Countdown zur blauen Wende: Die Woche COMPACT (Video)

6

Nur noch wenige Stunden, dann haben Brandenburg und Sachsen die Wahl. Setzt die AfD an Elbe und Oder zu neuen Höhenflügen an? Oder haben sich die Blauen vielleicht doch zu früh gefreut? Compact TV hat in den letzten Tagen den Wahlkampf begleitet. Um Ihnen alle Informationen noch vor dem Urnengang zu präsentieren, haben wir unsere Wochensendung um zwei Tage vorgezogen. Das sind unsere Themen:

Regierung oder Opposition? – Wird Sachsens Regierung blau
Schwere Vorwürfe – Ist Sachsens Wahlausschuss kriminell
Blau und Sozial? – Brandenburgs AfD setzt auf die Vergangenheit
Vom Kopf auf die Füße? – Wohin will die märkische Alternative?
Ein Jahr danach – Chemnitz gedenkt Daniel H.

Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ oder per Überweisung an IBAN: DE74 1605 0000 1000 9090 49. Kennwort Compact TV Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen YouTube-Kanal.

Gelingt der AfD in Sachsen erstmals ein Sprung in die Regierung? Diese Frage wird von Anhängern und Gegnern der Partei derzeit heftig diskutiert. Immerhin hoffen Optimisten sogar auf einen blauen Ministerpräsidenten im Freistaat. Doch wie schätzt die sächsische Alternative ihre Chancen ein. Beim Wahlkampfhöhepunkt in Dresden haben wir uns umgehört.

Der Wahlkampf in Sachsen war für die AfD wohl eine emotionale Berg- und Talfahrt. Gute Umfragewerte lassen die Partei auf einen Spitzenplatz hoffen. Doch bis heute ist nicht klar, ob alle Mandate auch tatsächlich besetzt werden können. Der Landeswahlausschuss hatte einen Großteil der Bewerber nicht zugelassen. Aus Sicht von AfD-Landeschef Jörg Urban war dieser Schritt politisch motiviert. Compact TV hat mit ihm über dieses Thema gesprochen.

Seit 1990 hatte Brandenburg immer eine SPD-geführte Regierung. An Koalitionen beteiligt waren mit Ausnahme der AfD bereits alle heute im Landtag sitzenden Parteien, oder deren Vorgänger. Doch die Zeiten haben sich geändert. Die Sozialdemokraten sind in ihrem Stammland massiv unter Druck geraten und könnten von der AfD als stärkste Kraft abgelöst werden. Dabei wirbt die Alternative auch mit Positionen, die man landläufig eher bei linken Parteien vermuten würde. Compact TV war beim Wahlkampf in Eberswalde und hat nachgefragt.

Seit 1990 hatte Brandenburg immer eine SPD-geführte Regierung. An Koalitionen beteiligt waren mit Ausnahme der AfD bereits alle heute im Landtag sitzenden Parteien, oder deren Vorgänger. Doch die Zeiten haben sich geändert. Die Sozialdemokraten sind in ihrem Stammland massiv unter Druck geraten und könnten von der AfD als stärkste Kraft abgelöst werden. Dabei wirbt die Alternative auch mit Positionen, die man landläufig eher bei linken Parteien vermuten würde. Compact TV war beim Wahlkampf in Eberswalde und hat nachgefragt.

Vor einem Jahr war Chemnitz in einem regelrechten Ausnahmezustand. Der Mord an Daniel H durch zwei Asylbewerber löste wochenlange Bürgerproteste, aber auch eine massive mediale und politische Kampagne gegen die Stadt aus. Kurz vor den Landtagswahlen wurde einer der Täter nun verurteilt, geht aber in Revision. Aber wie erlebte Chemnitz den ersten Jahrestag des Verbrechens?

Anzeige

COMPACT hat eine Chronik der Merkel-Ära zusammengestellt und macht Ihnen ein unschlagbares Angebot: Zehn Ausgaben zu den verhängnisvollen Weichenstellungen der Rautenfrau mit zehn unserer geilsten Titelbilder – Merkel mit Kopftuch, mit Fez, in US-Uniform, in Stasi-Uniform, als Hitler-Imitat. Zusammen 664 Seiten, für unschlagbare 9.95 Euro (statt 49,50 Euro). Unsere Merkel-Chronik liefert die Beweise: Diese Kanzlerin muss vor Gericht. Sichern Sie sich jetzt unser Merkel-Paket – eine einzige Anklageschrift. Hier bestellen – nur solange der Vorrat reicht!

Über den Autor

COMPACT-TV

6 Kommentare

  1. Avatar
    Wolfgang Otto am

    Es wird sich nichts aendern . . . egal wohin die Waehler ihr Kreuzchen machen. Es kann nicht sein was nicht sein darf. Das geht schon seit Jahren so. Nicht nur in Oeterreich sondern auch bei den Piefkes.

  2. Avatar

    Franziska Schreiber, Franziska wer?
    Ganz Gans schlimme Fake hat Sie für die Afd verbreiten (müssen?) … eine Prognose über zu erwartenden Flüchtlinge als Prognose gekennzeichnet dabei war die Prognose noch gar keine tatsächlich belastbare Zahl für Dezember … mehr kann der mutmaßliche Spitzel kurz vor der Wahl nicht anbieten!
    ZDFzoom vom Zentralen Desinformations Fernsehen
    In Kurzform auf twitter … /ZDF/status/1166761108386041856 vom 27. Aug.

    Dietmar Div AZUL
    ‏ @azul_div
    1 Std.vor 1 Stunde
    Antwort an @ZDF
    Wie üblich ein U- Boot Packt aus

    Anastosim
    ‏ @anastosim
    13 Std.vor 13 Stunden
    Antwort an @ZDF
    Dabei hat Schreiber immer wieder Fakten verdreht. 2017 ist sie ausgestiegen.
    Ui
    Euer Spitzel hat auch noch sabotiert?

    Dr.Hans Hammermüller
    ‏ @1Zeitzeuge
    12 Std.vor 12 Stunden
    Antwort an @ZDF
    Die Linke Hetz-"Schreiber"in gegen die AFD –
    wird vom Linken ZDF wieder zur Propaganda eingesetzt –
    um Sächsische Wähler zu verdummen!
    Gegen diese Linken Hetzer – "AFD wählen"!

    Dieser Tweet ist nicht verfügbar … mindestens 6 mal … hat nichts mit "Die gezielte Manipulation" zu tun?

    • Avatar

      Ein Lockspitzel als "Hitler-Grüßer*_Innen" … (Straffreiheit für Holocaust-Leugnern ) ???

      # Das ist AfD-Aussteigerin Franziska Schreiber – Politik – jetzt.de | 19.09.2017
      Die kommt …
      … eigentlich aus eher linkem Hause: Ihre nächsten Verwandten stehen Parteien wie der SPD „oder noch schlimmer“ nahe, ihre Schwester sogar der Antifa, ihr Urgroßvater kämpfte als Kommunist gegen die Nazis. Sogar Schreiber selbst war lange links. Wie sie es gegenüber der Zeit formulierte: „besorgniserregend links“. Sie trat mit vierzehn noch gegen rechts auf und kritisierte die Konsumgesellschaft.

      Bekannt war Schreiber vorher vor allem für einen Facebook-Post aus dem Jahr 2015, in dem sie Straffreiheit für Holocaust-Leugnern herbeisehnte. Von dieser Aussage distanzierte sie sich allerdings schon wenig später. Inzwischen bezeichnet sie sich als Israelfreundin, innerhalb der AfD werde sie als „ehrenamtliche Israellobyistin“ – das ist als Beleidigung gemeint – wahrgenommen. Das ist auch ein Grund für ihren Ausstieg: Die AfD hatte einen Antrag auf Beistandserklärung mit Israel abgelehnt

  3. Avatar

    Herrn Zabel moechte ich etwas korrigieren. Die Stadt ist meinungsmaessig mit Sicherheit nicht gespalten. Wie kann man einen Mord gutheissen, wenn man keine Wassermelone wie die Antifanten auf den Schultern traegt. Was sich bei den Leuten die nichts dazu sagen abspielt ist schlicht und ergreifend Angst. Angst verpfiffen zu werden, Angst als Nazi zu gelten, Angst um den Arbeitsplatz etc.pp. Die Meinungsdiktatur ist tiefgreifend und sitzt im Nacken. “Was passiert mit mir wenn der Genosse heraus bekommt, dass ich nicht mehr SPD waehle?” Diese Angst der Buerger findet sich auch in der Beschreibung des derzeitigen Zustandes in der Stadt durch Herrn List. Die Angst hat zu Resignation gefuehrt. Die Resignation fuehrt zur kampflosen Uebergabe des Landes, seiner Menschen und seiner Werte. Deshalb hat es den Anschein !, dass die Stadt gespalten ist. Man muss daran arbeiten, den Leuten die Angst zu nehmen.

    • Avatar

      Herr Kalbitz kann sich vielleicht einmal mit freier Ernergie beschaeftigen, womit alle Energieprobleme geloest sind und Greta “erschossen” waere. Dazu koennte er mit seinem Kollegen Hoecke kooperieren und die Dutzende Muellhalten in Thueringen abtragen unter denen deutsches Wissen begraben ist. Brandenburg, Sachsen und Thueringen koennen gemeinsam zu einer wirtschaftlichen Supermacht aufsteigen wenn es die AfD, durch die Stimmen der Buerger, fertig bringt all das umzukehren was bisher dort fabriziert wurde. Die AfD sollte an das Gute aus DDR-Zeiten anknuepfen, was durch den BRiD-Raubtierkapitalismus geschreddert wurde.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel