Elsässer bei “Zukunft Heimat” in Cottbus: “Die direkte Demokratie ist das scharfe Schwert der Opposition.”

    “Zukunft Heimat” hat Cottbus seit Jahresanfang 2018 zur zweiten Demonstrationshochburg neben Dresden gemacht. Auch gestern, bei brütender Hitze (in der Sonne über 40 Grad!), waren wieder 1.000 Bürger gekommen. COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer kündigte in seiner Rede an, dass COMPACT ein neues Kapitel für die Opposition aufschlagen wird: ein Grenzschutz-Volksbegehren in Bayern, das noch im August 2018 starten wird. Wichtig: Am kommenden Sonntag, 26. August, findet ein Treffen mit Aktivisten zur Vorbereitung des Volksbegehrens statt (18 Uhr, München-Ost). Bitte melden Sie sich unter redaktion@compact-mail.de an, Sie erhalten dann alle Details. Auf dem Treffen können Sie sich auch bereits die amtlichen Formulare zum Unterschriftensammeln mitnehmen.

    Auszüge aus Elsässers gestriger Rede in Cottbus:

    “Jetzt haben wir die große Frage, wie setzen wir das eigentlich durch? Die außerparlamentarische Widerstandsbewegung, wie hier in Cottbus oder wie in Dresden PEGIDA: Ihr seid das Viagra der Opposition. Wenn letztes Jahr in Sachsen die AfD stärkste Partei wurde, war das das Verdienst der unermüdlichen PEGIDA. Und wenn nächstes Jahr Andreas Kalbitz und seine AfD in Brandenburg die stärkste Partei werden, dann liegt der Verdienst hier in Cottbus bei Euch.

    Aber einem Problem stehen wir gegenüber: Die AfD kann 20 Prozent kriegen, sie kann vielleicht sogar 30 Prozent kriegen. Aber die Anderen sind so verkommen, dass sie immer im Bündnis sein werden und sich zusammenschließen werden, zur Abwehr der AfD von der Regierung. Auch die CDU wird ins Bett steigen mit der Linkspartei; Mauertote hin oder her. Das ist der Zynismus der Macht.

    Und was machen wir in der Situation? Wir müssen in der Situation einen neuen Weg zusätzlich einschlagen – und die Hoffnung kommt aus einem kleinen Ort im Allgäu namens Kaufbeuren. In Kaufbeuren vor drei Wochen haben die Bürger bei einem Bürgerentscheid mit über 60 Prozent die Moschee abgelehnt!

    Es war eine kleine Gruppe AfDler und Nichtparteigebundene, kaum ein Dutzend Leute, die diesen wahnsinnigen Durchbruch bewirkt haben. Die direkte Demokratie ist das dritte scharfe Schwert der Opposition neben Parlament und Demonstration. Und diese Richtung muss entwickelt werden, denn da können wir die konservativen Mehrheiten abbilden, die es noch gibt jenseits aller parteiischen Grenzen.

    Deswegen haben wir von COMPACT aus angeschoben – und es wird noch im August zur Geltung kommen: in Bayern ein Volksbegehren zur Grenzschließung, wo endlich dem Grundgesetz Geltung verschafft werden muss. Wenn der Staat versagt, muss das Volk direkt aktiv werden. Wenn der Bund versagt, müssen die Bundesländer direkt aktiv werden. Bayern wird den Weg des Volksbegehrens gehen, und ich hoffe, dass wir nächstes Jahr in Brandenburg, wo es auch gefährdete Außengrenzen gibt, auch ein solches Volksbegehren starten können!

    Das Wichtigste ist, dass wir alle zusammenhalten als Nukleus der Volkseinheit. Wir dürfen uns nicht von einander spalten lassen. Wenn Leute aus den Altparteien in unsere Richtung gehen, wie der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer oder die liebe Sahra Wagenknecht – die in falschen Parteien sind, aber als Personen anständig –, wenn die in unsere Richtung gehen wollen, sage ich: Willkommen.

    Aber bitte verlangt nicht von uns, dass wir uns von unseren alten Kämpfern der ersten Stunde trennen. Wir distanzieren uns nicht von Björn Höcke, wir distanzieren uns nicht von André Poggenburg, und wir distanzieren und nicht von Lutz Bachmann, diesen Patrioten der ersten Stunde.

    Die AfD im Parlament, der außerparlamentarische Protest wie hier in Cottbus oder in Dresden, Volksentscheide wie jetzt in Bayern, die publizistische Macht der oppositionellen Medien und von COMPACT, und die neue freie deutsche Jugend namens Identitäre Bewegung: Einen Finger kann man brechen, aber fünf Finger sind eine Faust! In diesem Sinne, mit den Worten der Nationalhymne: Einigkeit und Recht und Freiheit für das Deutsche Vaterland. Danach lasst uns alle streben, brüderlich mit Herz und Hand. Ich danke euch.

    Kommentare sind deaktiviert.