Wir sind das Volk! Jetzt mitmachen im Verein Volksbegehren e.V.

    Weiterhin strömen Asylbetrüger zu Tausenden über die Grenzen. Grausame Morde wie zuletzt in Chemnitz häufen sich. Die Altparteien halten stur an ihrem Kurs fest, eine Regierungsmehrheit für die AfD ist leider nicht in Sicht. Selbst große Demonstrationen werden vom Regime ignoriert, verleumdet oder sogar kriminalisiert.

    Was tun? Es gibt neben den parlamentarischen und außerparlamentarischen Widerstand eine dritte Möglichkeit: Volksbegehren und Volksentscheide. Mit diesem urdemokratischen Instrument haben die Schweizer 2009 ein landesweites Minarettverbot durchgesetzt – und die Bürger in Kaufbeuren vor Kurzem den Bau einer Moschee auf städtischem Grund verhindert. Die Landesverfassung in Bayern (und den anderen Bundesländern) bietet die ganz legale Möglichkeit, dass der Souverän – wir, die Bürger! – seine eigenen Gesetze vorschlägt und durchsetzt. Jetzt, in dieser existenziellen Notlage, da das Überleben des deutschen Volkes durch millionenfache Einwanderung bedroht ist – jetzt ist es höchste Zeit, diese Chance zu nutzen. Es ist schon 5 nach 12… JETZT MÜSSEN SIE AKTIV WERDEN – Ja, SIE, die diesen Text hier lesen.

    Seit heute werden in Bayern Unterschriften unter das überparteiliche Grenzschutz-Volksbegehren gesammelt: So soll ein Gesetz in Kraft treten, das die Zurückweisung aller Illegalen an den Grenzen des Freistaates vorschreibt (genauer Text siehe unten). Bis zur Landtagswahl am 14. Oktober sollen die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen 25.000 Unterschriften zusammenkommen. Wir haben es geschafft, für diese Kampagne wichtige Kräfte der parlamentarischen und außerparlamentarischen Opposition zu bündeln. Die Beauftragten des Volksbegehrens gegenüber der Regierung des Freistaates: Brigitte Fischbacher (AfD-Mitglied), Jürgen Elsässer (COMPACT-Chefredakteur), Wolfgang Taufkirch (Pegida Dresden), Georg Hock (AfD-Landesvorstandsmitglied), Sascha Jung (Rechtsanwalt), Werner Göpel (Initiator des erfolgreichen Bürgerentscheids gegen den Moschee-Neubau in Kaufbeuren).

    COMPACT informiert in der Septemberausgabe in einem ausführlichen Dossier „Ja zum Grenzschutz!“ über den bayerischen Vorstoß, u.a. mit einer Expertise des Staatsrechtlers Karl Albrecht Schachtschneider zur rechtlichen Zulässigkeit und Notwendigkeit des bayerischen Grenzschutz-Volksbegehrens.

    Wir rufen alle unsere Leser zur Unterstützung auf! Das Volksbegehren wird über die Webseite volksbegehren-grenzschutz.de koordiniert. So können Sie dazu beitragen, dass der Volkswille endlich durchgesetzt wird:

    Unterschreiben Sie das bayerische Volksbegehren! Das amtliche Formblatt bitte hier ausdrucken: volksbegehren-grenzschutz.de/unterschreiben (Nur für Bürger im Erstwohnsitz in Bayern)

    Machen Sie mit im Verein Volksbegehren e.V. und tragen Sie damit zur finanziellen Absicherung des Volksbegehrens bei: volksbegehren-grenzschutz.de/verein. Bilden wir alle zusammen ein mächtiges Netzwerk für direkte Demokratie, zur Durchsetzung des Volkswillens. (Der Verein steht nicht nur Bayern, sondern allen Deutschen offen, da ähnliche Volksbegehren auch in anderen Bundesländern geplant sind).

    Kommen Sie zur großen Grenzschutz-Konferenz von COMPACT-Magazin am 29. September in München, einem ersten Höhepunkt für unser Volksbegehren. Mit Schachtschneider, Wisnewski, Sellner, Robinson, Elsässer u.v.m. Hier anmelden: compact-konferenz.de

    Kommentare sind deaktiviert.