Während der Schlacht an den Düppeler Schanzen im Deutsch-Dänischen Krieg ist Carl Klinke, mit einem 30 Pfund schweren Pulversack beladen, gegen das dänische Bollwerk der Schanze II gelaufen und hat ein Loch in die Palisadenwand gesprengt. Dabei opferte er sein eigenes Leben, um den Deutschen einen schnellen Sieg zu ermöglichen und zahlreiche Kameraden vor dem Tod auf dem Schlachtfeld zu bewahren. Während er seine Heldentat vollbrachte, rief er: „Ick bin Klinke. Ick öffne dit Tor.“ Dänemarks mächtiges Bollwerk besaß zwar kein Tor, aber trotzdem brachte hier eine „Klinke“ die Entscheidung. Heute ist der mutige Carl Klinke fast vergessen, aber COMPACT gedenkt seiner in dem Sonderheft „Deutsche Helden – Unser Vermächtnis aus 2000 Jahren“, welches sie hier bestellen können.

    Kommentare sind deaktiviert.