„Der Osten leuchtet – Was der Westen lernen kann“.150 Besucher bei COMPACT-Live in Berlin

39

Die erste COMPACT-Veranstaltung in Berlin seit fast drei Jahren, und gleich 150 Besucher! Der Saal im Osten von Berlin war voll, die Hitze drückend, die Stimmung glänzend.

„Der Osten leuchtet – Was der Westen lernen kann: Die AfD vor wichtigen Landtagswahlen“ lockte Besucher aus nah und fern – schließlich war das Podium hochkarätig!

Dennis Augustin, bisher einer von zwei AfD-Landeschefs in Meck-Pomm, bilanzierte den „mörderischen Sommer 2019“, die Gleichzeitigkeit von absurder Klimadiskussion und ganz realen Morden durch Asylanten.

Christina Baum, 10.8.2019. Foto: Nü/COMPACT

Christina Baum, Landtagsabgeordnete in Baden-Württemberg, sprach zum Thema „AfD und Verfassungsschutz“ und forderte ihre Parteifreunde auf, standhaft zu bleiben und sich nicht vom Inlandsgeheimdiensten Sprachvorschriften und Ausschlussanträge gegen angeblich radikale Mitglieder diktieren zu lassen.

Doris von Sayn-Wittgenstein, gerade erst als AfD-Landesvorsitzende in Schleswig-Holstein wiedergewählt, führte aus, was der Westen vom Osten lernen kann: Die Klarheit in der Sprache werde östlich der Elbe geschätzt, weil das DDR-Regime den nationalen Gedanken zwar kommunistisch uminterpretiert, aber anders als im Westen nicht eliminiert habe.

BRANDNEU: Kann dieser Politiker Deutschland retten? „Björn Höcke – Interviews, Reden, Tabubrüche“. COMPACT hat die wichtigsten Reden und Interviews des Thüringer AfD-Chefs izusammengestellt. Hier lesen Sie auf 124 Seiten Höcke UNVERFÄLSCHT und UNKOMMENTIERT – damit Sie, liebe Leser, sich selbst ein Urteil bilden können! Jetzt bestellen.

Jürgen Elsässer nahm Matteo Salvini als Vorbild: Klare Sprache, populäres Auftreten (zuletzt auf zahlreichen Kundgebungen an den Stränden) und strikte Ablehnung von Distanzeritis habe die Lega in den letzten fünf Jahren von vier auf aktuell 38 Prozent in der Wählergunst gebracht.

Die Videoaufzeichnung der Veranstaltung und die Referate werden in Kürze hier bei COMPACT-Online veröffentlicht.

Um immer über COMPACT-Veranstaltungen auf dem Laufenden zu bleiben: Tragen Sie sich in der rechten Spalte dieser Webseite zum Bezug unseres Newsletters ein. Kostenlos!

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

39 Kommentare

  1. Avatar

    BREAKING: In the U.S., white supremacist terrorism has now eclipsed international jihadist terrorism
    https://twitter.com/ahrferrier/status/1160544037880905729

    COMPACT-Leser Sokrates und Chemnitzer unisono so: "Geil! In dem Land würden wir gerne leben."

    • Avatar
      heidi heidegger am

      voll gemein, ey! Soki ist ganz gut händelbar äh behandelbar&ansprechbar, heast?! Für C. muss ich mal kucken und in der äh untersten Schublade kramen, quasi-hihi!

      *krchchchcccccccccchhhhhhhhh*

  2. Avatar
    Omasbioladen am

    Habe für die Veranstaltung ordnungsgemäß online angemeldet un bezahlt. Eine Einladung oder Informationen wo die Veranstaltung stattfindet habe ich nicht erhalten. Auf Rückfragen erhielt ich keine
    Antowort. Der Veranstalter war am Wochende der Veranstaltung unter der angegebenen Telefonnummer nicht zu erreichen. Habe wegen der Veranstalutn andere Termine abgesagt.

    Mit mir nicht mehr!

    • Jürgen Elsässer

      Bei der Benachrichtigung eines Teils der Teilnehmer gab es einen technischen Fehler. Bitte entschuldigen Sie! Selbstverständlich erhalten Sie Ihr Geld zurück.

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Und wie sieht es bei Ihnen … mit der abartigen, verlogenen, Politik dieses futschen Landes aus ?

  3. Avatar

    Der Westen ist 70 Jahre erfplgreich amerikanisiert worden! Der lernt nichts vom "bösen" Osten, das war 45 Jahre der Systemfeind, der ist beratungsresistent!

    • Avatar

      Das ist ein Denkfehler, ´Systemfeind´ ist viel zu hoch gegriffen.

      Im Alltag des Westens war der Osten zu Mauerzeiten kaum existent.

      Uns taten nur die eingesperrten DDR-Bürger leid, mehr nicht.

      Da war alles unter sowjetischer Unterdrückungsherrschaft.

      Selbst 91% der DDR-Wahlberechtigten wollten 1990 die DDR nicht.

      Das ist die einfache Wahrheit, und nichts als die Wahrheit.

      Die heutige, fast schon zwanghafte Ostalgie wird doch nur von max. 25% der Ostdeutschen getragen.

      Also erzähl hier keinen Scheiß.

      • Avatar

        Ja, wir wollten die DDR in diesem politischen und wirtschaftlichen Zustand nicht mehr. Wir wollten Freiheit (Meinungs- und Reisefreiheit), so wie uns das vom Westfernsehen vorgegaukelt wurde, ebenso wie heute. Wir waren der Meinung, daß wir nun zu einem Deutschland werden, wußten aber nicht, daß wir in Wahrheit einem fast Kalifat beitreten. Multikulti, Islam und Identitätsleugnung sind hier in keinster Weise erwünscht. Das hat mit sogenannter Ostalgie nichts zu tun, sondern mit dem Bewußtsein Deutscher zu sein und zu artikulieren, daß das unser Land ist und bleibt.

      • Avatar

        @ Martin

        Das stimmt in Teilen sicherlich, aber es führt auch kein Weg dran vorbei, daß:

        1. In Westdeutschland diese von Ihnen gewünschte Freiheit wirklich existierte, und erst seit dem Fall der Mauer verändert wurde.

        2. die Bürger der ehemaligen DDR seit dem Fall der Mauer tatkräftig an der Neugestaltung unseres Landes mitwirkten – ergo mithaften.

        So leicht kommt ihr aus der Nummer nicht raus, indem ihr sämtliche Probleme durchreicht und so selbst vermeintlich sauber dasteht !

        Ihr tragt in einem gehörigen Maß Mitverantwortung am Zustand unseres Landes !

      • Avatar

        Cherusker;
        Danke für die Antwort. Natürlich sind wir auch mitverantwortlich. Das bestreitet niemand. Doch im Unterschied zu unseren Landsleuten im Westen haben wir mehrheitlich begriffen, daß der Dampfer Deutschland in die falsche Richtung unterwegs ist und haben den Willen, auf der Straße und in den Parlamenten diese Richtung zu ändern. Anpacken, statt Jammern heißt die Devise und die Wahlergebnisse im Herbst werden die ersten Früchte unserer Anstrengungen sein. Wir haben uns leider damals einfach überrollen lassen. 90% aller Entscheidungsträger hier, stammen noch immer aus dem Westen und trachten danach, ihre Gutmenschenpolitik umzusetzen. Aber auch das werden wir wieder ändern.

  4. Avatar
    Rumpelstielz am

    Kaum einer wagt solche Veranstaltungen zu besuchen, ein Klima der Angst sorgt dafür, dass Linke als schweigende Mehrheiten auftreten können. Wer möchte schon gern verfolgt werden sein Autokennzeichen in Linken Kreisen verteilt wissen.
    Linke Kriminelle haben die Formen der Zersetzung erfunden – Es sind:– systematische Diskreditierung des öffentlichen Rufes, des Ansehens und des Prestiges auf der Grundlage miteinander verbundener wahrer, überprüfbarer und diskreditierender sowie unwahrer, glaubhafter, nicht widerlegbarer und damit ebenfalls diskreditierender Angaben;
    Wer will sich dem aussetzen.

  5. Avatar
    brokendriver am

    Bei den anstehenden DDR-Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen werden sich Wut und Hass

    auf die geistesgestörte und kriminelle "Flüchtlingspolitik" der Templiner Uckermark-Schönheit Muslima-Merkel (CDU) seit dem 4. September 2015

    Bann brechen und der AfD (Volkspartei für Deutschland)

    fulminante Wahlerfolge bescheren.

    Der CDU-Volksverrat wird sein blaues Wunder erleben…

  6. Avatar

    Für Sachsen-Anhalt würde es gar nicht so schlecht aussehen, würde die AfD der Lisa Lehmann mehr politisches Gewicht einräumen.

  7. Avatar

    @ Compact

    Ich bin ganz sicher nicht immer Eurer Meinung, aber mit welcher Konsequenz Ihr eure Agenda verfolgt: Chapeau !

  8. Avatar
    brokendriver am

    MARQUES DEL PUERTO

    "…in Sachsen-Anhalt sieht es nicht so gut aus mit der AfD…"

    Das liegt an diesem blöden André Poggenburg. Soll dort

    als "Problembär" viel Schaden für die AfD angerichtet haben

    mit seiner Vetternwirtschaft und seinen bekannt gewordenen sexuellen

    Vorlieben…

    Verschwindet aber in der politischen Versenkung. Zum Glück…

  9. Avatar

    Es gibt ein sehr gutes Lied von Reinhard Mey mit einem hervorragenden Text: "Sei wachsam" allerdings schon von 1998, aber immer noch aktuell (auf YOUTUBE runterzuladen). Dort wird genau beschrieben, was mit unserer Demokratie passiert – wurde natürlich von den Öffis nie gespielt! Lohnt sich anzuhören!

  10. Avatar

    Es ist scheißegal, wer in der AfD gegen wen intrigiert oder sonst irgendwas tut!! Wichtig ist einzig und allein eine starke Kraft gegen die pseudolinke Diktatur, gegen diesen irren Massenwahn, der sich wie ein Leichentuch über das ganze Land legt und den freihfreiheitlichen Diskurs abtötet!! Das und genau das muss definitiv ein Ende haben, um Menschlichkeit, Anstand, Fairness und Vernunft wieder zur Geltung zu bringen!!

  11. Avatar

    Ich freue mich auf die versprochenen Videos! Weder die AfD noch die Referentinnen und Referenten sind irgendwie "rechtsradikal" oder ähnliches!! Das ist propagandistisches Geschwätz von vorgestern, von extremistischen Ideologen, die die Dreistigkeit haben zu glauben, das Land mit ihrer Paranoia terrorisieren zu können.

    Und noch mal und immer wieder, liebe "Ossis": ihr habt jetzt die Chance, ihr habt jetzt das Heft in der Hand, dem pseudolinken, politisch-korrekten und faschistoiden Spuk in dieser BRD einen deutlichen Dämpfer zu verpassen!!! Rückkehr zur Rechtsstaatlichkeit, Grenzen dicht für alle illegalen Einwanderer in unser Sozialsystem, es gibt genug Bedürftige in diesem Land, die schamlos diskriminiert und ignoriert werden!!!

    Zeigt eure Macht, der Wandel hin zu einer besseren und gerechteren Gesellschaft liegt in eurer Hand. Geht an die Urne und wählt das, was alternativ und gegen den dekadenten und verlogenen Mainstream ist!!!

    • Avatar

      Alle Macht dem Volke!!! Ihr habt es vorgemacht, jetzt gilt es konsequent zu sein!!!

  12. Avatar
    brokendriver am

    Der Osten leuchtet und die SPD-Spezialdemokraten ersticken an ihrer
    eigenen Arroganz gegenüber dem deutschen Volk und Wähler.

    Eine widerliche Kader-Partei geht ihrem Untergang entgegen. Super !

  13. Avatar
    brokendriver am

    "Der Osten leuchtet." Stimmt (sic) !

    Für noch mehr politischen Klimaschutz in Deutschland meine Forderung:

    Eine Abwrackprämie für Angela Merkel und ihr kleines Anhängsel AKK noch
    dieses Jahr nach den drei Landtagswahlen in der DDR, dem deutscheren Deutschland.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Rohrkrepierer(in) AKK antichambriert gerade bei die Soldaten zwecks Gratis-Heimfahrten (und zwar in Uniform, jawoll in Uniform! anm. hh) aber ihr Plan krepiert irgendwie an der Bahn-Bürokratie. Na servus! Wegetr äh Zrugggetreten aber MarschMarsch!! *istdochwahr*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Die heidi schämt sich übrigens bissi, weil mimimir Berlin zu weit war und weil ich Fferderennen und Dackelrennen und Fussball und Frauen eh kaum widerstehen kann, hihi:

        — Am Samstag hatte die Frankfurter Gruppe des „Deutschen Teckelklubs“ in den Schwanheimer Wald zum Sommerfest mit traditionellem Dackelrennen eingeladen.. — q.: F(ranngfodda) R(undschau) bzw. Hundeschau..LOL

  14. Avatar
    brokendriver am

    Die DDR-Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen werden zeigen,
    daß hier das deutschere Deutschland wählt und der AfD zu einem dreifach-grandiosen Wahlsieg verhelfen wird.

    Die alten Systemparteien SED,SPD, CDU und Giftgrüne sowie ihre kleinen Bettvorleger und Polit-Beischlaf-Partner werden hinweg gefegt und von den Schalthebeln der Macht entfernt.

    Es besteht die einmalige und reale Chance, Deutschland in eine wahre Volks-Demokratie in den genannten Bundesländern zu überführen.

    Erstmalig drei AfD-Ministerpräsidenten könnten dem CDU-SPD-Regime den Garaus machen und Muslima-Merkel in die schwarz-afrikanische Wüste schicken.

    Nach diesen drei Landtagswahlen bekommt der Begriff "Heimat" eine völlig neue
    und deutsche Bedeutung…

    • Avatar

      Brokendriver;
      Das deutschere Deutschland waren und sind wir schon seit 1949, denn die Kommunisten und auch die russischen Besatzer verfolgten nie das Ziel, unsere Identität, Geschichte, Kultur, Traditionen und Sprache abzuschaffen. Sie prägten den Nationenbegriff im Thälmannschen Sinne. ,,Meine Nation, der ich angehöre, ist die deutsche Nation ……"

    • Avatar

      BROKENDRIVER Unserem Volk im Westen fehlt es an jeder Art von Weitsichtigkeit. Uns geht es anscheinend noch zu gut. Die Gutmenschen werden von den Medien manipuliert und sind nicht mehr fähig oder willens, ihr Gehirn zu benutzen.
      Ein Deutscher gilt nichts mehr in diesem Land – Staatsschmarotzer bevölkern dieses Land zu Millionen. Die Politik versagt auf der ganzen Linie … hoffentlich gehen Deine und meine Wünsche in Erfüllung, damit dieses Trauerspiel endlich ein Ende hat!

      • Avatar
        brokendriver am

        Nach den DDR-Landtagswahlen sollte es deshalb möglichst
        schnell eine Abwrackprämie für Muslima-Merkel und ihren
        Wurmfortsatz AKK geben.

        Damit Deutschland wieder unsere Heimat wird…

    • Avatar

      Lieber Brokendriver, der Begriff "Heimat" tut unendlich gut, weil ein jeder Mensch seine Heimat hat oder imeer versucht, diese wiederzufinden. Ohne Heimat ist der Mensch einsam und verlassen. Aber das gilt für alle Menschen, nicht nur für die in Deutschland Geborenen und Aufgewachsenen. Deshalb und nicht nur deshalb wünsche ich der AfD großartige Wahlerfolge bei den kommenden Landtagswahlen! Wobei es mir – nebenbei bemerkt – völlig egal ist, ob es sich bei den "ostdeutschen" Wählern um die "deutscheren" Deutschen handelt! Wichtig ist allein, dass es sich um die anständigeren, die bodenständigeren, die klügeren, die erfahreneren, die weitsichtigeren, die vernünftigeren, die liebenswerteren, die uneingebildeteren Deutschen handelt. Und da hoffe ich, dass Sie mir als geborenem "Wessi" zustimmen können. Jedenfalls hoffe ich mit Ihnen, dass es in den drei Bundesländern einen grandiosen Siegeszug der AfD geben wird!! Das wäre der Anfang einer neuen und freieren BRD!!!

  15. Avatar
    heidi heidegger am

    "Jürgen Elsässer nahm Matteo Salvini als Vorbild: Klare Sprache, populäres Auftreten (zuletzt auf zahlreichen Kundgebungen an den Stränden).."

    Halbnackich im sieben Grad warmen Baggersee stehend mit der COMPACT i. d. Hand äh angelehnt an ein Polizia-Jet-Ski-Dingens am Meeresstrand..die FAZ tobte! *kicher*

  16. Avatar

    Genau in die gleiche Richtung geht auch die Initiative von Hansjörg Müller (MDB für die AfD), in der Partei wieder Mitglieder- statt Delegiertenparteitage durchzuführen. Damit wird ein Durchregieren von oben gegen die Basis verhindert. Ich hoffe, daß viele Mitglieder diesen Antrag mitzeichnen und damit befürworten.
    Abstimmen können Mitglieder auf WWW.Mitgliederparteitag.de. Die AfD muß eine von der Basis getragene und bestimmte Partei bleiben, sonst verkommt sie zur Systempartei.

    • Avatar
      brokendriver am

      Delegiertenparteitage sind undemokratisch und schließen das einfache
      Parteimitglied von vorn herein aus.

      Delegiertenparteitage sind die Diktatur der Parteielite.

      Ein Überbleibsel aus totalitären Diktaturen…

      Sehr beliebt im CDU-SPD-Regime.

  17. Avatar

    Ja das ist schon ziemlich klasse von uns das der Osten leuchtet. Vor allem Morgens. Abends ist’s anders herum, wenn die Sonne untergeht,… wie die Titanic.

    Heute können wir vom Osten nichts mehr lernen, da gibts nämlich nicht mehr vom Osten zu lernen.

    • Avatar
      brokendriver am

      Irren ist menschlich sagte der Hai zum schwimmenden Badegast und
      fraß ihn auf.

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        @Brokendriver,

        in Sachsen-Anhalt sieht es nicht so gut aus mit der AfD. Man sieht nichts, man hört nichts , man erfährt auch nichts. Das Zugpferd ist nunmal weg. Die zu erwartenden Ergebnisse in Sachsen, da wird Magdeburg sicher nur von träumen dürfen.
        Das Land der Frühaufsteher hängt in ganz Mitteldeutschland mal wieder hinterher.
        Ich vermute mal die Truppe hat sich schon der Bayrischen AfD angepasst um blos nicht aufzufallen ?!

        Mit besten Grüssen

  18. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Der Westen ist -hoffnungslos- verblödet und dummdämlich … um überhaupt -noch- etwas zu lernen … 😉

    • Avatar

      Leider ist es so und wird auch weiter so bleiben! Hauptsache Fussball im TV und genug Bier im Kühlschrank! "Die da oben werden es schon richtig machen!"

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        @ Paule, dass mit dem Bier ist aber nun nicht die schlechteste Möglichkeit den Untergang von Deutschland zu beobachten. *g*

        Beste Grüsse

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel