Der Freiheit eine Gasse: COMPACT auf der Buchmesse Leipzig!

7

Ab Donnerstag öffnet die Leipziger Buchmesse ihre Tore. Über 100.000 Besucher werden erwartet. Auch dieses Jahr werden Sie wieder einen spektakulären Auftritt von COMPACT erleben.

An unserem großen Stand mit dem weithin sichtbaren Turm – sie finden uns in Halle 3, G602 – werden Sie an allen vier Tagen mit Chefredakteur Jürgen Elsässer, oft auch mit TV-Chef Martin Müller-Mertens, unserer Moderatorin Katrin Nolte, Politikredakteur Marc Dassen und weiteren Kollegen diskutieren können. Direkt gegenüber von unserem Stand ist die Leseinsel H504, wo auch unsere Veranstaltungen stattfinden.

Besonders freuen wir uns auf den Besuch der russischen Bestsellerautorin Jelena Tschudinowa. Sie wird im Rahmen einer Lesung, die wir zusammen mit ihrem deutschen Verlag Renovamen veranstalten, ihr Buch „Die Moschee Notre Dame. Anno 2048“ vorstellen – einen packenden Zukunftsthriller aus dem islamisch besetzten Frankreich. Die letzten Christen in den Katakomben unter der Seine haben ein Bündnis mit revolutionären Freigeistern geschmiedet, um das Joch der Scharia abzuwerfen. Wir werden das Buch – Ladenpreis 22 Euro – auf der Buchmesse (und nur dort!) jedem schenken, der COMPACT abonniert – und Frau Tschudinowa wird es signieren (15. März, 17:30 Uhr).

Am Freitag, 16. März, ebenfalls um 17:30 Uhr, begrüßen wir den ehemaligen Panzergeneral General Schultze-Rohnhof. Er wird die Reihe COMPACT-Geschichte vorstellen, in der im Sommer sein Werk „Der Krieg, der viele Väter hat“ erscheinen wird. Am Samstag um dieselbe Uhrzeit ist Kult-Autor Akif Pirinçci zur Vorstellung der Pilotausgabe von COMPACT-Pirincci am Start, und am Sonntag (14:30 Uhr) diskutiert Antaios-Chef Götz Kubitschek mit Jürgen Elsässer über alternative Medien.

Die linken Feinde der Meinungsfreiheit haben versucht, uns und andere unliebsame Verlage von der Buchmesse zu vertreiben. Ein entsprechender Antrag ist aber im Leipziger Stadtrat gescheitert, auch dank der Stimmen der CDU. Die Wochenzeitung Junge Freiheit hat sich dennoch entschlossen, angesichts von Gewaltdrohungen auf ihren Messeauftritt zu verzichten. COMPACT jedoch hält stand – und einige andere patriotische Verlage tun dasselbe. Denn: Man kann die Meinungsfreiheit nicht verteidigen, indem man vor ihren Feinden zurückweicht. Wir sehen es als unsere Aufgabe, gegen den linksextremen Zensurdruck die Fahne der Pluralität hochzuhalten.

Wir hoffen in dieser Situation auf viele Leser, die uns in Leipzig in Halle 3 besuchen. Und zum Ausklang feiern wir am Sonntag Abend ein schönes Fest: die COMPACT-Pirincci-Premierenparty im nahegelegenen Wittenberg. Bitte melden Sie sich an; das gilt auch für Abonnenten, obwohl diese natürlich freien Eintritt haben!

Artikelbanner_Magazin-Abo_Geschichte-1

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

7 Kommentare

  1. Reguläre, geprüfte und genehmigte Reisen und Fluktuationen hat es immer gegeben und soll es weiterhin geben, wie z.B. Bildungsreisen, Jugendaustausch für ein paar Wochen, Studienaufenthalte für einige Semester oder Handelsvertretungen sowie Ein- und Auswanderungen in objektiven sinnvollen Einzelfällen. Dies möge als echte kulturelle und wirtschaftliche Bereicherung bestehen bleiben! Auch Nothilfe bei Katastrophen ist humane ethische Pflicht.

    Gebt aber den Millionen Merkel-Gästen bei deren Rückreise das Gemerkel mit, denn es ist bewusst oder unbewusst, aktiv mitwirkend oder passiv in Kauf nehmend systemkonform konsumsüchtig, naturfeindlich, blutsäuferisch, kriegerisch und völkerfeindlich, z.T. aus induzierter neidender Selbstbefeindung! Mögen die Merkel-Gäste nach Heimkehr sich mit dem unheilbaren Teil des Gemerkels vergnügen oder es als tierfreundliche Sozialgabe mit den Kamelen, Elefanten, Löwen und Tigern spielen lassen!

  2. Fischer's Fritz am

    Ergänzung (vorstehender Kommentar hat sich aus mir unerklärlichen Gründen selbstständig gemacht und vor betätigen des Sendebuttons versandt):
    Für diese couragierte, und wie man sieht, leider nicht selbstverständliche Haltung gebührt Compact Dank und Respekt, weiter so!

  3. Fischer's Fritz am

    "…Man kann die Meinungsfreiheit nicht verteidigen, indem man vor ihren Feinden zurückweicht. Wir sehen es als unsere Aufgabe, gegen den linksextremen Zensurdruck die Fahne der Pluralität hochzuhalten."

  4. heidi heidegger am

    hört sich alles gut an. moiii, wird dös a hetz! (austrisch für: spaß)

    Durch diese hohle Gasse muss das mrkl kommen. Es führt kein andrer Weg in’s Nirvana. Besonders freuen wir uns äh freut ihr euch auf den Besuch der mährischaustrischen "Bischöfe" heidi&Flocky und den kölsche jung‘, den Kalli (reitet auf dem armen Flocky daher, quasi, hihi), gell!?

    zacknweg

  5. Nur Mut! Neue Helden wie Jürgen Elsässer und Martin Sellner sind entscheidend für die Rettung Deutschlands und der klassisch-humanistischen Schöpferkraft Europas. Vielen Dank vorab!

    Wenn die Guten nicht kämpfen, siegen die Schlechten, sagte sinngemäß Platon.

    Weil ein paar grenzenlose Westpest-Kriegstreiber nebst bezahlten Antifanten und volksverhetzerischen Auftrags-Medienschwätzern brüllen, ist Herr Poggenburg zurückgetreten? So sieht es nach außen hin aus. Will sich die AfD überflüssig machen? Will sie werden wie die bodenlosen antideutschen Christen- und Sozialdemokratoren? Diese Machthaber sind skrupellose Verbrecher, die chronisch mit Lügen, wirtschaftlichen Manipulationen und militärischen Waffen in maximal ausländerfeindlicher und inländerfeindlicher Unart kulturelle, genetische, wirtschaftliche und leibhaftige Völkermorde begehen. Die BRD am Hindukusch "verteidigen"? Weit hinter Stalingrad? Solch blutigen Unsinn, wie ihn Struck bis von der Leyen verbreiten und zu praktizieren befehlen, hätten Nationalsozialisten noch nicht einmal denken können. Tägliches Facebücher-Verbrennen und Big-Brotherei übertreffen den geistigen Freiheitsraub seitens der Nationalsozialisten und Stalinisten um ein mehrstelliges Vielfaches.

    Wer gegen besseres Wissen vor verbrecherischen Tyrannen weichen würde, wäre noch schuldiger als diese.

  6. Flensburg. 17 Jährige erstochen.
    Sie schlachten unsere jungen Frauen.
    Wieviel will die SPD noch herholen ?

  7. Aristoteles am

    Die BRD, die sich ihrer scheinbar althergebrachten Pluralität rühmt,
    hat auf der Buchmesse eigentlich nur zwei Attraktionen aufzuweisen:
    1) das Manga-Forum mit den wahrscheinlich meisten Besuchern
    2) Compact, Antaios u.ä.
    Die erste Attraktion ist gut geeignet für Kinder, Jugendliche und Ganzjahreskarnevalisten;
    die zweite ist die Avantgarde, die die restlichen 94 Prozent der Buchmessenaussteller zu Statisten und Holzklötzen degradiert.

    Früher hätte der ein oder andere BRD-Bürger vielleicht noch Interesse an irgendeiner belletristischen Spezial- oder Sensations-Erscheinung gehabt, seinen ‚Lieblingsautor‘ besucht oder Aufkleber gesammelt.
    Unter der autokratischen Merkel- und Monopolmedienglocke kann all das aber nurmehr als bunter Firlefanz und Spuk wahrgenommen werden von jemandem, der noch ein bisschen zu denken versucht.

    Mit anderen Worten: Die restlichen 94 Prozent können aufwachen, sich schämen oder weiter ZDF und MDR glotzen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel