Die Spitzenposten der EU wurden im Hinterzimmer ausgekungelt. Fraglich ist allerdings, ob dies wirklich auf dem letzten Gipfel in Brüssel geschah – oder schon viel früher und noch heimlicher. _ von Daniell Pföhringer Am 16. Juli läuft Nigel Farage in Straßburg zur Hochform auf. In der ersten Sitzung des neuen Europäischen Parlaments wettert die Brexit-Ikone über die «Mauschelei», mit der Ursula von der Leyen als Kandidatin für den Kommissionsvorsitz ausbaldowert wurde. Dennoch sei er «erfreut»
    Anmelden
       

    Kommentare sind deaktiviert.