De Maizière: „Die Terrorgefahr ist einfach sehr hoch.“

31

Heute öffnen viele Weihnachtsmärkte ihre Tore – auch vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in der Hauptstadt. Der Bundesinnenminister sagt: Es ist zwar nicht sicher, aber ihr könnt trotzdem ins Wasser gehen.

„Die Weihnachtsmärkte gehören zu unserem Leben und unserer Kultur“, versicherte der nur noch geschäftsführende Innenminister in der Bild-Sendung „Die richtigen Fragen“. Den Bürgern riet er: Seid „achtsam aber nicht furchtsam“.

„Die Weihnachtsmärkte sehen heute anders aus als vor einigen Jahren, und das ist auch gut so“, meinte der CDU-Mann zu den vielen neuen Sicherheitsvorkehrungen. „Die Terrorgefahr ist einfach sehr hoch“, so de Maizière. „Jederzeit. Überall.“

Ja, hmm, ach… Ist halt immer mal möglich, dass so ein ohne Kontrolle in Land eingereister Allahu-Akbar-Irrer „einfach“ mal ein paar kleine wie große Weihnachtsmarktbesucher überfährt, abschießt oder zum Christkind sprengt.

Ist doch „gut so“, dass die Märkte heute durch mehr sichtbare Polizeipräsenz, Rettungswege und Betonsperren auffallen. Hey, die haben wir für euch immerhin toll mit Geschenkpapier eingewickelt! Selbst schuld, wer da noch „furchtsam“ seinen Glühwein schlürft. Ein bisschen „achtsam“ sein genügt!

„Wir werden mit dem Terror leben lernen, aber wir werden uns damit nie abfinden“, hatte de Maizière im Januar 2016 gesagt. Nach Anis Amris Fahrt zu den 72 Jungfrauen war daraus geworden: „Wir werden mit dem Terror leben müssen.“ Mensch Thomas, sag’s doch einfach, wie es ist: Wo an der postnationalen neuen Weltordnung gehobelt wird, da fallen eben Späne.

robert timm breitscheidplatz twitterUnser am Samstag auf der COMPACT-Konferenz frisch gekürter „Held des Widerstands“ Robert Timm hat die Sicherheitsvorkehrungen auf dem Breitscheidtplatz heute übrigens schon mal unter die Lupe genommen.

»Sie kennen mich« – mit diesem Spruch warb Angela Merkel vor vier Jahren für ihre Wiederwahl. Doch wer ist Merkel wirklich? Was sind ihre Verdienste, was waren ihre größten Fehler? In diesem Buch ziehen 22 Professoren und Publizisten eine Bilanz der Ära Merkel. Erhältlich im COMPACT-Shop.

Plickert-Merkel kritsche bilanz

Anzeige



Über den Autor

Katja Wolters ist bekennende Lipstick-Feministin, selbstbewusst und betont weiblich zugleich. Die zweifache Mutter und freie Journalistin lebte lange in England. Die Abwesenheit schärfte ihren Blick auf die Heimat. Denkverbote kennt sie nicht, Probleme nennt sie sofort beim Namen. Dafür lieben wir sie.

31 Kommentare

  1. Betonsperren……. Sind am Weihnachtsmarkt vollkommen fehl am Platz! Damit sollte dieser lächerliche Bundestag zugebaut werden!! Natürlich nur, wenn alle Abgeordneten drinnen sind!! Ohne eine Möglichkeit daraus zu entkommen!

  2. Michael Höntschel am

    Die Aussage, dass die Weihnachtsmärkte heute anders aussehen und dass dies „gut so sei“ ist mehr als eine Frechheit. Nichts ist gut so! Die Politik ist verantwortlich, dass es so ist und wir wollen es nicht so. Wir wollen weder Krieg in andere Länder tragen, noch Krieg und Bürgerkrieg importieren. Wir wollen nicht rund um die Uhr belogen und betrogen werden. Wir wollen unsere Heimat zurück. Wir wollen eine Zukunft für unsere Kinder. Wir wollen, dass unsere Familien ohne schwer bewaffnete Spezialeinheiten und Panzersperren Feste feiern können. Wir wollen auch abends sicher nach Hause kommen. Wir brauchen keine Politiker, die uns einreden wollen – ihr habt euch gefälligst an diese Zustände zu gewöhnen.

  3. Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die neue angelaufene Integrationswelle bringt es eben mit sich, das Beton auf Weihnachtsmärkten mit Tannengrün oder wasserabweisenden Geschenkpapier zur Deutschen Weihnacht gehört wie Nikolausi im roten Mantel mit Bart.
    Dabei darf man nicht vergessen auch eben dieser war kein Einheimischer und kam aus der Stadt Myra was heute da irgendwo in der Ecke von Antalya liegt.
    Nun gibt es natürlich auch Leute die behaupten das Antalya doch irgendwie zu Deutschland gehört und wenn man sich so manche Stadtteile im Ruhrpott, bei den Schwaben oder auch Hamburg und Bremen ansieht könnte man davon durchaus vollkommen überzeugt sein.
    Es gibt auch Politikerinnen die davon ausgehen das die Türken dieses Land wieder aufgebaut haben nach dem Krieg. Bei so viel Zuneigung ist es nur natürlich das Deutschland auch endlich richtig Farbe bekennt und öffentliche Plätze zubombt mit Betonschrott und sich den neuen Herausforderungen stellt.

    Immer daran denken liebe Liebenden, in einem Land in dem Sie gerne mit vielen unterschiedlichen Kulturen leben und lieben ist ein wenig Einschränkung doch nur Respekt der Ihnen so wenn als auch abgerufen wird.
    Mit besten Grüssen
    Ihr Marques

  4. Karl Blomquist am

    Die USA und ihr outgesourceter Freelance-Destabilisatior Soros

    wollen den Verbleib der FDJ-Agitprop-Sekretärin im Kanzlersessel erzwingen –
    in Zukunft mit dikatorischen Vollmachten: Notstandsartikel 81 GG.
    Und dazu brauchen sie einen großen Terroranschlag in Deutschland.
    Vielleicht schreiben sie wieder IS drauf, vielleicht lassen sie es diesmal wie eine Naturkatastrophe aussehen, vielleicht auch irgendwas ganz Neues.

  5. Mit CDU-Merkel auf den Millionen Displays unserer lieben Refugees erhöht sich die Terror um ein Vielfaches in den nächsten Jahren…

    Den CDU-Merkel feiert jeden Tag den "Tag der offenen Tür" für ihre lieben, muslimisch-islamistischen Neubürger…

    Garantiert ohne Obergrenze….

    Familiennachzug bleibt für die CDU-Uckermark-Tante natürlich Ehrensache…

    "Danke", Angela…

    • Ganz nach dem Motto :" Ich lad mir gerne Gäste ein, man lebt bei mir recht fein." Während die Bundesbürger zu Tode sanktioniert werden und im Wald verhungern.

  6. Wirklich, es ist traurig, wenn man richtig darüber nachdenkt, dass man sich nun, mitten in Europa, sogar noch zur friedlichsten Zeit im Jahr, zur Advents- und Weihnachtszeit, vor Terrorakten sichern muss. Ich habe letztens angemerkt, dass man eben Menschen nicht vorbehaltlos über den Weg trauen kann, die sich für was Besseres, und ihre Religion für die einzig wahre, halten. Was nützt es, wenn wir uns ständig unserer Toleranz versichern sollen und dies auch tun? Wir sind doch nicht die Verursacher von Gewaltkonflikten. Unsere Weihnachtsmärkte waren immer Stätten gemeinsamen Innehaltens vom Alltagsstress, des Essens und Trinkens in Gesellschaft, wie auch des zwanglosen Zusammenkommens von Christen und Atheisten. Nun werden drum herum Betonpoller aufgestellt und Polizisten müssen verstärkt patrouillieren. Die Gründe dafür kennen wir, aber man stellt es medial so hin, als wäre eine Art Naturkatastrophe über uns gekommen… Es bleibt uns nur, zu hoffen, dass diese Maßnahmen umfassend sein werden, und wir alle friedliche Adventstage erleben dürfen. Auch die Großstädter…

  7. Irgenwie kommt mir doch der Terror, verglichen mit dem ganz normalen kapitalistischen Alltag,ziemlich bedeutungslos vor.

    • Dann ziehen Sie doch schleunigst nach Nordkorea oder Venezuela um, dort können Sie sich vor dem bösen "kapitalistischen Alltag" in Sicherheit bringen. Nehmen Sie aber genügend Toilettenpapier und Lebensmittel mit.

  8. "Die Terrorgefahr ist einfach sehr hoch"

    Ja, ja … das klingt doch auch irgendwie so … bekannt, oder? Klingt das nicht fast wie: Die Gesellschaft (!) hat sich (halt) verändert – aber damit haben WIR doch NICHTS zu tun! Da können WIR doch nichts DAFÜR!! Das ist halt … einfach so passiert … so ist halt der Lauf des Lebens… (nicht, daß WIR etwas JAHRZEHNTELANG darauf hin- und dafür gearbeitet hätten, daß es genau SO kommt wie es jetzt gekommen ist…)

    Fazit: Is mir egal, wenn ich schuld bin, daß die Terrorgefahr einfach sehr hoch ist … jetzt is sie halt da! (Guess who … could have said so??)

  9. De Maizière: „Die Terrorgefahr ist einfach sehr hoch.“
    ——————————————————————————–

    Herr De Maizière, da wäre ich wirklich niemals von alleine drauf gekommen …

    Danke Herr De Maizière, nur, wer ist für das ganze Desaster denn dafür verantwortlich und warum bestrafen Sie denn nicht die Haupttäterin aufgrund Ihrer Befugnisse ???

  10. Edmund, der schon immer hier lebt! am

    WER – wenn nicht ER – weiss denn besser, was von den Geheimdiensten geplant ist … der geschäftsführende Innenministerdarsteller der geschäftsführenden Regierung der geschäftsführenden Kanzlerin!

    • Karl Blomquist am

      @Edmund
      Im Detail weiß er vermutlich nicht bescheid und will es wohl auch lieber nicht. Er weiß aber DASS etwas ganz Großes kommt – und dass US drin ist wo IS draufsteht.

  11. Autogenozid war und ist Regierungsprogramm des Regimes, dem Miseren Tom angehört. Der freut sich doch über ein paar Dutzend Tote, bucht er als Erfolg.

  12. DerSchnitter_Maxx am

    Verschlimmerung ohne Aussicht auf (irgendeine) Besserung … also nich mal ’ne Verschlimmbesserung ! Danke, ihr vertrottelten Vollspacken und geistlosen Polit-Hirnis … des 1. Grades.

  13. De Maizière: „Die Terrorgefahr ist einfach sehr hoch.“

    Und warum hat die Bundeswehr dann nur Fotos vom IS geschossen – und schaut jetzt nur zu, wie Syrer, Russen, Iraner, Iraker … sehr erfolgreich gegen diesen IS kämpfen?

    Ich sage es gerne provokant: Die deutsche Wehrmacht hätte deutsche Bürger nicht vom IS auf dem Berliner Weihnachtsmarkt zu Matsch fahren lassen – und hätte dann nur Fotos vom IS geschossen.

    Wollte Frau vdL deshalb mit allen Wehrmachts-Traditionen brechen, damit deutsche Bundeswehr-Soldaten nicht mehr tugendhaft deutsche Bürger schützen wollen? Die Bundeswehr ist obsolet – so wie Trump die Nato für obsolet hielt, weil sie sich nicht um den Terror kümmert. Was sollte denn sonst die Aufgabe einer Bundeswehr sein? Etwa Panzer ins Baltikum gegen die bösen Russen – die uns deutsche Bürger vor dem IS schützen – zu entsenden? Nach Afghanistan zu gehen, wo eigentlich das THW hingehört?

    Warum benutzt de Maiziere den IS völlig ungeniert, um uns Bürger alle mehr zu überwachen? Wegen des Geldes, welches andere mit der Überwachung verdienen? Hätten wir Terror-Tote und Flüchtlingskrise bekommen, wenn die Bundeswehr den IS schon längst besiegt hätte?

    • Karl Blomquist am

      @H. Meier
      Die Überschrift heißt Destabilisierung
      Und wo IS draufsteht ist US drin.

      • @KARL BLOMQUIST

        Das greift zu kurz. Mit der Wahl Trumps hat sich einiges geändert. Wenn ich an den Berliner Weihnachtsmarkt zurückdenke – und immer wieder nur den Kopf schütteln muss, weil es mir nicht in Kopf will, dass es in Deutschland politisch verantwortliche Menschen gibt, die ohne mit der Wimper zu zucken Deutsche sterben lassen für perverse andere Interessen – so denke ich auch an die Opfer des Anschlages von Jerusalem im Januar diesen Jahres. Netanjahu wusste sofort, dass der IS dafür verantwortlich ist. Und was macht die legendäre IDF? Nichts! Israel ist bis heute nicht einmal Teil der militärischen Anti-IS-Koalition.

        In meinen Augen heißt die Überschrift: Israelischer-syrischer Krieg, der nach Abbruch der Geheimverhandlungen zum Golan erst einen Bürgerkrieg und dann einen Weltkrieg gebar – einen, der bis zum Berliner Weihnachtsmarkt reichte und uns eine Flüchtlingskrise und vieles andere noch bescherte.

        Es nützt am Ende aber nichts, wenn wir uns hier fragen. Die Fragen muss jemand Frau Merkel und allen etablierten Parteien stellen. AfD und FDP könnten das tun. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle mal wieder nichts gewusst haben.

        Besten Gruß!

    • LeingschwendtnerSepp am

      "Die deutsche Wehrmacht hätte deutsche Bürger nicht vom IS auf dem Berliner Weihnachtsmarkt zu Matsch fahren lassen"

      1. Die Wehrmacht hatte nie Polizeiaufgaben im Inland. (Sie war bekanntermaßen damit beschäftigt, die Christkindlmärkte in anderen Ländlern zu Klump zu schießen.)

      2. Selbst wenn, hätte sie ab 1939 keine Gelegenheit mehr gehabt, es auf deutschen Christkindlmärkten zu tun, weil die dichtgemacht wurden. Es ist ja auch eine ziemlich dumme Idee, mitten im Krieg den zentralen Platz einer Stadt voll zu beleuchten und riesige Menschenmassen da hinzulotsen.

      • @LEINGSCHWENDTNERSEPP

        Gut, dass Sie nachhaken. Das gibt mir die Gelegenheit, noch einmal zu betonen, dass ich NICHT von einem Bundeswehreinsatz im Inland spreche.

        Syrer, Russen, Iraner, Iraker … gehen ja auch nicht im deutschen Inland gegen den IS vor, sondern gegen das militärische und ideologische Zentrum des IS in Syrien und dem Irak.

        Die Bundeswehr tut das nicht. Die IDF tut das nicht. Viele andere Staaten tun das nicht. Warum? Erinnern Sie noch Trumps Zitat? “I took such heat when I said NATO was obsolete. It’s obsolete because it wasn’t taking care of terror“.

        Ich erwähne die Wehrmacht nicht, weil ich eine Wehrmacht zurück will, sondern weil ich die Tugend, das Vaterland und seine Bürger zu schützen, zurück will. Ich wüsste seit dem WK2 keinen besseren Anlass, um diese Tugend zu beweisen, als den Angriff des Islamischen Staates auf den deutschen Staat. Über die nationale Dimension hinaus wäre das auch ein Zeichen, dass Deutschland sich zu den weltweit zivilisierten Kräften zählt und diese stärken will.

        Noch einmal: Warum kämpft(e) Deutschland nicht an der Seite Syriens gegen den IS? Weil es an der Seite Israels gegen Syrien kämpft(e).

        Besten Gruß!

  14. CDU-De Maizière hat stets kluge Erkenntnisse….

    Seit CDU-Merkel regiert, haben wir schon viele Terrortote zu beklagen.

    Es wird wohl so weitergehen ….bis keiner die Terrortoten mehr zählt…

    "Danke", Angela…

  15. Karl Blomquist am

    CUI BONO: Noch ein Wort zum Terror gegen Björn Höcke

    @Edmund, der schon immer hier lebt! 26.11.2017 20:31:
    „Früher ist die STASI-Zicke zwecks Terror noch selbst um Havemann´s Haus geschlichen … heute läßt sie Stelen vor Höcke´s Haus errichten. Deshalb wurde SIE ausgewählt, Deutschland zu zerstören. Sie wird keine 4 Jahre dazu mehr brauchen.“

    CUI BONO?
    Ein ruchloser Terrorist und ein Zentrum für Politische Hässlichkeit
    wollen einen Politiker in seiner Privatsphäre vernichten.
    Mit verbrecherischen Mitteln.
    Dieser Politiker hat es sich zur Aufgabe gemacht, Deutschland zu bewahren und seinen Niedergang zu verhindern.
    Ergeben sich folgende Fragen:
    Wer bezahlt dem Ruchlosen und seinem hässlichen Zentrum die Aktion und beschafft die Abhörtechnik?
    Dieselben, die Deutschland destabilisieren und fluten?
    Wieso braucht der Ruchlose keine Angst vor staatlicher Strafverfolgung zu haben?
    Sind seine Geldgeber bzw. Hintermänner so mächtig?
    Resumee:
    Soll hier ein Exempel statuiert werden, wie man mit Patrioten umgeht, die sich der Zerstörung Deutschlands widersetzen: "Bestrafe einen, erziehe hundert"?

    Wenn die Hintermänner des Ruchlosen dieselben sind, die auch Deutschland destabilisieren und fluten: Dann sind sie auch gleichzeitig die Strippenzieher der FDJ-Agitprop-Sekretärin. Das strategische Etappenziel ist damit klar: Wir müssen alles tun, um die Agitprop-Sekretärin loszuwerden.

    • Über Schönheit lässt sich bekanntlich streiten. In der Politik sogar recht heftig.
      Amt für Schönheit der Arbeit, hatten wir auch schon, 1933, gehörte zur Deutschen Arbeitsfront (NSDAP). Kommt der Ruchlose daher oder hat er den Namen nur geklaut (bei Künstlern -wenn er denn einer ist- nennt man das wohl, " sich inspirieren lassen".

  16. Jeder hasst die Antifa am

    Ja liebe Leute der Weihnachtsmann kommt heuzutage immer noch mit Bart hat aber einen Turban auf dem Kopf und statt Schlitten kommt er mit dem LKW hereingefahren und walzt alles nieder was Christlich aussieht ,Danke für diese Bescherung Herr de Misere und Frau Merkel.Hätte man die Außengrenzen mit Pollern geschützt brauchte man sie nicht auf unseren Weihnachtsmärkten.

  17. Karl Blomquist am

    Irgendetwas sehr Gravierendes liegt in der Luft

    Es wird ernst, es geht nun Richtung Abgrund.
    Keiner will mehr mit der FDJ-Agitprop-Sekretärin regieren.
    Außer den Grünen Volksaustausch-Aufsehern.
    Aber kein Blockparteien-Politiker darf eine Regierungsbildung ohne sie als Kanzlerin vorschlagen.
    Kein Lügenpresse-Journalist darf auch nur danach fragen.
    Sie haben Angst.
    Der Vorschlag, die SPD-Mitglieder zu befragen, löst sich in Nichts auf.
    Die transatlantische Lügenpresse drückt aufs Tempo.
    Die Transatlantiker/USA/Soros ließen Deutschland schon mit Diktatur drohen (Notstands-Artikel 81 GG, Ulrich Battis mit Marionetta Slomka).
    Die Anzeichen verdichten sich: Irgendetwas sehr Ernstes ist im Kommen, und zwar offenbar bald.

    • Ich denke, dass viele Leute schon merken, dass wir uns in einer Art freiem Fall befinden bzw. es auf einen Abgrund zugeht. Meiner Meinung nach ist eben genau dieses und die familienfeindliche Politik auch mit der Hauptgrund dafür, dass heutzutage kaum noch Deutsche Kinder bekommen. Man weiss eben nicht, was auf einen zukommt, nur, dass es mit Sicherheit schlechter wird. Aber wie schlecht nun wirklich?
      Und was die Regierung anbelangt, die Gespräche zwischen CDU und SPD werden mit Sicherheit "erfolgreich" verlaufen, und alles bleibt wie gehabt.

      • Karl Blomquist am

        Hallo Jana,
        Unser strategische Etappenziel ist damit klar: Wir müssen alles tun, um die Agitprop-Sekretärin loszuwerden. Die Frage ist nur WIE, gegen die geballte Macht der USA und ihres outgesourceten Freelance-Destabilisatior Soros?

    • Es ist wie bei Hitler oder Honecker, keiner von den Mächtigen hat den Mumm zu sagen, Schluss aus jetzt, nimm deine hässliche Handtasche und verp…….dich. Du hast genug Schaden angerichtet, Du hast uns alle belogen und das mehrmals, Du kinderlose Kanzlerin bist Schuld an dem Tod unserer Kinder, Du hast den Menschen Angst und Verzweiflung gebracht. Setz Dich endlich in Deine gepanzerte Limousine, hau ab und komm nie wieder zurück, damit wir endlich wieder frei durchatmen können.

      • Ja Hitler und Honecker war gestern…. , Mutti will Nordkorea nacheifern…..

        Den knitterfreien KiS Dress traegt sie schon …. ,die betreuten CDU CSU Deppen koennen schon klatschen ,wenn Mutti dem Anklatscher das Zeichen gibt .

        Im Moment hat sie leider keine Zeit , sie muss blockfloeten in der Kanzler Kasbah ….,
        und das neue Krippenspiel managen,mit ein paar Koenigen mehr als Zeugen der Geburt des neuen Volks Christkindes…. Josef Martin hat schon seine Rolle einstudiert im Stall der SPD.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel