„Das grüne Reich“ oder: Wollt Ihr die totale Öko-Diktatur?

21

Filme über Diktaturen des 20. Jahrhunderts stützen sich auf diverse Schlüssel-Szenen. Zu Recht. Denn egal, ob die Macht in den Händen von Faschisten, Sozialisten oder Marktradikalen wie Pinochet liegt: Die Methoden der Unterdrückung gleichen sich, auch wenn sie mit wechselnden Vorwänden versehen sind.

Zu deren Schlüssel-Elementen gehören: Die Pflasterung der Straßen mit Propaganda (Parteizeichen, Ikonographische Darstellung des Machthabers), patrollierendes Militär, Denunziation, ängstliche Widerstandskämpfer, Razzia in deren Versteck, Verhaftung, brutale Umerziehungsvesuche oder Liquidierung. All das findet sich in Romanen wie George Orwells „1984“ bis zu Ray Bradburys „Fahrenheit 451“ und deren Verfilmungen.

Unschwer auszumalen wäre der Aufstieg der aktuell erfolgreichsten Ideologie, der Klima- und Öko-Bewegung, zur offiziellen Staatsmacht. Strukturell wäre ihr Regime von den Vorgängern kaum unterscheidbar: Beschneidungen von Redefreiheit, Verbote, Verfolgungen gehörten darin ebenfalls zum Alltag.

Den Alltag in einem grün regierten Zukunftsstaat hat das Bohemian Browser Ballett in Form eines Trailers zu der (noch nicht gedrehten) Dystopie „Das grüne Reich“ vorgeführt. Laut Aussage der Macher wurde er  „nach wahren Befürchtungen“ gedreht. Sehen Sie den Trailer hier:

Wer diesen Trailer als übertriebene Satire abtun möchte, weiß wenig über die Vorhaben grüner Politik. Sie darüber fundiert zu informieren, ist das Ziel des neuen COMPACT-Spezial 22 „Die Öko-Diktatur – Die heimliche Agenda der Grünen“. Durch Klick auf das untere Banner vorbestellen:

COMPACT-Spezial 22 | Öko-Diktatur. Die heimliche Agenda der Grünen.

«Wir bewegen uns in Richtung Ökodiktatur», warnte der Ökonom Carl Christian von Weizsäcker bereits 2011. Der von der Merkel-Regierung für das Jahr 2050 beschlossene Totalausstieg aus allen fossilen Energieträgern ist noch lange hin, mag man sich trösten. Bis dahin kann man noch Auto fahren, in den Urlaub fliegen, Schnitzel essen, mit Öl und Kohle heizen, seinen Arbeitsplatz in den angeblich schmutzigen Branchen behalten. Doch die Klimahysteriker machen Druck, die Verbote vorzuziehen. Das Jahr 2011 hat gezeigt. wie ein einziges Ereignis am anderen Ende der Welt genutzt werden kann, um von einem Tag auf den anderen aus einer bis dahin per Gesetz garantierten Energieform, der Atomkraft, auszusteigen. Was wird wohl passieren, wenn Robert Habeck Kanzler ist?

Über den Autor

Avatar

21 Kommentare

  1. Avatar

    Man könnte den KarelMeissnerismus als Spinnerei und persönliche Befindlichkeit abtun,aber er könnte andere Narren anstecken.

    COMPACT: Erzählen Sie doch mal ein bisschen mehr darüber, wenn Sie können. K.M.

  2. Avatar

    Wer hätte das gedacht, dass russisches Erdgas aus der Pipline preisgünstiger und UMWELTFREUNDLICHER ist als verflüssigtes Gas aus Schiefergestein mit Tankschiffen angekarrt aus überseeischen Regionen und mit ordentlich US-Schutzgeldaufschlag?

    Was anderes kann man vielleicht den Grünen verklickern, aber da auch nur solchen pseudogrünen wie Habeck und Konsorten, die unter korruptionsverursachter Russophobie leiden und deswegen gerne in der Reha-Klinik Transatlantikbrücke behandelt werden möchten.

  3. Avatar

    Der Energieverbrauch für über 8 Milliarden Menschen, Tendenz steigend, kann unmöglich mit Windrädern gedeckt werden.

    Selbst wenn jeder freie Landschaftsmeter auf der Welt mit einem Windkraftwerk zugepflastert würde, reichte die Energiege-winnung für den Weltbedarf nicht aus.

    Man bräuchte drei oder vier Extra-Planeten dafür. Außerdem ist unser Land, die BRD, mit mehr als 50 Prozent der Fläche bereits bodenversiegelt, also nicht mehr lebensversorgend.

  4. Avatar

    Wer hier Kinder und Jugendliche für diese Umfragen mißbraucht, muß sich nicht wundern? Angst und Panikmache!

    Wer allerdings schon zu den länger hier Lebenden gehört, weiß das von den Grünen nichts zu erwarten ist, sie gehören zu den Deutschlandverrätern!

    "Es gibt kein Volk und deshalb auch keinen Verrat am Volk"
    Robert Habeck

    Katharina Schulze, aus Bayern, Fraktionsvorsitzende der Grünen fliegt mal zum Eisessen nach Kalifornien!

    Vorstand der Bündnis90/Die Grünen, München:

    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land. „

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiert“Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7):

    „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005:

    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

  5. Avatar
    Heiliger Geist am

    Ein N… wie Herr Meissner nutzt aus Versehen seine gewohnte Wortwahl um eine demokratische Partei zu diskreditieren. Naja… hier klappt’s:-D

  6. Avatar

    Früher wurden politische Ausrichtungen und Zielsetzungen auf direktem Weg genannt und angestrebt und die Grünen Marxisten haben im Gegensatz dazu seit Jahrzehnten eine andere Taktik entwickelt, indem man das Geschäft auf unterschiedlichen Feldern mit der Angst betreibt um die Massen dann in die gewünschte Richtung zu führen und dabei handelt es sich um eine ganz besonders perfide Masche, weil sie undemokratisch ist und totalitäre Züge in sich trägt und hinzu kommt noch der von der römischen Kurie abgekupferte Unfehlbarkeitsanspruch und in dieser Gemengenlage treiben sie einen Teil der Hammelherde vor sich her und wollen wir hoffen, daß die Bürger heller werden und ihre Machenschaften durchkreuzen, denn Helfer haben sie viele, aber nicht aus Nächstenliebe, die sind artverwandt und tragen dieselbe Denke in sich und das muß nachhaltig gestört werden, bevor sie die Richtlinienkompetenz im Bund erhalten.

  7. Avatar
    brokendriver am

    Die Bündnis-Grünen sind die neue Polit-Hure von CDU und CSU…

    Gib´Aids keine Chance….

    Kaum hat man sich über den Polit-Tod der SPD-Spezialdemokraten gefreut,

    tritt ein neuer politischer Beischlafpartner der Merkel-AKK-CDU auf die Bühne…

    Einfach widerlich diese Parteien-Diktatur….

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Ein guter Wahlslogan"Gib Aids und den Grünen keine Chance",

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      <i>Die Bündnis-Grünen sind die neue Polit-Hure von CDU und CSU…</i>

      Es ist wohl eher umgekehrt: CDU/CSU werden die nächste Polithure der GRÜNEN sein.

  8. Avatar

    Schon Karl Marx hatte 1835 in seinem Abi-Aufsatz geklagt, dass seit jeher die klügsten Köpfe, von Landwirtschaft und Ökonomie besessen, Umwelt, Klima und Kultur vernachlässigen:

    "Nullo tempore magis a studiis optimarum artium Romani abhorruere, quam aetate ante bella punica,
    eruditione minime aestimata, cum in agriculturam summi illarum aetatum homines praecipue studium operamque collocarent,
    eloquentia supervacua, cum paucis verbis de rebus agendis dicerent neque orationis elegantiam, sed sententiarum vim peterent,
    historia vero eloquentiae non egente, cum res gestas tantum referret solumque in Annalium confectione consisteret."

    In seinem Idealismus gekränkt, wandte er sich nach dem Abi von Kunst und Kultur ab. Heute wissen wir: Die Grünen kommen zu spät. Der Klimawandel ist auch mit 10-Liter-Wasserbeuteln und höheren Wasserpreisen nur noch für Beduinen zu bewältigen:
    [ Klimawandel Wird Polen bald zur Wüste? ]

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Aber nein: der 18. Brumaire ist (doch) Edelfeder-Kunst, quasi. Und das mit dem Klima ist eh zyklisch: 700 Jahre gutes Klima und äh ämm

      *meeeep-meeep* wo-bleibt-mein-Mettigel, häh?

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Den hat Flocky wegefressen,weil du ihn immer so knapp hälst du kannst ja dafür sein Schappi nehmen,hihi

      • Avatar
        heidi heidegger am

        das stimmt sogar, mit dem Igel, aber vom Schlappi bekomm ich trotzdem nix ab, ausser Geschimpfe: "Du faltige Funzn, heast! Dös Schlappi ghört mir exklusivé!" *kicher*

    • Avatar
      brokendriver am

      Ich hau´mir jetzt ne Plastiktüte voll mit Schwarzbier und trink´die
      aus..natürlich mit einem Strohhalm aus Plastik…

      Wie schaut es eigentlich mit dem Pfandgeld aus ?

      Plastiktüten sind wertvoll…

  9. Avatar
    heidi heidegger am

    Es wird unter *Habeck Hitler* ein Verbot geben, arm zu sein und nur noch eine Partei – wie beim Sonneborn, jawoll wie beim Sonneborn! Dessen Kapuzen-Lurchi will im Europaparlament in so ne rotgründepperte Fraktion, wie ich kürzlich las. Ich traute dem-diesem Demotivationstrainer eh nie und habe das auch vor zig Wochen hier so hinterlegt. achach..

  10. Avatar
    Irgendwehr am

    Ich brauche kein Grüner zu sein um zu erkennen, dass es menschengemachte Umweltschäden gibt. Damit sollte die AfD mal anfangen, diverse Umweltschäden aufzuzeigen. Verdächtige sind meist diejenigen Länder, bei denen die Grünen tief im Anus stecken. Siehe Afrika, Asien. Smog ist messbar, plastikversiffte Meere sind nur zu klar auszumachen, vor allem wo der Ursprung tatsächlich sitzt. Ob die Umweltsünden einen Klimawandel verursachen, das ist eine Frage des Bekenntnisses, und lässt sich meiner Meinung nach wissenschaftlich nicht beweisen. Es ist nichts verwerfliches daran, Luft, oder Flüsse, Seen und Meere so sauber zu halten, dass beispielsweise dort Fische leben können, ohne dass man die als Sondermüll entsorgen muss, wenn man sie fängt. Das was die grünen tun, die Wirtschaft mit fadenscheinigen Ideologien am kacken zu halten, und um mit angepeilter "Kernkompetenz" ihre Wählerstimmen zu fangen/sichern, das ist der eigentliche Skandal. Dahinter steht pures Machtstreben.

  11. Avatar

    Begegnet der Klimahysterie mit einem klaren Bekenntnis zum aktiven Umweltschutz !!

    Nur so läßt sich der grüne Alleinanspruch politisch zurückdrängen !!

    • Avatar
      brokendriver am

      Kreta Tunburg-Fisch aus Schweden oder sonst woher liebt Kernkraftwerke und will das Welt-Klima retten.

      Nehmt dem Mädel einfach mal das Ladekabel für ihr

      Smartphone weg…

      Dann kommt ihr Strom für unsere neue Nobelpreisträgerin

      nicht mehr aus der Steckdose…

      Autismus hat auch sein Gutes…

  12. Avatar

    Ich würde vorschlagen, dass Sie zu so einer wichtigen und interessanten Spezial-Ausgabe auch Flyer in Ihrem Shop anbieten, damit die Schlafmützen überhaupt drauf aufmerksam werden. Ihre Leser könnten die bestellen und in der Nachbarschaft in die Briefkästen werfen. Das würde die Wahrscheinlichkeit erhöhen, neue Leser zu gewinnen. Ich weiß nicht, wie man die Menschen sonst erreichen soll.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel