BAMF-Chef Sommer als Asylkritiker: Jährlich wandert eine Großstadt nach Deutschland ein

33

Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer, hat die anhaltend hohen Asylzahlen in Deutschland kritisiert. „Wir haben im vergangenen Jahr 162.000 Asylerstanträge registriert“, so Sommer gegenüber der Welt am Sonntag. „Das ist vergleichbar mit einer Großstadt, die jährlich zu uns kommt.“

Von allen Ankömmlingen erhielten dabei nur 35 Prozent einen Schutzstatus. „Wir sehen also ganz deutlich, dass viele Menschen hierher kommen, ohne einen Asylgrund zu haben“, stellte der BAMF-Chef gegenüber der Sonntagszeitung fest.

Zudem könne über die Hälfte der Migranten keine gültigen Ausweisdokumente vorweisen. Laut Sommer sind dies aktuell 54 Prozent aller Asylbewerber. Einige legten zwar echte Dokumente aus anderen EU-Mitgliedsstaaten vor, „die Papiere gehören aber eigentlich einer anderen Person“. Die Dokumente seien entweder gestohlen oder mit betrügerischer Absicht an andere Personen weitergereicht worden. „Zum Teil werden aber auch Fälschungen verwendet. Das ist eine schwierige Herausforderung“, so der BAMF-Präsident.

Auch wenn der Chef des Bundesamtes in dem Interview von „Grenzen der Belastbarkeit eines Staates“ spricht, wendet er sich gegen jegliche Obergrenze bei der Asylzuwanderung. „Wenn jemand mit einem berechtigten Asylgrund herkommt, dann müssen wir diesen auch anerkennen und können nicht statistisch vorgehen“, so Sommer gegenüber der Welt am Sonntag.

Deutliche Kritik übte der BAMF-Chef indes an den sogenannten Flüchtlingsräten, die abgelehnte und ausreisepflichtige Asylbewerber vor Abschiebungen warnen. „Es ist ganz offensichtlich, dass einige Organisationen das Interesse verfolgen, Abschiebungen generell zu bekämpfen – ich denke vor allem an selbst ernannte Flüchtlingsräte“, sagte er. Deren Vorgehen solle „mit den Mitteln des Strafrechts geahndet werden“.

In COMPACT-Spezial Nr. 18 „Volksaustausch – Geburtenabsturz und Überfremdung“ dokumentieren wir die verfehlte Asyl- und Zuwanderungspolitik in Deutschland mit harten Fakten und Zahlen. Dem stellen wir den sogenannten demografischen Wandel gegenüber und zeigen auf, was jetzt politisch getan werden muss, um eine Trendumkehr zu bewirken – sowohl bei der Zuwanderung als auch bei den Geburtenzahlen. Für weitere Informationen zum Inhalt und zur Bestellung des umfassenden Nachschlagewerkes klicken Sie einfach auf das Bild oben.

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit einigen Jahren lebt er als Unternehmer und freier Publizist in Dresden. Seit Juni 2017 arbeitet er für COMPACT.

33 Kommentare

  1. Avatar
    Schulze Schulze am

    Macht auf das Tor macht weit! Dann dauert der Todeskampf der hiesigen Bevölkerung nicht so lange und viel Leid wird denen erspart welche immer noch an das Gute der Umsiedlung glauben!

  2. Avatar

    Von solchen Mißständen wissen wir längst; und es wird auch nicht besser, wenn es dauernd aufgezeigt wird, ohne dass es Konsequenzen hat.

    Solange der deutsche Wähler für diese Art von Politik votiert, wird es also Volkswille sein.

  3. Avatar

    Die ganze unleidige Diskussion könnten wir uns ersparen, würde man die geltenden Gesetze anwenden. Warum wird jemand über die 3. Grenze zu uns gelassen, wenn er im ersten sicheren Land Zuflucht findet? Unsere ganzen Probleme sind hausgemacht und in der Verletzung dieser Regelung begründet. Eine Regierung mit Verstand und Charakter würde alles rückgängig machen und uns wieder eine Zukunft und Hoffnung geben. Aber mit dieser Konkursgesellschaft in den Regierungsbänken ist Hopfen und Malz verloren. "Wir schaffen das" soll wohl heißen: "Ihr schafft das" – bloß das ist nicht zu stemmen und führt geradewegs ins Verderben. Da hilft uns kein Gott, wenn wir uns nicht beherzt selber helfen, endlich zur Vernunft kommen und nur die Volksvertreter wirken lassen, die zu unser und damit aller Wohl regieren.

  4. Avatar
    Anti-Antifantin am

    Das mit den Ausweisen spiegelt genau meine Erfahrung mit unseren Goldstücken wieder.

    Beruflich "durfte" ich 2015 bei der Registrierung unserer Gäste helfen.

    Schon damals ist mir aufgefallen:
    die Familien, ja, es kamen auch junge Syrer mit ihren kleinen Kindern zu uns!, hatten wirklich alle Pässe und Dokumente beisammen. Diese nehme ich auch aus jeder Kritik heraus! Sie scheinen hier wirklich Schutz zu suchen und konnten teilweise sogar schon ein paar Worte deutsche sprechen!

    Unsere alleinreisenden "minderjährigen" Fachkräfte hatte fast alle keine Ausweise dabei. Zwei haben mir erkärt, die Deutsche Polizei hat die Ausweise abgenommen und weggeschmissen.
    Wir waren "von oben" dazu angehalten, diesen Kappes zu glauben und einen Unterkunftsausweis mit unüberprüfbaren Daten (vor allem zweifelhaften Altersangaben) auszuhändigen.

    Wir hatten Dolmetscher vot Ort. Diese haben mir die Version mit den von der Polizei abgenommenen Pässen bestätigt. (Hatte zu erst gedacht, dass ich mich aufgrund meiner Englisch-Kenntnisse "verhört" hätte und habe dann die Dolmetscher zur Hilfe geholt).

    Es ist einfach nur noch zum heulen, was in unserem Land abgeht.

  5. Avatar
    Paulchen123 am

    In 10 Jahren haben wir hier
    einen muslimischen Gottesstaat. Tausende Muslime kommen weiterhin nach Deutschland. Wer glaubt, sie alle hier integrieren zu können, ist wie unsere schwachsinnigen Regierungsdarsteller entweder blind oder hirntot. Den Muslimen werden hier Zugeständnisse gemacht, von denen wir nur träumen können. Erst wenn der Muezzin vom Kölner Dom ruft, wacht der Deutsche Michel auf! Dann ist es wohl zu spät. Deutschland ade! Mir tun unsere Kinder und Enkel leid, die mit diesem Vermächtnis leben müssen!

  6. Avatar

    Die letzte Ursache des Wahnwitzes liegt im Metaphysishen.Vom Verstand her ist der geistige Zusammenbruch der Weißen Rasse nicht zu erklären. Den Anfang machten die USA im schon im 19. Jahrhundert, in dem sie einen Bruderkrieg führten,in dem eine Partei im Interesse einer sehr fremden Rasse kämpfte.

  7. Avatar

    Ja. Aber das mit der Anerkennungsquote war doch schon seit 2015 bekannt. Und zwar nach den ganz offiziellen eigenen Publikationen des BAMF.
    An dieser Stelle merkt man mal wieder, dass diese Form der Asylpolitik von vorne bis hinten nicht schlüssig ist. 1. Nimmt jeder Nicht-Anerkannte einem wirklich Schutzbedürftigen Platz weg. 2. Was ist mit den vielen Menschen welche sich nicht "durchkämpfen" konnten, weil sie wirklich schutzbedürftig sind?
    3. Wie kann es sein, dass wir im Rahmen das Asyls, nicht nur die Verfolgten, sondern auch dessen Verfolger aufnehmen?
    Zudem löst Migration keine Probleme ursächlich. Es ist als ob man in einem löchrigen Boot, dass immer weiter einlaufende Wasser abschöpft, statt einfach mal die Löcher zu stopfen. Man hilft am Ende nur denen, welche eh stark genug waren um sich durchkämpfen zu können. Die Schwachen, welche das nicht können, bleiben im Regen stehen. Man wird nicht darum kommen, dass die Problem vor Ort gelöst werden müssen.
    Das bedeutet u.a. aber auch, dass wir für Produkte aus entsprechenden Gegenden, angemesse Preise zahlen. Billigprodukte welche wir aus entsprechenden Gegenden beziehen, gehen in der Tat zu Lasten der dortigen Lohnentwicklung. Ja, da haben die Linken sehr wohl recht. D.h. wir müssen beim Konsum entsprechender Produkte grundsätzlich bereit sein mehr zu zahlen.

  8. Avatar

    Bringen wir doch einmal die afrikanischen Fachkräfte mit dem Klimawandel und dem Niedergang der deutschen Industrie zusammen. Ich sehe dann in einigen Jahren riesige Baumwollfelder in der BRD entstehen.
    Und wer kennt sich im ernten von Baumwolle am besten aus? Und die Fachkräfte kommen freiwillig und nicht unter Zwang.
    Ich setze jetzt schon mal auf Aktien der Lederindustrie. Oder sind Peitschen aus Gummi?

  9. Avatar

    Der Sommer spekuliert doch nicht etwa auf die Versetzung in den einstweiligen Ruhestand?

  10. Avatar

    Deutschlands hats doch dicke……… Immer rein mit den Rentengaranten der naechsten Generation fuer das Wohl aller Deutschen….. !!!!!! Die Renten sind immer sicher in Deutschland….,ein weiteres Maerchen ,aber nicht der Gebrueder Grimm.

    Solange noch verrueckte Deutsche und auslaendische EU Arbeiter in Deutschland die Finanzkasse Merkels ,Mutter Theresa von der Spree auffuellen,werden die fleissigen Kulturverbesserer und Deutschlands Nuetzlinge hineingeschleust ,mit dem Amen der Volksvertreter.

    Wir haben fleissige Politiker,die den lieben langen Tag nur Bloedsinn faseln,nicht in der Lage sind die Folgen zu bedenken …..,und mit so einem Zirkus weitere Weltprobleme ausloesen..

    So wie mit dem Oeko Gretel ,der Schulschwaenzerin,machen się auch im grossen Weltstil Politik.

    • Avatar

      Wir koennen nur froh sein,das die Intelligenz unserer Vorfahren ,den Affen nicht so weit entwickelt ist ,sonst wuerden die auch noch nach Deutschland kommen ,und die Tierparkanlagen vor unloesbaren Kosten stellen.

      Doch die Affen haben mehr Rechte auf Asyl bei uns als die Zuwanderer,die bis jetzt kamen und uns auf der Tasche liegen. Tiere sind mehr des Lebens bedroht als diese klugen Zweibeiner von Allah gesandt um ein Leben an der Costa Spree zu realisieren….. Wenn unsere Ziegenhirten aus dem Politpanoptikum das wollen, der Weg zu den Hilfsbeduerftigen steht ihnen offen. Aber,wenn Claudia Roth dort erscheint um zu helfen,wird się selbst zum Hilfspaket.Ungelernt ,arbeitsscheu alleine mit dem Papageienkostuem wird kein Schuh draus fuer die armen Seelen dieser Welt.

  11. Avatar

    Allein die Aussage "wir müssen die aufnehmen" ist eine Bankrotterklärung an die Souveränität eines (nicht unseren) Staates.

  12. Avatar

    Dank der verfehlten Diesel-Hetze und hysterischen Klimapolitik werden nun die "echten Fachkräfte" jetzt bei Volkswagen, Ford und Audi zu tausenden entlassen.

    Dazu kommen noch tausende Fachkräfte aus der Autozulieferindustrie.

    Ein SCHÖNER ERFOLG den sich da die GROKO zusammen mit den Grünen auf die Fahnen schreiben können !

    • Avatar
      brokendriver am

      Das CDU-SPD-Regime agiert wie ein Totengräber.

      Allerdings die deutsche Automobilindustrie erinnert auch stark an die Mafia

      wenn ich so an die KdF-Manager in der KdF-Stadt Wolfsburg denke…

  13. Avatar

    „Wir brauchen echte Fachkräfte und nicht Geringqualifizierte"!

    Ihr Dummköpfe vom Altparteien-Kartell habt sie doch reingelassen !

    Euch müsste man jeden Morgen einen Eimer mit kalten Wasser ins Gesicht schütten, dass ihr zur Besinnung kommt !

  14. Avatar

    CDU-Wirtschaftsrat: „Wir brauchen echte Fachkräfte und nicht Geringqualifizierte“

    Im Streit der Großen Koalition über das Fachkräfteeinwanderungsgesetz drängt die Wirtschaft auf eine Einigung. „Es werden nicht nur Akademiker und IT-Fachkräfte gesucht, sondern auch Facharbeiter und Handwerker mit einer guten Ausbildung“, sagte der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Dafür seien die Weichen grundsätzlich richtig gestellt.

    Die Einwanderung der letzten Jahre sei zumeist über den Asylparagraphen und somit unabhängig von den Qualifikationen erfolgt. „Wir brauchen echte Fachkräfte und nicht Geringqualifizierte"

    Sting kommentiert

    Wenn die Weichen angeblich grundsätzlich richtig gestellt wären, warum sind dann keine Fachkräft gekommen?….NUR DUMME AUSREDEN !

    Gekommen sind durch Merkel angelockte Menschen aus Läöndern mit niedrigstem Bildungsniveau und Menschen die überhaupt noch nicht einmal vorhaben hier zu arbeiten…selbst wenn sie könnten !

    Hier werden die grandiosen Fehlentscheidungen und sogar illegalen Schleppereien von Merkel wieder einmal nur unter den Tisch gekehrt, anstelle endlich einmal die 180-Grad-Wende einzuleiten !

  15. Avatar
    brokendriver am

    Wie viel Moslem-Großstädte in Deutschland verkraftet dieses Land

    ohne Konflikte und Bürgerkrieg mittelfritstig ?

    Soll Deutschland so runter gewohnt werden wie Syrien ?

  16. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Tja, nicht allen ist der Parameter Vorhersehbarkeit bekannt, denn diesen … kennen ja -eigentlich- nur pöse Nazis ! 😉

  17. Avatar
    Sachsendreier am

    Über den Begriff "Anti-Abschiebeindustrie" regten sich ja unsere Sozialphantasten ordentlich auf. Dabei trifft es doch voll auf den Punkt, oder? Es leben deutschlandweit hunderte Anwälte, die gerade so bestanden haben und sich deswegen in einem super funktionierenden Rechtsstaat echt Sorgen machen müssten um ihre berufliche Zukunft, recht ordentlich davon, dass wiederum tausende Gelangweilte in staatlich gepamperten Organisationen denen Klienten aus Kaffnukistan zuschanzen. Die Bezahlung, welch Wunder, wird natürlich indirekt dem deutschen Leistungsträger aufgehalst. Absurdistan live eben…

  18. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die Invasion geht weiter diesmal aber schleichend und ohne Aufsehen und der Schlafmichel bemerkt es nicht und wählt die Grüne Schleuserpartei wahscheinlich so lange bis seine Nachbarschaft wie Wedding oder Marxloh ausssieht aber dann ist es zu spät.

    • Avatar
      brokendriver am

      Neu-Kölln in Berlin, Wedding oder der Stadtteil Duisburg-Marxloh sind

      erst der Anfang vom Ende Deutschlands.

      Merkels-Moslem-Invasion stoppt keine Macht der Welt mehr.

      Das dumme Gerede á la "es-kommen-immer-weniger" ist eine große Lüge.

      Es stimmt: Diese Invasion ist "schleichend", still und leise….

      Das ist die eigentliche Gefahr. Keiner bermerkt sie zur Zeit.

  19. Avatar
    Schulze Schulze am

    Jährlich eine Großstadt von Individuen von denen die meisten nur zum Hand aufhalten her kommen. Wer noch nicht begriffen hat das es mit Deutschland stramm und exponentiell nach unten geht begreift es nie. Und das sind leider etwa 75% der ethnischen Bevölkerung.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      also aber, was tun? Die proppevollen Schlauchboote übern Rhein schubsen zum Franzosen oder Strassenschilder/Ortsschilder auf links drehen (zum Franzosen, quasi), hoho! Das wäre Sabotage, wenn nicht sogar irgendwie Sachbeschädigung, also nein (verbotäään!)..bleibt die Kreativität: -> arabische Schilder aufstellen!, mit lustigen ²Botschaften. Ich erbitte eure Vorschläge hierzu..

      ² Donald Tusk: "U not come! U go! adhhab baeidana اذهب بعيدا"

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Ich wäre für Pictogramme mit Ziegen und Kamelen und Warnschildern vor Explosionen.

      • Avatar

        "Die proppevollen Schlauchboote übern Rhein schubsen zum Franzosen "

        Nee mit großem Rudeeboot (Galeere) von Hamburg nach Pack – ist – tan heim paddeln.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @antif, sehr gut. weitermachen. ♪♫arrafixx-oulléoullé-manniokk-bringmaiconfetti!♫

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @anonym am 25. März 2019 11:25

        ey, du räppst ja wie der trommelnde Neger in Asterix?? LOL

      • Avatar
        heidi heidegger am

        [ Die Gallier und ihre Begnungen mit den Piraten by Crusader XL ]

        der schwarze Typ im Krähennest/Mastkorb..sorry!

    • Avatar

      Man kann mit einfachster Mathematik, nee, da reicht eigentlich schon einfaches Rechnen aus, um zu ermitteln, wann die Urdeutschen in der Minderheit sind und aus diesem Land ein drittes Welt Land geworden ist, denn die hier herkommen, sind tatsächlich zum größten Teil zum Arbeiten zu dumm oder zu faul. Die Einheimischen werden schweren Herzens ihre Heimat verlassen müssen, denn die werden trotz weiterhin fleißiger Arbeit mit in den Dreck gezogen.
      Was aus Ländern mit so einer Einstellung der Bewohner wird, zeigt uns hinreichend Afrika !

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Bloss wenn Afrika in Europa einmarschiert wer soll die dann ernähren wenn es kaum noch deutsche Steuerzahler gibt,die sind unfähig sich selbst zu ernähren wie man es jetzt in Afrika sieht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel