Bundeswehr geht das Essen aus – Kampfrationen „unter Sicherheitsbestand“

46

In Flinten-Uschis „Buntewehr“ ist die Landesverteidigung schon lange nicht mehr gewährleistet. Jetzt kommt raus: Nicht mal für volle Mägen bei der Truppe kann ihr Ministerium noch sorgen.

Schimmel an der Heimat- und Besenstiele an der Ostfront – über seine Erfahrungen als Soldat in Uschis bunter Truppe berichtet ein Offizierlaufbahn der Reserve in der aktuellen COMPACT. Nun kam ans Tageslicht: Bei der Bundeswehr werden selbst die Kampfrationen, die so genannten Einmannpackungen (EPAs), knapp.

Das geht aus einem Schreiben des Verpflegungsamtes der Bundeswehr an ein Bataillon hervor, das diese EPAs für einen Übungsplatzaufenthalt angefordert hätte, wie man auf dem Fachblog augengeradeaus erfährt. Demnach sei die sogenannte Mindesbevorratungshöhe „unterschritten, die eine bestimmte Zahl dieser Kampfrationen für Einsätze und einsatzgleiche Verpflichtungen vorsehe“. Grund dafür seien „nicht verfügbare Einzelkomponenten“, welche die Produktion der EPAs „blockiert“ hätten.

„Ist die Versorgung durch eine Küche nicht möglich“, heißt es auf der Webseite der Bundeswehr, „so kann sich der Soldat durch EPa verpflegen“. Oder eben auch nicht. Das  zuständige Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr bestätigte auf Nachfrage: „Die EPa-Bestände liegen unter dem sogenannten Sicherheitsbestand.“ Und „nicht alle Anforderungen der Verbände ((können)) derzeit gleichrangig bedient werden.“

Erst im April könne sich die Lage wieder normalisieren, falls man bei dem, was von der Leyen aus der Truppe gemacht hat, dieses Wort überhaupt noch verwenden sollte…

Soldat schildert Verlotterung

„Selbst die 40 Soldaten, die mehr oder minder jeden Tag oder zumindest einmal in der Woche ihren Dienst leisteten, waren nicht ausreichend ausgerüstet“, schildert ein Soldat in der Offizierlaufbahn der Reserve, in der aktuellen COMPACT, „um ihren eigentlichen Kernauftrag, die Landesverteidigung, auszuführen. Es gab in unserem Waffenschrank nicht genügend G36 für alle Soldaten.“

Fast unglaublich klingt, was er über einen Besuch in der Waffenkammer mit seinem Stabsfeldwebel schildert: „Sofort schlug uns beißender Schimmelgeruch in Nase und Augen: Schnell wurde klar, dass der Schimmel auch die Pistolenholster erfasst hatte, die dort langsam verrotteten. Beim Aufnehmen eines Gummiknüppels zerbröselte dieser noch in meiner Hand und löste sich in grobe Körner auf. An den Schilden fehlten die Riemen.“

Welche Misstände der Soldat noch aufdeckt, lesen Sie in COMPACT. Erhältlich am gut sortierten Kiosk – und im COMPACT-Shop.

Compact-Magazin Februar 2018 Stasi 2.0

 

Anzeige


Über den Autor

Katja Wolters ist bekennende Lipstick-Feministin, selbstbewusst und betont weiblich zugleich. Die zweifache Mutter und freie Journalistin lebte lange in England. Die Abwesenheit schärfte ihren Blick auf die Heimat. Denkverbote kennt sie nicht, Probleme nennt sie sofort beim Namen. Dafür lieben wir sie.

46 Kommentare

  1. Volker Spielmann am

    Schlimm steht es um den traurigen Überrest der deutschen Kriegsmacht

    Bedenkt man wie Friedrich der Große von seinen Truppen gesprochen hat – „Mit solchen Truppen könnte man die ganze Welt bezwingen, (…) Denn man kann mit ihnen alles unternehmen, (…) Marschiert Ihr, so kommt Ihr den Feinden durch Schnelligkeit zuvor. Greift Ihr einen Wald an, so werft Ihr den Gegner hinaus. Stürmt Ihr gegen einen Berg an, so verjagt Ihr die Verteidiger von den Höhen. Laßt Ihr feuern, so richtet Ihr ein Blutbad an. Laßt Ihr die Kavallerie angreifen, so gibt es ein Gemetzel, bis der Feind vernichtet ist.“ – so wird einem die ganze Heillosigkeit der heutigen Zustände bewußt, durch die die deutsche Kriegsmacht zu einer bloßen Hilfstruppe für die NAVO der VSA herabgesunken ist und geistig und materiell unfähig ist die Hauptaufgabe der Kriegsmacht, nämlich die Landesverteidigung, zu erfüllen; und solange nicht Männer wie Scharnhorst zur Leitung des Kriegsministeriums berufen werden wird sich daran nichts ändern. Doch auch hier wird wohl erst die Not zur Tugend zwingen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Jeder hasst die Antifa am

    Hauptsache die van der Layendarstellerin hat genug Breiflaschen ,Schnuller und Still BHs für ihren Genderkindergarten vorrätig und die nicht fahrenden Panzer sind mit Schwangerengerechten Sitzen ausgestattet Statt Intakter Marinekriegsschiffe schicken wir bunte Narrenschiffe aufs Meer,Wenn Inkompetenz in einem Ministeramt jemals einen Namen hat,dann von der Layen.

  3. Irgendwann in den 80er Jahren hat man das MHD für Lebensmittel eingeführt und seitdem wird auch erheblich mehr Eßbares weggeworfen. (In Norwegen muß seit Jahresbeginn jedes MHD mit "aber nicht schlecht ab" ergänzt werden.) Außerdem hat man die BW personell reduziert und einfache Wartungsarbeiten, wie Putzen und Lederfetten, wenn die nicht von Fremdfirmen übernommen werden, bzw. vergessen, einfach nicht gemacht. Denn den Hilfsschüler als Rekruten können die auch nicht mehr gebrauchen – meint man!
    Und für solche Arbeiten sind z.B. Piloten nicht ausgebildet worden.
    …. und EPacks, kurz vor Ablauf sind hungernden Flüchtlingen wohl nicht gut genug! Sonst könnte man die rechtzeitig aussortieren und neue anschaffen! Und wenn man Putzen und Lederpflege streicht, muß man auch dafür sorgen, daß Leder durch verrottungsfreien Kunststoff ersetzt wird.

  4. Direkter Demokrat am

    Von der Leyens Söldnertrupe ist ja keine Armee im völkerechtlichen Sinne. Deshalb werden im Kriegseinsatz Gefangene dieser Söldnertruppe auch nicht nach der Genfer Konvention behandelt. Die Bundeswehr ist juristisch gesehen mit der französischen Fremdenligion vergleichbar.

  5. armin_ulrich am

    Es gibt so wenig EPA’s, weil der Inhalt von Feinschmeckern nach dem Tod des Spitzenkochs Bocuse weggegessen wurde …..
    Aber: lieber EPA als EAP …. lach

  6. Harald Kaufmann am

    Waffenexporte- und Lieferungen an Krisenstaaten bis hin zum Erbrechen. Kein Wunder das für die Bundeswehr dann nichts mehr übrig bleibt. Damit gewinnt Deutschland jeden Krieg, weil der Russe sich tot lacht, wenn er doch mal auf die Idee kommen sollte, eine kleine Spazierfahrt quer durch Deutschland mit seinen T86-Panzern zu machen. Heulen und Zähneklappern wird dann die Folge sein.

  7. Angriffskriege zwecks Ölraub sind der Bundeswehr vom Grundgesetz verboten. Die Landesverteidigung ist der Bundeswehr per leyenhaftem Nichteinsatzbefehl verboten. Also brauchen wir sie nicht.

    Nur die Nato, die Ölmafia und die Straßenverkehrsstaufetischisten brauchen diese Bundeswehr. Wie in den USA wird das Recht gebeugt. So verbietet die US-Verfassung Kriege ohne Zustimmung des Kongresses; um dennoch Kriege führen zu können, hätten die US-Regierungen die UNO erfunden, sagt der Ex-US-Abgeordnete Ron Paul. Auch die vermerkelte Bundeswehr angriffskriegert im angeblichen UNO-Auftrag.

    Am 12.12.2017 stimmten alle "Christen", alle "Freimaurer" und fast alle "Sozialdemokraten" im Bundestag für die weitere Beteiligung am Ölraubkreuzzug in Syrien. Als friedfertig haben sich jeweils alle Volksvertreter aus den drei Parteien "AfD", "Die Linke" und "Die Grünen" erwiesen.

  8. Andreas Walter am

    Hihihi, der Palästinenser-Schal gehört zur Grundausrüstung der Bundeswehr?

    Den hat dann Flinten-Uschi, Zensursula, die Frau von der Leine in ihrer Nazi-Fixierung wohl übersehen.

  9. wie wäre es mit Gutscheinen für McDoof?
    Die goldenen Titten Amerikas sind doch sowieso neues Landeswahrzeichen.

  10. also der Bundeswehr geht das essen aus. ja, was macht man gegen das verhungern? man holt sich etwas, aber dazu sind diese bundeswehrsoldaten zu blöd. wenn sie nicht so blöd wären, wären sie auch nicht bei der Bundeswehr.

  11. Zur selbstständigen Landesverteidigung war diese Truppe niemals vorgesehen und nie in der Lage. Ihre Hauptaufgabe ist,in national gemischten Verbänden für die Bekämpfung innerer Unruhen in der EU bereitzustehen, Invasoren aus dem Meer zu fischen und ins Land zu bringen und in fernen Ländern gegen den Islam zu kämpfen.Bald besteht sie zu einem Drittel aus Nichtdeutschen.

  12. Das ist also die neue Genderwehr!! Das ist wirklich nur noch erbärmlich! Wann wollen diese ganzen deutschen schlafschafe aufwachen? Wer meldet sich denn noch freiwillig für diesen Karnevals Verein……

  13. Nachdem bekannt wurde, dass die Bundeswehr sich Hubschrauber vom ADAC leihen muß, um die Soldaten ausbilden zu können, nun diese Nachricht. Da wird dem Moslem "Angst und Bange". Hoffen wir, dass der Zustand der Armeen in Ungarn, Polen, Tschechien und der Slowakei besser ist. Vielleicht bleiben sie ja wieder in Wien hängen. Oh, 70% Ergogan Anhänger sind ja schon da und es kommen immer mehr, vor allem Fachkräfte und Menschen, die unsere freiheitliche Kultur achten. Was brauchen wir da eine funktionierende Armee??? Alternativ wird die Berliner Polizei das Land schützen……

  14. Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    es ist schon ein paar Tage her wo ich selber bei der Truppe noch war und das ist stramme 20 Jahre schon her.
    Ich kann auch ehrlich gesagt keinen Ansatz und Grund finden Ursel von der Knall zu mögen oder ihr irgendeine Kompetenz zu zusprechen. Die Frau ist eine absolute Katastrophe und Zumutung für jeden Soldaten der Dienst tut. Ich wäre sogar bereit zu sagen das die Frau die schlimmste Verteidigungsministerin ist die wir je hatten inkl. aller Männer eingerechnet.
    Solch einen Posten muss ein Mann oder auch Frau erfüllen die davon Ahnung haben und selber bei der Truppe waren. Nur wenn du die Truppe verstehst kannst du sie auch führen alles andere ist Hokus Pokus !
    Grundsätzlich haben wir das Problem in Deutschland das unsere Minister einen Posten erfüllen sollen von dem Sie keinen Plan haben und sich auch im entferntesten damit auch nicht identifizieren können.
    Normal würde das jetzt bei Uschi nicht so auffallen wenn wir die guten alten Friedenszeiten hätten.

    • Marques del Puerto am

      Nun springt aber dummerweise gerechnet jeder Zeitsoldat mindestens einmal in seiner Dienstzeit in irgendeinen hausgemachten und begünstigten Krisenherd umher und das kostet Geld Nerven und nochmals Geld was nicht da ist.
      Irgendwann fällt das auf die Füsse und man kann es einfach nicht mehr schön reden. Letztendlich haben wie die hier geschilderten Zustände schon seit den 90 er Jahren und ganz ehrlich ich kenne es nicht anders !
      In der Kompanie wo ich die meiste Zeit diente hatten wir pro Jahr 4 Pflichtübungen. Alle diese Übungen sollten 100% erfüllt werden wie auch immer.
      Die Hälfte vom Fuhrpark war damals schon Kernschrott und 30 Jahre plus alt! Unsere Waffenkammer war ein Museum und das Jüngste was da rum hing war die Flinte G 3.
      Schon damals habe ich Säckeweise Schuhcreme und Schnürsenkel im Standort Stadtoldendorf getauscht gegen EPA 4 damit unsere Soldaten was zu essen hatten auf der Übung. Und wenn nichts da war, dann hat der Alte mir Geld gegeben und sagte los hol für die Jungs was zu fr***n.
      Was ich damit sagen will, vor über 20 Jahren war der Verein schon am Ende und wenn ich lese wie der Zustand der Truppe sein soll, dann kommt es mir ehrlich gesagt nur mehr als bekannt vor.
      Uschi alleine trägt da keine Schuld dran, die Frau macht es nur noch schlimmer !

      Mit besten Grüssen
      Ihr Marques

  15. Wie war das doch vor Kurzem? Unsere Politiker dachten laut an Atomwaffen, aber fürs Essen reicht es nicht?
    Unser Volkssturm würde sich im Grabe umdrehen…

  16. heidi heidegger am

    wir müssen alle den hosenträger (denn soo lange gürtel gibt’s gar nicht) enger schnallen, wie dieser GABI-entführer PeterA, der schuld ist, dass unsere G. ein ämm "Pattyheast äh Hearst"-²dingens nach dem anderen hier reinschreibt, und der truppe pakete schicken mit wollsocken und "Inzis" (Alle Fertiggerichte werden nach den hohen Qualitätsanforderungen der Firma Inzersdorfer sorgfältig in Österreich hergestellt). und die schilde kamma immer noch als frisbee-scheiben gegen invasoren äh partisanen (würde @Wahri sagen, der alte partisanenbekämpfer, hihi) werfen.

    ² Patty Hearst ist eine Enkeltochter des einflussreichen US-amerikanischen Medienmoguls William Randolph Hearst. Sie wurde 1974 durch eine spektakuläre Entführung durch die linksradikale Symbionese Liberation Army bekannt.

  17. Unterernährt, immungeschwächt und alle Sanitätshubschrauber kaputt oder in Mali. Leichte Beute für den Russen:
    [SPUTNIKNEWS: "Grippewelle in Deutschland weitet sich aus – bereits 70 Tote"]

    Dazu kommt noch der mysteriöse Tod des Nicholas Amsberry mitten in der deutschen Provinz. Creepy!

    • heidi heidegger am

      Eerie!, wanns du (immer öfters) die russischeBILD auffährst. lies lieber *Hund-im-bild* oder das *DeutscheBracke-schorrnahl* wie ich&Flocky, hihi.

  18. Manchmal denke ich, ob uns in Bälde überhaupt noch was schocken kann, wenn wir bei COMPACT laufend einen Missstand nach dem anderen aufgelistet bekommen. Aber wie sollte es bei der Bundeswehr auch besser sein, als im gesamten Getriebe? In den Schulen sind die Klos desolat, der Putz bröckelt von den Decken.
    Die Brücken sind halbseitig gesperrt, da auch hier Geld zur Sanierung fehlt. Und in Städten sind manche Nebenstraßen beinah nicht mehr befahrbar, höchstens mit dem Bollerwagen…

  19. Dafür hat Ulla bestimmt hübsche, Schwangeren-Kampf-Monturen. Diese Fehlbesetzung bleibt uns doch wohl tats. erhalten.

    • Friedrich von Steubendorf am

      Die EPA-Packungen haben zwei Mängel, dem Merke-Regime nicht gefallen haben werden. Erstens heißt das Ding völlig frauendiskriminierend "EinMANNPackung". Es muss also ein Unisex-Name herbei gegendert werden. Zweitens enthält eine Einmannpackung (EPA) keine Tampons. Was also sollen von der Leyens "Männinnen" machen, wenn sie im Feld und während des Großangriffs im Nahkampf "unpässlich" werden? Jetzt hat CDU-von-der-Leyen ’ne harte Nuss zu knacken. Das wird bestimmt die Tussi aus der Strategieberatung (Boston Consulting Group oder McKinsey) erledigen, die als amerikanisierte Berater-Tussi im Auftrag von "Röschen" von-der-Leyen mit weiblichem Blick durch die Bundeswehr stümpert.

  20. Aber dafür ist Geld für die Ausbildung im Irak da, die demnächst beginnen soll. Uschi hat dies gestern klar gemacht.

    Warum eigentlich Waffen? In den Depot wird massenhaft Drei Wetter Taft für den Verteidigungsfall gehortet.

    Was funktioniert bei der BW an Technik usw. überhaupt noch?
    Bestimmt nicht mehr viel. Wenn überhaupt noch was.
    Und trotzdem wird Drei Wetter Taft wieder BW Ministerin.
    Was macht eigentlich Franco A. und die vermeintlichen anderen Skandale in der BW, die medial vermarktet wurden?
    Dies waren lauter Windeier zum Schaden der Truppe.

    • nicht zu vergessen sind hier syrische Familien, mit vier frauen und 20 kindern, die uns 35.000 euro pro Monat kosten. diese Politiker und justizverbrecher müssen ein für allemal weg!

    • Putin hat in Leipzig 7 Antonov zu stehen,damit die Bundeswehr im Kriegsfalle mit Russland schnell an die russische Grenze verlegt werden kann,und die Amerikaner rechtzeitg zurueck holt ….

      Ist das nicht putzig ??? da muss der Feind auch noch mithelfen ,um Leyens Karnevalstruppen an die Front zu bringen ….

      Bitte die Kapitulationsurkunde schon vorher unterschreiben,spart Zeit zum Abtauchen….

  21. Deswegen muss sie ja Auftraggeber fuer die deutsche Fremdenlegion Ost finden ….damit die Soldaten versorgt werden koennen ….

  22. Bitte schön : was ist ein"berichtet ein Offizierlaufbahn der Reserve in der…." ????

    Abgesehen von diesem grottenschlechten Deutsch sagt diese Bezeichnung nichts aus. Obergefreiter (OA) oder Oberfähnrich, Fahnenjunker oder was ?!

    Abgesehen davon hat ein Reserve-Offizieranwärter auf dieser niedrigen Ebene keinerlei Einblick in die logistische Lage und logistischen Prozesse der Bundeswehr. Das Beispiel mit der Waffenkammer gehört disziplar geahndet.
    Das mit dem EPA stimmt. Liegt jedoch an der Industrie welche zur Zeit nicht in der Lage ist bestimmte Einzelkomponenten bereitzustellen.
    Fachexpertise : Bin selbst Stabsoffizier im Bereich Rüstung und Logistik.

    • Querdenker der echte am

      AAAAHHHHHHAAAAAAAA!
      "……..Liegt jedoch an der Industrie welche zur Zeit nicht in der Lage ist bestimmte Einzelkomponenten bereitzustellen….."
      Sagt Herr Stabsoffz. Just. Und am Anfang streitet er ab, das ein Anderer die Lage nicht kennen kann.– Und daher augenscheinlich lügt und Unrecht hat! Ha! Wohl doch nicht lügt, denn:
      Ich kenne solche Leute wie den Stabsoffz. Just aus meiner Dienstzeit zur Genüge. die waren entweder beim Verladen der Technik mal von der Rampe gefallen- oder die lange Dienstzeit mit all ihren "Ausschweifungen" hatte deutliche Spuren hinterlassen.
      Und an Stelle hier so ein Salbader abzugeben, Herr Stabsoffz. : Kümmern Sie sich lieber um Ihre Unterstellten und sorgen dafür das die ordentlich was zu essen haben!! Erinnern wir uns, wie solche Stabsoffz. mit ihrem Vermögen im Bereich Rüstung und Logistik, unsere Väter in Stalingrad zu 10.000 verhungern ließen!!Es ist aber leider nicht nur das Essen! Flieger die nicht fliegen können, Hubschrauber die in Afrika wegen wahrscheinlicher Untauglichkeit vom Himmel fallen (Sand im Triebwerk), Panzer mit Besenstielkanonen usw. usf. Es vergeht doch kaum eine Woche in der Pannen der "Besten Flinten- Uschi aller Zeiten" bekannt werden.

    • DisziplINar vermutlich,Herr Stabsoffizier ? Und wer ,bitte, soll disziplinar verfolgt werden? Der für die Waffenkammer samt Inhalt Verantwortliche? Oder derjenige,der ihren Zustand ausgeplaudert hat? Lassen Sie sich bloß nicht beim Lesen von "Compact" erwischen,dann ist ihre Karriere beendet.

    • Marques del Puerto am

      @ JUST,
      ganz ehrlich habe ich auch nicht verstanden. Reserve-Offizieranwärter ist doch Blödsinn.
      Die Kameraden ( Offiziere ) als SaZ 12 sind die haben dann doch den Titel vom Oberleutnant oder Hauptmann schon weg wenn die in sogenannte Reserve gehen ?!
      Und wenn ich als Stabsfeldwebel in sone Muchtebude gehe und dann nichts unternehme, dann lieber gleich zu Hause bleiben und ins Bette legen.
      Wir haben mal eine völlig runtergerockte Kompanie bezogen , da hat mir der Alte ( Spieß) mit meinen Jungs den Auftrag erteilt innerhalb 24 h ein Hilton Hotel daraus zu zaubern. ( inkl Warmwasserdusche )
      Da haste dir gar nicht gewagt den Alten zu enttäuschen egal ob du Offizier warst oder Unteroffizier bzw. Mannschaft. Da haste deine Arbeit gemacht und am Ende waren alle froh das wirs drauf hatten.
      Und wenn ich einige der Handlampen von Heute sehe, o neee lieber Augen zu machen.

      Mit besten Grüssen

    • Harald Kaufmann am

      @Just ,

      sehr viel. Weshalb sollte man Ihnen glauben und nicht diesem Offizier der Reserve? Selbst wenn Sie der General in Person wären, weshalb sollte man ausgerechnet Ihnen glauben?

  23. Frueher konnte man wenigstens die Lederstiefel noch kochen …..und als Durchhaltekaugummi verwenden….
    heute kannst du von der plastversetzten Ausruestung nicht mal einen Notverband gewinnen.

    Warum treten wir der Regierung nicht in den Arsch ….. raus aus der Raubrittervereinigung NATO und kein deutscher Soldat betritt mehr zu Friedensstiftenden Raubrittermissionen mehr fremden Boden ??????

    Ich habe noch Bilder vom Kosovo ….wie deutsche Soldaten freundlich begruesst wurden – heute sind wir genau wie Amerikaner Abschaum ……

    • heidi heidegger am

      ja, und die sandsäcke zum waschen nehmen..also den inhalt der säcke..statt seife. so! aber nix: sogar der sand wurde nach Israel verschenkt, sagt mir gerade mein ämm mandelkern?

      zacknweg

      • heidi heidegger am

        und zu Kotzovobildern: da hat aber Genscher und seine gäng aber vorarbeit en masse geleistet vor dem freudig grüssen. psych-ops..eine nach der anderen, hah!

    • Marques del Puerto am

      @ +60 OSSI,
      ja früher war alles better !
      In der LKW Zeltplane den Schluck eingewickelt wenns auf Übung ging und im Brief an den Eltern stand, wollt Ihre euren Sohn retten schickt ihm Schluck und Zigaretten *g*
      Die Knobelbecher waren nur gut um Wasser zu holen mehr nicht. Die erste Generation der Bundeswehrlatschen waren ganz gut , blos durfteste die Knochen nicht ins Feuer legen sonst löste sich die Sohle ab.
      +60 OSSI, ich sage Ihnen die ganze Welt lacht über uns . Die NVA war wohlmöglich die einzigste Armee die der alten Wehrmacht noch ebenbürtig war. Ich war selber nicht bei der NVA mehr obwohl die Brüder mich vom Alter her gerne umgeformt hätten, habe ich meinen Dienst bei der Bundeswehr erfüllt. Aber die Army von damals ist mit dem Verein von heute auch nicht mehr vergleichbar.
      Hurra auf alle die die noch gedient haben und keine schwulen Bettnässer waren und keine Enten ausgelehrt haben….
      Mit besten Grüssen
      Ihr Marques

      • heidi heidegger am

        werter Marquis, Sie sind (wieder mal) unmöglich! während Sie drückebergerdienst in Holland? leisteten und einen spliff nach dem anderen äh nein, aber -> (gab’s wirklich! ich kenne einen puh! 38? jährigen Meenzer, der bei den seedeutschen diente -austauschbatallionng, oder wie das hiess..-, knechtete die heidi bei den Stuttgarter anthroposophen, bis die mich rausschmissen, nach neun monaten von sechzehn, hah!

      • Marques del Puerto am

        @ HEIDI HEIDEGGER,
        in Holland war ich nur um Gras zu mähen. Die meiste Zeit diente ich als Flussratte an der Weser was im Sommer schon recht schön war. ( so mit Grill, Würschtle druff, paar Bierchen *g* )
        Ich besuchte aber schon in der aktiven Zeit einige Kasernen und mußte feststellen das Elend hielt auch da inne.
        Und fragen Sie nicht nach dem Essen, die haben da Köche in die Instandsetzung gesteckt und gute Mechaniker in die Küche.
        Ich habe damals schon einige Wessis nicht verstehen können und hatte ganz ordentliche Auftritte mit den Kameraden vor Ort.
        Uli kam dann alle 2 Wochen angeflogen und versuchte zu vermitteln zwischen Ost und West Ansichten. Er meinte ich wäre unverbesserlich, bis heute weiß ich nicht was er meint *g*
        Mit besten Grüssen
        Ihr Marques

  24. DerSchnitter_Maxx am

    Eine große Portion für Muschtafa, ’ne größere Protion für Mohack-Mett, ’ne riesengroße Portion für Burkallamaschina und Musel-Wurf-Anhang … und ’ne klitzekleine Ration für die Futschland-Schwund-Truppen … genauso merkelwürdig-mutta dat sein. Erbärmliche Politik = noch erbärmlicheres Futschland – Schwund auf jeder Ebene und in jeder Ritze !

  25. Friedrich von Steubendorf am

    Man kann über den Zustand dieses einst so perfekt organisierten Landes nur noch den Kopf schütteln. Am beklemmensten aber ist es, mit ansehen zu müssen, dass 3/4 unseres Volkes vollständig verblödet sind und noch immer die Altparteien und deren Hochverräter wählt. Seit Gründung der AfD, von PI-NEWS, COMPACT, Tichy’s Einblicke, der Preußische Allgemeine Zeitung, der Junge Freiheit und vielen seriösen Nachrichtenquellen mehr, kann niemand mehr sagen, er habe nichts gewusst.

    • genau deshalb ist es auch nicht beklagenswert, wenn das BRDDR Ding auseinanderfällt!
      Ärgerlich wäre es, wenn das bei den Pfeifen auch noch laufen würde.

    • DerSchnitter_Maxx am

      Germanien – Deutsches Reich – Weimarer Republik – Drittes Reich – BRD/DDR – Futschland – Genderland – ? –

  26. die Pappnasen die da sind, sind auch nicht zu unserer verteidigung da!
    es ist wie mit allen staatlichen Einrichtungen. sie sollen dem Michel suggerieren, dass etwas getan wird.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel