Wie das Medienphänomen “Greta Thunberg” von NGOs inszeniert und dafür mit Heiligsprechung und Preisen (bis hin zum Friedensnobelpreisvorschlag) überkübelt wurde, so wird Carola Rackete ebenfalls mit Jesus verglichen. Die Stadt Paris will ihr jetzt ihre größtmögliche Auszeichnung verleihen – und vielleicht war alles nur eine GEZ-Inszenierung.

    Es scheint, als hätten die Zwangsgebühren-Medien wieder einen neuen Star hervorgebracht: Carola Rackete. Die Sea Watch-Kapitänin hatte nämlich, wie vorgestern herauskam, während des gesamten Migrantentransports und dem Eindringen in den Hafen von Lampedusa zwei Reporter des ARD-Magazins “Panorama” an Bord. Bei der Anmoderation des Panorama-Betrags meinte Sprecherin Anja Reschke: beide Reporter hätten nicht geahnt, dass ihre “Reise” weltweite Schlagzeilen machen würde. In den folgenden 20minütigen Beitrag ist Rackete der Mittelpunkt, als Star inszeniert.

    Da stellt sich die Frage: wussten die beiden Reporter wirklich nicht von der künftigen Bedeutung ihrer Reise? Oder war die ganze Aktion eine mediale Inszenierung, um Italien weltweit in die Konfrontation zu zwingen, um Salvini bloßzustellen, um den Stereotypen-Ringkampf von junger globalistischer Frau contra altem weißen, nationalistischen Mann zu provozieren?

    Falls letztres beabsichtigt war, muss die Aktion als voller Erfolg gewertet werden. Frankreichs Hauptstadt Paris will nach Zustimmung des Stadtrats den beiden “Sea-Watch”-Kapitäninnen Carola Rackete und Pia Klemp die “Médaille Grand Vermeil de la Ville de Paris” verleihen, ihre höchste Verdienstmedaille. Vize-Bürgermeister Patrick Klugman bezeichnete Rackete und Klemp auch gleich als “Ikonen” und als “Trägerinnen europäischer Werte, an die zu glauben die Stadt Paris zum wiederholten Mal den gesamten Kontinent aufruft”. NGOs wie “Sea-Watch” oder deren französisches Pendant SOS Méditerranée “ehren und verpflichten uns angesichts der Trägheit der europäischen Regierungen”. Weshalb SOS Méditerranée auch gleich 100.000 Euro Soforthilfe von der Stadt Paris für eine neue Rettungsmission erhält.

    Italiens Inneminister Matteo Salvini kommentierte die geplante Auszeichnung wie folgt: “Sie zeichnen die deutsche Kapitänin Carola Rackete wie eine Heldin aus, aber es war Paris, das nicht auf ihre Hilferufe reagiert hat“. Aber das ist doch längst vergessen.

    +++2015 begann die Invasion – als die Kanzlerin die Tore öffnete. +++COMPACT macht Ihnen jetzt ein unschlagbares Angebot: ALLE 12 Monatsausgaben dieses Schicksalsjahres mit insgesamt 816 Seiten (!!) zum Preis von NUR 9,95 Euro (statt 59,40 Euro).In der Gesamtschau wird deutlich: Diese Invasion war absehbar. Alles war geplant! Von wegen Staatsversagen – es war ein Staatsverbrechen, und schuldig ist vor allem die Kanzlerin. Kein Wunder, dass sie jetzt ihr Zittern nicht mehr unter Kontrolle bekommt: Jeden Tag kann sie beim Zeitungslesen verfolgen, wie viel Blut fließt in Folge ihrer Politik… Sichern Sie sich jetzt diese Chronik 2015 – ein wichtiges Zeitdokument! Mit der legendären Ausgabe „Merkel – Verhaften!“ Hier können Sie das Paket zum Kampfpreis von 9,95 Euro (statt 59,40 Euro) bestellen).

    46 Kommentare

    1. Nun, ja. Bei der Verleihung von Preisen und Auszeichnungen ging es eigentlich nie um die Person, sondern schon immer um die, mit dem Preis oder der Auszeichnung verknüpften, Botschaft.
      Es geht um die Leute, welche die Auszeichnung nicht erhalten haben.

      Wer systemkonform ist, der erhält eben diese Auszeichnungen. Für mich wahren Orden und Ehrenzeichen daher immer mit Vorsicht zu genießen. Denn was sind denn das für Personen, welche viele Auszeichnungen erhalten haben? Handelt es sich um Leistungsträger, gar um Helden? Oder ist die Menge an Auszeichnungen nicht immer auch ein Zeichen dafür, dass wir hier einen Menschen haben, der am treusten einem System anhängt? Jemanden welcher am wenigsten hinterfragt?

      Nun es mag neutrale Auszeichnungen geben, welche durchweg ehrlich gemeint sind. Rettet ein Feuerwehrmann ein Leben, so kann von einer ehrlichen Auszeichnung gesprochen werden. Im politischen Raum, für politisches handeln, stehen solche Auszeichnungen aber auch immer für politisch korrektes handeln…. im Sinne einer bestimmten politischen Elite. Hier bekommt eine Auszeichnung immer nur derjenige, welcher der jeweiligen politischen Elite, welche gerade amtiert, am nähsten steht. Wechselt die jeweilige Elite wird eine Auszeichnung ggf. obsolet.

    2. Ja, irgendwie kommt man sich vor wie in einer Spiegelwelt… gut ist plötzlich verdammt böse. Alles was schlecht ist, ist plötzlich extrem gut. Es wird alles solange gedreht und gewendet, bis es dem Ziel eben passt. Egal was der Bürger auch für Ängste verspürt, es wird dann um so konsequenter doch noch entgegen aller Bedenken durchgesetzt. Die Lüge wird immer mehr zur Wahrheit, die Wahrheit immer mehr zu einer Farce… wenn das so weitergeht und diese linken Leute weiter das Sagen haben, dann können wir dicht machen! Armes Deutschland!

    3. Die bekommt auch noch den (Kriegs)Nobelpreis verpasst wenn diese NWO-Freaks es wollen !
      Die französische NWO-Regierung bzw. Macron-Diktatur provozieren Italien wo es nur geht wie man feststellen muss !
      Komischerweise hört bzw. liest man immer nur was über Salvini, er ist ja nur der Innenminster, wo bleiben seine Kollegen und sein Chefchen ?
      Von denen hört überhaupt nichts Substanzielles was die europäische Umvolkung betrifft und nichts zugunsten von Salvini !
      Hmmmm….das macht mich irgendwie Stuzig.

      • Frau Rackete betreibt Menschenhandel und wird ausgezeichnet, wie bekloppt sind denn diese Idioten? Ich habe gehört, die Frau Rackete ist reich, aber das sie die Flüchtlinge hier in Deutschland eine Unterkunft gibt, vielleicht auch das Esssen und Trinken bezahlt, ist mir nicht bekannt. Sie rettet alle, bringt sie hier her und wir Idioten können dann alles zahlen und wir können noch ausgeraubt, vergewaltigt und verprügelt werden. Frau Rackete, Herr Schweiger, Herr Häufer- Umlauf usw., vielleicht stellen sie sich für diese Straftaten zur Verfügung und bezahlen das alles auch, denn mir und vielen anderen, bleibt am Ende des Monates nichts mehr übrig und wenn die CO2- Steuer kommt, habt ihr sowieso niemand mehr, der eure Flüchtlinge versorgt.

    4. Eine Straftat, getarnt unter angeblich humanitärer Verpflichtung gegenüber Scheinflüchtlingen wird heutzutage geehrt und das ist die Verdrehung der Gesetzgebung wie es schlimmer nicht mehr sein kann und dazu hin noch die illegale Verdächtigung einer konservativen Partei, indem man ihnen und ihren Mitgliedern die demokratische Legitimation von Amtswegen abspricht, schlimmer kann es nun wirklich nicht kommen und das 3. Reich und der SED-Staat läßt grüßen und die Frage ist, wie lange lassen sich das eigentlich die Bürger noch gefallen, denn wenn hier einer das Recht mit Füßen tritt, dann sind es die Roten, Schwarzen und Grünen, die wahren Konservativen ganz bestimmt nicht, die werden nur als Nazis betitelt um eine angebliche Handhabe gegen sie vorzubringen um unliebsame Mitbewerber aus dem Verkehr zu ziehen und das sind totalitäre Strukturen und deshalb müssen sie verschwinden und Wahltag ist Zahltag, zeigt ihnen was in euch steckt, so kann das keinesfalls weitergehen, ansonsten müssen sie die halbe Republik verhaften oder ausgrenzen und das werden sie ohne Reaktion nicht schaffen und deshalb sind die Ostwahlen von größter Bedeutung, die haben wenigsten noch einen Kompaß in sich im Vergleich zu dieser verlotterten westlichen Gesellschaft ohne Format und klaren Gedanken, die sie zur willfährigen Masse dieser Demagogen machen.

    5. DerGallier an

      Ich empfehle das Buch

      "Geheimakte Asyl"

      von Stefan Meinung, erhältlich beim KOPP Verlag. Soll keine Schleichwerbung sein.

      Projeziert man den beschriebenen Buchinhalt aus den Jahren 2014/2015 auf die aktuellen Geschehnisse, wird man beim Lesen feststellen, dass sich seit damals nichts nennenswertes geändert hat.

    6. Frank Hubele an

      Daß es den Regierenden in unserem Land(ooh Risiko: Rassismus-Nazi-Verdacht) nicht ums Klima, um soziale Belange und schon garnicht um die Deutschen geht, dürfte doch nun mittlerweile jedem klar geworden sein. Frau Merkel und ihre Adjutanten sind unglaublich skrupellose Lügner und Heuchler: Hatten diese etwa bei den zurückliegenden 4 Bundestagswahlkämpfen auch nur mit einer Silbe ihre beabsichtigte Migrationspolitik erwähnt-ich wüßte nicht. Haben sie auch nur mit einer Silbe 2017 den Migrationspakt erwähnt-ich wüßte nicht. Deutschland ist aber nicht das alleinige Land von Frau Merkel und ihren Adjutanten! Dass Europa und vornehmlich Deutschland geflutet werden soll mit aussereuropäischen Menschen ist evident. Dies ist mit Asyl-gerechter Hilfsbereitschaft nicht mehr zu rechtfertigen. Nur, warum machen die das? Warum werfen sie ihre eigenen Völker und Länder Investoren und Zuwanderern zum Frass vor? Dies ist für mich in seiner immanenten Skrupellosigkeit und unmoralischen Hemmungslosigkeit nicht mehr nachvollziehbar

      • Warum machen die das? Habe ich mich auch oft gefragt. Bis ich gelernt habe, dass die Vordenker dazu bis in die 1920er-Jahre zurückreichen (Coudenhove-Calergi) und die Konzepte inzwischen auf sehr hoher Ebene ausgearbeitet werden (EU, UNO).

        Das kann nur getrieben sein von einer mächtigen Lobby im Hintergrund, die auch die finanziellen Ressourcen hat, um das durchzupeitschen. Wenn man sich die Superreichen anschaut wie z.B. einen George Soros, der ja auch zu den treibenden Kräften gehört, dann sind das i.d.R. Krisengewinnler. Sie sehen also einen persönlichen Vorteil darin, Gesellschaften zu destabilisieren.

        Aufschlussreich auch, dass die Topmanager der deutschen Industrie das hohe Lied der Zuwanderung singen. Das sind Leute, die natürlich ihre Lohnkosten drücken wollen und ansonsten als Globalisten weder beruflich noch persönlich an Deutschland gebunden sind, denen es also wurscht sein kann, ob das Land vor die Hunde geht.

        Und Merkel agierte nun mal schon immer als Marionette dieser Kreise.

        Zum Unterfüttern kann ich empfehlen:
        – Das Compact-Sonderheft Nr. 20 (Finanzmächte)
        – Hermann H. Mitterer: Bevölkerungsaustausch in Europa (Kopp-Verlag).

      • Die machen das, weil es dem politisch-korrekten Wertekodex des Westens entspricht, und weil sich die globalisierte Wirtschaft davon Profit erhofft. Die Dekonstruktion oder Destruktion des nationalen Gedankens ist dabei nur ein "unbedeutendes" Nebenprodukt.

        • @ MICHAEL_B

          Man kann es auch umgedreht sehen.
          Das Ergebnis ist das Gleiche.
          Es gibt nur einen Wert und das ist
          der Profit.
          Alles andere ist Heuchelei und
          Mittel zum Zweck.
          Ein Stinktier stinkt von allen
          Seiten gleich.

    7. Wie deutschenfeindlich das BRD-Regime schon immer war, zeigt sich auch daran, dass es keine medialen Megahuldigungen und Masseninitiativen gab, als denen publizistisch hätte geholfen werden können, die den Deutschen beim Wechsel von Mittel-nach Westdeutschland halfen.
      Mehr als 100 Jahre Krieg gegen Deutschland.

    8. Querdenker der echte an

      "….Anja Reschke: beide Reporter hätten nicht geahnt, dass ihre „Reise“ weltweite Schlagzeilen machen würde…"
      Warum nur denken 99 % der Menschen dem aus einem Hühnerstall kommenden Fuchs das es eine faustdicke Lüge ist, wenn der sagt:
      "Alle 24 Hühner im Stall sind noch da und wohlauf!"
      Und. Warum glauben dann 99 % der Menschen in Deutschland das es stimmt was Frau Reschke sagt?
      Ach so: im ersten Fall war es die gemachten Erfahrungen mit einem schlauer Fuchs!
      Und im zweiten Fall war es der Glaube an den Regierungsfunk der Frau Reschke!
      Mein Vater sagte immer: "Glaube ist etwas was in die Kirche gehört! Alles Andere prüfe selbst ehe du urteilst!!

      • Das mit dem "Glauben" ist noch nicht so sicher. Es soll ja auch Leute geben, denen es völlig egal ist, ob wahr oder falsch. Hauptsache die ideologische Richtung stimmt, Hauptsache das "Gefühl" wird bedient. Unter den 99% Deutschen gibt es mit Sicherheit sehr viele, denen die "Wahrheit" scheißegal ist, oder die meinen, dass es so etwas eh nicht gäbe. Entsprechend dem "postmodernistischen" Relativismus, mit dem die westliche Welt seit 1968 propagandistisch berieselt wird.

      • heidi heidegger an

        hihi, ..vor allem wenn der Fux danach nen mächtig prunkvollen Federschmuck trägt wie dereinst ein Indianer-Häuptling der Dings.

        — Fachbegriffe: Der »War Bonnet« (wörtlich übersetzt »Kriegshaube«) bezeichnet prunkvollen Federschmuck im Krieg, der »Warrior Hat« (wörtlich »Kriegshut«) ist der wenig aufwändigere Kopfschmuck im Krieg mit nur einer einzigen Feder. —

    9. Lang geplantes Ablenkmanœuvre. Während Carola vor den Augen der Weltöfentlichkeit in Paris weilt, wird Gabi nach Toullouse düsen und die Verträge für die Himmelsnetz AG unterschreiben:
      [ Frankreich: Sitz für militärisches Raumfahrtkommando festgelegt ]

      Das wird die Achse Finkenwerder-Toullouse festigen und Gabi bringt Manu jeden Sonntag ein Todessternchen mit:
      [ Airbus A300B4-608ST ‘Beluga 2’ ► Takeoff ✈ Hamburg Finkenwerder Airport ]

      Scusi Italia!

      • heidi heidegger an

        ä-ähemm: Toulouse ([tuluːz] okzitanisch Tolosa [ tuˈluzɔ]; deutsch veraltet: Tholosen) ist eine Stadt in Südfrankreich am Fluss Garonne.

        *meeeeeeep*

        • heidi heidegger an

          @Gabi am 14. Juli 2019 21:11

          *schmunzel*..typisch Gabi "Zahnfee" Gabersen (ämm Josef Wissarionowitsch fand auch stets einen weiter unten zum äh korrigieren, hihi). bussi?!

      • Na dann viel Spass! Während Carola in Paris weilt, wird Micha nach Toulouse düsen und in seiner Feriendatscha das Klima analysieren und die lieben Nachbarn befragen, warum es immer noch keine Marine im Elysee-Palast gibt.

    10. Katzenvater an

      Der Chef der libyschen Küstenwache, Admiral Quasim, sagte klar, dass es einen Exodus von Migranten nach Europa geben wird, wenn die NGO-Schlepperschiffe im Mittelmeer weiter zunehmen. Natürlich war das mit dem TV-Team von "Panorama" ein geplantes Schmierentheater einer sich selbst heroisierenden Bessermenschlichkeit. Die Auszeichnung dieser Rackete in Paris setzt dem die Krone auf und passt irgendwie zu den Ereignissen 2011: es waren nämlich die Franzosen, die damals den Krieg gegen Libyen begannen und aktiv halfen, das Land in Schutt und Asche zu bomben. Gaddafi, als Garant gegen illegale Migration nach Europa, wurde bestialisch ermordet. Neben dem militärischen Imperialismus von einst gesellt sich heute der moralische Imperialismus aus Berlin und Paris…

      • Das mit dem "Exodus" hatten schon ganz andere vorhergesagt! Einfach mal unter "Testament Gaddafi" googeln.

    11. Soso, die "Stadt Paris" also? Dieselbe Stadt, unter deren Brücken Afghanen, Neger und Araber hausen? Oder das Paris, in dessen Außenbezirken man von besagten "üblichen Verdächtigen" nachts ohne weiteres erschossen oder ermessert werden kann? Die Stadt, deren algerische Außenbezirke regelmäßig zum Plündern und Brandschatzen in die Innenstadt einfällt wie diese Woche anläßlich der algerischen Fußball-"Feiern" oder als letztes Jahr die schwarzfranzösiche "Mannschaft" die EM gewann?
      Die Kommunalwahlergebnisse dort wären interessant, wenn sie jetzt denen, die xxxxxxxxx nach Europa schippern, eine Medaille geben. Sind in Westeuropa nur noch Irre an der Macht? Oder sind es Verbrecher?

      • @Eckard: In dem Kommentar waren mehrere Begriffe enthalten, die über die Grenze gingen, wollen Sie da wirklich um ein bestimmtes Wort diskutieren? Bitte lassen Sie doch diese Metaphern und Assoziationen. Danke!

        • Thüringer an

          Liebe Doris,
          ich war gestern seit langem nach meiner schweren Krankheit wieder alleine einkaufen. Du glaubst nicht, was sich hier wieder innerhalb eines viertel Jahres verändert hat. In dem Supermarkt in dem ich war, war ich fast der einzige Deutsche !Man hört nur noch ausländisches Geschnatter und ich will ja nicht einmal sagen, das die Leute alles Kriminelle sind aber man merkt denen in ihren Gesprächen schon an, daß die dumm sind und hier auf unseren Arbeitsmarkt keinerlei Chancen haben. Ich denke, das wissen die auch aber die sind ja, so unterstelle ich einmal, auch nicht zum Arbeiten gekommen.
          Ist es nicht toll ein Land gefunden zu haben, in dem es einen besser geht ohne Arbeit als in seinem Heimatland mit Arbeit ?
          Diese Leute nehmen uns unbewußt unsere Heimat gefördert von einer, in meinen Augen, verbrecherischen Regierung bzw. sogenannten Eliten !

      • Apropos Paris: es lohnt sich, einmal nach den Bürgermeistern zu googeln.

        • Aha – nachdem ich die Worte schwul und feministisch eliminiert hatte, funktionierte es!!!

    12. Auch die Vorzeige-Systemsportler dürfen nicht fehlen:

      Jürgen Klopp (ehemaliger Übungsleiter Borussia Dortmunds) agitierte medienwirksam Anfang des Jahres 2015 am Rande des DFB-Pokalspiels seiner Dortmunder in Dresden gegen die Pegida-Demonstrationen. Millionen Zuschauer konnten seine Ausführungen in Echtzeit im Fernsehen zur Kenntnis nehmen.

      Kurz vor Anpfiff der Champions-League-Begegnungen wird immer vor millionenfachem Publikum eine Kampagne „gegen Rassismus“ ausgestrahlt, an welcher sich auch die BRD-Fußballnationalspieler
      Manuel Neuer,
      Mats Hummels und
      Mario Götze beteiligen.

      Frau Thomas Hitzlsperger
      fehlte auch nicht.

      Zahlreiche BRiD-Sportler setzten im Sommer 2015 ein Zeichen für Überfremdung und massenhaften Asylbetrug durch sogenannte „Flüchtlinge“, indem sie sich in der Bildzeitung unter einer linksextremen Parole („Refugees Welcome“) präsentierten, u. a.
      Robert Harting (Leichtathlet),
      Magdalena Neuner (Biathlethin) und
      Stefan Kretzschmar (Handballer).

      • Jeder hasst die Antifa an

        Ja wer im Linksgrünen Chor nicht mitgesungen oder falsche Töne angeschlagen hätte wäre den Medien zum Abschuß freigegeben worden und von den Systempolitikern nicht mehr hoffiert worden und davor hatten die Unterzeichner Angst vor Repressalien, die DDR 2.0 lässt grüßen da musst man auch seinen Kotau vor der Partei machen.

      • Das mit Jürgen Klopp ist eine von vielen Methoden, die politischen "Einstellungen" und Werte der Bevölkerung zu steuern und zu manipulieren. Eine recht wirkungsvolle mit den beliebten und bekannten Personen im öffentlichen Raum. Ignoriert und ausgeschlossen bleiben dabei natürlich solche VIPs, die mit dem Mainstream nichts am Hut haben oder gar dagegenhalten.

    13. Mike Schosnig an

      Hätte ich eine Auszeichnung der Stadt Paris, die von nach 1950 stammt, ich hätte sie
      schon längst zurückgegeben, denn das heutige Paris ist schon lange keine französische
      und keine europäische Metropole mehr und hat mit dem echten, ursprünglichen Paris
      und dem echten, ursprünglichen Frankreich der eigentlichen Ur-Franzosen nicht mehr
      viel zu tun, außer das sich dort noch, die von den echten Ur-Franzosen einst errichteten,
      wunderschönen Denkmäler und Gebäude befinden. Heute aber gleicht das ehemalige
      Paris eher einem riesigen Drecksloch, irgendwo in Afrika oder im arabischen Raum,
      sobald man das unmittelbare Zentrum verlässt und nicht zufällig in einem der ganz,
      ganz wenigen Außenbereiche landet, in welchen noch einige, wenige, echte
      Ur-Franzosen leben. – Und was diese schwerkriminelle Carola Rakete angeht,
      die gehört für mich für immer und ewig hinter Schloss und Riegel und dies am aller
      besten in einem echten schwarzafrikanischen Knast ohne Kontakt zur Außenwelt.
      Das so eine hochkriminelle Schwerverbrecherin auch noch ausgezeichnet werden
      soll, zeigt mir nur, wie kaputt und total krank Paris, Frankreich und ganz
      West-Europa, samt Berlin und Deutschland, schon sind und in welch dunkler,
      total bösartiger und absolut rücksichtsloser Zeit wir heute leben.

      • Schulze Schulze an

        "Heute aber gleicht das ehemalige
        Paris eher einem riesigen Drecksloch, irgendwo in Afrika oder im arabischen Raum"
        Logisch, man will sich doch wie zu Hause fühlen! Ist mittlerweile in "Deutschland" nicht anders.

      • Für mich ist Paris tot. Ich werde nicht mehr über diese Stadt als Zwischenstation fliegen, geschweige denn mich dort für längere Zeit aufhalten! "La France a changé" – Frankreich ist schon lange nicht mehr das, was es einmal war. Seit der EU-Diktatur ist dort der 2CV verschwunden, keine "Baskenmütze" mit Fahrrad mehr auf den Straßen, überall nur noch Öko-Werbung usw. Und trotz allem haben viele Franzosen ihren Mut und ihre widerständige Mentalität noch nicht zur Gänze aufgegeben. Noch nicht!

    14. jakariblauvogel an

      die soll jetzt auch den nobelpreis bekommen? diese knaller-rakete. nicht nur greta thunfisch, die kleine naziin, die hat doch zöpfe? geht das da so einfach? gibt es das denn überhaupt an kinder und kriminelle den nobelpreis? also ich weiß nicht, dieser sommer ist doch gar nicht so heiß, das denen die birnen einfach mal so durchbrennen.

    15. Die bekannten Spielchen der Globo-Bande:
      sie hofieren und überschütten sich mit Auszeichnungen gegenseitig, das ist so armselig.

    16. DerSchnitter_Maxx an

      Inszenieren zu ihrem Vorteil … ist das, was die Globalisten-Schweinepriester immer tun ! ;) Mit Wahrheit, Menschlichkeit oder Wahrhaftigkeit … hat das rein gar nichts zu tun – viel mehr das Gegenteil !

    17. Zur Causa Rackete wurden wiederholt Kommentare von mir blockiert (Fehlermeldungen in rot). Was geht hier ab??

      COMPACT: Wir konnten leider nichts feststellen. Ist das Problem nur beim Rackete-Artikel?

      • Ich hab’s gerade nochmal probiert – erneut dieselbe Meldung in rot: "Etwas ist schiefgelaufen, der Kommentar wurde nicht gespeichert." Eigentümlicherweise nur bei meinen Rackete-Kommentaren, auf Compact bereits bei einem anderen Artikel zur Causa Rackete. Sehr seltsam!!

        COMPACT: Ein technisches Problem. Jedenfalls kommen Ihre Kommentare hier an.

        • Am Text selbst kann’s auch nicht liegen. Habe alle Zeilenumbrüche kontrolliert und eventuell "kritische" Worte entfernt. Immer noch dasselbe Problem.

        • Archangela Gabriele an

          Das Problem hatte ich auch schon einmal. Es lag doch an einem Wort. Ich habe den Text dann abschnittsweise veröffentlicht, bis ich das Wort herausfand.

      • > Zur Causa Rackete wurden wiederholt
        > Kommentare von mir blockiert

        weil sie scheiße waren, vermutlich.

        • @magomed: davon müssen wir leider ausgehen. Versuchen Sie es beim ÖR, da geht es mir auch so. Einen angenehmen Sonntag in Ihrer wunderbaren Welt!

        • Chemnitzer an

          Ich weiß nicht was Sie geschrieben haben.

          Mir aber stößt hier ganz sauer auf, daß dieses Racketenmonster, die Ausgeburt eines millionenschweren Waffenhändlers überhaupt nicht in Zusammenhang mit humanitären Handlungen stehen kann, der Alte sorgt für Krieg und sein mißratenes Töchterchen sorgt für die Zahlenden als Schlepper! Dieses kriminelle Geschmeiß gehört schnellstens juristisch entsorgt!

    18. Eine wundervolle Nachricht an diesem bewölkten Sonntag im Land zwischen den Meeren, ich könnte auch schreiben, das Land des neuen Messias "Habeck". Eine der Ihren wird mit einer Verdienstmedaille ausgezeichnet, nachdem Sie schon zu Lebzeiten heilig gesprochen wurde. Die heilige Carola entzückt den Deutschen wie es vorher nur Robert konnte. Das neue Traumpaar: Carola und Robert! Das Königspaar, leider ist die Monarchie in Deutschland abgeschafft. Nach Greta und J. Kahrs, das nächste Paar was das Grüne zum Schwärmen bringt. Oh, der Kahrs ist ja schwul, also dann die Frau des Jahres Greta mit Tonia und der "Hetzer" Kahrs mit "Pöbel Ralle" Stegner. So viele Themen für die oder das Bunte. Alle sollen Sie das Bundesverdienstkreuz bekommen und die Kanzlerin heftet es zitternd an deren Revers. Der alte weiße rechtsradikale Mann rauft sich die kaum noch vorhandenen Haare und hofft auf ein schönes Grundstück am Donauknie, um bei einem guten Roten den Wahnsinn aus der Ferne betrachten zu können.

        • "Ceauscescu hat auch das Bundesverdienstkreuz bekommen."

          Das wäre mir neu. Übrigens kann man von dem Mann und seiner Familie halten was man will – die Art und Weise, wie er sein Leben verloren hat, die widersprach allen Regeln der Menschlichkeit!!! Soweit ich mich erinnere, war das auch der Zeitpunkt, an dem der "Spiegel" von einem Tag auf den nächsten vom Zug der Mäßigung gegenüber den Ostblockstaaten abgesprungen war und seine opportunistische Fratze zum Vorschein kam.