Bodo Ramelow: Antifa verwendet NAZI-Methoden

41

Die Antifa („Antideutsche Aktion Berlin“, „Antifaschistische Gruppen Halle“) rief zur Demonstration am Himmelfahrtstag vor dem Privathaus (!) des AfD-Politikers Björn Höcke auf. O-Ton: „Vermiesen wir dem Thüringer AfD-Häuptling und seinem Wahlvolk durch unsere bloße Anwesenheit ihr Himmelfahrtsvergnügen und sagen: Go straight to Hell!“

Fördern Sie ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge und unterstützen Sie das Nachrichtenmagazin COMPACT mit einem Abonnement der monatlichen Heftausgabe!

COMPACT Abo-2016-02

_von Michael Richter

Das ging dem Ministerpräsidenten von Thüringen, Bodo Ramelow (Linkspartei) doch zu weit. Er kritisierte das Vorhaben auf Twitter: „das gehört sich nicht! Das sind Nazi Methoden. Warum begeben sich diese Leute auf das Niveau von Rassisten?“ Tatsächlich hat das Antifa-Vorhaben mit politischer Auseinandersetzung, die ja durchaus legitim ist, nichts mehr zu tun. „Vor Privathäusern von Politikern zu demonstrieren, geht gar nicht. Egal von wem+gegen wen!Zweck heiligt nicht die Mittel!“ erklärt Ramelow in einem weiteren Tweet. Das Problem ist freilich: Alle Versuche, die Antifa von faschistischen Methoden abzuhalten, stellen sich als unmöglich heraus. Eben, weil die Antifa bis ins Mark faschistisch ist. Sie wütet mit verbrecherischen Mitteln (Personen- und Sachbeschädigung, Denunziationen) gegen Meinungsfreiheit und friedlichen Diskurs. Zugunsten der Merkel-Gabriel-Regierung, der EU, der USA und damit der Diktatur des globalen Marktes.

Indirekt gibt Ramelow zu, dass die Methode vom Inhalt nicht zu trennen sei. Twitterte er doch:. „Methoden entscheiden auch über den Inhalt. Wenn die Methode falsch ist, dann wird auch das Ergebnis falsch sein!“ Über diese selbstverständlichen, aber mutigen, Sätze wird das politische Establishment nicht gerade begeistert sein. Ein Ehrenplatz im antifantischen Denunzianten-Blog „indymedia“ dürfte ihm auch zukommen. Angriffe im Netz gegen ihn gab es bereits genug. Aber auch die „Nicht-Radikalen“ verhielten sich schändlich: Grüne und linke Abgeordnete schwiegen zu der Auseinandersetzung. Die Thüringer Linke-Landesvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow wollte sich auf Anfrage der Thüringer Allgemeinen nicht dazu äußern. Eine weitere traurige Erkenntnis in Krisenzeiten: Sie zeigen regelmäßig, dass die meisten Politiker keine Demokraten sind.

Über den Autor

41 Kommentare

  1. BUND GEGEN ANPASSUNG, BGA – Neue Linke, Querdenker pro Meinungsfreiheit und Pegida, pro souveräner demokratischer Nationalstaat und pro säkularer Rechtsstaat und Laizismus

    http://bund-gegen-anpassung.com/de/Aktuelles.htm

    http://bund-gegen-anpassung.com/de/

  2. Joachim Meurer am

    Vielen Dank fuer die Erklaerung.
    Die Entwicklung in Deutschland wird hier sehr gut verfolgt. Ich kann mich erinnern , dass es einen Tag nach
    dem Interview zwischen Merkel und Anne Will den Kommentar bei Fox Business News gab " Merkel hat
    nichts gelernt, sie besteht weiter auf offene Grenzen und limitlose Einwanderung ohne Kontrolle. Wie kann
    man Millionen Menschen, die zu 80% Analphabeten sind, kein Deutsch sprechen und kein Interesse zeigen
    sich ueberhaupt zu integerieren. ins Land bringen. Das wird katrastophale Folgen haben. Merkel ist am
    Ende". Im kanadischen Fernshen sahen wir die Episode, wo Merkel die deutsche Flagge, die man ihr gab,
    mit einem haesslichen , widerlichen Gesichtsausdruck, einfach wegschmiss. Erklaerung eines Journalisten:
    "Das ist ein Frau die ihr eigenes Land hasst. Die Deutschen haben sogar einen Ausdruck defuer, der heisst
    SELBSTHASS. Ich bin Jude und man hat mir von kleinauf beigebracht Nazis zu hassen, aber Deutschland
    ist eine moderne Demokratie. Diesen Selbsthass und Selbstvernichtung kann man nicht verstehen".
    So sieht man Deutschland von hier. Es versteht hier keiner was Merkel erreichen will, mit Barmherzigkeit
    hat es auf jeden Fall nichts zu tun.

    • Jetzt reicht es am

      Deshalb gilt (umso mehr und dringender): Jetzt aufstehen und sich Deutschland zurückholen! Jetzt!
      Seit stark und hart. Das ganze ist nämlich kein Spiel oder Spaß! Es geht um was. Sogar um sehr viel.

      Jetzt aufstehen!

  3. Wenn er das ernst meint, wäre das ja ein Lichtblick!
    Frage mich ohnehin seit Jahren, ob Herr Ramelow lieber etwas für seine Thüringer tun will,
    oder für Krawalltouristen. (böse Leute nennen DIE Linksfaschisten)
    Hoffen wir mal, dass der Erkenntnisprozess nicht abrupt endet….
    Wahlen können also doch zu neuen Einsichten führen.
    Es ist und bleibt interessant in Deutschland, mit Mutti garantiert.
    Wenn er nun noch das Flüchtlingsproblem nach dem Verursacherprinzip…..,
    nein, oh Gott, nicht noch einmal so wie bei JF Kennedy damals in Dallas.

  4. Lutz Schnelle am

    Das ist eigentlich schon Situationskomik, Ramelow rückt die gesamte Empörungsbagage in die rechte Ecke. Zu erwarten wäre eigentlich ein Raunen im Bundestag. Aber das bleibt aus? Nun muß man sich halt umgehend von den Nazis und der Gewalt in den eigenen Reihen distanzieren.
    Na wenigstens paßt das schöne doitsche Sprichwort von dem, was man selber tut und den anderen zutraut. Ein "Oi" auf refugees welcome. Oder?

  5. Lutz Schnelle am

    Daß ausgerechnet Bodo Ramelow so deutliche Worte spricht, macht ihn fast schon sympathisch.

  6. "Mike Forester" am

    Ein Gewerkschaftsbonze, der nachweislich in seinen Büros antideutsche Aktivisten des BAK-Shalom als "wissenschaftliche Mitarbeiter" angestellt hatte, bezichtigt die ebenso antideutsche AntiFa, "Nazi" Methoden anzuwenden ?
    Es ist schon erstaunlich, daß sich kein Linker, leider auch zu oft der Jürgen Elsässer, nicht an die finstere Geschichte der politischen Linken in Deutschland erinnert. Man braucht die AntiFa nicht mit den konterrevolutionären Sozialisten des Gegenlagers (i.e. "Nazis") zu vergleichen.
    Sie sind und benehmen sich wie die Komintern der 1920er Jahre bis 1932 ! Wenn es quakt wie eine Ente und watschelt wie eine Ente … die AntiFa ist nichts weiter als die "Neo-Komintern", fertig.
    Ramelow geht nach dem Menetekel von Sachsen- Anhalt der Hintern auf Grundeis.
    Wagenknecht beginnt, sich rhetorisch an die letzten Thälmannschen Strohhalme zu klammern; möglich, daß Ramelow — als oller Gewerkschaftsopportunist — langsam auch in Richtung Wagenknecht kriecht, um sich im Notfall an ihrem Rockzipfel festzuhalten, wenn der Rest der Linken vollkommen von der Antideutschen Fraktion zerstört worden ist und im politischen Oblivion landet.

  7. Karl Blomquist am

    Ob ein Herr Ramelow da viel Einfluss hat?
    Letztlich ist es doch Merkels Jugendgruppe.

    • Werner Müller am

      Herr Ramelows Regierung in Thüringen mußte auf eine parlamentarische Anfrage zugeben,
      dasss das Land Thüringen 2015 diverse sogenannte Antifa-Gruppen mit mehr als 45.000 Euro Steuergeldern "gesponsert" hatte, um Teilnahme an Anti-Rächts Demos zu ermöglichen.
      Jetzt heult dieser Armleuchter rum weil die Rote SA nun jedem sauer aufstößt ?

      Armer Irrer. Weg mit dem Roten Rotz aus D !!

    • Otton Bexaron am

      Ramelow, Lafontaine, Wagenknecht zeigen dass manche "Linke" Vernunft vor Dogma erkennen. Deshalb sollen alle die an einem "unabhaengigen" Deutschland interessiert scheinen mit Intelligenz zu analysieren. Wie der Fall Peter Urbach gezeigt hat, sind nicht "Linke" , besonders die jungen Anarchistenabenteurer manchmal verfuehrt von Gegnern Deutschlands als "unabhaengiges Land" und welche mit "Strassenaktionen" das Publikum von den wirklichen Hintergruenden abtaeuschen wollen. Kurz: Die CIA betrebit seit 1950 eine "falsche Linke" in Deutschland, welche urspruenglich als "anti-sowietische Kommunisten" wirkten, und spaeter wie im Fall Peter Urbach um das Publikum zum Schutz durch die U.S. Army zu gewinnen. Seit 1980+ spielte diese "falsche deutsche Linke" eine Rolle fuer die USA in Lateinamerika: Sie ermutigen und finanzieren junge anarchistische Lateinamerika zu "Strasseaktionen" also als "Buergerschreck" damit das Publikum den Schutz durch das von die von USA infiltrierte Polizei und des Militaers sucht. Das wird hautpsaechlich durch die "Rosa Luxemburg Stiftung" und die "Heinrich Boell Stiftung" gesteuert. Das ist kein Geheimnis unter der Diplomaten Lateinamerikas in Berlin, welche nichts dagegen unternehmen koennen. Am 12.5.2014 wurde von "Linken" in Berlin die Botschaft Brasiliens in der Nacht angegriffen, mit der selben Botschaft welche die "Rosa Luxemburg Stiftung" und die "Heinrich Boell Stiftung" im Oktober und November 2013 unter dem Motto keierte "Es wird keine Welfussballcup geben ! Es wird Aufstand geben !" (Nao tera Copa ! Tera Revolta!). Die Vorbereitungen fuer die "Proteste" in Brasilien gegen die linke Regierung wurden schon seit 2011 von der "Rosa Luxemburg Stiftung" und der "Heinrich Boell Stiftung" vorbereitet. Leute wie Wagenknecht, Ramelow, Lafontaine wissen genau so wenig darueber wie das deutsche Publikum, aber eine Anzahl der "Gruenen" und "Linken" Funktionaere sind die Drahtzieher: Wie Peter Urbach wollen sie eines Tages in USA "landen".

