Bundestagsdiäten steigen auf über 10.000€ pro Monat

53

Ab Juli 2019 könnten sich die Bundestagsdiäten automatisch auf 10.000 erhöhen – wenn man von der vom Statistischen Bundesamt errechneten Erhöhung der Nominallöhne um drei Prozent ausgeht. Die 709 Bundestagsabgeordneten können diesen vorläufigen Zahlen zufolge monatlich mit 10.073,69€ für Abgeordnetenentschädigung und Amtsausstattung rechnen – das wären fast 300 Euro mehr als derzeit. Das Plus würde sich auch auf die Abgeordnetenpensionen auswirken: Künftig dürfte der Pensionsanspruch eines Bundestagsmitglieds pro Mandatsjahr 251,84€ betragen.

Diäten erhöhen sich automatisch

Erst seit 2016 steigen die Diäten automatisch – angepasst an die allgemeine Gehaltsentwicklung – ohne parlamentarische Aussprache oder Abstimmung. Seit dieser Gesetzesänderung sind die Bezüge insgesamt um 1800€ gestiegen. Am meisten profitiert laut Medienberichten übrigens Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU), da er wegen seines Amtes doppelte Bezüge erhält. Damit würde Schäuble ab Juli monatlich 20.147,38€ bekommen. Zum Vergleich: Der Bundesweite Schnitt des Monatseinkommens lag 2018 bei 3209€ Brutto, wovon noch Steuern, Kranken- und Sozialversicherungsbeiträge abgezogen werden müssten.

Bund der Steuerzahler fordert offene Debatte

Kritik an der automatischen Erhöhung kam unterdessen vom Bund der Steuerzahler. Dessen Präsident Rainer Holznagel hält eine offene parlamentarische Debatte für dringend notwendig: „Jede Diätenerhöhung müsste in einem separaten Gesetzgebungsverfahren vor den Augen und Ohren der Bürger begründet und darüber entschieden werden.“ Auch die Rentenversorgung hält Holznagel für problematisch, da Abgeordnete selbst nicht in die Rentenkassen einzahlen. „Im Vergleich zu Rentnern und Pensionären erhalten Bundestagsabgeordnete eine Luxusaltersversorgung, ohne eigene Beiträge zu zahlen. Das ist nicht fair, sondern abgehoben. Die Altersversorgung der Parlamentarier muss reformiert werden.“

Mit COMPACT sind Sie stets bestens informiert – auch unterwegs auf Ihrem Handy oder Tablet. Besorgen Sie sich den Digitalpass und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über den Autor

Avatar

53 Kommentare

  1. Avatar
    Doris Mahlberg am

    Die fetten Diäten der Nichtskönner und Laberkasperln im Bundestag sind schon kriminell genug, aber sie sind nur ein Taschengeld verglichen mit den Milliardenschweren Beraterverträgen, die der deutsche Steuerdepp ja auch noch bezahlt. Also : Wofür brauchen wir diese Schmarotzer und Versager ???
    Nach jeder Wahl geht die Pöstchenschieberei los. Vorher Familienministerin—jetzt Verteidigungsministerin, vorher Finanzminister—–jetzt Bundestagspräsident u.s.w. . Was sollte eine von der Leyen denn auch von der Bundeswehr verstehen ? Ohne die Berater geht da gar nichts ! Und wie sollte der einst größte Pleitegeier und Insolvenzverschlepper der Republik sein heutiges Amt als Finanzminister (ich lach mich kaputt !) ausüben, wenn nicht mit teuren Beratern ??? Gäbe es keine Tafeln und andere Hilfsvereine, würden viele deutsche Kinder und Rentner hungern ! Dafür können Merkel und Konsorten sich fettfressen und Herr Altmeier langsam die Ausmaße eines Zuchtbullen annehmen. Aber auch das bringt die Deutschen nicht auf die Straße oder vor das Kanzleramt. Na dann ………., weiterhin frohes Schaffen.

    D.M.

  2. Avatar

    Anstatt die Diäten zu erhöhen, könnte man die Bedürftigen mit Naturalien versorgen.
    Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Verfallsdatum und trotzdem landen viele Produkte
    in der Tonne. Dort könnten die Abgeordneten ihren Selbstbedienungstrieb ausleben.

  3. Avatar

    Seit Merkel, noch vor ihren Amtsantritt nach USA flog und sich dort angebiedert hat, ging es so richtig bergab mit Deutschland.

    Diese Frau hat systematisch alles zerstört was in Deutschland mühevoll aufgebaut wurde. !

    Unsere Sozialsysteme könnten prima funktionieren, würden sie nicht von Fremden geplündert werden, die hier nie einen Pfennig eingezahlt haben !

    Merkel ist eine egozentrische und krankhaft fehlgeleitete Person, sie hat nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa zerstört.

  4. Avatar

    Einst war diese Frau Kasner FDJ-Sekretärin für Propaganda und beeinflussung der Jugend zuständig.

    Nach der Wende hat sie sich gleich den neuen Bedingungen angepasst und ist ganz freiwillig zu einer Rothschild- (Soros)- Mationette geworden.

    Ohne diese Hinwendung kann man in der BRD keine politische Karriere machen !

    Beibehalten hat sie den eigentlichen Hass auf Deutschland und die Umwandlung Deutschlands in eine von Hooton geplanten Vielvölkerstaat, der selbstverständlich NICHT MEHR DEMOKRATISCH sein kann.

    Die Esel in der CDU-SPD-GRÜNE haben ihr dabei noch geholfen !!

    • Avatar

      Wenn es die Watschelente nicht gegeben hätte, wäre schon gleichwertiger Ersatz gefunden worden

  5. Avatar

    Vor Schröder haben die Empfänger von Betriebsrenten auch nur den halben Beitragssatz wie die normalen Arbeitnehmer gezahlt, ja man hatte sogar viele Jahre lang die billige KVdR …ebenfalls von Schröder zu Unrecht abgeschafft.

    Dabei muß man bedenken, dass die Rentner bei höherer Zahlung ja keinen Anspruch auch Krankengeld haben…und das Krankengeld für die Arbeitnehmer ist ein gewaltiger Anteil der Kassenbeiträge !!

    Also bitte, wieder zurück zur Gerechtigkeit für die Betriebsrentner !!

    Diese Regierung hat ja auch mindestens 33 Milliarden pro Jahr für die Asylanten…da sollte für die hier Arbeitenden Deutschen auch noch was bleiben !?

  6. Avatar
    brokendriver am

    Die Berliner Quasselbude mit ihren Witzfuguren interssiert doch keinne mehr.
    Das ist ein Selbstbedieungsladen auf dem Rücken des deutschen Steuerzahlers.

    ..und ihre Doktortitel klauen sich die Volksverräter im Internet..so einfach geht es in der Bude zu.

    Wichtiger:

    Allein im Januar 2019 sind schon wieder 18.000 Merkel-Moslems und Schwarzafrikaner
    aus Syrien, Irak und Nigeria legal und illegal in unsere schöne Heimat gekommen.

    Am Ende von 2019 haben wir nach Adam Riese wieder mal etwa 200.000 zusätzlich Suren-Söhne
    und Schwarzafrikaner im Land.

    Die können alle keinen Müll trennen.

    Meine Frage:

    Wir Deutschland bald in eine Riesen-Müllkippe verwandelt ?

    • Avatar

      Der Bundestag ermöglicht durch seine Gesetze die Zuwanderung und das DABLEIBEN, oder die schnelle Rückkehr der Mülltrenner.
      76% der wahlberechtigten Deutschen haben durch Abgabe eines Wahlkreuzes den Bundestag ermächtigt so zu handeln.
      DAS WAHLVOLK WILL ES SO!!

      • Avatar
        Schulze Schulze am

        Genau so sieht das aus! Das geistig degenerierte Volk hat die Politkasper mehrheitlich legitimiert!

  7. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    "Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt." (Otto Bismarck)

    "Lebe, liebe, lache und wenn das nicht geht: lade, ziele, schieße" (unbekannt)

  8. Avatar

    Und folgendes ändert sich 2019 für den Plebs:

    Kindergeld
    Das Kindergeld steigt ab Juli um zehn Euro pro Kind im Monat.

    Mindestlohn
    Der Mindestlohn klettert (!) zum 1. Januar 2019 von aktuell 8,84 Euro pro Stunde auf 9,19 Euro, ab 2020 weiter auf 9,35 Euro. Auch wer einen Minijobber beschäftigt, muss sich an den neuen Mindestlohn halten und sowohl den Lohn als auch den Arbeitsvertrag im Zweifel anpassen, denn: wird die Verdienstgrenze von 450 Euro im Monat überschritten, wird das Arbeitsverhältnis sozialversicherungspflichtig. Wer das vermeiden will, sollte die Arbeitszeit entsprechend verringern.

    Hartz IV
    Alleinstehende mit Hartz IV bekommen 2019 acht Euro mehr pro Monat. Der Regelsatz steigt dann auf 424 Euro. Wer mit einem anderen bedürftigen Erwachsenen wie dem Ehepartner in einer Wohnung lebt, für den steigt der Satz um acht Euro auf 382 Euro. Für Jugendliche von 14 bis 17 Jahren gibt es eine Erhöhung um sechs Euro auf 322 Euro. Bis zur Vollendendung des sechsten Lebensjahres zahlt der Staat künftig 245 Euro, fünf Euro mehr als bislang. Für Kinder von sechs bis 13 Jahren steigt die Leistung um sechs Euro auf 302 Euro monatlich.

    Na, wenn das nüscht is‘.
    Unsere allweisen und selbstlosen Abgeordneten,
    sie sollen dreifach hochleben! Hoch, hoch, hoch!!

  9. Avatar
    Rumpelstielz am

    Nun, das Durchschnittseinkommen der Mitarbeiter des Staatsfunks liegt auch bei 10 000€/Monat. und das bei etwa 30 000 Leergänger. So gesehen ist zunächst der Staatsfunk zu zerschlagen.

    Btw: die haben Ihre eigene Rentenkasse.

    Auf Deutsch – das von der Republik geschaffene System ist ein Selbstbedienungsladen. Sowohl in der Politik als auch beim ÖR _ Betrugsfunk.

    Man kann nicht soviel essen wie man kot… möchte,

  10. Avatar

    Wenn sie was draufhätten, wären sie längst in der Privatwirtschaft und verdienen das Fünffache.

    • Avatar
      brokendriver am

      Eine Null kannst Du nicht mit der Zahl Fünf multiplizieren.

      Eine Null bleibt eine Null…und wer stellt schon gern Nullen ein ?

      Das bleibt ein Nullsummenspiel wie im Berliner Reichstag.

      Das natürliche Zuhause der Null.

    • Avatar

      100 000,00 € monatlich in der Privatwirtschaft?
      So so, das ist ja mal ’n Angebot. Wo kann man denn diesen Arbeitsvertrag bekommen?
      Selbst wenn sie wirklich was drauf hätten, kämen die Damen und Herren Bundestagsabgeordneten nicht auf solche Beträge. Und ohne irgendeinen Abschluss, wie die Herrschaften Grüne, schon gar nicht.

  11. Avatar

    Je mehr Weiberwirtschaft in Berlin und Brüssel desto ***

    Ich glaube, daß ein Mann, der sich von Weibern regieren läßt, der größte Kujon [Dummkopf] ist, den man sich denken … (Friedrich der Große: Monarch, Feldherr und Philosoph)

  12. Avatar

    Wer das Kreuz hat, der segnet sich als erstes selber! – so hieß es schon im Mittelalter. Aber auch: Je näher das Kloster, desto ärmer der Bauer! Das sagte aus, wer daen Luxus, den sich der damals mächtige Klerus erlaubte, bezahlte!
    Letztendlich führte auch wirklich NUR die Gier nach Geld des schon mächtigen Klerus zur Reformation! Vor allem in Notzeiten, wenn es den Leuten an die letzten Reserven geht, werden diese irgendwann rebellisch! Offensichtlich geht es unseren Bürgern eben noch viel zu gut, als daß sich wirklich viele zusammenrotten würden und die Parlamente stürmen, um die Raffzähne da herauszujagen, aus dem Fenster zu werfen!

    In der Kaiserzeit waren das noch unbezahlte Ehrenämter, selbst die Fahrkarte zum Parlament mußte man sich selbst kaufen! Daraus eine Erwebstätigkeit zu machen, war einmal wieder ein Beispiel von gut gemeint ist voll daneben! Eine Obergrenze festzusetzen, die sich z.B. am Einkommen eines Angestellten orientiert, bei Ämterhäufung nur 1 mal gezahlt wird, wurde nämlich versäumt. Bestochen wird sowieso; und je mehr einer hat / bekommt, desto gieriger kann er werden!

  13. Avatar
    Schulze Schulze am

    Diäten Erhöhungen sind Bestätigungen erfolgreicher Politik. Nur nicht in Deutschland. Hier ist es dem degeneriertem Volk sogar egal was ihre Verräter nicht nur im Falle der Erhöhung eigener Bezüge so treiben. Wie viel % der Deutschen gehen, oder sind bisher gegen die Zustände im Schnitt auf die Straße gegangen!? 1%? Nein niemals, um Längen weniger. Das dies alles aber kein ganz so schnelles Ende nimmt stimmt mich heiter! Das Pack erhält was es verdient!

  14. Avatar
    Jürgen Potter am

    "Dessen [Bund der Steuerzahler] Präsident Rainer Holznagel hält eine offene parlamentarische Debatte für dringend notwendig"

    Das heißt weiter nichts als: Holzapfel ist ein Nazi.

  15. Avatar

    Und nach jeder Wahl gibt es wieder mehr von diesen raffgierigen ,, Abgeordneten"! Ihre Zahl steigt unaufhörlich. Wer findet sich da noch rein mit den Gleit- und Überhangmandaten…

  16. Avatar
    LILA Luxemburg am

    Ist mir grade erst aufgefallen: Sind die Sitze im BT tatsächlich alle … LILA? Also ein ‚Mahnmal für den Sieg des Feminismus‘??

  17. Avatar

    Eine Erhöhung von 3 % auf ein Gehalt von knapp 10.000 Euro oder auf einen Lohn eines normalen Arbeiters (mit voller Steuerlast) von vllt. 2500 Euro macht schon einen gewaltigen Unterschied. Prozentuale Erhöhungen lassen die Lohnschere nun mal immer weiter aufklappen. Bei dem kleinen Arbeiterlohn kommen so nur 75 Euro vor Steuer mehr raus. Sollen die Politdarsteller sich doch daran mal orientieren.

    Derletzt war Laber-Lindner von der FDP in einer Talkshow eines GEZ-Staatssenders zu Gast wo es um Hartz4 ging und motzte den einen Jugendlichen an er solle sich doch mal überlegen wie viele Leute für ihn arbeiten müssen damit er sein Hartz4 kriegt. Ich schätze ca. 3 Leute (wohnt noch bei Mutter, also keine Mietkosten). Politdarsteller Lindner dagegen sollte mal selber überlegen wie viele für ihn buckeln gehen. Denn das werden dann wohl 40-50 Leute sein. Solche Berufspolitiker die ein ganzes Leben auf Steuerzahlerkosten leben und nur dumm rumlabern kann ich gerade leiden. Zum Glück saß ich nicht im Publikum, ich hätte mich nicht beherrschen können.
    Sehr aufschlussreich auch der Artikel "Wie Christian Lindner 1,4 Millionen Euro Steuergelder verbrannte" auf jouwatch.

  18. Avatar

    Kein Wunder, dass die so stinkig auf die AfD sind. Am Futtertrog hört die Solidarität auf. Ist natürlich schon eine Hausnummer, wenn man beachtet, dass dem Bürger dieses Kasperltheater pro Jahr fast 86 000 000 Euro kostet. Und dann kommen noch die Landtage dazu. Und die Europaabgeordneten. Die (ex)Bundespräsidenten nicht zu vergessen. Und die lange Liste der Pensionäre. Unruhe im Volk wird da schnell zum umkalkulierbaren Kostenfaktor.

  19. Avatar

    Am Anfang trennten die Götter Himmel und Erde und versuchten in Gestalt von Sachmet die Menschheit auszurotten, was Ra dann aber doch nicht gefiel [angeblich "Mitleid"] und Sachmet durch eine Alkoholvergiftung ausschaltete. Danach zogen sich die Götter in den Himmel zurück und machten den Pharao zu ihrem Statthalter auf Erden, der allein durch seine Gesetze die Ordnung der Welt aufrecht erhielt.

    Zum Dank baute das Volk ihm Tempel und Pyradmiden und lebte herrlich in Vollbeschäftigung, so dass sich die Fleißigen unter ihnen eine eigene Grabkammer leisten konnten. Doch dann wollten immer mehr Beamte ihren Teil vom Kuchen abhaben, bis sich fremde Herren aus Retjenu, Persien, Ionien und dem Latium an die Spitze der Welt setzten und schließlich Kopten [Ja, Christen!] die traditionelle Ordnung von über 3.000 Jahren beendeten, so dass am Ende weite Teile des Landes versandeten, was die Araber anlockte.

    Ich werde nach der Übernahme der Macht in Ober- und Unterelbien die Gesetze wieder alleine machen. Besonders streng bestrafen werde ich:
    1. Pharaonenbeleidigung
    2. Fälschung der Königsliste
    3. Missbrauch von Siegelskarabäen und
    4. Grabräuberei

    Dann werde ich weiter sehen, so wahr mir Neith helfe!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ohGabi, du alte Wendehälsin: biste jetauft mit allemdrummidranni wohl und nun buddelst du wieder! in deiner Pyramide (okay: in BLADE RUNNER wohnt "dein" Erbonkel ja auch in einer äh *Maya-P.* unn dat) und wühlst und tust..achach..magst dich mal auf mein Gesic äh mein Schoß setzen und ichichich vazoi dir was von Jesus? (meine ForumsfreundInnen @GNADE und @Herbert W. geben mir da den *SPIRIT*, hah! ..und JE eh – sí claro!)

      zacknweg

      • Avatar

        Vorsicht, Heidi. Ich hab die Gesetze zwar noch nicht erlassen, aber wenn, dann gelten sie auch rückwirkend.

        Den Kopten bin ich gar nicht böse. Hinter deren Frevel steckte ja der intolerante Rigorismus des späten Roms. Das waren die eigentlichen Wendehälse. Nur dank der koptischen Liturigie konnten das Demotische und die davorliegenden Dialekte des Ägyptischen gerettet und wiederbelebt werden, was zur heutigen Rennaissance des Pharaonentums führte. Heute gilt Koptische auf FB als trendy und muss nur noch um die griechischen Einflüsse bereinigt werden [Stichwort: "Grägyptisch" (furchtbares Kauderwelsch!)]. Hätte sich Ramses II vor 3293 Jahren bei Kadesch mehr Mühe gegen die Hethiter gegeben, statt das Fiasko schön reden zu lassen, könnten wir uns diese Diskussion eh sparen!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ..kann schon sein *grummel*, aber ohne Napoleon gäbs eh kein BGB und keine Ægüptologie auch nicht, ätsch!

  20. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Bei solchen Diäten wundert es einen nicht wenn im bunten Tag solche Fleischwürste wie Altmeier sitzen den eine Diät guttun würde aber keine Diäten

    • Avatar
      brokendriver am

      Ja Fettleibigkeit ist unsgesund.

      Bleibt die Frage ißt unser Merkel-Bettvorleger

      zu viel Fleischwurst ?

      10.000 Euro-Diäten machen noch fetter ?

  21. Avatar

    Das Volk bekommt das was es gewählt hat. Jeder Wähler wusste das und wenn nicht, dann ist das nicht die Schuld der Politiker, über die Folgen der Wahlentscheidung sollte sich also niemand aufregen. Das ist nun einmal ein Grund, weshalb man genau überlegen muss, was auf der Liste angekreuzt wird. Einfach nur, wir haben schon immer so gewählt und Merkel macht das schon so lange und ist außerdem eine Frau, dass reicht bei weiten nicht.

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      100 Prozent Zustimmung! Aber da das derzeitige deutsche Volk geistig degeneriert ist kann man bei Wahlen, Manipulationen mit eingerechnet nichts anderes erwarten! Zu früheren Zeiten hätte die AfD den BT im Sturm erobert. Da wussten die Deutschen noch was das Gebot der Stunde ist. Nur leider hätten wir heute dieselbe Situation wie damals. Ein politisch und wirtschaftliches Erstarken Deutschlands würde auch heute von einer gewissen ausländischen Klientel mit allen unlauteren Mitteln bekämpft. Nur leider sind wir heute einen Schritt weiter und mindestens die politische Situation ist auch von einer AfD nicht mehr zu richten, nachhaltig zu korrigieren.

  22. Avatar

    Schlimm. Das bekommen auch solche Bildungsverweigerer wie C. Roth, K.G. Eckardt, Schuuulz usw.

    • Avatar
      brokendriver am

      Schul- und Studienverweigerer im Berliner Reichstag bekommen 10.000 Euro im Monat
      vom Steuerzahler geschenkt.

      Obwohl sie vom Intellekt und der Bildungsunreife im Extremfall den

      Gegenwert einer leeren Pfandflasche repräsentieren sind….

      Die zweite Pfandflasche gibt es übrigens für geklaute Doktortitel.

      Der dümmste Bauer frißt eben die dicksten Kartoffeln.

  23. Avatar

    Der Bruttobetrag ist aber dann hoffentlich auch beraterfrei und wird für die eigene Leistung vergütet?

    • Avatar
      heidi heidegger am

      hehe, änd don’t forget *the bonus* (4 stunden-DVD ²MB featuring GABI)

      ² [ Mimon Baraka gelöschte Szenen 2015 bis und mit 2017 [Feat. NWO Flunder und Hermod] ]

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT: wenn das unser @antif (der knuspert linxautonomradikale stinksocken schon zum frühstück..oder so) wüsste.. -> "Wie TITANIC dem Faktenportal "Focus online" zu einer tausendfach geteilten Schocker-Story über autohassende Autonome und perfide Feinstaubmanipulation verhalf.."

        ehklich-ehklich, niemals dürft ihr das nachmachen oder lesen auf ND/SPIEGEL/taz und gedöns, höhö

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT(2): sicher wartet ihr auch "wie Hund" (wie ich) auf frisches virales Flocky-Mett, aber leider: nix! -> der faule Hund macht nix, aber dös macht nix, dafür kommentiert er zusammen mit ReaktorOfen (LIEBE PUR!!) irgendwie *Mimons BitchMoves*..also hier, ihr Flachpfeifen äh GutenAbendMeineLiebenForumsFreundInnen:

        [ Ansage an Mimon Baraka [6.8.2018] – Im Wesentlichen anständig geblieben? ]

  24. Avatar

    Die Bezüge der Abgeordneten an die allgemeine Lohnentwicklung anzupassen, ist ein guter Modus. Keine politische Debatte kann in eine "objektiv" faire Erhöhung resultieren. Hingegen ist Politik bei diesem Modus theoretisch sogar motiviert, für allgemeines Lohnwachstum zu arbeiten. – Auf einem ganz anderen Blatt stehen die absoluten Beträge. Hier plädiere ich für einen signifikant höheren Spitzensteuersatz sowie Sozialversicherungspflicht für alle Einkommensarten – und zwar ohne Beitragsbemesssungsgrenzen. -Jeder Gutverdienende – egal ob Politiker, Fussballspieler oder Bankmanager – kann so einen angemessenen Obolus für’s Allgemeinwohl und die marktlich nicht bewirkte Einkommensgerechtigkeit entrichten. – Die Politikerschelte des Artikels trifft leider nicht den Kern und führt im wesentlichen zu zweckfreien Neiddebatten. (Ausnahme: dieser Kommentar)

    • Avatar

      @ DUIS LIBERO

      Es ist doch sehr merkwürdig, dass immer, wenn jemand die Gier
      und die Selbstbedienungsmentalität bestimmter Kreise kritisiert,
      ein anderer daherkommt, der irgend etwas von Neiddebatte faselt.

      Allerdings finde ich die Abschaffung der Beitragsbemessungsgrenze gut,
      müsste nur noch ergänzt werden durch eine großzügige Erhöhung der
      Freibeträge für Rentner, Gering- und Normalverdiener.

      Und zumindest die Bundesoberliga-Vereine müssten die gesamten Kosten
      für die Polizeieinsätze bei den Spielen tragen. Aber dann kommt sicherlich
      schon der nächste Sportfreund mit dem Totschlagargument Neiddebatte.
      Doch in einem kranken Wertesystem ist das wohl ganz normal.

      P.S. Sozialversicherungspflicht für alle, wäre auch besser als die Ehe für alle.

    • Avatar

      "Hier plädiere ich für einen signifikant höheren Spitzensteuersatz sowie Sozialversicherungspflicht für alle Einkommensarten – und zwar ohne Beitragsbemesssungsgrenzen. -Jeder Gutverdienende – egal ob Politiker, Fussballspieler oder Bankmanager…"
      Wenn der Spitzensteuersatz erhöht wird, dann weigern sich noch mehr Spitzenverdiener überhaupt etwas zu entrichten. Siehe Boris Becker als Bsp. Über seinen Manager, dessen Firma in der Niederlande gemeldet ist, wurde sein Gehalt von dort aus Überwiesen. Selbst lebte Boris Becker in Monaco, somit war er in Deutschland keineswegs Steuerpflichtig. Sein Fehler war nur, dass er öfters in der Wohnung seiner Schwester lebte und er einen Schlüssel für diese besaß. Somit sagte das Finanzamt/Gericht, dass er in Deutschland lebt und dort auch Steuern zu entrichten hätte.
      Sie, die Spitzenverdiener, werden nur noch mehr "Schlupflöcher" suchen.

      Bei 3% bekommen die Politiker (griechisch poly = viele; englisch tick = Zecke, Blutsauger – Also Poltiker = viele Blutsauger) nun eine Erhöhung um 300€, meine Rente wurde 2018 um 30€ erhöht. Der ÖPV hat die Preise zum 01.01.19 auch wieder erhöht, wie jedes Jahr. Nach einer Weile wurde mir doch klar, dass sie sich diese 30€ auf solcherlei und anderen Wegen zurück holen.

      Jedoch Frage ich mich, was meinen sie mit "Sozialversicherungspflicht auf alle Einkommemsarten?"

      • Avatar

        Und noch eine Frage: Wollen Sie diesem "Staat" noch mehr in unsättbaren Rachen werfen?
        Damit dieser das Steuer-Geld noch dreister Veruntreut?
        Als Steuer wird auch das Lenkrad eines Wagens bezeichnet. Somit könnte man annehmen, dass das Steuer-Geld in Wahrheit dazu dient uns zu steuern, zu lenken, in bestimmte Richtungen…
        Über Nichts bekommen sich die Menschen so schnell in die Wolle als über Politik und Geld (Wirtschaft gehört auch hierzu). Weshalb jeden Tag im TV und Printmedien diese Themen thematisiert werden.
        Zudem nimmt der "Staat" ständig Kredite auf… Hans Eichel sagte 1995 in dem er dreckig in die Kamera grinste, dass keine Kredite zurück bezahlt werden es werden nur Neue aufgenomen. Zinszahlungen werden einfach mit neuen Krediten "gedeckt." Bereits über 50% des Bundeshaushaltes seien nur dazu da um Zinsen zu bezahlen. Muss gestehen, dass habe ich mal gelesen, aber wüsste nicht wie ich wieder an die Info komme. Doch an wenn diese Zinsen gehen, dass dürfte einigermaßen jedem denkenden Mensch klar sein.

        Sry, musste nur etwas aus meinem Kopf raus lassen.
        MfG

    • Avatar
      brokendriver am

      Neid ist oftmals die Grundlage für ein gesundes Freund-Feind-Denken.

      Was ist daran so verwerflich ?

  25. Avatar

    "eine offene parlamentarische Debatte für dringend notwendig"
    es gibt überhaupt keinerlei Debatte zu keinem Thema

  26. Avatar
    brokendriver am

    Unsere angeblichen "Volksverträter" stopfen sich regelmäßig ihre Taschen voll.

    Für diese Halunken ist Deutschland ein nur noch ein großer

    Selbstbedienungsladen.

    Dabei sind viele "Volksverträter" so Stroh dumm, daß sie mit "Hartz-IV" zufrieden

    sein sollten.

    Wer braucht schon 700 "Volksverträter" in Deutschland ?

    Armen Rentnern, Arbeitslosen oder von Armut bedrohten Menschen in

    unserer Mitte gestehen diese Halunken nur 4 oder 5 Euro im Monat mehr zu.

    Selbst das Kindergeld in Deutschland schützt alleinerziehende Mütter und

    Väter nicht davor in eine der über 1000 Armenküchen zu gehen, um ihre Kinder

    zu ernähren.

    Von den Pfandflaschen sammelnden Rentnern im Merkel-Kalifat ganz zu schweigen.

    Keiner dieser "Volksverträter" im Deutschen Bundestag ist 10.000 Euro wert.

    Im Gegenteil: ……

    das CDU-SPD-Regime ist nicht mal den Dreck unter dem Fingernagel wert.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel