COMPACT 1/2020 – Videopräsentation mit Thorsten Schulte („Fremdbestimmt“)

14

Die Januarausgabe 2020 wird von einem prominenten Gast mit vorgestellt: Das Titelthema von COMPACT, „Die neuen 20er Jahre“ nimmt auch breiten Raum in Thorsten Schultes aktuellem Bestseller „Fremdbestimmt“ ein: Wiederholen sich die 1920er Jahre in den 2020ern? Schwarzer Freitag, Hyperinflation, das Finanzkapital treibt uns in die Diktatur? Kommt der grüne Hitler?  

Inhaltsverzeichnis von COMPACT 1/2020 (hier bestellen) oder auf Digital+ lesen:

Titelthema
Die neuen 20er Jahre: Chaos, Diktatur oder dritter Weg
Metropolis und die neue Ordnung: Roboter im Klassenkampf
Schwarzer Freitag 2020: Bankenkrise und Bargeldverbot
Der Mega-Crash kommt: Am Ende einer langen Welle
Agenda 2030: UN-Plan Ökokommunismus

Politik
Im Würgegriff der Clans: Der Raub des Sachsenschatzes
Mit Bienen gegen Bauern: Von Gerhard Wisnewski
Vergessenes Land: Besuch auf rebellischen Höfen
Fridays for Stalin: Klimakinder blockieren die Lausitz
Die Schöne und das Biest: Eric Zemmour als neuer Star der Patrioten
Schicksalsfrage Identität: Rede von Éric Zemmour

Dossier
Die CO2-Lüge: Von Michael Limburg, EIKE-Institut
«Ein neues Geschäftsmodell» Von Holger Strohm
«Man muss 1 und 1 zusammenzählen» Von Oliver Hilburger, Betriebsrat
Alle Räder stehen still: Von Jürgen Elsässer

Leben
Schrille Töne, stummer Tod: Babylon Berlin, Staffel drei
«Man darf die Vertreibung nicht bagatellisieren» Gespräch mit Alfred de Zayas
Zu Gast bei den Kopfjägern: Traditionspflege in der Südsee
Kultur des Monats: Tipps für den Januar

Kolumnen
Hartlages BRD-Sprech _ Islamophobie
Sellners Revolution _ Strache auf die Straße!
Deutsche Diven _ La Jana

COMPACT 1/2020 gibt es ab Samstag, den 21.12. auch am guten Kiosk

Über den Autor

COMPACT-TV

14 Kommentare

  1. Avatar

    Dominanzkriminalität in Norwegen

    Auch Norwegen hat mit den gleichen Problemen zu kämpfen wie Schweden, jedoch bislang in geringerem Umfang. Junge Menschen aus Afrika und dem islamischen Asien greifen in Scharen an, wirken sehr bedrohlich und rauben einsame Opfer aus. Und sie werden immer jünger. Viele wagen es aus Angst vor Repressalien nicht, sich zu melden. Weil die Täter so jung sind, sind die Behörden machtlos.

    Dominanzkriminalität in Dänemark

    bekommen wir hier auch – Altparteien sei Dank.
    Die Chinesen haben die 4er Bande beseitigt – das müssen wir nachmachen.

  2. Avatar
    heidi heidegger am

    Hmm, also bei "HabeckHitler" muss ichichich Titelschutz anmelden und Hyperinflacion wird’s nicht geben in alter Form, denn das Bargeld ist eh schon futsch und wird bald ganz verschwindään und durch nen Tschipp ersetzt. so!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Also meine weise verstorbene württembergische Oma erlebte beide Währungsreformen und räppte dereinst/die heidi war da noch a Butzele bzw. ein Pimpf, yo!: *Iss onn drennk solang drrs schmeggd – scho zwoimoal isch onnds Geld verreggd!* 🙂

  3. Avatar

    Auseinander dividiert

    These 1: Die Blasen sind größer am größten. Der Ausweg kann nur diktatorisch sein. Man bläht sich nun die Grünen für eine Ökodiktatur auf.

    Diese Verknüpfung erscheint aber arg konstruiert… Richtig ist:

    Die Grünen werden zur wichtigsten Schnittstelle im Parteiengefüge. Ohne die Grünen werden Machtoptionen für alle anderen sehr problematisch werden. Also auch für das „Establishment“, sagen wir das internationale Finanzkapital, das uns nun den Partikularinteressen-Merz schickt. Die Etablierung der AfD wird eher nicht gewünscht. Zwar liefert sie die begehrte Mischung aus konservativ und neoliberal. Aber sie ist nicht globalistisch etc. Man wird sie etwas etablieren, um mit ihr drohen zu können. Würde man die AfD nach einem Anpassungsprozess im Bund mitregieren lassen, ging ihr ein Teil der Wählerschaft, jene aus der völkisch nationalen Unterschicht wieder verloren.

    2. Versailles und Maastricht. Aber ja! In beiden Fällen Knebelung von Verlierern.

    • Avatar

      3. Zufall vermindern….Bankencrashs werden sich so nicht wiederholen, schon gar nicht den Euro abräumen. Die Macher gewinnen, wenn der Euro bleibt. Die Macher gewinnen, wenn er geht. Wie gewinnen sie am meisten? Sie gewinnen langfristig mehr, wenn er sich halten lässt. Weil das aber immer unsicherer wird, da die Schäden der Ausbeutung für immer mehr Menschen sichtbar werden, die Zahl der Verlierer stetig zunimmt, müssen sie sich absichern, was ihnen schadet. Mit diesem Dilemma können sie aber sehr gut leben, weil „Zufälle“, sagen wir „Varianten“ oder "Alternativen" zumindest berechenbar werden. Hierbei verstärken sich zunehmend „demokratische Vermittlungsprobleme“. Der Euro wird verschwinden, wenn Mehrheiten in wichtigen oder vielen Völkern zustande kommen, die ihn ablehnen. Entweder, weil sie seine Wirkung erkannt haben und oder die repressive undemokratische Politik ablehnen. Hinzu kommen kulturelle Divergenzen. Die Frage ist, welches Land per Ausstieg den Euro beenden kann. Nach dem Brexit bleiben nur wenige große Player übrig. Sonst lässt sich auf dem Vulkan tanzen, bis zum St. Nimmerleinstag. Die einen zahlen für die anderen wie im Länderfinanzausgleich.

      4. Die angelsächsische Hitler These…Wer hat Hitler gewählt? Die Deutschen! Und wer hat ihn gewähren lassen? …Derart gefragt, ist die Antwort klar, so dass hier doch nur alter Wein in neuen Schläuchen kommt.

  4. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Kommt der grüne Hitler?"

    Wat, wat, wat…? War ‚der Hitler‘ (Copyright ‚Der Wendler‘??) denn nicht schon als Brauner auch ein Grüner???

    • Avatar
      heidi heidegger am

      mja, war er und aber etwas denaturiert auch: er konnte oder wollte weder reiten noch jagen noch Hasenfellabziehen und ausweiden und Feuer machen und dann brutzeln. achach..aber dafür verdrückte er im Teehaus gerne mal ca. ein Dutzend Windbeutel (gefüllt)..peinlich!

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Hast du den Schellhasen etwa geschlachtet damit du einen Weihnachtsbraten hast und als Nachtisch gibt es gefüllte Teeebeutel hahah frohes Fest

    • Avatar

      OT: Leider war in einem vorigen Beitrag schon die Kommentarfunktion abgeschaltet, obwohl zur Zeit immer noch auf "Antwort" geklicjt werden kann. 🙁

      @Lila, Du fragtest zu Müntzer und seinen Bauern:
      》Wie kann ich so blöde sein zu glauben, ich hätte als militärisch weder Geübter noch entsprechend Ausgebildeter irgendeine Chance gegen professionelle Militärs?《

      Das passiert leider immer wieder, wenn Menschen glauben, dass GOtt in dieser Welt eingreift.

      Sie hatten die Farben des Regenbogens in ihrer Flagge und am Morgen des 15. Mai 1525, dem Tag der desaströsen Schlacht ( im wahrsten Sinne des Wortes) erschien ein Regenbogen. Die Bauern sind voller Zuversicht und voller Gottgläubigkeit in ihren Tod gerannt.

      Müntzer und seine Bauern glaubten, GOtt stünde auf Ihrer Seite. Ein fataler Fehler, der sich durch die gesamte Menschheut zieht. GOtt greift nicht ein. Er hat diese Matrix installiert, um uns unsere Erfahrungen machen zu lassen. Aus irgendeinem höchstweisen Grund lässt er uns hier "spielen". Vielleicht ergibt es irgendwann einmal einen Sinn.

      Diejenigen, die behaupten, GOtt spreche zu ihnen oder seinen Willen verkünden, sind im besten Fall blinde Blindenführer, meistens aber erzböse, geld- oder machtgierige, eigennützige Verführer.

      "Er hat seinen rechten Schuh ausgezogen. Das ist ein Zeichen. Zieht alle Euren rechten Schuh aus!" (Das Leben des Brian)

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Gott steht nicht auf Ihrer Seite, nein er steht immer auf Seite Machthaber bestes Beispiel die Oberpfaffen Marx und Bedfort die Speichellecker des Merkel Regimes beim Asylantenzirkus.

  5. Avatar

    20.12.2019

    nationalisti.ro/life-sentence-for-afghan-refugee-who-raped-and-burned-finnish-girl-alive/

    Der Oberste Gerichtshof Finnlands hat am Donnerstag entschieden, dass die lebenslange Haftstrafe für den Mörder eines 17-jährigen Mädchens in Kraft bleibt.

    Der afghanische Flüchtling Ramin Azimi, der seine finnische Freundin im Januar 2015 nach einem Streit ermordet und lebendig verbrannt hat bleibt in Haft. Gegen seine frühere lebenslange Haftstrafe legte er am Donnerstag vor dem Obersten Gerichtshof Finnlands Berufung ein.

    Laut den finnischen Medien konnte er "nicht damit umgehen, dass sie ihre Beziehung beendet hat". Das Gericht stellt fest, dass Azimi "das Mädchen zuerst in einem Nachtclub in Ulvila vergewaltigt hat. Dann brachte er sie mit dem Auto in die Stadt Kokemäki, brachte sie in ein Holzhaus, übergoss sie mit Benzin und verbrannte sie lebendig."

    Mehrere europäische Mädchen wurden bereits von Migranten ermordet oder vergewaltigt. In Deutschland wurde Maria Ladenburger von einem afghanischen Migranten ermordet und in Schweden wurde Alexandra Mezher von einem somalischen Migranten erstochen.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Laut den finnischen Medien konnte er "nicht damit umgehen, dass sie ihre Beziehung beendet hat".

      Na, ich würde doch meinen: Ganz offensichtlich … konnte er sehr wohl ‚damit umgehen‘. Sein Umgang damit unterscheidet sich halt nur etwas von dem, was wir hier so gewohnt … äh … WAREN.

      Muß sich aber nicht grämen, der Lurch. Findet sich sicher bald ’ne finnische Schnecke, die ‚gaaanz viel Mitleid‘ mit ihm hat. Sieht wahrscheinlich auch ‚total süüß‘ aus … – tja, gegen Verhaltensroutinen, die aus biologische Verdrahtung resultieren … ist eben schlecht ankommen. 😥

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      So viel vom nahen Ende des nutzlosen Toleranz-Wahnsinns – hoffentlich … und somit muss und sollte in Germoney bald -nur noch- dieses vordringlich gelten: WELLCOME … to the Null-Toleranz-Level 😉

      Hart … aber extrem notwendig !!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel