Der Weltstaat: Das Projekt der Globalisten

30

Der Internationalismus, für den sich Martin Schulz als ein Sozialdemokrat im Rahmen der Vereinigten Staaten von Europa einsetzen will, vereinigt nicht die Arbeiter aller europäischen Länder, sondern die Eliten. Schulz‘ Vision bringt eine Weltordnung zustande, in der große Konzerne alles, was das Leben der Bevölkerung betrifft, in der Hand haben.

Zu Beginn des dreitägigen SPD-Parteitags in Berlin hat Martin Schulz eine Vision für die Zukunft Europas entworfen. SPD-Chef Schulz will zügig eine EU-Verfassung konzipieren und jene Staaten aus der EU entlassen, die nicht bei seiner Vision mitmachen. Dazu will er die europäische Union bis 2025 in die Vereinigten Staaten von Europa mit einem gemeinsamen Verfassungsvertrag umwandeln.

Man kann darin Hybris eines Berufseuropäers erkennen, weil Schulz eigentlich die europäischen Völker als neutral und leblose Atome betrachtet, die von Brüssel nach Belieben gesteuert werden sollen. Insofern soll man sich nicht wundern, dass er auch jedem mit Ausschluss droht, der seine Vision anders sieht. Die Idee der Vereinigten Staaten von Europa ist mittlerweile seit den 1920er Jahren ein Traum der Sozialdemokraten. Merkwürdigerweise begeisterte sich auch Ursula von der Leyen von der CDU über Schulz‘ Idee und sagte in der ZDF-Sendung Berlin Direkt: „Ich finde diese Vision Klasse, die finde ich wichtig. Aber es ist eine Vision, die vielleicht für die Generation meiner Enkelkinder dann auch realistisch ist“!

Sammelordner

Die internationalen Beziehungen beruhen auf multilateralen und mehrseitigen Abkommen der souveränen Staaten. Wenn man von einer europäischen Verfassung, die die Verrechtlichung der zwischenstaatlichen Beziehungen erfordert, ausgeht, verlieren die Staaten automatisch an Souveränität und im Endeffekt sterben die internationalen Beziehungen aus. Die mehrseitigen Abkommen der Staaten gelten nämlich insofern, als sie aus dem freien Willen der souveränen Staaten hervorgehen. Dies ist ein Prinzip in den internationalen Beziehungen. Wenn die Staaten sich jedoch einer überstaatlichen Verfassung unterordnen, machen sie damit ihre eigene Verfassung und dementsprechend ihre Souveränität obsolet.

Dieses Thema hat Immanuel Kant in seiner Schrift „Zum ewigen Frieden“ 1795 thematisiert. Der Staat sei eine Gesellschaft von Menschen, über die niemand anderes als er selbst zu gebieten und zu disponieren habe. Kant trifft einen Unterschied zwischen Völkerbund und Völkerstaat: Völker, als Staat im Rahmen des Völkerbunds, sollen wie einzelne Menschen beurteilt werden, die sich in ihrem Naturzustand unabhängig von den jeweils diversen staatlichen Gesetzesformen nebeneinander lädieren. Im Gegensatz dazu basiert der Völkerstaat auf einer überstaatlichen Verfassung, die sich über die Vielfalt der Völker erheben und denen eine Gesetzesform aufzwingen will. In diesem Punkt entarten eben die internationalen Beziehungen zu einer neuen Pseudo-Innenpolitik. Dennoch ist beim Fall Deutschlands der Einwand schon berechtigt, dass die Bundesrepublik Deutschland ohnehin keine Verfassung hat, sondern nur ein Grundgesetz zur Gestaltung der Grundordnung – gerade deswegen ist die BRD mit jeder Form der globalen Ordnung kompatibel!

Der Völkerstaat ist im Grunde ein Weltstaat, von dem die heutigen Globalisten wie Martin Schulz und Emmanuel Macron träumen. Der Internationalismus, wofür sich Schulz als ein Sozialdemokrat im Rahmen der Vereinigten Staaten von Europa einsetzen will, vereinigt jedoch nicht die Arbeiter aller europäischen Länder, sondern die Eliten. Schulz‘ Vision bringt eine Weltordnung zustande, in der große Konzerne alles, was das Leben der Bevölkerung betrifft, in der Hand haben. Denn die Globalisten streben nach der Schaffung eines neuen Menschen, der nach dem Geschmack der großen Kartelle nachprüfbar fungiert, wobei die überstaatlichen Regelungen wie der gemeinsame Verfassungsvertrag indes einen Beitrag zur Umerziehung des Naturmenschen leisten sollten. So sehen die Globalisten die Welt!

Dabei kann man schon nachvollziehen, warum Schulz trotz der absoluten Niederlage seiner Partei hochmütig die Idee der Vereinigten Staaten von Europa heranbringt und mit der Drohung den Gegenstimmen entgegenzuwirken versucht.

Verschenken Sie geballtes COMPACT-Wissen zum Weihnachtsfest. Einfach auf’s Bild klicken.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

30 Kommentare

  1. Avatar

    Die SOZIALDEMOKRATEN stimmten von alters her GEGEN Gesetze, welche dem deutschen Volk Vorteile haetten bringen koennen. Die "Arbeiterpartei" hat GEGEN folgende Gesetze gestimmt: 1880 Wuchergesetz; 1881 Börsensteuer; 1885 schärfere Börsensteuer; 1900 Erweiterung Börsensteuer; 1883 Krankenversicherung; 1884 Unfallversicherung; 1889 Invaliden- und Altersversicherung; 1890 Einführung Gewerbegerichte; 1891 Arbeiterschutzgesetz, Schutz der Jugendlichen, der Arbeiterinnen, der Sonntagsruhe, des Arbeitsvertrages, Einschränkung der Arbeitszeitusw; 1896 Börsengesetz; 1896 unlauterer Wettbewerb; 1897 Handwerkerschutzgesetz; 1900 Erhöhung Lotteriestempel und Wetteinsätze;1900 Großhandel treffenden Steuergesetze Schiffahrtsfrachturkunden entsprechend dem Frachtbetrage; 1900 Erhöhung des Zolles auf ausländischen Champagner; 1902 Steuer auf Champagner; 1902 Zölle auf Luxusgegenstände; 1902 Novelle zum Krankenkassengesetz usw. usw.
    Wer eine Vervollstandigung bis 2014 hat kann sie dazusetzen. Die SPD arbeitet seit mehr als 136 Jahren ausschliesslich fuer das KAPITAL. So auch heute, so auch Schulz. Die SPD und auch Schulz wurden reich dabei. Das Volk??

  2. Avatar

    Wenn sich 2 Völker zu einem Staat zusammenschließen, geben beide Teile ihrer Eigenheiten und damit Freiheiten auf. Auch wird die Demokratie mit Zunahme der Größe immer schwieriger (undurchführbarer), weil der Anteil des Individuums daran mit Zunahme der Induviduen schrumpft. Dazu kommt, daß sich ein großer Staat irgendwann stark genug fühlt, die freien Nachbarn mit Gewalt zu unterwerfen und sich einzuverleiben, so entstehen Imperien. Das muß heutzutage nicht Krieg sein, das geht auch mit anderen Mitteln, vor allem wirtschaftlicher Art. Das Übel dabei ist, daß der Imperialismus bei den Eliten entsteht und diese inzwischen neben den Staatshoheiten herlaufen und Letztere zum Popanz degradieren! Nicht mehr "Proletarier aller Länder vereinigt euch!" sondern "Eliten aller Länder vereinigt euch und unterwerft euch alle Anderen!" heißt heute die Devise der Sozialisten!
    Der Fehler, weshalb alle Revolutionen – langfristig – scheiterten liegt darin, daß die Revolutionäre die Eliten nicht wirklich abschaffen wollten, sondern "nur" sich selber in deren Positionen setzen wollen, Elite anstelle der Elite sein möchten.

  3. Avatar

    Das Problem der SPD ist das Selbe welches jede Partei in Deutschland ausnahmslos hat. Menschen wie Schulz haben kein Format, charakterliche Schwächen wie Alkoholsucht. Innerhalb der Parteien werden besonnene Parteimitglieder nicht nach vorne gelassen. Es setzen sich die Schreihälse und die Mittelmäßigen an die Spitze. Wenn man Merkel, Schulz, Gabriel, Claudia Roth, v.d.Leyenen bei Licht betrachtet, ist leicht zu erkennen, dass es an Bildung und charakterliche Stärke fehlt. Das Ergebnis ist deutlich sichtbar. Wie hat Merkel jüngst im kleinen Kreis gesagt:" Ein Politiker, der nicht lügt, hat seinen Beruf verfehlt."
    Über Junker und Özedemir will ich lieber schweigen.

  4. Avatar
    plötzlich, Paul... am

    [1] Was ist nur aus der Logik geworden, die uns nach der Wende als Ultima Ratio vorgebetet wurde: Durch wirtschaftliche Verflechtung und damit verbundene Abhängigkeiten, die Völker aneinander binden, um einen Krieg damit unmöglich zu machen?
    Russland hat bei dem nach dem Zerfall der Sowjetunion unvermeidlichen Spiel um Rohstoffe, Geld und Macht erst spät, aber mit Putin vielleicht noch nicht zu spät gemerkt, mit welch zersetzenden Kräften aus dem Westen es zu tun hat. Solange die gut mit dem Westen verbandelten Oligarchen das Land plündern konnten, war im Westen Friede-Freude-Eierkuchen mit den Russen angesagt. Dann kam Putin, den der Westen gerne als Verlängerung der grenzdebilen Säuferleber Jelzin gesehen hätte, aber bekanntlich nicht bekam. Putins Rolle wurde als Verkörperung des jungen aufstrebenden Russlands umgeschrieben. Putin der Junge, Putin der Dynamische, Putin der unter wohlwollenden Applaus im Bundestag Deutsch parliert. Doch er war eben kein zahmer Affe – weder zahm noch Affe! Putin war der, der mit systematischen Plünderungen in seinem Land aufgeräumt hat und auch gleich subversive NGOs in die Schranken gewiesen hat.

    • Avatar
      plötzlich, Paul... am

      [2] Das war wohl zuviel des Guten! Und so kam die nächste Rollenumschreibung; Putin der Bösewicht, der den Osten Europas bedroht, die armen, armen Ukrainer abschlachtet und sich, nur aus Jux und Dollerei, auch mal ’ne Halbinsel untern Nagel reißt…
      In die Schädel der aus dem Kalten Krieg noch post-konditionierten Mitt-50er, glauben dann widerliche NATO-Kriegshetzer wie Stoltenberg und sein Vorgänger Rasmussen, auf Geheiß des Deep State USA, dann wieder das Bild vom bösen Russen implantieren zu können. Der bislang mäßige Erfolg dieses Unterfangens gibt jedenfalls Anlaß zur Hoffnung ihres Scheiterns damit. Was erstaunt ist allerdings, daß alle Regierungen im Westen dieses elende Spiel klaglos mitspielen, wo sie doch heilfroh sein sollten, daß ein russischer Präsident dieses Spiel widerlichster Provokationen längst durchschaut hat, sich der ihm zudiktierten, falschen Rolle verweigert und damit letztlich den Westen vor sich selbst schützt!

  5. Avatar

    Wenn in dem Artikel von Globalisten und ihrem Projekt die Rede ist, dann ist das schon richtig, aber sehr allgemein gehalten. Wer sind denn konkret die Globalisierer und welches ist ihr Wirkmechanismus? Da wird es erst wirklich interessant. Dann fiele vermutlich der Theatervorhang hinter SPD-Schulz und die Strippenzieher, auch im Sinne des Wortes gemeint, stünden auf einmal im Rampenlicht.

    Wenn der SPD-Schulz die Vereinigten Staaten von Europa bis 2025 schaffen will, dann stellt sich die Frage, wie ein grenzenloses Europa die Vereinigten Staaten von Europa sein können. Wie soll das gehen? Entweder ist dieses Europa ein geografisch umgrenztes Gebilde wie etwa die USA mit einer geschützten Grenze oder die Vereinigten Staaten von Europa sind ganz und gar unmöglich.

    Alles Existierende ist begrenzt oder es existiert nicht, Herr Schulz. So einfach ist das. Sorry, aber was der Schulz da faselt, hört sich an wie das Delirium eines Volltrunkenen, der keinen Grund mehr unter den Füßen hat.

  6. Avatar

    Vormoderne-Moderne-Postmoderne-Postfakischer Liberalismus-Scheindiskurse-Vormoderne

    Der Kreis schließt sich…

    Der Internationalismus, wofür sich Schulz im Rahmen der VSE einsetzen will, vereinigt die Eliten gegen die Arbeitnehmer und stürzt diese in vormoderne Verhältnisse mit Verwerfungen, die in ihrer Grausamkeit nicht absehbar sind.

    SPD, Grüne und "LINKE" flankieren diesen Klassenkampf gegen Unten mit sozialem Gebrabbel ohne belastbaren Gehalt und sind so als politsche Gegner der Besitzlosen erkennbar. Wahlhelfer der AfD…

    Staatlichkeit und Subsidiarität sind als unabdingbare demokratische Prinzipien gegen die fremdbestimmte EU-Diktatur durchzusetzen, um die Entmündigung und Entmachtung der Bürger und damit die Beseitigung der Demokratie zu verhindern. Es gibt aber keine linke Kraft, die für solch moderne Einsichten einsteht. Töricht hält man dies für kleinkariert, was etwas Schlimmes sein soll.

    Wer nicht in die Vormoderne zurückfallen will, muss die Moderne gegen all den leichtfertigen gefährlichen Schabernack der großkotzigen Globalisten verteidigen.

  7. Avatar

    Vor diesem Hintergrund: Gerade gemeldet,daß Strache-Kurz ,obwohl für "mehr direkte Demokratie",in den nächsten 5 Jahren keine Volksabstimmung über den Verbleib in der EU durchführen werden und an der "Mitgliedschaft in allen internationalen Institutionen festhalten " wollen. FPÖ=Schall und Rauch.

  8. Avatar

    Die Träumereien des Martin Schulz dürften ja nun keinen mehr hinterm Ofen hervor locken. Schließlich hat er extra seinen hoch dotierten Posten als Chef der Europapapperlapappier aufgegeben und sich von den Tagegeldern die SPD gekauft, um Deutschland an die EUrokraten zu verfüttern. Wenn er jetzt seine Pläne offenlegt, dann doch nur, weil sie eh jeder kennt.

    Wirklich innovativ daran ist, dass er den Unwilligen einen Notausgang zeigt, indem er ihnen mit Ausschluss droht. Damit eröffnet er völlig neue Perspektiven und deshalb muss man ihn jetzt schon im eigenen Interesse als Herausforderer mit echten Siegeschancen respektieren. Man tut sich doch oft sehr schwer, dann zu gehen, wenn es am schönsten ist. Nur ein Rausschmeißer mit nachdrücklichem Auftreten, eiserner Konsequenz und väterlicher Fürsorge kann einen dann vor Schlimmeren bewahren.
    Dahingehend überrascht Martin Schulz mit ungeahnten Qualitäten, die sich alle EU-Gebeutelten zunutze machen sollten. Nie war Abschied nehmen so einfach.

  9. Avatar
    Karl Blomquist am

    Der Feind will den Weltstaat –
    aber er steht unter Zeitdruck:
    Macron und die Hochfinanz schreien nach deutschem Geld

    Irgendetwas sehr Gravierendes liegt in der Luft
    Es wird ernst, es geht nun Richtung Abgrund.
    Keiner der noch bei Trost ist, will mit der FDJ-Agitprop-Sekretärin regieren.
    Die Grünen Umerziehungsaufseher wollen, aber das widerspricht dem ja nicht.
    Kein Blockparteien-Politiker darf eine Regimebildung ohne die Agitprop-Sekretärin vorschlagen.
    Kein Lügenpresse-Journalist darf auch nur danach fragen.
    Sie haben Angst.
    Die transatlantische Lügenpresse drückt aufs Tempo.
    Macron und die Hochfinanz schreien nach deutschem Geld.
    Man wird die Sparkonten einfrieren und sich bedienen.

    Die Transatlantiker/USA/Soros lassen Deutschland schon drohen:
    – Ulrich Battis ("gehört zur Soros-Lobby“, National Journal) im ZDF mit Marionetta Slomka: Vorschlag Notstandsdiktatur nach Art. 81 GG
    – Claudia Roth, NWO/Hochfinanz-Mundstück "ERWARTET" (als Herrin?), dass Union und SPD "sehr ernsthaft und sehr zügig miteinander sondieren“ und „dass wir eine stabile Bundesregierung hinbekommen." (Focus)
    Heißt übersetzt:
    „Ihr wählt gefälligst die FDJ-Agitprop-Sekretärin wieder zur Kanzlerin.
    Und zwar bald. Wenn ihr das nicht hinkriegt, ziehen wir andere Saiten auf.“

    Irgendetwas sehr Ernstes ist im Kommen, und zwar bald. Vielleicht ein großer US-Terroranschlag. Und dann die Notstands-Diktatur.

  10. Avatar

    Was ist Europa-Opa-Schulze von den Sozen (SPD) eigentlich mehr als
    ein kleiner Wackel-Dackel …..?

  11. Avatar

    Globalismus ist eine Erfindung des Großkapitals um sich an allen Resourcen dieser Welt zu bereichern. Was der Obersozi will ist eine europäische Republik nach sowjetische Vorbild unter der Lenin-Ära, denn dann hätte man alles fest im Griff und müßte weder das Kapital noch die Rechte fürchten und das ist das Ziel welches man rücksichtlos durchboxen will und wer nicht mitmacht wird ausgeschlossen und wer drinn bleiben muß, weil die jeweilige Regierung dafür war, kommt in die gleichen Schwierigkeiten wie damals unter totalitären Staaten. Warum lassen sie eigentlich nicht nach Mehrheitsrecht alle Bürger Europas abstimmen, bei solch elementaren Entscheidungen? Sie kennne die Antwort und deshalb will man mit aller Macht eine europäische Verfassung installieren, wo dann ein Entkommen quasi nur noch mit Gewalt möglich ist. Erinnert an viele Ostblockstaaten, wie sich doch Geschichte wiederholen kann, aber diesesmal vom Westen iniziiert.

  12. Avatar

    Ich schrieb es schon einmal zu einem anderen Thema. Man sollte Schulz nicht unterschaetzen. Er hat eine gewaltige Lobby, wogegen die Deutschen keine Lobby haben. Wer in Europa, in der Welt hat schon Sorgen um die Deutschen?? Schulz hat ein Symptom, welches man bei einem Tier Tollwut nennt und bei Merkel zum Wegbeissen aller demokratisch gesinnten Politiker fuehrte. Je mehr es in die Enge getrieben wird, desto mehr schaeumt es aus seinem Mund und es wird bissiger und gemeingefaehrlicher. Das Leben dieses privaten und politischen Versagers mit Fressucht haengt am duennen Faden der Weltenlenker. Diese Weltenlenker werden ihn zum Tod durch Einsamkeit verurteilen wenn er das vorgegebene Etappenziel nicht erreicht. Es muss ein riesiges mediales Geschrei losbrechen, welches noch im hintersten Kuhdorf fuer Gaensehaut sorgt um dieses tollwutverdaechtige Individuum zu vertreiben. Und dann nicht vergessen,-die gesamte SPD-Basis steht hinter ihm. Das sind dem Personalausweis nach Deutsch wie du und ich. Kommunisten, die wieder einmal den Versuch unternehmen Deutschland abzuschaffen. Spuckt ihnen in die Suppe!

    • Avatar

      # Manschuli

      " Das sind dem PERSONALAUSWEIS nach Deutsch wie du und ich."

      DAS … ist eben der casus knacktus: Die "Person"! Denn: Die "Person" ist niemals tatsächlich der – lebendige – Mensch, sondern immer ein juristisches Konstrukt.

      Allerdings wird der Mensch durch die NATÜRLICHE PERSON juristisch repräsentiert … – und diese wiederum wird durch den STAATSANGEHÖRIGKEITSAUSWEIS (Gelber Schein) ausgewiesen. Erkennbar ist sie nur durch die Schreibweise: 1. steht unter deinem Nachnamen dann "Familienname", und 2. ist dein gesamter Name in Groß- und Kleinbuchstaben geschrieben.

      Der PERSONALAUSWEIS dagegen weist nur eine JURISTISCHE PERSON aus, die unter Handelsrecht läuft – erkennbar daran, daß 1. unter deinem Nachnamen hier nur "Name" steht, und 2. daß dein gesamter Name gesperrt, also in Großbuchtaben geschrieben steht.

      An Wahlen teilnehmen – und zwar sowohl als Wahlberechtigte wie als Wählbare – dürfen nun aber nur "Deutsche im Sinne von GG 116/1". Und GG 116/1 definiert: Deutscher ist wer, vorbehaltlich anderer gesetzlicher Regelungen, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

      • Avatar

        # Manschuli – 2. Teil

        Die deutsche Staatsangehörigkeit kann aber niemals von einer "juristischen Person" besessen werden, da diese nur eine reine juristische Fiktion ist, der nur irgendwelche Rechte zugeordnet werden, die aber niemals Rechte aus sich heraus erzeugen kann.

        Die deutsche Staatsangehörigkeit kann nur von lebenden Menschen besessen werden – und deren juristische Repräsentation ist die "natürliche Person", die wiederum durch den Staatsangehörigkeitsausweis repräsentiert wird, aber nie durch den Personalausweis (oder Reisepaß).

        Und aus diesem Grund – wenn ich das selbst alles soweit richtig durchschaut habe – sind alle Wahlen, bei denen die entsprechende Forderung des Bundeswahlgesetzes oder der Landeswahlgesetze, daß eben nur ‚Deutsche im Sinne von GG 116/1‘ wählen dürfen, massivst mißachtet wurde, weil eben in der Regel nur Perso-Träger daran teilnehmen, NICHT RECHTMÄSSIG.

        Und in der Folge … können natürlich auch die von den so gewählten Landtagen bzw. dem so gewählten Bundestag keine rechtmässigen Gesetze verabschiedet werden. Es werden zwar permanent Gesetze verabschiedet … aber die sind halt nicht rechtmässig. Und sie werden halt einfach befolgt, weil …. – ja, keine Ahnung warum.

  13. Avatar

    Die tollen Verlierer der Wahlen 2017, sei es nun die Muslima Merkel oder der Europa-Opa-Schulz mit der SPD, welche noch schlimmer auf die Fresse bekommen hat, beide versuchen, die grässlichen Wahlverluste mit immer dämlicheren Platitüden aus dem Weg zu räumen: Muslima Merkel: Ich wüsste nicht, was ich hätte anders machen sollen, beklatscht von ihren gehirnarmen Abgeordneten, einer dummer wie der andere. Der Schulzemen, führt die SPD in die größte Wahschlappe seit Bestehen, phantasiert von irgendwelche Staaten von Europa, die so ferne sind, wie nur was. Niederlagen in Siege ummünzen, in ihren bescheuerten Köpfen, das ist alles, was die Deppen können.lDas dumme Volk soll derer Kopfphantasien auch noch als Realität ansehen. Bei der nächsten Wahl(noch bevor die Muslime ohne Staatsbürgerschaft gemäss Merkel ihr Kreiuz machen können nach dem Motto: Hotentotten wählen in Germany, werden die Deutschen beiden Merkelmuslima und Europaopa so einen auf die fresse geben beim Wahlzettel, dass CDU nur noch 15 Prozent erhalten wird und die SPD 5 Prozent. Quot erat demonstrantum.

    • Avatar

      # Ecker

      "(noch bevor die Muslime ohne Staatsbürgerschaft gemäss Merkel ihr Kreiuz machen können…"

      Muslime machen KEINE Kreuze! Sie machen sie höchstens … kaputt!

  14. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Es passt einfach irgendwie nicht zusammen … angeblicher Sozialist, setzt sich für Internationalismus (Imperialismus) ein. Wie sollte man das dann nennen …: Internationalsozialismus oder doch eher Antinationalsozialismus oder gar Weltdiktatur ? 1984 ist jetzt …

    • Avatar

      Nenne es doch einfach: Europa-Opa-Schulze von den Sozen aus Würselen,..den Totengräber der bundesdeutschen Sozialdemokratie…

      obwohl…diesen Job macht er nicht schlecht unserer Europa-Opa-
      Schulze (SPD)….

    • Avatar
      Archangela Gabriele am

      Sozialismus war immer schon imperialistisch. Auch der nationale Sozialismus.
      Wo passt da etwas nicht?

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      @DerSchnitter_Maxx
      Les Brigandes, Elecytion Blues:
      „Alors les mondialistes, le doigt sur la détente,
      Libéraux Socialistes, les chiens de garde de la banque.” –
      Dann die Globalisten, den Finger am Abzug,
      Sozialistische Liberale, die Wachhunde der Banken.

    • Avatar
      Heiko Stadler am

      Was schert es denn den selbst ernannten Kaiser von Europa, ob es zusammenpasst? Der größenwahnsinnige Macht-Süchtige war mir als Alkoholsüchtiger noch viel sympatischer.

    • Avatar

      "Es passt einfach irgendwie nicht zusammen … angeblicher Sozialist, setzt sich für Internationalismus (Imperialismus) ein."

      Wieso? Wieso paßt das nicht zusammen? Du schreibst es doch selbst … "ANGEBLICHER Sozialist" …

  15. Avatar

    Das Projekt "Europäische Union" ist gescheitert.

    Immer mehr Nationalstaaten wollen raus aus dem EU-Gefängnis.

    England hat es geschafft, raus zu kommen mit dem Brexit.

    CDU-Merkel will die europäischen Nationalstaaten mit ihren
    muslimischen Neubürgern voll stopfen.

    Armut und Arbeitslosigkeit in den südlichen EU-Nationen nehmen zu.

    Der Euro ist lediglich ein Teuro, der das Leben und den Wohlstand der
    Menschen ernsthaft bedroht sowie die Kaufkraft minimiert.

    Europa-Opa-Schulze (SPD) schlägt den europäischen Nationen mit seinem
    waaahnwitzigen Plan der EUdSSR voll ins Gesicht.

    Dieser EU-Einkommensmillionär Europa-Opa-Schulze (SPD) wird nicht in
    Altersarmut sterben, wie so viele Griechen, Italiener und Spanier sowie immer mehr Deutsche…

    Wer hat eigentlich den Asylantrag von Europa-Opa-Schulze in Deutschland
    genehmigt ???

  16. Avatar
    Heiko Stadler am

    Die Idee vom deutschen oder europäischen Großreich ist nicht neu. Es sind die künftigen Herrscher, die diesem grundgesetzwidrigen Größenwahn erliegen. Da die Völker, die diesem Großreich ungefragt annektiert werden, auf Wohlstand und Freiheit weitgehend verzichten müssen, führt diese Maßnahme zu einem Sezessionskrieg, bei dem die Völker, die Widerstand leisten, vernichtet werden. So war es in Amerika, als von 1861 bis 1865 die Widerständler in den Südstaaten einfach abgefackelt wurden. In Europa dürfte das noch viel schwieriger sein, weil Europa um ein Vielfaches größer ist, als das damalige Amerika und weil die Staaten viel mehr gefestigt und vor allem auch inhomogener aufgrund ihrer Kultur und Sprache sind.

    Wieviele Menschen Schulz für sein perverses und menschenverachtendes "Vereinigtes Europa" abfackeln müsste, möchte ich nicht weiter erläutern.

    • Avatar

      Dieser Europa-OpaSCHULZE (SPD) ist doch nur noch ein kleiner unbedeutender Wackel-Dackel auf der Hutablage seines Luxus-Dienstwagens Audi A 8…..

      Der lügt sich selbst und uns auch doch die Taschen voll.

      Mal will er in die Opposition, mal will er regieren, dann wieder nicht…

      wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, …..

      Im übrigen: eine kleine Splitterpartei wie die Sozen-SPD mit 20,5 Prozent Wählerstimmen hat in einer deutschen Regierung nichts mehr zu suchen…

      Bettvorleger und CDU-Merkel-Mehrheitsbeschaffer sind lediglich Polit-Schatten ihrer selbst..

      Hat mit "staatspolitischer Verantwortung" niXXX mehr zu tun…

    • Avatar

      Lincoln hat sich Grant ausgesucht, Brüssel Schulz. Alkis sind da irgendwie besonders geeignet dazu.

  17. Avatar

    Interessanter Artikel!

    Aber:

    Man schaue sich an, bei welchem Thema die Emotionen momentan wirklich hochkochen. Da geht es nicht um den Weltstaat der Globalisten, sondern um den jüdischen Staat. Was haben denn der Kampf um den von Israel annektierten syrischen Golan und die Jerusalemfrage miteinander zu tun? Es geht immer um Land, auf welches der jüdische Staat Ansprüche erhebt. Und das unterstützen auch Schulz&Co, wenn sie zwar andauernd von Vielfalt und Integration und einem vereinigten Europa reden, aber hinsichtlich Israels Landnahmeansprüchen an einer Zwei-Staaten-Lösung festhalten und niemals auf die Idee einer Ein-Staat-Lösung mit gleichen Rechten und Pflichten für Juden und Araber und einem Ende weiterer israelischer Landnahmepolitik gegenüber Syrien und anderen kämen.

    Sicherlich träumt der eine oder andere von einem wirtschaftsglobalistischen Weltstaat, aber sie knicken alle ein, wenn es um Israel geht. Woran liegt das?

    P.S. Sollten wir eine muslimische übergriffige "Invasion" in Deutschland und Europa erleben, damit wir es für unmöglich halten, dass Juden und Araber in einem Staat im Nahen Osten leben können und dabei übersehen, dass wir hier eine andere Geschichte und Tradition haben?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel