Bitcoins – Ausweg aus dem Würgegriff der Finanzmächte?

1
_  von Jürgen Elsässer Keiner hat einen von den fantastischen Bitcoins je in der Hand gehabt, denn es gibt sie nur im Computer. Dennoch nährten sie in libertären und oppositionellen Kreisen eine große Hoffnung: Diese und andere Krypto-Währungen könnten auf die alten Finanzmächte ebenso wirken wie Kryptonit auf Superman: Alle Kräfte schwinden. Tatsächlich hat das neue Geld einige interessante Eigenschaften: Es entzieht sich der Kontrolle von Staaten und Notenbanken – und damit auch den mächtigen


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Digital+ Abonnenten bitte hier anmelden
   

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel