Krieg gegen rechts – „kein Cover könnte treffender sein“, befindet Martin Sellner in seiner Rezension des brandaktuellen Magazins von COMPACT. „Der Generalangriff gegen rechte Strukturen, der gerade geblasen wird in Folge des Christchurch-Anschlages, hat tatsächlich einen Vernichtungscharakter“, bestätigt der Chef der Identitären Österreich (IBÖ).

    Er hat in unserer Mai-Ausgabe (seit Samstag am Kiosk) einen längeren Artikel unter dem Titel „Straches Salto mortale“ zu den Vorfällen in seinem Heimatland geschrieben, in dem er Stellung bezieht zu den an den Haaren herbei gezogenen Vorwürfen gegen ihn, nachdem die Spende des Christchurch-Attentäters an die IBÖ – getätigt lange bevor der den schrecklichen Mord in Neuseeland verübte – bekannt wurde. Seither geriet Sellner selbst in die Mühlen der Justiz und der Parteipolitik: „Als Verdächtiger in einem Farce-Verfahren, dessen einziger Zweck eine Attacke über Bande ist. Man schlägt den Sack IBÖ und meint den Esel FPÖ.“ Mit der der politische Aktivist abrechnet, nachdem die Regierung gar ein Verbot der Identitären prüft.

    Der 30-Jährige reflektiert das Editorial „Wen ich enteignen würde“ von COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer, aufgrund dessen er das Fehlen eines Staatenlenkers in Deutschland sowie die Politik hierzulande kritisiert, die gegen die Interessen eines Mittelstandes und die der Bevölkerung stehen. Interessant, intellektuell inspirierend sind ihm die Biographien sowohl von Elsässer als auch der anderen Autoren von COMPACT, dessen Werbung für Peter Helmes Buch „Deutschland verrecke – Die Todsünden der Grünen gegen das deutsche Volk“ Sellner ebenfalls ins Auge sticht: Eine Partei, die sich selbst entlarvt; Aufklärung über sie sei wichtig. Aufklärung, wie sie COMPACT mit dem Mut zur Wahrheit betreibt. Ebenso natürlich der Leitartikel „Krieg gegen Rechts“ von Elsässer… Aber hören Sie selbst in Sellners Video, was der junge Mann, der unter anderem für den Abbau des multikulturellen Meinungsdogmas kämpft, zum neuen COMPACT 5/2019-Magazin zu sagen hat.

    Im Vorfeld der Europawahl verstärkt das Merkel-Establishment den Druck auf die Opposition. Die AfD und ihr Umfeld werden mit wilden Verschwörungstheorien als Agenten Putins und als Terrorfreunde dargestellt. An Julian Assange wurde ein Exemplar statuiert, um alle Kritiker der globalistischen Herrschaft einzuschüchtern. COMPACT 5/2019 mit dem Titelthema „Krieg gegen Rechts“ ist jetzt am Kiosk erhältlich. Wir berichten über die Jagd auf AfD, Identitäre und andere Patrioten. Zur Bestellung einfach HIER oder für ein Abo auf das folgende Bild klicken.

    Titelthema
    Krieg gegen Rechts: Patrioten auf der Abschussliste
    Straches Salto mortale: Die Identitären sollen verboten werden
    Sechs Sachsen und ein Luftgewehr: Märchen von der braunen Untergrundarmee
    Verraten und verkauft: Assange: Das Imperium schlägt zurück

    Politik
    Hetzjagd auf Chemnitz: Wie eine Nazi-Hochburg erfunden wurde
    «Ich scheue den Begriff Umvolkung nicht»: Maximilian Krah (AfD) im Interview
    Das politische Chamäleon: Manfred Weber (CSU) will EU-Chef werden
    «Nationale Souveränität verteidigen»: Jordan Bardella (RN) im Interview
    Bei Salvinis Taliban: Begegnung mit den Vordenkern der Lega
    «Für das Ende der parlamentarischen Diktatur»: Das Demokratiemodell der Gelbwesten
    Ein Bummel durch Christchurch: Reportage aus Neuseeland
    Sturmwolken über dem Paradies: USA contra China im Pazifik

    Dossier
    Getrennt marschieren, vereint schlagen?: Konkurrenz und Synergie von Rechtsparteien
    «Wir sagen das, was Otto Normalbürger denkt»: Hinrich Lührssen (BiW) im Interview
    «Wir sind ein bunter Haufen»: Die Freien Wähler im Interview

    Leben
    Böses Monster, gutes Monster: Godzilla ist zurück!
    Der zweite Exorzismus: Der Maler Emil Nolde – ein Nazi?
    Pessimismus und Erlösung: Philipp Mainländer und der Urknall
    Auf dem Kinderkreuzzug: Gretas Vorläufer im Mittelalter

    Kommentare sind deaktiviert.