      • Karl Blomquist am

        Macht Sinn
        Die Darstellung ist stimmig.

        Besonders bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien wurde immer wieder auf die ach so hohen Kosten verwiesen, welche laut dieser Kampagne die Inflation anheizten. Was natürlich Unsinn war, da diese Kosten gerade etwas über ein Prozent des brasilianischen BIP ausmachten, Einnahmen noch nicht einmal abgezogen. Nicht erwähnt wird allerdings die schätzungsweise hundertfache Menge an VSA-Dollars, die in den letzten Jahren ins Land geströmt ist und immer noch strömt, und die tatsächlich das Zeug hat, die Preise hochzutreiben.

      • Karl Blomquist am

        "Não terá Copa! Terá Revolta!"
        Also ein Motto von VSA-Agenten?
        Macht jedenfalls absolut Sinn.

  8. Ein riesen Problem der Linkspartei ist deren politisches durcheinander. Ich sehe in dieser Partei 3 Blöcke.
    1. Ehemalige SPD´ler und Gewerkschafter, 2. Den "DDR Block" aus Sozialisten, 3. Linksextremisten. Im Prinzip hat die Linkspartei ein vielfach größeres Problem als die AfD. Wirft man der AfD z.B. vor sich nicht genügend von "rechten Elementen" zu distanzieren (Standardfrase in jeder Talkshow), so fordert man dieses eben nicht von der Linkspartei. Sich also von "linken Elementen" zu distanzieren. Denn die Linkspartei fischt am linken Rand nach Wählerstimmen. Ich schätze den Anteil an Linksextremisten bei weitem höher ein, als den Anteil an Rechtsextremisten.
    Über die Grünen möchte ich hier gar nicht erst sprechen. Diese Partei beinhaltet auch viel Wahnsinn. Natürlich aber auch hier Linksextremisten. Von den Grünen wird ebenfalls nicht gefordet sich von diesen Extremisten zu distanzieren.

    • Das ist sicherlich keine falsche Einschätzung, dennoch musste die PDS nach der Wende neu erfunden werden. Sie wurde mit der Antifa zu einer neuen Systempartei entwickelt, wo sich auch willige Chaoten austoben können, die zugleich linke Anliegen diskreditieren. Die linken Chaoten wurde und werden im Mainstream der Medien immer wohlwollender behandelt als die alten SED´ler. Die den linken Chaoten nahestehenden Parteiköpfe gelten heute gar als "Reformkräfte" in der Linken, um sie innerparteilich gegen die Konkurrenten des anderen Lagers zu stärken. Dabei geht weniger die Gefahr von alten SED´lern für das heutige System aus, denn die sind fast alle in Rente, sondern von Personen wie Wagenknecht, die so systemkritisch sind, dass sie dem bürgerlichen Finanzsystem bei großen Zulauf gefährlich werden könnten. Das wird nie bei den Chaoten der Fall sein. Ihre Politik der Straße und Randale ist abstoßend auf die gesamte Gesellschaft – und nicht ansatzweise mehrheitsfähig. Die Unterwanderung der Linken, ohne das die es bemerken, ist eine Kontinuität im bürgerlichen System ! Links, so lehrt es die bürgerliche Ideologie, muss mit Abschaum assoziiert werden. Die Chaoten liefern hierfür die Argumente.

    • Karl P. Schlor am

      Gute Analyse, bravo!
      Gleichzeitig mit einem Lob für Ramelows letzte Aussage muß man in einem Zug ihn daran erinnern, daß er und die Seinen immer noch diese Antifa-Extremisten mit Steuergeldern unterstützen und daß dies sofort aufzuhören habe!

    • Otton Bexaron am

      Von den Amerikas beobachtet scheint die "Linke" Partei eingeteilt in: 1. Karrieristen – welche schon "Apparatchiks" in der DDR waren: Gysi, Enkelmann usw. : Sie sind von den USA "gemietet" worden die "Linke Partei" zuspielen (wikileaks gregor gysi: Seine Beichte in der U.S. Embassy). 2. Die Alten Marxisten – hautpsaechilisch die ehemaligen "Spaeher" (Wolfs Maenner im Ausland) und DDR Diplomaten: Zumindest sind sie nicht von USA "gemietet" und koennen nuetzlich wirken zum Verstehen der "ops" von "Virginia" gegen ein "unabhaengiges" Deutschland. 3. Die alte Gefolgschaft der ehemaligen Grenzer und NVA : Alte Herren. 4. Die "Brigadisten", "Solidaristen" , NGO "Aktivisten", Neo-Anarchisten : Junge Abenteurer welche von den "Karrieristen" gesteuert werde. (Beispiel die "Rote Flora" Schlacht gegen die Polizei in Hamburg). Damit bieten die von USA "gemieteten" "Karrieristen" den nuetzlichen linken "Buergerschreck" fuer das Publikum welches ansonsten gar nicht so NATO-freundlich denkt. 5. Leute wie Ramelow, Lafontaine, Wagenknecht welche keine DDR Vergangenheit haben und die DDR nicht als positive Geschichte analysieren: Sie koennten auch auserhalb der linken Politik eine Existenz fuehren , aber sie interessieren sich fuer Deutschland und seine Menschen von einer sozialwirtschaftlichen Analyse. (Schon bemerkt: Wagenknecht findet den "Markt" sofern sozial besser als die zentrale Vorgabe von Oben !" ) 6. Die CIA Linke welche 1950 in FU-Berlin gegruendet wurde welche in BRD und im Ausland noch heute die "Linke" spielt. Ob sie noch innerhalb der BRD auf der "Strasse" wirken wie damals mit Peter Urbach der dann von de CIA nach Kalifornien "evakuiert" wurde ? Vielleicht, auch als "Antifa" heute ? Denn fuer die USA ist die Afd eine Bedrohung ihrer Kontrolle in BRD und EU ! Die "falsche Linke" der deutschen "Akademiker"ist schon seit 1960+ in Lateinamerika fuer die USA wirksam: Die Deutschen, ob Nazis oder "Linke" erregen keinen Widerstand in Lateinamerika welches noch Deutschland als Gegner der "Anglos" huldigt. So erscheint die BRD "Linke" (Partei und Umfeld) von den Amerikas beobachtet…

      • Karl Blomquist am

        Sehr interessanter Beitrag

        "4. Die "Brigadisten", "Solidaristen" , NGO "Aktivisten", Neo-Anarchisten : Junge Abenteurer welche von den "Karrieristen" gesteuert werde. (Beispiel die "Rote Flora" Schlacht gegen die Polizei in Hamburg). Damit bieten die von USA "gemieteten" "Karrieristen" den nuetzlichen linken "Buergerschreck" fuer das Publikum welches ansonsten gar nicht so NATO-freundlich denkt."

        "6. Die "falsche Linke" der deutschen "Akademiker"ist schon seit 1960+ in Lateinamerika fuer die USA wirksam: Die Deutschen … erregen keinen Widerstand in Lateinamerika welches noch Deutschland als Gegner der "Anglos" huldigt."

        Die anglo-amerikanische Presse in Lateinamerika tut aber alles, um Deutschland in einem schlechten Licht darzustellen und berieselt das lateinamerikanische Publikum damit.
        Was meinen Sie, wirkt das?
        Bei den Armen wirkt es nicht, aber bei der lateinamerikanischen Mittelschicht?

        Ihr Beitrag macht absolut Sinn.

  9. Florian Hohenwarter am

    Wo er recht hat, hat er recht.
    Komisch nur, dass er und seinesgleichen sonst auch immer mit der Antifa-SA mitmarschieren. Ihm dürfte wohl bisher das kriminelle Verhalten dieser Gewalttäter auch nicht entgangen sein. Warum hat er sich nicht schon viel früher dazu geäußert? Weil es etwa doch seiner Ideologie entspricht?

  10. ANNA / SACHSEN am

    Na Guten Morgen Bodo! Auch erwacht?
    Ist nicht wahr? Nazi-Metoden?!
    Gott sind Sie ein Heuchler Ramelow! Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie, dass Sie eines Tages persönlich die Methoden der Antifa erfahren, je grausamer, desto besser, Sie Mitzüchter von anti-deutschem Faschismus!

  11. NICF-Nettie am

    Die Grünen, aber insbesondere GRÜNE JUGEND und JUSOS haben einen starken Anteil am Bestand der Antifa, aber leider auch die LINKEN. Privat wird auch an deren "Vereine" gespendet. Zumindest Bodo Ramelow hat begriffen, was die Stunde nach den Landtagswahlen geschlagen hat. Die LINKEN haben bekanntlich gar nicht gut abgeschlagen.Ich kann mich folgender Meinung von

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/tag/sahra-wagenknecht/
    zu 100% anschliessen:

    "Ich mag ja die Rhetorik von Herrn Dr. Gregor Gysiund von Frau Dr. Sahra Wagenknecht.
    Allerdings fehlt mir ein Abstand Bekenntnis gegenüber der Faschistoiden ANTIFA.Was man der Partei , “Die Linke” zu Gute halten muß ,sie haben sich in der Tat für das Deutsche Volk eingesetzt.
    Siehe ESM und Co."

    Wenn die LINKE bei der Realpolitik bleiben würde, die in vielen Dingen nicht schlecht ist, Abstand zu AntiFa bekommt, die wie jeder weiss keine AntiFa ist, nämlich das Gegenteil, wäre sie glaubwürdiger. Doch in der Asylkrise, und dem Genderwahn (Gender Mainstreaming) sieht man eng verwandte Positionen zu den Grünen, was sie unwählbar macht.

    Nur der eine Punkt das man die "Flüchtlingsursachen" bekämpfen müsse, ist nur all zu logisch, das ist wohl jedem klar. Hier gegen alle geltenden Gesetze alles reinzulassen, abernicht. Ich glaube im Ehehaus Lafontaine/Wagenknecht dürfte es diesbezüglich interessant zugehen.

    (Part I-III):
    https://www.youtube.com/watch?v=3cbOuJPExQA
    https://www.youtube.com/watch?v=YYWAPeCXV-w
    https://www.youtube.com/watch?v=08Jaks0vv_8

    Ich war damals noch in Unkenntnis von diesen Dingen, ein Fan der LINKEN. Doch derartige Statements sind dann schon ernüchternd:

    GREGOR GYSI: Alle Deutschen sind Nazis und sterben zum Glück aus!:
    https://www.youtube.com/watch?v=qRUL0m9IlFk

    Und damit relativiert sich der Einsatz für deutsche Bürger im Grunde wieder. Und darum, zwiespältiges ist eben unzählbar.

    Und das die AntiFa Vereine staatlich subventiert werden spricht für sich, die Sachschäden, die sie verursachen müssten davon wieder abgezogen werden. Wer zu dieser gewaltbereiten Gruppierung keine Distanz findet, befürwortet dies im Grunde und steht nicht auf dem Boden der demokratischen Grundordnung, Ramelow weiss das.
    Gestörte Totalfanatiker suchen ihr heil bei den Grünen, da gehen dei AntiFanten eher hin, und Normalbürger sind derzeit von den LINKEN irritiert. Sie werden bald Farbe bekennen müssen, wo sie eigentlich stehen, ausser der USA und dem Finanzkapital gegenüber kritisch zu sein, sozial zu sein, was okay ist, aber das reicht eben nicht mehr aus, wenn innenpolitische Katastrophen wie Frühsexualisierung der Kinder und die Asylflut sowie deren Folgen anstehen. Ein Grossteil der Bürger wird immer konservativ sein, immer mehr sehnen sich sogar in diesen völlig irre gewordenen Zeiten dahin zurück, das ist Kultur, Bodensatz und auch normal, in jedem Land der Welt.

    Auf dauer wird bestraft, wer diese "Naturgesetze" nenne ich sie mal, vom Volk und deren Sorgen, missachtet. Die Antifa will alles normale abschaffen. Deren Staatswunschform möchte ich mir nicht mal ausmahlen.

    Von den Nazis ins Linksextreme zu wechseln, ist keine Besserung. Wir hier alle wollen das zurück, was dazwischen war. 60er bis ca. Anfang 90er Jahre (strengen übetriebenen konservativen 50er Jahre mal ausgelassen) war es gemäß den Umständen doch ganz gut, wenn man die US Besatzung da mal aussen vor lässt, die ja im Grunde bis heute noch besteht, während Russland damals dem Osten längst die Freheit zugebilligt hat, also ohne sich dem Willen des Volkes entgegen zu stellen, Kohl war damals nur zufällig im Amt, Kanzler der Einheit ist für mich eigentlich was anderes. Sei es drum, er war nicht so schlimm wie Merkel heute.

    Perfekt war wird es natürlich nie sein.
    Der jetzige Zustand ist ein lauernder, auch böser Zustand, und längst kein demokratischer mehr. Im Namen gegen Rechts hauen die "AntiFa" da immer voll rein, wo Opposition ist. Kranke Ideologien gegen konservative, anständige und normale Werte. Wer sich vermummt, Politiker angreift, Autos beschädigt mit Torten schmeisst, anderen das Demoreicht verweigern will, ist längst nicht mehr in guter Gesinnung, für das, was sie vorgeben zu vertreten.

    • Sehr gut zusammengefasst!
      Von der BRD möchte ich allerdings kein Jahrzehnt ihrer Existenz zurück haben, denn sie ist von Beginn an ein lieb- und seelenloses Konstrukt, wie jeder künstliche Besatzungsstaat, das dringt ihr aus allen Poren und strahlt auf alle Bereiche der Gesellschaft ab. Es saßen von vorherein die falschen Protagonisten an den entscheidenden Stellen bzw. wurden dort installiert und das Klima war unterschwellig schon immer vergiftet mit der Propaganda bzw. Ideologie der Besatzer, mal mehr mal weniger sichtbar, aber doch immer wirksam, sonst wären wir heute nicht da, wo wir sind. Es wird dringend Zeit für etwas Neues.

  12. Dieter Martin am

    D.Martin am 14.4.16

    Für Deutschland

    Dieses Land ist Dein Land, dieses Land ist Mein Land
    von Kiel und Flensburg bis zum Alpenrand.
    Von Oder und Neiße bis hin zum Rhein
    es ist alles, so denk ich, Dein und Mein.

    Herrliche Parks und goldene Felder
    in Deutschland Mitte die endlosen Wälder.
    Dazu einen Strand so silbern und fein
    es ist alles, so denke ich, Dein und Mein.

    Saubere Straßen – altehrwürdige Städte –
    Zeugen einer Jahrtausendkultur, Burgen und Schlösser, gepflegte Natur.
    Von Deutschen geschaffen – für Deutsche allein
    es ist alles, so denke ich, Dein und Mein.

    Aus der Geschichte gelernt haben, wir uns befreit
    und Wohlstand geschaffen für alle Zeit.
    Mit Fleiß und Geschick setzen wir jeden Stein
    es ist alles, so denke ich, Dein und Mein.

    Wir fördern die Bildung mit Herz und Verstand
    wir wollen nur das Beste für unser Land.
    Und wir sind christlich geprägt und dies muß so sein,
    denn nur dann bleibt alles auch "Dein und Mein".

  13. DEUTSCH ohne Staat am

    "Go straight to Hell!"
    Warum brüllen diese Minderbemittelten auch noch in Englisch?
    Gibt der CIA die Sätze vor, weil diese fremdgesteuerten Antifanten nicht selber denken können?

    Dämmert es manchen etablierten Politikern langsam, dass man mit der Antifia eine faschistische Organisation auf das ganz normale Bürgertum hetzt oder zumindest billigt?
    Das passt natürlich natürlich überhaupt nicht ins Bild der, ach so frommen Parteien, die von sich stets behaupten tolerant und demokratisch zu sein.

    Langsam gerät die Hetze der Antifa, Medien und Politik
    gegen AfD und Pegida außer Kontrolle bzw. ins wahre Licht.

  14. Warum halten nicht alle deutschen zusammen und marschieren geschlossen gegen die Antifa auf ? Dann würden sie schnell merken das sie ein armseliger kleiner Haufen sind. Himmelfahrt ist doch arbeitsfrei oder ?

  15. Karl Brenner am

    Der Mann betreibt ein doppeltes Spiel
    Er selber hat zu einer Blockade einer genehmigten Demonstration aufgerufen.
    Was solche aalglatten Strategen von der Demokratie halten kann man auch an den bezahlten Gegendemonstranten sehen.

  16. Ich empfehle den Leuten von der Antifa das Studieren neutraler Geschichts-Lektüre, z.B. von Andreas Bülow: "Die deutschen Katastrophen" (auch auf Youtube).

    Ein differenziertes Weltbild, Menschenkenntnis usw., mindern den einseitigen Druck und Hass auf alles Deutsche!

  17. Andreas Walter am

    Das müssen Sie gerade sagen, Herr Ramelow.

    Bedenken Sie und gedenken Sie lieber auch mal Ihrer eigenen, kommunistischen Gesinnung.

    Die haben nämlich mindestens genauso viel Dreck am Stecken wie die Nazis:

    https://www.youtube.com/watch?v=gtWkn5IhfqU

  18. Michael Koch am

    An die Adresse der sogenannten "antifa" gerichtet, folgendes Thälmann-Zitat:

    "Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. […] Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden." – Ernst Thälmann: Antwort auf Briefe eines Kerkergenossen, Berlin 1961, S. 73

    Wie weit weg ist doch die sogenannte "antifa" heute von solchen Deutschen wie Ernst Thälmann! Lebte Thälmann heute noch, dann würde er von den selbsternannten und durch das brd-System staatlich alimentierten antifanten als Neonazi, Rechtsradikaler oder Faschist bezeichnet werden. Man würde ihn diffamieren, denunzieren, verbal und mit brutaler Gewalt angreifen wenn man ihn irgendwo erwischte.
    Die sogenannte "antifa" ist nichts weiter als ein asozialer, krimineller, dummer Haufen Vollverblödeter, die sich dafür hergeben dem Unrechtssystem die Drecksarbeit abzunehmen! Sie sind die Stiefelknechte und Haus- und Hofköter der internationalen Hochfinanz und wirken ganz in deren Sinn. Leider sind sie zu blöd, um das zu bemerken.

  19. Volker Spielmann am

    Die Parteiengecken scheinen unter einem ziemlichen Verfolgungswahn zu leiden

    Der russische Herrscher Putin soll neuerdings eine Geheimarmee aus Kampfsportlern im deutschen Rumpfstaat aufstellen und zudem den deutschen Widerstand gegen die nordamerikanischen Wilden und ihre liberalen Handpuppen in Form der Heroen von PEGIDA und der Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) lenken und bezuschussen. Beweise für konkrete Verstrickungen Rußlands vermag die Lizenzlügenpresse freilich nicht vorzulegen und so fühlt man sich stark an die eingebildeten Massenvernichtungswaffen von Busch Junior Anno 2003 im Zweistromland erinnert. Zumal es sehr viel einleuchtendere Erklärungen für all die Rätsel gibt: Die Alternative sieht es nämlich als deutsche Partei so ganz und gar nicht ein, es sich mit dem rohstoffreichen Rußland zu verderben, bloß weil die VSA mal wieder etwas zu heiß gebadet haben. Und dies schon mal gar nicht, wenn diese von uns Deutschen verlangen, unseren Handel mit Rußland aufzugeben, sie sich selbst aber dazu keinesfalls bequemen wollen!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  20. Ups. Dann stimmt es ja wieder: Antifanten sind in der Regel pro-zionistisch. Aber so hat das Herr Ramelow wohl nicht gemeint.

  21. Volker Spielmann am

    Die Antifanten dienen den Parteiengecken als inoffizielle Schlägertruppe

    Da die hiesigen Parteiengecken sehr bemüht sind dem Volk, auf Geheiß des VS-amerikanischen Landfeindes, eine liberale Selbstständigkeitskomödie vorzuspielen, so können sie nur in einem sehr bedingten Umfang gegen ihre politischen Widersacher sichtbar vorgehen. Folglich können die Parteiengecken schlecht Bürgervereinigungen gegen die Errichtung von Asylzwingburgen mit der Polizei einschüchtern lassen oder mit selbiger die Alternative für Deutschland bedrohen. Daher bedienen sie sich der Antifanten als inoffizieller Schlägertruppe und dies tun sie durchaus geschickt: Die Antifanten werden durch die Umerziehung an den Schulen widernatürlich herangezüchtet und dann künstlich mit allerlei milden Gaben großgezogen und erhalten dann ihre Befehle von den linkischen Parteiengecken und der Lizenzpresse. Wen diese als rechtschaffen bezeichnen, der wird von den Antifanten beschimpft, bedroht und angegriffen, ohne daß das Volk die Parteiengecken damit unmittelbar in Verbindung zu bringen vermag.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Genau so sieht es aus und das weiß Ramelow auch ganz genau, schließlich hat nicht zuletzt auch er von diesem Mechanismus in der Vergangenheit profitiert. Was er aktuell über die Antifa sagt, ist zwar löblich, wird aber durch den genannten Zusammenhang entwertet und als blanke Heuchelei enttarnt. Die wahre Motivation hinter seinen kritischen Worten ist wohl daher weniger menschlicher Anstand, als wohl mehr politisches Kalkül, vermutlich ausgelöst durch die Wahlerfolge der AfD.

  22. Man ist kein Rassist wenn man sich für die Erhaltung und den Fortbestand des eigenen
    Heimatvolkes einsetzt ! Man ist kein Rassist, wenn man dem Deutsche Volk, dem ich zum
    Glück angehöre,mehr Rechte zugestehe als fremde Interessen.
    Vielmehr muss sich die Antifaschistische Aktion gefallen lassen,das sie leider alles ganz
    klare Volksverräter sind !
    Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Deutschen noch in dieser antifa, der sich
    meinen Weckruf zu Herzen nimmt und zu uns kommt.

    Sicher,wir sind Deutsche,wir bleiben auch Deutsche,aber niemand leitet uns oder führt uns
    oder will dem Deutschen Volk Verderber sein.
    Warum in aller Welt redet ihr geistesgestörten antifa-"Deutschen" von einen "Deutschen
    Volkstod" ? (War die linke oder anarchistische Ideologie nicht vorher Volksbefreiend oder
    Arbeiterbefreiend oder wollte man "sein Volk ursprünglich nicht befreien" ?)

    Ihr solltet euch mal selber hinsetzen und mal nachdenken darüber,was ihr da eigentlich
    macht !
    Ihr antifanten lebt leider in einer "Ansicht,die ihr damals in eurer Schulzeit gesagt bekommen
    habt und ihr bleibt solange dieser Schulischen Gehirnwäsche unserer Bezwinger des Dt.Volkes
    treu,obwohl genau diese Bezwinger des Deutschen Volkes nach 1945 erst richtig die Sau raus-
    gelassen haben……solchen Leuten schenkt ihr euren Glauben !
    Anstatt sich auf das Deutsche Volk zu verlassen und mit dem Deutschen Volk eine Besserung
    herbeiführen,z.B.durch eine Verfahrensänderung : z.B. wie bringen wir im Deutschen Volk
    die Großverschuldungspolitik,die ja Merkel versucht zu verheimlichen oder zu verniedlichen,
    damit sich die Deutsche Öffentlichkeit mit diesem Thema wachsend und zunehmend
    befassen muss. Oder, warum greift ihr nicht die an,die unsere Frauen vergewaltigen,schlagen,
    berauben,demütigen usw.? Seid ihr feige ?
    Oder,wollt ihr nur das Deutsche Volk unterdrücken und denkt ihr dann wirklich, die Welt
    würde dadurch besser werden ??
    Warum redet ihr nie über diejenigen,die ganz Europa z.B.wirtschaftlich und
    damit auch politisch beherrschen und ganz Europa an der "Geldstrippe" halten ?
    Interessiert euch der heutige Werdegang des heutigen Wirtschaft,-und Währungssystems
    denn nicht ? Denn gegen diese solltet ihr etwas tun, nicht aber gegen Deutsche Leute,die
    ihr Land und Heimatvolk vor Vergewaltigung (Wirtschaftlich wie auch herrschaftlich)
    schützen wollen !
    Wenn ihr nämlich gegen uns Patrioten seid,dann seid ihr von der antifa automatisch genau
    für diejenigen,die uns beherrschen,ausrauben,betrügen,mit allen Lasten belasten und ihr
    seid automatisch auch für den Fortbestand des heutigen Status Quo !

    In der Regel ist Gewalt unfug,denn genau Das ist doch das,was wir an dem heutigen System
    so furchtbar finden,dass wir in einer ganz klaren Rechtsunsicherheit gepresst werden,das
    die Polizei keine Rechte mehr hat,und wie ein Zahnloser umherreist und vor lauter Sorgen
    nicht mehr weiß,was sie machen sollen,und auch die Bundeswehr ist so klein,das sie kaum
    noch als Armee bezeichnet werden kann,auch das Verhältnis zwischen Regierung und Volk
    ist so haarsträubend undeutsch,dass man leider feststellen muss,dass NICHTS mehr in
    unserem Lande tatsächlich DEUTSCH ist,sondern immer nur fremdbestimmt !
    Daher ja auch unsere Forderung,das wir als Deutsches Volk endlich wieder ein eigenes,ein
    freies und ein souveränes Deutschland wieder werden müssen,da wir ansonsten vor die
    Hunde gehen. Aber,wir müssen natürlich auch das Währungssystem ändern,so dass kein
    Undeutlicher auf unsere Volksfinanzen einwirken kann.
    Ihr,von der antifa seid ja für Merkel,ihr seid auch für Gewaltverherrlichung,und ihr setzt euch
    nie für die Belange des (Deutschen) Volkes ein, ganz im Gegenteil,ihr wollt sogar diejenigen
    unterdrücken,die eigentlich ihr Volk vor Unsäglichkeiten beschützen wollen,
    und deswegen seid ihr,von der antifa, schlicht und einfach VOLKSVERRÄTER !!

    Laut ab von eurem Treiben,kehrt der antifa den Rücken und schließt euch dem Dt.Volk
    wieder an,denn die Zeit drängt langsam…
    Um sich aus dem Triesel des Gutmenschenwirbels zu befreien,sollte man ein Tabu brechen,
    nämlich, das man sich von nun an seinem Heimatvolk verpflichtet fühlt !
    Und,man soll seine Treue zu Deutschland dadurch stärken und stabilisieren,
    in dem man sagt, ich liebe mein Volk,und deswegen setze ich mich auch dafür ein !

    Gruß,Vafti

    • Gut geschrieben, Vafti. Wenn nur mal endlich ALLE aufwachen würden. Aber wir sind auf einem guten Weg.

    • Die Antifa kann kein Volksverräter sein, weil sie Deutsch nicht anerkennen, Ich sehe in den Antideutschen Faschisten schlicht Feinde der Menschenrechte. Deren Handlungen zielen, genau wie die Parolen von Roth, Tritt Ihn und dem Rest der Pädophilien Sonnenblumenfraktion, ganz klar auf Völkermord.

      Das ist in der UN Charta klar definiert und entspricht den Handlungen der Antifa, der Grünen und der "deutschen Kaiserin" (le Pen)

      • Jetzt reicht es am

        Das ist Wortfxxxxxerei. Es muss nicht immer alles so klar abgetrennt oder benannt werden. Es sind unsere Feinde. Mehr muss man nicht wissen.

    • Joachim Meurer am

      Ich verstehe diese Leute nicht die dauernd von der Schuld des deutschen Volkes reden
      und dann argumentieren das es dadurch kein Recht weiter zu existieren. Es muss also
      ausgerottet werden. Merkel gehoert auch zu denen die diese Philosophie verbreiten.
      Wenn sie konfrontiert wurde was ISIS alles mit den eigenen Muslemen macht kommt
      sie mit dem Argument "Die Christen haben auch Dreck am Stecken". Wie kann man
      Mittelalter mit dem 21. Jahrhundert vergleichen. Sie kommt auch wieder mit dem
      Schuldargument.

      Mao Tse Tung hat ueber 100 Millionen, Stalin ueber 20 Millionen und die Muslims
      bis zum Ende des des Kaliphats 1926 wahre 260 Millionen umgebracht. Fragen
      Sie die Chinesen, Russen oder einen Muslim ueber Schuldkomplexe. Sie werden
      ausgelacht. Also bringt noch weitere Millionen Barbaren ins Land, damit wir sicher
      gehen koennen, dass die Deutschen als Volk nicht ueberleben. Wer das nicht akzeptiert
      wird als Hetzer verklagt, verliert seinen Fuehrerschein und Job. Das nennt sich wahre
      Freiheit und Demokratie.

      Ich arbeitete Jahrezehnte fuer eine Deutsche Firma in Kanada, bin also nach deutschem
      Sprachgebrauch Kanadier mit Migrantenhintergrund. Ich sehe das alles aus der Ferne
      und verstehe nicht wie mein Heimatland so kaputt gemacht wird. Das schlimme ist, das
      es alle genau wissen, aber keiner was macht. Merkel hat es richtig verstanden Leute so
      zu manipulieren, das sich gegenseitig bekriegen. Good Night Germany!

      • Karl P. Schlor am

        Leider, Herrr Meurer, trifft dies nicht zu: "Das Schlimme ist, daß es alle genau wissen, aber keiner was macht."
        Nein, mein Lieber, das wissen alle nicht, sondern nur wenige, ich höre leider zu oft, daß es uns so gut geht, daß wir nicht stänkern sollen oder am besten, wenn es uns nicht paßt, wir doch ins Ausland gehen sollen! (Das ist die Realität, leider)
        Deshalb machen so wenige etwas dagegen, da haben Sie recht. Und: die wenigen, die was dagegen machen, bekriegen sich noch gegenseitig, auch das ist leider richtig!
        Da kann man wirklich sagen, gute Nacht, Deutschland!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel