsten Tönen „besungen“ wird, erweist sich für aufgeweckte deutsche Kinder als effektives Umerziehungsprogramm zu Bildungsidioten.

Die Digitalisierungskampagne in Schulen, die von Politikern vollmundig angekündigt wurde und nun doch wieder hakt und bei der man drei Milliarden Euro für Netze und Ausstattung in die Hand nehmen wollte, ist ein weiterer Treppenwitz der Geschichte. Ich vermag mir nicht auszumalen, mit welchen Lehrern diese „Neuorientierung“ durchgesetzt werden soll. Noch weniger möchte ich mir vorstellen, wie viele Laptops oder Tablets aus den Schulen verschwinden, wenn das Vorhaben endlich umgesetzt wird. Wir dürfen vermuten, dass dann ein schwunghafter Handel zur finanziellen Aufbesserung der Bezüge von minderbemittelten Familien betrieben wird.

Politiker schicken ihre Kinder in Privatschulen

Es gibt kaum einen Politiker, der nicht in Talkshows oder Diskussionsrunden, bei Wahlveranstaltungen und Debatten die Notwendigkeit einer guten Bildung hervorhebt. So ist es nicht überraschend, dass genau jene gut versorgten Politschwätzer ihre eigenen Kinder in teure Privatschulen schicken. Immerhin, sie setzen diesbezüglich ihr Resthirn ein. Hinzu kommt unsere heimische Presse. Sie ist die Schule für die „Endverdummung“, weil sie nachhaltig vom Denken abhält oder abhalten soll. Vorsätzlich oder versehentlich? Ich vermag das nicht zu sagen.

Bei den aufgeführten Zahlen jedoch muss der Bürger den Eindruck gewinnen, selbst als wählender Idiot behandelt zu werden. Hundert Milliarden Euro würde man alleine für die Sanierung von Schulen benötigen, die offenkundig von Sozialämtern für die Aufwendungen unserer Besucher verschlungen werden. Der Begriff „Bildung“ ist zu einer hohlen Floskel verkümmert, die immer dann bemüht wird, wenn der deutsche Idiot wieder einmal hören soll, für welche soziale Gruppe sich eine Partei besonders ins Zeug legen will.

*** Damit Sie in der Vorweihnachtszeit an der Wahrheitsfindung nicht sparen müssen, gewähren wir Ihnen bis Sonntag Nacht, 24 Uhr, einen Bonus: Nutzen Sie jetzt im Einkauf bei www.compact-shop.de den Gutscheincode Weihnachtsmann und sparen damit 10 Prozent. Der Gutschein ist gültig bis Sonntagabend,16. Dezember, 24 Uhr, und gilt ab einem Bestellwert von 25 Euro. Den Code Weihnachtsmann einfach in unserem Online-Shop beim Bezahlen an der Kasse anwenden – so sparen Sie bares Geld. ***

Wie man sieht, ist Dummheit eine natürliche Begabung, und ich fürchte, wir haben in den Reihen unserer Polit-Nullen überwiegend Hochbegabte, die sich einen Teufel darum scheren, was mit unserem Land geschieht. Man wird das Gefühl nicht los, dass unsere verantwortlichen Regierungsmitglieder ihre geballte Inkompetenz nur für die Selbstversorgung und nicht für das Potential unserer Kinder einsetzen. Und da der Deutsche per se sehr gründlich und gewissenhaft ist, ist er auch bei der Aufzucht von Idioten ganz vorne…

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

69 Kommentare

  1. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Sie werden zwar Schusswaffen bedienen können, …"

    Na, das reicht doch eigentlich … um gut durchs Leben zu kommen, oder??

    "… aber in einem High-Tech-Umfeld ihr Leben lang auf finanzielle Hilfe durch ihre potenziellen Opfer angewiesen sein."

    Na ja, alles ist relativ. Was glaubt denn der Autor, wie lange dieses ‚High-Tech-Umfeld‘ im Zuge der Schaffung eines völlig neuen Vol… ach nee, ‚Volk‘ ist ja nicht mehr … – einer völlig neuen Gesellschaft also, in Zukunft noch erhalten bleiben wird?

  2. Avatar

    Ist Ethnozid strafbar?

    Vgl. Prozentzahlen der Autochthonen Bevölkerung in Großstädten.

    Ethnozid bezeichnet den gewollten Versuch die kulturelle Identität einer bestimmten ethnischen Gruppe zu zerstören, ohne diese zu töten, wie dies beim Völkermord der Fall ist.

    Bin mal gespannt wer sich darauf berufen wird, die Autochthonen oder die anderen Bevölkerungsgruppen.
    Für Nürnberg, München etc…… könnte ich schon einen Tipp abgeben.

  3. Avatar

    Beschluss der UN-Menschenrechtskommission (seit 2006 UN-Menschenrechtsrat):

    „Artikel 3

    Rechtswidrige Bevölkerungstranfers umfassen eine Praxis oder Politik, die den Zweck oder das Ergebnis haben, Menschen in ein Gebiet oder aus einem Gebiet zu verbringen, sei es innerhalb internationaler Grenzen oder über Grenzen hinweg oder innerhalb eines, in ein oder aus einem besetzten Gebiet ohne die freie und informierte Zustimmung sowohl der umgesiedelten als auch jeglicher aufnehmenden Bevölkerung.

    Artikel 6

    Jegliche Praxis oder Politik, die das Ziel oder den Effekt hat, die demographische Zusammensetzung einer Region, in der eine nationale, ethnische sprachliche oder andere Minderheit oder eine autochthone Bevölkerung ansässig ist, zu ändern, sei es durch Vertreibung, Umsiedlung, und/oder eine Kombination davon, ist rechtswidrig.

    Artikel 7

    Bevölkerungstransfers oder -austausche können nicht durch internationale Vereinbarungen legalisiert werden, wenn sie grundlegende Bestimmungen der Menschenrechte oder zwingende Normen des Völkerrechts verletzen.“

  4. Avatar

    Man sieht hieran gut,
    dass der Vernichtungsfeldzug gegen die Deutschen in der BRD
    zwar auch über die Monsterministerien (Finanzen, Innen, Außen, Justiz, Wirtschaft),
    v.a. aber über die gerne übersehenen ‚weichen‘ Ressorts geführt wird:
    Kultur, Bildung, Erziehung.

    Kein einziger der Pädagogik-Professoren und -Dozenten hat wahrscheinlich den Mut,
    seine blumigen Theorien in Neukölln oder Wedding oder Marxloh auszuprobieren.
    Um aber die Köpfe der verbliebenen Restdeutschen noch weicher zu spülen,
    reicht es allemal aus.

    Leider wird vielen (wie mir) erst in späten Jahren bewusst,
    wie subtil die psychische Zersetzung bereits in der Schule abläuft.

    Da nun auch immer mehr Kinder aus instabilen familären Verhältnissen kommen,
    ist die Widerstandsfähigkeit gegen Babylon noch geringer geworden
    und die von Kleinauf manipulierte Masse in der Folge noch besser manipulierbar.

    Eine Lösung aus dem Dilemma wird darin bestehen,
    dass irgendwann wieder – wie in früheren Zeiten üblich
    und wie in den USA und Russland möglich –
    der Hausunterricht erlaubt wird
    und/oder Deutsche Schulen parallel
    zu Koran- und Tora-Schulen erlaubt werden.

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Dieses, futsche, degenerierte, Land braucht für die Zukunft … eh nur noch "Fachkräfte" für Telefon-Shops, Gemüseläden, Schicha-Bars, Wettbüros, Spiel-Hallen und Dönerbuden !

  6. Avatar

    "Lehrermangel, dieser Begriff geistert schon seit zwei Jahren über die Nachrichtensender, als handele es sich um eine Busverspätung am Hauptbahnhof. "
    Auch die ist schon Dauerzustand…..

  7. Avatar

    Über die Deutsche Demokratische Republik kann man in mancher Beziehung geteilter Meinung sein, aber im gesamten Land gab es die Pflicht, eine "zehnklassige allgemeinbildende Polytechnische Oberschule" zu besuchen mit einem für das gesamte Land gültigen Lehrplan. Und das ohne ständige Ausfälle! Es wurde nämlich geplant! Die Ausbildung hatte stark naturwissenschaftlichen Charakter. Beim Abitur (nach 12 Jahren) konnte man z.B. Physik nicht abwählen! Ein wenig physikalisch- technische Grundkenntnisse (Energiewende!?) könnte unseren Politikern ganz gut tun! Na gut, die politische Indoktrination begann schon im Kindergarten (nicht KITA!) Die Kinder mußten z.B. das Kampflied der internationalen Arbeiterklasse "Unsre Katz heißt Mohrle, hat ein schwarzes Ohrle …" singen und sich dabei an den Händen anfassen und einen Reigen bilden – einfach abscheulich, die SED-Diktatur!!! Oder was?

  8. Avatar
    Querdenker der echte am

    "Halt Du sie dumm- ich halt sie arm"!

    Und wegen dieser bewährten Weisheit wird sich der Staat einen Teufel scheren und sich von der Kirche trennen! Und wo diese Trennung vollzogen wurde, hat das mit der Bildung auch geklappt! Damals haben wir für den 8. Jahrgang Bücher in die BRD geschickt. Natürlich Lehrbücher der Klassenstufe 7! So wahr wie ich hier sitze!! — Und dann weis ich nicht wo noch umfangreich Naturwissenschaft, Mathe, Physik, Chemie ausreichend unterrichtet wird. In Thüringen aber auf keinen Fall. Da gibt es an vielen Schulen ( lt. MDR) in diesen Fächern keine Abschlussnoten, wegen nicht stattgefundenem Unterricht. Aber in den Geschwätzfächern wie Religion gibt es immer Noten! Getreu dem Motto: Mathe, Physik usw. 6 – Religion 1 versetzt!!!

  9. Avatar

    Dieses Land wird offenbar bewußt herunterwirtschaften, denn Dummheit allein reicht für so etwas nicht aus. Das Führungspersonal hat allerdings z.T. erhebliche Bildungsdefizite (Abbrecher der Berufsausbildung,. Studienabbrecher, "Studium" sog. weicher Fachrichtungen). Kinder kommen, so war es jedenfalls bei meinen Kindern, mit ca. 6 Jahren zur Schule. Man hat demzufolge ein paar Jahre Zeit, um Lehrer auszubilden. Ich weiß allerdings nicht, ob das die vielen kinderlosen Politiker überhaupt schnallen. Wichtig ist, daß Homos und Lesben "Ehen" schließen können – Kinder fallen seit geraumer Zeit als nebensächlich und störend ohnehin nicht mehr ins Gewicht. Der Abschaum sind richtige Familien – eben "Gedöns"- schon bei Schröder.

  10. Avatar

    Was ist das langfristige Ziel das der Staat erreichen will? Die NWO. Also die kommunistische Sklaverei. Und die funktioniert nur, wenn sie weltweit praktiziert wird. Weil dann keine fremde Macht diese Gesellschaft angreifen kann, denn wenn keinem was gehört, wird es auch nicht verteidigt. Deshalb konnte Pizarro mit seinem Haufen das Inkareich erobern. Auch viele andere sozialistische Diktaturen des Altertums gingen daran zugrunde. Nachzulesen bei Igor Schafarewitsch „Der Todestrieb in der Geschichte“
    Welche Rolle unser Bildungssystem dabei spielt, beschreibt Hans-Hermann Hoppe in dem Büchlein „Der Wettbewerb der Gauner“ treffend.

  11. Avatar
    Jürgen Faller am

    Die armen Kinder der Zukunft tun mir jetzt schon sehr leid: Von klein an linksgrün indoktriniert und konditioniert, werden sie in der Grundschule von bildungsfernen Muslimen schikaniert und als Minderheit im eigenen Land diskriminiert. Da sich die Altparteien fast nur noch für die Rechte von Migranten, sexuellen Minderheiten und ihre eigenen Rechte (z.B. Diäten) einsetzen, bleibt ihnen als deutsche Normalos nur das harte Los einen ausländischen Pass zu erwerben, schwul zu werden oder in die Politik einzutreten.
    Wie heißt es so schön: Unsere Kinder sind unsere Zukunft, aber wenn man Kinder derart vernachlässigt, bildungsmäßig ausgrenzt und systemaisch verdummt, dann sieht auch unsere Zukunft genau so aus, nämlich beschissen. Dieses Land ist am Ende und wird sich auch nicht mehr erholen, denn was die linksgrüne Idiotenbildung in Jahrzehnten hervorgebracht hat, ist auch in hundert Jahren nicht wieder gut zu machen.

  12. Avatar

    Idioten bleiben nun mal Idioten und da ist die Schulbildung nicht unbedingt ausschlaggebend, was ehedem nur ein Gerippe für das spätere Leben darstellt. Das Elternhaus selbst ist die Keimzelle und wird hier nur dummes Zeug vorgelebt, dann muß man sich auch nicht wundern, wenn die Vita des Sprößlings ähnlich verläuft, denn zur Bildung gehören immer zwei, der eine der sie anbietet und der andere der sie annimmt und ohne Willen geht garnichts und der ist die Voraussetzung für Wissen und das erwirbt man sich in der Regel nicht nur in der Schule, sondern ist ein lebenslanger Prozeß und die einen nehmen eben alles in sich auf und wollen sowohl geistig als auch beruflich erfolgreich sein und die anderen begnügen sich mit dem, was sie einstmals mehr oder weniger erlernt haben und Stillstand führt ja bekanntlich zum Rückschritt und von der Sorte haben wir leider zuviele und da ist auch die Schule nicht mehr schuld, denn bilden kann man sich Tag und Nacht, man muß nur wollen, mal ganz von dem abgesehen, daß ein Leben ohne großes Wissen und Fähigkeiten nicht jedermanns Sache ist, wer mit trivialen Dingen des Lebens zurecht kommt, dem sei es gegönnt, vielen reicht das nicht und deshalb auch die gravierenden Unterschiede.

  13. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Das Produkt der Erziehung unserer Kinder durch Linksgrüne Ideologische Dummpratzen in den Schulen und Unis sind die Kreischkinder der Antifa, wer denen Hinterher rennt hat sein Gehirn abgegeben,

    • Avatar

      Antifa: Das sind Narzissten, ideologisch verblödete Vollidioten, und sehr, sehr unerzogen.

  14. Avatar

    In einem hat @Sokrates (unten) ja recht: es gilt erst einmal zu definieren, was man unter "Bildung" verstehen will. Die heutigen Politschwätzer verstehen darunter zumeist nur einen ausreichenden Wissensbestand in ausgewählten "akademischen Fächern" (vor allem Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, eventuell noch Sprachkompetenzen, Wirtschafts-Knowhow und etwas Historie). An praktische Fertigkeiten wird dabei kaum noch gedacht, z.B. musikalischer Art. Bildung definiert sich hier ausschließlich danach, was als gesellschaftlich und ökonomisch "verwertbar" und "nützlich" vermutet wird. Was man dabei vollkommen ignoriert, das ist die "Persönlichkeitsbildung". Hierzu gehört viel Grundlegendes: die Fähigkeit überhaupt zu "denken" und nicht nur zu "fühlen" (Logik usw.), die Fähigkeit, selbständig, unabhängig und vernünftig zu (be-) urteilen, die Fähigkeit zuzuhören und zu verstehen usw. Alles Fähigkeiten, die im technokratischen und zugleich gefühlsdusseligen Mainstream unserer Zeit keine Rolle mehr spielen.

    • Avatar

      Waldorfschule Montessori Freinet-Schule
      Jenaplan-Schule
      Demokratische Schule
      Daltonplan-Schule
      Club of Rome-Schule
      Mehlhornschule

      was das Herz begehrt?

      Hier fehlen mir eindeutig wichtige Komponenten. Das Leben hängt nun mal nicht davon ab, ob die Richtung Musik, freie Erziehung, Sensibilität der Wälder für´s eigene Wohlfühlen, freie Sexualität…deeeen Stellenwert einnimmt. Wer will, darf das seinen Kindern gerne antun. Nichts dagegen.
      Aber zeitgemäße Bildung fängt bei mir an, wenn alle Länder schon mal den gleichen Leistungsplan beherzigen. Gleiche Standards, gleiches meßbares Ergebnis.
      Und dann kann man sich auch jedes jahr um Ergänzungen, Veränderungen in der Handhabung kümmern sowie aktuelle Gradmesser mit einfliessen lassen.
      Das Thema Persönlichkeitsbildung sehe ich eh sehr defizil an.
      Das hat mit der Schule nicht wirklich was mit zu tun.
      Ich möchte jedenfalls, das die Persönlichkeit meines Sprößling, meiner Tochter nicht nach den Werten von teilweise stark labilen Personen des Lehrerkollegiums beeinflußt wird.
      Die kommen ja noch nicht mal mit Ihrem eigenen Leben zurecht. Wohl gemerkt, nicht alle!
      Deswegen sind Ausführungen von Sokrates ausschließlich dem Populismus zu zu ordnen. Dieser Typ spaltet, er nutzt Zustände in diesem Staat aus, um sich hier zu profilieren. Kann ich gerne drauf verzichten. Weniger dieser Typen würde uns immer besser stehen.

      pS: die Kirche aus dem Staat.

    • Avatar

      @ Michel B.:Nur "in einem" ?! Das sollten Sie schleunigst ändern.Wer Sokrates folgt,liegt immer richtig (me duce tutus eris). Aber davon abgesehen stimmt : Bildung wird heute nicht mehr so verstanden wie zu v.Humbolds Zeiten,sondern nur noch als die Beherrschung einer extremen Spezialisierung.( Ich kenne z.B.einen Arzt,der wie ein Fachbuch redet,wenn er von der Heilkunst spricht,aber außerhalb der Medizin ein vollkommener Dummkopf und Narr ist.) Leider ist das kaum vermeidbar,da die Wissenschaften so umfangreich geworden sind,daß sie die ganze Kapazität selbst überdurchschnittlicher Gehirne vollständig verbrauchen. Besonders wenn dann noch eine stressige Berufspraxis die letzten im Gymnasium gewachsenen Keime von Bildung wieder tötet.

      • Avatar

        Eines sollte sich Sokrates indes merken:
        " Nemo me impune lacessit "

        Mich beschleicht langsam das Gefühl, das Sie das auch glauben, was Sie hier und wo anders verzapfen.
        Nunmehr ist hier augenscheinlich Rat einzuholen.
        Glauben Sie mir, dafür gibt es Fachärzte.

        Ob das nur mit Dummheit abzutun wäre, kann nur ein Arzt entscheiden.
        gute Besserung, Sokrates!

  15. Avatar
    Harald Kaufmann am

    Die kostengünstigere Fachkräfte werden einse Tages ihre Bosse und Chefs steinigen, weil sie zu der Erkenntnis kommen dass diese genauso fies und schäbig augebeutet werden wie einstmal die Deutschen, wenn diese mal keine Deutsche mehr sind oder ausgestorben sind.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Sehe ich auch so. Die strozen nur so von Intelligenz, schließlich wissen die, wie man mit Messer oder sonstige Zachels und mit Sprengstoffen umgehen muss.

  16. Avatar
    Michael Theren am

    wenn der Autor wortwörtlich Gunnar Heinsohn zitiert, möge er das doch bitte kenntlich machen, daß gehört sich so und bietet den Lesern auch die Gelegenheit zum vertiefen; das Original ist bei "achgut" zu finden

  17. Avatar

    Und auch diese Problemlage wird man nicht durch Wahlen gelöst bekommen, sondern nur durch ein Systemende BRD und Neustart mit Deutschland, erstmals, seit 1945 (oder doch November 1918?).

    Man kann die Mafia nicht abwählen, nur gewaltsam entsorgen, ob nun Sizilien oder Regierungsviertel bleibt gleich.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Wie stellen Sie sich einen Neuanfang Deutschland bitte vor? Beides 1918 und nach 1945 ist doch gescheitert.

  18. Avatar

    Solange ich denken kann, wird der Bedarf an Lehrern falsch prognostiziert. Wir hatten in der Vergangenheit entweder Lehrermangel, oder Lehrerschwemme. Solche Alleingänge wie die der CDU welche die gesamte Infrastrukturplanung eines Landes auf’s Spiel setzt, helfen natürlich nicht gerade. Dazu kommt, dass jede Sparte jetzt versucht auf den Flüchtlingszug aufzuspringen, um seinen Berufszweig aufzuspecken. Wir erlauben uns ein sehr kostspieliges Bildungssystem, ohne auch nur annähernd an die wesentlich kosteneffektiveren Ostblockländer heranzureichen. Da spiegelt sich natürlich die Handschrift der Grünen wieder, DIE Lehrerlobbypartei schlechthin. Dir machen sich zu Erfüllungsgehilfen der Globalsten, und setzen ihre Ziele auf Kosten der Kinder in den Schulen um. Jetzt gibt es endlich den Propagandamonitor für das Land Niedersachsen. Heute auf NDR sah man die Sekte mit ihren hörigen Eltern im Fernsehen, wie sie gaaaanz erstaunt taten, dass man sich anmaßt ihnen in die Karten zu schauen. Da zeigte sich der Club in seiner ganzen Verlogenheit, stritt natürlich dreist jegliche Übergriffe in Privatangelegenheiten von Familien ab. NEIN! die Kinder würden doch nicht indoktriniert. Es wären die Kinder, welche von den Lehrern hören wollten, wo sich sich persönlich politisch positionieren. Jedes Bundesland sollte solch eine Meldestelle erhalten. Am besten getarnt als künstlerische Aktion, die wissen schon, was gemeint ist.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Jetzt übertreiben Sie aber mächtig. Ich habe wirklich Lehrer kennengelernt, die pädagogisch für Kinder vom hohen Wert sind. Im übrigen, halte ich tatsächlich wie Sie die Grünen als gefährlich, ökologisch überkanditelt und für Vollidioten. Bei den Grünen tummelt sich alles mögliche an Gesocks herum, das müssen nicht immer alles Lehrer sein.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Wer heute noch Lehrer werden will, sollte den Koran auswendig lernen und arabs oder türkisch lernen. Deutsch und Religionsunterricht für deutsche Kinder ist dann Nebensache.

  19. Avatar

    Wenn ideologisch programmierte Androiden herrschen, kann da nichts gutes bei heraus kommen. Auf seine eigene Art zu denken ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine Art denkt, denkt überhaupt nicht. Oscar Wilde

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Wären es wirklich Androiden, so wären die ganz sich auch schlauer. Ihr Oscar hat recht und ist ein doller Mensch. Leider habe ich diesen Herrn nie persönlich kennenlernen dürfen. Als es ihn gab, steckte ich noch nicht einmal in Papis Hosentasche.

  20. Avatar

    Man muß schon tiefer graben. Denn:
    1. Die Linken waren immer schon arbeitsscheu und die Grünen sowieso
    2. Die SPD ist seit den 80er Jahren unwählbar

    Aber im Gegensatz zu früher sind die CDU-Wähler nur noch hirntot, inkl. CSU. Lassen sich von einer linksgrünen FDJ-Propagandasekretärin die Verschrottung der Bundeswehr, die Verdoppelung des Strompreises aufdrücken, sie lassen es zu, daß 2 Millionen Illegale eindringen und 30% Scheinkonservative ändern ihr Wahlverhalten nicht (Österreicher und Italiener sehr wohl)

    • Avatar

      Also sind sie entweder mit Mord, Todschlag und Massenvergewaltigungen einverstanden. Sie haben ihren Frieden mit den 68er-Verbrechern gemacht, weil sie entweder völlig verblödet sind oder gar bösartig und das genauso wollen. Oder eine Mischung daraus.

      Und wenn eine CDU mit Annekröt Krenz in den Umfragen steigt, ist das der letzte Beweis, daß CDU-Wähler Vollidioten sind.

      Und dann sind die Phänomene, die im Artikel geschildert sind, erklärbar.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Annekröt Krenz? Hab ich noch nie gehört. Ansonsten muss ich Ihnen wohl recht geben. Deutsche Politiker in Berlin sind hirnlose Vollidioten. Das Schlimme daran ist, das Volk hat diese Vollidioten auch noch gewählt.

      • Avatar

        Annekröt ist bei den Foristen von PI ein passender Name für die CDU-Krampe

        Und wer Egon Krenz war, der SED-Übergangskandidat von 1989, der nach nicht mal zwei Monaten verbrannt war, sollte bekannt sein.

        Wenn die CDU an der Krampfe festhält wird sie den Weg der SED gehen, den Weg einer linksradikalen Splitterpartei!

    • Avatar

      Die SPD ist TOT…ich habe die Beerdigungskosten für diese Volks- und Arbeiterverräter zu 100 Prozent übernommen.

      Das ist die Wahrheit. Fragt den SPD-Hosenanzug Nahles ….

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Wenn die SPD wirklich tot wäre, würden die nicht bei der CDU-Regierung unter Merkel mitmischen. Fakt scheint aber zu sein, wenn SPD so weiter macht wie bisher, dann wird diese Partei in der Tat auch tot sein. Da brauche ich den Hosenanzug Frau Nahles überhaupt nicht zu fragen.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Nein, es ist keine linksgrüne-FDJ Propagandasekretärin. Die war von der SED. In Stasikreisen wurde diese Frau auch IM Erika genannt. Birne Kohl stand auf diese Frau, es war sein Mädchen. Bis dann ja, was war da nur danach…?

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Punkt 1 widerspreche ich. Punkt 2, da könnten Sie wohl recht behalten. Nach Ihrer Auffassung muss die Mehrheit der deutschen Wähler, wohl alles faule Schweine gewesen sein. Wie hätten Sie es denn bitte gern? Mit Verlaub, iIhre Behauptung enthält nur Schrott.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @Eckard

      "1. Die Linken waren immer schon arbeitsscheu und die Grünen sowieso"

      So, so und Sie sind ja kein Linker, also richtig schlau und fleissig in Ihrem Leben gewesen? Ich lach mich Schrott.

      Ich fasse es nicht, welch Blödsinn hier so oft geschrieben wird.

      • Avatar

        Seit meinem politischen Erwachen mit 15 kompromißlos Antikommunist
        1984 Abitur
        Seit über 25 Jahren als Dipl.-Ing. erfolgreich

        Sie sollten mal Ihr Deutsch überprüfen bevor Sie lospöbeln!

  21. Avatar

    Da man "blöd" und "dumm" wohl als Synonyme nehmen muß ,läßt sichdie Aussage,"man wird nicht blöd geboren,man wird blöd gemacht" nicht mit der weiter unten getätigten Aussage vereinen,Dummheit sei eine natürliche Begabung. Die 2. Behauptung sagt das Gegenteil der ersten!- Da es keine allgemein anerkannte Definition von "Bildung" gibt, müßte man sich vorab einigen,was man meint. Um Fachidioten in einem hochgeschraubten Fach zu werden,schindet man die Kinder/Jugendlichen mehr als genug. M.E. schließt wirkliche Bildung jeden Leistungsgedanken aus,im Gegenteil entsteht sie in der Muße ganz von selbst.

    • Avatar

      In Diktaturen entwickelt sich immer das, was die Psychiologen als Reaktanz, Widerständigkeit, bezeichnen. Und wir leben faktisch in einer Diktatur. Dh. entweder man passt sich an und wird damit zu gehirngewaschenen Zombie, der nur noch sytemkonform funktionier, oder es kann ziemlich Ungemütlich werden. Wirtschaftliche und soziale Ruinierung usw. Das machen die aber nur, weil die sich vor Angst in die Hose scheissen. Man kann zwar den Wahrheitssagenden neutralisieren, nicht aber die Wahrheit.

      • Avatar

        Nicht in einer Dictatur,aber in einem totalitären System. Die BRiD ist der lebendige Beweis,daß man ein totalitäres System auch dann schaffen kann,wenn alle formalen Einrichtungen einer Demokratie vorhanden sind. Womit auch bewiesen ist,daß die ( Staats-) Form gegenüber dem Inhalt zweitrangig ist.

      • Avatar

        Psychologen,ohne i . Kann diese Reaktanz nach dem Wegfall der Dictatur zu "DDR"-Nostalgie führen?

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Es soll auch Menschen geben, die leider auch blöd geboren sind und ihr ganzes Leben blöd bleiben. Solche Menschen sind behindert. Ist wohl traurig, so etwas so grass schreiben zu müssen. Aber solchen Menschen sollte geholfen werden, dieses würde ich dann auch christliche Nächstenliebe nennen. Leider muss ich erkennen, dass es mit der christlichen Nächstenliebe nicht allzuweit her sein kann. Dieses gilt selbstversatändlich nicht nur für deutsche Bürger, dieses Phänomen was ich anzweifele ist weltweit bekannt. Allerdings gebe ich Ihnen wohl recht, in Deutschland wird man auch blöd gemacht. Zum Verblöden, reichen oftmals auch die Lügen- und Märchenmedien. Und wer sich nicht verblöden lassen will oder kann, der wird dann als Rechtspopulist , als Radikaler und als Nazi beschimpft. Das ist Deutschland, ein Land in dem wir gut und gerne leben. Ja, wie wird denn Bildung definiert? Gute Frage nächste Frage. Auch da gebe ich Ihnen Recht. Bildung ist nicht wirklich so einfach definierbar. Einbildung ist auch ne Bildung, habe ich mir mal sagen lassen. Der letzte Satz ist nicht auf Sie persönlich bezogen, damit es keine Missverständnisse gibt.

    • Avatar

      Auch das kann ich nicht bestätigen. Nur Annahmen, von denen man nichts, bis rein gar nichts verteht, oder jemals verstanden hat. Halt Sokrates.
      Die Bildung in Deutschland ist bislang als jämmerlich ein zu schätzen. Siehe Ihre Test im Rahmen der OECD.
      Die Gymnasien, welche ich vor Augen hatte, sind schon in Ihren Lernstrukturen alles andere, als effektiv.
      Schul-Stundenausfälle quasi jeden Tag.
      Ein halbes Jahr wird Chemie gepaukt, und dann durch Physik ersetzt. Was soll da bitte hängen bleiben. Hier liegt so viel am argen, einzigster Lichtblick, meine Länder. Thüringen, Sachsen, Brandenburg. Zum Teil auch Bayern, woran es auch liegen mag.
      Aber Fachidioten, hochgeschraubte Fächer, alles mit Verlaub, geistiger Dünnschiss.
      Sokrates, Populist…go!

      Selbst Begabung kann man hier vergessen. Einfach nur peinlich.

      PS: die Kirche mu0 aus dem Staat.

  22. Avatar

    Man kann auf einer falschen Prämisse ein in sich völlig logisch geschlossenes Gedankengebäude aufbauen ( Ismus). Da die Prämisse falsch ist,ist der Ismus insgesamt trotzdem falsch. Nehmen wir z.B. die Prämisse "man kommt nicht blöde auf die Welt,man wird blöde gemacht".Diese ist falsch. Der Beweis ist einfach: Sokrates war ja den beschuldigten "Blödmachern" ebenso ausgesetzt wie alle anderen und ist trotzdem ein erleuchtetes Wesen,keineswegs blöd. Wie können also blöd Geborene die Verantwortung für ihren Zustand irgendwelchen Anderen zuschieben? Die beste Erziehung macht aus einem niesenden Wurm keinen brüllenden Löwen,leider.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @Sokrates ,

      "Der Beweis ist einfach: Sokrates war ja den beschuldigten "Blödmachern" ebenso ausgesetzt wie alle anderen und ist trotzdem ein erleuchtetes Wesen,keineswegs blöd."

      Ich frage Sie nur, wer ist mit dem obig geschrieben Satz gemein? Der echte griechische Philosoph aus dem antiken Griechenland oder meinen Sie sich selbst damit?

      Bei dem Letzteren, meinen Sie doch nicht wirklich im Ernst?

      • Avatar

        Doch,im Ernst. Wo kann man so doof fragen? War denn der "echte" Sokrates vor 2500 Jahren den hier erwähnten Einflüssen ausgesetzt,häh? Klar daß sich hier die zwei Blindschleichen Harald und Trump sofort zu Wort melden,die beiden Vorzeigeexemplare für blöd geboren blöd gestorben.

    • Avatar

      @ Sokrates,
      Resüme´ lächerlich, eigentlich schon deftig.
      Mit derlei Intellekt eher Soldat.
      "Blöd," ja, dies dürfte ich bestätigen können.
      Weiß nix, kann nix, setzen 6!

      PS: die Kirche aus dem Staat.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        @Sokrates,

        Selig sind die Bekloppten, die brauchen keinen Hammer mehr. Ich habe bei allem was mir heilig ist, keine Schuld, dass Sie an Bildungsresisdenz leiden.

        Nein, war der echte Sokrates auch nicht, er war auch ganz sicher nicht so Bildungsfern als Sie, der sich des antiken Sokrates namentlich bedient.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        @Herr Trump,

        Beleidigungen gehören nicht unbedingt zur Bildung. Wer beleidigt ist für mich ein intellektueller Tieflieger, der es noch nicht einmal zu einer anständigen Bruchlandung gebracht hat.

        "Resüme´ lächerlich, eigentlich schon deftig.
        Mit derlei Intellekt eher Soldat.
        "Blöd," ja, dies dürfte ich bestätigen können.
        Weiß nix, kann nix, setzen 6!

        PS: die Kirche aus dem Staat."

        Ich kann Ihnen nur Recht geben.

    • Avatar

      @ SOKRATES

      Dieser Schuss geht aber gewaltig nach hinten los. Ihr kleines Gedankengebäude
      ist nur scheinbar logisch und geschlossen aber ebenso falsch.
      Sie gehen von der Prämisse aus, das es in Germany für die dumm Geborenen
      immer noch ein gutes Bildungs- und Erziehungssystem gibt.

      Ich weis nicht, wo und wann Sie zur Schule gegangen sind, um am Ende sich selbst als
      ein erleuchtetes Wesen bezeichnen zu können, aber die meisten meines Jahrganges
      haben etwas Vernünftiges gelernt und blieben klar im Kopf. (Sie doch auch, oder?)

      Ist es nicht so, dass ein jeder selbst für sich und seine Entwicklung verantwortlich ist?
      Und trotzdem ist es nur wenigen gegeben dieses "Blödmachersystem" unbeschadet
      zu überstehen.

      Das Problem liegt woanders.: Seit einigen Jahrzehnten gehen einige blöd Geborenen
      (z.B. C. Roth u.d.gl.) in die Politik, spielen sich als Erleuchtete auf und sind auch noch
      stolz darauf, dass sie nichts dazu gelernt haben und auch nichts dazu lernen mussten.

      Und so manch ein "Erleuchteter" kann nur staunen, dass diese ideologisch verbrämten, niesenden Würmer als brüllende Löwen und meckernde Ziegen (im Deutschen Bundestag beispielshalber) Karriere machen können und obendrein noch irgendwelchen anderen die Schuld für ihren desolaten geistigen Zustand zuschieben möchten.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        @Andor ,

        Sie sprechen mir etwas von der Seele. Es ist gut zu wissen, dass es noch Menschen gibt wie Sie, die rational und vernünftig denken können. Das ist mein voller Ernst und keine Ironie.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Lieber Andor,

        der muss wohl das Gumminasium auf Grund seiner hervorragenden "Intelenz" und begrenztem Horizont besucht haben.

      • Avatar

        Werter Andor,Ich habe gar keine Prämisse aufgestellt und demnach auch keinen Ismus darauf errichtet.Es bleibt deshalb unklar,was sie eigentlich sagen wollen.
        Ich will ihre Hassobjekte nicht verteidigen,aber wer diese Leute einfach nur für dumm hält,der unterschätzt sie,was immer ein Fehler ist. Und wer sie beneidet,schwächt sich selbst.Warum haben Sie es nicht einfach genau so gemacht wie die Roth usw.?

    • Avatar

      Alleine die Tatsache, wenn man sich in seiner Rolle als neurotischer Querulant nicht mehr wohl fühlt, lösen sich alle sozialen Regularien auf. In einer explosiven Mischung gegen alle, die es einem im Leben nicht einfach machen, wird dümmlich gestenkert, und keines falls der Fehler im eigenen Regiment gesucht.
      Kommt in der besten Familie vor.

      Einzigster Nachteil, andere erkennen, aus welchem erbärmlichen Stall man kommt.
      Nein Sokrates, nimm Dein Keks, und mach die Augen zu!

      PS: Laizismus da, wo es hingehört.

  23. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Das Land der Dichter und Denker … degeneriert zum Moloch der Dummen und Dämlichen !

      • Avatar

        Ja und viele sollen dieses üble Geschreibsel sogar auswendig können …

        Noch etwas, an den ganzen Zuständen wird sich auch nichts ändern, da können die guten Mitteldeutschen noch so viel demonstriern weil nämlich 80% der deutschen, auch Paßdeutschen Wahlberechtigten im Westen leben und immer weiterihre Grünen, SPD’ler und CDU wählen werden.
        Allerdings muß man auch anmerken, daß es eben auch in Mitteldeutschland leider immer noch sehr viele Leute gibt, die immer weiter ihre Linken wählen.

        So also kann daß nichts werden !

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Lieber Landsmann,

        ich bin ein Linker und wähle sie auch weiterhin. Allein deshalb schon, weil für die soziale Gerechtigkeit gekämpft wird. Allerdings, obwohl ich ein Linker bin, muss ich nicht zwingend in allen Dingen die, die Linke vorgibt, auch einverstanden sein. Dieses empfinde ich auch als normal, sofern man seinen Kopf auch benutzt. Derzeit sehe ich keine andere bundesdeutsche Partei, die für soziale Gerechtigkeit oder gegen Waffenlieferung in Krisenländer eintritt, weder Grüne, weder Union und SPD sowie AfD leider auch nicht, obwohl mir in Migrationsfragen, die AfD doch etwas näher liegt als die Linke und alle anderen Parteien. Ich weiss, meine Denkweise ist etwas verzwickt. Aber als Linker muss ich nicht zwangsläufig faul sein, wie ein Forist hier alle Linken beschreibt. Ich habe ein arbeistreiches Leben hinter mir und wurde niemals das Gefühl los, dass ich vom Unternehmertum und dem Raubtierkapitalismus schamlos ausgebeutet worden bin.

      • Avatar

        Lieber Harald Kaufmann,

        wenn Sie mich mit lieber Landsmann angesprochen haben, möchte ich Ihnen gern ein paar Zeilen dazu schreiben. Gegen vernünftige, sozial denkende Linke habe ich rein gar nichts einzuwenden ! Ich kann nur nicht solche Typen wie eben eine Kipping, die nur die große Schnauze und in ihren Leben noch niemals einer Arbeit, welcher der Allgemeinheit hätte dienen können, ausgeübt hat oder einem Riexinger, Dummschwätzer in meinen Augen und wie die noch so alle heißen, Pau etc..
        Wagenknecht ist da eine schöne intelligente Ausnahme aber die ist ja auch halb Thüringerin … lach ! Das die sich nicht an Kriegen beteiligen ist gut aber wo ist das ganze SED Vermögen hin ? Dazu hüllt sich ebenso ein guter Entertainer namens Gysi in Schweigen.
        Die AfD würde ich nicht als sozial einschätzen, dazu haben die sich bisher zu wenig zu diesen Thema geäüßert aber sie sind NOCH die wirklich einzige Alternative für diese BRD. Leider sind die gerade dabei sich selbst zu zerlegen …

  24. Avatar

    Wenn man sarkastisch wäre, könnte man unter dem Gesichtspunkt der Gewinnoptimierung die Frage stellen, warum denn in inländische Bildung investieren, wenn doch kostengünstigere Fachkräfte zuziehen?

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Aber die kostengünstigen tatsächlichen Fachkräfte merken GANZ SCHNELL das sie die Kostengünstigen sind! Und dann sind sie ganz, ganz schnell nach Norden, Westen oder nach Übersee abgewandert und genießen dort die waren Früchte ihrer Bildung! Und die anderen "Fachkräfte" finden wir Patienten dann in den Krankenhäusern- nur die Verständigung klappt meist nicht- weil wir Patienten nur wegen einem Krankenhausaufenthalt einfach nicht gewillt sind, deren Sprache zu lernen. Und die dritte Kategorie: die Merkel-Fachkräfte sind mit dem Gehalt des Sozialsystems zufrieden. Was für die ja auch reichlicher fließt als für Urdeutsche!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel