Dafür zahle ich GEZ? Eine aktuelle Fernsehkritik

32

Ein Freund und Leser von COMPACT schildert seine Eindrücke vom GEZ-Programm. Geschaut hat er eine ARD-Produktion mit dem genialen deutschen Schauspieler Christoph Maria Herbst (Stromberg). Leider war das Drehbuch ziemlich daneben…

_ von Gastautor Karl-Jürgen Müller

Ich schaue nicht viel Fernsehen, aber gestern Abend habe ich mal wieder den Fernsehfilm am Freitagabend, 20:15 Uhr, in der ARD angeschaut. Titel: «Hotel Heidelberg- … Vater sein dagegen sehr.». Der Film war ganz offensichtlich Teil des öffentlich-rechtlichen «Kampfes gegen rechts» und kam sehr affirmativ und auch wieder ganz platt daher (zumindest für denkende Menschen, aber das Denken soll ja ausgetrieben werden). Der Film wird übrigens in den kommenden Tagen mehrfach wiederholt.

Unter anderem ging es darum, dass eine Gruppe «rechter» (?) Anwälte aus Dresden (!) in einem Heidelberger Hotel einquartiert war und dabei die «Sünden» beging, erstens am Abend laut Burschenschaftslieder zu singen, zweitens auf ihrem Arbeitstisch ein Wimpel mit der Deutschlandfahne aufzustellen, drittens zu behaupten, auch stolz auf Deutschland zu sein (so wie andere Nationen auch), viertens einem 14-Jährigen zu erklären, dass es eine Zeit in Deutschland (1848) gegeben habe, in der es vom Volk aus Widerstand gegen die Herrschenden gab usw. usw.

Der Protagonist der Gruppe wurde selbstverständlich ganz unsympathisch dargestellt, problemlos als «Nazi» beschimpft, zum großen Wohlgefallen der «guten» Deutschen schliesslich auch mit einem gezielten Faustschlag eines «Guten» niedergestreckt usw. Entsprechend auch die Texte zum Film auf der ARD-Seite, wobei hier die im Film als «Nazis» betitelten nun «nationalkonservativ» heißen. [Im Film wird übrigens von einer resoluten Gutmenschin eine Deutschlandfahne vor Publikum in den Müll geworfen, was ebenfalls zur allgemeinen Erheiterung und zu Applaus führt; Anm d. Red.]

Ich habe Demokratie noch so gelernt, dass dort verschiedene politische Positionen erwünscht sind, nichts «alternativlos» ist und öffentlich-rechtliche Sender die Aufgabe haben, alle politischen Positionen, die nicht offensichtlich verfassungswidrig sind, gleichberechtigt und angemessen sachlich darzustellen. Der heutige «Kampf gegen rechts», der ja vor allem ein «Kampf» gegen die AfD und deren inhaltliche Positionen ist, hat mit all dem nichts mehr zu tun. Alles «Nationale» soll niedergemacht und alles «Kosmopolitisch-Multikulturelle» in den schönsten Farben gemalt werden.

Was das «Kosmopolitisch-Multikulturelle» für die Menschheit dann tatsächlich bedeutet, nämlich die Herrschaft ganz Weniger auf dem Rücken sehr Vieler, ist selbstverständlich kein Thema. Dabei muss man sich den Zustand der Welt doch nur anschauen. Es gibt immer weniger Tabus im Umgang mit den sogenannten «Rechten», in Filmen wie im tatsächlichen Leben. Ganz unabhängig von der Frage, wo ich selbst politisch stehe: das ist nicht zu akzeptieren.

Fall Sie sich die antideutsche Volksverdummung antun wollen, hier gehts zur Mediathek. Und wenn Sie schon dabei sind: Lassen Sie doch den Machern einen Kommentar da, der zeigt, wie zufrieden Sie mit der Verwendung ihrer Gebühren sind.

Wenn auch Sie eine spannende Geschichte zu berichten haben, dann immer her damit!  Ihre Einsendungen schicken Sie bitte per E-Mail an: volksreporter@compact-mail.de

COMPACT – Alles, außer Mainstream!

Artikelbanner_Magazin-Abo_Geschichte-1

Wie? Sie haben noch kein COMPACT-Abo?


Über den Autor

Online-Autor

32 Kommentare

  1. Gibt es denn noch jemanden mit gesundem Menschenverstand , der sich den ÖR-Propagandaschrott ansieht ? Das ist doch noch plumper und einfältiger als zu DDR-Zeiten . Zum fremdschämen dämlich .

  2. Sind viele Beiträge der zwangsfinanzierten Öffentlich- Rechtlichen oftmals nicht genau so fade wie so manche Bundestagsrede der Altparteien?

  3. Jeder hasst die Antifa am

    Man mische einen Armen lieben Flüchtling, eine Schwuchtel, einen Linksgrünen Gutmenschen auf der einen Seite und als Gegenpol ein mit springerstiefeln und einen Blutigen Messer im Mund bewaffneten AfD oder Pegida Anhänger welcher natürlich der Bösewicht ist und dazu Kommissar Heiko Maas und der ARD Verblödungs Schwachsinn ist mit Zwangsgebühren finanziert und diese linke rote Sosse wird dem Systemmediengläubigen dann eingeflößt.

  4. Herbert Weiss am

    Ich versuche gerade, mir vorzustellen, damals hätte ein Regisseur den Einfall gehabt, eine DDR-Fahne in die Tonne zu schmeißen. Im günstigsten Fall hätten seine Mitstreiter sich dem mit den Worten verweigert: "Das kommt davon, wenn man zuviel vom "Blauen Würger" trinkt!" Im weniger günstigen Fall wäre er in Bautzen gelandet.

    Man muss ja diesen Ulrich Wilhelm-Nimmersatt nicht gleich einlochen, aber er sollte bis zu seinem 67. Geburtstag in einem Berliner Problemkiez Schulklos putzen müssen!

  5. Die GEZ fordert von jedem ,,Gebührenpflichtigen" im Laufe seines Lebens – ab dem 18 .Lebensjahr bis zu seinem statist. Todesjahr – ca. 13 000 €! Das muß man sich mal verklickern!
    Ich habe als Zeitarbeiter noch nie so viel Geld für ein neues Auto aufbringen können.
    Für diese Summe würde übrigens 99 % der Weltbevölkerung einen Mord begehen!!!
    Selbst diese Lebens-Summe reicht noch nicht aus, um allein die monatliche Pension von 17 000 € der MDR- Chefin zu decken. Das Geld fließt also vor Allem in Gehälter und Pensionen, nicht ins Programm.
    Zum Vergleich:
    Wenn ich weiterhin wie gehabt bis zum 67. Lebensjahr früh um 4.30 Uhr auf Arbeit fahre, bekomme ich laut Rentenbescheid stolze 600 € Netto. Mehr Raubrittertum geht also gar nicht!.
    Ürigens drängen jetzt auch die Islamverbände in die Landesrundfunk-Medienräte, da sie auch gern ein Stück vom fetten Kuchen haben wollen…
    Wollen wir das???

  6. Rumpelstielz am

    Was mich wundert ist, die absichtlich störende Hintergrund nein Vordergrundmusik den zahlenden verdummten Zuschauer störend zugefügt wird. Aber wenn aber subtile Botschaften – vermittelt werden sollen, dann lassen die das weg, so, als ob dann das als besonders angenehmes besonders Wertvolleres vermittelt werden soll.
    Das ergibt sich bei jedem sülzenden Parteigeck ebenso wie bei etwaigen als ungewünschte Gäste empfundenen Leuten – weggelassen wird.

    Bitte beobachtet das auch.

    Ob so oder so der GEZ Funk muss weg.

  7. Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in der Mediathek habe ich mir den Film jetzt 50 Minuten lang angesehen und muss sagen ein richtiger Schenkelklopfer.
    Es ist schon erstaunlich für welchen Dünnpfiff sich Schauspieler alles hingeben. Acht gut gekleidete Männer die am Tisch Bier trinken, lustig beisammen sitzen in einer Herrengruppe und eine poplige kleine Deutschlandfahne auf Ihrem Tisch stehen haben sorgt für die Hotel Oma und dessen Tochter für Aufregung als ob Onkel Addi persönlich auferstanden ist und die Frage der Endl***g mit Göring am Stammtisch besprechen will.
    Dann der Opa Bergstein der auf vertrockneten Baron macht mit seinem roten Samtsakko und der peinlich farblich falsch gewählten Ascot Krawatte ist echt der Hingucker.
    Und als die Fahne in den Mülleimer flog sich am Nachbartisch Begeisterung auftat von einem Gast , der nicht wesentlich jünger war wie die erste Hotel Instanz und Opa Bergstein, aber um den Multikulturalismus gerecht zu werden seine 30 Jahre jüngere hier eingeschleuste Freundin präsentierte, war der Höhepunkt des Filmes und meine Kotzgrenze erreicht.
    Ganz ehrlich das einzigste was mir da gefallen hat war die Landschaft, alles andere war ganz billige dumme links versiffte Propaganda.
    Aber keine Sorge ARD und ZDF wird uns auch in Zukunft mit solch Kassenschlager verwöhnen.

    Mit besten Grüssen
    Ihr Marques

  8. Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

    Mit Propaganda-Filmen wird uns suggeriert, was durch Fakten widerlegt wird. Der Film will die Nähe der heutigen Konservativen zu den früheren Nazis uns vortäuschen.

    Fakt ist, dass es genau umgekehrt ist: Die heutigen linken Bahnhofs- und Merkel-Klatscher entsprechen charakterlich den früheren ebenso hirnlosen Mitläufern im Dritten Reich. Dazu zwei Beispiele:

    1. Der ultralinke Deutschenhasser Günter Grass meldete freiwillig zur Waffen-SS
    2. Der ebenso linke Literaturhistoriker Walter Jens war NSDAP-Mitglied.

  9. Säüdsachse am

    Es werden eben nur die Filme gefördert, die sich mit dem Kampf gegen Rechte oder dafür gehaltene Rechte verschrieben haben. Da Regisseure gern ihre Vorhaben verwirklichen möchten, kommt halt vorrangig sowas auf den Bildschirm. Es ist ja seit Jahren selbst bei den Kriminalfilmen eine Realitätsverzerrung zu erkennen, die genau aus dem gleichen Grund erfolgt. Man zeigt nicht mehr den kriminellen Ausländer als Haupttäter. Wenn man sich schon dazu aufrafft, eine schrecklich agierende Mädchenhändlerbande zum Inhalt zu machen, dann muss deren Chef ein Deutscher(!) sein. Der "Gute", der Fahnder, ein Migrant, es gibt ja schon schwarze Kommissare. Ansässige, die ebenfalls kompetent agieren, sind entweder Neurotiker, trockene Alkoholiker oder sexsüchtige Verwahrloste. Man muss total naiv sein, dieses Schema nicht erkannt zu haben. Selbst die Vorabendserien kommen mit totaler Realitätsfremdheit daher, seicht und so kulturell geschönt, dass man mittlerweile ins Schmunzeln kommt, anstatt gepackt zu werden von einer spannenden Handlung…

  10. Kurz: einfach gestrickte Umerziehungspropaganda (welche man selbst noch bezahlt), für den, vor dem TV dahin vegetierenden Gläubigen.

  11. heidi heidegger am

    OT-aktuelle forumkritik: GRÜSSE GEHEN RAUS an Marc Dassen->gute polemik im "heimat-faden"/editorial-vadächtich unn datt..aber hier: GABI G. (24 od. 26??/anm. hh): „Für mich steht der HSV vor der Familie meines superreichen großonkelzz. Ich habe seit 23 Jahren eine Dauerkarte, war 20 Jahre Auswärtsfahrerin, habe einen eigenen Fanclub! Es gab mit dem HSV so viele schöne Momente. Zum Beispiel das Auswärtsspiel 2005 im UI-Cup gegen Pobeda Prilep aus Mazedonien: Eine Fahrt hat 42 Stunden gedauert. Der schlimmste Tag war die Niederlage gegen den FC St. Pauli. Die Leute kommen und gehen, aber wir HSVer bleiben!“

    • Das mit Pobeda Prilep stimmt und der letzte Satz zum Teil auch, sonst alles gelogen. Ich war nur einmal im Volksparkstadium. Gratiskarten in der Schule zum Ankobern, strömender Regen, 0 zu 0 gegen irgendwelche Schotten. Wahrscheinlich UEFA-Pokal, nie wieder!

