Buchempfehlung: „Der neue Mensch“. Für mich ein Jahrhundertroman!

3

Liebe, Krieg und die Hochfinanz: Cyril Moog spricht über sein Buch mit Jürgen Elsässer:

Roman des Jahrhunderts: „Der neue Mensch“. Empfohlen vom COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer: „Die fast 500 Seiten machen süchtig. Wenn Sie Ken Follet gelesen haben, wissen Sie, was ich meine: Der Brite schreibt historische Romane, sein Buch ‚Sturz der Titanen‘ schildert den Ausgang des Ersten Weltkrieges und den Übergang zu einer neuen Zeit voller Unsicherheiten und Umbrüche, aber auch voller Hoffnungen und Leidenschaften. ‚Der neue Mensch‘ hat dasselbe Thema, aber Moog ist besser: Er ist der Romancier der Wahrheitsbewegung, nicht wie Follet der des Establishments.“ Das Buch von Cyril Moog, „Der neue Mensch“, ist hier erhältlich.

Das im Video besprochen Buch von Cyril Moog, „Der neue Mensch“, ist hier erhältlich.




Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

3 Kommentare

  1. Avatar
    heidi heidegger am

    ja schon (schön‘ Dank auch, falls die heidi-Bloggerei/Jahrhundertromankurzform mit-gemeint ist), aber @Gabi war auch eine Spitzen-Muse, hah! Mit scharfen Kurven und Hirnkurven und allem drummidranni, hihi.

    *zacknweg*

  2. Avatar
    Peter Töpfer am

    Sehr interessant. Handelt es sich um eine Übersetzung? Oder hat Herr Moog – er hört sich ja so gut wie muttersprachlich deutsch an – auf deutsch geschrieben?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel