Die schöne Stadt Meißen ist berühmt für ihr Porzellan. Kaum einer weiß jedoch, dass sie eine wechselvolle Geschichte hinter sich hat, welche mit der Verteidigung Deutschlands unter König Heinrich I. begann. Dieser musste unser Land nämlich gegen die benachbarten Slawen verteidigen. Dabei sollte Meißen eine bedeutende Rolle spielen. Und es zeigte sich, dass Heinrich zu Recht den Beinamen „der Burgenbauer“ bekam. Zahlreiche Festungen ließ der Vater von Otto dem Großen errichten, um unsere Heimat gegen fremdländische Invasoren zu verteidigen. Einige davon trugen dazu bei, dass sich in der Umgebung neue Städte heranbildeten. Meißen ist eine dieser so entstandenen Städte.

    COMPACT Geschichte. Die ganze Reihe hier als Abo.

    Es folgt ein Auszug aus „COMPACT-GESCHICHTE Nummer 1: 1000 Jahre Deutsches Reich“ über Heinrich I. und seine Zeit:

    Den Kriegern folgten Mönche und Bauern

    Der Kolonisationszug vieler Deutscher ging gen Osten – aber nicht als Bittsteller und auch nicht als Eroberer, sondern als Kulturvermittler. Heinrich der Löwe setzte den entscheidenden Markstein, und mit ihm kam auch der Wohlstand.

    Mitten im Winter der Jahreswende 928/29 zog eine deutsche Heerschar durch das Gebiet der slawischen Daleminzier. Wo heute sächsische Städte wie Chemnitz, Döbeln und Oschatz liegen, führte vor fast 1.100 Jahren König Heinrich I. Krieg. Zur ungewohnten Winterzeit, als Kampfhandlungen meist ruhten, stritt er mit seinen Rittern gegen die Elbslawen, um die östliche Grenze des Reiches zu sichern. Damit dieses Vorhaben nicht auf Dauer scheiterte, ließ der König Stützpunkte errichten. So entstand auch die Burg Misni, aus der später Meißen wurde. Der Chronist Thietmar von Merseburg berichtete: „Hier ließ er einen nahe der Elbe gelegenen, mit dichtem Wald bestandenen Berg roden und gründete dort eine Burg, die er nach einem an der Nordseite vorbeifließenden Bache ‚Misni‘ nannte.“ Vor dem Areal der entstehenden Burg mussten die bereits besiegten Slawen dem König Tribut zahlen.

    Wenn Sie erfahren möchten wie es weitergeht, empfehlen wir Ihnen „COMPACT-GESCHICHTE Nummer 1: 1000 Jahre Deutsches Reich“ hier zu erwerben.

    Kommentare sind deaktiviert.