      Am Millerntor musste ich mal im Schach gegen Pauli aushelfen, natürlich gewonnen. Kein Gegner in der Zwoten, aber für wen mein Fußballherz wirklich schlägt, hab ich ja neulich erst deutlich gemacht:
      [YOUTUBE.com: "Tony – Mein letztes Geld geb‘ ich für Fussball aus"]

      Trotzdem hab ich einen Dauerparkplatz vor der "Rautenwelt", aber das hat andere Gründe und läuft über die Firma.

      • heidi heidegger am

        Schott (glasfabrik unn datt..) Mainz – Stgter. Kickers 4:1 (so ne shicé!!). aber: Regionalliga Südwest ätschi!! nix oberliga unn datt..

        "Mein letztes Geld geb‘ ich für blumen&dentastix aus" pumpt noch! derber, du! LOL

        "..läuft über die firma." aha! ick wusste ditte: scheissNWO, yo! bussi! *einforder*

  12. Was wird denn anders erwartet, man beißt doch nicht die Hand die einen füttert.
    Die ÖR, so zusagen die Hofberichterstatter, werden einen Scheiss tun, immer schön Linientreu.

  13. Bei solchen Produkten muss man immer den Nachspann lesen, dann weiss man wer den Dreck finanziert hat. Und wer finanziert hat das Sagen und deshalb kommt da nur Dreck raus. Hat schon mal jemand festgestellt, dass Ehen weisser Paare immer zerbrechen, dass weisse Frauen sich immer selbstverwirklichen wollen und deshalb "gerne" alleine sind, das weisse Manner immer Waschlappen aber farbige immer Helden sind? Schaut nicht nur die "Filme", sondern versucht mal sie durch-schauen. Alles Manipulation zum Nachteil der traditionellen Familie, unseres Volkes und unsere Landes. Es kommt doch in Deutschland wieder zu Buecherverbrennungen (nicht ablehnen,-kann ich beweisen) also nehmt doch eure alten Fernseher, werft sie auf einen Haufen zuhause im Vorgarten, stellt euch mit einem Protestschild daneben und lasst euch fotographieren und steckt die alten Dinger an. Das Foto dann ab ins FB. Wellen machen ist die Devise. Ohne Wellen kein Gehoer.

    • Wenn man sich einmal den Müll, mit dem uns unsere Besatzer aus Übersee überschütten, antut, fällt auf, daß in Führungspositionen häufig Neger zu sehen sind, die ihre weißen Untergebenen arrogant und überlegen vorführen.
      Diese Darstellung der Dinge kollidiert allerdings mit den Forschungsergebnissen des James Watson, der ein eklatantes Intelligenzgefälle zwischen Weißen und Afrikanern festgestellt hat.
      Wer geneigt ist, dies als rassistischen Unsinn abzutun, sollte einmal unvoreingenommen die Zustände auf dem afrikanischen Kontinent untersuchen.

  14. Historisch-motivierte-DEZENTRALE-anti-Berlin-Bewegung am

    die visuelle und audiditve Subliminal-Technik war noch nie so hoch entwickelt wie heute;

    subliminal getragene Massen-Hypnose hatte noch nie ein effektivere Chance,
    Menschen zu manipulieren;

    Ein Staatsfunk in der Hand von einer parteigetreuen Gefolgschaft,
    die dem Volk/den UnternehmenZwangsfinanzierung abverlangt, könnte auch zu weitergehenden MItteln greifen, um seine Position zu festige und zu stärken;

    Es scheint aber – in unserem "Politik-System" bislang nicht notwendig zu sein … Menschen direkt durch Subliminal-Technik zu manipulieren, weil sich die Eliten trotz breitester Ablehnung – in ihren Positionen seltsam sicher fühlen …

  15. Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

    Lieber Herr Müller,
    nachdem Sie sich diesen billigen Propaganda-Schund angetan haben, sollten Sie sich bei einem wirklich guten und vor allem realitätsnahen Film erholen. Geben Sie bitte bei Youtube "Zivilcourage" ein. Ein Film mit dem unvergessenen Götz George, der die Probleme deutscher Innenstädte realitätsnah zeigt.

    • Marc Thomas am

      Götz George war ein antideutscher 68er und hat selbst genug Propagandamüll gedreht! Einschließlich Anti-Rechts-Schimanski, Auschwitz-Rudi und eines Mengele-Verschnittes.
      Diese Kerle sind alle aus dem selben Fass.

  16. Friedrich von Steubendorf am

    „Thank you Germany“ (kann man googeln)

    Haben Sie dieses wunderschöne Lied, haben Sie diese Dankeshymne der Bosnierin Sonja James gegenüber unserem Volk jemals im Radio gehört oder in den Musikpausen einer Sonnabend-Show gehört?

    Ich habe dieses Lied, das zu senden wir jeden Grund der Welt und jede Dringlichkeit hätten, in diesem abgrundtief verkommenen Drecksstaat noch nie im Radio gehört!

    • Friedrich von Steubendorf am


      Muslimische Migranten haben dagegen nur freche Forderungen, treten immer dreister, immer unverschämter, immer drohender auf.

      Im Vergleich zu dieser auch optisch zu uns passenden Frau hören wir vor allem auch von Türken ganz andere Töne.

      Formell "deutsche" Türken bezeichneten uns Deutsche in unserem eigenen heiligen Deutschland ungestraft als "Köterrasse" (!), sprachen uns jede Kultur "jenseits einer gemeinsamen Sprache" ab, halluzinierten, wir Deutschen müssten in unserem heiligen Deutschland, auf heiligem deutschen Boden tagtäglich das Zusammenleben mit (muslimischen) Migranten neu aushandeln (!), der deutsche Nachwuchs heiße heute Achmed und Mustafa, sie (die Türken) würden (in Deutschland) vollenden, was seinerzeit Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen habe, über die türkischen Einwohner Deutschlands, mit ihren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen…usw. (!)

      Fazit: Wenige dürfen bleiben, 99% aller Muslime müssen Deutschland verlassen und zwar zwingend.

      • Historisch-motivierte-DEZENTRALE-anti-Berlin-Bewegung am

        Die Türkei hält seit 40 Jahren Cypern unrechtmäßig besetzt,
        und beabsichtigt Griechenland weitere Inseln militärisch wegzunehmen;

        Für Deutschland hat sich – JüXXEL schon meinungstechnisch ausgiebig geäußert;
        hier sollen zwar keine Inseln perse weggenommen werden – aber HALLO !

        JÜXXEL´s Denkweise mit der er anderen VOLX-GRUPPEN ein
        "… Sterben von seiner schönsten Seite wünscht … " entspricht exakt dem Denken der türksichen Macher des

        – Holocaustes an den Armeniern
        – den noch laufenden Holocaust an den Kurden
        – Vertreibung der Griechen auf Cypern

        Also "… Sterben von seiner schönsten Seite… " ist heute wieder ein legitimes Holocaust-Denken geworden … nur auf anderem Wege … aber die Übelkeit der Absicht ist geblieben … war nie weg … wurde nie verworfen … ist wieder politisches Instrument geworden … alle politischen Dachau-/Ausschwitz-Gedenkgänge waren nur Show …

        Es sieht heute so aus, als wenn die heutigen Deutschen ein an sie herangetragenes Holocaust-Denken unreflektiert "gut finden", mit Panzer-Deals belohnten … und deren offenmundige Verfechter Hilfe zusprachen …

        Ich kann dieser Bundesregierung nur mein ausdrückliches MISSTRAUEN ausdrücken, und zwar auf allen Ebenen !!!

  17. wie genial wäre es,das das establishment keinen kampf "gegen" sondern einen kampf für die bevölkerung austrägt…

    aber der vernichtungsfeldzug des kapitals und deren komplizen gegen alles was deutschland ausmacht steht in seiner hochphase.

    der rechts/links….juden/christen/moslems schwachsinn ist ein genialer schachzug des "teile und herrsche" finanzelitentums…

  18. Karl Blomquist am

    Die Böse Stiefmutter kämmt das Volk mit dem vergifteten Gehirnwäsche-Kamm

    Bsp.: Wie Merkel das „NSU“-Märchen inszeniert
    Anfang Nov. 2011 ist der türkische Despot Erdogan bei Merkel zu Besuch, er poltert herum und stellt Forderungen. Keine zwei Tage später, am 4. Nov. 2011, werden zwei Deutsche ermordet in einem Caravan in Thüringen aufgefunden.
    Hintergrund:
    Eine Verbindung aus türkischer Mafia und Geheimdienst beherrscht in der BRD u.a. den Drogenhandel. Als der Spiegel 2011 diese „düstere Parallelwelt“ ans Licht bringt, wird die BRD-Politik gezwungen, ein Theaterstück namens „NSU“ zu inszenieren, um diese Parallelwelt dahinter verschwinden zu lassen.
    Es geht um 9 Dönermorde, offenbar türkischem Organisiertem Verbrechen, und 1 Polizistinnenmord 2007 in Heilbronn, internationalem Drogenhandel zuzurechnen, auch hier ein türkischer Agent, Mevlüt Kar, vor Ort – insbesondere bei letzterem Fall wird ein riesiger Aufwand getrieben, um Spuren zu verwischen.
    Das NSU-Märchen ist die von der Türkei gewünschte Inszenierung – der Großtürke hat gefordert, Königin Stiefmutter hat devot geliefert. Die Türkei segelt auch hier im Windschatten der US-Destabilisierungs-Agenda per Migrationswaffe.
    Man wirft die völlig unbeteiligte deutsche Frau Beate Z. in den Kerker und hält sie dort seit Jahren gefangen – obwohl U-Haft max. 6 Monate dauern darf. Danach ein Schauprozess, unter Leitung des Alpen-Götzi.

    • Marc Thomas am

      "Die böse Stiefmutter"! Mit Verlaub. Diese ständige Projektion auf diese Schreckschraube verkürzt das Problem in seiner Tragweite. Das Regime der Bunten Khmer besteht aus einer Allianz vieler, teils unterschiedlicher Gruppen, in denen sich eine Menge von Typen und Individuen suhlen, die mindestens genauso abstoßend und verbrecherisch sind.

    • Verglichen damit muten die Moskauer Prozesse von 1936-38 wie ein Lehrstück in Sachen Rechtsstaat an.
      Dieses bemitleidenswerte, irregeleitete Trio ist an all diesen, ihm vorgeworfenen Verbrechen, vollkommen unschuldig.
      Bauernopfer in einem Spiel, von dem sie keine Ahnung hatten.

  19. Jeder hasst die Antifa am

    Die ARD und ZDF haben Zuviel Geld übrig um solchen Dreck und Müll zu produzieren es ist eben der Schwarze Kanal für betreutes Denken.

    • Harald Kaufmann am

      @Jeder hasst die Antifa,

      eben deshalb sollte man der GEZ zwingend und sehr schnell den Geldhahn zudrehen. Nur wer will dieses machen?

  20. Der GEZ-Funk ist heute fast nur noch staatlicher Umerziehungsfunk.
    Ich zappe manchmal am späten Nachmittag durch die Sender. Zu dieser Zeit laufen die Schnulzen bei den meisten Sendern.
    Beim Zappen sieht man dann irgendwelche Liebespaare, Ärzte, Pfarrer etc.
    Mir ist aufgefallen, dass so etwa seit einem Jahr immer mehr K. In den Haupt- und wichtigen Nebenrollen zu sehen sind.
    Irgendwie scheinen die GEZ-intendanten die Devise ausgegeben zu haben, mehr K. in den großen Serien zu zeigen.
    K.=Türken, Araber, Zigeuner, Afris.

    • Michael Theren am

      Akif Pirincci bietet in seinem neuen Magazin eine erhellende Erklärung, warum Filme ( auch US Kinofilme in Europa gedreht) heute voller Neger als MA-Könige und Weibern in Äktschnrollen sind – laut EU und nationalen Filmförderrichtlinien gibt es nur noch Staatsknete wenn die Besetzung durchgegendert und durchgeminderheitet ist (also auf deutsch nach Rasse- und Geschlechtskriterien negativ selektiert).

      Zum Glück sehe ich kein Fern und zahle auch nicht dafür – daß erinnert dann doch zu sehr an frühneuzeitliche Verhältnisse, wo die Folterkosten den Delinquenten in Rechnung gestellt wurden….

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel