Das Drama von Dresden – Eine Milliarde Euro Schaden – Waren es die Clans?

65

Der Freistaat Sachsen und seine Landeshauptstadt Dresden haben heute einen möglicherweise nie wieder gutzumachenden Verlust erlitten. In das Grüne Gewölbe in der Altstadt wurde am frühen Morgen eingebrochen und eine Brillantengarnitur und zwei Diamantengarnituren, die aus insgesamt 100 Schmuckstücken bestehen, entwendet. Es handelt sich um ein Weltkulturerbe von unschätzbarem Rang, dessen materieller Wert von Fachleuten auf bis zu eine Milliarde Euro beziffert wird.

 Es handelt sich um Juwelengarnituren aus dem Augusteischen Zeitalter, die den Anspruch Sachsens auf den deutschen Kaiserthron symbolisierten und die in hohem Maße prägend für die historische Identität des Freistaats waren. Es handelt sich um nicht weniger als eine kulturhistorische Katastrophe, denn die Garnituren bildeten den sächsischen Staatsschatz des 18. Jahrhunderts und sind ein einzigartiges Kunstwerk ihres Zeitalters, das weltweit kein Gegenstück hat, das die Kunst dieses Zeitalters so perfekt repräsentieren würde.

Polizei kam um einige Minuten zu spät

Die Diebe stiegen am frühen Morgen über ein Fenster in das Grüne Gewölbe ein und zerstörten die Vitrine mit den Brillantengarnituren mit einem Hammer. Der Sicherheitsdienst des Museums konnte den Einbruch per Videoübertragung verfolgen, auf den Aufnahmen sind zwei männliche Täter zu sehen. Kurz zuvor war ein Stromverteiler am nahe gelegenen Theaterplatz vermutlich in Brand gesetzt worden, um die Beleuchtung im Grünen Gewölbe auszuschalten.

Die Jugend begehrt auf – Patriotismus ist Pop! Ein heimatverbundener Rapper wie Chris Ares stürmt die Download-Charts, die AfD wird bei den Jungwählern in Sachsen und Thüringen zur stärksten Partei und die neue Shell-Studie zeigt, wie viel Boden die Linken und Liberalen bei der Jugend schon verloren haben. Außerdem wird im neuen Heft ein sachkundiger Blick nach Syrien geworfen, wo nun endlich ein möglicher Neuanfang in greifbarer Nähe scheint, nachdem Putin die Türken gestoppt hat. Lesen Sie alles zu diesen Themen in der Dezemberausgabe des COMPACT-Magazins, jetzt abrufbar auf COMPACT-Digital+ oder als Druckausgabe erhältlich im Shop.

Die Polizei verpasste die abziehenden Täter wohl nur um wenige Minuten. In einer Tiefgarage in der Kötzschenbrodaer Straße im Dresdner Stadtteil Pieschen wurde wenig später ein ausgebranntes Autowrack gefunden, bei dem es sich möglicherweise um das Fluchtauto gehandelt haben könnte.

Die Dresdner Polizei hat sich mittlerweile mit ihren Berliner Kollegen in Verbindung gesetzt, da ein Clan-Hintergrund der Tat für möglich gehalten wird. Diese Vermutung liegt nahe. In der deutschen Hauptstadt haben arabische Clans mittlerweile eine solche Machtstellung erreicht, dass sie immer wieder mit spektakulären Aktionen auf sich aufmerksam gemacht haben.

Im März 2010 überfielen Mitglieder eines Araber-Clans das größte Pokerturnier Deutschlands im Berliner Grand Hyatt Hotel am Potsdamer Platz und raubten dort, mit Macheten und Schusswaffen bewaffnet, die Registratur aus, an der die Spieler ihre Gebühren hinterlegt hatten.

Waren es die Clans?

Im Oktober 2014 drehten die Clans aus dem Nahen Osten dann ein weiteres dickes Ding: Im Berliner Stadtteil Mariendorf sprengten sie eine Sparkassenfiliale in die Luft und gelangten so in den Keller des Gebäudes, wo sie zahlreiche Schließfächer aufbrachen und insgesamt neun Millionen Euro erbeuteten.

Am 20. Dezember 2014 überfielen fünf Maskierte die Juwelier Abteilung des Berliner KaDeWe-Kaufhauses und raubten innerhalb einer guten Minute Rolex-Uhren und Schmuck im Wert einer knappen Million Euro.

In Deutschland wird die Bedrohung durch arabische und libanesische Clans immer noch systematisch ausgeblendet und schöngeredet. Das neue Buch von Ralph Ghadban macht die ungeheuerlichen Dimensionen der Gefahr deutlich, dem Autor wird wegen dieser Veröffentlichung nach dem Leben getrachtet, er steht Tag und Nacht unter Polizeischutz. Das Buch kann hier bestellt werden!

Die dreisteste Tat spielte sich im März 2017 auf der Berliner Museumsinsel ab, wo die Mitglieder eines Araber-Clans eine 100 Kilogramm schwere Goldmünze mit einem Materialwert von knapp vier Millionen Euro raubten. Gerade die letzte Tat war auch die Vorführung eines deutschen Staates, der vorgeführt und dem gezeigt wurde, dass er es nicht einmal mehr fertigbringt, seinen in der Hauptstadt beheimateten zentralen Museumskomplex zu schützen.

 Wurde hier schon das Drehbuch für den heutigen Einbruch geschrieben? Wenn es so war, dann waren alle Taten davor nur völlig unbedeutende Petitessen im Vergleich zu dem kulturhistorisch katastrophalen Kunstraub von Dresden. Deutschland und Sachsen wurden von bislang unbekannten Tätern jedenfalls erneut beraubt und diesmal um ein zentrales Stück ihres Kulturerbes gebracht, das derzeit vielleicht gerade eingeschmolzen wird.

Über den Autor

Avatar

65 Kommentare

  1. Avatar

    Herr Kokoschka, es ist wieder passiert
    sie trafen das Museum wie ein Hurrikan
    schleppten es auf einen Wagen und 5 Minuten später war alles fort

    Der Kram in euren Häusern
    Alles endet als Kram, den man kaufen kann
    Auf eBay

  2. Avatar

    Da ja hier mal wieder nichts davon gebracht wird, schreibe ich ganz einfach mal, obwohl es nicht hier hin paßt.

    In Thüringen hat man die Geschäftsordnung geändert, damit Frau Tosca Kniese NICHT stellvertretende Landtagspräsidenten werden kann (Nachzulesen bei JF). Die restlichen Parteien, oder besser "Organisationen" welche es nur mit Ach und Krach in dieses ekelhafte Parlament geschafft haben (FDP 5,1% oder so …) dürfen alle einen Vizepräsidenten stellen, für mich ungeheuerlich und hat mit Demokratie nichts mehr zu tun !

    Mir persönlich tut es inzwischen richtig weh, als Anhänger der Konservativen in diesem Land immer mehr ausgegrenzt zu werden, ja nicht mehr dazu zu gehören !

    Wie heißt es doch immer, Demokratie besteht aus Kompromissen. Ich möchte keine Musels und Neger hier haben, die Linken, CDU, (CDU zum totlachen …) SPD, Grünen aber wollen das. Wie wärs mit einem Kompromiss, wenigstens wieder Grenzkontrollen einzuführen ?

    Als in München der G8 Gipfel stattfand, hatte man Grenzkontrollen während dieser Zeit engeführt und jede Menge Kriminelle gefaßt.

    Ok, wir hier, bis auf einige U-Boote, gehören ja nun nicht mehr dazu, da muß man auch keine Kompromisse mehr machen …

    Und dann noch dieser SPD Bundespräsident … kotz !!!

  3. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,

    Fragen über Fragen und wollen wir einfach damit weiter machen.
    Die Polizei kam nur wenige Minuten zu spät. Ok gut das kann ja mal passieren vor allem wenn man bedenkt das die Nachtwache nur gute 600 Meter vom Tatort entfernt liegt.
    Es wird ein Fenster eingeschlagen, man klettert rein und klaut Sachsen Paule seine Halskette?! Ok so weit so gut, aber was ist mit dem Alarm ? Der Alarm vom Fenster und von der Truhe, was war mit den Bewegungsmeldern im Raum ? Alles Tot wegen Stromausfall oder wie jetzt ? Oder gab es da nicht einen netten Mitarbeiter der für diverse Ausfälle am Ende sorgte ?
    Am Ende könnte man aber auch sagen, die Täter hatten viel mehr Glück als Verstand. Eines steht fest, Ocean’s Eleven waren es sicher nicht, die hätten das Ding Mittags 12.00 Uhr geklaut ohne Spuren zu hinterlassen und eine gute Kopie dafür hingelegt.
    Für mich sieht es aber auch so aus, dass sie genau wussten was sie klauten. Und wenn das so ist, dann sollte man um die Täter zu bekommen ( falls daran echtes Interesse bestehen sollte ) sich lieber darauf konzentrieren wer an sowas als Käufer in Frage kommt ?! Bei Schulze seinen Trödelladen in Berlin Köpenick, werde ich solch Klunker sicher nicht los.

    Mit besten Grüssen

  4. Avatar

    # Juwelenraub in Dresden: Diebe sprühten weißes Pulver … – Welt | vor 51 Minuten

    und man hat die Herrschaften sogar bei der Arbeit gefilmt …

    Gesten in ARD hatten wir ja
    Beuteland – Die Millionengeschäfte krimineller Clans Film von Renè Althammer und Olaf Sundemeyer
    "Arabische Clans sind nicht nur national, sondern international vernetzt. …"

    na was solls gegen den Merkel-Clan sind das nur sprichwörtliche Peanuts

  5. Avatar
    Gernulf Schalow am

    Solche Sachen dienen der Parteiendiktatur durch zusätzlich erhebbare Steuern.
    Jeder jetzt zusätzlich eingesetzte Steuerzahler erhält zusätzliche Einnahmen, die wieder die Versorgung der Parteigenossen verbessern !

  6. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Wenn es Muttis Lieblinge oder andere "schützenswerte Menschen" waren,
    werden wir es nie erfahren.
    Man vergleiche mit der "NSU"-Geschichte.

  7. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Deutschland Weltoffen für alle und Alles das Ergebnis sieht man in Dresden.

    • Avatar

      1 milliarde, das sind gerade mal 1% der merkelgäste kosten. da braucht man nun wirklich nicht meckern.j

  8. Avatar

    (..) Waren es die Clans? (..)

    .. oder Polacken, bei denen hängt Dietrich und Schnappmesser an jedem Schlüsselbund !!

    • Avatar

      @ HALLO

      Bitte keine rassistischen Äußerungen, die geeignet sind
      diese Tat politisch zu instrumentalisieren.

      Es könnten doch auch deutsch-polnische Nazis
      gewesen sein, die dem deutschen und polnischen Volk
      sein Volkseigentum zurückgeben wollen, welches ihnen
      (den Völkern) seinerzeit vom starken August gestohlen
      wurde.
      (Oder hat der Kurfürst die Diamanten selbst geschürft?)

      Die Staatsanwaltschaft ermittelt, wie immer,
      in alle Richtungen.
      Jedenfalls haben die Altparteien jetzt einen Grund mehr,
      den Krampf gegen Rächts zu verstärken.
      (Satire Ende)

  9. Avatar

    liebe diebe,

    gerne bekommt ihr die hälfte des wertes in bar ausbezahlt wenn die steinchen wieder zurück kommen.

    wir lassen im bundestag den tressorraum offen über nacht . da könnt ihr die steinchen rein legen und das zuvor bereit gelegte kleingeld wie besprochen mit nehmen…
    mein deutsches "buntes" ehrenwort,

  10. Avatar

    Ich habe zu DDR-Zeiten den Zwinger besichtigt und konnte das ohne dolle "Sicherheitsvorkehrungen", da keiner, der da etwas geklaut hätte mit der Beute aus dem Land kam, hat das auch keiner erst versucht. Es ist eben selten ein Schaden / Nachteil, wo nicht auch ein Nutzen dabei ist! Fremde ohne Visum kamen selbstverständlich auch nicht in die DDR hinein!
    Mit Sicherheit ist der Schmuck bereits zerlegt; denn als Ganzes wird er nicht zu verkaufen sein, ähnlich wie die berühmten Gollehus-Trinkhörner aus Gold, die im 2.WK abhanden kamen.
    Daß man allerdings den Zwinger groß modernisiert hat und noch nicht einmal bruchfeste Vitrinen angeschafft hat, die nicht mit einem Hammer zu knacken sind, war unverzeihlicher Leichtsinn! Eine im Boden verschraubte Panzerglasvitrine wäre das Mindeste gewesen! Spätestens nach "Schengen"!

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Die Steine müssen und können nur von Spezialisten zerlegt und geschliffen werden. Da sollte und wird man wohl ansetzen 😉

      • Avatar

        Hätte man gleich klären sollten; Schland und sämtliche Bio Deutsche Sklaven gehören dem Zentralrat.

    • Avatar

      @ LIVIA

      Merkels Luxus-Dienst-Limousine hat bestimmt besseres Panzerglas,
      bloß will bei der keiner einbrechen.
      Ihre Gallensteine sind auch nicht Kunstmarkt tauglich.

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Nonsens … doch nicht diese "rechtschaffenen Clan-Menschen", dass waren eindeutig rechte, inhumane, Rassisten voller Hass 😉

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Nazis, aber sowas von! Ironie aus. Jeder Sachse mit Kunstverstand und jeder Sachse mit etwas Nationalstolz hat gestern getrauert. Nicht nur über die Schlechtigkeit der Welt ist man bestürzt. Es macht einen fassungslos, wie einfach es gewissenlosen Vandalen gemacht wurde, in das Grüne Gewölbe einzubrechen und nach bereits bei Juwelierüberfällen bestens funktionierter Axt-Methode Vitrinen zu zerschlagen, um an Sachsens Kronschatz zu gelangen.
      Soll man, wie jetzt medial durchgeführt, froh sein, dass es weniger Diesbesgut ist, als zuerst angenommen? Will man damit Konsequenzen abmildern für die Zuständigen der miesen Sicherungsmaßnahmen? Ich finde den Verlust schrecklich genug.

  12. Avatar
    Paul, der Echte am

    Der zu enge Hosenanzug ließ über ihren Lautsprecher Seibert verkünden,
    gebt den Trödel zurück und ich werde dafür 2 Millionen Messerfachkräfte in mein gelobtes Land lassen.

    Wenn der Deal platzt, dann behaltet den Kram, er ist blos aus undeutscher Zeit und nicht aus meiner glorreichen Kanzlerschaft.

    Im Übrigen die Sachsen sollten still sei, wer Nazis der AfD wählt, der August war deren Stammvater, hat sowas mehr als verdient.

  13. Avatar

    Colin Nierenz, Leiter der Abteilung für Organisierte Kriminalität in Duisburg, und Duisburgs Polizeipräsidentin Elke Bartels warnen vor einer Zusammenarbeit von arabischen Clans mit Roma-Clans. Allein 25.000 Roma lebten in Duisburg, diese hätten ähnliche Clanstrukturen wie arabische Clans. Erste Vernetzungen habe man bereits im Duisburger Norden und in Hochfeld beobachtet. Insgesamt seien allein in Duisburg 2800 Menschen in Großfamilien organisiert. Straftaten durch Clanmitglieder zwischen 2916-2018 in Duisburg: 790. In Essen, Recklinghausen und Gelsenkirchen waren es sogar noch mehr. (Quelle: WAZ, 20.11.19)

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Seit Jahren erzählen die Gutmenschen von "üblen Benachteiligungen", die Roma in ihren Herkunftsländern erleiden müssen. Um deren vermehrte Ansiedlung in Deutschland zu begründen und sich für ihr gutes Werk selbst auf die Schulter zu klopfen. Dabei weiß jeder mündige Bürger, wieso Roma überall anecken. In Litvinov/Tschechien gab es in den 80ern ein Modellprojekt. Es wurden Zigeunerfamlien, damals so bezeichnet, Wohnungen in einem Neubauviertel zugewiesen. Den Männern stellte man Arbeitspätze zur Verfügung, Kinder im Schulalter wurden eingeschult. Nach einigen Monaten sah man bereits von außen, wo Zigeuner wohnten. Als man übers Jahr Besuche machte, um das tolle Projekt zu würdigen, waren die Hausflure verdreckt. Aber schlimmer war, dass in den meisten Wohnungen die Badewannen, Heizkörper und Armaturen fehlten. Teilweise auch die Innentüren, also alles, was in sozialistischer Mangelwirtschaft gefragt war und sich gut zu Geld machen ließ.

  14. Avatar

    Die wirklichen Täter sitzen auf der Regierungsbank und das Opfervolk jubelt ihnen immer noch zu. Was geht nur in den Köpfen derer mit deutschen Migrationshintergrund vor ? Deutschland haben fertig, Flasche leer !

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Womit wohl doch sehr viele Mitbürger richtig liegen, die den Wunsch äußern, die beiden Freistaaten sollten sich zusammen tun und rund herum eine hohe, feste Mauer ziehen.
      Wäre zu schön, oder? Tja, aber man wird doch noch träumen dürfen…

  15. Avatar

    Der ÖR stellt fest, dass die Tat „gut geplant“ war! Das ist ja mal eine Erkenntnis!!! Ob damit Clankriminalität ausgeschlossen ist, schreibt der ÖR nicht.

  16. Avatar

    IM Erika´s Fachkräfte für spontane Eigentumsübertragung haben gesehen und ein "das kann ich gut gebrauchen Gefühl entwickelt."

  17. Avatar

    Wie, war da kein Geld für eine unüberwindbare Absicherung , Alarmanlagen usw. der historischen , wertvollen Kunstschätze da, sodass jeder Hennes dort einen Bruch begehen konnte?

    Wen wundert in diesem Land überhaupt noch was?

  18. Avatar

    Deutschland wird von seinen "Eliten", der Blutraute und ihren Hintermännern ausgeraubt. Die Araberclans sind deren Werkzeuge. Der Schlafmichel ist allerdings zu dumm, um zu sehen, dass die BRD ein failed state ist.

  19. Avatar

    Ich gehe jede Wette ein, das die Beute noch in der Nähe gebunkert ist. Stimmen die Fahndungsdetails und die Zeit, wäre das Risiko viel zu groß das die Täter erwischt worden wären.
    Da war Insider Wissen sowie eine Wohnung oder Versteck in der Nähe sicher. Auch an sogenannte arabische Clans denke ich da nicht, wenn die Alarm Sirene derart aufgeschäumt wurde. Eben diese Vorgehensweise ist typisch für geübte Brecher!
    Wenn ich mir die undeutlichen Videos ansehe, da frage ich mich aus welcher Zeit Düse Überwachungstechnik stammt. So ein billiges Equipment in der heutigen Zeit und bei solchen Werten, dass ist doch geradezu provozierend.

    Da muss man nur Staunen über solche naiven Fahndungen und Gegebenheiten und genau dass ist unverantwortlich, kennt man die vielen Taten der letzten Jahre.

  20. Avatar

    Jetzt ist der ganze Schmonzos Eigentum des Clan-Volkes, vielleicht der Anfang eines Rachefeldzuges als Antwort auf die doppelte Abschiebung per Edel-Flug des liban. Clan-Kaisers. Beuteland Dummdoofland ich gönne es den Doofpolitikern, vielleicht erhellt es das Gehirn dieser Idiotenpolitiker, meine Güte was hat das einst blühende Land für Politkasper.

    • Avatar

      Das ist nur halb richtig. Richtig muss es heissen: Meine Güte was hat das einst blühende Land für bescheuerte Bewohner. In 5 Jahren muss es dann heissen: Was hatte…

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "… meine Güte was hat das einst blühende Land für Politkasper."

      Bitte nicht vergessen: Es gilt der Satz der Ensprechung: Den Politkaspern auf der einen Seite entsprechen genau die Wähler_*In/nen//X auf der anderen Seite, die diese eben auch wählen. Auch in Zukunft. Wenigstens 90 Prozent der Deutschen sind doch gar nicht in der Lage die Bedeutung eines solchen Verlustes zu ermessen. Und genau DIE bestimmen die Politiker_*In/nen//X, von denen sie dann eben weiter geführt werden … in eine Goldene Zukunft.

      Die Araberclans schließen sich da – trotz aller Inklusionspolitik – einfach mal selber aus … und nehmen die Sache mit der ‚Goldenen Zukunft‘ einfach selbst in die Hand. So wie jetzt in Dresden. Dieses Gebilde wurde geschaffen, um unterzugehen. Die Frage ist nur: Schnell … oder langsam. Und da die Mehrheit (die ‚Mehrheit‘!! Ich könnte mir vorstellen, am Ende des Jahrhunderts wird kein Begriff verhasster sein als ‚Mehrheit‘. Höchstens vielleicht noch ‚Demokratie’…) sich für ‚langsam‘ (weil … man will et doch auch jenieeßen können, woll …) entschieden hat … geht es eben laaangsam. Dafür aber wenigstens: Sicher! 😥

  21. Avatar

    die Vorgehensweise war vergelichbar mit dem Überfall auf den Juwelierladen im KDW. Die gleiche brutale Vorgehensweise.

  22. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Das sind doch nur Erdnüsse … im Gegensatz zu den wahren Goldstücken, welche uns zuteil wurden/werden 😉

    Germoney: El Dorado für Polit-Luschen, Kriminelle, Betrüger, Lügner und anderes Gesocks !

  23. Avatar

    Das Deutsche und europäische Erbe wird Stück für Stück vernichtet. Das konnte man in Dresden nicht wissen. Oder vieleicht doch.

  24. Avatar

    Unabhängig davon, ob es Ausländer waren:

    Die Tat hat (eingedenk der sonstigen vielen Opfer von Raub, Mord und Vergewaltigung als Ergebnis der ungeschützten Grenzen) einen geradezu ominösen Symbolcharakter:
    Sie symbolisiert die Penetration der Merkel-Raute und ein direktes Vergehen am Volksschatz.

    Die Be-Völkerung wird diesen Raub hingegen einmal mehr als Kavaliersdelikt abtun und – hypnotisiert von zahllosen Mafia- und Ganoven Filmen – eine Gleichgültigkeit oder gar Bewunderung wie nach einem Kinobesuch an den Tag legen.

  25. Avatar

    Also ich weiß nicht, ob ich mit dieser Meinung alleine bin. Aber wenn man so einen Schatz so einfach klauen kann und das muss relativ einfach gewesen sein, weil es offenbar schnell ging, dann hat die Musemsleitung versagt. Das die Wachleute nicht eingegriffen haben, ist verständlich und sie hatten offenbar auch die Anweisung dazu. Sicherungsmaßnahmen müssen so effektiv sein, das die Täter solange beschäftigt sind, das die Polizei Zeit genug hat, auf den Alarm zu reagieren. Aber hier scheinen eine Eisensäge und ein dicker Hammer ausgereicht zu haben. An Stelle der Versicherung würde ich keinen Cent bezahlen, denn es ist offensichtlich, das die Maßnahmen unzureichend gewesen sind.

    Glückwunsch an die Diebe, auch wenn es bitter ist, haben sie ihren Job gut gemacht und niemand wurde verletzt. Den Film sehe ich mir an, am Drehbuch wird bestimmt schon geschrieben.

    Und Jungs, eine Bitte, macht es nicht kaputt!

  26. Avatar

    Gemessen an den geistigen u.seelischen Verlusten der Deutschen in den letzten 70 Jahren kommt mir DIESER Verlust ziemlich bedeutungslos vor. Vielleicht hätte man das Zeug in 30 Jahren für einige hundert Gewehre und Handgranaten nach China verscherbeln können.Aber ob es nun in Dresden verstaubt oder nicht, nitschewo… .

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Habe die Ehre,

      mein lieber Sokrates, gerade ihr ein Liebhaber der Künste und Wissensmächte sorgt hier wieder für Unwohlsamkeiten ( Unwohlsein ) ( ich erfinde gerne die deutsche Sprache neu , naja das kennt ihr ja schon von mir ) ( ihr wisst doch, ein Gustav Nagel Fan bin ich ) *g*

      Dieser Verlust ist nicht bedeutungslos, den es geht hier um das deutsche Kulturerbe um unsere Identität unser gutes altes Deutschland.
      Es ist was verschwunden was uns alle was angeht, es ist ein Teil von uns. Wir verlieren jeden Tag so viel von uns, unsere Meinungsfreiheit, unsere allgemeine Freiheit auf den Stassen, Frauen trauen sich ohne 22 er, einem Rottweiler oder Carsten Stahl ( Rottweiler und C. Stahl ist das selbe ) nicht mehr raus auf die Strasse. Kurz gesagt wir geben jeden Tag ein Stück mehr Deutschland weg, freiwillig oder auch unfreiwillig, aus dem Grund dürfen wir nicht auch noch die Geschichte verlieren. Sei es eine Halskette die August der Starke bei der Cosel als Penisring trug oder ein Stück Papier mit Tintenklecks von Luther.

      Beste Grüsse
      Ihr Marques

  27. Avatar

    Hm,der Sicherheitsdienst konnte den Einbruch mit Video verfolgen und tat….nichts…? Typisch für diese Degenerratengesellschaft.

    • Avatar

      Ich wöllte mir auch nicht den Schädel einschlagen lassen!! Sie haben lt. Pressekonferenz keine Waffen!

      • Avatar

        @ TINNITUS

        Schädel einschlagen lassen?
        Das wöllte der geistige Überflieger Sokrates auch nicht.
        Der begnügt sich mit schmerzlosem Taubenschach und
        geistig unbedarften Kommentaren aus sicherer Entfernung.

      • Avatar

        Warum nicht,wo doch im Schädel außer Tinnitus nix drin ist und warum,zum Teufel,haben sie keine Waffen?Ist das ein Rentner-Job?

  28. Avatar

    Bei dieser Gelegenheit: "Weltkulturerbe" ist eine Unverschämtheit,ist Globalismus. Der ganze Schmonzos ist Eigentum des Deutschen Volkes,nicht der "Welt".

    • Avatar

      Jetzt ist der ganze Schmonzos Eigentum des Clan-Volkes, vielleicht der Anfang eines Rachefeldzuges als Antwort auf die doppelte Abschiebung per Edel-Flug des liban. Clan-Kaisers. Beuteland Dummdoofland ich gönne es den Doofpolitikern, vielleicht erhellt es das Gehirn dieser Idiotenpolitiker, meine Güte was hat das einst blühende Land für Politkasper.

      • Avatar

        Nee,es ist zwar im Besitz der Diebe,aber Eigentümer ist nach wie vor das deutsche Volk. Eigentum= das Recht daran-Besitz=die tatsächliche Gewalt darüber.

    • Avatar

      @ SOKRATES

      Der ganze "Schmonzos" ist auch Eigentum des
      polnischen Volkes, denn der starke August war
      auch König von Polen.
      Jetzt haben wir quasi eine leibhaftige Kanzlerin
      von Polen.
      (Opa war Pole in preußischem Polizeidienst)
      In diese Richtung wir aber nicht ermittelt.

      Hi,hi.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel