Big Apple Brother bietet jetzt bargeldloses Pay-System an

14

Deutschlands Bürger gelten als Bargeld-Fans. Das ärgert so manche Politiker und ihre Mainstream-Propagandisten. Also stellen sie Cash-Zahlung als ultra-rückständig hin. So startete ZDF-Hardcore-Propagandist Claus Kleber schon vor zwei Jahren eine Beschämungs-Offensive gegen Bargeld-Fans: „Manche Experten sehen ganz generell das Ende des Bargelds gekommen. Es ist ja auch ziemlich viel Unpraktisches daran. Es kann verbrennen, es kann verloren gehen oder geraubt werden.“ Erst mal der Appell an die Bequemlichkeit, dann die Anpreisung des Gegenmittels: „Da gibt es inzwischen ganz andere Zahlungsmittel. Die Schweden zum Beispiel sind bei der Einführung weit vorne.“ Mit diesen Worten kündigte Kleber einen Beitrag über bargeldfreies Zahlen, einschließlich implantierter Chips, in Schweden an.

Aber nicht nur Schweden, auch Kenia ist nach Klebers Maßstäben ein Vorbild: Zwar trügen deren Bürger „nicht gerade (einen) Chip unter der Haut“, aber „zahlen mit dem Handy ist in Kenia und in manchen Gegenden von Indien gang und gäbe. Sowas gibt’s bei uns bisher noch nicht. Entwicklungsländer halt.“ Soll heißen: Sogar arme Länder sind „weiter“ als Deutschland…

Das Interesse der Machthaber und ihrer Propagandisten an bargeldloser Bezahlung ist klar: Jeder Einkauf wird damit nachvollziehbar und speicherbar. Sagen Sie nicht, Sie hätten noch keine „schlimmen Dinge“ gekauft. Soll Ihre Krankenkasse wirklich erfahren, dass Sie in einem Fastfood-Restaurant was schön Fettiges gegessen haben? Da könnte man doch wegen angeblich „ungesunden Lebenswandels“ mal eben die Beiträge erhöhen… Würde alles möglich. Eine Bevormundung und Lenkung wie China sie aktuell mit seinem Punkte-System versucht, erhielte durch bargeldlose Zahlung perfekte Unterstützung: Der Bürger liefert die Anklage-Beweise gleich selber.

Und die Wirtschaft mischt kräftig mit: jetzt, vier Monate nach Google, bietet auch Apple seinen Kunden ein bargeldloses Pay-System an. Mit Apple Pay könne jeder, vorausgesetzt er besitzt ein neueres iPhone, „bei führenden Einzelhändlern in ganz Deutschland“ auf „einfache, schnelle und sichere Art und Weise“ blechen. So liefe der Alltag à la Claus Kleber „schneller und komfortabler“ ab. (Klar, Geldscheine aus der Tasche zu holen, ist ja so unsagbar lästig…) Auch Kreditinstitute wie die Deutsche Bank, die HypoVereinsbank und ComdirectDeutsche Bank haben sich schon ver-applen lassen.

Immer noch skeptisch? Nicht doch! Laut Apple stehen beim neuen Pay-System Sicherheit und Datenschutz voll im Zentrum. Fügt man beispielsweise eine Debit- oder Kreditkarte hinzu, werde deren Nummer nicht gespeichert. Und jede Transaktion sei mit einem Sicherheitscode verbunden, der nur einmal verwendbar ist.  Na, dann sind wir ja beruhigt.

Über den Autor

Avatar

14 Kommentare

  1. Avatar

    Naturwissenschaftler,Ingenieure,Mathematiker bescheren uns sowas,warum lassen wir diese Leute leben???

    • Avatar

      Das ist ganz einfach:
      Weil die Mathematik – so erkannten es schon Pythagoras und Platon –
      den Weg in das Reich der Ideen und zu Gott bereitet.
      Und wahrscheinlich auch,
      damit keine fundamentalistischen Dogmatiker mehr an die Macht kommen,
      die zwischen gut gebrauchter und missbrauchter Mathematik
      nicht unterscheiden
      und die Erde die möglicherweise wieder zur Scheibe erklären wollen.

  2. Avatar

    Passend dazu die Nachricht vom FC Bayern München:
    "Der deutsche Rekordmeister übernimmt die Vorreiterrolle beim Thema Digitales Stadion.
    […]
    Gemeinsam mit dem Partner Hypovereinsbank ist der FC Bayern der erste Bundesliga-Klub,
    der Apple Pay in der Allianz-Arena anbietet."

    Solche Aktionen werden mit mediokren Gemütern wie Karl-Heinz Rummelknigge durchgezogen
    und dem BunTesliga-Bunzel schmackhaft gemacht.
    (‚Oh toll, ich bin ein Bayern-Fan, ich mach das jetzt auch!‘)

  3. Avatar
    Morjen wird's besser.... am

    Klar ist das bargeldlose Zahlen bequem. Ohne PIN einfach die VISA ranhalten und gebongt ist. Ich sehe aber darin den schmackhaften Einstieg zur Abschaffung des Bargeldes, und das kann kein denkender Mensch wollen.

  4. Avatar

    Wer elektronische Zahlungssysteme via Mobiltelefon nutzt, fördert die Abschaffung des Bargeldes und damit den endgültigen Verlust aller Bürgerrechte. Dann weiß die Bank, der Zahlungsdienstleister und die Regierung wofür jeder einzelne Bürger sein Geld ausgibt. Von der verwendeten Zahnpasta, über die gekauften Bücher bis zu Krankenkassen, Reiseziele und Spenden. Er kennt dann ihre Einkommen, ihre Steuer und jede Schwäche, bei der er beim ersten Anzeichen von Ungehorsam bzw. Opposition seinen Hebel ansetzen kann.

    Des Weiteren sind dann negative Zinsen, also Enteignung von künftigen Zahlungsversprechen wie Renten, Sozialleistungen und Ersparnisse ganz bequem in beliebiger Dosis möglich. Dann ist die globale Versklavung in „modernen“ Industriegesellschaften umgesetzt.

    Wenn das Bargeld verschwunden ist, werden die Menschen in einem totalen Überwachungsstaat bzw. Gebilde leben, in der jeder einzelne unmittelbar, doziert und zeitnah um erzogen wird. Mit ein Wenig Pech ist diese Zeit nur noch 10-20 Jahre entfernt.

    Viele Grüsse,

    HvH

  5. Avatar
    Harald Kaufmann am

    Mit Karte etwas zu zahlen, sehe ich keine Vorteile. Der Kunde holt seine Karte, tippt seine Geheimzahl ein und wartet auf die Registration. Der Barzahler zückt seine Börse, holt Geld raus und zahlt. Anschließend der Kassenbon und weg ist er. Fatal ist wenn jemand wegen einer Tüte Kartoffel zahlt und sich dreimal hintereinander in der Pin-Nummer vertippt hat. Warte, warten und warten ist angesagt. Peinlich wirds, wenn mit Karte gezahlt wird und sein Girokonto die Kaufsumme nicht abdeckt. Ach ja, verlieren kann man solche Karten auch. Dann Hudelei mit der Sperrung seines Kontos usw. Erschwerend kommt noch der kriminelle Aspekt, wenn durch Raffinessen auch noch der Code ausgelesen wird und sich fremde Menschen am Konto unerlaubt gütlich tun. Dann doch lieber Barzahlung. Wo soll der Vorteil sein? Ich sehe keinen bei Kartenzahlung. Der Kleber hat schon recht seltsame Ansichten. Wieso wird ein solcher Spinner immer noch beim TV-Sender beschäftigt? Persönlich zahle ich grundsätzlich in bar. Und kommt es mal zu einer Hyperinflation, ist Papiergeld immer noch gut genug um seinen A…damit ab zuputzen.

    • Avatar

      Kartenzahlung hält an der Kasse auf – keine Oma ohne Brille kann ihr Kleingeld so lange zählen, wie das dauert! Und die Nachteile, wie verbrennen, hat man los, wenn es zur Kurantwährung zurückginge, was ich bevorzugen würde! Dann wäre eine Inflation auch nicht so schnell möglich, da das Metall ja seinen Wert behält und endlose Verschuldung auch nicht …
      Die ersten, die in Mitteleuropa Bankwesen versucht hatten, waren die Tempelritter und ich begreife schon, weshalb sie man sie schließlich verboten und gnadenlos verfolgt hat! Aber leider wohl längst nicht alle erwischt. Je mehr Bank(un)wesen man erlaubt hat, desto schlechter wurde es fürs Volk!
      Will man so auch alle Leute dazu zwingen, sich so ein unsägliches Gerät zuzulegen? Noch vor wenigen Jahren galt die Möglichkeit, auch auf dem Kloo telephonisch erreichbar zu sein als Zumutung!

  6. Avatar
    Sachsendreier am

    Das ZDF ist Vorreiter bei der Staatspropaganda. Danach folgen MDR und Co. Man hat wirklich ab und an Ansätze dazu, wenn man die Absurditäten der Moderatoren als Zuschauer mit erleben muss, vor Groll in den Teppich zu beißen.
    Da dies nicht nur für die eigene Gesundheit nicht förderlich ist, sondern auch für das gesellschaftliche Klima, muss man versuchen, so oft als möglich Kritik zu üben, eben sich abzureagieren. Wer des Schreibens mächtig ist, sollte seinen Unmut zu Papier bringen oder in die Tastatur klopfen.
    Kampflos resignieren ist keine Alternative, denn: "Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen die Welt." MfG

    • Avatar

      Die beste Alternative ist das Geröt zu entsorgen, vor allem Antennen und sämtliche Empfangsanlagen rauszuwerfen und ganz einfach nicht zu glotzern! Das ist doch ganz typisch, daß diese Technik ursprünglich vom Reichspropagandominister veranlaßt entwickelt worden ist!
      Braucht also keiner wirklich!!!
      Ohne Glotze hat man auch wesentlich mehr Zeit und ist wieder Herr über seine Zeitgestaltung, seinen Tagesablauf! Wie hat das generft, wenn die Eltern mit der Begründung: Gleich kommt … plötzlich nach hause wollten und dann stocksauer waren, wenn der Gast was anderes sehen wollte!

  7. Avatar

    Der Transatlantiker Claus Klebrig
    ist mit seiner Aktuellen Kamera
    einer der Chefverdummer der BRD-Bunzel.

    Wenn ich eine gelungene Satire über diesen Eduard Schnitzler
    auf dem Videokanal empfehlen darf:
    "Laut gedacht: Zentrum für schöne Hetze"

    • Avatar

      …"Der Transatlantiker Claus Klebrig" …
      ______________________________________________

      Wenn ich diese elende Fratze und auch die von dieser Marionatte schon sehe, kommt mir, gelinde gasagt, das große Kotzen !

      Aber, sobald die Auftauchen, schalte ich die Lügenmedien ja sowieso gleich ab. Ganz geil ist ja auch diese großschnäuzige tätowierte Kampflesbe aus dem Irak …

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ..bin g a r nicht aus dem Irak, sondern aus Mähren wohl! You better recog!!! tsstss..

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel