COMPACT hat den Wahl-O-Mat-Selbstversuch gemacht, und ist entsetzt…

100

Alle Jahre wieder: Die Bundeszentrale für politische Bildung hat mal wieder einen Wahl-Automaten für die Rat- und Ahnungslosen zusammengezimmert, der bei der Wahlentscheidung am 24. September helfen soll. COMPACT fragt sich: Kann man Regierungspropaganda eigentlich noch cleverer machen? Wir glauben: Nein.

Vorab eine persönliche Meinungsäußerung des Autors: Wenn Sie, lieber Leser, einen Wahl-O-Maten nötig haben, der Ihnen anzeigt, welche Partei am besten zu Ihnen passt, dann tun Sie sich und unserem ganzen Land einen Gefallen: Bleiben Sie bei der Wahl zu Hause. Das meine ich ganz ernst. Hier kommt kein Witz mehr. Bleiben Sie einfach daheim und machen Sie sich einen schönen Sonntag. Unser Dank ist Ihnen sicher, denn: Wer glaubt, dass er vom Wahl-O-Maten  aufrecht geleitet wird, der glaubt auch an den Weihnachtsmann…

Für alle, die sich davon nicht angesprochen fühlen und sich eigenständig (und kritisch!) über die politischen Realitäten in unserem Land informieren, wollen wir hier exemplarisch vorführen, wie die Bundeszentrale sich als Propaganda-Instrument und Wahlkampfgehilfe der etablierten Parteien verdingt und mit seinem massiven Einfluss (vor allem auf junge Wähler) dazu beiträgt, dass echte Opposition in Deutschland klein und unbedeutend bleibt.

+++ COMPACT haut den Mächtigen auf die Finger, statt ihnen nach dem Mund zu reden – für eine freie Presse und eine starke Opposition! Unterstützen können Sie uns am besten, indem Sie unser Magazin lesen und verbreiten! +++

Bevor wir zur Sache kommen, noch eine kurze Randbemerkung: Mainstream-Medien wie Spiegel Online kommentieren die herrlichen Vorzüge des Wahlautomaten derzeit in höchsten Tönen, da er den Wählern sagt, was sie wählen wollen. Was für eine herrlich symbolische Formulierung für unsere Zeit: Wenn Maschinen Dir vorgeben, was Du willst – oder zu wollen hast. Einfach klasse! Dass die Massenmedien sich auf eine positive Berichterstattung über diesen Quatsch geeinigt haben, ist kein Wunder: Schließlich ist man beim Hamburger Revolverblatt Spiegel stolz darauf, „Medienpartner“ der Bundeszentrale zu sein.

Was wird im Wahl-O-Mat abgefragt? „Die Einführung einer Flüchtlingsobergrenze, Vermögensteuer, Impfpflicht oder der Kampf gegen Fake News – das interaktive Orientierungstool zeigt 38 Thesen“, heißt es beim Spiegel.

Das Problem ist nur: Diese Thesen sind lediglich das, was die insgesamt über 30 zur Wahl stehenden Parteien ins Wahlkampf-Schaufenster gestellt haben, und was nach der Wahl keinen mehr interessiert. Deshalb muss sich der Wähler nicht bloß oberflächlich mit solchen Thesen beschäftigen, sondern die (Alt-)Parteien auf Herz und Nieren prüfen, ihre Geschichte studieren, ihre führenden Köpfe durchleuchten und ihre Verbrechen der Vergangenheit begreifen. Zum Glück für Sie hat COMPACT Ihnen die Arbeit abgenommen und vor kurzem eine Spezialausgabe zur Wahl herausgebracht: Verrat am Wähler – Geschichte und Gegenwart der Altparteien. Mit Stolz können wir sagen: Das ist der ultimative Wahlratgeber für Deutschland!

+++ COMPACT haut den Mächtigen auf die Finger, statt ihnen nach dem Mund zu reden – für eine freie Presse und eine starke Opposition! Unterstützen können Sie uns am besten, indem Sie unser Magazin lesen und verbreiten! +++

Geht es nach Medien wie dem Spiegel braucht man den Wahl-O-Maten übrigens gar nicht mehr anzuwerfen. Zitat: „Die Union liegt in den Umfragen so weit vorne, dass es bei der Bundestagswahl nur eine Frage zu geben scheint: Mit welchem Partner regiert Angela Merkel, die Dauerkanzlerin, weiter? Mit der SPD? Der FDP? Den Grünen?“ COMPACT muss zähneknirschend zur selben Erkenntnis kommen, doch im Unterschied zum Spiegel freut man sich nicht über diese Schreckensmeldung…

Wie der Wahl-O-Mat das Stimmvieh in Muttis Schoß treibt, haben wir hier für Sie dokumentiert:

Schritt 1: Sie starten den Wahl-O-Maten (hier klicken) und sind bereits mitten im Polit-Wirrwarr. Jetzt erwarten Sie Fragen wie…

  • Soll bei der Terrorismusbekämpfung die Bundeswehr im Inland eingesetzt werden dürfen?
  • Soll Dieselkraftstoff für Pkw höher besteuert werden?
  • Soll für die Aufnahme von neuen Asylsuchenden eine jährliche Obergrenze gelten?
  • Soll die Videoüberwachung im öffentlichen Raum ausgeweitet werden?
  • Soll Deutschland zu einer nationalen Währung zurückkehren?
  • Soll der Bund weiterhin Projekte gegen Rechtsextremismus fördern?

Schritt 2: Sie beantworten die insgesamt 38 Fragen mit Ja, Nein oder Neutral und freuen sich, dass Sie mal Ihre Meinung kundtun konnten. Dabei vergessen Sie, dass die wichtigsten Fragen gar nicht gestellt wurden. Nämlich folgende:

  • Soll die illegale und ungerechte Rundfunkgebühr abgeschafft werden?
  • Soll Frau Merkel wegen fortgesetzten Verfassungsbruchs geteert und gefedert werden?
  • Soll die Bundeswehr sofort aus allen Krisenregionen der Welt abgezogen werden?
  • Soll Deutschland ein Referendum über den EU-Austritt abhalten?
  • Soll Deutschland alle abgelehnten syrischen Asylbewerber und Illegale unverzüglich zum Wiederaufbau Syriens in Arbeitskolonnen einteilen und abschieben?
  • Soll Deutschland ab sofort aufhören, Waffen in Terrorstaaten wie Saudi-Arabien zu liefern?
  • Soll Deutschland endlich seine Grenzen schließen und zukünftig gut bewachen?
    Und am Allerwichtigsten:
  • Soll der deutsche Rumpfstaat endlich wieder eine souveräne Nation mit Friedensvertrag und eigener Verfassung werden?

Schritt 3: Sie klicken weiter und wundern sich, dass die von Ihnen favorisierte Partei relativ weit abgeschlagen auf Platz drei oder fünf liegt, während komischerweise Parteien, mit denen Sie ideologisch kaum Überschneidungspunkte haben, doch noch ganz gut abgeschnitten haben: Etwa die FDP oder die CDU. Dann wird ihnen klar: Die gestellten Fragen sind zu unspezifisch, die Ja-Nein-Weiß-nicht-Antwortmöglichkeiten zu grob, um wirklich den Kern der Sache zu erfassen. So liegen ganz linke und ganz rechte Parteien oft direkt nebeneinander auf Platz 1 und 2. Jetzt stehen Sie da, Sie armer Tor, und sind so schlau als wie zuvor…

Fazit: Der Wahl-O-Mat ist keine wirkliche Hilfe für Demokratie-Fans, weil er vorgibt, die optimale Entscheidung zu berechnen, dabei aber seinen Benutzern vorgaukelt, dass Politik eine Art individuelles Wunschkonzert sei und es nur darauf ankäme, welche Partei für Sie persönlich die größten Vorteile bringt. Dass es um viel mehr geht, um unser Land, unser Volk als Ganzes, um unsere Zukunft – und nicht nur um die persönlichen Vorlieben der YOLO-Generation, das wird hier völlig ausgeblendet. Ausgeblendet wird auch, dass die vorgestellten Thesen lediglich lockere Willensbekundungen ohne Gewähr sind. Wer sich also nach diesen Thesen richtet und dann glaubt, die Parteien angemessen miteinander verglichen zu haben, ist auf dem Holzweg…

Den Vergleich der Positionen aller Parteien gibt es hier nochmal als PDF.

Besonders krass: Unter den Fragen des Wahl-O-Mats ist eine ganz besondere, die wohl dazu gedacht ist, die Spreu vom Weizen zu trennen. Sie lautet: „Soll der Völkermord an den europäischen Juden weiterhin zentraler Bestandteil der deutschen Erinnerungskultur sein?“ Auweia… COMPACT meint: Die Bevölkerung entlang dieser Frage zu spalten, ist wohl das niederträchtigste Teile-und Herrsche-Komplott seit langem…

COMPACT meint: Lesen Sie auf jeden Fall unser aktuelles Spezialheft: Verrat am Wähler – Geschichte und Gegenwart der Altparteien. Nach der Lektüre werden Sie sich mit ihrer Entscheidung an der Urne wesentlich leichter tun – versprochen!

Etwas primitiv, aber doch lustig:

Anzeige


Über den Autor

Marc Dassen

Marc Dassen wurde im Wendejahr 1989 geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie in Aachen mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Redakteur für COMPACT.

100 Kommentare

  1. Mit dem Wahl-O-Mat kann doch kein vernünftig denkender Mensch etwas
    anfangen. Was soll diese provokativen Frage zu Frau Merkel? Hier hätte man
    doch folgende Fragen stellen sollen:
    Soll Frau Merkel wegen ihrer 3-fachen Rechtsbrechnung vor Gericht gestellt werden?
    Oder: Soll Frau Merkel aus Ihrem Amt entfernt werden?
    Übrigens: Gestern las ich grob das Parteiprogramm der Linken – Das war pur Marxismus-Leninismus Nr. 2
    Grimms Märchen sind dagen wahrhaftiger.

  2. Es gibt keine Bundestagswahlen…

    "gewählt" wird wie in der DDR..die "Nationale Front" im Merkel-Deutschland.

    Egal, ob, CDU, SPD, FDP, Giftgrüne, Kommunisten-SED-Linke…

    ..am Ende gewinnt die Staatsratsvorsitzende und FDJ-CDU-Merkel…

    Wetten das ?………………

  3. Marc, der Germane am

    Sehr geehrter Herr Dassen

    Sie haben absolut recht! Wer einen solchen Scheiß braucht, um zu wissen wo er sein Kreuzchen zu machen hat, dem ist nicht mehr zu helfen und er sollte sich vom Wahlbüro fernhalten.
    Ich habe diesen Scheiß gar nicht erst ausprobiert, obwohl es ja eigentlich ganz lustig hätte werden können, wenn es nicht so traurig wäre. Wahrscheinlich hätte ich mich nur höllisch aufgeregt und es hätte mir gründlich das Wochenende vermiest. Das brauche ich aber nicht, dafür ist mir meine Zeit dann doch zu schade und zu heilig!
    Nebenbei fiel mir auf, das es unter wenigen Artikeln so viele Leserkommentare gab. Leider fehlt mir die Zeit, sie alle zu lesen. Das werde ich aber – so gut es geht – nachholen. Damit ist meine Zeit sicher besser investiert, als für diesen unsäglichen Blödsinn von Wahl-O-Mat!

    Mit freundlichem Gruße

    Marc, der Germane

    • "(…)Sie haben absolut recht! Wer einen solchen Scheiß braucht, um zu wissen wo er sein Kreuzchen zu machen hat, dem ist nicht mehr zu helfen und er sollte sich vom Wahlbüro fernhalten.(…)"

      Ja, und noch viel schlimmer ist, wenn man dazu Wahlplakate oder schicke Kugelschreiber vom Wahlkampfstand braucht. 😉

      • Der Wahl -O-mat, so meine ich, ist eine dolle Erfindung: einmal dran ziehen, und wupps hat man "Demokratie! Zieht man zu kräftig, dann hat man den Griff in der Hand. Der Wahl -O -O- O -mat ist kaputt und die Demokratie ist im Eimer!

  4. Kettenraucher am

    Bei mir :
    Wers richtig macht kommt auf ähnliche Ergebnisse

    1 die Rechte
    2 NPD
    3 AfD =-> (x) (x)
    4…

  5. Bei mir kam bei überlegter Beantwortung aller Fragen 1.AFD 2. CDU 3. FDP. Die 1 stimmt wohl, aber der Rest ?
    Es könnte vielleicht doch sein, das es bei diesem Ergebnis der AFD helfen könnte…………..

  6. Bei mir kam ( komischerweise tatsächlich ) AFD raus – und die haben wir dann auch per Briefwahl gewählt ;-)) Das stand aber schon vorher fest ohne dieses "Hilfsmittel " .

  7. Ich habe ihn auch getestet und gebe Compact volkommen recht.
    Volksverdummung pur.
    Mein Ergebnis NPD 1., CDU 2., SPD 3. AFD 4. .
    Jetzt könnte man annehmen , NPD schafft es sowieso nicht in den BT , also wähle ich CDU oder SPD. AFD wäre somit raus.
    Geschickt eingefädelt, aber soll das Volk wirklich so dumm sein und darauf reinfallen?! Mir schwant Schlimmes.
    Diese Verbrecher schrecken vor nichts zurück.

  8. Judith Hirsch am

    Der Wahlomat ist so manipulativ wie noch nie. Keine Frage zu bundesweiten Volksentscheiden und es wurde nur zu fake-news im Internet gefragt, aber nicht zu fake-news im TV, Radio und Zeitungen. Bei mir war dennoch die NPD der Gewinner und sofort warnte mich der wahlomat vor dieser angeblich menschenfeindlichen Partei. Lächerlich, durchschaubar und in einer Demokratie ist so eine alberne Regierungs-Propaganda unwürdig. Und dann wundern sich wirklich noch Menschen, dass die Bürger AFD oder NPD wählen?

    • Du langweilst. Schreib doch deine linken, also hirnrissigen,
      Kommentare, bitteschön, woanders.

    • Manfred aus München am

      jetzt hast Du’s begriffen, nur das Wörtchen "bald" kannst Du aus Deinem Satz streichen … diese Einheitspartei gibt es längst … dieses Kartell heißt "CDU/CSU/SPD/LINKE/GRÜNE-Einheitspartei" ledigl. den Volkswillen vertritt dieses Kartell nicht, aber als Troll weißt Du das natürlich.

  9. Habe alle Thesen im Wahl-o-mat nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet und gewichtet.
    Ergebnis (mit über 70%) : AfD

  10. Balder Vidar am

    "Soll Frau Merkel wegen fortgesetzten Verfassungsbruchs geteert und gefedert werden?"
    "Soll Deutschland alle abgelehnten syrischen Asylbewerber und Illegale unverzüglich zum Wiederaufbau Syriens in Arbeitskolonnen einteilen und abschieben?"

    Was sind denn das für Töne? Sollen das ernstzunehmende seriöse Fragen sein? Diese Rhetorik ist eines NPD Stammtisches würdig. Das Niveau ist unterirdisch.

    • Ich denke auch das die Worte sehr scharf sind (Sarkasmus), nicht in dieser Form nötig, jedoch sind sie für mich nachvollziehbar – den es macht "Fassungslos" wenn einem Tagtäglich dieser ungebremste "Totalschaden" aus Politik und Medien um die Ohren fliegt – ja man Fragt sich wirklich ob ein großteil der Bevölkerum im Wachkomma liegt, oder einfach nur strunz Besoffen ist, so das sie nicht mitbekommen was in diesem Land Los ist. Wir werden von unseren Politikern Belogen und dann stört man sich halt lediglich an der "Form" wie man sich über diesen umstand äußert, anstatt etwas daran ändern zu wollen – was soll man da noch machen? Dann kann man mit Fug und Recht sagen – die Bevölkerung hat es nicht anderes Verdient und soll bitte schön später, wenn das Kind im Brunnen liegt, einfach die Klappe halten!

    • Lesen Sie mal die Deutsche Geschichte nach.
      Genau das wurde nach dem zweiten Weltkrieg gemacht.
      Das ist also unwürdig, dass die Herrschaften das was sie angezettelt haben auch wieder aufbauen sollen.
      Statt dessen leben sie auf unsere Kosten.
      Leute wie Sie braucht die Politik.
      Auf Grund Ihrer Meinung, werden noch viele Millionen kommen.
      Und wenn das wirtschaftliche Ungleichgewicht, was sich die Regierung seit 2002 durch Lohnzurückhaltung in der EU erschlichen hat, nicht mehr wirkt, weil sich die anderen Länder dagegen wehren, dann wird man an Ihr Taschengeld gehen, um Ihre Lieblinge zu ernähren.
      Von Mord und Totschlag ganz abgesehen.

    • Herr Balder,

      ihr Niveu erinnert mich an "Seifenopfern", oder an "Täglich Grüßt das Murmeltier" – es erinnert mich an wiederholungen von Worten einer Kaputte Platte die einen Sprung hat und ständig alles wiederholt – es erinnert mich an eine Kopie, einer Kopie?
      Obwohl die Form sicher nicht in Ordnung ist, da gebe ich ihnen recht – aber Wissen sie wieviel UNRECHT aufgrund solcher Ausagen, wie:"Was sind denn das für Töne?" bla, bal unter den Tisch Fallen? Manche tragen ihre "Ignoranz" mit geschwollener Brust und meinen sie sein ein Orden.

  11. Jeder der für eine Entislamisierung Deutschlands ist, der braucht keinen Wahlomaten.
    Es gibt nur eine Partei, die ensthaft etwas gegen die Islamisierung unternehmen würde und das ist die AfD.

    • Die AfD steht im Parteiprogramm nicht für eine "Entislamisierung". Sie schlägt Maßnahmen zur Verhinderung von Parallelgesellschaften vor, die im Einklang mit dem Grundgesetzt sind.

      Die teilweise menschenverachtenden Töne von AfDlern zum Thema Islam beweisen nur, dass diese das Parteiprogramm nicht gelesen haben oder nicht ernst nehmen.

  12. Volker Spielmann am

    Ein steiniger Weg ist die Sprengung der liberalen Selbstständigkeitskomödie der VSA im deutschen Rumpfstaat auf jeden Fall

    Der erste Schrift ist hierbei wohl mal wieder der Schwierigste: Die Gründung einer echt deutschen Kraft. Ist dies geschafft, so muß diese personell stetig wachsen und beständig an Zustimmung gewinnen. Dies dürfte dann früher oder später die Parteiengecken, den Parteienschutz, die Lügenlizenzpresse und die Antifanten auf den Plan rufen, die dann natürlich versuchen würden, den Aufstieg dieser echt deutschen Kraft mit allen Mitteln zu unterbinden. Gelingt ihnen dies nicht, so wird es spannend. Dann kann nämlich unsere echt deutsche Kraft auf die Mehrheit der Stimmen bei den Betriebsratswahlen der BRD GmbH & Co. KG hoffen und damit die liberale Selbstständigkeitskomödie der VSA im deutschen Rumpfstaat sprengen. Die neue deutsche Regierung kann dann einfach aus der NAVO, der EU und den sogenannten Vereinten Nationen austreten und damit Deutschland als selbstständige Macht wiederherstellen. Dies ist dann der spannende Teil, da die VSA den Sturz ihrer Handpuppen wohl nicht hinnehmen würden…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  13. lol
    Gibt es eigentlich noch eine billigere Form von Gehirnwäsche und Wahlbetrug ?

  14. Reichsbahner am

    Auch wenn einige brisante Themen beim Wahlomaten fehlen, das Ergebnis stimmt bei mir am Ende (1. NPD, 2. DieRechte, 3. AfD ….). Von daher kann das Ding am Ende doch recht nützlich sein, wenn es einige (bisher schlafenden) Michels aufweckt.

  15. Eine inzwischen verstorbene Tante hat immer gesagt: Ich wähle die SPD, weil die ja für den Arbeiter ist. – Bis zur "Schröder-Keule", da ist sie dann, aber auch altersbedingt, hoch in den 80ern, zu hause geblieben.
    Mein Kind ist überhaupt nicht politisch interessiert, es hat sich für eine Satire-Partei entschieden, die es aber sich schon ausgeguckt hatte bevor der Wahlomat diese für es gefunden hatte. Wahrscheinlich waren ihm die Eltern stets ZU politisch.
    Mein Mann hingegen, ist von einer PKW-Maut (wegen Geschäftsbeziehungen nach Benelux befürchtet er umgehende Mauteinführungen / Verärgerung dieser Staaten – das hat nämlich niemand auf dem Schirm: Die meisten europäischen Nachbarstaaten haben KEINE Maut und werden damit bestraft, könnten ALLE kurzfristig nachziehen! Nach Österreich muß kaum einer, durch Deutschland schon! Österreich "bestraft" man besser, indem man den UMWELTSCHÄDLICHEN Wintersport ganz läßt und den Urlaub woanders verbringt.) und Diesel-Restriktionen ( mit der Plaketteneinführung wurde bereits 1 Fahrzeug enteignet – wegen des Baujahres!!!, nicht des Schadstoffausstoßes) in seiner Berufstätigkeit bedroht, wird bei seiner Entscheidung allein auf diese beiden Punkte achten, wobei ihm klar ist, daß Politiker alle lügen und sich bestechen lassen. Jedem ist schließlich das Hemd näher als die Jacke und Situationen wie 1946 haben wir (noch?) nicht.

  16. Jetzt gehts los! am

    Dem deutschen Michel, den die Regierung und ihre Medien für total blöd halten, wird ein „Wahl-o-mat“ vor die Nase gesetzt, damit er weiß, wen er zu wählen hat oder wen er nicht wählen sollte. Wie armselig ist ein Volk geworden, welches so etwas notwendig hat? Bedauerlicherweise ist der „Wahl-o-mat“ auch noch sehr erfolgreich und wird von Millionen Bundesbürgern in Anspruch genommen. Ist das intellektuelle und politische Niveau schon so gering, daß die deutsche Bevölkerung das nötig hat? Wer Deutschland (und sich selbst) retten will, der kann weder CDU/CSU noch SPD, FDP, Linke und Grüne wählen. Es gibt nur eine Alternative und das ist die AfD!

  17. Nick Knatterton am

    Wählen wir mit der AFD endllich wieder eine Opposition in den Bundestag und schauen was passiert… Niemand ist zur ewigen Wiederwahl der AFD verpflichtet. ALLE bereits im BuTag sitzenden Parteien haben in den letzten Jahrzehnten als Opposition jämmerlich versagt. Insofern gibt es einfach keine andere Alternative. Hört also auf mit dieser vorauseilenden Flennerei, schließt euren so lieb gewonnenen Defätismus im Schrank ein und bewegt 2017 euren Hintern zu den Wahlurnen. Dies ist mit absoluter Sicherheit die letzte Chance, in diesem Land noch auf politischem Wege etwas zu verändern. Abwarten können wir uns einfach nicht mehr leisten!

  18. @Herr Dassen;

    natürlich ist der "Wahl-O-Mat" eine widerlich Propaganda für das Parteien-Kartell von den Einheitsparteien von CDU, CSU, SPD, FDP, Die Linke und Bündnis 90 / Die Grünen. Bedauerlicherweise soll damit der unentschlossene Wähler zu einer der Einheitsparteien gezogen werden, insbesondere soll auf die jungen unentschlossenen Wähler abgezielt werden.

    Es ist genau so eine der widerliche Wahlkampanien und Propaganda der Medien und des Parteienkartells der Einheitsparteien die zu Zeit gegen Herr Gauland (AfD) laufen, insofern wurde Herr Gauland (AfD) wegen einer Wahlrede die gegen die >Äußerungen< der in Hamburg geborene Staatsministerin Frau Özogus mit deutscher Staatsangehörigkeit gerichtet war, dieser nun von einen Ex. Bundesrichter Herr Fischer mit dem möglichen Parteibuch der Einheitsparteien wegen mutmaßlichen Straftat gegen den Tatstrafbestand § 130 Abs. 1 Nr. 1 StGB (Volksverhetzung) angezeigt wurde. Es ist schwer, in der möglichen Motivation eines Ex. Bundesrichter Herr Fischer einen vermutlichen Gerechtigkeitssinn sehen zu wollen, mutmaßlich ist eher ein politischer Hintergrund in der scheinbaren Motivation der Strafanzeige wegen mutmaßliche Volksverhetzung nach § 130 Abs. 1 Nr. 1 StGB gegen Herr Gauland (AfD) zu sehen. Zumal Herr Gauland (AfD) selbst Volljurist ist und in der Lage sein wird sich gegen die mutmaßlichen Verdacht einer Straftat juristisch zu Wehr setzen zu können und zu wollen. Auch sollte im Zusammenhang die scheinbare politische Verdrehung – oder scheinbare Propaganda- Sendung mit dem Namen "Hart aber Fair" möglicherweise umtaufen, in dass vermeidliche "Hart aber Unfair".
    Selbstverständlich werden bei dieser Schmutzkampanie gegen Herr Gauland (AfD) die möglichen Tatbestandsmerkmale von den politischen Gegner der Einheitsparteien und von den Lizenzmedien postfaktischen und subjektiven Begrifflichkeiten herein interpretiert und diese wenn möglich juristisch und politisch unsubstantiiert Vorgetragen. Tatsächlich ist es fraglich ob der deutsche Begriff: "Endsorgen" der für viele mögliche Tätigkeitsausdrücke in der deutschen Sprache steht und in vielen Zusammenhänge gebraucht wird (z.B.: "Bevor du dich auf den Stuhl setzt, muss ich meine Klamotten entsorgen", dieses z.B.: bedeutet ja nicht gerade, dass man seine Klamotten in den Mülleimer versenkt oder diese wegschmeißt, wer möchte den schon Splitterfaser Nackt durch die Gegend laufen? ). Es ist nicht mehr Nachzuvollziehen, dass der Tätigkeitsbegriff: "Entsorgen" als Aufstachelung der Bevölkerung z.B.: " zur mutmaßlichen Hass oder Gewalt- oder diesen sogar zu mutmaßliche Willkürmaßnahmen gegen eine Person auffordern sollte?". Zumal ein Politiker mit dem Namen Herr Kahrs (SPD) nach seiner Aussage, möglicherweise schon einmal die Bundeskanzlerin Frau Merkel (CDU) "entsorgen" wollte. Mutmaßlich, darf ein SPD-Politiker jedwede Person wohin auch immer "entsorgen" wollen, ein AfD-Politiker darf mutmaßlich dieses nicht. Es ist bezeichnend, in wie weit die Hetze und die Propaganda der Einheitsparteien, der Lizenzmedien und der Opportunisten gegen anders denkende Menschen in dieser Republik vorangetrieben wird, um die möglichen politischen Gegner vorsätzlich in Misskredit gegenüber den möglichen Wähler zu bringen. Expliziert zeigt diese andauernde Hetze und diese andauernde Propaganda der Lizenz- und Staatsmedien, wie auch durch die Einheitsparteien des Parteienkartells nur auf, in wie weit sich diese selbst von der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit entfernt haben. Tatsächlich kann man sich langsam nicht mehr dem postfaktischen Bauchgefühl erwehren, in einen Medien- und Parteienkartell durch die Propaganda und der Hetze getragene Willkürherrschaft angekommen zu sein, in der mit zweierlei Maß gemessen wird.

    Insofern kann es nur gut sein, dass die OSZE ihre Wahlbeobachter zu der Bundestagswahl 2017 nach Deutschland sendet, um diese zu beobachten. Die Frage die sich stellt, in weit die Tatbestände des deutschen Strafrecht nach §§ 107; 107a, 107b,, 107e, 108, 108a, 108b StGb bei den Bundestagswahlen 2017 verletzt werden. Es verbleibt die Hoffnung, dass die OSZE zwei Augen auf die Bundestagswahlen 2017 haben, damit die Wahlen tatsächlich demokratisch und Ordnungsgemäß ablaufen werden. Tatsächlich sind die von den Lizenzmedien vorgebrachten Wahlprognosen nur Schal und Rauch und dient im Eindefekt nur der scheinbaren Propaganda des deutschen Parteienkartells der jeweiligen Einheitsparteien. Des gleichen gilt für den Wahl-O-Mat.

  19. Mein Ergebnis war die Partei: ‚Die Rechte‘.
    Darf ich jetzt bestimmte Fragen nicht mehr so beantworten,
    wie ich sie beantworten möchte?
    Warum hat der Wahlomat dann aber die Fragen gestellt?
    War das eine Falle von Heiko Maas?
    Bitte bloß nicht laut weitersagen, sonst werde ich sozial und beruflich geächtet
    und komme ins Fegefeuer.

  20. Andreas Walter am

    Es gibt nur eine deutsche, patriotische, pro deutsche Partei, die derzeit zumindest die Chance hat mitzureden:

    AfD

    Persönliche Vorlieben und Details haben in so einer staatsgefährdenden Situation wie der aktuellen daher gefälligst hinten anzustehen.

    Denn Deutschland ist nicht nur ein Produktionsstandort

    und auch nicht die Beute irgendwelcher Marxisten aller Länder

    sondern unser Zuhause, unsere Heimat.

    "Lucky Melange – Deutschland Erwache (HD)", auf YouTube

  21. "COMPACT meint: Die Bevölkerung entlang dieser Frage zu spalten, ist wohl das niederträchtigste Teile-und Herrsche-Komplott seit langem…"

    Na ja … Hauptsache, es funktioniert. Und das tut es doch, oder?

  22. Wer sich bestimmter Hilfsmittel außerhalb der gesamten Medienlandschaft bedienen muß scheint nicht alle Latten am Zaun zu haben und das kann man zumindest von 50% der wahlberechtigten Bevölkerung annehmen. Diese widerrum sehen sich aber genausowenig den Wahl-O-Mat an wie die einschlägigen Presseorgane, geschweige denn lesen sie die Berichte der Sachautoren zu unterschiedlichen Themen. Sie lassen sich einfach vor der Glotze, ihrer örtlichen Tageszeitung und den Gesprächen mit Gleichgesinnten bei unterschiedlichen Anlässen berieseln und das führt dann zu der geistigen Einbahnstraße, die der Dame im Spreebogen wie gelegen kommt, denn gerade diese Klientel stellt ihr Rückgrat dar und mit diesen zum großen Teil Unterbelichteten läßt es sich ganz gut regieren und deshalb auch ihr platter Spruch auf den Wahlplakaten unter ihrem retuschierten Konterfei. Ein Land wo wir gut und gerne leben. Das paßt genau zu dieser uninformierten Zielgruppe, denn die werden erst krawallig wenn man ihnen alles unter dem Hintern wegzieht, vorher bemerken die nichts oder wollen alles verdrängen und in diesem Dunstkreis kann sie auf ein weiteres Mandat hoffen und das wird uns aller Untergang sein.

  23. Oh. Hier verschwinden nachträglich bereits veröffentlichte Kommentare.
    Das ja merkwürdig.

    • Marc Dassen

      Eine Behaupptung, die zu belegen wäre, Herr Smörebröd. Ach Moment: Sind Sie nicht der neue Troll hier? Doch! Sind Sie! Viel Glück weiterhin!

      Die Redaktion

  24. So, jetzt habe ich den richtigen Wahl-O-Mat (zur Bundestagswahl) bedient. Dabei kam dann heraus:

    1. NPD – 68,8%
    2. Die Rechte 67,5%
    3. AfD – 61,3 %
    4. CDU/CSU – 52,5%
    5. Piraten – 43,8 %
    6. SPD – 41,3 %
    7. Die LINKE – 40 %
    8. Grüne – 38,8 %

    Für die "Erinnerungskultur" – auch als Schuldkult bekannt – haben sich erwartungsgemäß alle Parteien (leider auch die AfD) außer NPD und "Die Rechte" ausgesprochen.

  25. putinmultiplikator am

    Man beachte die wundervollen Charakterisierungen der Parteien. Unser Staat gibt sich große Mühe, bei der Wahl neutral zu bleiben, um die Bürger nicht zu bevormunden. Beide Parteien wurden mir wegen hoher Übereinstimmung empfohlen:

    DIE RECHTE ist eine rechtsextreme Partei mit rassistisch motivierten fremden- und islamfeindlichen Äußerungen. Parlamentarismus betrachtet sie lediglich als Mittel zum Kampf gegen das demokratische System.
    Die NPD ist eine rechtsextreme Partei, deren politisches Konzept die Menschenwürde missachtet. Sie lehnt die freiheitliche Demokratie ab und vertritt fremdenfeindliche Positionen.

    Mit dieser ist meine Übereinstimmung fast genauso hoch:
    Die Allianz Deutscher Demokraten möchte besonders Menschen mit Migrationshintergrund ein gleichberechtigtes Leben in Deutschland ermöglichen.

  26. putinmultiplikator am

    Ich habe es ausprobiert. Die NPD und die MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands) sind ganz vorne.

  27. Die Piraten-Partei scheint ja einige Gemeinsamkeiten mit der NPD zu haben. Bei mir jedenfalls kam heraus:

    1. NPD (59,2%)
    2. Piraten (56,6%)
    3. AfD (55,3%)
    4, FDP (46,1%)
    5. SPD (46,1%)

    Es gibt bezeichnenderweise auch nur den Punkt, dass das Land weiterhin Projekte gegen Rechtsextremismus fördern soll. Linksextremismus taucht überhaupt nicht auf.
    Schön, dass die AfD (wie auch die NPD) diese Position nicht teilt, wo doch der sog. "Rechtsextremismus" ein Konstrukt jener Buntenregierung und deren Anhänger ist, die den Schuldkult bewahren wollen.

    • In einem zweiten Anlauf mit teilweise anderen ausgewählten Parteien bekam ich folgendes Ergebnis:

      1. Volksabstimmung – 66,3%
      2. NPD – 61,3%
      3. Die Partei – 61,3%
      4. Die Rechte – 58,8%
      5. Afd – 55%

      Die geringfügig veränderten Ergebnisse ergeben sich daraus, dass ich zwei oder drei Punkte markierte, die dann stärker gewichtet wurden.

      • Arrrrgh! Ich habe versehentlich den Wahl-O-Mat zur Landtagswahl 2017 bedient. Von mir aus kann die Moderation meine zwei Kommentare zuvor löschen.

    • Nein, die weiblichen Piraten haben schönere Oberkörper, jedenfalls wenn nackt wie bei der "Thanks Bomber Harris, do it again" Aktion in Dresden 2014.
      Jetzt sind wohl beide bei den Linken. Eine mit Mandat übergelaufen.

  28. Manfred aus München am

    Ich behaupte, Ihr könnt Euch 5 Tage an dieses Ding setzen, und alle möglichen Kombinationen durchgehen (falls jemand die Zeit hat) und Ihr werden es nicht schaffen die AfD auf Platz 1 zu hieven, weil das nicht vorgesehen ist. Dass so etwas von der Bundeszentrale für pol. Bildung kommt, ist schon ein Offenbarungseid an sich. Diese Organe tragen nur noch schöne Namen und sind inhaltlich der letzte Dreck. Macht den Test … klickt zusammen was geht, und schaut ob Ihr die AfD auch nur ein einziges Mal auf die 1 hieven könnt, und vergesst nicht mitzuzählen wie oft die CDU selbst bei irrwitzigsten Kombinationen die 1 schafft. Wenn ich nicht recht habe, gebe ich einen Kasten aus.

  29. A. Der Glaube an den Weihnachtsmann ist wundervoll !
    B. Wer an eine ordentliche Wahl glaubt, glaubt auch daß
    der Neandertaler eine Fremdwährung aus Bayern ist.
    Dies sind aber nicht die, die noch an den Weihnachtsmann
    glauben, sondern die welche alles Wissen und Zuhause nur
    drei Bücher liegen haben. Oder die mit vielen Büchern, die
    nichts wissen, weil sie nichts begreifen.
    C. Ich glaube an den Weihnachtsmann, glaube aber nicht
    daran, daß ich mir eine ungefälschte Wahl wünschen kann.
    D. Der Weihnachtsmann weiß das die Wahl gefälscht wird,
    und deshalb kommt er nicht zu Merkel.
    E. M bekommt ihr Geschenk vom Teufel, und der mag M
    auch nicht weil die ein Eiertänzer ist.

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  30. brokendriver am

    Es gibt keine Bundestagswahlen in Deutschland…

    "Merkel muss weg", sagen viele zu Recht…

    …doch, was machen wir, wenn diese muslime-freundliche CDU-Tante

    wieder Bundeskanzlerin wird…

    außer ein dummes Gesicht ???

    • Natürlich wird Merkel wieder Bundeskanzlerin – wer denn sonst? Wir können nur hoffen, dass die AfD ein möglichst gutes (2-stelliges) Ergebnis erzielt – trotz aller berechtigten Kritik gegenüber dieser Partei.

    • Ich habe mir schon schwarzen Stoff gekauft.
      Ich lasse am 24. 9. ab 18 Uhr einen Trauerflor vom Balkon hängen
      und empfehle die Nachahmung.

      • brokendriver am

        kluge Idee…besser kann man den Untergang Deutschlands nicht dokumentieren….

      • Die Idee finde ich auch gut !!! Ich mache mit.

        Mit tränen in den Augen stehe ich hier ich Armer und sehe was man dir (Heimat) hat zugefügt, wie hat man dich zu Todegebracht – durch hinterlist, boshaftigkeit und Lüge – wiewohl deine Feinde (Habsucht und Gier, Gottlosigkeit und Verachtung aller guten Ordnung) sagten sie handelten Edel und nun schau die Frucht ihrer Worte – sie bleit nicht aus.
        Wie Unkraut wurde es zwischen den Weizen gemischt und Wuchs ungehindert in deinem Herzen – mein Heimatland in dem ich geboren – nun wird man keine Frohen Tage mehr sehen, es sei denn man hat wohlgefallen an Lüge und Betrug und gefallen an Worten von Heuchlern (jene die es zugrundegerichtet haben).

        adijo

  31. Nicht nur der wahlomat ist ein Witz…. Ich halte die ganzen Wahlen für einen Witz! Das Merkel Regime lässt sich nicht abwählen! Ich bin davon überzeugt das es hier keine gerechten Wahlen geben wird!! Zudem bin ich davon überzeugt das nur die wenigsten sich ernsthaft mit der Politik beschäftigen! Wenn mir Landwirte sagen, sie wählen grün, weil sie Landwirte sind……… Unfassbar!! Zudem Merkel doch schon offen erklärt hat, was kommen wird! Familiennachzug, legale Einwanderung aus Afrika und dem Rest der Welt…….. Wo waren denn große Demos??? Der dumme Michel ist immer noch vom grenzenlosen Wohlstand geblendet und hat panische Angst vor der Nazikeule!! Deutschland wird nicht abgeschafft, es wurde schon abgeschafft!!!!!!!

  32. Na, ja. Also es ist schon richtig, dass zentrale Forderungen der AfD gar nicht aufgeführt sind oder nur indirekt aufgelistet sind. Z.b. "Wollen sie zurück zur Nationalen Währung". Die Frage an sich ist schon falsch gestellt.
    Denn ökonomisch kann eine nationale Währung richtig sein, sie muss es aber nicht.
    Richtig wäre, Währungsräume an bestehenden Wirtschafträume zu orientieren. Z.b. könnte ich mir sogar für Deutschland 2-3 verschiedenste Währungsräume vorstellen.

    Aber gut. Ich habe den Wahl-O-Mat ausprobiert. Die AfD kommt bei mir auf Platz 2.
    Auf Platz 1 kommt bei mir (und so etwas dachte ich mir schon) die Deutsche Mitte. Vor allem weil ich im Bereich Wirtschaft nicht alles bei der AfD teile. Niedrige Steuern sind zwar schön, aber sie entlasten nicht nur die unteren Einkommen. Sie entlasten auch die oberen Einkommen, was die zinsbedingte Umverteilung nur noch beschleunigt. Aber ich sehe es auch nicht wie die Linken. Eine Vermögenssteuer setzt erst nach einer Umverteilung ein und geht erst in den Staatstopf. Der Staat entscheidet dann nach Gießkanne.
    Auch unterbindet eine falsch umgesetzte Vermögenssteuer den Leistungsgedanken.
    In der Tat bin ich für eine neues Geldsystem an sich, da ich weder Kapitalist noch Sozialist bin. Das Thema "Fehler im Geldsystem" wird nur von der Deutschen Mitte angeprochen.

  33. bin jetzt 67 jahre alt und kann ohne Untertreibung sagen, keine der etablierten Parteien hat jemals was für mich getan.
    höre seit 50 jahren nur immer und immer wieder, wir sind eine Demokratie und Solidarität mit allen und jedem. und ich arbeite heute noch, weil die rente nicht reicht.
    ein schei… Staat ist das!

    • Ja, wie, aber die Sahra redet doch immer so schön und setzt sich für die Armen der Gesellschaft ein.

    • Ich habe auch bis 67 gearbeitet weil es mir als Selbsständiger Spaß machte und ich schon in jungen Jahren keinen Zwängen unterliegen wollte, außer daß ich für mein Leben und meiner Famile selbst verantwortlich war. Das hat ganz gut geklappt und wenn sie so wenig Rente kriegen, dann haben sie zu wenig verdient, oder waren nicht ununterbrochen tätig oder es wurden keine oder nur geringe Rentenbeiträge abgeführt. Das ist ein bedauernswerter Zustand und wurde von vielen in früherer Zeit oftmals oberflächlich gesehen und nun zeigt sich die traurige Wirklichkeit. Fälle wie den Ihrigen kenne ich zur Genüge, auch in der eigenen Familie und dennoch wünsche ich ihnen alles Gute, denn eines ist sicher, in diesem Hurenstaat haben die für vieles Geld, nur nicht für ihre eigenen Bürger, die aus unterschiedlichen Gründen in Schieflage geraten sind. Verzweifeln sie nicht und hadern sie nicht mit ihrem Schicksal, sie leben nur einmal und das sollten sie auch in dieser Form annehmen, auch wenn es sicherlich nicht immer leicht ist.

  34. Daniel Knight am

    An alle die hier meinen Wahlen bringen nichts: Wenn ich so einen Scheiss schon höre. Nicht die Amis oder irgendeine Weltverschwörung unterjochen uns. Das tun wir Deutsche und Europäer schon selber! Und ihr bleibt Zuhause und glaubt ihr würdet irgendetwas verändern indem ihr nicht wählt…Die Linken freuen sich.

    • @ DANIEL KNIGHT

      Und warum freuen sich die anderen etablierten Parteien nicht?

      Aber Sie haben recht. Nicht wählen bringt nichts.
      AfD wählen bringt wenigsten die Hoffnung auf Veränderung.

      • Daniel Knight am

        Mit Linken meine ich mittlerweile auch CDU/CSU sowie FDP. Denn sie sind sich in der wichtigsten Deutschlandfrage alle einig. Mehr "Flüchtlinge" und weiter wie bisher.

    • Alles klar, dann Sie ziehen mal bitteschön die 40000 Besatzungssoldaten der Amerigauner aus Deutschland ab.
      Ihre BRD-Lakaien werden schon dafür sorgen, dass sie hier bleiben.
      Und verwechseln Siel bitte nicht einen BRDiger mit einem Deutschen.
      Das ist ein himmelweiter Unterschied.
      Özugoz ist auch keine Deutsche.
      Und Claudia Rot auch nicht.

    • Ja, ich wundere mich auch – bei einigen ansonsten klugen Bürgern wie Andreas Popp u. a. besonders!

      • Karl Blomquist am

        @Anja
        Andreas Popp: "Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass."
        Andreas Popp erkennt zwar das katastrophale und destruktive Finanzsystem, aber mit der angloamerikanischen Weltherrschaft brechen will er auch wieder nicht.

  35. Regimechange Jetzt am

    Wer selber aus beruflichen Gründen schon mal Algorithmen entwickelt hat und politisch interessiert ist, kennt die Aufgabenstellung dieser Bunzelzentrale für politsche Verbildung und deren Projekte genau:
    1. Andersdenkende weitestmöglich diffamieren, seriös erscheinen und maximal manipulieren oder mit Walter Ulbricht, SED: Es muß demokratisch aussehen, aber wir müssen alle Fäden in der Hand haben, auch Merkels Maxime
    2. Die Dissidenten werden sie nicht umdrehen, was ihnen auch bewußt ist. Die stumpfe, wirklich dumme Masse, die Stammwähler also, gilt es, bei Laune zu halten oder welche, denen etwas dämmert, die wieder einzulullen mit Nichtthemen und ihnen unter scheinbarer Angabe von Alternativen immer "zufällig" eine Systempartei auf dem 1. Platz zu präsentieren
    3. In einer ungewichteten Matrix mit allen Fragen und möglichen Antworten kommt keine Gleichverteilung der Parteien heraus, sondern die Systemparteien, die das größte Bestechungspotential liefern, dürften die meisten Empfehlungen bekommen, also SPD und CDU/CSU. Die kleinen Systemparteien Grüfris, Linke/SED und FDP erhalten immer noch mehr Empfehlungen als sie prozentual bei einer Wahl gewinnen würden. Bei einer Wichtung der Antworten nach Popularität ist die Vorgabe, Systemparteien zu empfehlen, verstärkt umzusetzen, so daß Empfehlungen für die AfD allenfalls für diejenigen herauskommen, die 100% AfD-gemäße Antworten geben. Aber für diese Zielgruppe werden dann Wahlempfehlungen für DM, NPD oder weiß der Teufel was untergemischt, um die AfD künstlich zu schwächen
    4. Durch die manipulative Fragenzusammenstellung und bewußt fehlende oder aufgeweichte Antworten und das Hochjazzen irrelevanter Themen (Gender, Feinstaub, Diesel, Klima) sollen den ganz besonders Dummen suggeriert werden, sie seien mit ihren "abwegigen" Antworten allein. Daß dem nicht so ist, wollen die Meinungsmanipulatoren nicht einsehen und gehen mit aller Dreistigkeit vor.

    Diese Bunzelrepublik und all ihre Institutionen, Staatsanwälte, Richter ist eine korrupte mafiose Bande, die aus ihren Sessel mit einem Sturm hinweggefegt werden müssen und wir dürfen im Gegensatz zu 1990 nicht ruhen, bis auch die letzte Wanze entfernt wurde!

  36. Volker Spielmann am

    Ein Wort zu den Wahlen im deutschen Rumpfstaat

    Manche schreiben den Wahlen im deutschen Rumpfstaat eine große Wichtigkeit zu und glauben gar, daß es sich bei diesen um große Schicksalsentscheidungen handeln würde. Diesen Glauben muß man aber wohl leider zerstören. Denn wir haben es im deutschen Rumpfstaat nun einmal mit einer verdeckten Fremdherrschaft der VS-Amerikaner zu tun, weshalb man diesen feindselige Parteien auf dem Wahlzettel auch vergeblich sucht (den Marxismusüberrest aus Mitteldeutschland kann man unter den Altlasten verbuchen). Es müßte also zuerst einmal eine wahrhaft deutsche Kraft bei den Wahlen antreten und ob dies die AFD ist, muß leider bezweifelt werden. Und dann ist da noch das Problem der Wahlfälschung. Sollte diese echt deutsche Kraft nämlich am Gewinnen sein, dann könnten schnell – wie neulich in der Ostmark geschehen – ein paar Briefwahlstimmen nachgekippt werden, um den Sieg der vaterländischen Kräfte zu verhindern. Man sollte die Wahlen also nicht zu ernst nehmen oder gar alle Hoffnungen darauf richten…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Entscheidend ist nicht, wieviele Stimmen für die einzelnen Parteien tatsächlich abgegeben werden, sondern, was gezählt wird! Das ist natürlich abhängig davon, wer zählt und ob es unabhängige Zeugen dabei gibt.
      Ich wohne in einem winzigen Ort und bei der letzten Landtagswahl wurde meine Erststimme statt der AfD – oh Wunder – Alfa zugezählt. Wohin meine Zweitstimme gezählt wurde, war nicht ersichtlich, für die AfD wurden jedenfalls 0 Stimmen im Endergebnis angezeigt. Reklamieren heißt dann, das Wahlgeheimnis aushebeln.
      Wenn selbst in den kleinsten Orten gefälscht wird, dann kann man davon ausgehen, daß überall gefälscht wird. Deshalb würde es mich nicht im geringsten verwundern, wenn das Wahlergebnis vom 24. September bereits feststünde, egal wie die Wähler abstimmen. Nur wenn die Wahlbeteiligung weit unter 50% sinken würde, gäbe es vielleicht Erklärungsnot. Aber unseren geübten Fälschern wird auch dafür sicher eine brauchbare Lösung einfallen.

      • Ups: Korrektur: Einige Erststimmen für die AfD wurden tatsächlich gezählt, aber nicht meine Zweitstimme: Die betreffende amtliche Liste (Amtsblatt) für meinen Ort sagt: die AfD hatte 0 Stimmen und 0% im Wahlergebnis. Meine Zweitstimme ist also im Orkus gelandet.

  37. DerSchnitter_Maxx am

    Wer diesen Manipulationsautomaten nutzt, weil er/sie/es, mit weitgeschlossenen Augen, blind, durch die(se) polit- lücken- und lügenmedien-verseuchte, landes- hoch- und volksverräterische Gegend torkelt und vom Geiste her zu blöd ist, eine eigene Entscheidung zu treffen … dem sollte die Wahlberechtigung entzogen werden !

  38. Ich kann mich nir anschließen, dieser Wahlomat ist ein Witz wahrscheinlich waren die Fragen mit Merkel abgestimmt

    • Marko Schmidt am

      Stimmt ist ein Witz, habe ihn selber mal ausprobiert und das mehrmals jedes mal das selbe Ergebnis, die Scheiß CDU. Obwohl ich die Fragen jedesmal Andes beantwortet habe.

      • Stimmt nicht. Ich habe alle Fragen zur Probe Mal ausländerfeindlich beantwortet und schwupps ist man AfD Wähler.

      • Marc Dassen

        Alle Fragen ausländerfeindlich beantwortet, also auch die nach Ganztagsbetreung und Euro-Ausstieg?….Mann Mann Mann, Herr Smörebröd. Dafür gibt Fegefeuer!

        Die Redaktion

      • Marko Schmidt beim durchzappen ist mir aufgefallen, dass die systemmedien wie wild werbung für diesen wahl o mat machen nachtigall ich hör dir trapsten

  39. LeingschwendtnerSepp am

    "Und am Allerwichtigsten: Soll der deutsche Rumpfstaat enddlich [sic] wieder eine souveräne Nation mit Friedensvertrag und eigener Verfassung werden?"

    Solange ihr euch selber lieber solche "Fragen" vor-stellt statt mit dem real existierenden Inventar der bürgerlichen Staatlichkeit zurande zu kommen, an dem nunmal die mühsame Kritikarbeit zu leisten ist, sofern die irgendwas "bewirken" soll, solange braucht ihr euch nicht zu beschweren, daß euch "das Volk" (von dem ihr ach so viel haltet) genau wie seine Herren (von denen ihr freilich weniger haltet; vermutlich, weil es sich dabei nicht um euch handelt, daher auch eure ständige und devote, weil die bestehenden Verhältnisse affirmierende Manöverkritik beim zweckmäßigen Herrschen!) als marginale und weitgehend harmlose Spinnersekte wahrnimmt, die in erster Linie zu selbsttherapeutischen Zwecken da ist.

  40. MarcoM hat den Selbstversuch unternommen, ohne Gewichtung der Themen. Ergebnis bei Auswahl 2 x 8 Parteien:

    1. NPD (64,5 %)
    2. Volksabstimmung (63,2 %)
    3. DIE RECHTE (60,5 %)
    4. AfD (56,6 %)
    5. SGP (55,3 %)
    6. MLPD (55,3 %)
    7. PIRATEN (53,9 %)
    8. DKP (52,6 %)
    9. DM (51,3 %)
    10. DIE LINKE (50 %)
    11. Die PARTEi (50 %)
    12. SPD (46,1 %)
    13. DiB (44,7 %)
    14. GRÜNE (40,8 %)
    15. CDU/CSU (39,5 %)
    16. FDP (36,8 %)

    Von der Tendenz her, dass ich einerseits altlinke Positionen (nämlich die, einer echten Sozialdemokratie) und andererseits rechte Positionen (konservative und patriotische) vertrete, und der Tatsache geschuldet, dass man manche Themen nicht pauschal mit einer Ja/Nein-Frage behandeln kann, passt das sogar. (Eine Gewichtung – sowohl linker als auch rechter Positionen – hat das Ergebnis nicht essentiell verändert.)

    Perfekt wäre für mich eine Partei, die die vernünftigen* Positionen der LINKEN (die in erster Linie Wagenknecht & Co vertreten werden) mit den vernünftigen* Positionen der AfD (die im wesentlichen von Höcke, Poggenburg und Gauland vertreten werden).

    *) vernünftig in meinen Augen, was natürlich höchst subjektiv ist

    Da die LINKE als Gesamtpaket aber wesentlich mehr No-Go-Positionen und -Personal beinhaltet (antideutsches Gesindel und Gelumpe), so ist wohl klar, welche ALTERNATIVE ich beim Kreuzchenmache habe 😉

    • PS Auch teile ich gewisse ökologische Poitionen wie etwa eine Stärkung der ökologischen Landwirtschaft – aber das ist etwas, was sowohl links (weil ökologisch) als auch rechts (weil eher traditionell) ist.

  41. Nachtrag :

    "Soll der Völkermord an den europäischen Juden weiterhin zentraler Bestandteil der deutschen Erinnerungskultur sein?“ Au weia…COMPACT meint: Die Bevölkerung entlang dieser Frage zu spalten, ist wohl das niederträchtigste Teile-und Herrsche-Komplott seit Langem…"

    Diese Frage kann gar nicht spalten. Wer diese negativ beantwortet ist jenseits von Gut und Böse und mit so jemand muss man sich gar nicht weiter beschäftigen.

    • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Diese Frage spaltet sogar in vielfacher Weise:
      1. Soll man historische Forschung erlauben oder gibt es sacrosancte Glaubenssätze?
      2. Soll man auch bei verbrecherischen Fehlentwicklungen hinsichtlich der Ursachen differenzieren dürfen oder sind die Deutschen prinzipiell schlecht und alle anderen nur edel?
      3. Soll man von einigen tausend Jahren Menschheitsgeschichte nur an 12 bestimmte Jahre denken und ihrer gedenken dürfen?
      Vermutlich spalten mich Ihre Antworten deutlich von Ihnen ab….

    • @SMÖREBRÖD
      Sie verstehen nur das was Sie verstehen wollen oder halt aufgrund Ihrer
      (vermutlich eingeschränkten) geistigen Fähigkeiten in der Lage sind zu
      verstehen.

      Es geht bei der Frage nach der deutschen Erinnerungs(un)kultur doch
      überhaupt nicht darum den Holocaust abzustreiten.

      Es geht darum ob wir unseren Kindern noch immer vorhalten müssen was
      ihre Groß- und Urgroßeltern (angeblich) gemacht haben sollen, oder eben
      (angeblich) unterlassen haben sollen.

      Kein Land der Welt erzieht seine Kinder mit einem Schuldkomplex für
      tatsächliche oder vermeintliche Greueltaten – und da gibt es einige Länder
      die eine ehrliche Aufarbeitung ihrer vergangenen "Taten" mind. genauso
      nötig hätten wie die BRD.

      Wenn Sie also nicht in der Lage sind einfachste Fragen in den richtigen
      Kontext zu bringen und erforderliche Auseinandersetzungen in diesen
      Fragen unaufgeregt zu führen, sollten Sie sich hier nicht mit solch unquali-
      fizierten Beiträgen zu Wort melden.

      • Ich bin, was dies betrifft, ganz ruhig. Aufgeregt wirkte eher Herr Höcke, als er vom Schandmal sprach.

  42. Graf von Stauffenberg am

    Der Wahlomat bewertet nur die politische Ausrichtung der Parteien, aber nicht die fachliche Kompetenz der Politiker bzw. Volksvertreter, d.h. die Altparteien werden überbewertet.

    Interessant ist übrigens auch strawpoll.de. Dort wird eine nicht Güllner-manipulierte Online-Umfrage zur Wahl gemacht. 45.000 Leute haben teilgenommen, die AfD liegt bei 51%, die Rautenpartei unter 5%

    • Marc Dassen

      Sehr gut erkannt! So ist es! Das hätte man im Artikel noch erwähnen können! Danke für den Hinweis.

      Die Redaktion

    • Ich finde das kommt der Realität ziemlich nahe.

      "COMPACT muss zähneknirschend zur selben Erkenntnis kommen, doch im Unterschied zum Spiegel freut man sich nicht über diese Schreckensmeldung…"

      Wir sollten nicht vergessen, daß Merkel bereits 2013 (!!) nicht allein und ohne Unterstützung einer anderen Partei an die Macht gekommen wäre! Und damals hat sie sich noch längst nicht den Volksverrat geleistet, der später folgte (Unterstützung eines Angriffskrieges/Syrienkrieg, Import von Millionen Illegalen (denn die genaue Zahl des Zuzuges kennt niemand) und Terroristen nach Deutschland!

      • Soll heißen: Glaubt den Umfragen der gekauften Medien nicht! Ich wüßte nicht einen Grund, warum sie diesmal besser abschneiden sollte als 2013!?

        Jetzt kommt es nur noch darauf an, wie oft die Altparteien, also Grüne, Rote, Linke (auch rot) und FDP gewählt werden, die natürlich mit Ferkel gemeinsame Sache machen werden und ihr Steigbügelhalter sein wollen.

    • Lol. Klicken sie tausend mal nacheinander um ein "aussagekräftiges" Ergebniss zu bekommen…

  43. Karl Blomquist am

    Wird hier etwa ein gigantischer Wahlbetrug vorbereitet?
    Merkels wahrer Wert liegt bei 0,9 Prozent

    • 1990 im März: Merkels Einschleusung in die DDR-Regierung de Maiziere
    Freie DDR-Wahlen 18. März 1990: Merkels Partei „Demokratischer Aufbruch“ mit Merkel als Pressesprecherin erhält in der DDR ganze 0,9 Prozent, in Worten: NULL KOMMA NEUN. Aber die westliche Hegemonialmacht USA sorgt dafür, dass Merkel stellvertretende Regierungssprecherin der DDR-Regierung von Lothar de Maizière wird – bei nur 0,9 % (!) für Merkels „Demokratischen Aufbruch“. Merkel begleitet de Maizière auf Auslandsreisen und war auch beim Abschluss des merkwürdigen "Zwei-plus-Vier-Vertrages" am 12. September 1990 in Moskau anwesend.

  44. Den Walomat werde ich schon mal garnicht benutzen, da ich mir sicher bin, dass die darin abgegebenen Antworten, wenn auch anonym, zu statistischen Zwecken weiterverarbeitet werden. Genauso könnte ich die Sicherheit meines Passwortes online überprüfen lassen.

    • Ich habe gar nichts dagegen, wenn die das statistisch auswerten, solange es anonym bleibt. Dann sehen die wenigstens mal halbwegs, dass das Pack die Schnauze ziemlich getrichen voll hat. Aus diesem Grund sind ja auch Leserkommentare wichtig. Wenn man die liest, bekommt man einen realistischeren Blick in die gegenwärtige Stimmung. Und da die Medien ja alles lesen, also bevor sie selbst zensieren, merken die schon ganz genau, dass sich der Wind langsam aber sicher dreht.

  45. Hm… das kann ich so nach meinem Versuch von gerade eben nicht wirklich bestätigen.

    Bei mir kam heraus:

    1. DM (63,2%)
    2. AfD (63,2%)
    3. Freie Wähler
    4. Büso
    5. CDU/CSU (48,7%)
    6. Die Linke
    7. SPD
    8. Grüne (42,1%)

    5-8 hatte ich nur zum Test mit auswerten lassen und siehe da, sie landeten auf den erwarteten Positionen. 1,2 und 4 sind die Parteien, denen ich generell am meisten zustimme. Bei mir hat der Wahlautomat also ein gut brauchbares Ergebnis produziert (auch wenn ich selbst kein Fan von dieser Methode als Entscheidungshilfe bin).

    • Wer tatsächlich glaubt, daß eine Partei, die "Deutsche Mitte" heißt, auch irgendetwas mit ‚deutscher Mitte‘ zu tun haben kann, während der Mann, der diese Partei initiiert hat und beherrscht, ein ‚Auserwählter‘ ist … dem ist wohl nicht zu helfen.

      Ich bin mir leider auch nicht über den Mechanismus im Klaren, der bewirkt, daß ’sie‘ immer rechtzeitig erkennen, wenn irgendwo der Wind sich dreht … und dann immer irgendeiner der Ihrigen sich angesprochen fühlt entsprechend zu reagieren, um auch ‚den Wechsel dann wieder anführen zu können‘ … aber er funktioniert definitiv.

      Siehe Broder, der schon vor 10 Jahren von links nach … na ja, irgendwas zwischen konservativ und rechtsliberal umgeschwenkt ist. Oder jetzt eben Hörstel, der in geradezu klassischer Weise vorführt WIE ‚Auserwählte‘ sich verhalten, um weiterhin die Führung über die Goyim zu behalten. Es geht immer darum, auf beiden Seiten des Spektrums in möglichst FÜHRENDER Position zu stehen und die ‚Nichtauserwählten‘ zu lenken.

      Man lese einfach Kevin Macdonalds Trilogie zum Judentum oder studiere die zahllosen Beispiele auf seiner Seite (Occidental Observer), um sich die Augen öffnen zu lassen. Aber solange Deutsche nicht mehr Deutsche, Franzosen nicht mehr Franzosen usw. sind, sondern lieber ‚objektiv‘ und ‚Weltbürger‘ wird ihre Katastrophe weiterhin ungehindert ihren Lauf nehmen.

      • Der Mechanismus zur Schwächung einer möglichen Opposition besteht in der 5%-Hürde. Sobald eine nicht als Koalitionspartner in Frage kommende Partei soweit erstarkt, dass sie in die Parlamente einziehen könnte, gründet das Establishment eine weitere Partei mit ähnlich gelagertem Programm, womit sich beide Parteien die Wähler teilen müssen und daher beide an der 5%-Hürde scheitern. Die Vielzahl an Parteien mit liberalen bis rechten Programmen zeigt, dass die regelmäßige Spaltung aufkommender Opposition die Existenzgrundlage der Systemparteien ist und nur die Verschmelzung solche Splitterparteien zu einer vereinheitlichten Opposition eine echte politische Chance bietet.
        Solange sich deren Funktionäre gegeneinander ausspielen lassen, bleiben viele potenzielle Wähler schon wegen der geringen Erfolgsaussichten am Wahltag zuhause und so sind die Nichtwähler die eigentliche Opposition, wenn auch nicht parlamentarisch vertreten.

      • … und wo genau habe ich geschrieben, dass ich die DM wählen möchte?
        Die Partei hat nicht annähernd eine Reichweite um überhaupt in Frage zu kommen. Meine Sympathien beruhen viel eher auf der Person Hörstel, ohne dessen Youtube-Videos (und die von Compact und Ken Jebsen) ich nie von den Wahrheiten hinter der "Schau-Politik" der Regierungsdarsteller erfahren hätte. Hörstel war/ist für mich einer der Leute, die mich recht grob wachgerüttelt haben als ich noch voll im linken Mainstream geschwommen bin.

        Der Begründung von Merxdunix von der 5%-Hürde und dem Wählerfang von der tatsächlichen Opposition stimme ich natürlich zu. Die Wahl nützt nur etwas, wenn die "Kritiker" am Merkelregime ihre Stimmen dem größten, erfolgsversprechensten Kandidaten geben und sich diese Stärke sammelt. Und welche Partei das ist, muss ich hoffentlich nicht erwähnen.

        Die Arbeit der DM oder der Büso darf man hoffentlich dennoch Respekt zollen… ohne sich gleich irgendeinen Unsinn von "Auserwählten" anhören zu müssen.

        Immer wieder erstaunlich wie die (wir?) Rechten es immer schaffen, uns gegenseitig blöd anzumachen. Wenigstens die AfD steht mittlerweile geschlossen zusammen. Aber warum schreib ich überhaupt, mir ist ja scheinbar nicht zu helfen.

    • missp was herr hörstel – der im übrigen lanhe zeit als mohamedannismusversteher unterwegs war – erzählt, wusste ich schon sehr viel länger durch vorträge der afd, –

  46. @Herr Dassen:

    Na, solange "wir" in der ach so friedlichen NATO bleiben und weiterhin die Feindstaatenklausel an der "Backe" haben, brauchen wir auch kein Hirn einschalten und wichtigere Fragen als GEZ ( die ich seit über 3 Jahren verweigere ) und "anderen Käu" zu stellen. Sehe ich das richtig? ( rhetorische Frage )

    Nein, kein Reichbürger, sondern Auswanderer !

    Habe die Ehre

    • Ich bin kein Auswanderer. Aber die ‚Demokratieabgabe‘ verweigere ich auch seit 3 Jahren.

    • Nur mal so:

      Ich kann mir nicht helfen, aber deutsche "Auswanderer", die auswandern wegen der drohenden Zuwanderung sind für mich irgendwie auch Feiglinge, also noch eine Stufe unter Weicheiern!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel