Bayern: Polizei macht Jagd auf Schulschwänzer, während Migranten weiterhin unkontrolliert einreisen

26

Endlich! Bayern greift durch. Am Donnerstag und Freitag vergangener Woche wurden an drei Flughäfen im Freistaat intensive Kontrollen geführt. Doch, Moment mal, es ging dabei nicht etwa um illegale Einwanderer oder Drogenschmuggel, sondern um Familien, die vor Beginn der Pfingstferien mit ihren Kindern in Urlaub fliegen wollten. So setzt der Staat seine Prioritäten.

Am Allgäu Airport in Memmingen wunderte man sich vergangenen Donnerstag und Freitag über das hohe Polizeiaufgebot, das dort unterwegs war und die Fluggäste kontrollierte. Gab es Hinweise auf einen Terroranschlag? Hatte sich der kleine Flughafen in Schwaben zum Drehkreuz für den internationalen Drogenhandel entwickelt? Gab es eine Großaktion zur Abschiebung illegaler Einwanderer? Dazu passte die Vorgehensweise der Beamten nicht. Auffällig war nämlich, dass vor allem deutsche Familien mit Kindern kontrolliert wurden. Und die sind nicht gerade als Problemgruppe bekannt.

Am Sonntag löste die örtliche Polizeidirektion dann das Rätsel auf. In einer Pressemitteilung hieß es, an den beiden Tagen seien mehrere Familien zur Ausreisekontrolle am Airport erschienen, „um in diverse Länder zu reisen“. Bei der Kontrolle dieser Familien habe sich dann herausgestellt, „dass viele Kinder im schulpflichtigen Alter sind“ und diese dem Unterricht unentschuldigt ferngeblieben waren. Die große „Razzia“ am Memminger Flughafen richtete sich also nicht gegen Schwerkriminelle, Terroristen oder ungebetene Gäste aus Afrika und Nahost, sondern gegen Schulschwänzer und ihre Eltern, die ein paar Euro sparen oder ein, zwei Tage mehr mit ihren Kindern in den Ferien verbringen wollten. Padauz – ein schwerer Schlag gegen kriminelle Banden!

Memmingen war nicht der einzige Schauplatz dieses unerbittlichen Vorgehens der bayerischen Obrigkeit gegen Übeltäter, die sich nicht an Recht und Gesetz halten wollen. Auch am Flughafen Albrecht Dürer in Nürnberg und natürlich am größten Flughafen des Freistaates in München war die Polizei gegen Unterrichtssünder und ihre Eltern im Einsatz. Bayernweit wurden an beiden Tagen mehr als zwanzig Eltern angezeigt. Eine Straftat ist das unerlaubte Fernbleiben vom Unterricht in Bayern freilich nicht, wohl aber eine Ordnungswidrigkeit. Bei Verdachtsfällen ließen sich die Beamten Genehmigungen der Schulen zeigen. Konnten die Eltern ein solches Dokument nicht vorweisen, erkundigte sich die Polizei bei der Schule. Erklärte diese, dass es keine Freistellung der Schüler vom Unterricht gab, erfuhren die Eltern die ganze Härte des Gesetzes und bekamen ein saftiges Bußgeld. Schließlich ist Bayern ja für seine konsequente Law-and-Order-Politik bekannt…

Klar: Bei uns in Deutschland gilt seit 1919 die allgemeine Schulpflicht, die in den Schulgesetzen der Länder geregelt ist. Und natürlich ist es nicht in Ordnung, wenn Eltern einfach früher in die Pfingstferien fliegen und ihre Kinder so vom Unterricht fernhalten. Konsequenterweise hätte die bayerische Polizei dann aber auch die Campingplätze und Grenzübergänge kontrollieren müssen, denn die meisten Leute fliegen nicht in den Urlaub, sondern fahren mit dem Auto oder dem Zug. Nur wäre dies dann doch maßlos übertrieben gewesen, denn schon die Einsätze an den Flughäfen wirken wie das sprichwörtliche Schießen mit Kanonen auf Spatzen – vor allem, wenn man bedenkt, dass immer noch täglich hunderte Migranten unkontrolliert nach Deutschland einreisen und diese das Land auch nur in den seltensten Fällen verlassen, wenn ihr Asylantrag abgelehnt ist.

Der Staat versagt tagtäglich bei der Durchsetzung des Asylgesetzes. Die Zahl der Abschiebungen ist 2017 sogar gesunken: Insgesamt wurden 23.966 Migranten in ihre Heimatländer zurückgebracht – und damit 5,6 Prozent weniger als im Vorjahr. 20.869 geplante Rückführungen konnten nicht durchgeführt werden. Laut einem Bericht der Bild-Zeitung sei der häufigste Grund dafür eine „nicht erfolgte oder verspätete Zuführung“ gewesen. Ein Stück aus dem Irrenhaus: Viele Delinquenten tauchen unter, weil die Abschiebung obligatorisch jedem persönlich im Vorfeld angekündigt wird. Allein 9.200 Migranten wurden am Abflugtag nicht angetroffen, legten ärztliche Atteste oder juristischen Einspruch vor. Warum greift der Staat hier nicht endlich einmal so durch wie die Polizei an den Tagen vor dem vergangenen Pfingstwochenende an den drei Flughäfen in Bayern?

COMPACT hat das Asyl-Chaos von Anfang an sorgfältig dokumentiert. Bestellen Sie jetzt unseren Asyl-Dreier im Shop. Einfach auf das Bild unten klicken.

Asyl.-Unsere-Toten-

Die falsche Prioritätensetzung in Bayern brachte Tübingens querdenkerischer Oberbürgermeister Boris Palmer am 21. Mai in einem bissigen Facebook-Kommentar auf den Punkt. Und den geben wir hier gerne in voller Länge wieder, denn damit ist eigentlich alles gesagt:

Die bayrische Grenze ist sicher

Es kommt nicht mal ein Schüler mit seinen Eltern in den Urlaub, wenn er einen Tag zu früh fliegt.

Ein schönes Beispiel, wie der Staat das Recht durchsetzen kann, wenn er seine Bürger ins Visier nimmt. Ordnungsgeld, versauter Urlaub, Familienstreit, Ärger mit der Schule. Das überlegt man sich künftig zweimal.

Was denken sich aber diese Bürger, wenn sie in der Zeitung lesen, dass in Flüchtlingsklassen oft die Hälfte der Schüler nicht zum Unterricht erscheint und dagegen nichts unternommen wird? (Das berichten mir Lehrer von Vorbereitungsklassen direkt). Was denken sich diese Bürger, wenn sie lesen, dass über den Allgäu Airport hunderte von nicht berechtigten Asylbewerbern aus Georgien einreisen, ohne dass die Polizei sie daran hindern kann? (Das hat mit der Leiter der Erstaufnahme in Bamberg direkt erklärt. Folge der Visafreiheit).

Solche Überlegungen kann man als rassistisch brandmarken oder als Hetze bezeichnen. Ich glaube, wenn der Staat so handelt, setzt er die Gesellschaft kaum zu beherrschenden Spannungen aus. Deshalb finde ich es klüger, das Handeln des Staates zu verbessern als den Versuch zu machen, die Menschen zu verbessern und von solchen „dunklen“ Gedanken abzuhalten.

Das ist für mich auch der Sinn von Lindners Bäckergeschichte. Wenn der Staat die Ordnung nicht gleichmäßig sichert, gibt es Probleme. Wenn der Staat zum Nachteil seiner Bürger ganz verschiedene Maßstäbe anlegt, riskiert er das in ihn gesetzte Vertrauen.

PS: Weil immer noch „Hetze“ und „Rassismus“ gerufen wird. Ich habe den Flüchtlingen keinen Vorwurf gemacht, sondern nur das staatliche Handeln kritisiert, das hochgradig inkonsistent ist. Damit ist auch die Lösung klar. Der Staat muss so handeln, dass für alle einsehbar und transparent ist, was er tut. Es darf nicht zweierlei Maß geben.

Über den Autor

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit einigen Jahren lebt er als Unternehmer und freier Publizist in Dresden. Seit Juni 2017 arbeitet er für COMPACT.

26 Kommentare

  1. Als Soldaten der DDR wurden wir mehrfach abgestellt zum grossen Tag der DDR die Tribuene zu schuetzen ,falls amerikanische Panzer ohne Visa ueber den Checkpoint Charlie einreisen.

    Waehrend der Fernsehuebertragung sah man immer die befreundeten Staaatsfuehrer , die so stark und siegestriumphierend von oben herabblickten ……
    Aber die wenigstens sahen,wie diese Mumien auf die Tribuene geschoben wurden …
    Breshnew wurden die Samba Hausschuhe erst vor der Tribuene getauscht und die Arme so fest gemacht an dem Trenchoat ,dass man die Zitterpappel nicht sehen konnte…. Sehe ich heute die Volksmutti im Fernsehen,wenn sie die angetretene Front abschreitet ,gebe ich Hermann Goering alss XXXL Figur eine bessere Not 6.0 ,wie beim Eiskunstlaufen. Unsere beliebte VolksMutter schreitet ueber den roten Teppich wie ein Rhinozeros – den Teppich kann man anschliessend nur noch entsorgen …. und die Jury gibt ihr eine glatte 3.5 ,aber nur fuer die Schwimmrettungskette am Hals…

  2. Wäre mal interessant zu wissen, ob auch eingebürgerte gastarbeiternachkommen dabei sind. Die wären doch am ehesten Eltern von Schulkindern und möchten in den Ferien ihre Verwandten besuchen.
    Ansonsten könnte der Staat die Sache auch wesentlich eleganter lösen: Reiseveranstaltern wird bei Strafandrohung untersagt in den letzten 7 Tagen vor Ferienbeginn die Preise zu reduzieren! Geht ganz einfach und reduziert den Streß für Eltern sich über diesen Umstand ärgern zu müssen, der Familien Mehrkosten für ansich Nichts aufbürdet! Ganz einfach nur den Umstand, schulpflichtige Kinder zu haben, bestraft.
    Da Kinder ganz einfach auch Schulpflichtig werden, ist das für manche mit ein Grund sich keine anzuschaffen.

  3. Manfred aus München am

    na, da wurde mal wieder ein medienträchtiges Exempel statuiert um dem Deutschen Bürger zu zeigen wo er steht. Der Staat muß seine Sklaven regelmäßig zur Unterwerfung erziehen, damit sie nicht zu aufmüpfig werden. Ich bin mal gespannt, wann sie den ersten Gesslerhut hier aufstellen. Im Herbst rechnen wir mit der Brut ab.

  4. DerGallier am

    Hoffentlich denken die bussgeldrechtlich Verfolgten am Wahltag in Bayern noch an dieses Highlight.

    Das ist dann euer Zahltag.

    Ist das jetzt neben dem Autofahrer eine neue Einnahmequelle zum Nachteil des Michels?

  5. Marques del Puerto am

    2. Teil: Hält nicht ewig an um aber um den Zustand hinaus zu zögern kompensiert man wieder mit dem Tap 6. Ja Urlaub, Ehe und Kinder können ein Teufelskreis sein, soll aber auch schön sein zu gewissen Zeiten. Also wenn i Bayer wäre, na niemals nie nicht würde ich mich in den Flieger setzen und von perversen Nicht grenzschützer mit Gummihandschuhen in den Schlübba fassen lassen…. i würde aufn Berg gehen und mir sagen, auf der Alm da gibt’s koa Suend….

    Mit besten Grüssen
    Ihr Reisebegleiter der Marques

  6. Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    das ist ein gute Aktion der Polizei gewesen, so konnte man wenigstens etwas die Statistik bedienen und noch goldene Taler einnehmen, die letztendlich dringend notwendig sind um viele weitere Sozialschmarotzer im Königreich Bayern unter zu bekommen und Fürstlich bis ans Lebensende durchzufüttern. ( der alte Wittelsbacher Herzog hätte solch Gesindel vor den Stadttoren noch höchst persönlich ausgepeitscht )
    Schöne Aktion muss man schonmal sagen. Aber liebe Bayern, wieso fliegt ihr weg, euer Ländle ist doch so scheee…. der Voti zb. kann einen Besuch im weissen Brauhäusel planen und nach Fünf Tap 6 erkennen Sie ihre Frau nimma mehr, wissen nicht wie Sie heißen und egal ob die Wänzter plären oder nicht.
    Ausserdem gibts viele schöne Hittn wo man Rast machen kann und weida saufen könnte. Die Kinder verlieren dann den letzten Respekt vor Ihnen und filmen Sie heimlich mit dem schmalen Funkfersprecher.
    Und für die Frau ist auch immer was dabei in den Millionen Beautyfarmen auf der Insel Bayern. Sie gehen mit Cindy aus Marzahn dort rein und bekommen für 1000 Flöhe nach 3 h Claudia Roth ähhh…. Schiffer wieder zurück.

  7. Friedrich von Steubendorf am

    Es wird Zeit, daß die bierduseligen (Alt-)Bayern jetzt endlich der hochgradig verkommen korrupten CSU den Todesstoß setzen! Bayern hat es in der Hand. Wenn Bayern der CSU mit einem Wahlergebnis von um die 25 Prozent den Todesstoß setzen würde, dann gäbe es auch in ganz Deutschland anschließend Neuwahlen!

    Ich denke jedoch, "der" Bayer wird weiterhin durch die medialen Schergen der CSU und die berühmte Maß in der Birne benebelt bleiben und auf diese Weise verblödet und gelenkt in der Wahlkabine das Kreuz an der falschen Stellen machen.

    Bayern, Ihr habt es in der Hand. Enttäuscht die anderen deutschen Stämme nicht!

    • Manfred aus München am

      an mir soll’s nicht liegen, Herr Steubendorf … im Herbst wird abgerechnet 🙂 … es gibt eine Menge Bayern denen es jetzt langt. Das Maß ist voll.

      • Joa mei does wer a Gaudi ……. Soeder muss seine Koenigsuniform wieder einmotten und wie Hausmeister Trottelig auf die Oppositionsbank im Landtag ….

        Wuenscht euch das nicht…,der faehrt glatt weg nach Nordkorea und kommt mit ner kleinen bayrischen Atombombe wieder ….und Bumm , aus ist es mit dem Jodeln auf der Alm und der Kutschfahrt zum interanationalen bayrischen Saeuferwiesenfestival.

        Warum gibts es in Bayern Lederhosen ??? Damit man nicht sieht ,dass der Urbayer sich in die Hosen gepieselt hat …… unten rum feucht und oben rumm trocken wie Stroh …. Warum wollen die Bayern einen Flugzeugtraeger bauen ??? Sie moechten Trump zeigen,dass sie auch grosse Politik machen .

    • Karl Blomquist am

      @Friedrich von Steubendorf
      Der Absturz der CSU würde schon wirken
      Keine Neuwahlen, die Stiefmutter der Nation ist gewählt und bleibt einfach sitzen. Aber es würde sie aus dem Takt bringen, für Deutschland eine weitere Atempause, ähnlich der von Sept. 17 bis März 18. Es würde die US-Agenda (Krieg und Umvolkung) verzögern, viele Deutsche könnten im letzten Moment doch noch aufwachen und sich in Sicherheit bringen. Aber die Chance dass die CSU jetzt schon verschwindet, ist minimal. Wohl erst wenn der Schaden da ist, vielleicht 2020.

      • Harald Kaufmann am

        Böse Stiefmütter existieren in Grimms Märchen. Heute sieht das Bild einer Stiefmutter in der Regel ganz anders aus. Merkel ist gewiss, weder Mutter noch eine Stiefmutter. Sie ist eine Frau, die gegen alle Regeln der Vernunft, gegen das Grundgesetz verstößt um ihre Macht zu erhalten. Diese Frau war ehemals als IM Erika tätig und diente dem SED-Staat. Sie ist somit mitverantwortlich an den vielen Opfern der SED. Diese Frau verrät ihr eigenes Volk, legte verachtend die deutsche Nationalflagge weg. Sie vernichtet zusehens den Sozialstaat und fördert prekäre Arbeitsverhältnisse und handelt asozial. Diese Frau lässt es als Kanzlerin zu, dass illegale Waffengeschäfte in Krisenländer gehändigt werden die gegen das Grundgesetz verstoßen. Sie umgeht geschickt das Grundgesetz und handelt Grundgesetzwidrig. Diese Frau führte fast unbemerkt die Diktatur ein. Das Schlimme daran ist, dass Volk macht da auch noch mit, in dem es Deutschlands Unglück immer zu wählt und die Frau nicht zur Verantwortung gezogen wird. Nein, lieber Herr Blomquist, so verabscheuenswirksam handelt keine Stiefmutter in der heutigen Zeit, dass gibt es nur in Grimms Märchen. Als Regierungschefin handelt diese Frau erheblich schlimmer, als es jemals eine Stiefmutter es tun könnte.

      • Als Soldaten der DDR wurden wir mehrfach abgestellt zum grossen Tag der DDR die Tribuene zu schuetzen ,falls amerikanische Panzer ohne Visa ueber den Checkpoint Charlie einreisen.

        Waehrend der Fernsehuebertragung sah man immer die befreundeten Staaatsfuehrer , die so stark und siegestriumphierend von oben herabblickten ……
        Aber die wenigstens sahen,wie diese Mumien auf die Tribuene geschoben wurden …
        Breshnew wurden die Samba Hausschuhe erst vor der Tribuene getauscht und die Arme so fest gemacht an dem Trenchoat ,dass man die Zitterpappel nicht sehen konnte…. Sehe ich heute die Volksmutti im Fernsehen,wenn sie die angetretene Front abschreitet ,gebe ich Hermann Goering alss XXXL Figur eine bessere Not 6.0 ,wie beim Eiskunstlaufen. Unsere beliebte VolksMutter schreitet ueber den roten Teppich wie ein Rhinozeros – den Teppich kann man anschliessend nur noch entsorgen …. und die Jury gibt ihr eine glatte 3.5 ,aber nur fuer die Schwimmrettungskette am Hals…

  8. brokendriver am

    Die islamistische Radikalisierung in deutschen Städten und Gemeinden schreitet munter voran und im CDU-SPD-Staat gibt es nichts Wichtigeres zu tun, als kleine Schulschwänzer ab Flughafen abzufangen.

    250.000 Flüchtlilanten warten auf ihre Abschiebung und werden nicht abgeschoben oder wie in Bremen
    geschehen, einfach eingebürgert.

    Diese CDU-SPD-Merkel-Bananenrepublik ist von allen guten Geistern verlassen.

    Die Verbrechen gegen das deutsche Volk durch Merkels Suren-Söhne und Islam-Fetischisten nehmen zu

    und keinen interessiert es…..immer mehr Islam-Gettos und Koran-Parallelgesellschaften in unserer Mitte.

    Ja, werden wir denn von Idioten regiert ?

    Horst Seehofer, der alte Polit-Opa aus CSU-Bayern sollte seinen Hut nehmen und unverzüglich (ohne Zeitverzug) zurücktreten….

    Ein heimatloser Geselle, obwohl er sich "Heimatminister" schimpfen läßt….

  9. Wer möchte,dass sich die Politiker in unserem Heimatland auf das Wesentliche konzentrieren, der muss sein Kreuz bei Wahlen an der richtigen Stelle setzen!

    Altparteien abwählen, Merkel stoppen, CDU/CSU ersetzen!

    X AfD

    • @ OTTO

      Das Problem ist nur: Die regierenden Politkaskadeure
      unseres Heimatlandes sch….en auf Kreuz.
      Außerdem werden die sogenannten Wahlen
      mutmaßlich manipuliert. Da sind echte Profis am Werke,
      denen man nichts nachweisen kann.

      Aber wählen Sie bitte trotzdem künftig die AfD.

  10. Sachsendreier am

    Hallo, Redaktion! Ich bin letztes Jahr gehackt worden und musste meine E-Mail-Anschrift ändern. Könntet ihr bitte mal meine Texte wieder annehmen, wenn ich jetzt meine aktuelle Mail-Anschrift rein schreibe? Habe nämlich zwei Kommentare unter neuer E-Mail-Anschrift nicht mehr sehen können. Und da jetzt einen Beitrag mit der alten Adresse versucht, ist aber auch fehlgeschlagen. Also, da ich mich nicht erinnern kann, euch verärgert zu haben, kann dies nur der Grund sein…

  11. Sachsendreier am

    Da waren eben die Erfolgsaussichten besser. Erstens waren die Papiere vorhanden, zweitens die Eltern nicht gewaltbereit und drittens, das Bußgeld eintreibbar. Man stelle sich eine Aktion in so einem Umfang vor bei Kontrollen von Ausländern – viel zu viel Mühe und Gefahr… Tja, der böse Michel muss eben immer wieder zur Räson gerufen werden. Außerdem hat er ja hier die Rolle des Büßers und Bezahlers zu besetzen, nicht die des Nutznießers. Wegen der ewigen Schuld, versteht sich. Aber es bleibt bei mir trotzdem so ein schaler Nachgeschmack. Wieso bloß? MFG

    • @ SACHSENDERIER

      Wieso bloß?

      Ganz einfach: Wer mit Papieren, aber ohne Kopftuch,
      einen Tag zu früh ausreist,
      den bestraft Merkels Bundespolizei.

      Wer allerdings ohne Papiere, aber mit Kopftuch,
      alltäglich ungehindert einreist,
      dem wird Zucker in den Allerwertesten geblasen und
      er bekommt den Deutschen Angelschein noch gratis dazu.

      So ist das nun einmal in einem Irrenhaus,
      das von Idiot*innen verwaltet (regiert) wird.

      • Karl Blomquist am

        @Andor
        Übt das Regime hier etwa schon mal,
        die Einheimischen an der AUS-Reise zu hindern ???

      • Manfred aus München am

        sorry Andor, kein Irrenhaus, sondern eine Zuchtanstalt für unterwürfige, deutsche Sklaven. Wenn ein Staat anfängt unterschiedliches Maß anzulegen, ist der Rechtsstaat am Ende. Ein Offenbarungseid !

        |X| bei AfD werft die Kriminellen aus den Parlamenten !

  12. Aristoteles am

    Eindeutig ‚Rassismus‘ gegen Schulschwänzer.
    Warum wird ihnen nicht wie den Abzuschiebenden vorher angekündigt,
    dass sie gesucht werden?
    Vielleicht könnten sie dann auch vorher untertauchen
    oder sich mit Eisenstangen bewaffnen.

    Sicherlich will man sie bis zum bitteren Ende und letzten Schultag unter Kontrolle halten,
    damit sie auch ja gründlich indoktriniert und zwangs-verbuntet werden.

    Der Text passt gut zum BRD-Schuldesaster.
    Hielt man früher noch viel von Ordnung, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit,
    so ist es endlich an der Zeit, das kostbarste Gut, das ein Volk hat
    – die Kinder, die Zukunft – ,
    dem Babylonischen Moloch zu entziehen.

    Die Kombination von Regenbogenwahn und Law-and-Order-Obsession wie in Bayern
    ist eine ganz besonders perfide Form der Babylonischen Gefangenschaft.

  13. Polizeiaufgebote haben früher die Juden abgeholt. Jeder Polizist ist immer gefährlich weil er IMMER das umsetzt was die Oberheit im als "geltendes Recht" im Rahmen des Zeitgeistes vorlegt.

    Die Frima Freisler-Benjamin mit tausenden von Todesurteilen im Gepäck vollendet dann den Terror, weil die, wie die Polizei auch, nicht über den Tellerand hinaus schauen wollen.

    Das Besatzungskonstrukt BRD GmbH will unbedingt kleine Kinder beamteten Leerern (ja mit doppel EE) aussetzen, damit der Beamte die Kinder besser Hirnwaschen kann.

    Das durch die Indoktrinierung Stacheldraht durch viele Familien gezogen wird, weil die Kinder in der Schule "Bunt ist toll" erzählt bekommen aber viele viele Eltern Bunt total scheisse finden.

    Es ist Teil der Strategie die Familien zu zertrümmern.

    • brokendriver am

      Merkels Flüchtlilanten aus dem Islam und dem Koran sollten auf den Flugplätzen hunderttausendfach zu ihrer Deportation erscheinen und vorstellig werden….

      Zurück in das Islam-Paradies ihrer Heimat….

  14. Da hilft nix. Nur immer fleißig mit Blankovollmacht, also Wahlkreuz, um Zugabe betteln gehen. Der so autorisierte Staat tut was er kann.
    Buchtipp: "Sicher ohne Staat" von Oliver Janich.

  15. Karl Blomquist am

    Tja, warum gegen Schulkinder und FÜR Fremde/Migrationsströme?

    Haben wir hier alles schon lang und breit diskutiert:
    Die Überschrift heißt Destabilisierung,
    ins Haus steht Bürgerkrieg und echter Krieg, vielleicht sogar beides gleichzeitig.

    Es gibt drei Möglichkeiten:
    1. Geordneter Rückzug jetzt
    2. Flucht mit Survival-Breakout-Ausrüstung in kürze
    3. Versuchen, die Krise zu Hause zu überstehen.

    Die Schule muss in allen drei Fällen mal ausfallen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel