Bundesrepublik als Ruhesitz von Massenmördern: 5000 Hinweise auf Kriegsverbrecher unter Asylsuchenden ignoriert

25

Seit 2014 hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mehr als 5.000 Hinweise auf Kriegsverbrecher unter Asylsuchenden an das Bundeskriminalamt sowie den Generalbundesanwalt weitergeleitet, wie aus einer Anfrage der FDP-Abgeordneten Linda Teuteberg hervorgeht. Allerdings haben die Behörden aufgrund von „Überlastung“ lediglich in einem geringfügigen Teil der Fälle ermittelt –, um genau zu sein: in 129. Bei durchschnittlich 1250 Fällen pro Jahr macht das 2,6 Prozent. Durchschnittlich fünf Akten am Tag zu bearbeiten, sind ihnen in der Tat nicht zuzumuten.

BILD gegenüber sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums, die große Zahl der Hinweise habe es nicht zugelassen, allen „Straftaten nach dem Völkerrecht“ durch polizeiliche Vernehmungen etwa unmittelbar nachzugehen. Also impossibilium nulla est obligatio? – Unmögliches muss nicht geleistet werden? Übersetzt: „Es kamen so viele Verbrecher illegal ins Land, dass unsere Behörden nicht mehr in der Lage sind Kontrolle auszuüben“? Diesbezügliche Warnungen gab es zuhauf, selbstredend nur von den „Rechten“. Für die Linksgrünen ist niemand illegal – weder Mörder, Vergewaltiger, Terrorist noch Kriegsverbrecher. Und so will laut Spiegel Horst Seehofer, wenngleich von der CSU, erst einmal einen schriftlichen Bericht zu dieser Frage abwarten, wie der 69-Jährige beim Treffen der EU-Innenminister in Brüssel abwiegelte. Danach werde er die Öffentlichkeit informieren.

Anti-IS-Demo von 12MemoRise in Essen. Fotos: Screenshot YouTube, 12MemoRise

Ein Kriegsverbrecher hat guten Grund, seine Heimat zu verlassen… Bereits 2016 berichtete NTV über einen Flüchtling, der wieder nach Syrien zurückging, da er sich dort sicherer fühle als in Europa. Er habe auf seiner Flucht auf diesen Kontinent die Erfahrung gemacht, dass er gemeinsam mit vielen Tätern geflüchtet sei. Stattdessen erging sich in diesem Zeitraum das mediale Kartell noch immer in euphorischer Berichterstattung über die Aufnahme von „Flüchtlingen“ mit wundervollen Momenten, in denen es ausnahmslos Bilder von Kindern mit Kulleraugen um die Welt gehen ließ, empathieheischend kommentiert von all den Reschkes, Hayalis und Klebers. Und auch der damalige Bundesjustizminister behauptete noch im November 2015, „Flüchtlinge“ seien keine Täter, sondern Opfer. Sie stellten keine Gefahr für die Sicherheit in Deutschland dar. „Dafür gibt es keinen einzigen Beweis“, sagte Heiko Maas (SPD) den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Er nannte es unverantwortlich, die Themen Flüchtlinge und Terrorismus zu vermengen. „Die meisten, die Anschläge verüben, leben schon im Land und haben die heimische Staatsbürgerschaft“, behauptete Maas. Auch die Anschläge von Paris hätten gezeigt: „Die Terroristen sind unter uns.“ Sie seien keineswegs alle als Flüchtlinge hierher gekommen. Gleichwohl sei es ein Problem, dass viele Flüchtlinge unregistriert nach Europa kämen. „Dem müssen wir Abhilfe schaffen – und zwar in der gesamten EU“, forderte er. „Wir müssen wissen, wer sich wohin in Europa bewegt.“ Dass daran bis dato keinerlei Interesse besteht, ist bekannt.

Gleichzeitig verteidigte Maas Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gegen Vorwürfe aus der Union, sie betreibe eine unkontrollierte Willkommenspolitik: „Sie sagt, dass wir die Flüchtlingskrise nicht durch Zäune und Mauern in den Griff bekommen, sondern die internationale Dimension des Themas lösen müssen.“ Damit habe sie vollkommen Recht. Wenngleich auch in diesem Punkt bislang nichts erfolgt ist. Tja, und „nun sind sie halt hier“, so Merkel. Widerwillig musste die Kanzlerin im Juli 2016 ganz im Sinne von Maas dann einräumen, obschon sie auch hier wieder die „deutsche Schuld“ bemühte: „Wir spüren plötzlich, dass zwischen uns und Syrien eine ganz enge Verbindung ist, weil es eine Reihe von Terroristen gibt, die sind in Europa aufgewachsen, auch in Deutschland, werden dann in Syrien ausgebildet, kommen zum Teil wieder zurück, zum Teil wurde sogar die Flüchtlingsbewegung genutzt, um dort Terroristen mit einzuschleusen.“ Welch eine Erkenntnis.

Der kleine Heiko ratlos | Foto: shutterstock_1067790683

Und noch immer wird die Blauäugigkeit der Verantwortlichen in Politik und Medien nicht durch Klarsicht ersetzt. Stattdessen werden die Mahner und Warner weiterhin stoisch ins „rechte“ Spektrum gerückt und die Bürger durch naive Berichterstattung überrannt. Seit der Einladung der Kanzlerin an die gesamte Welt wurde dem deutschen Volk also zusätzlich zum Mantra, der Terror habe nichts mit dem Islam zu tun, ein zweiter Dhimmisatz eingehämmert: Man dürfe ihn nicht mit den „Flüchtlingen“ in Verbindung bringen. Dabei hatte bereits im September 2015 auch der Verfassungsschutz Alarm geschlagen. Und der ehemalige Direktor des Österreichischen Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT), Gert Polli, erklärte seinerzeit: „Wir erleben jetzt einen sicherheitspolitischen Blindflug. In Europa sind bereits Dutzende IS-Kämpfer eingesickert. Diese sicherheitspolitische Situation kann man nicht mehr in den Griff bekommen. Der deutsche Verfassungsschutz ist richtig verzweifelt“.

Shop-51-KW_Asyl.-V2-1200x628px

Erhalte drei, bezahle zwei! Asyl.Die Flut + Asyl.Das Chaos + Asyl.Die Toten. Die unterdrückten Fakten. Zur Bestellung auf das Bild klicken.

Merkel und ihre Ergebenen aber echoten damals wie heute, man dürfe „Flüchtlinge“ nicht in einem Atemzug mit Kriminalität nennen. Jetzt aber, wo diese Auswirkungen für jedermann sichtbar in Europa und Deutschland sind und die Verharmloser sie nicht mehr als Phobie von AfD- und Pegida-Anhängern darstellen können, weil die Einschläge immer dichter kommen, wäre der ultimative Zeitpunkt für eine Richtigstellung für alle Verantwortlichen, dass manche „Flüchtlinge“ eben tatsächlich eine Gefahr für unsere Sicherheit darstellen.

Allein ein Blick in die Herkunftsländer der Migranten (damals vorgeblich „Flüchtlinge“) könnte Aufschluss darüber geben, dass flankierende Maßnahmen durch Fachkräfte der Sicherheit sowie in der Politik und den Medien konsequent ausgeblendet wurden und werden. Dem will Seehofer nun konsequent entgegentreten und erst einmal einen „sehr genauen Bericht“ abwarten. Darin scheint er Meister zu sein. Er könne aber bereits sagen, dass die Hinweise „nicht einfach von den Sicherheitsbehörden abgelegt“, sondern „natürlich geprüft“ worden seien. Falls es Versäumnisse gegeben habe, würden diese Fälle auch aufgearbeitet. Nicht die erste seiner Nebelkerzen, die Drehhofer hier zündet. Nicht das erste seiner Versprechen, das er bricht. Wenn diesen Hinweisen nicht nachgegangen wurde, handelt es sich um Rechtsbeugung. Nicht die erste im Zusammenhang mit den sogenannten Flüchtlingen…

Mit dem Ökoterror der Grünen kommt die Deindustriealisierung Deutschlands. Die März-Ausgabe von COMPACT-Magazin wirkt auf Grüne wie Knoblauch auf Vampire: Abschreckung pur. Besonders das Cover wird die ehemalige Umweltpartei nicht ruhen lassen. Sie werden ihre Anwälte nach Verbotsgründen suchen lassen – logisch. Denn verbieten ist ja das Einzige, was Ihnen Spaß macht. Eben den werden wir ihnen vermiesen. Von daher: Verpassen Sie keinesfalls diese wichtige Ausgabe – auch dann nicht, wenn Sie unterwegs sind. Besorgen Sie sich doch einfach Ihren  Digitalpass!

Dieweil bringt die Bundestagsabgeordnete Linda Teuteberg ihre FDP in Stellung und fordert: „Kriegsverbrecher dürfen in Deutschland keinen Schutz bekommen. Das sind wir auch den Opfern schuldig“, so die Obfrau ihrer Fraktion im Innenausschuss und deren migrationspolitische Sprecherin. Als hätten die jemals jemanden interessiert in diesem Land – mit Ausnahme der leidenden Angehörigen. Welch ein sinniger Appell an die Behörden, die ihre Gehälter aus den vom Volk erarbeiteten Steuern ebenso beziehen wie mutmaßliche Kriegsverbrecher, die nun in seiner Nachbarschaft leben. Sämtliche Beteiligten am „Flüchtlings“-Desaster haben ihre Glaubwürdigkeit längst verspielt, und auch dieser Skandal wird – anders als der Wirbel um eine angeblich missglückte Karnevalsrede – rasch aus den Schlagzeilen verschwinden. Und Kriegsverbrecher und Massenmörder werden weiterhin einen gemütlichen vollfinanzierten Altersruhesitz in dieser Republik finden dürfen.

Über den Autor

Iris N. Masson

25 Kommentare

  1. Avatar

    Zerlegung der Bundeswehr und der Polizei. Überfüllung und soziale Absicherung mit und für skrupellose Anarchisten, ergibt am Ende einen Bürgerkrieg. Bevorzugt mit einer wehrlosen, amerikanisch verblendeten suiziden Karnevalsbevölkerung.

  2. Avatar

    Für den Bestand des Deutschen Volkes ist ein pazifistischer Infiltrant ,der hier "nur" studieren und reich werden will genauso gefährlich,wenn nicht sogar gefährlicher,als ein ausgelutschter,der Ruhe bedürftiger IS-Kämpfer. Immerhin hat der gegen den Globalismus gekämpft, der "friedliche" Infitrant befördert ihn. Bis vor wenigen Jahren ging eine Tat,die ein Ausländer im Ausland gegen einen Ausländer verübte die Deutsche Justiz nichts an. Das änderte sich erst durch die Einführung des "Völkerstrafgesetzbuches",ein Akt des unverschämtesten Globalismus.

  3. Avatar
    brokendriver am

    Wieder hat ein Merkel-Moslem, einer dieser von CDU und SPD so geliebten Goldjungen und Suren-Söhne,

    in der schönen Stadt Worms ein Mädchen bestialisch
    getötet.

    Ein 22-Jähriger, abgelehnter Asylbewerber aus Tunesien.

    Jetzt kommt die große Preisfrage für alle ?

    Mit was hat dieser kluge und ausgebildete Merkel-Moslem gemordet ?

    Antwort: Mit einem deutschen Küchenmesser.

    …und da beklagen sich deutsche Unternehmen über einen Fachkräftemangel

    in Deutschland.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Is nicht slimm, is ja nur ein Einzelfall (Ironie Ende). Facharbeitermangel gibt es nicht für Unternehmer, es gibt aber einen sehr großen Mangel an Unternehmer, die gewillt sind, fachgerecht und fair zu entlohnen und somit die Löhne gern weiter drücken möchten. Ein Muselmullah Ekmekmek der gefühlte 20mal seine Bücklingen gen Mekka verichten muss, ist ein Flop für jeden Unternehmer und wertlos und somit nicht Integrationsfähig. Prekäre Beschäftigung feiert in Deutschland Hochkonjungtour. Viele deutsche Fachkräfte wandern daher ins Ausland aus, wo es noch Fairnis und kein Prekariat gibt. Dann käme noch ein Problem hinzu. Weshalb weigert sich das Unternehmertum selbst Fachkräfte auszubilden? Weshalb frage ich?

  4. Avatar
    Thüringer am

    Die "Jungs" mit den langen Messern, die keine Skrupel haben mir oder Euch die Birne vom Rumpf abzuschneiden, die läßt man sich im Merkelland erholen. Da könne die ungestraft deutsch Frauen begatten, sich im Morden fit halten um irgendwann gegen uns dann genauso vorzugehen, wie das die Tschetschenen mit unschuldigen, blutjungen Kerlen der russischen Streitkräfte getan hatten, die armen Kerle zu enthaupten. (Siehe youtube).
    Es scheint keinem grünen Wähler klar zu sein, was uns allen mehr oder weniger noch bevor steht.

    Wie hieß es bei den Kreuzzügen: … Gott will es…

    Bei unserer Ausrottung, die Grünen … Wir woll’n es … aber ich hoffe, das die die Ersten sind, die ihre Birne verlieren …

    • Avatar

      @ Thüringer am 8. März 2019 15:17

      In allen Ländern, in denen der Islam die Macht übernommen hat, waren zuerst die Linken dran …

    • Avatar

      Hallo Deutscher, wir haben momentan Willkür. Die Retourkutsche lautet Bürgerkrieg. Im Osten wird die Brut verbrennen, im Westen wird es verdient.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Wer heute noch diese grünen Vollidioten wählt, ist selbst ein Vollidiot.

  5. Avatar
    brokendriver am

    Merkels islamistische Kriegsverbrecher sind uns jederzeit willkommen.

    Ihre Berufsausbildung zu Koran-Islam-Terroristen wird selbstverständlich

    bei den deutschen Rentenversicheurngsanstalten anerkannt und mit

    Bonuspunkten für die spätere Rente honoriert. Ehrensache !

    Wir brauchen halt Fachkräfte für das Töten in unserem Land und für unsere Volkswirtschaft.

    Mit ihnen kommt der Aufschwung.

    Laßt sie alle rein..einer geht noch…

    • Avatar
      Thüringer am

      Ja, ja, es gibt da immer noch einen gewissen Unterschied zu den Kriegsverbrechern. Der Mitte 90jährige, der als junger Kerl in der Schreibstube eines KZ’s saß, wird hier verurteilt und wird im Knast sterben.

      Den Messerjungs aus dem Orient, die brutalst Menschen enthauptet hatten, wird hier Staubzucker in deren Arsch gepustet, die erhalten Asyl, werden fürstlich allimentiert und bleiben natürlich straffrei UND tickende Zeitbomben als Gefahr für uns alle.
      Was für ein verbrecherisches System ist nur hier in unserem Land, denn anders kann man es wahrlich nicht bezeichnen !

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Lieber Landsmann,

        das stimmt so nicht, viele 90jährige, wie Sie beschreiben, verbringen den Rest ihres Lebens nicht mehr im Knast, weil dise angeblich aus gesundheitlichen Gründen für Haftunfähig erklärt worden sind. Da hat man oft, leider zu oft schon beide Augen zugedrückt.

  6. Avatar
    Werner Holt am

    "Und Kriegsverbrecher und Massenmörder werden
    weiterhin einen gemütlichen vollfinanzierten Altersruhesitz
    in dieser Republik finden dürfen."

    – – –

    Spätestens seit ’45 ist ja jedermann hinlänglich bekannt,
    daß "Kriegsverbrecher" nicht gleich "Kriegsverbrecher"
    und "Massenmörder " nicht gleich "Massenmörder" ist.

    Oder hätten der Reichsheini und seine schwarzen Recken
    vielleicht einfach Asyl im "besten Deutschland seit Menschen-
    gedenken" stellen sollen?

    Aber wie nun seit 2015 auch jedermänniglich bekannt sein dürfte:
    "Antisemit" ist auch nicht gleich "Antisemit".

  7. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Ich zitiere: "Bundesrepublik als Ruhesitz von Massenmördern: 5000 Hinweise auf Kriegsverbrecher unter Asylsuchenden ignoriert"

    Alle Hochverräter, die uns die inakzeptablen, die verfassungswidrigen Zustände angetan und eingebrockt haben, werden wir zur Verantwortung ziehen. Alle! Sie müssen wissen, dass jede, auch ihre Epoche, einmal zu Ende gehen und den Anfang einer neuen Epoche in Gang setzen wird. Die gegenwärtige Epoche befindet sich bereits an ihrem Endpunkt. Die neue Epoche ist schon sichtbar. Bald haben wir Euch und werden Euch bestrafen. Die Strafe wird entsprechend des fortdauernden Hoch-, Landes- und Volksverrats entsprechend ausfallen.

    • Avatar
      Ulrich Mittasch am

      Hast Du auf den Punkt getroffen.
      Ich hoffe , daß wir das noch erleben

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Ich werde es wohl nicht mehr erleben. Meine Kinder und Enkels tun mir in der Seele leid. Merkel und ihre Mittäter werden straffrei ausgehen. Und wer wollte diese Frau denn verhaften?

    • Avatar
      brokendriver am

      CDU-Moslem-Merkel ist und bleibt eine Gefahr für Deutschland.

      Dagegen sind die 5000 Moslem-Mörder aus Syrien, Iran und Irak,

      die sich jetzt in Deutschland legal, illegal, scheiss-egal ein schönes

      Leben machen,

      ein klitzekleiner Vogelschiss….

  8. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die meisten Verbrecher die etwas auf dem Kerbholz haben kommen aus dieser Ecke darunter ein paar Einzelfälle welche wirkliche Flüchtlinge sind, der große Teil der Schatzsuchenden sind potentielle Krimminelle. und damit Merkels Banditen.

  9. Avatar
    heidi heidegger am

    Saigon-Wiesbaden, Ende der sechziger äh zehner Jahre, Captain Willard (heidi h.) vegetiert stockbesoffen in einer düsteren Mietskaserne vor sich hin. Er wartet auf einen Auftrag. – obwohl der Auftrag v. Gen. JE glasklar ist: am 24. Oktober 2021 AfD wählen..

    Innerer Monolog: "Verdammt, ich bin immer noch in Wiesbaden […] und draussen lauert Ali, so nannten wir unseren äh Nachbarn..usw. usw."

    gut, gell?! Ihr dürft gerne weiter äh ergänzen oder so..*gacker*

  10. Avatar

    Interessiert den deutschen nicht mehr! Dank Karneval und dem Lügen Geschwafel der alt Parteien scheint dem deutschen wieder die Sonne ausm Arsch! CDU SPD Grüne linke csu werden auch wieder stärker gewählt werden! In der AFD schwingt man lieber die Nazi Keule und zerlegt sich selber…..wen interessieren da schon den ein oder anderen Kriegsverbrecher, die fallen unter den anderen kriminellen illegalen und den ganzen bösen Nazi deutschen garnicht auf!

  11. Avatar
    Michael Theren am

    lt. offiziellen Angaben sind ca. 35.000 Kriegsverbrecher (US Soldaten) in Deutschland stationiert, Ihre Stationierungskosten werden ebenfalls von uns getragen und sind sicherlich höher als die der 5000 Mann Hilfstruppen, außerdem sind letztere nützlich und beleben mit Tätigkeiten in der Prostitution und dem Drogenhandel das BIP, so what

    • Avatar

      Wer sagt denn,daß nicht auch US-Soldaten,Soldatinnen und Transen in Prostitution und Drogenhandel tätig sind und so hier das BIP beleben? 35.000 ? Das wären 20.000 zu viel.

  12. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Exzellente Selbstzerstörungs-Politik ! Landes- Menschen- und Hochverrat … im Querformat Hoch12 !

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel