Brandbrief: Araber-Clans übernehmen Berliner Polizei

51

Wird Berlins Polizei bald von Islamisten und kriminellen Clans beherrscht? Genau diese Entwicklung befürchten offenbar immer mehr Beamte. In den vergangenen Tagen wurden gleich zwei interne Weckrufe bekannt – offenbar aus Angst vor dienstlichen Konsequenzen, sind die Warnungen jedoch anonym. Vielleicht auch, weil die Vize-Chefin der Behörde selbst einen Rechtsanwalt mit Kontakten ins kriminelle Ausländer-Milieu angeheuert haben soll.

Die Worte waren unmissverständlich. „Das wird ‘ne Zwei-Klassen-Polizei, die korrupt nur sein wird. Das sind keine Kollegen, das ist der Feind. Das ist der Feind in unseren Reihen“, zitieren mehrere Medien aus einer Sprachnachricht, die innerhalb der Behörde kursiert. Stammen soll sie von einem Mitarbeiter der Berliner Polizeiakademie.

Seine Beobachtung: „Ich hab Unterricht gehalten an der Polizeischule. Ich hab noch nie so was erlebt, der Klassenraum sah aus wie Sau, die Hälfte Araber und Türken, frech wie Sau. Dumm. Konnten sich nicht artikulieren“. Deutschen Polizeischülern seien „Schläge“ angedroht worden. Er habe „wirklich Angst vor denen, ich glaube, die Ausbilder auch, denn wenn sie die rauswerfen, dann stehen die vor der Tür und machen die Autos kaputt.“

Damit nicht genug. Auch ein nun aufgetauchter anonymer Brief an Polizeipräsident Klaus Kandt bestätigt derartige Entwicklungen. So soll die Polizei ihre Türen weit für Angehörige krimineller Nahost-Clans geöffnet haben. „Bewerber aus diesen Großfamilien werden – trotz Strafakte – in der Polizei angenommen“, heißt es in dem Schreiben, dessen Verfasser nach eigenen Angaben ein langjähriger Angehöriger des Landeskriminalamtes ist.

„Wenn Frauen als Vorgesetzte nicht mehr akzeptiert werden, weil sie Frauen sind, wenn Auszubildende sich beim Dienstschwimmen verweigern, weil in dem Becken vorher eine ‚Unreine’ geschwommen sein könnte, dann hören die Toleranz und Willkommenskultur und ‚Multikulti’ auf!“ Das bittere Fazit des LKA-Mannes: „Hier steht zweifelsohne bereits im Raum, dass diese Unterwanderung der arabischen Großfamilien bereits begonnen hat.“ Nach Angaben des Brandbriefes sei dies mit Wissen der Behördenführung erfolgt.

Die Behörden-Führung sieht offenbar keinerlei Anlass zum handeln – und bedroht sogar die Verfasser der Warnungen. „Für mich erschöpft sich dieses Schreiben in haltlosen, diffamierenden, möglicherweise sogar strafrechtlich relevanten Bemerkungen. Ich werde dieses Papier nicht kommentieren“, so Kandt gegenüber dem Tagesspiegel. Polizeisprecher Thomas Neuendorf bestätigte im Rundfunk Berlin-Brandenburg immerhin, dass bei kriminellen Anwärtern die Aufnahme in die Polizei im Einzelfall geprüft werden müsse – also offenbar durchaus stattfindet. Auch räumte er ein, dass sich „gerade im Bereich der Disziplin, des Respektes, der gegenseitigen Rücksichtnahme hier nicht alle so verhalten, wie wir uns das vorstellen“.

Dabei sind derartige Warnungen nicht neu. Ein Sprecher der Gewerkschaft der Polizei bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur dpa wiederholte Hinweise über die Zustände an der Polizeiakademie. „Das ist aber nichts Handfestes, sondern immer nur vom Hörensagen. Unser Problem ist, dass sich bei uns noch niemand gemeldet hat.“ Verhindert eine Kultur der Angst, dass sich Beamte offen äußern?

Dieses Schweigen könnte jedenfalls mit dem Verhalten der Polizeiführung zu tun haben. Insbesondere Vize-Polizeipräsidentin Margarete Koppers stehe für die Einstellung von Bewerbern speziell aus islamischen Ländern. Mittlerweile beträgt der Migrantenanteil bei Polizeischülern etwa 30 Prozent. Koppers, die als Favorit von Rot-Rot-Grün für das Amt der Generalstaatsanwältin gilt, steht jedoch auch anderweitig in der Kritik. „Der Rechtsbeistand von Koppers ist ein erfahrender Anwalt, der auch Bandenkriminelle vertreten haben soll“, schreibt der Tagesspiegel.

Während Rot-Rot-Grün zu den Vorwürfen schweigt, zeigte sich die Opposition beunruhigt über die Enthüllungen aus der Polizei. „Wir dürfen keine internationalen ethnischen Konflikte in unsere Polizei importieren. Das würde Berlins Sicherheit auf Dauer massiv gefährden“, so AfD-Fraktionschef Georg Pazderski. Er forderte eine Begrenzung der Polizeischüler mit Migrationshintergrund auf maximal 20 Prozent. Der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion Burkard Dregger forderte von Innensenator Andreas Geisel (SPD), „die negativen Entwicklungen an der Polizeiakademie nicht länger treiben lassen“.

Auch im Klima der Angst besteht COMPACT auf journalistische Freiheit. Helfen Sie uns dabei durch monatliche Lektüre unserer Printausgabe. Mehr Infos gibt es hier.

Anzeige


Über den Autor

51 Kommentare

  1. Michael Höntschel am

    Wenn ich die Einlassungen zu den Zuständen in der Berliner Polizeiakademie richtig interpretiere wurden dort Bewerber mit „Migrationshintergrund“ immatrikuliert, die eine mehr oder weniger kriminelle Vergangenheit hatten. Dies sei aber nicht automatisch ein Ablehnungsgrund. Ich glaube diese Zustände und die Beurteilung dieser Zustände durch Amtsträger runden sowohl das Bild über unsere Hauptstadt, die dort Regierenden und unsere derzeiige Regierung im allgemeinen ab. Über die Bemerkung zu den Feinden in den eigenen Reihen sollte man etwas länger nachdenken. Möglicherweise gibt es ja eine Neuauflage der Bundestagswahl und man kann sich dann ja mal neu orientieren.

  2. Sollten diese Vorgänge innerhalb der Polizei tatsächlich so zutreffen, wie es anonym geschildert wird, dann ist es das Ende unseres Rechtsstaates und die Schuldigen müßten sofort aus dem Verkehr gezogen und angeklagt werden. Innere Sicherheit ist Ländersache und der Staat und seine Organe sind von Amt`s wegen verpflichtet, diese nach Gesetzeslage zu verteidigen und wer das unterläßt macht sich strafbar. Hier handelt es sich nicht mehr um ein Kavaliersdelikt sondern es sind die ersten Auflösungserscheinungen in einem Bundesland und das muß verhindert werden und wenn es die derzeitigen Amtsinhaber nicht schaffen, dann müssen es halt andere im Falle eines Wahlsieges machen.

  3. Judith Hirsch am

    Ein Staat, der seinen Bürgern nicht das wichtigste Gut -innere Sicherheit- garantieren kann, verliert jegliche Existenzberechtigung und verdient keinerlei Loyalität. Unsere Regierung in Person der Kanzlerin hat schon vor Jahren aufgegeben. Bereits Jahre VOR der unkontrollierten Masseneinwanderung sagte Merkel im Juni 2011: "Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist" Damit ist alles gesagt. Sie legt fatalistisch und widerstandslos die Hände in den Schoß und lächelt dabei kalt und mitleidlos. Ich verachte die weltfremden und kranken Ideologien von rot-rot-grün, aber es war nun einmal eine CDU-Kanzlerin, die ohne Not unser Land zuerst in ein Tollhaus und dann in ein Schlachthaus verwandelt.

  4. Dolores Winter am

    @Compact: Liebes Team, bitte berichtet doch zeitnah über die unfaßbaren Verwicklungen von Polizeivize-Präsidentin und zukünftiger Chefanklägerin Margarete Koppers. Ihre Verbindungen zu den arabischen Mafiaclans sind unappetitlich, unerträglich und nicht mehr hinnehmbar. Kritik an ihr wird oft als Chauvinismus abgetan, weil sie homosexuell ist. Aus gutem Grund versuchen CDU, FDP und AFD gemeinsam diese Person in so machtvoller Position zu verändern. Um Berlin steht es wirklich schlimm, aber mit dieser Frau verwandelt sich Berlin vollends zu einem Paradies für Schwerverbrecher. Um den Sumpf auszutrocknen braucht es eine harte Hand. Unser Rechtsstaat braucht eine Wiedergeburt, aber keine weitere Totengräberin wie Frau Koppers.

  5. Florian Geyer am

    Der Feind sitzt im Rathaus. Dort hin gewählt von den Berlinern. Und was sie jetzt bekommen wollten sie so.
    Ich finde es schön, dass MuKu so offensichtlich und vielfältig bunt scheitert. Von den Wahnvorstellungen der Spinner funktioniert rein gar nichts.
    Und das sit gut so!

    • Für mich sieht das ganze nach einen Deal aus. Die Clans halten sich aus der Öffentlichkeit raus ( gut für Vize-Chefin der Polizei, die damit glänzen kann, dass sie die Clankriminalität fest im Griff hat ) und im Gegenzug wird den Söhnen der Clanscheffs der Zugang zur Beamtenversorgung gewährt, sprich Polizei und ein Rechtsanwalt mit Kontakten in die Szene dient als Vermittler.

  6. heidi heidegger am

    erstmal danke an MMM für die deep-background einordnung (publizistisch und so..) dieser *police academy affair*. also in BLADE RUNNER *2019* ist der zwielichtiche kollésch von Harry Ford auch alles andere als hasenrein. dieser latino(?), der origami bastelt..sehr verdächtich und sehr aufschlußreich..*grübel*

    ich glaube, der @südsachse schrieb sinngemäß zum thema, daß für den pöbel (also uns/wir) die *moderne multikultidoofie* polizei bleibt und ämm nützliche idioten-unbezahlte spitzel wie KittiKipping/LINKE und konsorten/GRÜNE haben ihre privaten 2 meter großen langschw(gelöscht) bewaffneten drogenneger um und in sich und diese-meine polemik ist ja richtich schlecht geworden..*mrklichgerade..sorry!*

    in den 70ern waren polizisten noch vorzugsweise bauernsöhne, die weit weg von ihrem dorf eingesetzt wurden..das machte sinn: zwecks wg. befangenheit und korruptionsdingens und so..

  7. Es wird immer schwerer in Deutschland K.-frei zu leben.
    Polizisten, Ärzte, Richter überall sind K. zugelassen.
    Armes Deutschland.
    K.= Türken, Araber, Zigeuner, Afris.

  8. Irgendwann war die Amtssprache einmal DEUTSCH.
    Nehmt demnächst Euren Dolmetscher mit auf die Wache oder verzichtet auf die Anzeige.

  9. brokendriver am

    Die BRD hat fertig…sie ist Islam….

    Das Merkel-Kalifat ist da..zum Glück schreit keiner "Hurra"….

  10. Sehr geehrte Leser/innen,
    meiner Meinung nach dürfte nicht ein einziger islamisch fühlender Mensch
    in der Polizei tätig sein dürfen !
    Ich gehe noch weiter,
    ein Polizist darf keinen Kontakt mit Araber-Clans haben.
    Ein Polizist darf theoretisch noch nicht einmal Kontakt haben zu Freimaurern
    oder deren Komplizen.
    Auch in der Regierung darf keine beamtete Person sich für fremde Interessen
    einsetzen !

    Wenn aber ja, dann stellt sich mir die Frage, wo bleiben dann die deutschen
    Interessen ?
    Sind jetzt die deutschen Interessen in Vergessenheit geraten ?

    Welcher Deutscher wählt denn eine Partei,die sich einfach gegen deutsche
    Interessen wendet ? ( bsp.: SPD,CDU,CSU,FDP,GRÜNE,LINKE)

    Merken die Deutschen das nicht ?

    • Sehe ich genauso. Bei dere Polizei sollten möglichst gutgebildete Deutsche (jetzt bin ich wahrscheinlich ein Nazi, aber egal) arbeiten und auf die Akademie dürfen. Alles Andere sollt unterbunden werden. Und wenn die Polizeianwärter oder Polizisten bedroht werden, müßen wir einmal darüber nachdenken endlich mit solchen Situationen aufzuräumen und hart und konsequent dagegen vorgehen. Es muß der Respekt, wie er vor Jahren gegenüber der Polizei war, völlig wieder hergestellt werden. Und wer diesen Respekt nicht zollt, wird angezeigt. Früher war das so, das nannte man Beamtenbeleidigung und wurde geandet. Es fehlen Leute, die durchgreifen und endlich auch Schutz erhalten, wenn sie dies tun. Wehret den Anfängen, das ist leider vergessen worden. Jetzt hilft nur noch keine Kompromisse und hartes Durchgreifen.

    • Das ist korrekt! Denn es kann keinen staatstreuen Muslim geben. Warum? Weil im Islam an erster Stelle Allah steht. Und im Ernstfall ich mir nicht vorstellen kann, dass sich ein Polizist mit islamischen Glauben für seine Kollegen entscheiden wird, wenn bei einer Verhaftung seines Bruders oder Cousins sein Vater mit Verstoß aus der Familie droht, wenn er dabei mit macht. Und zusätzlich sehe ich eine Art Bandenbildung innerhalb der Polizei, nicht nur wegen der gleichen Gesinnung im Glauben, sondern auch deshalb, weil in allen islamischen Ländern Korruption eine Vorrangstellung einnimmt. Ich sehe hier eine enorme Gefahr entstehen für unsere Demokratie!
      Und was tut unsere Politkaste? Die Grünen und Linken vorne weg? Die beschwören weiter eifrig den braunen Riesen Tur Tur in den Rehen der Bundeswehr und Polizei, um von dieser realen Gefahr abzulenken.
      Wir können nur dafür werben, dass aus ansässigen Familien junge Männer den Polizeiberuf ergreifen. Denn wir wissen, dass seitens des Staates nichts gegen diese Migranten-U-Boote unternommen wird.

    • Marques del Puerto am

      Sehr geehrter VAFTI,

      da bin ich etwas anderer Meinung. Ein Polizist sollte ruhig Kontakt zu Maurer haben, somit kann er beim erfüllen vom Dienst immer daran denken, hätte ich in der Schule besser aufgepasst, dann müsste ich den Scheiß hier nicht machen und könnte einen ehrlichen handwerklichen Beruf nachgehen.
      Aber wenn man Ganzjahreskostümierter in Berlin ist, dann kann man wenigstens von der Kohle als sogenannter Beamter sich eine Bretterbude in Berlin Falkensee mieten/leisten.
      Zu Araber Clans hat der Deutsche Polizist dank der Willkommenskultur in Deutschland fast jeden Tag Kontakt außer vieleicht Schulze in Stettin oder Meier in Görlitz.
      Der Deutsche Polizist darf sich dann von den Fachkräften als Schweinefleischfresser oder Hurensohn betiteln lassen und darf im Prinzip nichts machen und wenn er angespuckt wird, dann bitte die andere Seite vom Gesicht auch noch hinhalten damit es gleichmäßig aussieht.
      Deutsche Interesse gibt es da keine mehr, das ist alles jetzt Europäischer Irrsinn oder auch Wahnsinn.
      Man könnte auch sagen Deutschland das Suiziden-Stadl….
      Mit besten Grüssen
      Ihr Marques

  11. Super gute Idee, was Besseres können diese Clans aus Neukölln, Wedding, Kreuzberg, Moabit, doch gar nicht machen ! So bekommt man nach und nach die Berliner Öffentlichkeit unter Kontrolle. Die, die nicht mitmachen werden, denen schlitzt man irgendwann die Gurgel auf, im Einsatz dann eben passiert, tut dem Musel dann leid …
    Berlin, Wilmersdorfer Straße, Charlottenburg, einst feine Gegend, geht mal hin … grins
    Polizei ist auch da, sehr nett anzusehende Jungs dabei mit langen Rauschebärten sehen aber irgendwie nicht so typisch deutsch aus …
    Die ganze Stadt mit ihrem unfähigen Regierenden und all dem was dran hängt, ist zu einer einzigarrtigen Kloake verkommen und es wird von Tag zu Tag noch schlimmer.
    Der Tag der absoluten Anarchie ist nicht mehr weit nur wehren können sich die unbewaffneten Deutschen, im Gegensatz zu ihren bewaffneten Feinden, nicht.
    Ich denke, die ganze Sache wird in näherer Zukunft, zu Gunsten der hier eigefallenen ungebildeten, (ein sehr wichtiger Aspekt, weil brutalen !!!) Invasoren ausgehen und diejenigen, die für all das Unheil verantwortlich sind, werden sich dann nciht mehr in dieser BRD aufhalten …
    Nur, heute kann man jeden, egal wo er sich aufhält, zu fassen bekommen …
    Einen Eichmann hatte es seiner Zeit ja auch nichts genützt nach Argentienen entkommen zu sein.

    • Habe Berlin leider nie zu seinen besseren Zeiten gesehen.
      Jetzt wird nichts mehr daraus. Diese verdreckte, heruntergekommenne Kloake besuche ich nicht.
      Erst, sollte Berlin wieder im Glanz der deutschen Reichshauptstdt erscheinen, fahre ich hin.
      Befürchte allerdings, daß das zu meinen Lebzeiten, wenn überhaupt, nicht mehr geschehen wird.

  12. Volker Spielmann am

    Die massenhafte Ansiedlung der Mohammedaner setzt unserem Freiheitskampf gegen die VSA zeitlich enge Grenzen

    „From my earliest youth I have regarded the connection between Great Britain and Ireland as the curse of the Irish nation…“ Diese Worte des großen irischen Freiheitskämpfers und Blutzeugens seiner Nation, Theobald Wolfe Tone, könnten auch wir Deutschen 700 Jahre lang im Kampf gegen die VS-amerikanische Fremdherrschaft sprechen, wenn sich die Befreiung unsers Vaterlandes denn solange hinziehen sollte – die römische Fremdherrschaft dauerte ja kaum 5 Jahre und die Welsche war ebenfalls nach dieser kurzen Zeitspanne vorbei. Daher müssen wir Deutschen wohl etwas alt werden, da wir nun schon 70 Jahre von den VSA geknechtet sind, zu unserer Entschuldigung sei allerdings gesagt, daß die VSA – im Gegensatz zu den Welschen und Römern – eine verdeckte Fremdherrschaft ausüben, die naturgemäß weniger Widerstand erzeugt als eine offene. Damit wir Deutschen dies aber nicht tun können, schicken uns die VSA massenhaft mohammedanische Siedler ins Land, um so uns Deutsche auszurotten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Karl Blomquist am

      @Volker Spielmann
      Auch der Zeithorizont der USA selbst ist wiederum begrenzt
      Die ganze Destabilisierungs-Agenda hängt nicht nur mit dem sowieso geplanten Großen Austausch zusammen, sondern auch mit den US-Plänen eines Vernichtungskrieges gegen den Haupthandelskonkurrenten China. Die USA wollen ihrer eigenen Pleite und ihrem eigenen Zusammenbruch mit diesem Krieg zuvorkommen. Schätzungsweise max. 3 Jahre, bis 2020?

      • Volker Spielmann am

        @Karl Blomquist

        So guter Dinge bin ich da nicht, aber vielleicht sehe ich ja auch einfach nur zu schwarz.

  13. Berliner Polizeibeamte vögeln sogar im Dienstfahrzeug ihre Kolleginnen in aller Öffentlichkeit.
    Absolut kein Schamgefühl, da ist überhaupt nichts vorhanden.

    • heidi heidegger am

      nun, das ist gelebter streßabbau wie an der uni vor 45 jahren und geht eigentlich voll in ordnung, solange da keine tiere (illegal!) involviert sind und die kinder in der ganztagundnachtschule sind und nicht zukucken können, quasi. ämm

  14. Rechtsstaat-Radar am

    Die für die Berliner Zustände verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen und alle Muslime aus dem Polizeidienst unverzüglich entfernt werden. Muslime, vor allem arabische, dürfen weder einen deutschen Pass bekommen, noch jemals irgendeine Position in unserem Polizei- und/oder Militärapparat. Diese Leute haben Deutschland jetzt unverzüglich zu verlassen oder sie werden in absehbarer Zeit alle getxxxxt werden!

  15. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Es wird darauf hinauslaufen, die undichte Stelle herauszufinden, um den Nestbeschmutzer zu bestrafen. Ist nichts Neues:
    Apollon lernte Koronis, die Tochter des Königs Phlegyas von Orchomenos beim Bade im Boibeis-See in Thessalien kennen. Er verliebte sich in sie. Da sie von ihm ein Kind erwartet, sandte er zu ihrer Bewachung einen wunderschönen weißen Singvogel. Koronis wurde Apollon untreu und betrog ihn mit dem sterblichen Arkadier Ischys, Sohn des Elatos. Der Vogel meldete dies sofort seinem Herrn. Apollon wurde wütend und bestrafte den Überbringer dieser schlechten Botschaft. Er veränderte die Farbe des Vogels in Schwarz, verdammte das arme Tier zu krächzen anstatt zu singen und fortan bevorstehendes Unheil anzuzeigen. Seither trägt dieser Vogel auch den Namen der Untreuen: Corvus corone corone – die Rabenkrähe. Michael Grant, John Hazel. Lexikon der antiken Mythen und Gestalten.

    • Vielen Dank für den schönen Literaturtip! Krähen sind übrigens wissenschaftlich nachgewiesenermaßen sehr kluge Tiere. Der nordische Gottvater Odin hatte ja auch zwei Raben, Hugin und Munin.

      • Unsere böse Tat, die den Fluch nach sich zog war, daß wir diesen schönen, der germanischen Seele entsprechenden Glauben für eine fremdartige Wüstenreligion aufgegeben haben.
        Hermann der Cherusker dreht sich im Grabe um, wenn er sieht, was wir aus seinem schönen Germanien haben werden lassen.

      • Karl Blomquist am

        @Jana
        Der Stumpf der Weltenesche brennt nicht aus, das sagen uns die Göttersagen immerhin.

      • Bernd Nowack am

        Odin 58:

        "Unsere böse Tat, die den Fluch nach sich zog war, daß wir diesen schönen, der germanischen Seele entsprechenden Glauben für eine fremdartige Wüstenreligion aufgegeben haben."

        Da gebe ich Ihnen voll recht! Der größte Sündenfall der Deutschen war die Annahme des Wüstenglaubens aus dem fernen Palästina, dem uns nicht artgerechten Christentum.

        @ Mike

        Wenn Sie Deutscher sind, dann sollten Sie Raben ehren (Hugin und Munin) und nicht die griechische Mythologie bemühen. Wir sind keine Griechen!!!

  16. DerSchnitter_Maxx am

    ("Ausnahmezustand erklären und") Gegen die Clans mit aller Härte vorgehen und zerschlagen … und damit ein Zeichen setzen ! So einfach wäre das – Recht muss Recht bleiben. Aber man geht ja nur gegen "Rocker-Clubs" vor, dass ist und/oder wäre ja auch kein (expliziter) Rassismus – oder was ? Das System hat versagt .. auf allen erdenklichen Ebenen !

    • Ja, bei den Clubs holt die Polizei sich ihr Potenzserum. Da kommt er wieder hoch. Die Clubs haben eine Anschrift, Perso, Kutte, und- Geld. Da kann Herr Jägermeister nach aussen hin Stärke beweisen. Ansonsten schon komisch, dass mit den Migranten bei der Polizei. Bei den ARD/ZDF Serien, wo Schauspieler sich als Polizisten verkleiden, klappt das doch immer ganz gut. Ich bin regelrecht geschockt, dass alles nur gespielt sein sollte.

    • Graf von Stauffenberg am

      "Gegen die Clans mit aller Härte vorgehen…" Berlin wird von einem rot-rot-grünen Verbrecherclan "regiert". Dieser Clan steckt mit den Araber- und Türkenclans unter einer Decke. Das Einzige, was da "zerschlagen" wird, sind Recht und Ordnung und die, die sich dafür einsetzen. Dem insolventen Berlin muss endlich der Geldhahn abgedreht werden!

    • "Das eine tun, das andere aber nicht lassen".

      Ich glaube nicht, daß ein Patriot ein Problem mit allerhärtestem Durchgreifen gegen krimimelle Rockerbanden hat.
      Daß man aber dieses fremde, mörderische Pack in den Polizeidienst einschleust, läßt mir das Blut in den Adern gefrieren. Damit wird dem Genozid an uns Tür und Tor geöffbet.
      Man hegte ja noch irgendwie die Hoffnung, die Polizei würde sih, wenn´s hart auf hart kommt, auf die Seite des eigenen Volkes stellen. Diese Hoffnung sehe ich allerdings schwinden.

      • DerSchnitter_Maxx am

        @Alle und jeden …
        In der Not frisst der Teufel Fliegen (oder auch Filzläuse) … und/aber die (Neo-Scharia-)Polizei konvertiert zum Islam …

        Das ist schon keine Ländersache mehr … der Bund und der Staatsschutz … müsste sich eigentlich, um diese unhaltbare, staatsgefährdende, zersetzende und unterminierende
        Angelegenbeit, welche den Rechtsstaat in jedwede Form, Art und Weise aus den Angeln hebt, kümmern und einschalten ! Aber diese Polit-Filzläuse und Establishment-Handpuppen, werden einen Teufel tun … so sieht’s leider aus in Futschland – bis es richtig KNALLT und dann waren es (wieder nur) NAZIS, RASSISTEN, ISLAMOPHOBE UND ANTISEMITEN … UND KEINE (deutschen) BÜRGER, welche sich nur gegen solche, unzumutbaren und unhaltbaren Zutsände, aus Angst und Sorge, zu schützen und wehren versuch(t)en – sowas, kommt halt eben von sowas … und nicht von ungefähr ! Es hat rein gar nichts mit Rassismus oder ähnliches … sondern mit, Ordnung, Recht, Anstand, Heimat und auch das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit in dieser Heimat zu tun … nicht mehr und nicht weniger ! Das normalste der Welt, was gibt eben !
        weiter >>

      • DerSchnitter_Maxx am

        Fortsetzung …
        Und wer das nicht begreift und/oder nicht begreifen will … der ist hier falsch auf diesem Planeten und diesem Land ! … und sollte -schleunigst- flüchten, so wie sie das immer tun, wenn es nicht mehr nach ihrem DUKTUS UND WILLEN zu laufen scheint … und sich dann, aufspulen, aufregen, schreien und kreischen … wie das passieren kann und konnte ! Tja, … und TSCHÜSS …

    • Michael Höntschel am

      Da gibt es nichts hinzuzufügen. Die Meldung: LKA-Beamter „Nur noch die Frage, wann der erste Schuss fällt“ – B.Z. beschreibt treffend die Lage. Wer soll uns noch schützen, wenn die gegen die wir geschützt werden müssen völlig legal die Exekutive beherrschen. Sarazin war kein Hellseher, was hier abgeht hätte jeder Hilfsschüler voraussagen können.

  17. Diese Unterwanderung ist von Rot-Gruen gewuenscht um eine Knueppeltruppe gegen rebellierende Deutsche zu haben. Ich schrieb es schon einmal. Die Gruenen schaffen sich ihre eigene uniformierte SS. Dieser Skandal darf nicht im Blabla der Etablierten untergehen. "PolizeiGruen" im Internet suchen. Dann wird klar wie der naechste Schritt zur Vernichtung Deutschlands und der Deutschen aussehen wird. Rot-Gruen hat jetzt schon ein Netzwerk antideutscher Polizisten in ganz Deutschland. Deren Hauptaufgabe sehen sie in der Foerderung der Einwanderer. Von deutschem Recht und Gesetz spricht dort kein Mensch mehr.

  18. Karl Blomquist am

    Die Überschrift heißt Destabilisierung

    Von daher passt es zur Agenda der USA und des Regimes der FDJ-Agitprop-Sekretärin (Stasi-Spitzel), den Bock zum Gärtner, kriminelle Araberclans zu Polizisten zu machen.
    Dazu auch diese Meldung aus Bremen:
    Schon wieder Anschlag auf deutsche Kirche
    Burglesum, Bremen, lutherische Kirche St. Martini: Orgel zerstört, Taufbecken mit blutroter Farbe beschmiert. Nach Mannheim schon der 2. Anschlag auf eine deutsche Kirche in der BRD innerhalb von 10 Tagen. Keine Hinweise soweit bekannt. Motiv? Es geht demnach um die Verbreitung von Angst und Unsicherheit, m.a.W. die Überschrift heißt Destabilisierung. Womit wir den Kreis der Verdächtigen einschränken können: Wer will denn destabilisieren? Ob nun über den IS (wo IS draufsteht ist US drin) oder andere Terroristen, durch einen verbündeten oder einen eigenen Dienst: Die Spur führt nach USA.
    Die verschärfte Destabilisierungsphase beginnt planmäßig schon bald: Ist es möglich, dass die blutrotverschmierte Kirche ein Weckruf an die Invasoren war?

    • Edmund, der schon immer hier lebt! am

      Gut möglich … denn sie haben NICHTS zu befürchten. Weder vom Schlafmichel noch vom Staat!

      • Karl Blomquist am

        @Edmund
        Die ganze Destabilisierungs-Agenda hängt nicht nur mit dem sowieso geplanten Großen Austausch zusammen, sondern ist auch im Zusammenhang mit dem Zeitrahmen zu sehen, den die USA zur Verfügung haben um ihren Vernichtungskrieg gegen den Haupthandelskonkurrenten China zu führen, schätzungsweise 3 Jahre, bis 2020. Die Angelsachsen ziehen die Nummer nun schon zum 3. Mal in 120 Jahren ab, seit 1588 (span. Armada) gerechnet sogar schon zum 7 Mal.

  19. Michael Höntschel am

    Unsere Gesellschaft wird sich in extrem kurzer Zeit verändern. Wir sehen es in Politik, TV, Armee und Polizei, der Einfluss des Islam auf Politik, Meinungsbildung, Justiz und Militär ist längst Realität. Es wird dabei zwangsläufig zu glaubensbedingten Interessenkonflikten kommen. Die Staaten aus dehnen die Akteure kommen sind meist Theokratien. Die Kirche hat dies offenbar schnell erkannt. Sie sucht gar nicht erst den Wettbewerb zwischen den Religionen, sondern praktiziert teile und herrsche. Nun werden einige sagen, wir müssen unser Land oder unseren Glauben verteidigen. Aber offenbar will hier niemand verteidigt werden. Der Energie des Islam hat die dekadente westliche Gesellschaft nichts entgegenzusetzen. Sie wird fast klag- und widerstandslos assimiliert.

    • Karl Blomquist am

      @Michael Höntschel
      Ihr Kotau gegenüber den USA und damit den Invasoren und dem Mohammedanismus nützt den Pfaffen nichts: schon zwei massive Anschläge gegen Kirchen innerhalb von 10 Tagen: Mannheim und Bremen. Ist es möglich, dass die blutrotverschmierte Kirche ein Weckruf an die Invasoren war zum Losschlagen?

      • Michael Höntschel am

        Karl Blomquist, Ich wurde zwar getauft, aber die Kirche kümmerte sich erst um mich, als ich über eigenes Einkommen verfügte. Diese Bindung konnte also keine Zukunft haben. Ob es an der Unterwerfung der betroffenen Kirchen Zweifel gab, also ein Exempel statuiert wurde, oder ob es die Eigeninitiative von „Fehlgeleiteten“ war kann ich nicht beurteilen. Trotzdem fällt mir auf, dass es für einen „Glaubenskrieg“ recht wenig Krieg um den Glauben gibt, denn meines Wissens wurden die Opfer der bisherigen Anschläge nur ein- oder zweimal in der Kirche ausgewählt.

      • Karl Blomquist am

        Indem man die "feste Burg" Kirche, sogar das Taufbecken, mit blutroter Farbe beschmiert, geht es m.E. um die Verbreitung von Angst und Unsicherheit. Wollen die Täter den Deutschen vielleicht sagen: "wir dringen bis in eure Burg ein, ihr seid nirgends mehr sicher"?

  20. Edmund, der schon immer hier lebt! am

    Nach 4 Jahren „Jamaika-Koalition“ werden wir uns wohl tatsächlich in Jamaika wiederfinden.
    Nichts geschieht zufällig in Berlin. Es gibt die bewußte …

    – Masseneinwanderung aus Afrika
    – Missachtung diesbezüglicher Gesetze
    – Aushöhlung der Rechtsstaatlichkeit
    – Vernachlässigung öffentlicher Infrastrukturen
    – Islamisierung des öffentlichen Lebens bei Polizei, Militär und in Schulen
    – Unterstützung von Terroristen durch Geheimdienste
    – Wettermanipulation durch regelmäßiges Versprühen giftige Aerosole durch Militärflugzeuge
    – Verschleierung von Milliardenkosten für unterirdische Bunker und Verkehrswege
    – Unterstützung illegaler Angriffskriege der USA

    Wir beginnen allmählich zu ahnen, dass auch unsere Regierenden von mächtigeren Kreisen erpresst werden.
    Dass ändert aber nichts an der Gewissheit, dass sich dieses Land in nicht allzu ferner Zukunft in eben „dieses miese Stück Scheisse“ verwandeln wird, was es ja in der perversen Denke so mancher realexistierender „Parlamentarier“ schon immer war.

    • Karl Blomquist am

      @Edmund
      So ist es. Wo IS draufsteht ist US drin. Die verschärfte Destabilisierungsphase beginnt planmäßig schon bald.

    • Neues vom Chopper - die Stimme aus dem Kloh am

      In Kombination mit der willkür-haften "Kriminal-Akten-Nachweis" (KAN) – Datei – braut sich ein scharfes Süppchen zusammen – bei der germany-police-agency;

      unhaltbare Zustände werden bald noch unhaltbarer;

      KAN ist die behördliche Version des ehemaligen ROTTENNEUGHBOR-Projekt


      Wenn jede etnische Gruppe innerhalb der Polizei nun die Datei in ihrem Eigeninteresse
      aufbauten hilft, dann könnte die KAN-Datei noch politisch wichtiger werden !!!

      Dann fragt sich nur, wann geht die KAN-Datei öffentlich – á la der ehemaligen
      ROTTEN-NEIGBOR-DATENBANK ???

      ethnisch wertvoller Verleumdungs-Pranger sponsered by your JAMAICA-CLAN-COALITION;

      • Neues vom Chopper - die Stimme aus dem Kloh am

        wollte noch ergänzen;

        in den USA sind Kriminalitätsdatenbanken, wie etwa der "dt. KAN" in manchen Bundesstaaten tatsächlich schon online für jedermann abrufbar;

        z.B. sexual offender – Sexualstraftäter – werden so öffentlich geächtet – online !
        mit Hinweis zum Wohnsitz des ehemalig, straffälligen Bürgers …

        das öffentliche Anprangern gehört in den USA zum aktiven Strafvollzug und soll
        der Verbrechensbekämpfung dienen – auch nach Verbüssen der Tat;

        also nur konsequent gedacht, dass alles "Gute" was die USA so macht irgendwann
        auch bei "uns" in Germany einlaufen wird;

        die ethnische Durchsetzung aller Ämter und Laufbahnen bei den Geheimdiensten und Polizeibehörden und auch aller anderen beamten-getragenen Verwaltungen
        wird seit ca.1990 stärker vorangetrieben als die einstellungsunterstützenden Maßnahmen von Schwerbehinderten nach SchwerbehindertenGesetz;

        irgendwie muss es absolute Priorität haben, das Thema berufliche Bevorzugung von beliebigen "Ethnien" … voranzutreiben ???

        als wenn es dafür irgend eine Belobigung gäbe …

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel