Barbarisch: Türkische Soldaten in Syrien posieren mit abgeschnittenem Kopf

47

Angriffe auf Syrer, auf Christen, auf Kurden, auf Yesiden, verübt durch türkische Truppen und ihre radikalislamischen Verbündeten, prägen das Bild der völkerrechtswidrigen Invasion in Nordsyrien. Sie bedroht den in greifbare Nähe gerückten Frieden in der Region und könnte die Erfolge im Kampf gegen den Islamischen Staat zunichte machen. Nun sind Videos aufgetaucht, die barbarische Kriegsverbrechen an der Zivilbevölkerung zeigen.

Und die Welt, allen voran die EU, schaut ohnmächtig und untätig zu. Sie beschränkt sich auf Diskussionen in Stuhlkreisen zu Möglichkeiten von Wirtschaftssanktionen, erwägt die Einschränkung von Waffenlieferungen an Erdogan. Und der Generalsekretär der NATO, Jens Stoltenberg, ermahnt den Kriegstreiber zu nicht mehr als „Mäßigung und verhältnismäßigem Vorgehen“, dieweil der größenwahnsinnige Sultan vom Bosporus Angriffe auf Kurden fliegen, am Boden Kriegsverbrechen verüben lässt. Nach nur einer Woche (!) hat er 200.000 Menschen in die Flucht getrieben, hunderten IS-Schergen die Flucht ermöglicht und zahllose Menschen getötet. Sein Angriff auf die Kurden ist eine humanitäre Katastrophe – und die Reaktionen der internationalen Gemeinschaft: eine Schande.

Foto: Screenshot Youtube

In sozialen Medien kursieren derzeit Videos und Bilder von Folter und Mord, die mit Erdogans geplanter ethnischen Säuberung unter dem Deckmantel der Umsiedlung seiner syrischen Flüchtlinge in einer angeblichen Schutzzone auf syrischem beziehungsweise kurdischem Territorium einhergehen. Sie liegen dem österreichischen Magazin oe24 vor, sollen nur wenige Tage alt sein und enthüllen, wie die türkische Armee das geplagte Land mit Gräueltaten überzieht: Ganz in bekannter IS-Manier enthaupten Soldaten ihre Gegner und posieren anschließend mit ihrer menschlichen „Trophäe“ in der Hand vor der Kamera (COMPACT verzichtet absichtlich auf die Veröffentlichung der grausamen Bilder). Zudem sollen Frauen mit Schüssen in den Kopf oder in den Rücken exekutiert worden sein. Die Menschen sind auf der Flucht vor der Barbaren-Armee, seit sie vor mehr als einer Woche in ihr Land einbrach.

Jahrelang waren die Kurden – darunter unzählige Soldatinnen – nützliche Helfer im Kampf gegen den IS, riskierten ihr Leben. Mit dem Abzug der US-Streitkräfte werden sie auch vom Rest der Welt im Stich gelassen und den Türken zum Fraß vorgeworfen. Angesichts der türkischen Offensive haben sie zwischenzeitlich ihren Kampf gegen den IS eingestellt, die Terroristen fliehen zu Hunderten aus den Gefängnissen. Weitere 12.000 sind derzeit noch inhaftiert. Im kurdischen TV-Sender Ronahi sagte Maslum Abdi, Chef des Rebellenbündnisses SDF aus kurdischen Kämpfern und arabischen Milizen, am Mittwoch: „Wir haben all unsere Aktivitäten gegen den IS eingefroren.“ Der dürfte angesichts dessen Oberwasser gewinnen und wieder erstarken.

Unterdessen bestätigt Berivan Aslan, kurdischstämmige Grünen-Abgeordnete im Nationalrat Tirol und Expertin für diese Region, die Videos, die die Kriegsverbrechen zeigen. Sie würden ihr tagtäglich zugeschickt: „Dort sieht man Soldaten, die kurdische Gefangene festnehmen und wie einer den abgeschnittenen Kopf in der Hand hält. Das sind Kriegsverbrechen, das ist auch der Grund, warum sie nicht wollen, dass diese Videos in der Öffentlichkeit verbreitet werden.“ Die 37-Jährige kritisiert die zögerliche Haltung der EU: „Die Militär­offensive ist völkerrechtswidrig. Erdogan kann sich nicht einmal auf das Recht zur Selbstverteidigung nach Artikel 51 der Charta der Vereinten Nationen berufen. Weil es keinen bewaffneten Angriff gibt. Deswegen muss die EU den sofortigen Rückzug der türkischen Armee aus Syrien fordern.“ Zudem sei ein sofortiger Exportstopp für Kriegswaffen in die Türkei angesagt.

Sie habe „das Gefühl, es wird nur viel kritisiert, aber in die Tat wird wenig umgesetzt. Bis sich die internationale Staatengemeinschaft überhaupt über die Invasion der Türkei äußert, passieren weiter diese ganzen Gräueltaten. Sanktionen würden Erdogan wirklich wehtun“. Mit ihnen könne man Druck auf die Türkei ausüben, da es ihr wirtschaftlich schlecht gehe, so die Juristin gegenüber oe24.

Ehrlicher Journalismus in Zeiten der Lüge. Und im Abo viel günstiger. Keine Ausgabe mehr verpassen!

Die Kurden: Gestern noch waren sie Helden im Kampf gegen den IS, den sie an der Seite der USA aus großen Teilen Nordsyriens vertrieben. Seit dem kriegerischen Einmarsch der Türkei in Syrien dort werden sie vom Westen fallen gelassen. An vorderster Front der Heuchelei die Bundesregierung Deutschland. Zwar bekamen die Kurden zwischenzeitlich militärische Unterstützung von Truppen des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad, dennoch bleibt die Lage gefährlich, auch wenn die USA und die Türkei sich gestern auf eine Feuerpause geeinigt haben: für 120 Stunden! Der Grünen-Politiker Michel Reimon befürchtet: „Es ist möglich, dass sie [die Terrormilizen des Islamischen Staates]wieder IS-Zellen bilden und Territorien übernehmen.“ Die Welt müsse schnell reagieren. Doch die scheint lieber Zaungast bleiben zu wollen…

Über den Autor

Iris N. Masson

47 Kommentare

  1. Avatar

    Kopfabschneider in Syrien: Türkische Truppen oder Verbündete enthaupten Gegner – Erschießungssequenzen aus 2016

    Einem Videobericht von OE24 nach wurden im Verlauf der türkischen Offensive in Syrien grausame Verbrechen begangen. Teilweise stammen die Aufnahmen jedoch bereits aus 2016, wie sich herausstellte.

    Exekutionen stammen aus 2016-Video
    Der Leserhinweis bezog sich auch auf den zweiten Teil des Videos, den mit den erschossenen Frauen. Hier konnte nachgewiesen werden, dass die Aufnahmen keineswegs aktuell sind. Das englischsprachige arabische Onlineportal „Al-Masdar News“ zeigte die Erschießungen bereits im Jahr 2016 unter dem Titel: „Video: Turkish Army executes two female PKK prisoners of war“.

  2. Avatar

    Kritiker sagen, dass es sich um mindesten 3 Jahre alte Filme des IS handelt, die nun von Amnesty verbreitet werden !

    Siehe auch die ganzen US-Kriegslügen im Irak, Lybien und Syrien !!

  3. Avatar

    "Amnesty wirft Türkei Kriegsverbrechen vor"

    PAH! Das sollte sie mal den USA und den YPG/Pkk Terrorkurden vorwerfen!

    Dieses westliche Institut ist doch nur im Dienste Sorros. Elende verlogene heuchlerische Bande

  4. Avatar
    Rumpelstielz am

    Zum Beweis seiner Worte legte Putin den Versammelten Satelliten- und Luftbilder vor, die das Ausmaß des IS-Ölhandels zeigen. »Ich habe die Satellitenbilder, die das wahre Ausmaß des illegalen Handels mit Öl und Erdölprodukten demonstrieren, unseren Kollegen gezeigt. Transportkonvois ziehen sich über Dutzenden Kilometer und erstrecken sich bis zum Horizont, wenn man sie aus einer Höhe von 5000 Metern anschaut«, sagte der russische Präsident anschließend auf einer Pressekonferenz.
    Das illegal unter Preis generierte syrische Öl entwickelte sich zum ganz großen, lukrativen Exportschlager für die Türkei: Ein Beispiel der Straflosigkeit von illegalem Ölexport über die Türkei in die Vereinigten Staaten wurde im August 2014 bekannt: »Die Saga von 1.032.212 Barrel Rohöl geht weiter«, schreibt Steptoe & Johnson PLLC, eine im Irak tätige »energy fim« am 6.8.2014.
    Wer mit Erdogan paktiert, finanziert den IS – Merkel finanziert diese Kümmeltürken die das Problem erzeugen, vor denen wir geschützt werden sollen. Merkel paktiert mit dem Feind.
    MERKEL muss weg – Erdogan muss weg – und seine Versallen hier auch.

  5. Avatar
    brokendriver am

    Der Einmarsch der Türken in Syrien verstößt gegen das Völkerrecht. Egal, was man von dem Diktator Assad halten mag oder auch nicht…

    …und Muslima-Merkel (CDU) schaut regungslos zu, weil diese elegante Uckermark-
    Trulla aus Templin (Brandenburg) Angst davor hat, daß Onkle Erdogan ihr seine

    3,6 Millionen Merkel-Moslems aus Syrien auf den Hals hetzt…

  6. Avatar
    HERBERT WEISS am

    "Am Ende profitiert nur der IS" (gmx.net). Es bedarf keines besonderen Scharfsinnes, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. Diese Hydra mag sowohl Trump wie auch Erdowahn irgendwie ins Konzept passen. Nur blöd, wenn sie sich dabei verschätzen. So wie der wackere Verteidiger Rothenburgs, der mit der Fackel in den Pulverturm ging, um nachzusehen, ob noch genug da wäre. Es hätte noch eine ganze Weile gereicht. Doch dann hat`s "Bumm!" gemacht…

    Habe noch nicht mitbekommen, dass die Kurden jemals die Absicht gehabt hätten, ein Weltreich zu errichten, Die Osmanen standen allerdings zweimal vor Wien. Und der IS – die Borg lassen grüßen! Trekkie-Fans wissen, was ich meine…

  7. Avatar

    Nunja,

    Erdogans Plan ist einfach. Es herrscht größtenteils in Syrien kein Krieg mehr!! Er will nur eine Sicherheitszone schaffen, um die Flüchtlinge nach Syrien zurückzubringen! Wieso sind eigentlich die Syrer noch hier in DE. Der Asylgrund ist definitiv weggefallen! Hieran sieht man, das die deutsche Regierung diese Menschen hier dauerhaft behalten will! Widerstand gegen dieses Unrecht!!!

  8. Avatar

    Brüssel freut sich über den ausgelösten Migrantentsunami: Deutschland, nein, ganz Europa braucht noch viel mehr Goldstücke!

  9. Avatar

    Zu später Stunde fängt meine Phantasie an zu rotieren. Was werden wohl die IS-Kämpfer mit gefangenen "Soldatinnen" der Kurden gemacht haben?? Oder gab es keine gefangenen kurdischen "Soldatinnen",lauter Heldinnen,die sich die letzte Kugel selbst gaben? Wer glaubt wird selig.

  10. Avatar

    Moslems und >zionistische< Juden haben eines gemeinsam, die stellen sich immer wieder als Opfer da wenn die ertappt werden wenn die übelste Grausamkeiten begehen gegenüber wehrlose Menschen, hauptsächlich Zivilisten !
    Aber das betrifft ja nicht nur solche Mörderbanden, die abgerichteten NATOd-Schergen sind kein Deut besser !!!
    Aber wenn solche hörigen Minusmenschen selbst dran sind, dann sind die am jammern und heulen.
    In allen Kriegen die auf diesem Höllenplaneten passiert sind wurden immer wieder wehrlose Menschen unnötig drangsaliert, gefoltert, ermordet oder versklavt !

  11. Avatar

    Zuerst war ich über die Enthauptungs-Videos zugegebenermaßen schockiert, aber das flacht sehr schnell ab. Sich in Grausamkeiten zu überbieten ist nicht zielführend und schon gleich gar nicht mutig. Es ist einfach nur krank und im Endeffekt schwächen sie damit nur eigene Moral. Das hat auch das OKW (Oberkommando der Wehrmacht) erkannt, konnte ich nachlesen, und unnötige Brutalitäten mittels Verstümmelung untersagt weil das mittel- und langfristig die Psyche des Soldaten schädigt und somit seine Leistungsfähigkeit mindert.

    • Avatar

      Sie und das OKW,wie ungern widerspreche Ich da,doch Ich muß auf andere Erfahrungen hinweisen: Im Spanischen Kreuzzug fochten marokkanische Söldner (Moslems) im christlichen Heer gegen die Roten. Immer wenn die Moros angriffen,gaben die Roten Fersengeld,oft schon auf das bloße Gerücht hin,daß die Moros auf sie vorrücken. Dies u.a. deshalb,weil die Moros die Sitte hatten,gefallene Feinde wüst zu verstümmeln( und gelegentlich sicher auch nicht ganz tote). Daß dies mittel- und langfristig die Psyche der Jungs schädigte und ihre Leistungsfähigkeit minderte ,wird nicht berichtet. In den drei Jahren, die der Kreuzzug dauerte, wurde jedenfalls keine Leistungsminderung bekannt.

  12. Avatar

    Ei weia,die "Kopfabschneider" wieder. Nun,Feinde zu köpfen war und ist ein Brauch,den nicht nur Muselmanen in Nahost pflegen. Viele Krieger nahmen sich in zahlreichen Kriegen Teile getöteter Feinde als Triumphzeichen. Natürlich nix für brave Weicheier im dekadenten Europa,die kein Huhn schlachten könnten und Fleisch nur essen,wenn es 4-eckig aus dem Supermarkt kommt.

    • Avatar

      Ein Kommentar den eine Geflügel-Fleischwurst mit Knoblauch nicht besser hinbekommen hätte.

    • Avatar

      Omg! Sokrates nun wieder! Er, der Allesversteher;-) Der weise Mann, dessen Worte schwarz auf weiß, Zeugnis darüber ablegen, welch Geistes Kind dieser Soki im Grunde ist!
      Eigentümer eines mental verelendeten Hirn‘s, dass hauptsächlich nur Blödsinn zu produzieren versteht. Zieht dieser doch glatt Vergleiche zu einem Barbarentum, dass vor Jahrhunderten geschehen. Diskreditiert mit seiner Weichei – These die Männer der Neuzeit, lässt kein gutes Haar an Europa, sieht jedoch das Kopfabschneiden eines Menschen, mehr als einen an sich natürlichen Akt. Dieses Mal praktiziert von türkischen „Soldaten.“ Fanatisierte Muslime halt! Das kennt man ja schon! Nix neues mehr, von explizit dieser religiösen Zunft. Kein Problem für Soki! Ihn echauffiert weitaus mehr, der dekadente Europäer, der im Supermarkt seines Vertrauens, das in Zellophan verpackte Schnitzel aus der Kühltruhe fischt. Weil das Schwein nicht höchstselbst erlegt und verarbeitet! Sokrates, ein Islamfetischist?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ..kann mich da umöglich einmischen (nehmts euch halt ein Zimmer, heats?! -hihi-), aber mit dem Sokratismus wird die Welt übersichtlich: "Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen – so endet das AschenputtelMärchen Chancengleichheit. Sind beide Eltern Arbeiter, schaffen es 20 Prozent in die gymnasiale Oberstufe. Sind beide Eltern Angestellte: 50 Prozent. Beide Beamte: 84 Prozent" und im halb-ewigen Fegefeuer schmort währenddessen ditt UnterschichtenKalli in Aachen beim Fettsack-Bob mitsamt Katze (Putin tut die heissen wohl..) ab Minute 2:30 LOHL

        ♪ ♫ horch; watt kommt durchs Fenster rein! *kicher*: [ Kopfnuss Kalli – Zwei in einem ] /watch?v=mC3VXkwnlZQ

      • Avatar
        Paul der Echte am

        Es wird zunehmend deutlicher, der Kerl Sokrates hat psychische Probleme
        xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

      • Avatar
        Paul, der Echte am

        Er ist kein "Allesversteher" er ist nur mit einen großen Maulwerk "gesegnet".

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Nun, die ollen Kelten mochten den "Kopfschmuck" über der Haustür auch ganz gerne. Kann man, glaube ich, bei Cäsar nachlesen. Wo hocken die eigentlich heute rum, häh? Nur noch in Wales und Irland (sprachwissenschaftlich quasi)? hmm..

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Zum IS im Allgemeinen: deren Geschäftsmodell ist frappierend einfach – man gibt nem geschlechtsreifen arbeitslosen Maghrebiner eine Knarre und eine Sklavin (etwas später) und treibt vorher Schutzgelder beim ansässigen Kleingewerbe ein und verbietet Musik und Rauchen und Alkohol und Haschisch und fertig ist der IS-Ministaat inkl. Verwaltung und Bürokratie und Mickymaus. Bis halt der Ami od. der Franzos‘ den ganzen Saftladen zusammenbombt. So war es doch in Teilen Lybiens vor ner Weile, gell?

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Es gibt nun mal qualitativ unterschiedliche Tode, vor allem im Krieg. Die normalen (humanen) die man billigend in Kauf nimmt und die, wo man emotional betroffen sein kann. Ohne Krieg ist es nicht anders.

  13. Avatar
    Am deutschen Wesen wird die Welt verwesen am

    War hier nicht auch schon häufiger mal was mit abgeschnittenen Köpfen und zerhackstückelten Menschen? Geschenkt, gibt Wichtigeres.

    Deutschlands Parteienlandschaft, allen voran die Linken und die Grünen, fabulieren von Bevölkerungsaustausch. Kurden werden durch andere arabischstämmige Bevölkerungsgruppen vertrieben und ersetzt.

    So weit so schlecht. Ich versteh die gutmenschliche deutsche Aufregung dennoch nicht.

    Edogan ist ein weltoffener, toleranter Mensch. Er reißt lediglich bestehende Grenzen ein und gibt Flüchtlingen eine neue Heimat. Die intolleranten Kurden sind gem. deutscher Definitionshoheit nichts anderes als Rassisten und ewiggestrige Nazis. Wie kommen solche Nationalisten dazu bestimmen zu wollen, welcher Mensch legal oder illegal ist und wer wo leben darf und wer wo nicht?

    Kein Mensch ist illegal! Das gilt auch für Türken und syrische Heimatvertriebene.

    Alles in allem ist das nur ein soziales Experiment. Eine monoethnische und monokulturelle Gesellschaft wird in eine multiethnische und multikulturelle umgewandelt. Es kann einige Verwerfungen geben, wird aber klappen.
    Ich bedaure, dass Teile Syriens noch zu kurdisch sind und ich befürchte Hetzjagten gegen Minderheiten.

    No Borders No Nations!!!

    Wenn schon, denn schon.

  14. Avatar

    Alles Greuelpropaganda, so wie im WK1 die angeblichen,von Deutschen abgeschnittenen Kinderhände in Belgien. Nebensächlich,aber man beachte die vereinte, "weltweite" Kampffront gegen den IS,ganz am Ende: kurdisch- "stämmige" Parlamentsschwalbe,Grüne Politiker und "Compact".–Wer meint,"die Welt" müsse gegen den IS und für die Kurden Partei ergreifen,ist Globalist,egal was er sonst reden mag.Kurden mögen ihre Gründe gehabt haben,warum sie für USA das Sterben übernommen haben,aber das macht sie nicht zu unseren Schoßkindern.

    • Avatar
      Winnetou, der mit dem Skalp am Gürtel am

      Weiß die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte rein zufällig auch, ob die kurdischen Brutkästen ausreichend beheizt sind?

      • Avatar

        Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte wird das nicht nur rein zufällig sondern mit Sicherheit wissen, denn die Nachrichtenagentur des Auslandskorrespondenten befindet sich in Deutschland und zwar in einem wohltemperierten und mit W-Lan ausgestatteten Dixi-Gebäude.

  15. Avatar

    Soso, IS-Methoden beim Nato-‚Partner‘ und ewigen EU-Beitrittskandidaten Türkei. Da könnte doch unser Bundestag bald wieder mal eine Resolution verabschieden, die das Vorgehen gegen die Kurden als Kriegsverbrechen und evtl. als Völkermord verurteilt. Nein, nicht wegen der Türkei! Sondern weil wir Deutschen mit der Bundeswehr im Nahen Osten mitmischen, aber nichts dagegen unternommen haben. Sozusagen wohlwollend weggeschaut haben. Wieder ein hervorragender Anlaß, uns selbst zu geißeln.

    Was meint eigentlich unser Außenminister, der Maas Heiko? Er ist doch wegen Auschwitz in die Politik gegangen! Vielleicht dämmert ihm langsam, daß er mit Auschwitz ein totes Pferd reitet und die heute aktuellen Probleme ganz andere sind. Und sollte der Bundestag jemals eine solche Resolution verabschieden, dann steht Heiko aber ziemlich begossen da.

  16. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Angesichts der türkischen Offensive haben sie zwischenzeitlich ihren Kampf gegen den IS eingestellt, die Terroristen fliehen zu Hunderten aus den Gefängnissen. Weitere 12.000 sind derzeit noch inhaftiert. Im kurdischen TV-Sender Ronahi sagte Maslum Abdi, Chef des Rebellenbündnisses SDF aus kurdischen Kämpfern und arabischen Milizen, am Mittwoch: „Wir haben all unsere Aktivitäten gegen den IS eingefroren.“ Der dürfte angesichts dessen Oberwasser gewinnen und wieder erstarken."

    Und DAS soll nicht exakt der ursprünglichen US-Planung entsprechen…? Lächerlich ….

  17. Avatar
    brokendriver am

    Türken und die Türkei muß nicht sein.

    Schon mal aufgefallen:

    Jedes Land und jeder Staat auf dieser Welt, der vom Koran-Islam-Virus als
    Staatsideolgie befallen ist,

    ist eine Diktatur.

    Demokratie und Koran-Islam sind wie Feuer und Wasser.

    wenn man in der Geschichte zurück blickt.

    Was bedeutet denn das Verbalsubstantiv Der IS.lam ?

    Nichts weiter als "Völlige Unterwerfung"….also aufhören mit dem

    Dumm-Dumm-Geschwätz von "Religionsfreiheit". Die will der IS.lam nicht !

    • Avatar

      Man hat uns diese religiös fanatisierten Ethnien ins Land geholt, dem ganzen noch im Jahre 2015 die Krone aufgesetzt, mit sogenannten Kriegsflüchtlingen, die sich in der Mehrheit, allein hierzulande, durch kriminelle Straftaten besonders hervorgetan haben. Wir haben eine Politik, die Dieses in ihrer Gesamtheit toleriert, als gegeben hinnimmt und schönredet. Wer heute, als Bürger dieses Landes, hinter den Uraltparteien steht, die Grünen bejubelt und diese kommunistische Linkspartei als Alternative ansieht, versündigt sich an seinem eigenen Volk.
      Unser Land wird zusehends unterwandert! Von einem ganz bestimmten religiösen Kulturkreis, der erkennbar nicht der Friedfertigste ist.
      Arabisch und türkische Großfamilien haben hier kriminelle Strukturen aufgebaut, während sich seit Jahrzehnten Politik und Justiz dem komatiösen Zustand hingeben. Jeder, der dies anprangerte, wurde in die Rechte Ecke verfrachtet. Ob nun Türken, Kurden, Nordafrikaner oder Araber. Und völlig egal, wer nun wem den Kopf vom Halse trennt. Es ist die selbe vorsintflutliche Religion in ihrer ganzen Denk- und Handlungsweise. Ein patriarchalisch geprägtes System. Martialisch, brachial, menschenverachtend und frauenfeindlich eingestellt. Diese sogenannte kulturelle Bereicherung (das ich nicht lache) gehört nicht zu Deutschland!

  18. Avatar

    Kommt sowas auch vor den Internationalen Gerichtshof in den Haag?
    Wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit?
    Eigentlich müsste es so sein.

    • Avatar
      brokendriver am

      Kommt Angela Merkel (CDU) wegen Verbrechen gegen die Bundesrepublik Deutschland und das deutsche Volk vor einen
      internationalen Gerichtshof ?

  19. Avatar
    Ein Teufelskreis am

    Da lob ich mir einen Herrn Böhmermann.

    Wie steht die AFD dazu? Man hört ja so wenig.

    Wir könnten eine Petition einreichen und die Kurden in Deutschland ansiedeln. Nur jammern hilft denen auch nicht.

    Evtl. ein kleiner Streik bei Rheinmetall oder kündigen? Ach nee, zu viele Arbeitslose will der konservative Leistungsträger schließlich auch nicht durchfüttern.

    • Avatar

      Wie? Ein noch mehr von dieser Zunft?!
      Danke nein! Nein danke! Aber danke nein!
      Betrachten wir doch mal recht ausführlich unser Straßenbild. Und lauschen wir, betont im öffentlichen Raum dieser Vielfalt an morgenländischen Sprachen. Wie gerne würde ich diese lautstarke akustische Beschallung in französisch, italienisch, spanisch, griechisch, portugiesisch, jugoslawisch, asiatisch à la Couleur eintauschen. Dabei darf nicht dieses respektlose Umgangsverhalten, betont von der männlichen Klientel mit muslimischen Hintergrund vergessen werden. Nur zu gerne, würde ich diese Klientel aus diesem unserem, bisher so herrlich schönem Deutschland beamen!
      Aufgrund einer Vielzahl an Erfahrungswerten der besonders negativen Art!
      Unterschiedlichste Institutionen könnten Begebenheiten erzählen…… Dürfen sie/wir aber nicht!
      Hauptsache unsere Gutmenschen, diese pathologischen Realitätsverweigerer, schlafen den Schlaf der Gerechten!

  20. Avatar
    Heinz Emrest am

    Alles nur Show! Merkel braucht den Erdo, damit noch mehr Flüchtilantis kommen können. Die armen Leute kann man ja nicht im Kriegsgebiet sitzen lassen. Herzlich willkommen in Good Old Görmony, denn Mutti hat einen Plan. Und die Rüstungslobby verdient kräftig mit, schafft ja irgendwie auch Arbeitsplätze.

  21. Avatar

    Das sind richtige Helden. Und hier am Rhein haben sie Angst vor Hunden. Eben richtige Männer.

    • Avatar

      Wenn echte Männer Kriegsrat halten hat’s Zankweibsvolk Sendepause!

      Nein?

      Dann beschwert euch auch nicht.

    • Avatar

      Sie haben nicht "Angst vor Hunden" sondern betrachten diese als unrein,weil Mohammed das so sah. Er meinte wahrscheinlich die verflohten,kranken Herumstreuner,die es offenbar damals schon reichlich im Orient gab. Daß Menschen Hunde baden,bürsten,füttern und im Haus mit ihnen zusammenleben,wäre Ihm wohl sehr komisch vorgekommen.Dabei sind nur Nationen,wo dies üblich ist, voll zivilisiert.

    • Avatar

      Angst?
      Die treten sogar nach Deinem Hund. Vor allem die Frauen! Natürlich mit einer dementsprechenden Reaktion, umgesetzt mit der flachen Hand!
      Ganz im Sinne des Alten Testaments.
      Aktion gleich Reaktion!

  22. Avatar

    Wann macht Merkel einen Flüchtlingspakt mit Assad zur Lösung der Frage der Millionen Syrer in der Türkei?

    Ich hab die Schnauze voll von Erdogans Erpressungen.

    • Avatar
      brokendriver am

      Genau….soll der Türke Erdogan uns seine 3,6 Millionen Syrer endlich
      nach Deutschland schicken….

      Das wird dann hier eine Riesenparty und die AfD bekommt endlich
      über 50 Prozent der Wählerstimmen und kann allein regieren.

      3,6 Millionen neue Syrer im Merkel-Kalifat…eine geile Vorstellung…

      • Avatar
        zweiMonatsSozi am

        bestimmt gibt es dann immer noch so Spinner, die Bürgschaften für unsere jungen männlichen Neubürger eingehen. Der Michel merkt es nicht mehr, "uns gehts doch gut!"

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Man sollte dann Erdogan seine 3 Millionen Türken aus Deutschland zurück schicken,dann können sie ihren Bürgerkrieg daheim austragen.

      • Avatar

        Die 3,6 Millionen fallen hier nicht mehr auf ! Wie viele bio deutsche gibts denn noch nach über 50 Jahren multi kulti?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel