Skandal: Bundesregierung will Familiennachzug auch für terroristische Gefährder

41

Die älteste Volkspartei Deutschlands, die SPD, brilliert jetzt mit einer Idee, um aus den Niederungen ihrer Volkszustimmung in historische Höhen zurückzuflattern. Darüber hat sie sich den Kopf zerbrochen – und das Hirn offensichtlich gleich mit. Denn nun bekommen auch „Gefährder“ unter den „Flüchtlingen“ mit subsidiärem Schutz das Recht auf Familiennachzug.

_ von Christia Schwochert/Iris N. Masson

Dieses Werkstück von Ideenschmiedin Katarina Barley, SPD-Justizministerin, wurde am 8. Mai im Kabinett durchgewunken: „Bätschi“ halt und „auf die Fresse“ des Volkes. Mit „Ausnahmen“ legitimiert man den Schwachsinn, der ab August Einzug halten soll. Gibt ihm mit „Beschränkung“ auf „glaubhaft Geläuterte“ einen verharmlosenden Anstrich. Ja, hat man denen auf der Kirchenbank das Grundgesetz in die Hand gedrückt und eine Anleitung, was man hierzulande darf und was nicht – zum Beispiel, dass Aufknüpfen und so hier nicht so gern gesehen wird? Und lässt man sie den Eid ihrer „Unbedenklichkeit“ ablegen, bevor man ihnen mit dem Zuzug ihrer Angehörigen das Bleiberecht zuspricht?

Was unsere sich in den Orbit der Dummheit und kriminell zu nennenden Fahrlässigkeit katapultierenden Politiker dem Volk als „Gefährder“ verkaufen, sind astreine Extremisten! Die davon träumen, nicht vom totalitären Islam überzeugte Glaubensbrüder einen Kopf kürzer zu machen. Oder den Kuffar zu zeigen, wo die Bombe explodiert.

Sträfliche Dummheit, Unwissenheit , Naivität oder Kalkül?

Ist Bundesinnenminister Horst Seehofer schnurz, wenn er in seiner Kabinettsvorlage zur Neuregelung des Familiennachzugs festhält: „(…) In begründeten Einzelfällen können Ausnahmen zugelassen werden, wenn derjenige, zu dem der Familiennachzug stattfinden soll, gegenüber den zuständigen Behörden (…) glaubhaft von seinem sicherheitsgefährdenden Handeln Abstand nimmt.“ Oh je! Ist das sträfliche Dummheit, Unwissenheit, bedauernswerte Naivität – oder Kalkül? Will der Mann partout die Niederlage seiner Partei bei den demnächst anstehenden Wahlen in Bayern?

Denn auch ein Großteil von CSU-Wählern hat schon mal was von der „Taqiyya“ gehört – der per Koran legitimierten Lüge. Der Taktik der List. Sie gilt als verbindliches Dogma für jeden orthodoxen Gläubigen, wenn es seinen Zielen dient. „Lass uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen“, heißt es in Sure 3 Vers 54. Warum sollte ein offensichtlich fundamentalistischer Moslem sich ihrer nicht bedienen, auch wenn § 263 unseres Strafgesetzbuches dies als Betrug definiert?

Lesen Sie, wie Compact bereits in einer seiner Spezialausgaben vor den Folgen der Asylflut warnte

Diesen dürfte auch jemanden wie den Leibwächter von Osama bin Laden nicht scheren – und schon gar nicht, der Taquiyya sei Dank – sich erkenntlich zu erweisen über die mehr als 1000 Euro Sozialleistung pro Monat. Je nach Größe seiner Familie, die er nun wohl aufgrund der Seehofer-Steilvorlage und seines „Ausnahme“-Status‘ nachholen darf, hat er mit entsprechendem Kindergeld und Alimentierung seiner Mehrfachfrauen (gemäß Vorbild seines Gurus) für den Rest seines Lebens ausgesorgt. Einzige Bedingung: Vortäuschen, „geläutert“ zu sein, von seiner Mörderaffinität Abstand genommen zu haben …

Der Heimatminister für Asylanten indes zeigt sich mit dem Gesetzentwurf, der „ein verantwortungsvoller Ausgleich zwischen den Interessen auf Herstellung der familiären Lebensgemeinschaft einerseits und der Integrationsfähigkeit Deutschlands andererseits“ sei, zufrieden. Er entspreche den Koalitionsverhandlungen. Die Ausnahmeregelung für „ehemalige“ Gefährder halte er „für absolut verantwortlich“.

Ein Stück aus dem Tollhaus

Für AfD-Fraktionschefin Alice Weidel indes ist er „ein Stück aus dem Tollhaus“, wie sie am Dienstag erklärte. Anstatt „im Interesse der öffentlichen Sicherheit dafür zu sorgen, dass Gefährder, Islam-Extremisten und potenzielle Terroristen schnellstmöglich das Land verlassen, will sich die Bundesregierung dafür einsetzen, solchen Leuten auch noch die dauerhafte Niederlassung in unserem Land durch Nachholung ihrer Familien zu erleichtern“.

Wo sie Recht hat, hat sie Recht! Gibt´s doch noch einen Restfunken von Verstand hierzulande?

Über den Autor

Online-Autor

41 Kommentare

  1. EX-SPD Mitglied am

    Wir haben das riesige Glück auch schon den Leibwächter von der Comik-Figur Bin Ladin als Bezieher von Sozialleistungen im Land zu haben.

    Dann wird es wohl nicht mehr lange dauern bis radikale Moslems uns angreifen. Das Personal ist ja nun im Land. Die Waffen auch!

    Der radikale Moslem will nach eigenem Bekunden unser Land erobern und uns töten.

    Diese Polit-Flinten-Weiber leiden offenkundig am Stockholm-Syndrom!

    Gepaart mit der grausamen Rache der häßlichen Außenseiterinnen, mit denen schon im Kindergarten keiner spielen wollte, an der Gesellschaft.

    Die 3. Diktatur in Folge: Hitler, Honeker, Fair-Kill!

  2. Observerin am

    Im Oktober ist wieder Almabtrieb in Bayern.

    Da wird auch das Stimmvieh wieder durch die Wahlkabinen getrieben. Diese hirnlosen Rinder wählen auch einen Sack Stroh, wenn CSU oder SPD darauf steht.

    Die deutschen Mentalität ist obrigkeitshörig und noch lange nicht fähig für eine verantwortungsbewußte Demokratie, sonst hätte man diese Meute schon längst aus ihren Ämtern verjagt.

  3. Observerin am

    "Es gibt doch genug Deutsche!" – habe ich von einem islamischen Mitarbeiter als Antwort auf die Vergewaltigung und Ermordung einer jungen deutschen Frau durch einen islamischen Migranten gehört.

    Also rein mit den Gefährdern, Mördern und Vergewaltigern. Unser neuer Heimaltminister Seehofer, Merkels treuester Vasall in Sachen Einwanderung, schafft sicher Heimat für sie alle.

    Das Stimmvieh wählt die Kartellparteien trotzdem.

  4. Hat Deutschland Schulden bei vielen Staaten der Welt,das diese alle ihre Verlotterten uns einstallen koennen ????

  5. Wer als deutscher Mensch in dieser BRD die Massenflutung mit Negern und anderen Exoten in UNSERE HEIMAT noch immer als "humanitäre Großtat und politische Weitsicht " von verantwortungsbewußten, weitdenkenden, ehrbaren Führungseliten zu deuten sucht anstatt als das zu erkennen was es ist –> nämlich die auftragsgemäße planmäßige Ausrottung >>alles Deutschen, des Deutschen Volkes<< mit tatkräftiger Mithilfe ferngesteuerter, charakterloser, den Global- Auserlesenen höriger Politkrüppel, kriechender, willfähriger, heuchelnder Pseudo-Eliten aus Klerus, Justiz und anderen Psychopathen, wer also zu dämlich oder zu faul ist dieses verbrecherische Treiben der Verantwortlichen zu sehen und als solches zu erkennen, oder wer sieht und dennoch lieber wegsieht, der soll das Geplante genießen dürfen und im eingeferchten bewachten, aber bunten Schweinestall unter Seinesgleichen auf die Schlachtung und Vermarktung warten.

    • Harald Kaufmann am

      @Inbrevi,

      Neger sagt man doch nicht, man ist da ein Rechtsradikaler. Im Neudeutsch gesprochen handelt es sich um stark pigmentierte Menschen. Ich habe generell nichts gegen solche farbigen Menschen, wenn die sich doch anständig benehmen würden, so wie es sich in einem Gastland wie Deutschland es ist, geziemt.

  6. brokendriver am

    Warum kleckern und nicht klotzen beim "Familiennachzug" ?

    Holt Schwarz-Afrika und Syrien doch gleich komplett samt aller Einwohner ins heilige Merkel-Kalifat….

    Die zwei, drei Milliarden Moselms und Suren-Söhne machen den Kohl doch jetzt auch nicht fetter…

  7. Archangela Gabriele am

    Die Heilswirkung der ungezügelten Immigration!

    Unser Heimatminister hat jüngst verkündet, dass die Kriminalitätsrate auf den niedriegsten Stand seit 1992 gesunken ist. Da wir in den letzten Jahten über 2 Millionen z.T. unregistrierte, traumatisierte und gewaltbereite Einwanderer aus Kriegs- und Krisengebieten in unser Land gelassen haben, die nachweislich Straftaten begangen haben, liegt der Schluss nahe, dass diese ungezügelte Immigration auf den Volkskörper eine extrem heilende Wirkung hatte. Es müssen also die Straftaten der, die schon länger hier leben, überproportional zurückgegangen sein. Aus diesen Grund kann eine nachholende Integration von Menschen, die unsere Gesetze nicht kennen und respektieren nur einen weiteren Rückgang der Kriminalitätsrate zur Folge haben und muss für Deutschland als SEGEN betrachtet werden.
    Ironie aus!

    • brokendriver am

      Alles Pille Palle, was die CSU-Fuzzis so von sich geben.

      Gefühlt haben wir Deutsche einfach mehr Angst vor

      Merkels Suren-Söhnen und Messerstechern aus Schwarz-Afrika

      und Syrien….oder anderswoher…wo Koran und Islam ihre

      Diktatur der Scharia etabliert haben

      als totalitäres Regierungssystem….

    • Michael Höntschel am

      ARCHANGELA GABRIELE, richtige Schlussfolgerung. Wer sich nicht mehr auf die Straße traut, muss sich mit häuslicher Kriminalität begnügen. Diese wird steigen, da man sich nicht mehr aus dem Weg gehen kann und den ganzen Frust an Partner und Kindern auslässt.

  8. EX-SPD Mitglied am

    Die 3. Diktatur in Folge will den Familiennachzug auch für terroristische Gefährder, damit es mit unserer auch Ausrottung klappt.

    Der öffentliche Raum wird also weiterhin eine gefährliche Kampfzone bleiben.

    Maschinenpistolen zum Fest des Friedens auf dem Weihnachtsmarkt werden uns weiterhin verstärkt begleiten.

    Alles Dank Fair-Kill das Stasi-Liebchen das erhaltene Befehle der Besatzer willig, artig und emsig umsetzt.

    • brokendriver am

      Im Kreise der Familie kann man doch viel besser den Islam-Koran-Terroranschlag auf dem

      nächsten Weihnachtsmarkt in Berlin und anderswo planen als in einem kuscheligen Flüchtilanten-Lager…

      …damit noch mehr Maschinenpistolen und Panzersperren unsere schönen Weihnachtsmärkte

      versauen…

      Erst die Familie macht den Islam und den Koran groß in Deutschland….

      sechs, sieben Kinder….dazu noch zwei, drei oder vier Ehefrauen….

      Irgendwann fliegt uns der Sozialstaat um die Ohren und für Deutsche bleibt kein Cent mehr…

      Wir brauchen keine "CSU-Ankerzentren"…Deutschland ist bereits ein flächendeckendes

      Ankerzentrum für Schwarz-Afrika und Syrien….

  9. Thüringer am

    Skandal: Bundesregierung will Familiennachzug auch für terroristische Gefährder
    ———————————————————————————————————————-

    Ja, und wer unternimmt gegen solche verbrecherischen Beschlüsse seitens der "Regierung" etwas ?
    Da gab es das wunderschöne Treffen in Hambach mit tollen Reden, da gab es die Initiative von Frau Lengsfeld, wo nun schon über 150.000 Bürger unterschrieben haben und da gibt es Leute wie uns, die in diversen Foren ihren Unmut über all das, was in diesem Lande täglich passiert, ausdrücken.

    Wir aber sind doch viel zu gering um etwas zu ändern ! Und wenn eine Million Leute hier auf die Straße gehen, so wie z.B. in Dresden bei Pegida, das würde eine Merkel nicht im geringsten beeindrucken !

    Leute aber, wie die Redner in Hambach, die hätten die Möglichkeit, der herrschenden Regierung etwas entgegen zu setzen, mal vorsichtig ausgedrückt …

    So lange aber auch die nur große Reden schwingen, bleibt alles beim Alten und die Merkel wird auch noch eine fünfte Amtsperiode angehen, ausgeschlossen hatte die das ja einst in einem Interview nicht …

    Euch allen heute einen schönen Feiertag (Vatertag) !

    • brokendriver am

      Es kommt der Tag….

      CDU-Merkel hat Wind mit ihren Millionen Flüchtilanten gesät und wird Sturm ernten….

      Wer mit dem Teufel zu Tisch sitzt, braucht einen verdammt langen Löffel…

      • Harald Kaufmann am

        @brokendriver,

        bei manchen Menschen wäre es sinnvoll, wenn die ihren Löffel ablegen würden. Egal ob lan oder kurz.

  10. Mitte der Gesellschaft am

    So lange bei Pegida und vergleichbaren Veranstaltungen nur 4.000 und nicht 40.000 oder noch besser 400.000 Teilnehmer auf dem Plätzen stehen, so lange wird sich nicht ändern!
    Liebe Initiatoren der Erklärung 2018, könnte als nächste Stufe des Kampfes gegen die Politik der etablierten Parteien nicht ein Tag des nationalen Widerstandes organisiert werden?

    • brokendriver am

      Die Mehrheit der Deutschen wählt CDU und SPD….

      Von daher ist es mir egal, ob dieses Land untergeht oder nicht.

      Seit dem Tag der millionenfachen Islam-Koran-Invasion ab dem 4. September 2015

      geht mir dieses Kalifat am Allerwertesten vorbei.

      Wir leben längst in einem anderen Land, daß nicht mehr unsere deutsche Heimat ist.

      Wir sind heimatlos im eigenen Land….

      Wir werden von CDU und SPD regelrecht zerstört…und um unsere Heimat betrogen…

      Wer sich fremd im eigenen Land fühlt, schärft seine Sinne und seinen Verstand….

      Erst wenn ein Volk aufsteht und "Nein!" sagt, änderst sich was …vorher nicht….

    • könnte als nächste Stufe des Kampfes gegen die Politik der etablierten Parteien nicht ein Tag des nationalen Widerstandes organisiert werden ?

      Das wird nur organisiert , wenn Sommerschlussverkauf abgesagt wird ……. Helene Fischer die Nationalhymmne mit ihrem Bloedelheini Silbereisen singt ….

    • Michael Höntschel am

      MITTE DER GESELLSCHAFT, ich denke der Widerstand hat sich mit der Erklärung erschöpft. Das Handeln überlässt man dem Pöbel. Hat sich der "Pulverdampf" verzogen, beruft man sich dann bei der Neubesetzung der Posten auf seine revolutionäre Vergangenheit.

  11. Ja, die sind alle geläutert, wo wahr mir Gott helfe. Genauso wie die wahrheitsliebenden Insassen in Ellwangen. Was wir gerade erleben ist, dass Dummheit tatsächlich bestraft wird. Unsere Dummheit. Die Erneuerung der SPD spricht hier, wobei sie meinen: die Erneuerung unseres Landes. Und so was wird noch 2-stellig gewählt. Läuft alles fatal rund in Deutschland: Milliarden Steuergelder gehen in die Flüchtlingsindustrie, einhergehend mit angeblich Milliarden Steuerüberschüssen, Wahnsinn lohnt sich. Merkel gibt unserem Land den Exitus und die SPD ist "Opposition". Danke, der Sieger heisst CDU. Linke und Grüne können praktisch einpacken, für sie gibt es nichts mehr zu tun.

  12. Grossvater am

    Straftäter werden unverändert abgeschoben. Nicht-Straftäter, welche sich nichts zu Schulden kommen lassen und dazu noch seit Jahrzehnten überwacht werden haben die gleichen Rechte wie jeder andere Bürger hier in Deutschland.

    • Michael Höntschel am

      GROSSVATER, Na erklären sie das Mal ihren Enkeln! Außerdem sollten wir doch erst Mal damit anfangen, unseren eigenen Bürgern demokratische Grundrechte zu gewähren, bevor wir sie den gewähren, die Andere gern ausrotten möchten. Wenn wir viel Glück haben, machen sie uns nur zu Sklaven. Nie etwas von Kindersoldaten und Massenvergewaltigungen von Mädchen gehört?

    • Welche Rechte Deutscher meinen Sie ….???? Das Recht Merkel waehlen zu duerfen, das Recht arbeiten zu gehen fuer Steuereinnahmen,die dann den fleissigen Faultieren zugute kommen ,den lieben Vollbuergern unter der Sonne ????

    • @Grossvater 10.05.2018 10.27
      Ihrem dämlichen Geschwafel nach ist für Sie relevant –> wo ein Verbrecher seine Straftat begangen hat.
      Sie meinen also: eine im Ausland begangene Straftat kann und darf von der BRD-Kuscheljustiz nicht strafrechtlich belangt werden.
      Wie erklären Sie jedoch, daß sich die bundesrepublikanische Justiz zum Erfüllungsgehilfen ausländischer Justiz macht wenn es ihr und der politischen Clique opportun erscheint?
      Meinen Sie nicht auch, nachdem deutsche Menschen in dieser BRD schon wegen ihrer nicht p.c. konformen Gesinnung strafrechtlich drangsaliert werden, es gerechtfertigt ist und Pflicht der herrschenden Clique wäre jedes aus dem Ausland hereingetragene Risiko gegen die Sicherheit von Staat und den hier Lebenden schon im Keime zu ersticken?
      Mann, Mann,oh Mann- typisch für im Hirn kindlich gebliebene Linksgrüne und andere psychisch defekte Spinner.

  13. heidi heidegger am

    nun, welches wahlvolk nennt "Die älteste Volkspartei" denn ihr eigen, häh? türkische gemüsehändler (mit kümmel und dings im gewürzangebot) im kamelhaarmantel im winter und zukurzgekommene liebesromanwissenschaftlerinnen. die letztere führt sogar zur zeit die rest(e)-partei in’s gelobte land. na servus!

    • heidi heidegger am

      ey, das im folgenden spielt in einem SPD-bezirk. kann man also nicht so ohne weiteres sagen: "durch’s wilde kurdistan mit mrkl ohne zu verreisen" bzw. doch!: wegen der groko unn datt:

      >>..In einem Berliner Park hat eine große Grillrunde für einen Polizeieinsatz gesorgt..Per Notruf hatte sich ein Anrufer zuvor an die Polizei gewandt: "Sie fahren bitte in den Volkspark Friedrichshain. Da laden wohl mehrere Personen Schafe – im Ganzen und ohne Haut – aus dem Auto." Am Einsatzort im Volkspark Friedrichshain im Osten der Hauptstadt trafen die Beamten dann am kleinen Bunkerberg auf eine knapp 150 Menschen umfassende Grillgesellschaft. Kinder liefen umher und auf dem trockenen Rasen lag glühende Kohle, schildern die Beamten die ersten Eindrücke. Doch dann der eigentliche Grund für den Einsatz: Über der Kohle drehten sich aufgespießt zwölf Schafe. Die Spieße wurden durch Autobatterien angetrieben.. << n-tv

  14. Das ist nicht die SPD sondern die CDU. Die lässt die alte Fregatte untergehen und nutzt deren Entscheide als Sprachrohr für sich aus. Ist der Ruf mal ruiniert lebt sich`s nochmal so ungeniert. Nach den Landeswahlen ist der Plan erfüllt, deswegen die Forcierung der Einwanderung. Würde die CDU dagegen halten gäb es das Problem gar nicht. Es zeigt wie eng die beiden Sauhaufen zusammenarbeiten, denn sie sind ein komplexes und gemeinsames Konstrukt und der Rest der Grütze hängt mit in der Suppe. Deutschland zerfällt in Kürze durch Sozialabbau in einen Bürgerkrieg.

  15. Bischen sehr holperig, das Deutsch. Geht gar nicht, wenn frau öffentlich schreibt. Ausweg: Von einem deutschen Muttersprachler korrigieren lassen, ist kein großer Aufwand.

    • heidi heidegger am

      hey, das mit der pause nach dem beistrich..sauber! geht doch! und ämm @GABI wird dich, lieber @Soky, evtl. durch ein skript ersetzen, wenn du hier männchen machst, quasi. LOL

    • Sachsendreier am

      Was meinen Sie denn mit dem "holprigen Deutsch"? Wir sind doch alle keine Duden-Experten, oder? Man ist froh, hier noch frei von der Leber weg seine Meinung äußern zu können, da kann man wirklich gern über Feinheiten drüber weg sehen, oder? Also, ich zumindest…
      Ich finde diesen Familiennachzug äußerst grenzwertig, bedrohlich sowieso! Ich habe bereits schon mal gebloggt, dass man sich GAR NICHT VORSTELLEN WILL, wie viele ehemalige IS-Kämpfer und -Sympathisanten unter den allein hier angekommenen Männern sind. Die jetzt noch ihre Angehörigen nachholen, damit auch in europäischen, von Humanismus geprägten, Gesellschaften "die böse Saat aufgehen kann", also die des Salafismus! Meine Güte, fühlen sich die Menschen in den Migrantenhochburgen denn immer noch sicher? Ich bin heilfroh, ein Landei zu sein. Ehrlich, noch etwas beruhigter, mitten im tiefsten Dunkeldeutschland leben zu können. Der Kelch geht natürlich nicht ewig an uns vorbei, denn diese Neubürger haben eine enorme Vermehrungsquote. Aber eventuell noch an uns Ollen… Wünsche allerseits einen geruhsamen, gewaltfreien, hoffentlich auch gewitterfreien, "Männertag"!

    • Marques del Puerto am

      Wir prauchen keine Läärer sind selba schon schlau, woha…

      Amigo SOKRATES, ich übersetze es erst immer ins Spanische und lese es dann, dann merkste das mitm Deutsch nicht so und es kommt dir Spanisch vor , gelle *g*

      Mit beschten Gegrüsse
      Ihr Marques

  16. Michael Höntschel am

    Es gibt zwei Möglichkeiten. Deutschland braucht eine kampferprobte, gewissenlose "Eingreiftruppe", die sowohl national als international sofort eingesetzt werden kann. Oder, wir bieten den Mördern im Auftrag ihrer Entsender einen sicheren Ruheraum bis zu ihrem nächsten Auftrag. Auf jeden Fall, sie sind wertvoller als Gold.

    • heidi heidegger am

      oder wir praktizieren neulandgewinnung (paar ausgediente bohrinseln aneinanderkoppeln mit hängebrücken), nordwestl. von Hmbg. (hehe) und bitten dann die bienenkönigin und ihre drohnen äh die ganzen spinner halt, dort gut und gerne zu leben, künftig. tia!

      • Südsachse am

        Nett gebloggt, aber leider ist diese drohende Gefahr nicht so recht zum Schmunzeln. Man macht sich schon Gedanken, vor allem, wenn man Kinder und Enkel hat. Selbst hier sind schon in kleinen Städten vermehrt muslimische junge Männer auf Bänken herum sitzend, oder an Haltestellen wartend, zu sehen. Da wird auch in Sachsen deren Familiennachzug irgendwann eintreffen und sich in den nächsten Jahren eine Menge an Migranten-Kleinkindern breit machen. Deren Erziehung, ohne jeglichen Populismus oder Übertreibung gebloggt, im Sinne des radikalen Islams erfolgt, auch wenn einige davon den Kindergarten besuchen sollten. Was daraus resultiert, das wissen wir ja zur Genüge aus Berichten aus Frankreichs Vorstädten oder aus dem in Deutschland sichtbaren Treiben in Neukölln und anderen Migrantentummelplätzen. Vielleicht sollte man auch Lemming-Verhalten betreiben – Kopf nieder Richtung Smartphone und "nach mir die Sintflut"? Wer’s kann… Schönen Feiertag noch.

      • heidi heidegger am

        ebenso: schönen feiertag. die berge an sonnenblumenkern-schalen unter und an meiner lieblingsparkbank machen mir größte sorgen, seit vielen jahren schon. das zeug ist pieksig und irgendwie ehklich und einfach abfall. nicht mal die tauben futtern das weg. tia! und das sind nur die spitzigen dinger des eisbergs, quasi.

        grüßle!

      • Marques del Puerto am

        Lieber Südsachse,

        Mensch mit Ihnen muss man ja glatt in den Keller gehen zum Knallerbsen zertreten*g*
        Ich weiß aber nur zu gut was Sie meinen da ich auch viel im Mitteldeutschen und wuiden Osten on Tour bin. Jeden Monat sieht man Veränderungen auch in den kleineren Städten wie Halle/Saale, Stendal, Salzwedel, Schönebeck, Märseborgch, Weißenfels, Zeitz, Gera uva.
        Im übrigen gabs mal wieder auf die Fresse in Weißenfels und ein Wagenheber parkte im Gesicht von einem 38 Jahre alten Autofahrer, der mit höflichen bestimmenden Weißenfelser Dialekt ein paar neue Mitbürger darauf aufmerksam machen wollte, das ihre spielende Brut den Parkplatz beschlagnahmt sowie die Weiterfahrt nicht möglich sei. Die Fachkräfte aus dem Kosovo und Montenegro erklärten dem Weißenfelser aber auf Ihre nette Art und Weise was es heißt sie vollzulabern.

        Mit besten Grüssen und oan zwoa gsuffa…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

COMPACT-Abonnement mit Buchprämie "Nie zweimal in denselben Fluss"Button Jetzt abonnieren

Empfehlen Sie diesen Artikel