Der Coup der Oligarchen: Wer Macron an die Macht brachte

1
Wie hat es Emmanuel Macron geschafft, aus dem Nichts an die Spitze des französischen Staates zu kommen? Ein neues Sachbuch zeichnet diese große Operation minutiös nach – und bezeichnet sie als «Staatsstreich» der Geldeliten. _ von Michael Stern Immer wieder hört man, dass es in Ungarn oder Russland praktisch keine Pressefreiheit mehr gebe, weil ein Großteil der Medien in der Hand einiger Oligarchen liege. Die ganz ähnliche Entwicklung in Frankreich dagegen scheint man für unproblematisch


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

COMPACT-Magazin

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel