Vor zwölf Jahren verschwand die damals dreijährige Maddie McCann während eines Urlaubsaufenthalts in Praia da Luz (Portugal). Seitdem gilt das britische Mädchen als verschwunden. 2007 provozierte der Fall weltweit Schlagzeilen. Bis heute blieb ihr Schicksal unaufgeklärt. Jetzt wird eine neue Spur gemeldet, die direkt nach Deutschland führen soll.

    Der Gründer der portugiesischen Wochenzeitung Sol, Jose Antonio Saraiva, erhebt schwere Vorwürfe. Saraiva schrieb vor sieben Tagen in Sol, dass Madeleines Mutter Kate, zur Zeit des Verschwindens ihrer Tochter, als Agentin für den britischen Geheimdienst MI5 gearbeitet hat – und dass dieser Zusammenhang mit dem Vermisstenfall verquickt sei.​ Eine Ärztin namens H. Santos habe, so Saraiva, Kate McCann als MI5-Agentin identifiziert und das Verschwinden ihrer Tochter so erklärt. Gegen Gerry McCann (51) erhebt Jose Antonio Saraiva ähnliche Vorwürfe.​

    Diese Behauptung ist nicht neu. Schon der portugiesische Polizist Goncalo Amaral, zum Zeitpunkt der mutmaßlichen Entführung Chefermittler im Fall Maddie, hatte diese Verbindung Kate McCanns vor langer Zeit öffentlich gemacht.​ Der ehemalige portugiesische Polizeichef sagte in einer aktuellen Netflix-Doku über Madeleine McCann, dass britische Geheimagenten „mit Sicherheit involviert waren“, als Maddie verschwand. ​

    ACHTUNG, Angebot: Bis Dienstag Abend (7.5.), 24 Uhr, erhält jeder, der bis dahin irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt, gratis das „Schwarzbuch Angela Merkel“ dazu (Verkaufspreis 8,80 Euro!). Dieses Büchlein können Sie in diesen Wahlkampfzeiten gut gebrauchen: 120 Seiten, rund 1.000 Zitate der Rautenfrau – alles genau mit Quellen belegt, um Ihre Argumentationen zu stärken.

    Von verschiedener Seite war in den vergangenen Jahren behauptet worden, dass das Kind ​mit erpresserischen Absichten prostituiert worden sei. Die britischen Geheimdienste haben nachgewiesenermaßen Erfahrungen in diesem Under-Age-Honeypotting. In Wales und Nordirland unterhielten MI5 und MI6 Kinderheime, in denen prominente Politiker und sogar Mitglieder des Könighauses Minderjährigen zugeführt wurden – die „Begegnungen“ wurden kameraseitig mitgeschnitten. Die in die Hunderte zählenden Missbrauchsfälle des TV-Moderators Jimmy Savile, der sowohl mit Politikern als auch Vertretern der Monarchie Umgang pflegte, darunter auch Pädophilen, zählen in die gleiche Richtung. Der BBC, der von Saviles Umtrieben wusste, deckte ihn.​

    Als der Saraiva-Beitrag in Sol in England hohe Wellen schlug, kündigte Amaral gegenüber nine.com.au mit Blick auf die britischen Kollegen an: „Sie bereiten jetzt das Ende der Ermittlungen vor. Ein deutscher Pädophiler befindet sich gerade im Gefängnis… Er wird wahrscheinlich der Sündenbock in diesem Fall sein.“ Der Mann habe aber nichts mit dem Verschwinden Maddies zu tun. Die britischen Polizeibehörden verweigerten dazu gegenüber Journalisten jede Stellungnahme. Gestern berichtete der Berliner Kurier unter großer Schlagzeile: „Spektakuläre Wende: Spur im Vermisstenfall Maddie McCann führt nach Deutschland“. ​

    Garantiert politisch unkorrekt. Für ein COMPACT-Abo klicken Sie bitte auf das Bild oben oder hier.

    14 Kommentare

    1. Güntherode am

      An manchen Kommentaren wird sichtbar, dass der Verfassungsschutz aufmerksam Compact samt den Kommentaren liest. Immer wenn Autoren wie Wolfgang Eggert der Wahrheit zu nahe kommen, gehen die Anfeindungen los.

    2. HERBERT WEISS am

      Mich peitscht der Ekel, wenn ich daran denke, was diese Kinder erleiden müssen.

      Ein Königreich für eine Tarnkappe, um diesen Unholden auf die Schliche zu kommen, damit sie das kriegen, was sie verdienen!

      Übrigens denkt man z. Zt. darüber nach, ob für den zweifachen Kindermörder Silyio. S. Sicherungsverwahrung angemessen wäre. Was gibt es da zu überlegen? Es geht schließlich nicht darum, ihm die Rübe oder etwas anderes abzuhacken, sondern nur um den Schutz weiterer potentieller Opfer – oder?

    3. Manschuli am

      Danke fuer den Artikel Herr Eggert. Es gibt zwar brennenderes aber das Thema ist hochinteressant in Bezug auf die sogenannten Eliten. Es gibt viele Hinweise die aber pressetechnisch im Keim erstickt werden. Die groesste Rolle in diesem grausamen Spiel spielen wohl die Podesta Emails. = contra-magazin.com/2016/11/pizzagate-us-paedo-sumpf-am-hochkochen/ und Dutroux/ Belgien. Und ich moechte gerne wissen, wo die 10000 Kinder abgeblieben sind, die niemand mehr finden kann.
      Suche "10000 Kinder verschwunden".
      Nebenbei koennte ich hier ein Dutzend Verschwoerungstheorien einstellen die letztlich Wahrheit waren.

    4. Karl-Heinz Groenewald am

      Compact besteht nur noch aus Verschwörungstheorien – Geschwafel, was einige wenige unterbelichtete Mitmenschen auch noch glauben.

      • heidi heidegger am

        Kurt Groenewold und Cornelius Groenewold
        in Aurelius Verwaltung GmbH Eimsbuettler Schossée?? *schluck* die kriegen noch Geld von mir, nein, andersrum! Flocky!

        zacknweg

    5. Die (((Dienste))) arbeiten gern mit Erpressung von Politikern mithilfe von under-age-honeypotting. Dutroux hat immer gesagt, dass er fuer ein grosses Netzwerk arbeitet. Presse und Richter wollten das nicht hoeren.

      Mehr als 20 Zeugen sind in dem Fall einfach so "verstorben" (worden?).
      Es kommt einem Pizzagate in den Sinn. Angeblich ja auch alles nur Quatsch und spinnerte Fantasie, bei genauerer Befassung mit der Thematik, zeigt sich jedoch eine garstige Realitaet.

      Hier wird sich mit der Sache befasst:

      =8ch.net/pol/res/13184811.html
      =voat.co/v/pizzagate

      Danke an Compact, dass ihr auch solche Themen anschneided. Werde euer Magazin wieder verstaerkt kaufen und verschenken.

    6. Fischer's Fritz am

      Welch eine schön-schauerliche, von Zeit zu Zeit immer mal wieder neu aufgewärmte Räubergeschichte. So richtig nach dem Geschmack von COMPACT. ;-)

      • Ja,die Grenze zwischen übermäßiger,dunkler Phantasie und einer klinisch manifesten Macke sind fließend.

        • Deutsche Beobachtungsstelle am

          @Sokrates:
          Ich hoffe Du meinst mit Deiner Feststellung Herrn "Fischer’s Fritze fischt frische Fische"!!! Denn am Wahrheitsgehalt des obigen Beitrages von Herrn Eggert gibt’s doch nichts zu zweifeln. Den Spitzeldiensten und der Lügenpresse des perfiden Albions traue ich nämlich alles zu – auch solche pädophilen Schweinereien und Verbrechen. Der tiefe Staat in den dekadenten westlichen Schurkenstaaten mitsamt dazugehöriger Politikkaste, Lügenmedien und allerlei Systemvasallen kann man nur noch als zutiefst menschenverachtend und pervers bezeichnen.

          Schöne Grüße aus Preußen!

      • heidi heidegger am

        ähem, wir sind hier (aber) bei *C-online Aktuell, Allgemein, Internationale Politik* und hier jibbett einen Gladiatorinnen-Film-Tipp von eurer heidi:

        La rivolta delle gladiatrici / "The revolt of the female gladiators" (1974)

        — Martin Scorsese said that Roger Corman offered him the film to direct following Boxcar Bertha. However he elected to make Mean Streets instead. —

    7. Irgendwehr am

      Die Vermutungen des Portugiesen entbehren jeder Logik. Die Portugiesen hatten sich damals bei den Ermittlungen nicht gerade mit Ruhm bekleckert, daran kann ich mich sehr gut erinnern. Also der MI5 entführt die Kinder von Agentenkollegen? Mit erpresserischen Absichten, als Lockvogel für Pädophile, also am Lebendobjekt. Dann wird insinuiert, dass die Mutter noch Schuld am Verschwinden ihrer Tochter ist, sie eventuell dem MI5 gespendet hat. Und der böse Deutsche soll dafür herhalten, sitzt aber wegen was anderem ein. Von dieser Verhaftung ist mir nichts bekannt. Der Portugiese will das Totalversagen der portugiesischen Behörden kaschieren. Das Mädchen wurde in seinem Land entführt, jetzt soll ein doofer Deutscher dafür herhalten.

      • @ IRGENDWEHR

        Logik scheint, oberflächlich betrachtet, keine Rolle zu spielen.
        Was ist aber der letzte Sinn hinter diesen kruden Behauptungen?

        Sie sagen es selbst: Der Deutsche muss dafür herhalten.
        Und die deutschen Medien sind begeistert. Selbst von den
        übelsten Gerüchten und Fakes bleibt wunschgemäß in den
        Hirnen der Massen etwas hängen.
        Steter Tropfen höhlt den Stein (bzw. das Hirn).

        Der Deutsche ist neben dem Russen an allem schuld.
        Seit mehr als siebzig Jahren wird der Schuldkult von den
        ehemalige Westalliierten und den Vaterlandsverrätern
        Deutschlands gepflegt, nur um die Verbrechen anderer
        zu verniedlichen bzw. zu rechtfertigen und um die Deutsche
        Kulturnation letztendlich auszulöschen.
        Passt alles wunderbar zusammen.

        Schon Churchill führte Krieg gegen das Deutsche Volk und
        nicht gegen die verbrecherischen Nationalsozialisten.