Blaues Wasser in Heidelberg: Geiler Werbegag der AfD – Elmis moinbrifn vom 11. Februar

28

Ach, Karl May, Du wirst doch wohl nicht Vorbild gewesen sein für einige unserer Gäste, die sich die spezielle Friseur-Technik der Indianer zueigen machen, ihren Gastgebern einen Scheitel zu ziehen? Wie dem auch sei: Elmar Hörig ist, wie kann es anders sein bei den Steilvorlagen, die dieses Absurdistan täglich liefert, mal wieder fündig geworden…

Elmis moinbrifn vom 11. Februar

#RENTE: Eine 70-jährige Rentnerin bringt es auf den Punkt: „Ich habe nach 40 Jahren harter Arbeit weniger Geld zur Verfügung als die Familie eines sogenannten Gefährders!“
Ein Satz genügt, um die Situation in diesem kranken Psycholand zu beschreiben.

#VIP-NEWS: Liebesaus nach nur drei Monaten. Til Schweiger ist wieder solo.
Vielleicht hatte er nicht genug Honig im Zopf!

#MÜNCHEN: Ein Streit in einer Pension eskalierte. Der zu Hilfe gerufene Hausmeister wurde von einem Iraker kurzerhand mit einer Machete skalpiert! Ich glaube, wenn Karl May noch leben würde, hätte der jede Menge Spaß in Deutschland!

CDU: Die Partei, die maßgeblich die Flüchtlingssituation in diesem Land verbockt hat, traf sich am Wochenende zu einem Werkstattgespräch über eben dieses Problem. EINE FARCE!
Die Hauptverursacherin jedoch bleibt vornehm fern und trinkt Aperol Spritz im Luxushotel. Wieso, frage ich mich, hat man sie nicht gleich in der Bar festgenommen und eingelocht?

#ROYAL: Nachwuchs bei Königs im Buckelhelm Palast. Große Dickbauch-Frage bei Wettbüros: „Wird das Kind weiß oder schwarz?“ Ich bin mir da nicht ganz im Klaren, aber eines weiß ich, ein EU-Bürger wird’s nicht! Da sind wir bei Bet&Win definitiv auf der sicheren Seite!

Mit COMPACT sind Sie stets bestens informiert – auch unterwegs auf Ihrem Handy oder Tablet. Besorgen Sie sich den Digitalpass und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

#HEIDELBERG: Panik, Panik! Aus allen Wasserleitungen der Stadt kam blaues Wasser. Geiler Werbegag der AfD, das muss man ihnen lassen.

Jetzt auf Amazon bestellen: Die gesammelten „Elmis Moinbriefn“ aus dem Jahr 2018 – ein Spaß für die ganze Familie.

Feddich
ELMI (Der Schlumpf Einfärber)

Über den Autor

Online-Autor

28 Kommentare

  1. Avatar

    … wenn Karl Mai heute leben würde, wäre er längst ausgewandert! Eigene Kinder hatte er auch damals schon nicht, zu seiner Zeit eher die Ausnahme , aber da kann einem die Zukunft eher egal sein.
    Wegen der Umstände ist nach den Weltkriegen ein großer Teil der Interligenzia und der oberen Mittelschicht bereits ausgewandert, ein großer Teil der geburtenstarken Jahrgänge der 50er/60er Jahre blieb selber kinderlos, die fähigeren unter den Generationen danach sind auch ausgewandert, die "reformierten" Schulabschlüsse erleichtern das auch noch. Dafür kommen fremde Subproletarier, anspruchsvoll wie ungebildet, herein, die einzige Bevölkerungsgruppe, die auch bei den Einheimischen genug Nachwuchs hat.
    Als man in Südafrika mit Abschaffung der Apartheit die Macht an die Schwarzen gab, wurden die AKWs abgeschaltet, da man ihnen nicht zutraute, die Anlagen schadensfrei betreiben zu können. Angesichts dessen sehe ich den übereilten Atomausstieg in einem ganz anderem Licht! D. wird langfristig ein Entwicklungsland sein, so wie der Orient es auch wurde, einst die fortschrittlichste Zivilisation.

  2. Avatar
    HERBERT WEISS am

    @ Schnitter Maxx:

    Gut analysiert! Viele Problemfälle sind eigentlich gar nicht so schwer als solche zu erkennen. Aber eben das ist politisch nicht gewollt. Das war schon 1992 so. Ein einheitlicher Zahltag, an dem jeder seinen Scheck gekriegt hätte – und schon wären die Mehrfachidentitäten ausgebremst gewesen. Auch damals hatten wir in unserem Heim so manches über die Karrieren unserer Gäste munkeln gehört Wäre man dem konsequent nachgegangen …

  3. Avatar

    Irgend jemand hat die Tür zur Irrenanstalt offen gelassen. Nun sind die Irren normal und alle anderen müssen nun von den Irren gefangen und eingesperrt werden. Ja sicher. Am Schweinemettbrötchen sollt er sie erkennen.

  4. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    1.
    Strategische Analyse der jetzigen Ereignisse
    by homment | 15.09.2015 | Views: 12744
    (Geo-)strategische Folgenabschätzung jetziger Ereignisse

    Vorweg: nach unserem Grundgesetz genießen politisch Verfolgte in Deutschland Asyl. Und das ist nach
    den Erfahrungen des Dritten Reiches gut und Asyl ist ein wichtiges Grundrecht in unserer Verfassung. Jedoch sind die Folgen einer Migrationswaffe (Willy Wimmer) als solche auch zu benennen, unabhängig von Medienmanipulation und Propaganda. Bitte denkt selber und lasst euch nicht radikalisieren!
    Folgen:
    Signal der Politik –Stichwort Selfies mit der Kanzlerin, Sogwirkung und Politik der offenen Tür, Folge: Zuwanderung nimmt noch mehr zu.
    Mehr Militärinterventionen im Nahen Osten führen zu noch mehr Flüchtlingswellen.
    Geheimdienste wären in der Lage Schlepper aus dem Verkehr zu ziehen, dies passiert gewollt nicht, Folge: Zuwanderung nimmt noch mehr zu.
    Ethnien werden zusammengepfercht die nicht miteinander auskommen – Folge Konflikte und Kämpfe (Eskalation, Gewaltbereitschaft steigt).

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      2.
      Mehr Zuwanderer belasten die Sozialleistungen (Hartz IV vergleichbarer Anspruch vgl. Urteil des BVerfG.), den Wohnungsmarkt mit weniger Angebot und höheren Preisen, Krankenkassen (Beitragserhöhung 2016 wurde angekündigt), Renten (höhere Eintrittsalter, Absenken der Rentenhöhe), Arbeitsmarkt (der Druck auf Arbeitnehmer wird höher), Löhne (Überangebot an billigen Arbeitskräften senkt das ohnehin niedrige Lohnniveau weiter ab) usw. Verwaltung und Polizei ist auf einen solchen Ansturm nicht eingestellt.
      Folge: Destabilisierung, Kürzungen von Renten/Sozialleistungen und höhere Steuern-dies führt wiederum zu Unmut bei großen Teilen der Bevölkerung (Demonstrationen und Proteste sind zu erwarten).
      Die meisten der zugewanderten jungen Männer haben aufgrund meist niedriger Bildung und unpassender Ausbildung keine Chance im Deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen und werden sich in der Folge noch weniger integrieren (keinerlei Kontakt zu Einheimischen/bleiben in der ethnischen „Komfortzone“) und eine hohe Frustration entwickeln.

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        3.
        Unter den Asylbewerbern sind nachweislich viele Straftäter und Radikalisierte die für jede Gesellschaft ein Problem darstellen (deshalb wurden sie in Arabien aus den Gefängnissen entlassen). Diese werden auch hier weiter Straftaten/Anschläge begehen. Viele der jungen Männer sind gewaltbereit, was häufig durch die Traumatisierung/Verrohung in ihren Herkunftsländern (Krieg, Folter, Tod im engsten Familienkreis) noch verstärkt wurde.
        Darüber hinaus wollen sie eben auch an den materiellen „Segnungen“ der westlichen Welt teilhaben und bspw. ein großes Auto fahren; Aber wie sollen sie das erreichen wenn sie nicht arbeiten dürfen, keinen Job finden (niedriges Bildungsniveau) oder/und von Abschiebung bedroht sind. Hier bleibt nur der Weg in die Illegalität. Folge: starke Zunahme der Kriminalität und Gewalttaten.

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        4.
        Es ist davon auszugehen, dass seitens IS/ALCiada Kämpfer eingeschmuggelt werden, die in der Lage sind massive Anschläge zu verüben, bis zur Destabilisierung ganzer Regionen. Hiermit wären örtliche Sicherheitskräfte völlig überfordert und ohne Militär nicht in der Lage diesem Herr zu werden.
        Folge: Angst und Radikalisierung der Bevölkerung
        Eine große Anzahl der zugewanderten moslemischen Menschen erwarten mit Sicherheit politische Teilhabe, diese wird in Richtungen gehen die den „Werten“ dieser Menschen entspricht, in der Folge werden also muslimische Gesellschaftsvorstellungen um sich greifen, die klar mit abendländischen Gesellschaftsvorstellungen (und unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung) kollidieren.
        Eine „Integrationslösung“ ist hier nicht vorstellbar (aus der bisherigen Erfahrung in Deutschland und Frankreich nicht konstruierbar), ein Kompromiss ebenso wenig. Es läuft auf Konflikt hinaus – die „schwächere“ Seite muss nachgeben.

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        5.
        Egal welche Seite hier „verliert“, hohe Anteile dieser Verlierer werden mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein und sich radikalisieren.
        Die Menschenmassen bestehen zum größten Teil aus jungen, wenig gebildeten Männern um die 20 Jahre, diese haben natürlich auch weitere Bedürfnisse, hinzu kommt eine kulturelle Frauenbildprägung die dafür sorgt, dass Frauen aus unserem Kulturkreis eher als ungleiches Freiwild/Opfer betrachtet werden (Vgl. Brandbrief Hessen Paritätische, Pro Familia, der Hessische Frauenrat). Folge: mehr Gewalt an Frauen und Zunahme von Vergewaltigungen.
        In der Zukunft werden sich unzweifelhaft weitere Parallelgesellschaften bilden (Zersplitterungseffekt), der Einfluss des Staates reduziert sich weiter, chaotische Zustände sind zu erwarten (Gesetz des Stärkeren/Familienclans). Folge: Ruf der Medien (angeblich der Bevölkerung) nach „ETWAS MUSS GETAN WERDEN“

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        6.
        Das Gewaltmonopol des Staates gerät in Gefahr. Die primäre Aufgabe des Staates ist die innere/äußere Sicherheit, welche dann nicht mehr gewährleistet ist. Das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung wird daraufhin noch weiter reduziert (Bürgerwehren/Selbstjustiz usw.). Folge: von der Bevölkerung nicht gewollte von der Finanzelite geforderte unliebsame Massnahmen können mit Duldung der Bevölkerung durchgesetzt werden bspw. weitere Reduktion von Bürgerrechten, Ausbau des Polizeistaates, Abschaffung des Bargeldes (zunächst über bezahlen mit Handys, dann Chippen der Bevölkerung), Zwangsimpfungen, Gesinnungsdiktatur, Inhaftierung von Dissidenten unter vorgeschobenen Gründen – aber letztlich nur zum Schutz des Systems der Unfreiheit und der Finanzoligarchie.

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        7.
        Fazit:
        Kurzfristiges strategisches Ziel dieser gesteuerten Völkerwanderung kann also nur die massive Destabilisierung des Staates (als Herz von Europa) und Radikalisierung der Bevölkerung sein. Je stärker diese ausfällt, desdo härtere totalitäre Maßnahmen kann der Staat oder besser die Finanzfaschisten in der Folge durchsetzen (Bspw. Einschränkung der freien Meinungsäußerung als „Anti-Hetzgesetzgebung“ in Vorbereitung!) Mittelfristiges strategisches Ziel – mit dem bereits seit längerem erkennbaren Ziel der Auflösung der deutschen Nation in der EU und Erschaffung eines totalitären Superstaates (vgl. Originalton Schäuble 2011 „Wir können eine politische Union nur erreichen, wenn wir eine Krise haben.“). Die europäische Einigung erfolgt künftig über Zwang.

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        8.
        Über Enteignung. Rechtsbruch. Diktat. Die Maßnahmen die dann durchgesetzt werden können sind Albtraumhaft und sollen ein Ausbrechen der Bevölkerung vollständig verhindern. Die perfekte Diktatur, transportiert und unterstützt durch Gutmenschen die doch nur helfen wollten.
        Es bleibt die Erkenntnis, dass bürgerkriegsähnliche Zustände in Deutschland den Funktionseliten und ihren übergeordneten Finanzfaschisten nützen, um die letzten Überbleibsel von Demokratie durch eine totalitäre Konzern-Bankendiktatur (siehe Zwischenschritte wie Verrtrag von Lissabon, EFSF/ESM, CETA/TTIP) zu ersetzen.
        Im Rahmen der Unruhen/bürgerkriegsähnlichen Zustände werden diese mittels der neu geschaffenen Unrechtsgesetze genutzt umbspw. die unbequemen Denker (häufig als rechtsradikal diffamiert) zu identifizieren und dann zu eliminieren/wegzusperren.

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        9.
        Wie es derzeit aussieht werden sie dieses Ziel erreichen, weil die Bevölkerung uninformiert/uninteressiert (insbesondere dank der Lügen der Mainstreammedien), nicht willens oder in der Lage ist, Ursache, Wirkung, Folgen und den geostrategischen Gesamtkontext zu erkennen. Es geht um Kontrolle, immer!
        Es bleibt nur übrig jede Entwicklung strategisch messerscharf zu durchdenken und auf den Punkt zu bringen und es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen Rechts-Linksradikalen und klaren Denkern, aber den werden die Mainstreammedien uns nicht erzählen (the revolution will not be televised).

        Zusammenhänge muss man zu erkennen vermögen und wollen!

        Haltet durch, sie werden letztlich nicht gewinnen!

    • Avatar

      "Und das ist nach den Erfahrungen des Dritten Reiches gut" … und täglich grüßt das Murmeltier

      # "Konferenz von Évian" — der Deutsche ist an allem Schuld
      # "Exodus (Schiff)" — der Deutsche ist an allem Schuld ( Irrfahrt der "St. Louis": Wie die USA 937 jüdische Flüchtlinge abwiesen … spiegel 17.02.2017 )

      Die Deutschen sind an allem schuld !!!
      An allem sind die Deutschen schuld !!!

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        Er soll schuld sein … das ist der Unterschied … isser aber nicht ! 😉

  5. Avatar

    War das nicht geil, als die AKK anlässlich der Begrüßung beim Werkstattgespräch der Union die Sozialdemokraten begrüßte?

    In der Werkstatt kann das ja Mal passieren. Da schwätze ‚mer halt ab und zu so.

    Oder ist die CDU inzwischen soweit links zu verorten, dass eine Vorsitzende die eigenen Mitglieder schon einmal mit Sozialdemokraten verwechseln kann?

  6. Avatar

    Werkstattgespräch? Das ich nicht lache.

    Hatten die überhaupt ausreichend Platz für ihre zahlreichen Berater?
    An die 3.000 sollen es die letzten Jahre gewesen sein.

    Wer braucht bei den zahllosen freischaffenden, hochbezahlten Beratern noch Parteien, eine Regierung?

  7. Avatar

    abendzeitung-muenchen.de
    Prügelei in Neuaubing Streit eskaliert: Mann geht mit Machete auf Hausmeister los!
    AZ, 05.02.2019 – 12:58 Uhr
    Wegen einer defekten Sprinkleranlage eskalierte ein Streit zwischen einem 38-jährigen Mann und dem Hausmeister einer Pension.
    Neuaubing – Die Inhaberin einer Pension in der Brunhamstraße bemerkte am Montagnachmittag, dass ihre Sprinkleranlage defekt war und machte einen 38-jährigen Bewohner der Pension dafür verantwortlich. Offenbar wollte dieser die Anschuldigungen nicht auf sich sitzen lassen, weshalb es zum Streit zwischen den beiden kam. Laut Polizei rief die Inhaberin den 37-jährigen Hausmeister hinzu, woraufhin die Auseinandersetzung eskalierte.
    Mann prügelt Hausmeister krankenhausreif
    Wie die Polizei mitteilt, schlug der 38-jährige Bewohner mit den Fäusten auf den Hausmeister ein und zerrte ihn anschließend in ein Zimmer der Pension. Er ging mit einer herumliegenden Machete auf den Hausmeister los und schlug ihm damit mehrmals auf den Kopf.
    Der 37-Jährige wurde dabei schwer verletzt und musste anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei konnte den Täter festnehmen, er bekam eine Anzeige wegen schwerer Körperverletzung.

  8. Avatar

    .tz.de
    37-Jähriger schwer verletzt
    Hausmeister soll Anlage reparieren, dann wird er mit einer Machete attackiert
    Aktualisiert: 05.02.19 21:22
    Ein Streit in einer Münchner Pension ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Ein 37-jähriger Hausmeister wurde dabei schwer verletzt.

    München – Am Montag, 04.02.2019, gegen 15.00 Uhr, stellte die Inhaberin einer Pension in der Brunhamstraße einen Defekt an einer Sprinkleranlage fest. Der Defekt wurde einem 38-jährigen Bewohner zugerechnet, wie die Polizei München berichtet.
    Zwischen der Inhaberin und dem 38-Jährigen kam es zum Streit, woraufhin der dort beschäftigte 37-jährige Hausmeister zur Hilfe gerufen wurde. Der 38-Jährige schlug unvermittelt mit den Fäusten auf den Hausmeister ein und zog ihn in ein Zimmer der Pension.
    München: Mann attackiert Hausmeister mit Machete
    Dort nahm der 38-Jährige eine Machete vom Schrank und schlug mehrmals damit gegen den Kopf des Hausmeisters. Dabei wurde der Hausmeister schwer verletzt. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter verblieb in dem Zimmer und wurde durch Spezialeinsatzkräfte überwältigt und festgenommen.
    Er wurde wegen einer gefährlichen Körperverletzung angezeigt und er wird im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

    #######

    • Avatar
      Freundin der Natur am

      UPS2009
      Was ich mich frage ist: Wieso hatte der Bewohner eine Machete auf seinem Schrank?
      Ich habe nichts dergleichen in meinem Zuhause.
      Absolut gruseling!

      • Avatar

        Neue Kultur halt.
        Was ehemals Satire "Crocodile Dundee; Das ist ein Messer" wird von der Realität überholt.
        Und man erfährt niergends was für ein Landsmann das ist, nichts über den sozialen Hintergrund des "Konfliktlösers" sondern nur Pauschal 38-Jährige & Pauschal Mann nicht einmal von "Münchener" ist die Rede wo dieses Attribut sonst jedem 38-Jährigen nachgeworfen wird auch wenn er erst seit 3 Tagen in München ist.

        Eine wesentliche Information, die andere verschweigen, hat hat auch nur die Druckausgabe der Abendzeitung München vom 06 Februar 2019 online im PressReader

        # PressReader – Abendzeitung München: 2019-02-06 – Streit in Pension ..

        "Die Klinge traf den Hausmeister an mehreren Stellen seitlich am Kopf …" an mehreren Stellen, folglich mehrere Schläge mit … [Ironie] ganz klar nur Körperverletzung ohne Mordmerkmal [/Ironie]

        "Die Verletzungen waren so massiv, dass ein Teil der Kopfhaut samt der Haare abgetrennt wurde."

  9. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Til Schweig Er kann sich ja bei einem Schlepperboot Melden da werden Heiratskandidaten gesucht vielleicht geben sie ihm gleich vier das ist ja in einigen Religionen erlaubt welch auch Herr Schweig Er unterstützt

  10. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Vielleicht sollte sie sich bei Omas gegen Rääächts oder Refutschis Willkommen organisieren da gibt es Demogeld von der Antifa das bessert die Rente auf.aukidauki.

  11. Avatar
    heidi heidegger am

    #RENTE: immer fair bleiben, gell? eine zehnköpfige Familie braucht halt mehr und mehr und mehr Euronen als ne einzige Omi wohl!

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Da kannst Du vielleicht auch etwas aus eigenen Ressourcen beisteuern? Mein Vater wurde als kleiner Junge mit Ziegenmilch genährt – und es ist etwas aus ihm geworden!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @Herbert, mein GroßOnkel Fritz war "zwar" Immo-Makler, aber mit ner Kriegerwitwe (Bäuerin) liiert. Die Gute war sehr goldich&urich und hatte Tauben (auch zum Essen!/eingemacht in Gläser) unterm Dach und Ziegen im Schuppen/Garage und rate mal, was es als Milch in den Kaffee gab! uiuiui! aber keine Sorge: wir Kinder bekamen und wollten selbergemacht-gepflückten Apfelsaft, hihi. grüßle!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      hah°!, wie ²recht die heidi wieder hat:

      [ Ilhan Abdullahi Omar (* 4. Oktober 1981 in Mogadischu, Somalia) ist eine US-amerikanische Aktivistin und Politikerin der Demokratischen Partei.

      Omar wurde in Somalia als jüngstes von ²acht Kindern geboren..] quelle: wiki

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel