Demokratie-Zerstörer: SPD-Politiker fordert Berufsverbot für AfD-Anhänger

47

Was täte die SPD ohne Hate-Speech-Profis wie Ralph Stegner oder Johannes Kahrs? Man könnte die Splitterspartei langfristig doch noch für rehafähig halten. So aber bestehen keine Zweifel: Die Sozialdemokraten killen nicht nur den Sozialstaat, sondern auch Demokratie und Bürgerrechte.

Hass-Profi Jannes Kahrs, der mit dem Ausspruch „Hass macht hässlich!“ gegen die AfD ein unfreiwilliges Selbstporträt gezeichnet hat, hat wieder nachgelegt. Mit einem Rückgriff auf die westdeutschen 1970er, wo jeder Linke als RAF-Sympathisant verdächtig war und ein Berufsverbot zu befürchten hatte, fordert der SPD-Sprecher des Haushaltsausschusses im Bundestag jetzt gleiches für die AfD und deren Anhänger.

Auf Twitter teilte Kahrs einen Link zu einem Bericht über „Combat-18“ und rechtsextremistischen Terror. Als Kommentar fügt er hinzu „rechtsextremistisches pack! Jetzt muss der staat durchgreifen.“ Aber Kahrs wäre nicht Kahrs, wenn er dieses „Durchgreifen“ wirklich nur auf „Extremisten“ bzw. „Terroristen“ beschränken würde. Auf die Frage eines Users „Und welchen konkreten Vorschlag haben Sie hinsichtlich ,Durchgreifen‘?“ ließ der lupenreine Demokrat die Sau raus: „afd verbieten, dann afd-mitglieder aus dem Beamtenverhältnis entlassen.“ Terror und Verbrechen dient ihm als Vorwand, politische Opposition zu killen.

Überraschend ist diese Reaktion allerdings nicht. Kahrs Karriere ist von Krawall und Skandalen geplastert. Schon zu Beginn der 1980er, als Mitglied des rechten Juso-Flügels, hatte dort wiederholten Krach mit den Juso-Linken. 1992 soll er ein weibliches Parteimitglied mit nächtlichen Telefonanrufen belästigt, sie u.a. als „Schlampe“ beschimft haben. 2005 flog auf, dass im damaligen Bundestagswahlkampf mehr als 60.000 Euro Parteispenden von der Rüstungsindustrie in Kahrs’ SPD-Kreisverband Hamburg-Mitte geflossen sind. (COMPACT-Online berichtete über diese und weitere Vorfälle).

COMPACT 7/2019 kann man am Kiosk kaufen, als Druckausgabe bestellen – oder bei COMPACT-Digital+ online lesen.

***COMPACT-Magazin, Ausgabe Juli 2019: Nach der Umvolkung droht Deutschland jetzt die Dummvolkung, und wieder ist das bunte Partyvolk ganz vorne mit dabei. Die Schätzchen, die 2015 an den Bahnhöfen die selbst ernannten Syrer mit Teddybären willkommen hießen, leiden unter derselben Neurose wie die Herzchen, die 2019 Konsumverzicht zur Klimarettung fordern. Die Krankheit heißt nationaler Masochismus: Weil wir wegen Holocaust und Co. auf ewig als Tätervolk verdammt sind, müssen wir uns jetzt für die Rettung der Welt opfern, also halb Afrika bei uns aufnehmen und gleichzeitig die fossile Energieversorgung einstellen. Hier bestellen!***

Über den Autor

Avatar

47 Kommentare

  1. Avatar

    Mehr und mehr erinnert mich das an die Machtübernahme der NAZIS. Kommunisten und SPD wurden nicht mehr in’s Parlament gelassen, dies wurde aufgelöst, Ermächtigungsgesetz.

    Wie weit sind wir noch davon entfernt, dass anders denkende und handelnde Menschen interniert werden?
    Verleumdet und ausgegrenzt werden sie schon………………nehmt nichts von der AfD…….."kauft nicht bei Juden" klingt das nicht ähnlich??????

    • Avatar

      Du bist eine wahre Geschichtskorryphäe, aber
      leider dumm wie 100 m Feldweg.

  2. Avatar

    Das klingt nach "Rache der Besitzlosen"! Nachdem sich die SPD unter Schröder von der Arbeiterpartei zur Partei der Bosse gewandelt hat, sind die nun sauer, daß sie bald unter die 5% rutschen könnten und sich die AfD zunehmend um die Belange der Arbeiter, der Mittelschicht annimmt und gewissermaßen ihr Erbe antritt; die Lücke ausfüllt, die die SPD hinterlassen hat.
    Einen kosequenten Schritt zurück zu dem Klientel, das sie 100 Jahre lang gewählt hat, sie groß gemacht hat, wollen sie aber auch nicht. Und dieses Klientel hat – zu Recht – Angst, daß es die SPD hinkriegt es auch ein 2.Mal zu verraten.
    Dazu fällt ihnen nur ein den Konkurrenten zu verbieten, ihn aus dem Beamtentum zu verdrängen. Das hat schließlich Anfang der 1970 auch den damaligen Höhenflug über die 5% der NPD verhindert. Also erhofft man sich so die gefärdeten Pfründe zu sichern. Aber dann gehen die an ganz Andere, z.B. Grüne. Anstatt die Partei wieder realistisch auf die Beine zu stellen; die SPD hat fertig! Und Postler und Bahnmitarbeiter sind auch längst keine Beamte mehr …

  3. Avatar

    Eine neue Regierung von neuen patriotischen pro-deutschen Parteien hat nicht nur die Fehler der Alt-Parteien der vergangenen Jahre und Jahrzehnte zu korrigieren, sondern sollte auch Gesetze entwerfen, durch die zukünftig Politiker zur Verantwortung gezogen, vor Gericht gestellt und bestraft werden können, wenn sie unserem Land nachhaltig schwer geschadet haben. Wenn Milliarden von Steuergeldern verschwendet werden, also nicht mehr für jene ausgegeben werden, die dieses Geld erarbeitet haben und solche Milliardenausgaben noch für Jahre und Jahrzehnte zu erwarten sind, kann man wohl von nachhaltiger Schädigung reden! Das gleiche sollte für Medienleute gelten!
    Wenn Politiker und Medienleute damit rechnen müssen, im Knast zu landen, werden sie sich besser überlegen, welche Politik sie propagieren.
    Das stört mich nämlich mächtig, dass die Politiker, die all diese aktuellen Probleme und fragwürdigen Entwicklungen zu verantworten haben, sich in den Ruhestand zurückziehen und auf Kosten der deutschen Bürger, Arbeiter und Steuerzahler versorgen lassen.
    Zukünftig sollten deutsche Politiker und Parteien wieder die Interessen der deutschen Bürger und Wähler vertreten – nicht mehr die Interessen der Menschen anderer Länder, nicht demokratisch gewählter Institutionen oder irgendwelcher NGO’s.

  4. Avatar

    Waen die jemals anders ? Alle von den Politikern fühlen sich doch als kleine Könige und wollen von allen angebetet werden ? Ist doch eh alles dieselbe Meschpoke, machtbesessen und geld-macht-geil

  5. Avatar

    Wir fordern Berufsverbot für Frl. Kahrs !
    Die Genossen sind eh bald Geschichte !

  6. Avatar
    Hans Adler am

    Abtreiber, Enteigner, Asoziale, Luschen, Lügner, Paraschmotzer und geistig verkümmerte Verballuftpumpen vereint unter der Abkürzung SPD. Typen wie Kahrs und Pöbel Ralle stellen das personifizierte, von Steuergeldern fettalimentierte Grauen des ständig fortschreitenden politischen Fäulnisprozesses der BRD. Ob das völlig überzogene Salär für ihr erbärmliches Sein und ihre Nutzlosigkeit auch den Nazis, Rechtspopulisten, Andersdenkenden oder dem Pack abgepresst wird ist Ihnen allerdings mehr als genehm, denn auch für die Sozi-Banausen, Stasi-Linken und Pädo-Grünen als vereinte Meinungsfreiheit-Henker stinkt Geld bekanntlich nicht. Zahlen, kuschen und Maul halten, genau das ist es was diese schmierigen Speckschwarten unter Demokratie verstehen.

  7. Avatar
    Thüringer am

    Ich habe eine Weile überlegt, ob ich mich auf die Entgleisungen so eines xxxxx, ich möchte Compact bitten, das auch so zu schreiben, stehe dafür ein (!!!) äußern soll. Diese xxxxxx ist ein Volksverhetzer ersten Ranges und sollte, so fern es in der SPD noch halbwegs vernünftige Leute geben sollte, sofort unter Strafe aus dem Verkehr gezogen werden. Oder bettelt dieses XXX daraum als nächster XXX zu werden um endlich berühmt zu werden … ???

    COMPACT: sorry, aber wir können nicht einfach jedes Schimpfwort publizieren. Im Falle einer Klage ist unsere Seite justiziabel, nicht der – hinter einem Pseudonym verborgene – Kommentator.

    • Avatar
      Thüringer am

      Ok COMPACT, Ihr habt ja Recht aber dieses Subjekt hat mich einfach nur in Rage gebracht !

    • Avatar

      Ja, das ist nachvollziehbar, aber die ohnmächtige Wut ist auch verständlich.

  8. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Was dieses linke xxxxxxxxx Kahrs fordert das gibt es doch schon seit Gründung der AfD der denkt damit kann er seinen untergehenden SPD Sauhaufen noch retten, das dies nicht passiert dafür sorgen solche Kretins wie er und Stegner

  9. Avatar
    Doris Mahlberg am

    Wunderbar ! Noch ein Sargnagel für die SPD ! Weiter so und wir sind diese "Bääätschi-Partei" bald los und möge sie nie, niemals wieder kommen.

  10. Avatar

    Bin mir jetzt nicht gaaanz sicher: Ist das Fräulein Kahrs nicht dasjenige, das sich "Frischfleisch" in den Bundestag holte? War das überhaupt volljährig? Hatte der denen nicht noch Alkohol gereicht, um williger zu werden? Und eine Frau als "Schlampe" gestalked? Und der/die/das sagt, Haß mache häßlich und dabei vergessen, in den Spiegel zu schauen? War doch so, oder? Und der will Andersdenkende entrechten und die Opposition verbieten? Wähler, versenkt diese Sozen endgültig, außer Antifaschlägern und Hetzern wie Kahrs, Pöbelralle Stegner, Maas und Steingeier haben die nichts mehr. Weg mit dem roten Dreck!

  11. Avatar
    Rumpelstielz am

    Die irren Spinner der Altparteien werden immer tollwütiger. Fürchten Sie doch, dass eine AfD im Regierungsauftrag den deutschen Volk die längst überfällige Verfassung ermöglichen.
    A r t i k e l 146 Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist. Bonn am Rhein, am 23. Mai 1949.
    Dr. Adenauer.

    Das ist dann das Ende der Parteigecken von Altparteien. IM Erika wäre unmöglich Kanzlerin, weil sie Polin ist. Die plant schon den Abgang in die VSA nachdem Sie uns endgültig nachhaltig geschädigt hat.

    • Avatar

      Ob Nordamerika, ob Panama, ihre Häscher werden ihr auf den Fersen folgen. So wie bei Adolf Eichmann (erstes Leben von Heiko Maas), sie wird ihrem Richter nicht entkommen, wo auch immer sie untertaucht!
      Wenn Geld gesammelt wird, um sie zu kriegen, das werden viele schon beiseitegelegt haben.

  12. Avatar

    Das ist doch von den Grünen und Linken längst bekannt, wer am lautesten schreit und den bescheuersten Vorschlag macht, der wird von den Proleten überhaupt noch wahrgenommen. Und solche Leute wollen wahrgenommen werden, weswegen ihn kein Stumpfsinn zu gering ist, ihn nicht doch noch in den Ring zu werfen, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Wie wenig muß ein Mensch sein, bzw. sich fühlen, untergegangen zu sein in der Masse der Parteisoldaten?

    Wegen verfassungsfeindlicher Äußerungen (denn Berufsverbot für Oppositionelle zu verlangen, wegen ihrer politischen Einstellung, ist nicht verfassungskonform) gehört Johannes Kahrs eigentlich in eine Zelle mit schwedischen Gardinen. Oder gleich in die Irrenanstalt.

    • Avatar

      Nicht Irrenanstalt und auch keine Schwedischen Gardinen.
      Da hilft nur ein sinnvolles Abkommen mit Putin und dann auf Nimmerwiedersehen ab in ein ostsibirisches Gulag. Mit den Händen arbeiten. Für den Sieg des Sozialismus. Deutsche Fräuleins sind dort herzlich willkommen.

  13. Avatar
    brokendriver am

    Fräulein Kahrs (SPD) verbietet ja auch keiner den Besuch in einer Hamburger Schwulen-Bar ?

    Warum ist die 9-Prozent-Splitter-Partei SPD-Spezialdemokraten kurz vor ihrem endgültigen Untergang beim Wahlvolk in Deutschland

    so intolerant und widerwärtig gegenüber der größten vom Volk gewählten

    Oppositionspartei AfD im Deutschen Bundestag ?

  14. Avatar

    Verstörend ist, dass er anderen eine Geisteshaltung unterstellt, welche er täglich selbst lebt.

    • Avatar
      brokendriver am

      Geist, Niveau und Intellekt bitte nicht in Verbindung mit den SPD-
      Spezialdemokraten in Verbindung bringen.

      Siehe "Bätschi"-Nahles und "Eins-in-die-Fresse"-Nahles.

      SPD ist tiefste Unterschied…im Kampf gegen das deutsche Volk.

  15. Avatar
    Frank Diederichs am

    Ein Linker versiffte Dreckspenner wie es im Buch steht, Asozial bis in die Haarspitzen

  16. Avatar
    Wolfgang Ebel am

    SPD . . . Schlimmste Proletenpartei Deutschland . . . welche endlich von der politischen Bildflaeche verschwinden sollte. Doch damit wird es in der BRD keinen Deut besser aussehen. Die CDU/CSU wird es schwer haben, eine neue Koalition zu bilden und wenn dann vielleicht als Juniorpartner der Gruenen. Wenn diese sich mit den anderen Roten zusammen tun . . . dann gute Nacht Deutschland.

  17. Avatar

    Das ist kein Hamburger.
    Der kommt aus Bremen.
    Das sieht man doch gleich.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Doch, Gabi hat recht. Ungepflegt am Schädel und Kinn und Sprache ist dieser *Anti-Hans (Philipp August) Albers* (* 22. September 1891 in Hamburg; † 24. Juli 1960 in Berg, Bayern), hihi.

  18. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Auch so ein … vepixxter, nichtsnutziger, antideutscher, Dorf-Trottel 😉

    • Avatar
      brokendriver am

      Bitte keine Diskriminierung von SPD-Politikern.

      Die meinen es doch nur gut mit dem deutschen Volk.

      Co2 – Steuer für deutsche Autofahrer, Hartz-IV und Rente mit 77

  19. Avatar
    Irgendwehr am

    Der Kerl ist der lebende Beweis dafür, dass man für den "Beruf" des Politikers keinerlei Qualifizierung braucht. Der Kerl selbst wäre ein Berufsverbot wert. Eine Schande, mein Geld hält Kahrs am Kacken!

    • Avatar
      brokendriver am

      Stimmt. Fräulein Kahrs bräuchte auch mal ein Berufsverbot…

      Ist aber von den SPD-Spezialdemokraten…und die werden noch

      als CDU-Merkel-Bettvorleger bis 2021 verheizt…

      Ist schon ein Scheiß-Gefühl wenn man SPD-Mitglied ist…

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Kahrs wäre bei den Kommunisten Politkommissar für Agitation und Propaganda geworden.

  20. Avatar

    Wenn alle diese "Blinden" und "Tauben" in diesem
    Land weiterhin diese volksverachtenden Politiker
    von der CDU/SPD/Grünen und Linken wählt, dem
    seien nachfolgende Sätze ans Herz gelegt:
    Nicht Mord, nicht Bann noch Kerker
    nicht Standrecht obendrein.
    Es muß noch stärker kommen,
    soll es von Wirkung sein.
    Ihr müßt zu Bettlern werden,
    müßt hungern allesamt,
    zu Mühen und Beschwerden,
    verflucht sein und verdammt.
    Euch muß das bißchen Leben,
    so gründlich sein verhaßt,
    dass ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last.
    Erst dann vielleicht erwachet noch
    in euch ein besserer Geist.
    Der Geist, der über Nacht noch
    hin zur Freiheit heißt.
    (Hoffmann von Fallersleben)

  21. Avatar
    DerGallier am

    Und so lange in der SPD diese Leute das Sagen haben, ist mir nicht Bange, dass irgendwann in naher Zukunft die 5% erreicht werden.

    Auf ein Weiter so.

    So sehen halt Verlierer aus und artikulieren sich auch so.

  22. Avatar

    Es wird Zeit das sich solche ekelhaften Hetzer wie Stegner und Kahrs, sich endlich zusammen eine Kastanie teilen !

  23. Avatar

    Dieser schmierige Lutscher und seine sterbende Partei sind momentan unsere geringsten Probleme.

    • Avatar

      @ MARTIN

      Man stelle sich vor, ein AfD Funktionär
      würde Berufsverbot für Homosexuelle
      und muslimische SPD Mitglieder fordern.

      Das Geschrei der linksgruenen Medien
      würde das ganze Universum erschüttern.

      Übrigens: Gerade diese o. g. Typen sind
      das größte Problem in diesem Narrenland.

      • Avatar
        brokendriver am

        Aber, mal ehrlich, welche Dumpfbacke wählt noch SPD-Sozen ?

        Die braucht braucht kein Schwein mehr in Deutschland.

        CDU-Bettvorleger sind Sondermüll…

        Da muß man den Müll genau trennen.

        …und Pfandgeld gibt es auch nicht zurück für die Sozen…

      • Avatar

        @Andor
        Ja, das ist richtig. Meine Aussage bezieht sich auf unseren eigenen Laden, in welchem tüchtig aufgeräumt werden muß und das erscheint mir viel wichtiger.

      • Avatar
        Thüringer am

        Diese linken Lumpen zerstören mutwillig unsere Heimat !!!
        Geht zu denen, demonstriert vor deren Häusern, aber bleibt friedlich !

      • Avatar
        Sachsendreier am

        Super Ansatz. Genau das muss man dagegen stellen – da würde ein landesweiter Aufschrei die Runde machen. Die mitleidige Selbstbeweihräucherung würde noch stärker ausfallen, als nach dem Lübcke-Mord.
        Es ist eine Ungeheuerlichkeit, Mitglieder und Sympathisanten einer demokratisch gewählten Partei ständig in die Schmuddel-Ecke zu stellen. Doch was dieser SPDler von sich gab, schlägt doch jedem demokratischen Gebaren regelrecht ins Gesicht.
        Fazit: Die SPD zerlegt sich selbst.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel