Keine Termine und leicht einen sitzen – so definierte Harald Juhnke einmal seine Vorstellung von Glück. Jean-Claude Juncker setzte beim NATO-Summit in Brüssel noch einen drauf: Zwar Termine, aber trotzdem einen sitzen. Und das mindestens auf Juhnke-Niveau! In der Polit-Szene ist die Schnapsdrossel aus Luxemburg kein Einzelfall. COMPACT hat die Hitparade der Politiker mit „Rückenproblemen” zusammengestellt.


    Platz 7  Detlef Kleinert (FDP)

    Im Bundestag schenkte er am 23. November 1994 nicht nur der Opposition, sondern auch sich selbst vorher ordentlich ein.


    Platz 6  Erich Honecker (SED)

    Trotz einiger Wilthener Goldkrönchen zeigte der DDR-Staatsratsvorsitzende bei der Leipziger Messe 1976 gegenüber West-Journalisten ideologische Standfestigkeit.


    Platz 5  Heinrich Heidel (FDP)

    Obwohl der Landwirtschaftsexperte der hessischen Liberalen über Milch sprach, hatte er sich vorher wohl eher ein paar Jägermeister gegönnt.


    Platz 4  Franz Josef Strauß (CSU)

    Ob der legendäre bayerische Landesvater nach der Bundestagswahl 1987 feierte oder seinen Frust über Kohls Triumph hinunterspülte, ist nicht bekannt.


    Platz 3  Gerhard Schröder (SPD)

    „Hömma! Hol mir mal ‘ne Flasche Bier, sonst streik’ ich hier” – wie oft der Kanzler das wohl vor der Elefantenrunde 2005 gesagt hat?


    Platz 2  Jean-Claude Juncker

    Der trinkfreudige Luxemburger beim EU-Treffen im Juni 2005. Voller Körpereinsatz – und immer zu einem kleinen Scherz bereit. Darauf einen Dujardin!

    https://www.youtube.com/watch?v=faXLDW3f-5A


    Platz 1  Claudia Roth (Grüne)

    „Ich liebe die Konflikte in der Türkei” – Ob da wirklich nur Raki im Spiel war? Die Expertin beim außenpolitischen Fachsimpeln über Börek, Sonne, Mond und Sterne.

    https://youtu.be/aL-3nl5wq6I


    Nicht nur Bier und Korn geschuldet – die Politik der Etablierten gegen deutsche Interessen. Akribisch von uns dokumentiert. Jetzt hier bestellen!

    Kommentare sind deaktiviert.